Bikeboard.at Logo
Bikeboard.at Logo

KitzAlpBike Festival 2010

5 Tage Bike-Spektakel der Extraklasse vom Austragungsort der MTB Marathon WM 2013
Text: Erwin Haiden Fotos: Erwin Haiden

Das internationale, 5-tägige KitzAlpBike Festival hat sich über die Jahre zu einem Fixstern der österreichischen MTB-Radsportszene entwickelt. Und nicht nur das: 2013 wird der KitzAlpBike zur UCI Mountainbike Marathon Weltmeisterschaft.

Fahrern und Zusehern wurde heuer wieder Mountainbikesport auf höchstem Niveau und in vielen Facetten geboten. Vom anspruchsvollen Cross Country, dem knackigen City Cross bis hin zum Marathon mit 3.800 Hm auf 88 km gab's für Profis und Amateure die Möglichkeit sich zu messen.

Einen Eindruck von den Dimensionen dieses Spektakels zeigt ein Auszug aus dem heurigen Programm:

  • Hillclimb in Brixen
  • Urban Bike Challenge in Westendorf
  • City Cross in Kitzbühel
  • Marathon mit Start und Ziel in Kirchberg
  • Fleckalm Circuit Cross Country
  • Kids Alp Bike Kinder- und Sportklasse XC
  • Expoarea und Rahmenprogramm vom Feinsten

Mittwoch: Hillclimb Brixen

Mit beachtlichen 262 Teilnehmern fiel der Startschuß zum Hillclimb in Brixen. 19 min und 5 zerquetschte Sekunden später brannte Hans Peter Obwaller einen neuen Streckenrekord für die 6 km und 500 Hm lange Strecke in den Asphalt. Mit einer Kletterleistung von über 1.500 Hm pro Stunde ließ er dabei Spitzenfahrer wie den Namibier Mannie Heymanns oder Staatsmeister Hannes Metzler hinter sich.




Donnerstag: Urban Bike Challenge Westendorf

Wenn die Slopestyler mit massiven Jumps, Frontflips, Superman-Seatgrabs und One Foot X-Ups den Dirt rocken, dann muss man das nicht verstehen - aber sehen umso mehr. Die Styler mit ihren spektakulären Sprüngen, Tricks und Stürzen zeigten in Westendorf einmal mehr, was man mit einem Bike alles noch anstellen kann, außser spießig damit in der Gegend herumzueiern.

Noch Fagen? Hier wird geholfen ;)




Freitag: City Cross + Trial Show Kitzbühel

Fußgängerzone Kitzbühel mal anders - Der City Cross ist ein Mountainbike-Rennen mitten in der Altstadt von Kitzbühel, bei dem pro Durchgang vier Fahrer mit Topspeed über Sprünge, Anlieger, Stufen und sonstige Hindernisse jagen. Die beiden erstplatzierten steigen in die nächste Runde auf. Zwischen den Quali-Bewerben und dem Finale sorgten das Promi-Kinder-Staffel-Rennen und die Flying Bike Boys für kurze Weile.




Samstag: KitzAlpBike Marathon Kirchberg

Für all jene, die Herausforderungen auf anspruchsvollen MTB-Strecken suchen, ist die "Streif der Mountainbiker" genau das Richtige. Während Wiegalm-Downhill oder Ehrenbachtrail den Adrenalinspiegel hoch halten, bleibt während der Uphills genügend Zeit, das Panorama auf Wilden Kaiser und Kitzbüheler Horn zu genießen - Puls unter 180 und krampffreie Waden vorausgesetzt. Immer wieder kreuzt dabei der Weg die legendäre Ski-Rennstrecke am Hahnenkamm.

Dass Anstiege wie jener von der Seidlalm über die Mausefalle auch für Profis alles andere als "Pimpifax" sind, beweist der Kommentar des Siegers Bart Brentjens: "Es war ein sehr hartes Rennen für mich. Die Berge werden auch als Olympiasieger nicht flacher", scherzt der Niederländer im Ziel. Sein Vorsprung auf den Zweiten und besten Österreicher Georg Koch betrug am Ende sechs Minuten, Dritter wurde Michi Binder.

Die Extreme-Distanz der Damen konnte die Deutsche Natascha Binder mit einer Zeit von 5:38:59 vor der Italienerin Elena Giacomuzzi für sich entscheiden. Beste (und einzige) Österreicherin über die 88 km und 3.800 Hm wurde Ruth Hagen als Sechste.

In Kirchberg steht im Moment alles im Zeichen der anstehenden Marathon WM 2013. Die 15. Jubiläumsausgabe verlief vielversprechend: "Es war ein unglaublich beeindruckendes Bild, als sich die 840 Teilnehmer beim Start durch das Kirchberger Ortszentrum wälzten", meint OK-Chef Max Salcher, selbst souveräner Finisher der Extreme-Distanz.






Samstag: Cross Country Kirchberg

Der hochkarätig besetzte Fleckalm-Circuit wurde einmal mehr zu Osl-Festspielen. Im eigenen Revier ließ die Weltcup-Gesamtsiegerin 2009, Lisi Osl, nichts anbrennen. Trotzdem war der Start-Ziel Sieg alles andere als locker: “Ich habe mich extrem quälen müssen. Gerade in den technischen Passagen bin ich sogar etwas schlampig gefahren“, meinte die junge Kirchbergerin selbstkritisch und relativierte: „Kann aber auch daran liegen, dass ich vor heimischem Publikum ein wenig übermotiviert war und völlig unterschätzt habe, dass die Strecke relativ rutschig war. Deshalb habe ich mich in der Startphase extrem anstrengen müssen, um mich zu lösen“, erklärte die Ghost-Fahrerin, die letztlich mit souveränen vier Minuten Vorsprung auf Teamkollegin Anja Gradl (GER) die 7. Runde am Fleckalm Circuit beendet.

Schwester Maria Osl jubelte heuer über Rang 3, nachdem sie letztes Jahr zugunsten des Marathons auf einen Start beim XC verzichtet hat. „Ich wollte zwischenzeitlich schon aufgeben, gleich in der ersten Runde ist mir das Pedal kaputtgegangen, das hat mich relativ weit zurückgeworfen. Dass es jetzt vor heimischen Publikum dennoch mit einem Stockerlplatz geklappt hat, macht mich überglücklich“, strahlte die Lokalmatadorin in Diensten von BMC Fischer.

Bei den Herren siegte der Tscheche Matous Ulman mit 20 Sekunden Vorsprung vor Hannes Metzler vom Muskelkater Genesis Team. Dritter wurde mit Milan Spesny ebenfalls ein Tscheche.





Sonntag: Kids Alp Bike Kirchberg

Einen würdigen Abschluss des fünftägigen Event-Reigens boten die Sportklasse- und Kinderrennen. In den Klassen U7 und aufwärts zeigten die österreichischen Nachwuchstalente, was in ihnen steckt. Während U7 und U9 noch von einem erwachsenen Mountainbiker als Pacemaker begleitet wurde, musste ab Klasse U11 schon ein Trialfahrer mit Motorrad Führungsarbeit leisten – ein deutliches Zeichen für das hohe sportliche Niveau selbst bei den Kinderrennen.

Es zeugt von großem Enthusiasmus und einem riesen Engagement für den Mountainbikesport, was die Region Kitzbüheler Alpen und alle Beteiligten rund um das OK-Team jährlich im Rahmen des KitzAlpBike Festivals leisten. In fünf Tagen präsentierte die Tourismusregion nicht nur sich selbst, sondern vor allem auch den Facettenreichtum des Mountainbikesports auf einem Level, der nur mehr wenige Schritte von einer WM entfernt ist – so kann 2013 kommen!






Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Admin Avatar von NoSane
    Registriert seit
    Nov 2001
    Ort
    Wr. Neustadt
    Beiträge
    3.079

    Bildbericht KitzAlpBike 2010

    Postet hier eure Kommentare

  2. #2
    ISA_TU streichler Avatar von scotty
    Registriert seit
    Nov 2001
    Ort
    Bad Fischau
    Beiträge
    9.811
    SUPER Aufnahmen Erwin - alle Bilder sind feinst auserwählt !!!
    I glaub die 1D Mk IV liegt ganz guad in Deiner Hand :-))))

  3. #3
    Admin Avatar von NoSane
    Registriert seit
    Nov 2001
    Ort
    Wr. Neustadt
    Beiträge
    3.079
    Zitat Zitat von scotty Beitrag anzeigen
    SUPER Aufnahmen Erwin - alle Bilder sind feinst auserwählt !!!
    I glaub die 1D Mk IV liegt ganz guad in Deiner Hand :-))))
    Danke Hannes, ja, ich steh auf die Mk4. Ich muss es erst gewohnt werden, dass man auf einmal viel mehr Möglichkeiten hat Details herauszuarbeiten Schade, dass die Bildschirme das noch nicht auflösen können

  4. #4
    UNSCHULDSVERMUTER Avatar von NoControl
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Krems
    Beiträge
    7.693
    da HPO auf seine alten tage *respect*
    Rainer
    2RadChaoten.com DQ
    WER EINMAL STIEHLT DEN WÄHLT MAN NICHT!!!

    Powered by:
    www.ernaehrungstrainer.co.at & www.vintage-cars.at

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2009
    Ort
    Mühlviertel
    Beiträge
    70
    Sehr schöner Bericht und vor allem sehr schön Bilder

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Alpenrocka
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    11
    Wie immer -SUPA Bilder!
    Bin selber die Extreme-Distanz gefahren: hart, aber ein echt lässiges Rennen mit guter Organisation & geilen Downhills!
    Ride on!

    Nur die Harten kommen in den Garten!

    www.sportfilm.at