Bikeboard.at Logo
BootDoc Sporteinlagen

BootDoc Sporteinlagen

18.08.13 22:04 16.207Text: NoPainFotos: Erwin HaidenIm Handumdrehen individuell angepasste Einlagen für Radsportler mit Normalfuß, typischem Senk- oder Hohlfuß.18.08.13 22:04 16.311

BootDoc Sporteinlagen

18.08.13 22:04 16.311 NoPain Erwin HaidenIm Handumdrehen individuell angepasste Einlagen für Radsportler mit Normalfuß, typischem Senk- oder Hohlfuß.18.08.13 22:04 16.311

Radsportler geben gerne Unsummen für neue Radschuhe aus und legen ihr Augenmerk auf Marke, Gewicht und Farbe. Die Einlage, wichtigstes Bindeglied zwischen Fuß und Schuh, findet beim Kauf meist nur geringe Beachtung. Dabei entscheiden oft wenige Millimeter über optimale Kraftübertragung, runden Tritt und allgemeines Wohlgefühl.

Natürlich muss nicht jede Standardeinlage schlecht sein - vereinzelt kombinieren Hersteller sogar ein fahrradspezifisches Fußbett mit austauschbaren Fußgewölbeunterstützungen. Abgesehen davon haben Sportler mit Normalfuß ohnehin die wenigsten Probleme gut passende Schuhe zu finden. Anders sieht es bei Hohlfuß, Senkfuß und weicheren Schuhen aus. Aber auch hochwertigste Carbonschuhe mit steifer Sohle besitzen ein gewisses Tuningpotential.

Warum individuell angepasste Einlagen?

+ Berücksichtigung des individuellen Fußtyps (Normal-, Hohl-, Senkfuß)
+ Reduzierung und gleichmäßige Verteilung von Druckspitzen
+ Wirken stoßdämpfend, stabilisieren und führen/stützen den Fuß bei der Bewegung
+ Reduzierung des Verletzungsrisikos
+ Verbesserung der Gesamtkörperstatik

Wie funktioniert der Prozess der Anpassung?

Ein Praxisbeispiel anhand der Spezialeinlagen Bike B9, welche speziell für den Radsport entwickelt wurden und sich für alle Fußtypen eignen.

