Bikeboard.at Logo
Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 31

Thema: beintraining

  1. #1
    ferstl7
    nicht registriert

    beintraining

    hallo!

    was findet ihr ist besser bzw bringt mehr - training mit der beinpresse oder mit dem hackenschmidt? kniebeugen mit gewichten sind ja bekanntlich nicht ohne, weiß ich aus eigener erfahrung.

    frage auch deshalb, weil ich eine hackenschmidtmaschine sehr günstig, gebraucht bekommen könnte.

    grüße

  2. #2
    Sport is mei Leben Avatar von Gerinho
    Registriert seit
    Jul 2003
    Ort
    Belo Horizonte
    Beiträge
    40
    Wenn du beide kaufen möchtest und die möglichkeit dazu hast, würde ich beide empfehlen, so traininierst die Beinmuskeln von allen möglichen Winkel, was am effektivsten ist, sollte es aber Platz oder Finanziel nicht möglich sein wäre die hackenschmidt empfehlenswerter, aufgrund unterschiedlichen ausführbaren Übungen
    BIKEN IST GEIL

  3. #3
    Speedpack Rider One
    Registriert seit
    Dec 2002
    Ort
    wien 1020
    Beiträge
    200

    Smile haxn

    ich hab die erfahrung persöhnlich gemacht, das mir korrekte kniebeugen bessere Resultate bringen , und die beinpresse dazu als alternative.Setzt natührlich gesunden Rücken voraus!

    alias Cowan
    Team Mountainbiker Wien 9

  4. #4
    Moderator Avatar von adal
    Registriert seit
    Oct 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    7.054
    Kniebeuge ist wichtig ohne Erhöhung der Fersen (am besten Gewichtheber oder Ringerstiefel oder flache Basketballschuhe aber keine Tennis oder Laufschuhe und keinesfalls was unterlegen) und keine Dämpfung.

    Alle geführten Übungen (Schmitt Maschine) etc können den Meniskus innerhalb von wenigen Tagen kaputtmachen - muss aber nicht sein. Diese Maschinen zwingen den Körper in einen unnatürlichen Bewegungsablauf.

    Für Beinkraft reicht normale (oder wenn man kein Rack hat Frontkniebeuge) Kniebeuge und Kreuzheben (für den Beinbizeps) völlig aus, die stärksten Kraftdreikämpfer trainieren fast nur so. Maschinen sind mE nicht nötig. 1*/Woche reicht für Kraft völlig aus, Kraftausdauer kann man ev. öfter trainieren.
    Weg

  5. #5
    ferstl7
    nicht registriert
    werd noch überlegen, ob ich den hackenschmidt für 150 € nimm oder mir ein gestell für eine langhantelstange besorge....oder beides.


    danke für eure hilfe

  6. #6
    Moderator Avatar von adal
    Registriert seit
    Oct 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    7.054
    Brauchst beides nicht, in der Preisklasse ists sowieso eher Schrott. Kauf Dir eine gscheite Hantel, damit kannst echte Hackenschmidt Kniebeugen machen (schlecht fürs Knie, aber besser als mit einem Gestell), Frontkniebeugen und Kreuzheben. Kraft diest mit diesen Übungen nicht bekommst, bekommst mit 1000 Geräten auch nicht.

    Eine gute Hantelstange kostet ohnehin von ca. 800EUR aufwärts für die Stange, hab zu Hause aber auch ein Schrottteil liegen, für meine Kraft reichts leider.
    Weg

  7. #7
    Sport is mei Leben Avatar von Gerinho
    Registriert seit
    Jul 2003
    Ort
    Belo Horizonte
    Beiträge
    40
    Original geschrieben von adal
    Brauchst beides nicht, in der Preisklasse ists sowieso eher Schrott. Kauf Dir eine gscheite Hantel, damit kannst echte Hackenschmidt Kniebeugen machen (schlecht fürs Knie, aber besser als mit einem Gestell), Frontkniebeugen und Kreuzheben. Kraft diest mit diesen Übungen nicht bekommst, bekommst mit 1000 Geräten auch nicht.

