PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umfrage: STARTGELD



scotty
05-02-2002, 07:28
hi leute !

viele haben sich schon darüber beklagt das die höhe des startgelds bei MTB Rennen zu hoch angesetzt ist - einerseits sag ich ja andereseits nein - is ja auch a moards aufwand.

wie denkt ihr darüber ?

:D danke für Euer Feedback :D
SCOTT-Maniac


siehe auch hier (http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?threadid=28103)

Boschl
05-02-2002, 07:43
Über dieses Thema wurde ja schon lange diskutiert, aber die meisten Beschwerden richten sich ja gegen die (meist) unnötigen Teilnehmergeschenke. (z.B. Leiberl in der Challenge Serie) :mad:

Marco & Bike
05-02-2002, 10:23
einerseits ja und andererseits nein!!!
so ein rennen zu veranstalten ist ein mords aufwand und kostet sehr viel geld.
natürlich währe mir weniger startgeld lieber.
die leiberl (z.b: bei der challenge) gefallen mir schon. ich finds auch gut dass man nudeln, riegeln, trinken,... alles umsonts bekommt - dass ist nicht selbsverständlich!

das startgeld ist so hoch weil ständig die feuerwehr und rettung einsatzbereit stehen muss! die polizei muss die straße sperren - die machen auch nichts gratis.- desshalb ist das s.geld eher hoch!

die vorbereitungen ein paar tage vorm rennen. die leute die bei den vorbereitungen helfen die wollen wenigstens etwas zu essen und zum trinken - dass muss ja auch bezahlt werden.

die versicherung für das rennen kostet auch ein bißchen was.

ja ja und so sumiert sich die kohle!

Schöne Grüße Marco!!!
:jump: :jump: :jump:

ps: ich habe bzw. suche mir sponsoren die mir mein startgeld bezahlen!:D

soulman
05-02-2002, 10:51
also die höhe des sg ist meiner meinung nach ok. der aufwand der zur durchführung eines ordentlichen rennens getrieben werden muss ist ja nicht so ohne. und das muss schliesslich bezahlt werden.
das kapitel mit den teilnehmergeschenken ist ein eigenes. das stammt ja ursprünglich als anregung gedacht aus einer zeit als man sich noch nicht sicher war ob am start genug leute sein werden, sodaß sich die durchführung überhaupt rechnet.
heutzutage ist das ja nimmer so. eher das gegenteil ist eingetreten.
die teilnehmergeschenke machen aber umgerechnet aufs startgeld nur sehr wenig aus, also isses wurscht obs welche ausgeben oder nicht.
brauchen tu ichs nicht.

Roox
05-02-2002, 11:45
kann dem Soulman nur recht geben!!

@ Marco & Bike
sicher wollen die Beamten alle abkassieren!
Aber zum Glück gibt's ja auch Freiwillige, denn ohne die wären die Startgelder noch höher.

Ich denke für manche Veranstaltungen ist das Startgelt durchaus gerechtfertigt (tolle Verpflegung,...), für manche aber wiederum nicht. Will jetzt keine Namen nennen ;)

ingoShome
05-02-2002, 13:36
Natürlch isses viel und wenn man dann als teilnehmergeschenk einen Handschuh bekommt, der viel zu klein ist ärgerts einen umso mehr ...
Allerdings: Die Geschenke, die die verteilen kaufen sie billig ein - wir müssten im Laden fast den Preis des Startgelds bezahlen und so rechnets sich zu all dem was geboten wird am ende doch für beide Seiten!? Wenn ich nicht das Gefühl hab, es ist das Geld wert, dann geh ich nicht hin.

ingo

theBikeMike
05-02-2002, 15:01
Serv's!!!

Kommt immer drauf an, für welches Rennen du wieviel Startgeld bezahlen musst. Bei der Challenge sind 500 (inkl Chip), dafür ist aber auch alles Top (meiner ansicht halt). Ich zahl halt lieber 100,-- mehr als das die Beschilderung total verhaut wurde o.ä.

Sonntagsfahrer
05-02-2002, 21:35
Hatt einer von euch das "schöne" Granittbeisser-Leiberl:confused:

Youngster
05-02-2002, 22:14
Ich habs! :D Ist ja wirklich ein traum! (ironisch) ein großes graues leiberl mit ganz ganz winziger aufschrift von uniqa und granitbeisser. Da sind die leiberl von der challenge schon um einiges schöner!

criz
05-02-2002, 22:20
vielleicht könnte man bei serien wie top6 oder der challenge ein spezialpaket anbieten: 6 marathons für den preis von 4 oder so???

das würde die vielfahrer etwas entlasten und wahrscheinlich würden auch mehr die ganze serie fahren...:confused:

nur so eine idee.:D

Simpson
06-02-2002, 22:44
Ich finde für SChüler, Studenten solls einen anderen Tarif geben da ich eigentlich nur in den Sommerferien was verdiene.

MFG SIMPSON

markob
22-07-2002, 19:33
Ich finde auch, dass die Startelder vollkommen in Ordnung sind.

Was ist euch lieber, weniger Startgeld bezahlen und ein Chaos-Rennen fahren oder ein paar Netsch mehr zahlen und bei einem gut durchorganisierten Event dabei sein?

CU,

markob

Komote
22-07-2002, 20:40
ich sag einmal bei manchen veranstaltungen ist die höhe des nenngeldes nicht gerechtfertigt in bezug auf die gebotene leistung.

nicht vergessen sollte man die vielen freiwilligen helfer, ohne denen so eine veranstaltung sicher nicht möglich ist.

die teilnehmergeschenke, vor allem die leiberl (manchmal praktischer putzfetzn), können ja das kraut sicher nicht fett machen. da haben sich doch eh immer die sponsoren hinten und vorne und rundherum verewigt. ärgerlich ist es halt wennst was bekommst und du kannst es nicht brauchen.


die idee vom CRIZ ist nicht schlecht.

@marco&bike
also die feuerwehren machen das teilweise auch unentgeltlich, heisst ja FREIWILLIGE FEUERWEHR.
@sonntagsfahrer
meinst du vielleicht das graue polo-shirt bei dem das granitbeisserlogo über eine alte stickerei(ich glaub mozart-irgendwas) drübergenäht ist?

NoWin
23-07-2002, 08:57
dem criz seiner idee kann ich nur zustimmen, denn wenn man bei 10 Marathons pro Jahr startet ergeben sich Kosten in Höhe von EUR 300,- bis 500,-- zuzügl. Anreise, Quartier, etc.

Somit sind Kosten von mehr als EUR 1000,-- bis 2000,-- pro Jahr vorprogrammiert, wenn man eine Rennserie vollkommen bestreiten möchte. Dies ist sicher für viele eine grobe Belastung für Börserl.

Im Gegensatz dazu muß man schon sagen, daß bei einigen Marathons der Wert das Startgeld übersteigt (bestes Beispiel dafür heuer war der Wachauer Radmarathon - RR, wo ein echt gutes Trikot, verschiedenste Gutscheine, usw. ) ausgegeben wurden.

Speiche
23-07-2002, 09:36
Also Startgeld ist glaub ich schon ganz OK, reich werden kann man bei solchen Sachen sowieso nicht.

Aber was ich nicht mag, sind die Leute die nicht dafür zahlen und trotzdem mitfahren, ist oft bei RR-Marathons zu sehen.
So eine Veranstaltung zu organisieren ist eine Heiden- Arbeit und wie gesagt oft ausschließlich von Freiwilligen getragen.

mfg Speiche

tommy d. p.
23-07-2002, 09:36
also das ist von veranstaltung zu veranstaltung verschieden. manche organisatoren tun sich echt was an, doch oft ist die verpflegung einfach ein witz.
ich werde nie ein rennen gewinnen, ich fahr mit um dabei zu sein, mich mit anderen zu messen und auch wegen des geschenkes. sollt es kein präsent mehr geben würde ich mir so manchen start überlegen. denn radeln kann ich auch gratis, dafür brauchts keinen marathon. und was ich da so manchmal einbezahlen darf, kann ich während der veranstaltung eigentlich nicht konsumieren. soviel krieg ich in meinen körper nicht rein.

also.......startgelder ja nicht erhöhen!!!

Schraubi
24-07-2002, 16:30
hallo criz
habe mit hari, einem der veranstalter des krummbacher rennens diskutiert. es sind gespräche im gange um den vielfahrern die kosten etwas zu reduzieren. (in etwa zahl 7 fahr 8 oder zahl 6 und fahr 8) wobei die aspanger, was das startgeld betrifft, sicher gearde pari aussteigen, seit letztem jahr und die jahre zuvor nur durch sponsoring durchgekommen sind. ohne die freiwilligen (im extremfall mit bis zu 1000, in worten: tausend arbeitsstunden) gäbe es die veranstaltung in diesem durchorganisiertem rahmen nicht. die meisten kosten verschlingen wirklich die verkehrssicherung und die ärztliche überwachung. wobei aber durch das gestiegene teilnehmerfeld die verletzungsgefahr, oder der prozentsatz der verletzten enorm gestiegen ist. ein noch größeres problem zur zeit sind die grundstückseigentümer, die wegen der haftungsbedingungen in österreich immer weniger bereit sind, zu den rennen zuzustimmen. in aspang wird die tolle downhillstrecke vom kampstein nächstes jahr nicht mehr existent sein. um mich den postings weiter oben anzuschließen: ich zahl gern den beitrag, ich hab in meinem leben schon so viel unnötiges geld für irgendwelchen schei... ausgegeben, da unterstütz ich die veranstalter gerne.

328
24-07-2002, 21:46
Des Startgeld is mir wurscht weil...

..i zahl´s ja net........:D


___
328

criz
24-07-2002, 23:13
@ schraubi

wär schon toll wenn es sowas geben würde. einfach eine art mengenrabatt, ist ja auch ein anreiz die ganze serie zu fahren.
zu einem umsatzrückgang wird es deswegen sicher nicht kommen...
vor allem vielfahrer die das startgeld selber berappen müssen (wahrscheinlich die mehrheit) würdens danken.

Daniel
25-07-2002, 08:16
Ich würd auch die Idee vom Criz begrüßen!

Schau ma mal, was sich im nächsten Jahr tut. Wenn das (vor allem bei den Straßenmarathons, siehe Alpencup) so weiter geht, und die Veranstalter wirklich Straßen (z.Bsp. Großglockner Hochalpenstraße) sperren müssen, ists zwar super für die Sicherheit, wird sich wohl aber auch aufs Geldbörserl schlagen! :(

Außerdem das Startgeld bei den Top-Six- und Challenge-Veranstaltungen geht ja noch, ich wollt mit meinem Bruder beim Grand-Raid-Cristalp in der Schweiz starten, bei 130 Schweizer Franken Startgeld pro Person (= ca. 87 € = 1200 ÖS) is es mir aber vergangen....

LG Daniel

Matthias
26-07-2003, 09:14
Die Startgelder sind zumindest bei den MA's überzogen, bei den XC's hingegen sind 9 EUR eh nix. Ich habe zwar kein Problem als Lizenzfahrer damit, weil der Verein die Startgelder bezahlt, aber trotzdem muß ich sagen, dass 32 EUR und mehr zuviel sind.
Die Veranstalter sollten sich Gedanken machen, wie man da unterschiedlich Packages beispielsweise einführt.
z.B. Für Lizenzfahrer keine Zielgabe (des brauchst eh net)
Eigentlich brauchst eh nur eine Dusche für nachher, eine Zeitnehmung. Verpflegung im Ziebereich ist auch nicht jedermanns Sache, wennst was anderes willst, mußt eh gleich extra zahlen

deathhero
26-07-2003, 12:32
Original geschrieben von criz
vielleicht könnte man bei serien wie top6 oder der challenge ein spezialpaket anbieten: 6 marathons für den preis von 4 oder so???

das würde die vielfahrer etwas entlasten und wahrscheinlich würden auch mehr die ganze serie fahren...:confused:

nur so eine idee.:D


gute idee würd für mich zutreffen :D



Ich finde für SChüler, Studenten solls einen anderen Tarif geben da ich eigentlich nur in den Sommerferien was verdiene.

auch gute idee trifft auch zu bei mir :D


Des Startgeld is mir wurscht weil...
..i zahl´s ja net........


trifft auch zu bei mir :D


lg michi

AUDI Power
26-07-2003, 17:51
eiso i finds viel zu hoch weil wir san jo kane geldscheißa und müssn schließlich a hackln gehn damit ma dort mitfahrn dürfn. es gibt manche rennen bei denen bietns für des geld übahauptnix. und rennen wo a sehr hohe startgebühr is aba geht so für des was de bietn. dews teuerste was i bis jetzt gfahrn bin war letztes jahr in saalbach bei da amateur wm, aba es war a supa veranstaltung von a-z da hats nix gebn was man bessa machn könnt. außer mehr labestationen zu errichten.
lg ktmaniac

mikeva
26-07-2003, 20:11
teuer issas marathonfahren schon;
das teilnehmergeschenk möchte ich auch nicht missen.......(da mensch gfreit si.............).

ABER wenn i am sonntag a schene tour fahr, mittagessen geh, sowieso beim öav versichert bin steig i mit max. 20€ aus.
i bin bei gott kein knauserer, aber i find die startgelder sind zu hoch;

fahren tu i trotzdem, wegn da atmosphäre ;)

tommy d. p.
26-07-2003, 21:52
fü zfü, sog i nua!

um de kohle könnt ma so viel mochn...... :rolleyes:

mikeva
26-07-2003, 22:34
na ja, 6 ma um 50€ (incl. klogehn)..........san .............300€

oiso, tommy, hast recht, des hasat 10 johr ma karenz damit i mei radl kafn kunnt ;)

auf da anderen seitn kriegst um 600€ a tadelloses einsteigerbike........................

NoLiver
27-07-2003, 05:55
Original geschrieben von ingoShome
Natürlch isses viel und wenn man dann als teilnehmergeschenk einen Handschuh bekommt, der viel zu klein ist ärgerts einen umso mehr ...
Allerdings: Die Geschenke, die die verteilen kaufen sie billig ein - wir müssten im Laden fast den Preis des Startgelds bezahlen und so rechnets sich zu all dem was geboten wird am ende doch für beide Seiten!? Wenn ich nicht das Gefühl hab, es ist das Geld wert, dann geh ich nicht hin.

ingo

Danke Ingo :) Genau so isses!

Niiiki
27-07-2003, 08:45
Naja, für jemanden der am überlegen is Gaudihalber mal wi mit zu fahren und dann sieht, dass man 32€ blechn muss, wenn man pareallel gerade den Führerschein machen will, eine neue Radlausrüstung zamkauft und das alles auch noch als Schüler selber zahlen muss is es heftig!

Aber ich glaub, dass es schon gerechtfertigt is! Steckt ja verdammt viel hinter der Organisation von sowas und es is halt schon was anderes als wenn man allein Biken geht! Soviel ma die BBler teilweise erzählt haben is es das allein wegen der tollen Stimmung dort schon wert!


Lg

HAL9000
28-07-2003, 07:32
generell kann man das nicht sagen...

wenn ich mir die marathons anschaue, die ich heuer gefahren
bin, würde ich sagen, dass bei einigen das startgeld gerechtfertigt
ist, bei manchen nicht...

goisern z.b. war einfach perfekt... - üppigst ausgestattete laben,
super organisiert. schmolln oder der anninger waren da eher auf
der seite nicht so optimal... - magere laben, keine zielverpfelgung, etc...

wenn man dann bedenkt, dass alle rennen gleich viel kosten, kommt
schon die frage auf, ob da quasi quersubventioniert wird...

am wechselkaiser hat mir gestern z.b. nicht gefallen, dass
zieltfoto.at nicht gebucht wurde. die fotos auf maxfun.cc sind ja
wohl ein witz. die laben waren aber ok, nicht sehr vielfältig, aber
ausreichend...

CU,
HAL9000

Gatschbiker
28-07-2003, 10:33
Ich gehe davon aus das die wenigsten Veranstalter sich eine goldene Nase verdienen.
In den meisten Fällen geht der Erlös in die Vereinskassa um die Dressen, Vereinsbus, Nenngelder etc. finanzieren.

Die organisatorischen Arbeiten erfolgen außerdem auch meist ehrenamtlich.

Mein Vorschlag wäre Teilnehmergeschenk abzuschaffen und dafür die Startgebühr entsprechend abzusenken oder nicht weiter zu erhöhen.

Weiters ist für Vielfahrer in div. Serien eine preisgünstigere Sammelanmeldung sicher erstrebenswert. Die gibts z.T. eh schon, allerdings ist die Ersparniss oft eh dahin, den wer kann den bei (z.B.) 8 von 8 Rennen tatsächlich starten.

much gatsch
Paul

hill
28-07-2003, 15:45
mir isses zu hoch, hab für 24h in münchem im kreis fahren dürfen net mehr bezahlt, als für einen stinknormalen challenge-marathon. bin dort aber, wei gesagt einen ganzen tag und eine nacht verpflegt worden und hatte nebenbei nach 23,75 stunden noch warmes wasser zum duschen!!!

il Consigliere
28-07-2003, 16:07
Original geschrieben von HAL9000




am wechselkaiser hat mir gestern z.b. nicht gefallen, dass
zieltfoto.at nicht gebucht wurde. die fotos auf maxfun.cc sind ja
wohl ein witz. die laben waren aber ok, nicht sehr vielfältig, aber
ausreichend...

CU,
HAL9000

W A S !!!!

Da brauch ich ja gar nicht zu hoffen, dass ich mein konterfei auf der HP finde, schade :(

Die Höhe des Startgeldes is a diffizile Sache; ich glaub einer der Gründe ein höheres Nenngeld und relativ hohe Nachnenngebühr zu verlangen, ist der sanfte finanzielle Druck, dass sich Leute nicht spaßhalber anmelden, dann aber doch lieber was anderes unternehmen (Bei 36 C gleich ins Bad :cool: ) Nur so kann das Starterfeld im Vorfeld halbwegs abgeschätzt werden.
32 Euronen ist nicht gerade wenig aber wenn die Organisation klappt ganz o.k. Wenns aber noch teurer werden sollte, würde ich aber eine Teilnahme schon genau überlegen.
Il.C.

TomCool
28-07-2003, 16:36
ich sag nur eins dazu, 32 Euronen sind o.k., aber nur dort, wo man fürs Nudelwasser auch Salz verwendet.

Die ewige Unfähigkeit Nudeln zu kochen geht mir echt auf den Sack!

Bin ich froh, dass ich am Sonntag nicht am Wechselkaiser war, wenn ich mir vom Oli anhör, dass die das wieder nicht geschafft haben.

was isn da dabei?

Wasser aufkochen, Packl aufschneiden, Salz rein, kosten, ob's genug Salz ist, Nudeln rein.

Kann man doch verlangen um 32 Euro, oder?

328
28-07-2003, 16:38
also was mich stutzig macht ist das man bei
zB.: top 6 ca 30 euro zahlen muss.
Bei einem E1 XC ca 10 euro. hm... kann mir das wer erklären ??

TomCool
28-07-2003, 16:40
Original geschrieben von il Consigliere
Da brauch ich ja gar nicht zu hoffen, dass ich mein konterfei auf der HP finde, schade :(


Doch, doch, gleich am ersten Klick hab ich ein foto von Dir gefunden, das bist doch Du, oder? Hab Dich gleich am Helm erkannt:
http://maxfun.at/phpbilder/albums/2003wechselkaiser//15a.jpg

Und wer ist das Goldlöckchen hinter Dir? hmmm?

HAL9000
28-07-2003, 16:43
Original geschrieben von TomCool
... Die ewige Unfähigkeit Nudeln zu kochen geht mir echt auf den Sack! ...
wenn das deine größte sorge ist... :rolleyes: ;)

d.h., du nimmst an marathons nicht teil, weil das nudelwasser
evtl. zu wenig/nicht gesalzen ist... - seeehr originelle ausrede... ;):p

ich habe die nudeln übrigens nicht schlecht gefunden. das mag
aber auch daran liegen, dass ich grundsätzlich mit wenig salz
koche/esse... :)

CU,
HAL9000

TomCool
28-07-2003, 16:47
Original geschrieben von HAL9000
d.h., du nimmst an marathons nicht teil, weil das nudelwasser
evtl. zu wenig/nicht gesalzen ist... - seeehr originelle ausrede... ;):p

Hab ich nie behauptet, ich sag nur, es zipft mich an, wenn etwas dermassen einfaches verbockt wird.

il Consigliere
28-07-2003, 16:59
Original geschrieben von TomCool
Doch, doch, gleich am ersten Klick hab ich ein foto von Dir gefunden, das bist doch Du, oder? Hab Dich gleich am Helm erkannt:

Und wer ist das Goldlöckchen hinter Dir? hmmm?

Danke für das tolle Actionfoto. Na ja Sicherheit geht mir über alles. Nur ein großer Helm schützt ausreichend. Der angestrengte Blick verrät die Skepsis vor der Wahl Downhill oder Absteigen; Bier oder Mineralwasser? usw

Wie immer ziehe ich auch die Blondinen an, die mir bedingungslos folgen :)

mikeva
28-07-2003, 18:24
10 euronen startergeld warat ok.....incl. labe.
den rest selber kaufen, wenn wollen.........leiberl, spaghetti, thermeneintritt, radlwaschen und ähnlich wichtige dinge.

allerdings für 30 oder mehr euronen erwart i ma scho a super service.......... ;)

den chip-zwang halt i a für a frechheit....................................

markob
28-07-2003, 21:27
Original geschrieben von il Consigliere
32 Euronen ist nicht gerade wenig aber wenn die Organisation klappt ganz o.k. Wenns aber noch teurer werden sollte, würde ich aber eine Teilnahme schon genau überlegen.
Il.C.
Ich habe mich ehrlich gesagt über die 32 Euro Startgeld sogar für die FUN-Strecke (18km/700 hm) ziemlich geärgert. Das Startgeld war gleich hoch, wie bei allen längeren Strecken auch.

In Bad Goisern, wo die Organistation wirklich super war, habe ich für 13 Euro (oder so) auch ein Leiberl, gratis Red Red Bull nach der Zieldurchfahrt und Pasta bekommen. Irgendwo stimmt da wirklich etwas mit der Relation nicht so ganz.

CU,

markob

il Consigliere
29-07-2003, 07:04
Original geschrieben von markob
In Bad Goisern, wo die Organistation wirklich super war, habe ich für 13 Euro (oder so) auch ein Leiberl, gratis Red Red Bull nach der Zieldurchfahrt und Pasta bekommen. Irgendwo stimmt da wirklich etwas mit der Relation nicht so ganz.

CU,

markob
Und wennst dann noch das Design vom Finishershirt in Goisern bedenkst, hat sich schon deswegen die Anreise gelohnt. Super coole Optik oder? :cool:

markob
29-07-2003, 07:11
Original geschrieben von il Consigliere
Und wennst dann noch das Design vom Finishershirt in Goisern bedenkst, hat sich schon deswegen die Anreise gelohnt. Super coole Optik oder? :cool:
Naja, das Finisher T-Shirt vom letzten Jahr hat mir bei weitem besser gefallen, als das heurige. Und meine Anreise hat sich nur auf 13km beschränkt (wohne ja gleich um die Ecke ;)).

CU,

markob

NoWin
29-07-2003, 07:58
Original geschrieben von markob
Ich habe mich ehrlich gesagt über die 32 Euro Startgeld sogar für die FUN-Strecke (18km/700 hm) ziemlich geärgert. Das Startgeld war gleich hoch, wie bei allen längeren Strecken auch.

Ist doch klar, daß derselbe (hohe) Betrag verlangt werden muß, Sanitäter, Wegsperren, Laben (es gibt Leute die auf der kürzesten Strecke mehr Verpflegung brauchen, als andere auf der langen Strecke :p ) sind für alle gleich, wo sollen die Veranstalter dann sparen ???

markob
29-07-2003, 08:28
@NoWin

Das ist mir grundsätzlich schon alles klar, dass jeder Starter, ist egal auf welcher Strecke er fährt, einen gewissen Grundaufwand darstellt (T-Shirt, Starnummer, Pasta, ...).

Nur wenn du Streckenposten, Kosten für die Kennzeichnung/Absperrung der Strecke usw. hernimmst, dann steigen diese jedoch mit der Länge der Strecke an. Und warum sind die Startgelder für die kleinen Strecken bei den meisten anderen Rennen merklich geringer als die der längeren Strecken?

Eigentlich zahle ich das Startgeld so und so, da mir ja keiner befohlen hat, an den Start zu gehen. Und im nächsten Jahr werde ich mich dann eh nicht mehr über die hohen Startgelder auf der Fun-Strecke ärgern, denn dann bin ich voraussichtlich auf den Small-Distanzen unterwegs ;)

CU,

markob

il Consigliere
30-07-2003, 15:12
@marcoB

Auch hier hebt sich Goisern mit einem günstigeren Startgeld für die Schnupperstrecke positiv von den meisten anderen Veranstaltern ab. Grund könnte daran liegen, dass aber aufgrund der Breitenwirkung der Extremdistanz mehr Sponsoren = mehr Geld zur Verfügung stehen.
Das Leiberl vom letzten Jahr is schön, aber persönlich find ich das Design von heuer ansprechender, geráde, weils nicht sofort nach Erinnerungsstück zu einer Sportveranstaltung, sondern wie ein trendiges shirt ausschaut.

tschakaa
10-01-2004, 21:37
das problem bei den größeren Serien a la Challenge ist, das dinge wie die Zeitmessung alleine schon ziemlich viel geld verschlucken. Ich bin in den letzten 2 Jahren ca. 7 Marathons / Jahr gefahren und werde nächstes Jahr nur mehr bei denen mitfahren, die mir wirklich gut gefallen haben. Also Bad Goisern und Groß Reinprechts (Hobby Trophy) Das restliche Geld investier i lieber in DH-Rennen, da ist wenigstens ein Lift oder Shuttleservice im Nenngeld inbegriffen! ;)

mikeva
10-01-2004, 21:46
de zeitnehmung brennst eh extra mim chip................ois a gschäft..... ;)

tommy d. p.
10-01-2004, 22:01
Original geschrieben von mikeva
................ois a gschäft..... ;)

des ghörat amal diskutiert.....hehe

mafa
10-01-2004, 22:03
mir fehlt bei der umfrage der button

-------leider hoch, aber sicher gerechtfertigt

weiß ja nicht wie hoch die startgelder beim cc sind, aber beim dh is es für einen funclass fahrer der viele rennen mitfahren will schon ziemlich an der schmerzgrenze!

ich will nicht sagen dass das gebotene das geld nicht rechtfertigt (naja, vielleicht teilweise :D ), aber ich muss mir noch gut überlegen ob ich mir alle rennen heuer leisten kan :confused:

deathhero
10-01-2004, 22:40
frage: wie hoch ist das startgeld bei einem XC eigentlich ?

lg

Matthias
11-01-2004, 07:39
Original geschrieben von deathhero
frage: wie hoch ist das startgeld bei einem XC eigentlich ?

9 EUR in der Elite/U23, in der Junioren - glaub' ich - 5 oder 6 EUR. ;)

deathhero
11-01-2004, 09:05
Original geschrieben von judma
9 EUR in der Elite/U23, in der Junioren - glaub' ich - 5 oder 6 EUR. ;)
danke

Thom@s
11-01-2004, 09:32
Original geschrieben von 328
also was mich stutzig macht ist das man bei
zB.: top 6 ca 30 euro zahlen muss.
Bei einem E1 XC ca 10 euro. hm... kann mir das wer erklären ??

naja, bei einem cc fährst hin, drehst deine runden und fährst wieder heim, verpflegung oder ähnliches sind mangelwahre!

ausserdem ist es bedeutend einfacher, einen rundkurs mit zb 5km abzusichern als eine 100km lange marathon strecke ;)

Gatschbiker
11-01-2004, 09:50
Ein Marathon ist eine Veranstaltung mit starker Einbeziehung des Breitensports.
Ich bezeichne MTB-Marathon's auch als "Kollektive Sonntagsausfahrt gegen Entrichtung einer D.....steuer". :D

XC's sind die eigentlichen Rennsportveranstaltungen.
Da findest auch keine Sonntagsfahrer so wie beim M

much gatsch
Paul

Matthias
11-01-2004, 15:59
Original geschrieben von therealracebike
naja, bei einem cc fährst hin, drehst deine runden und fährst wieder heim, verpflegung oder ähnliches sind mangelwahre!

Aber als Lizenzfahrer brauche ich doch gar nicht mehr!
An den Labestellen nimm' ich zu 90% nix, brauche danach eigentlich nur eine Dusche und auf Wiedersehen! Startgeschenke und weiß der Teufel was noch alles brauchen ohnehin die wenigsten.
Da wären sicherlich auch die Veranstalter mal gefordert, in diese Richtung etwas zu unternehmen...

Thom@s
11-01-2004, 17:28
Original geschrieben von judma
Aber als Lizenzfahrer brauche ich doch gar nicht mehr!
An den Labestellen nimm' ich zu 90% nix, brauche danach eigentlich nur eine Dusche und auf Wiedersehen! Startgeschenke und weiß der Teufel was noch alles brauchen ohnehin die wenigsten.
Da wären sicherlich auch die Veranstalter mal gefordert, in diese Richtung etwas zu unternehmen...

stimmt, aber irgendwie müssens ja die (oft) stark überhöhten startgelder rechtfertigen :o

jacky
11-01-2004, 17:52
Original geschrieben von therealracebike
stimmt, aber irgendwie müssens ja die (oft) stark überhöhten startgelder rechtfertigen :o

also das startgeld ist in den meisten fällen sicher nicht überhöht! die teilnehmergeschenke machen einen marathon auch nicht teurer (die besorgt man sich in den meisten fällen über sponsoren), aber ihr dürft nicht vergessen, das ihr ja eine interessante strecke fahren wollt und da gehören singletrails etc. dazu - und da bin ich schon beim thema - die absicherung einer 100 km langen marathonstrecke ist ungemein aufwendig und lässt sich mit einem xc-kurs in keinster weise vergleichen - da braucht man institutionen wie die freiwillige feuerwehr oder die bergrettung (und die tun meistens auch nichts mehr gratis) bzw. wird dies von der bezirkshauptmannschaft sogar vorgeschrieben!
in den meisten fällen ist ein marathon kein wirkliches geschäft mehr und lässt sich nur noch über den werbeeffekt und die eventuellen nächtigungszahlen rechtfertigen!

mikeva
11-01-2004, 18:31
trotzdem foah i sonntagswappler gern an marathon........ ;)

soll a gschäft sein, aber atmosphäre und motivation kannst schwer bezahlen.

i bleib beim ma fahren, weils mir spass macht.................

Flo
12-01-2004, 20:52
Kommt draufan:

Bei einem XC is es suppa
Bei einem Crossrennen is es sehr suppa

und bei den Marathons....... :eek:


bei einigen Marathons bekommt man was für sein geld,
bei einigen eher weniger............ :mad:

Joga
13-01-2004, 10:59
Ich hab zwar noch nie im konkreten Fall, ein Radrennen organisiert, aber ich weiß, was dazu notwendig ist...

Ich hab allerdings schon bei einigen große Volleyballturniere mitgeholfen (bis zu 85 Mannschaften) bzw Maturaball und solche Sachen...

Ich würde sagen, die Höhe des Startgeldes hängt davon ab, um welchen Bewerb es sich handelt, wo dieser stattfindet und welche Leistungen man dafür erhält.
Helfer sind bei jeder Veranstaltungen notwendig, allerdings bekommen diese meist eher einen Hungerlohn bzw sinds freiwillige (zB aus ansässigen Vereinen...).
Viel kommt durch Sponsorengelder rein. Leibchen, Geschenke und andere Sachen sind auch oft Sponsoring.
Zeitmessung kostet sicher viel, außerdem die Bereitschaft von Rettung, Polizei (? - Absperrungen macht meistens die Feuerwehr mit - obwohl sie es vom rechtlichen net dürft)...
Aber es sind halt auch viele Dinge im Hintergrund, die dem Fahrer vielleicht gar net so auffallen...


Für gewissen Veranstaltungen ist die Höhe des Startgeldes sicher nicht gerechtfertigt, für andre schon. Bekomme ich was geboten, bin ich gern bereit, auch mal ein bisschen mehr zu zahlen...

Biken is halt sowieso net billig :-(

irieman420
13-01-2004, 12:08
kosten 40 euronen pro start, also wennst samstag skating und sonntag klassich, legst 80 euro ab...auch nicht schlecht oder :D

ich starte dieses jahr nur beim galtür-laufmarathon, der mit glaube ich 10 euro, guter verpflegung und wahnsinnsstrecke das beste preisleistungsverhältnis bietet...

irie ites