Wer rastet, der rostet. Erstmals profitieren deshalb Mountainbiker, die die gesamte Top6-Serie bestreiten möchten, von den Vorteilen einer Saisonkarte. Und auch sonst bietet Österreichs traditionsreichster Marathon-Cup wieder jede Menge Attraktionen für Einsteiger wie Profis.

Um 140 Euro kann eine Familie mit zwei Kindern einen Tag Skifahren gehen - Essen und Trinken exklusive. Auch zwei Sitzplätze auf der Bühnen-abgewandten Seite beim Madonna-Konzert im Juli sind um diesen Preis (nicht ganz) zu haben. Oder aber das: 414 Kilometer puren MTB-Vergnügens in Österreichs schönsten Bike-Regionen, verteilt über die gesamte Saison, gespickt mit 16.310 knackig-anspruchsvollen Höhenmetern, garniert mit 31 Labestationen, an denen Obst, Getränke, Kuchen, Kekse und Riegel für frische Kräfte sorgen.
Genau dieses Leistungsspektrum bietet nämlich die heuer neu eingeführte Saisonkarte der Top6-Serie. Oder anders formuliert: sechs Marathon-Teilnahmen zum Preis von lediglich 140 Euro.
Wer alle Bewerbe des Cups fahren möchte, spart mit dem Abonnement aber nicht nur Geld. Dank der einmaligen Registrierung und jeweils separaten VIP-Anmeldestraße für Saisonkarten-Fahrer gehen Anmeldung und Nummernausgabe auch reichlich schneller und bequemer von statten. Als zusätzliches Goodie winkt außerdem ein Geschenk: Bereits beim Auftakt-Event in Mühldorf an der Wachau am 12.5. erhalten alle Fahrer, die ein Ganzjahres-Ticket gelöst haben, einen MTB-Faltreifen von Continental im Wert von 31,90 Euro. Saisonkarten können ausschließlich online erworben werden, Nennschluss dafür ist der 5. Mai 2012.