    Kann ich nur zustimmen und vor allen kannst dann mit der Halten Übungen für den Oberkörper auch machen.
    BIKEN IST GEIL

  8. #8
    steil ist geil
    Registriert seit
    Jan 2002
    Ort
    1210 Wien
    Beiträge
    404
    der intersport hatt eine geile hantelablage für langhantel, kannst in der höhe verstelln. gibt auch eine bank dafür. hab mir beides gekauft.

  9. #9
    Supercalifragilistic Avatar von Extravaganza
    Registriert seit
    Jun 2002
    Ort
    Wien, Zwischenbrücken
    Beiträge
    2.183
    Original geschrieben von Sonntagsfahrer
    der intersport hatt eine geile hantelablage für langhantel, kannst in der höhe verstelln. gibt auch eine bank dafür. hab mir beides gekauft.
    bisserl off-topic, aber hab mir die Website von Deinem Verein angesehen....Martin "long time injured" the Mountainbiker, das bist Du, richtig?

    Hast auch Triathlon-Ambitionen?

    hang loose,
    JAN

  10. #10
    sche longsom wirds wieda Avatar von Michi
    Registriert seit
    Sep 2001
    Ort
    Burgenland
    Beiträge
    4.738
    Original geschrieben von adal
    Eine gute Hantelstange kostet ohnehin von ca. 800EUR aufwärts für die Stange, hab zu Hause aber auch ein Schrottteil liegen, für meine Kraft reichts leider.

    kaufst du goldene trainingsgeräte???
    .
    .
    www.radwelt.co.at

  11. #11
    eLKaWe-Fahrer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    8330[dot]äti
    Beiträge
    16.795
    Original geschrieben von Michi
    kaufst du goldene trainingsgeräte???
    Braucht man gar nicht!
    Da hat adal sicher recht - wenn'st wos G'scheits kaufen willst, dann mußt schon 1.000 EUR für eine Station rechnen, aber auch nur, wenn du diese in Aktion wo kriegst. Und die Geräte im Fitneßstudio sind vom Preis her eh nach oben offen.

  12. #12
    Moderator Avatar von adal
    Registriert seit
    Oct 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    7.054
    Mein Ultimatives Krafttrainingskellerstudio (kauf ich mir, wenn ich einen Keller mit Platz dazu hab):

    -) Ironmind Bank (die stärkste Flachbank der Welt, total edel ohne Schnörkel und Verstellmöglichkeiten) 250 USD
    -) Eleiko Trainings set - die Beste Langhantel der Welt, die die man bei allen Weltmeisterschaften etc sieht nur ohne feinkalibrierte Gewichte 2400 USD
    -) PowerRack um ca 1000 USD

    Damit kann man alles trainieren und muss nie etwas warten, da es ausser den Lagern der Hantel keine beweglichen Teile gibt. Und die Hantel überlebt mehrere Generationen.

    Derzeit hab ich nur eine billige Langhantel, das reicht aber auch bei Weitem. Man kann jeden Muskel damit trainieren, Maschinen werden kaputt und trainieren den Muskel meist nur aus einem Winkel --> Antagonist wird zu schwach --> Verletzungen

    Maschinen sind für Bodybuilder in der letzten Vorwettkampfphase sicher nötig um einzelne Muskeln zu betonen, für funktionelles Training eher nicht. Obwohl ein paar sachen sind schon ok - Latziehen wenn man zu wenig Kraft für Klimmzüge hat, sitzend Rudern ...
    Weg

  13. #13
    BigMountain for BigRider Avatar von Roadrookie
    Registriert seit
    Aug 2003
    Ort
    Mödling
    Beiträge
    1.730
    @ Adal

    Das Training mit freien Hanteln ist natürlich sehr gut. In dem Moment wo man aber Rückenprobleme hat und schwerere Gewichte benötigt um überhaupt was zu spüren, dann sind die Maschinen 1. Wahl. Der Antagonist wird net zu schwach, wenn man weiß was man tut ( und das sollte man auf jeden Fall, egal ob Maschine oder Hantel). Allerdings braucht man für die jeweiligen Muskelkgruppen die unterschiedlichsten Geräte, d.h. für den Heimgebrauch praktisch net realisiertbar. Aber auch die Hantelstation zu Hause ist m.E. bestenfalls nur eine Zusatzlösung, ein richtiges Studio kann sie nicht ersetzen (vor allem weil meistens die Motivation fehlt).

    @ ferstl7: Hackenschmidtmaschine ist das Schlechteste was deinen Haxen antun kannst

    vG
    Franz
    2RC # 275

  14. #14
    steil ist geil
    Registriert seit
    Jan 2002
    Ort
    1210 Wien
    Beiträge
    404

    @jan

    ja das bin ich!!!

    kurzgeschichte: hab mountainbiken trainiert und irgendwann ein paar läufe gemacht und dort sehr gut abgeschnitten. dann habe ich mit triathlon begonnen nur leider bekam ich von den läufen davor probleme im knie. die dauern jetzt schon fast 2 jahre

  15. #15
    Moderator Avatar von adal
    Registriert seit
    Oct 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    7.054
    Original geschrieben von Roadrookie
    @ Adal

    Das Training mit freien Hanteln ist natürlich sehr gut. In dem Moment wo man aber Rückenprobleme hat und schwerere Gewichte benötigt um überhaupt was zu spüren, dann sind die Maschinen 1. Wahl. Der Antagonist wird net zu schwach, wenn man weiß was man tut ( und das sollte man auf jeden Fall, egal ob Maschine oder Hantel). Allerdings braucht man für die jeweiligen Muskelkgruppen die unterschiedlichsten Geräte, d.h. für den Heimgebrauch praktisch net realisiertbar. Aber auch die Hantelstation zu Hause ist m.E. bestenfalls nur eine Zusatzlösung, ein richtiges Studio kann sie nicht ersetzen (vor allem weil meistens die Motivation fehlt).

    @ ferstl7: Hackenschmidtmaschine ist das Schlechteste was deinen Haxen antun kannst

    vG
    Franz
    NEIN!!! Wenn Du Rückenprobleme hast und mit Maschinen trainierst VERSTÄRKST Du die Disbalancen, die zu den Problemen geführt haben! Genau das Gegenteil ist der Fall, Gewichtheber machen nur 4-6 Übungen und haben die wenigsten Rückenprobleme von allen Sportlern.

    Mit einer freien Hantel kann man beliebig stark werden, stärker als für unseren Sport je nötig und vor allem verletzungsfrei bleiben, da die Stützmuskeln mittrainiert werden. Beinpressen alleine macht einen super Oberschenkel, aber die Bänder im Knie kommen nicht mit ...

    Die einzigen, die Maschinen wirklich brauchen, sind Bodybuilder, die einzelne Muskeln rausarbeiten müssen (aus optischen Gründen) und bei manchen Rehab Programmen. Dann aber Rehab und nicht Kräftigung.

    Für keine Muskelgruppe braucht man irgendwelche Geräte, ich habe für jeden Muskel mindestens 3 verschiedene Übungen nur mit Kurz- Langhantel, einem ordentlichen Gymnastikball (bis 500kg belastbar) und dem Körpergewicht. Frühere Kraftsportler haben nur so trainiert und die meisten erfolgreichen tuns heute noch.

    Mit freien Gewichtern kann man einen Muskel aus allen richtungen und mit den Stabilisatoren trainieren, die Maschine trainiert meist nur den Hauptstrang, der eh schon zu stark ist. Gut für Bodybuilder, schlecht für funktionale KRaft.

    Beispiel Bizeps:

    Mit der Kurzhantel: Hammer-Curls, Curls aufgestützt am Oberschenkel (Konzentrations Curls) Gerade Curls, Arnold Curls (mit drehen der Griffposition aus Gerade in Hammer) und das aus jedem Winkel. Zeig mir eine Maschine, die das Kann.

    Ausserdem wird der Bizeps beim vorgebeugten Rudern und Klimmzügen bereits ausreichend mittrainiert.

    Die Bizepsmaschine trainiert in einer Bewegungsrichtung ...
    Weg

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •