Bikeboard.at Logo
Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Bürgerl. Name: Paolo Quer Avatar von Gatschbiker
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Wien & Waldviertel
    Beiträge
    5.606

    24h Rennen, es gibt noch Fragen von einem Rookie

    Hello!

    Fragen an die Erfahrenen:

    1) 24h Radlfahren werden wohl nur die Spitzenfahrer, bin ich mit 22 - 23h geplanter Nettofahrzeit einigermaßen realistisch mit meiner Einschätzung?

    2) Bekleidung: 2 Radlhosen übereinander, bringt das was?
    Angeblich fahrt der eine oder ander Profi auch so!

    3) Ab wann wird oarsch? bei unserer 300km Vorbereitungsfahrt (13h Brutto, 11:30h netto) hatte ich echt 0 Probs mit Moral, sitzen, Essen, Magen,...
    Ich gehe davon aus, das dass bei 24h nicht so bleibt.

    4) Kippt man nach dem 24h Rennen müde vom Rad und schläft 15 Stunden durch, oder kann man dank hyperventilation eh erst am Abend einschlafen?

    5) Was gibts sonst noch für Tipps?

    Vielen Dank
    Paul

    PS: Eine Bitte: Bitte poste nur, wenn Erfahrung mit 24h Rennen hast und brauchbare Antworten und Hinweise hast. Die anderen halten sich bitte ausnahmsweise zurück, sonst drifftet der Thread wieder ab....
    Gatschbiker ist offizieller Sponsor von: Die kleine Fahradwerkstatt, Hubertus Pils, Schneider Weisse, Blaufränkischland und Cafe Falk, sowie Ridley, KTM, Simplon, Colnago, Wilier, RIH, Bianchi, Puch, Canyon und Spezialized!

    www.free-eagle.at
    QUERulanten, Ausdauersüchtler und andere frohsinnige Zeitgenossen....

  2. #2
    DRAGstar Avatar von NoPain
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    7.176
    Blog-Einträge
    61

    Re: 24h Rennen, es gibt noch Fragen von einem Rookie

    Original geschrieben von Gatschbiker

    PS: Eine Bitte: Bitte poste nur, wenn Erfahrung mit 24h Rennen hast und brauchbare Antworten und Hinweise hast. Die anderen halten sich bitte ausnahmsweise zurück, sonst drifftet der Thread wieder ab.... [/B]
    ist das jetzt dein Ernst, oder wie?
    Wie langweilig.

  3. #3
    a rüstiger '74ga :-) Avatar von LBJ
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Möka, a Weana wuan im 10. Hieb
    Beiträge
    6.218
    driiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiift

    .....bitte das war jetzt nur ne dumme Einlage, ja
    http://www.montafon-arlberg-marathon.com/
    ---Mein Top Bewerb 2014...Tolles Event!---
    Schlickeralmlauf Sennjoch - Mein Top Bewerb 2010
    ---MTB-Rennen sind auch gut, machen Spass!---
    Feuerkogel-Berglauf - Mein Top Bewerb 2012
    ---Trail Running ... die Natur fühlen ... Makes me wanna run a trail now---
    2013 ... Trailrun in für mich neuen Bergregionen
    ---Ziele für 2015 ... Berglauf ... Neue Visionen, neues Abenteuer---
    Im Einklang mit der Natur

  4. #4
    eLKaWe-Fahrer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    8330[dot]äti
    Beiträge
    16.796

    @Gatschbiker

    Ich kenne persönlich einige Langstreckenfahrer (24h oder sonstige Nonstoprennen über 24h) und die haben mir im allgemeinen folgendes erzählt. Selbst habe ich keine Langstreckenerfahrung, aber Blödsinn ist mein Post (hoffentlich) a net!
    [list=1][*]wenn es dunkel wird, wird die psychische Komponente (Durchhaltevermögen...) immer wichtiger (besonders, wenn man dann schon recht lange unterwegs ist).[*]Besonders in der Nacht ist es wichtig, dass man sich wirklich warm anzieht, auch wenn das subjektive Empfinden vielleicht die eine oder andere Schicht nicht brauchen würde >> besser anziehen. Kälte schwächt enorm.[*]Gerade die Nathrungsaufnahme, und hier besonders die Flüssigkeitszufuhr ist ein sehr heikler Bereich, da Anfänger auf diesem Gebiet dazu tendieren, viel zu wenig zu trinken. Und auf der Langdistanz schlägt sich sowas gleich zu Buche![/list=1]

    Hoffe, ich konnte ein paar nützliche Tipps zur Verfügung stellen!

  5. #5
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    Registriert seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.245
    24h-rookie - darf ich trotzdem auch was sagen? goisern und trophy waren ja auch nicht sooo kurz

    ad 2) in australien waren, nachdem ich dann mal aufgescheuert war, 2 hosen lebens- bzw. hinternrettend, weil dann pickt die erste schicht fest an der wunden stelle, scheuern tut dann nur schicht 1 auf 2. allerdings ist's ein unangenehm dickes gefühl und der beinabschluss (gummi) schnürt ein. solange du sitzen kannst, würd ich bei einer bleiben.

    ad 4) nach goisern (immerhin 16 std.) war an schlafen halbwegs lang nicht zu denken. viel zu aufgekratzt der kopf, viel zu wuchtig das herz.

    ad 3) lt. mario aman beginnt das rennen nach 17, 18 stunden neu - ob das jetzt heißt, dass es für die, die nicht mehr wollen, oasch wird, sei dahingestellt.
    NoMan

  6. #6
    .. is a Knight of Cydonia Avatar von Birki
    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    Maria Mariahilf
    Beiträge
    7.265
    Original geschrieben von NoMan
    ob das jetzt heißt, dass es für die, die nicht mehr wollen, oasch wird, sei dahingestellt.
    schön sprechen - nicht "Oasch" sagen!!!
    lg
    birki
    ARM THE HOMELESS!!!

  7. #7
    Moderator Avatar von Reini Hörmann
    Registriert seit
    Nov 2002
    Ort
    Rohrendorf
    Beiträge
    6.357
    Blog-Einträge
    2

    Naja....

    Fragen an die Erfahrenen:


    So einfach sind die nicht zu beanworten...es kommt auf die Fitness des Fahrers an, und die mentalen Fähigkeiten...

    1) 24h Radlfahren werden wohl nur die Spitzenfahrer, bin ich mit 22 - 23h geplanter Nettofahrzeit einigermaßen realistisch mit meiner Einschätzung?

    Jeder der 24 St. zu Fuß gehen kann, kann auch 24 St. Radfahren - die Frage ist nur ob er das will!?
    Aufs Klo wirst schon müssen, also entweder vom Rad oder vom Rad (kleines Wortspiel ) - aber es ist realistisch durchzufahren...

    Das wichtigste ist, dass man früh isst, immer genügend trinkt und eine Tempo fährt, von dem man meint, es sei viel zu langsam - nur die Weltspitze kann mit den Staffeln mitfahren..alle anderen sollten sich völlig auf sich konzentrieren - bei einem 5 Km Rundkurs gibts immer wem, mit dem man sich zusammentun kann...

    In der Nacht fahren manche nicht sehr gerne - ich liebe es...ruhig, bedächtig - einfach schön, wenn man in den Morgen fährt - hoffentlich gibts einen tollen Sonnenaufgang...zwischen 2 und 5 ist es aber sicher so, dass man einfach einen Müdigkeitshänger hat - wenn es hell wird, erwachen auch wieder die Kräfte...

    In der Nacht würde ich viel warmen grünen Tee trinken - wenn möglich, das hält den Körper auf Temperatur - trotzdem ist es so, dass zu warm angezogen schlecht ist, zu kalt aber auch - also richtig anziehen..schwitzen tut man nicht merkbar - aber man verliert viel durch die Verdunstung - eine Flasche pro Stunde ist das mindeste!!!

    Abwechslungsreiches Essen ist wichtig, lieber 30 min verschenken, Nudeln essen - Kaffee trinken - neu aufbauen...als sich mit flüssigen KH den Magen und Mund zu verkleben - ausserdem braucht man dann viel Flüssigkeit..mit Klo gehen und Essen würde ich sagen, gehen schon 1 - 2 Stunden drauf - das ist aber eh durchgefahren...!!!!



    2) Bekleidung: 2 Radlhosen übereinander, bringt das was?
    Angeblich fahrt der eine oder ander Profi auch so!


    Mit der Croc. kann man das nicht vergleichen - es stimmt zwar alles was NoMan sagt - aber eben nur für Australien oder fürs Biken..
    Auf der Straße gibts kaum Schläge - keinen Sand der sich in die verschwitzte Hose frißt - keine Corragations!!!! (das wissen nur die Insider!!) Also eine Hose reicht fürs erste - wenn es eine gute ist:
    ASSOS Campionissimo z.B....auch eine gute Radunterhose hilft weiter - aber 2 Polster schützen nur vor dem Druck...oft mal auch im Flachen stangeln - das ist sicher wichtig...!!! Schon wegen unserer Familienplanung sollte man das tun..nicht nur auf dem Aufleger hängen..
    Es gibt tatsächlich Profis wie den Jure, der mit dem A. immer Schwierigkeiten hat...der trägt vielleicht zwei Hosen - ob es was nützt, das weiss ich nicht - ich jedenfalls hab bei der Trophy schon mal drei angehabt..!!! Fühlst dich wie ein Windelscheisser - aber besser wird nix, nur weniger schnell schlecht! Vor dem würde ich mich aber am wenigsten fürchten - der Arsch tut erst weh, wenn du abgestiegen bist..
    Und wie immer gilt auf der Langstrecke:

    Stay on the bike - a steady pace wins the race...



    3) Ab wann wird oarsch? bei unserer 300km Vorbereitungsfahrt (13h Brutto, 11:30h netto) hatte ich echt 0 Probs mit Moral, sitzen, Essen, Magen,...
    Ich gehe davon aus, das dass bei 24h nicht so bleibt.


    13 Stunden sind gerade mal die Hälfte - es kann aber schon bei 6 Stunden oarsch werden und nach 13 wieder besser sein - darauf gibt es keine Antwort...
    Man muss davon überzeugt sein, dass 24 St. möglich sind - oder 48 ebenso...es wird ja immer zuerst im Kopf oarsch und dann erst richtig körperlich..es kommt wie es kommt und darauf kannst einen lassen - aber wenns hängt: - "Bewege ich mich - so komme ich weiter" sagte Herbert Meneweger!!!
    Und "die Grenze ist, wo die Vorstellungkraft endet"...sagte selbiger der ja bei uns auch Kommentator ist..vielleicht solltet ihr seine Bücher lesen...!!!!!!
    Ich hab sie jedenfalls gelesen..



    4) Kippt man nach dem 24h Rennen müde vom Rad und schläft 15 Stunden durch, oder kann man dank hyperventilation eh erst am Abend einschlafen?

    Nicht gleich - aber wenn du nach ein paar Stunden absackst - dann schläfst du wie ein Wackerstein und am nächsten Tag glaubst, du hast ein Jahr Silvester gefeiert...die nächsten 14 Tage würde ich mir sportlich auch nicht viel vornehmen...und 2 Monate dauers schon, bis alles wieder beim alten ist - aber vergessen tust diese Rennen dein Leben lang nicht - es zahlt sich also aus!!! Aber jeder ist anders - ich habe Leute in Amerika gesehen - die haben nach dem RAAM noch fest mit uns gefeiert...Jure zum Beispiel - oder Larsen hat sich nach 9 Tagen Fahrt über 48 Stunden lang nicht niedergelegt...das arme Schwein..

    5) Was gibts sonst noch für Tipps?


    Trinken, Essen - eigenes Tempo fahren - gute Kleidung - und jeden Tritt genießen - es dauert lang, bis so was wiederkommt - und so oft im Leben macht man das auch nicht!!!
    Was kostet die Welt? - was kann mich verwunden? Nichts so lange ich das tue, was ich von Herzen tun will!!!
    Radfahren


    Vielen Dank
    Paul

    Bitte - vielleicht kannst aus einigen wenigen Aussagen das richtige für dich herausfischen...

    lg Reini
    Reinhard Hörmann

    Kann man sauber Rennen gewinnen?
    Ja, bestimmt.
    Auch die Tour de France?
    Dazu habe ich nichts zu sagen.

    Marc Madiot, Teamchef von La Française des Jeux, in einem NZZ-Interview. NZZ 21. Juli 2009

  8. #8
    bergdocta Avatar von irie movemant
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    SJiT
    Beiträge
    2.333
    @reini

    hab ja null ahnung. is aber ein wunderschön zu lesender beitrag!

    da kann jeder was rauspicken!
    I&I
    know
    dat
    dreaded should bi dreaded!

    work fe stamina, powah
    en brain inergie........



    powered by troestl-athletes.com

  9. #9
    Moderator Avatar von Reini Hörmann
    Registriert seit
    Nov 2002
    Ort
    Rohrendorf
    Beiträge
    6.357
    Blog-Einträge
    2

    vielen dank

    @ irie movement

    Vielen Dank -
    Ich mein, man kann nicht das Superrezept für alle zaubern, aber im Kopf beginnst und aufhören tuts ja leider (oder Gott sei Dank?) auch dort...
    Reinhard Hörmann

    Kann man sauber Rennen gewinnen?
    Ja, bestimmt.
    Auch die Tour de France?
    Dazu habe ich nichts zu sagen.

    Marc Madiot, Teamchef von La Française des Jeux, in einem NZZ-Interview. NZZ 21. Juli 2009

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •