PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seitenabstand zu 1spurigen Fahrzeugen



wo-ufp1
18-04-2005, 11:31
Hi.
Nachdem wieder vermehrt Radfahrer unterwegs sind und auch wieder1x eine Diskussionen über Seitenabstand, Nebeneinander fahren http://www.nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?threadid=30044, SchX Autofahrer http://www.nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?threadid=29977
gibt, und ich bezüglich des Seitenabstandes es genau wissen wollte, warf ich also Google an und surfte im Netz. Etwas sprachlos war ich, als ich nur Dokumente von 1960 fand. Des Rätsels Lösung war, dass es seit 1960 die Straßenverkehrsordnung gibt, und diese mit Verordnungen ergänzt bzw. angepasst wurde.
Mein letzter Wissensstand zum Seitenabstand aus 1998 war, dass zu einem Einspurigen Motorisierten Fahrzeug 1 Meter plus 1 cm pro gefahrenen km/h zu halten ist. Bei 40 km/h wären das also 1,40 Meter!.
Zu einem Einspurigen UNmotorisierten Fahrzeug 1,5 Meter! plus 1 cm pro gefahrenen km/h (1,90 Meter!)

Meine Quelle: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

GZ. BMVIT-160.020/0017-II/ST5/2005 DVR:0000175


Wien, am 11. April 2005

Betr.: Seitenabstand


Sehr geehrt ...!

Zu Ihrer Anfrage vom 5. April 2004 teilt das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie folgendes mit:

Im Zuge der Führerscheinausbildung werden von den Fahrschulen Empfehlungen gegeben, welche Abstände im Straßenverkehr zu anderen Verkehrsteilnehmern eingehalten werden sollten. Diese Angaben der Fahrschulen sind jedoch nicht in dieser Form in der Straßenverkehrsordnung verankert.

In der Straßenverkehrsordnung ist in Bezug auf den Seitenabstand festgelegt, dass beim Überholen ein der Verkehrssicherheit und der Fahrgeschwindigkeit entsprechender seitlicher Abstand vom Fahrzeug, das überholt wird, einzuhalten ist (vgl. § 15 Abs. 4 StVO). Der Lenker eines Fahrzeuges darf u.a. dann nicht überholen, wenn nicht genügend Platz für eine gefahrloses Überholen ist, das bedeutet, er darf nicht überholen, wenn er nicht genügend seitlichen Abstand zum überholten Fahrzeug und zum Fahrbahnrand einhalten kann (vgl. § 16 Abs. 1a StVO).
Für das Vorbeifahren gelten diese Vorschriften sinngemäß (vgl. § 17 Abs. 1 StVO).

Auf der Hompage des BMVIT finden Sie unter folgendem link die Anleitung zum Herunterladen der Straßenverkehrsordnung:
http://www.bmvit.gv.at/sixcms/detail.php/template/i/_e1/2/_e2/2/_e3/1000/_relid/311/_relid2/1580/_id/3720

Mit freundlichen Grüßen

Für den Bundesminister:
Mag. Christian Kainzmeier
Ihr(e) Sachbearbeiter(in):
Doris Quasnicka

elektronisch gefertigt
Ursula Pratschner
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und
Technologie
Stubenring 1; 1010 Wien
Tel.: 01/71100/5717
Fax: 01/71100/2288
-----------------------------

Auf die rechtliche Frage, ob ich damit etwas anfangen könne, :s: :confused:.
Genau so, ob ich dann eine 1,5 Meter Breite Fahrradkelle (oder dergleichen Abstandhalter) montieren dürfe... [Ich vermute: Grundsätzlich ja..., steht nichts in der StVO/Radfahrverordnung. Und wenn die Verkehrssicherheit, andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet usw. usf.].

Nur so nebenbei bemerkt, gibt es auch für die angedachte Abstandskontrolle auch keine wirkliche Zahl, sprich 1-4 Sekunden, XY Meter... :mad:
Nur wenn ein, von Verkehrsexperten errechneter, Mindestabstand nicht eingehalten wird, dann gibt es Strafen. Alles sehr schwammig.
Ergo, basteln :look: wir uns eine(n) Abstandshalter/-warner. Mehr dazu in einem anderen Thread :D.

mfg wo-ufp1

JIMMY
18-04-2005, 11:36
....sicherheitsabstand ist ja sehr nett,
und ich habs auch gewusst,nur welcher autofahrer weiss das auch,
geschweige denn,hält sich daran :rolleyes:
geht sich ja in den meisten fällen ned amal aus,
wenns mit 130 km/h vorbeinaschen :spinnst?:
aber was hilft uns das ganze aufregen,ändern können wir das,als eine der schwächsten verkehrsteilnehmer,eh ned :s:

fullspeedahead
18-04-2005, 13:38
danke für die Info.

Ist find ich schon auch sehr interssant, wenn man den rechtlichen Background kennt!

(auch wenn einem das für die Unfallprävention nicht wirklich was hilft....)

wo-ufp1
28-12-2007, 15:56
nur welcher autofahrer weiss das auch,
geschweige denn,hält sich daran :rolleyes:
So kanns gehen:

Attacke mit Geländewagen auf Radfahrer

“Brutal angefahren und schwer verletzt wurde am Mittwochabend ein 53 Jahre alter Radfahrer in Eppstein (Main-Taunus-Kreis). Der Radler hatte den Autofahrer an einer Kreuzung gebeten, mehr Sicherheitsabstand einzuhalten, berichtete die Polizei am Donnerstag. Beim Losfahren habe der Autofahrer dann den Motor seines Wagens aufheulen lassen und den Radler gerammt. Der stürzte und zog sich einen Wirbelbruch zu.

Der 51 Jahre alte Autofahrer flüchtete nach der Attacke. Da sich andere Radler aber das Kennzeichen gemerkt hatten, konnte er rasch ermittelt werden. Der Mann wurde festgenommen.”

Quelle: http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/index.jsp?rubrik=15662&key=standard_document_30793050

Also, was soll man tun :confused: ?

mfg wo-ufp1

shroeder
28-12-2007, 16:08
Also, was soll man tun :confused: ?

mfg wo-ufp1

worauf genau bezieht sich die frage?

bigair
28-12-2007, 16:16
Also, was soll man tun :confused: ?


nix kannst macht. trottln wirds imma gebn.

Weight Weenie
28-12-2007, 16:22
nix kannst macht. trottln wirds imma gebn.

Genauso ist es. Solche Menschen kannst du selbst mit den schärfsten Gesetzen nicht zwingen ihr (nicht vorhandenes) Gehirn einzuschalten.

wo-ufp1
28-12-2007, 16:26
worauf genau bezieht sich die frage?
Reden, aufklären, hinweisen, schimpfen, anbrüllen, gewalttätig werden, sachbeschädigung "vornehm"en, anzeigen, Polizei holen etc.

Laß ein bischen deine Fantasy spielen ;).

mfg wo-ufp1

bigair
28-12-2007, 16:31
Reden, aufklären, hinweisen, schimpfen, anbrüllen, gewalttätig werden, sachbeschädigung "vornehm"en, anzeigen, Polizei holen etc.


bringt dir alles nix, wennst dann verletzt im graben liegst

steve4u
28-12-2007, 16:40
bringt dir alles nix, wennst dann verletzt im graben liegst


So ist es, am besten man geht solchen Ärger aus dem Weg, auch wennst Recht hast, nutzt dir alles nyx wenn,......siehe oben!


;)

velomichi
28-12-2007, 16:56
Hallo Leute

Die selbe Problematik haben wir auch schon diskutiert. Fakt ist:
Als trainierender Rennradfahrer, mit entsprechender Kleidung und Rennrad laut STVO, darf man sogar nebeneinander Fahren und Fahrzeuge dürfen nur mit dem schon zuvor geschriebenen Mindestabstand überholen. Ich habe einige Polizisten als Kunden, die mir das bestätigten. Auch haben wir schon einen Sattelzug-Fahrer angezeigt, der uns fast absichtlich überfahren hätte - 0,5 cm(!!!) Abstand und laut hupend. Dem Polizisten, der ihn angerufen hat auch noch alles mögliche an den Kopf geworfen hat...Naja, bei manchen Autofahren ist das Hirn mit dem Motor gekoppelt, nur nicht synchron sondern gegengesetzt :D
Also was tun: Wie wäre eine österreichweite Trainingsfahrt mit je mindestens 20 Teilnehmer pro Bezirk, Ort, Stadt, Bundesland...
Zu zweit nebeneinander, alle natürlich dementsprechend gekleidet und mit dem RR. Das Ganze noch medial breittreten und einfach locker mit einen 20er Schnitt den Verkehr 2- 3 Stunden erlaubt nach STVO etwas bremsen. Sind Presseleute unter euch Radlern und solche die mit der STVO zu tun haben? Denn eines ist sicher: die meisten Autofahrer wissen es einfach nicht!

Loco
28-12-2007, 17:00
....und einfach locker mit einen 20er Schnitt den Verkehr 2- 3 Stunden erlaubt nach STVO etwas bremsen...
Und ausser als Kasperln dazustehen, bringt das was?

velomichi
28-12-2007, 17:09
Na ja, vom Füsse hochlagern vorm Fernseher wirds auch nicht besser.

shroeder
28-12-2007, 17:11
Auch haben wir schon einen Sattelzug-Fahrer angezeigt, der uns fast absichtlich überfahren hätte - 0,5 cm(!!!) Abstand und laut hupend.

gut dass er euch ned fast versehentlich überfahren hat, man muss immer auch die positiven dinge sehen!

shroeder
28-12-2007, 17:12
:corn:

GO EXECUTE
28-12-2007, 17:16
Reden, aufklären, hinweisen, schimpfen, anbrüllen, gewalttätig werden, sachbeschädigung "vornehm"en, anzeigen, Polizei holen etc.

Laß ein bischen deine Fantasy spielen ;).

mfg wo-ufp1Alles schon probiert. Bringt nyx :sm:

FloImSchnee
28-12-2007, 17:20
...trainierender Rennradfahrer ... darf man sogar nebeneinander Fahren ...Alles bekannt und im Bikeboard schon hundertmal diskutiert.

In diesem Thread nicht auch noch nötig.


Ich hab auch schon gelegentlich Leute bei der nächsten Kreuzung drauf angesprochen, dass sie mit zu wenig Abstand überholt haben. Teilweise entschuldigen sich die Leute, teilweise geben's kurios dumme Rechtfertigungen ab ("ja, aber wenn da grad Gegenverkehr war..."), aber zum Glück bin ich noch nie auf so einen kranken Vollidioten gestoßen, wie jenen, von dem Wo-ufp berichtet hat.

GO EXECUTE
28-12-2007, 17:33
...... aber zum Glück bin ich noch nie auf so einen kranken Vollidioten gestoßen, wie jenen, von dem Wo-ufp berichtet hat.

Kommst mal nach Wien und drehst mit uns a Runderl und du wirst schnell fündig :D

bigair
28-12-2007, 17:52
Na ja, vom Füsse hochlagern vorm Fernseher wirds auch nicht besser.

aber solche protestaktionen machens auch nicht besser...eher nur schlimmer.

man muss halt auch hinnehmen können, das man gegen manche sachen einfach nichts machen kann. is so.

mankra
28-12-2007, 18:07
Es gibt auf beiden Seiten Idioten. Auch wenns erlaubt ist, es muß ja nicht, auf einer vielbefahrenen Bundesstraße, daß nebeneinander gefahren wird. Das selbe auf einer schmalen Straße, wo der Autofahrer gar keine Chance zum Überholen mit einem verünftigen Seitenabstand hat.
Bißerl Rücksicht gehört auf beide Seiten. Natürlich auch bei den Autofahrern. Aber solange man sogar von der Polizei mit 20-30cm Seitenabstand überholt wird, wird auch der normale Autofahrer dies kaum anders machen.

Intrud0r
28-12-2007, 18:18
Na ja, vom Füsse hochlagern vorm Fernseher wirds auch nicht besser.

Mit der sinnlosen Aktion auch nicht.

wo-ufp1
28-12-2007, 19:33
Fakt ist:
Als trainierender Rennradfahrer, mit entsprechender Kleidung und Rennrad laut STVO, darf man sogar nebeneinander Fahren
Schau mal hier im Board, da gab es sogar mal eine Aktion mit T-Shirts die mit StVO bedruckt wurden/werden sollten. Weiß aber den Threadtitel nicht mehr
(einen Ansatz gab es hier (http://www.nyx.at/bikeboard/Board/showpost.php?p=571428&postcount=72) )


Also was tun: Wie wäre eine österreichweite Trainingsfahrt mit je mindestens 20 Teilnehmer pro Bezirk, Ort, Stadt, Bundesland...
Zu zweit nebeneinander, alle natürlich dementsprechend gekleidet und mit dem RR.
Gibts im Sommer eh, zu hauf ;).

Oder in einer anderen Form in Wien, Linz und Graz, die Critical Mass Bewegung/Veranstaltung, alle drei Wochen :).
http://www.criticalmass.at/
Vielleicht machts so etwas auch in Tirol/Vorarlberg :wink: .


Das Ganze noch medial breittreten und einfach locker mit einen 20er Schnitt den Verkehr 2- 3 Stunden erlaubt nach STVO etwas bremsen.
Den meisten interessiert das nicht.
Und wenn die Autofahrer "Wind" davon bekommen, rennen sie den Autofahrerclubs die Türe ein um diesen Paragraphen zu ändern/ändern lassen :s: ;).


die meisten Autofahrer wissen es einfach nicht!
Das stimmt. Doch leider sind die zu viele, als das man einen jeden einzelnen darüber aufklären könnte. Selbst T-Shirts etc. werden da wohl nicht ändern/helfen.
O-Ton KFZ Fahrer: De soin se ned so O'scheißn, de Radlfora. Is eh nix passiert :rolleyes: .
Oder auch: Is wos passiert? Na, no donn is ja eh guat und gib a Ruah!

mfg wo-ufp1

Supermerlin
28-12-2007, 20:22
Es gibt auf beiden Seiten Idioten. Auch wenns erlaubt ist, es muß ja nicht, auf einer vielbefahrenen Bundesstraße, daß nebeneinander gefahren wird. Das selbe auf einer schmalen Straße, wo der Autofahrer gar keine Chance zum Überholen mit einem verünftigen Seitenabstand hat.
Bißerl Rücksicht gehört auf beide Seiten. Natürlich auch bei den Autofahrern. Aber solange man sogar von der Polizei mit 20-30cm Seitenabstand überholt wird, wird auch der normale Autofahrer dies kaum anders machen.

Ganz meiner Meinung - das Problem ist im Verkehr der Glaube, daß einem von den anderen Verkehrsteilnehmern etwas genommen wird und daß man sich dagegen wehren muß.

lg, Supermerlin

velomichi
29-12-2007, 07:55
Ich finde es nur Schade, daß es in anderen, ja sogar den südlichen Ländern wie Italien, Spanien und den Kanaren keine derartigen Probleme gibt. Oder ist es mir noch nie aufgefallen? Auch in den Benluxländern und in Schweden scheint das miteinander im Straßenverkehr besser zu funktionieren. Auch schade, daß keine besseren Ideen kommen als ....hinnehmen können oder sinnlose Aktion...??? Wird schon nix passieren....

bigair
29-12-2007, 10:23
Ich finde es nur Schade, daß es in anderen, ja sogar den südlichen Ländern wie Italien, Spanien und den Kanaren keine derartigen Probleme gibt. Oder ist es mir noch nie aufgefallen? Auch in den Benluxländern und in Schweden scheint das miteinander im Straßenverkehr besser zu funktionieren. Auch schade, daß keine besseren Ideen kommen als ....hinnehmen können oder sinnlose Aktion...??? Wird schon nix passieren....

italien is ja zb eine radsportnation...vl liegts daran.

short
29-12-2007, 11:02
italien is ja zb eine radsportnation...vl liegts daran.

da könnte was dran sein. als ich vor über 20 jahren mit einem hawara die adriaküste runtergeradelt bin hat man uns in den dörfern - zu unserer anfänglichen überraschung - oft applaudiert/angefeuert.

keine ahnung ob das noch immer so ist - aber wie oft passiert einem das hierzulande? ang'hupt wird ma, des is ollas :( :D

grey
29-12-2007, 11:03
als obses in italien so genau mit der stvo haben..
glaub ned das das a vorzeigeland wäre

österreicherInnen werden halt zu mobilen killermaschinen sobald sie sich in ein (motorisiertes) gefährt setzen.



und ich bin hier anscheinend der einzige dems lieber is mit 30cm seitenabstand überholt zu werden als sich n hupkonzert + gedrängel von hinten antun lassen zu müssen. (sofern die situation passt .. man nicht in eine geöffnete autotür oder so reinrast.)

FloImSchnee
29-12-2007, 18:29
aber wie oft passiert einem das hierzulande?Ähnliches erlebe ich schon gelegentlich -- speziell dann, wenn's wo recht steil raufgeht u. ich (älteren) Wanderern begegne.

steff99
29-12-2007, 22:27
...
Zu zweit nebeneinander, alle natürlich dementsprechend gekleidet und mit dem RR. Das Ganze noch medial breittreten und einfach locker mit einen 20er Schnitt den Verkehr 2- 3 Stunden erlaubt nach STVO etwas bremsen...


Halte ich persönlich auch eher für kontraproduktiv :rolleyes: - das bringt doch auch wieder nur dicke Luft und dann sind erst recht wieder die Radler die "Bösen".
Mal davon abgesehen, dass das unbegründete und verkehrsbehindernde Zulangsamfahren nach §20 (Abs. 1, letzter Satz) STVO ebenfalls verboten ist. (vielleicht stehts auch noch wo anders, weiter bin ich aber noch nicht im STVOtschal *g*)