Bikeboard.at Logo
Airstreeem Carbon Aero 50 DR

Mit den Carbon Aero 50 DR erweitert die österreichische Rennrad- und Triathlonmarke Airstreeem ihr Sortiment nun um einen Vollcarbon-Laufradsatz für Drahtreifen. Ähnlich dem Topmodell Carbon Aero 50 SL sollen sich die Aerolaufräder mit niedrigem Gewicht, hoher Steifigkeit und überragender Bremsleistung unter allen Bedingungen auszeichnen.

Mit im Gepäck sind wieder die charakteristischen Airstreeem-Features wie Hammerkopfspeichen, die besonders steife Achsführung, ausgeglichene Speichen-Spannungen, eine asymmetrische Hinterradfelge sowie die hitzeresistente Bremsflankenbeschichtung. Wie auch die SL-Tubulars wurden die neuen Clincher-Laufräder aerodynamisch optimiert, besitzen ein 24,5 mm breites Felgenprofil und sehr schmale Aerospeichendreiecke.

Technische Besonderheiten (ähnlich den Carbon 50 SL Tubulars)


Alle Laufradsätze werden von Hand gespeicht und die Speichennippel sorgfältig in den erhöhten Felgenflansch eingeklebt. Jedes einzelne Speichenloch wird innen plan gefräst und erhält eine passgenaue Winkelbohrung, sodass alle Nippel automatisch die richtige Position finden und der Abstand zur Nabe gleich bleibt. Die innenliegenden Speichennippel garantieren 2/3 mehr Auflagefläche im Felgenring als dies bei herkömmlichen externen Speichennippeln der Fall ist. Durch diese Maßnahmen ist neben der besseren Aerodynamik (vor allem am Hinterrad), eine härtere Spannung der Straight-Pull-Speichen möglich, was sich mit hoher Steifigkeit und effizienter Antriebsübertragung positiv bemerkbar macht.

Die doppeldicke Nano-High-Temp-Beschichtung sorgt für geringe Temperaturentwicklung, eine optimale Wärmeableitung von den Bremsflanken und erzielt dadurch beste Bremsleistung unter allen Bedingungen.


Bei den extra-steifen Alu-Naben griff Airstreeem tief in die Trickkiste. Vorne vierfach gelagert, verringern hinten gleich fünf Markenindustrielager den Verschleiß - und das bei niedrigem Gewicht. Der Shimano-Freilauf ist für 11-fach Ritzel ausgelegt, aber mit einem Zwischenring auch mit älteren Naben und Sram kompatibel. Selbstverständlich gibt es auch eine Campa-Version.

Die Straight-Pull Speichen erlauben eine extrem harte Einspeichung (bis zu 135 kgf anstatt marktüblichen 90-100 kgf). Zur Vermeidung von kritischen Berührungspunkten/Sollbruchstellen bedient sich Airstreeem vorne und hinten der gekreuzten Einspeichung ("Non touch double cross").


Airstreeems patentierte asymmetrische Hinterradfelge ermöglicht eine auf Antriebs- und Nichtantriebseite gleichmäßige Speichenspannung und Steifigkeit. Die eng beieinander liegenden Speichenaufnahmen vorne und hinten lassen sehr schmale Speichendreiecke zu, was der Aerodynamik zusätzlich entgegen kommt.

Technische Daten

Gewichtsmäßig pendeln sich die neuen Airstreeem Aero-Clincher mit 1.522 g* im Bereich der ZIPP 303 Carbon Clincher bis 2013 (1.516 g*), bzw. knapp unter dem Laufradgewicht der ZIPP 303 CC 2014 (1.561 g*) oder auch der Mavic CC40 C (1.557 g*) ein.
* alle Laufräder von Bikeboard.at gewogen

Aber auch in puncto Steifigkeit brauchen sich die Österreicher nicht zu verstecken. Mit den gekreuzten 20 Speichen vorne (vgl. ZIPP 303 mit 18 Speichen, radial) und der straffen, beidseitig gekreuzten Einspeichung hinten, ist die Laufradsteifigkeit spürbar besser als beim amerikanischen Kontrahenten und liegt mit den Mavic CC40 C ungefähr auf dem gleich hohen Niveau.

Die Bremsleistung unter trockenen Bedingungen ist Airstreeem-typisch extrem hoch und liegt, die richtigen Beläge vorausgesetzt, sogar über jener von Aluflanken. Neben den beiliegenden, blauen Airstreeem Bremspads können auch die Modelle Yellow, Swissking und Blackprince von SwissStop verwendet werden. Die beste Performance in Bezug auf Bremsleistung/Hitzeentwicklung erzielten wir mit den FlashPro Blackprince von SwissStop.
Bei Nässe fällt die Bremsleistung carbontypisch klar ab, bleibt jedoch aufgrund der speziellen Nano-Beschichtungen an den Bremsflanken stets unter Kontrolle (Bremskraft steigt linear gleichmäßig mit dem Druck am Bremshebel an).

Carbon Aero 50 DR

FelgenkonstruktionAero Series Drahtreifenfeilge, 50 mm Höhe, 24,5 mm Breite
Nano-High-Temperature Bremsflankenbeschichtung
Speichen20/24 Straight Pull Sapim CX-Ray, gekreuzt
innenliegende im Felgenflansch eingepasste Nippel
NabenAirstreeem, Straight Pull, Double Bearing Extra Stiff - Nabentechnology
vorne 4-fach, hinten 5-fach gelagert
FreilaufShimano, SRAM oder Campa
GewichteVR 680 g / HR 750 g = 1.430 g (Herstellerangabe)
VR 666 g / HR 856 g = 1.522 g (unser Test-LRS gewogen)

Maximales Fahrergewicht: 100 kg
Farbeoptionenmagenta, grün, weiß oder rot
ZubehörTitanschnellspanner 50 g, Carbon-Bremsbeläge, Laufradtasche
Preis€ 1.799,- UVP
inkl. 2 Jahre Crash-Replacement (auch bei Renneinsatz)
+ lebenslange Garantie bei Speichenbruch

Interview mit Stefan Probst


Alle Airstreeem Laufräder werden von der Designphase über den Prototyp bis hin zur Herstellung von Geschäftsführer und Produktmanager Stefan Probst begleitet. Dank seiner jahrelangen Rennerfahrung weiß Probst, worauf es ankommt.

"Mir ist kein anderes Produkt mit einer geringeren Hitzeentwicklung bekannt."
Stefan Probst, Airstreeem Chef

Wie sieht das mit der Bremsleistung bei Hitze oder Nässe aus - da gibt es mit Felgenflanken aus Carbon doch immer wieder Probleme?
Wir haben viel Zeit und Knowhow in die Entwicklung unser Bremsflanken investiert. Neben der speziellen Beschichtung sorgt eine moderne Carbonfaser, die wir direkt in Japan einkaufen, für große Verzögerung bei minimaler Hitzeentwicklung. Diese liegt bis zu 50% unter dem Carbonfelgendurchschnitt. Mir ist kein anderes Produkt mit einer geringeren Hitzeentwicklung bekannt.

Gibt es dazu einen empirischen Nachweis oder wissenschaftliche Untersuchungen?
Positive Rückmeldungen über die Bremsleistung unserer Carbonfelgen gab es ja schon immer, jetzt wurden unsere Felgen auch am Prüfstand bei SwissStop getestet.
Durchschnittliche Carbonfelgen können Temperaturen bis zu 200 Grad erreichen. Ab 180 Grad wird es generell kritisch. Gemäß dem Prüfbericht vom SwissStop-Labor erhitzen unsere Felgen bei einer Vollbremsung auf maximal 89,9 Grad - Vergleichsmodelle generieren bei diesem Test bereits mehr als 180 Grad und beginnen zu delaminieren.

Das tatsächliche Gewicht unseres Testlaufradsatzes ist zwar recht niedrig, liegt jedoch deutlich über eurer eigenen Angabe - woher kommt dieser Unterschied?
Leider liegen wir hier etwas daneben, da wir kurz nach der Drucklegung den Fertigungsprozess minimal verändert haben. Zum einen wird etwas mehr von der schweren, wärmeleitenden Faser anstatt des Spezialschaums eingesetzt, um das zulässige Fahrergewicht auf 100 kg zu erhöhen. Zum anderen haben wir entschieden, keinen Laufradsatz nach dem "Backen" auf sein "Idealgewicht" abzuschleifen, sondern nehmen aus Stabilitätsgründen die Felgenringe 1:1 aus der Form.

Wo kann ein interessierter Kunde eure Laufräder kaufen und gibt es auch die Möglichkeit, vorab eine Probefahrt damit zu unternehmen?
Wir haben das Händlernetz in Österreich und Deutschland stark ausgebaut. Testlaufräder gibt es bei vielen Airstreeem-Händlern. Natürlich können auch die neuen Carbon Aero 50 DR Laufräder ausgiebig getestet werden - bei Nässe, Hitze, Ausfahrten und Rennen - es gibt keine Grenzen.

Fazit

Airstreeem Carbon Aero 50 DR
Modelljahr:2014
Testdauer:3 Monate (TT & Rennrad), ca. 2.500 km
+Steifigkeit, Haltbarkeit
+top Bremsleistung unter allen Bedingungen
+Preis/Leistung/Crash Replacement
+funktionieren mit vielen Carbon-Belägen (Airstreeem, SwissStop, Reynolds, ZIPP, etc.)
oGewicht über der Herstellerangabe, dennoch im int. Spitzenfeld
Preis:€ 1.799,-
Resumé:Highend Carbon Aero-Clincher, fast made in Austria, zum Nice Price.

In den letzten drei Monaten sind wir die Laufräder auf mehreren Rädern (TT, Rennrad, Aero-Renner) sowohl in heimischen Gefilden als auch auf ruppigen Straßen Mallorcas gefahren - wohl etwas über 2.500 Kilometer. Wie schon die nahezu baugleichen Tubulars, gefielen die Carbon Aero 50 DR auf Anhieb mit ihrer hohen Steifigkeit: kein Schleifen an den Bremsbelägen im harten Wiegetritt, perfekte Steuerung auf schnellen Abfahrten und beste Roller-Eigenschaften.

Trotz zahlreicher Regenfahrten gab's bisher keinen einzigen Defekt oder technische Verschleißerscheinungen an Speichen, Lagern oder den Bremsflanken.

Ebenso überzeugend die Bremsleistung unter allen Bedingungen mit den blauen Airstreeem- und schwarzen FlashPro Swissstop-Belägen. Auch die Montage unserer Vredestein Senso Reifen in 23 mm und 25 mm ging sehr einfach und von Hand.


Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.621

    Airstreeem Carbon Aero 50 DR

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2007
    Ort
    Zwettl
    Beiträge
    338

    Airstreem aerodynamische 50 dr

    Das Gewicht, der Preis, und vorallem Titanschnellspanner im Lieferumfang, ich glaub das ist einzigartig!!!:-)

    Die Farbfeatures sind auch ganz cool, Zubehör vollständig da können sich viele namenhafte eine Scheibe abschneiden zu dem Preis!

    MUST HAVE!!!




    QUOTE=NoPain;2536485]Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden![/QUOTE]
    Geändert von WOLFerine (28-06-2014 um 06:16 Uhr)
    Wolf

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von revilO
    User seit
    Mar 2003
    Ort
    Forchtenstein
    Beiträge
    9.207
    schöne Laufräder, aber was für eine traumhafte Gegend, dort würde ich gerne wohnen

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Sep 2012
    Ort
    Lichtenegg
    Beiträge
    258
    Forchtenstein?

  5. #5

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2011
    Ort
    On the road
    Beiträge
    24
    du gibst an,dass der Aero 50 DR bis 100kg Körpergewicht geeignet ist, auf de Airstreeem Seite steht aber etwas von 90 kg. Würde gerne auf die Drahtvariante umsteigen, bin aber jetzt a bisserl verunsichert. Hab bei 190cm 90kg Körpergewicht,wenn i spartanisch leb.
    Zur Zeit fahre ich den Aero Carbo 50 tubeless, der mich aber jetzt schon wieder imStich (Patschn in derPampa) hat lassn!
    dann gebe es noch den Carboalu (bis 120kg), allerdings schaut dann bei den Bremslanken das alu irgendwann durch, wovon ma ganz schön grausen tät.
    Hast an Ratschlag?

  7. #7
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.621
    Ich kann nur "mutmaßen". Laut Probst hält der Laufradsatz deutlich mehr aus, das haben sie getestet. Aber aufgrund von gesetzlichen Dins, Sicherheitsnormen oder so etwas in der Art, haben sie sich dann auf 100 kg festgelegt.

    Am besten du schreibst an Airstreeem ein eMail mit deinem Gewicht und Wunschlaufradsatz. Oder du wackelst mal beim Michi Knopf hinein, auf sein Wort kannst du dich sicher auch verlassen.