  • Wahl der passenden Größe anhand der Original-Einlagen (hier: Giros SuperNatural X-Static)Wahl der passenden Größe anhand der Original-Einlagen (hier: Giros SuperNatural X-Static)
    Wahl der passenden Größe anhand der Original-Einlagen (hier: Giros SuperNatural X-Static)
    Wahl der passenden Größe anhand der Original-Einlagen (hier: Giros SuperNatural X-Static)
  • Die Duo-Konstruktion der B9 sorgt für Stabilisierung im Rückfuß und Dämpfung im Vorfuß.Die Duo-Konstruktion der B9 sorgt für Stabilisierung im Rückfuß und Dämpfung im Vorfuß.
    Die Duo-Konstruktion der B9 sorgt für Stabilisierung im Rückfuß und Dämpfung im Vorfuß.
    Die Duo-Konstruktion der B9 sorgt für Stabilisierung im Rückfuß und Dämpfung im Vorfuß.
  • Der Negativabdruck kann sofort abgenommen werden. Die spezielle, keilförmige Silikontaschenkonstruktion liefert einen sehr präzisen Fußabdruck.Der Negativabdruck kann sofort abgenommen werden. Die spezielle, keilförmige Silikontaschenkonstruktion liefert einen sehr präzisen Fußabdruck.
    Der Negativabdruck kann sofort abgenommen werden. Die spezielle, keilförmige Silikontaschenkonstruktion liefert einen sehr präzisen Fußabdruck.
    Der Negativabdruck kann sofort abgenommen werden. Die spezielle, keilförmige Silikontaschenkonstruktion liefert einen sehr präzisen Fußabdruck.
  • Parallel dazu werden die Einlagen im BD Speed Heat 25 Sekunden lange erhitzt.Parallel dazu werden die Einlagen im BD Speed Heat 25 Sekunden lange erhitzt.
    Parallel dazu werden die Einlagen im BD Speed Heat 25 Sekunden lange erhitzt.
    Parallel dazu werden die Einlagen im BD Speed Heat 25 Sekunden lange erhitzt.
  • Im nächsten Schritt werden die erwärmten Einlagen entsprechend platziert... Im nächsten Schritt werden die erwärmten Einlagen entsprechend platziert...
    Im nächsten Schritt werden die erwärmten Einlagen entsprechend platziert...
    Im nächsten Schritt werden die erwärmten Einlagen entsprechend platziert...
  • ... und oben sowie unten an die Füße des Kunden angepasst.... und oben sowie unten an die Füße des Kunden angepasst.
    ... und oben sowie unten an die Füße des Kunden angepasst.
    ... und oben sowie unten an die Füße des Kunden angepasst.
  • Es dauert etwa zwei bis drei Minuten bis die Einlagen vollständig abgekühlt und ausgehärtet sind.Es dauert etwa zwei bis drei Minuten bis die Einlagen vollständig abgekühlt und ausgehärtet sind.
    Es dauert etwa zwei bis drei Minuten bis die Einlagen vollständig abgekühlt und ausgehärtet sind.
    Es dauert etwa zwei bis drei Minuten bis die Einlagen vollständig abgekühlt und ausgehärtet sind.
  • Danach werden die Einlagen exakt auf die Größe der Originale zugeschnitten.Danach werden die Einlagen exakt auf die Größe der Originale zugeschnitten.
    Danach werden die Einlagen exakt auf die Größe der Originale zugeschnitten.
    Danach werden die Einlagen exakt auf die Größe der Originale zugeschnitten.
  • Schön zu sehen: die unterschiedliche Ausprägung beider Sohlen aufgrund meiner schiefen Haxen.Schön zu sehen: die unterschiedliche Ausprägung beider Sohlen aufgrund meiner schiefen Haxen.
    Schön zu sehen: die unterschiedliche Ausprägung beider Sohlen aufgrund meiner schiefen Haxen.
    Schön zu sehen: die unterschiedliche Ausprägung beider Sohlen aufgrund meiner schiefen Haxen.
  • Arno Jandl, Head of Sales BootDoc, erklärt worauf es ankommt.Arno Jandl, Head of Sales BootDoc, erklärt worauf es ankommt.
    Arno Jandl, Head of Sales BootDoc, erklärt worauf es ankommt.
    Arno Jandl, Head of Sales BootDoc, erklärt worauf es ankommt.
  • Die Einlagen sind sehr dünn und tragen nicht wirklich auf. Der Schuh wird dadurch keineswegs enger.Die Einlagen sind sehr dünn und tragen nicht wirklich auf. Der Schuh wird dadurch keineswegs enger.
    Die Einlagen sind sehr dünn und tragen nicht wirklich auf. Der Schuh wird dadurch keineswegs enger.
    Die Einlagen sind sehr dünn und tragen nicht wirklich auf. Der Schuh wird dadurch keineswegs enger.
  • Gleich beim Reinschlüpfen das erste Aha-Erlebnis.Gleich beim Reinschlüpfen das erste Aha-Erlebnis.
    Gleich beim Reinschlüpfen das erste Aha-Erlebnis.
    Gleich beim Reinschlüpfen das erste Aha-Erlebnis.
Mein Fazit

So fühlen sich die Schuhe nun an.

Zwischenzeitlich konnte ich mit den BootDoc Einlagen viele Trainings- und Wettkampf-Kilometer am Rennrad absolvieren und habe selbstverständlich auch den direkten Vergleich zu den Original-Einlagen des Testschuhs.

BD vs. Giro-Original Obwohl ich die anpassbaren Giro-SuperNatural-Sohlen schon richtig gut fand, spüre ich mit den B9 einen kleinen aber feinen Unterschied. Probleme hatte ich mit jenen von Giro zwar keine, aber die perfekt abgestimmten BootDoc Einlagen fühlen sich in jeder Situation um ein Euzerl besser an.

BD vs. Standard-Pappe In meinem speziellen Fall (links Normal-, rechts Normal-/Senkfuß) ist der Unterschied zu gewöhnlichen Standard-Einlagen ohne besonderer Fußbettunterstützung 1000:1.

Wichtige Randnotiz: Anders als bei medizinischen Produkten zur orthopädischen Fußkorrektur werden die für das Gehen und Laufen erschaffenen Füße mit diesen Einlagen lediglich beim Radfahren und in ihrer individuellen Form unterstützt. Eventuelle orthopädische Fehlstellungen können damit nicht ausgeglichen werden.

Bike B9 Einlagen - der Standard

Bike B9

EinsatzgebietRennrad, Mountainbike & Inline-Skating
Damen/HerrenUni-Modell
Eigenschaften
Stabilisierung im Rück- und Mittelfuß, dünne Ausführung für sportliche Radschuhe, Duokonstruktion für spezifische Verstärkung im Rückfuß, perforiertes TopGrip Oberflächenmaterial
GrößenS-XXL
Preis€ 69,95

Bike B5 Einlagen - der günstige Einstieg

Bike B5

EinsatzgebietRennrad, Mountainbike & Inline-Skating
Damen/HerrenUni-Modell
Eigenschaften
Maximaler Komfort, Quergewölbsstütze, Duokonstruktion für spezifische Verstärkung im Rückfuß, perforiertes TopGrip Oberflächenmaterial
GrößenS-XXL
Preis€ 34,95

BootDoc bei Bernhard Kohl

BootDoc bei Bernhard Kohl

18.08.13 22:04 16.207Österreichs größtes Radgeschäft mit über 3.000m² Geschäftsfläche ist ab sofort Wiens erster Boot-Doc Premiumhändler.

BootDoc bei Bernhard Kohl

18.08.13 22:04 Österreichs größtes Radgeschäft mit über 3.000m² Geschäftsfläche ist ab sofort Wiens erster Boot-Doc Premiumhändler.

Auch Bernhard Kohl gab sich nach der Produktpräsentation überzeugt und nahm BootDoc in sein Sortiment auf.

Die BD-Geräte wurden inzwischen geliefert, zuständige Mitarbeiter eingeschult und alle Größen befinden sich am Lager. Bernhard Kohl bietet die B9-Sporteinlagen inklusive Anpassung um € 69,95 an.

Bernhard Kohl Sporthandel GmbH
Triesterstrasse 282 – 284
1230 Wien

www.bernhardkohl.at


Herstellerlinks
Tests/Berichte über
Herstellerlinks
Bikeshops nach Marken
Bikebörse Links
Seite 1 von 3 123
Ergebnis 1 bis 15 von 31
  1. #1
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.361

    BootDoc Sporteinlagen

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    the dude rocks ..... Avatar von wüdi
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    vo dahoam
    Beiträge
    1.535
    hmmm.. und wie schauts mit der Krümmung bzw. der Form der einzelnen Schuhe/Carbonsohlen aus??
    was hilft die beste Sohle wenn vielleicht die Krümmung meines Schuhs schon nicht optimal ist, da könnte die Sohle den schlechten Effekt sogar noch verstärken...

  3. #3
    form = zylindrisch
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    XX
    Beiträge
    11.000
    Die Einlage wird nachdem du den richtigen Schuh mit Standard Einlage gefunden hast gemacht. Wenn dir der Schuh nicht passt kommst du garnicht bis zur Einlage.

    Und wie so schön geschrieben steht: die Einlage unterstützt und hat nichts mit orthopedischer Korrektur zu tun.

  4. #4
    the dude rocks ..... Avatar von wüdi
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    vo dahoam
    Beiträge
    1.535
    das mit der orthopädischen Korrektur habe ich schon gelesen....

    was mich jedoch an dem Teil nach wie vor irgendwie stutzig macht:

    1. mein Fussabdruck wird genommen
    2. die Einlage wird auf meinen Negativabdruck gelegt
    3. die Einlage wird von oben und unten an meinen Fußabdruck angepasst

    und genau Punkt 3 irritiert mich ein klein wenig... warum wird die Sohle auch von unten an meinen Fuss angepasst und nicht gerade gelassen bzw. an die Schuhinnenseite angepasst (sofern möglich). dann würde ich vermutlich noch besser im Schuh stehen weil die Verbindung Schuhinnensohle und angepasster Sohle passt, sowie Fuss und Sohlenoberseite passt... bei geformter BootDoc-Unterseite ist die Verbindung aufgrund der Fußwölbung nur an bestimmten Punkten vorhanden.... ich hoffe ich konnte das jetzt halbwegs verständlich erklären.

  5. #5
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.361
    Zitat Zitat von wüdi Beitrag anzeigen
    das mit der orthopädischen Korrektur habe ich schon gelesen....

    was mich jedoch an dem Teil nach wie vor irgendwie stutzig macht:

    1. mein Fussabdruck wird genommen
    2. die Einlage wird auf meinen Negativabdruck gelegt
    3. die Einlage wird von oben und unten an meinen Fußabdruck angepasst

    und genau Punkt 3 irritiert mich ein klein wenig... warum wird die Sohle auch von unten an meinen Fuss angepasst und nicht gerade gelassen bzw. an die Schuhinnenseite angepasst (sofern möglich). dann würde ich vermutlich noch besser im Schuh stehen weil die Verbindung Schuhinnensohle und angepasster Sohle passt, sowie Fuss und Sohlenoberseite passt... bei geformter BootDoc-Unterseite ist die Verbindung aufgrund der Fußwölbung nur an bestimmten Punkten vorhanden.... ich hoffe ich konnte das jetzt halbwegs verständlich erklären.
    Ich denke die richtige Antwort lautet:
    a) es passt sich ja nicht der komplette Bereich der Sohle an (siehe Detail-Foto von unten)
    b) die Sohle wird nach dem Anpassungsvorgang zugeschnitten und besitzt dann 1:1 die Form der Originalsohle

  6. #6
    the dude rocks ..... Avatar von wüdi
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    vo dahoam
    Beiträge
    1.535
    danke...

    dürfte ein neues System sein... ich kenne nur das BootDoc-System vom SportArt in Altenmarkt
    Du stellst dich auf eine Art Scanner, die Füsse werden digital vermessen. Dieser digitale Fussabdruck wird dann mittels einer automatischen Fräse auf eine BootDoc-Sohle übertragen. Abschließend wird die BootDoc-Sohle an den Schuh ein- und angepasst... unten gerade, oben Fußwölbung...
    http://sport-art.at/sport-art/news-s...t-auf-bootdoc/

    bin seit über einem Jahr begeistert...

  7. #7
    ' Avatar von feristelli
    User seit
    Aug 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8.671
    wenn ich schiefe haxen hab (ich hab glaub ich aber keine) und entsprechend schiefe einlagen machen lasse, bleibt da nicht etwas schief an der sache?
    und wer steht in seinen radschuhen am pedal tatsächlich so, wie auf einem kunststoff-polsterchen? bekommt man da nicht einlagen zum bequemen aufrecht stehen angepasst?

  8. #8
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.361
    Zitat Zitat von feristelli Beitrag anzeigen
    wenn ich schiefe haxen hab (ich hab glaub ich aber keine) und entsprechend schiefe einlagen machen lasse, bleibt da nicht etwas schief an der sache?
    Dieser Punkt wurde im Text behandelt: Wichtige Randnotiz: Anders als bei medizinischen Produkten zur orthopädischen Fußkorrektur werden die für das Gehen und Laufen erschaffenen Füße mit diesen Einlagen lediglich beim Radfahren und in ihrer individuellen Form unterstützt. Eventuelle orthopädische Fehlstellungen können damit nicht ausgeglichen werden.

    Deine zweite Frage habe ich weitergeleitet. Ich hatte zufällig während der Präsentation die gleiche Frage. Es gab auch eine plausible Erklärung, warum das ein unbegründetes Bedenken wäre, aber ich kann mich leider nicht mehr daran erinnern.

  9. #9
    Admin Avatar von NoSane
    User seit
    Nov 2001
    Ort
    Wr. Neustadt
    Beiträge
    3.593
    Zum Thema schiefe Haxen: Hab selbst leichte Fehlstellung. Meine orthopädischen Einlagen "drücken" halt entsprechend um die Fehlstellung zu korrigieren, was aber auf langen Strecken (4h+) tw. unangenehm wird.

    Bin somit immer mit der Original Mavic-Einlage (Ergo-Fit 2D, antibakteriell) gefahren und war bisher sehr zufrieden damit. Die Bootdoc ist deutlich härter und sitzt daher an der Fersenpartie subjektiv ein Euzerl besser, der Unterschied bei meinem Fuß ist aber marginal.

    Mein Mavic-Chasm Schuh hat eine Carbon-Sohle und ist daher von Haus aus sehr steif. Bei weicheren Schuhen dürfte der Unterschied deutlicher spürbar sein.

  10. #10
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.361
    Hier die Antwort vom Boot-Doc Fachmann

    „Einlagen haben grundsätzlich unterschiedliche Aufgaben und Eigenschaften:

    · Druckverteilung und Druckspritzenreduktion
    · Führung und Stützung des Fersenbeins und des Fusses als Ganzes; dadurch bessere Kraftübertragung
    · Dämpfung
    · Besseren Halt und Sitz im Schuh ( verglichen mit einem Schalensitz im Auto)
    · Individualisierung eines Standardproduktes ( bei Radschuhen aus dem Regal handelt es sich um „Standardprodukte“ , eine Individualisierung an den Fußtyp kann mit Hilfe der Einlage erzielt werden

    .. je nachdem welche „Problemstellung“ beim jeweiligen Biker vorherrscht, hilft die Einlage in vorher angeführter Weise;
    Der Fußabdruck im Vacuum kann rein bettend erstellt werden, abhängig vom Know how des Verkäufers und der zu erzielenden, gewünschten Wirkung kann ich den Fuß aber auch gezielt ins Vacuum einformen und
    so Abhilfe gegen „schiefe Haxn“ oder was auch immer ( Rotationsebenen des Knies, Überpronation, Supination,…)

    In jedem Fall ist eine individuelle Einlage besser als das Standardmodell: besserer Halt und Kraftschluss à dadurch muss der Schuh nicht mehr so eng geschnürt werden um die Kraftübertragung zu ermöglichen à dadurch bessere Durchblutung und weniger taube Füsse, Zehen, Sohlenbrennen….

    Was man darüber hinaus noch mit der Einlage bewirken kann liegt im Verständnis des Fachmannes von Anatomie, Biomechanik und der entsprechenden Analyse der individuellen Kundenbedürfnisse “

    Wie so oft: es kommt drauf an was man daraus macht !

  11. #11
    ' Avatar von feristelli
    User seit
    Aug 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8.671
    Was man darüber hinaus noch mit der Einlage bewirken kann liegt im Verständnis des Fachmannes von Anatomie, Biomechanik und der entsprechenden Analyse der individuellen Kundenbedürfnisse
    Und gibt es beim Kohl einen solchen Fachmann für Anatomie etc.?

  12. #12
    Geht scho! Avatar von FloImSchnee
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Salzburg | Bad Ischl
    Beiträge
    9.903
    Ich hab orthopädische Einlagesohlen, die ich aber beim Sport nicht so gern nehme, weil sie aus Latex (oder so ein ähnlicher Gummi) bestehen, und somit meine Füße mehr schwitzen, weil die Sohle/der Schuh weniger Feuchtigkeit absorbieren.

    Wie sind da eure Erfahrungen mit den Bootdoc-Sohlen?
    Die gefrästen vom Sportart (übrigens sensationelle Ski-/Tourenskischuh-Beratung/Anpassung dort -- der Erwin hat echt Ahnung!) vom wüdi würden mich auch sehr interessieren.

  13. #13
    the dude rocks ..... Avatar von wüdi
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    vo dahoam
    Beiträge
    1.535
    @flo:

    - schwitzen bzw. absorbieren: ich schwitze wegen der Sohlen nicht mehr oder nicht weniger. Die Sohle selbst nimmt den Schweiß nicht auf.

    - Passform: 1A (sind aber steifer als alle Sohlen die ich bisher kennengelernt habe -> kein Problem für mich). Am Anfang waren sie auf jeden Fall "gewöhnungsbedürftig", aber das gibt sich nach 1-2 Ausfahrten -> der Fuss muss sich erst umstellen.... danach einfach nur genial :-)

  14. #14
    Wunschberuf Duathletin :) Avatar von SandrinaIlles
    User seit
    May 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.234
    Hab ja selbst beruflich "bissl" mit der Sache zu tun und muss aus eigener Erfahrung sagen, dass ich beim Radfahren wirklich von dem Konzept der Einlage beim Radfahren überzeugt bin (nicht direkt von dieser hier, die kenne ich nicht, ich arbeite ja selbst mit einem Orthopädieschuhtechniker zusammen, der für meine Patienten und Sportler die Einlagen nach Vorgabe fertigt).
    Beim Gehen/Laufen gibt es in meinen Augen eine extreme Überversorgung mit Einlagen (viele haben Einlagen, welche sie nicht brauchen, bzw. die sogar schädlich sein können), aber beim Radfahren gleicht die Einlage eben wie beschrieben die Passform des Schuhs so an den Fuß an, dass Druckspitzen vermindert werden und subjektiv auch "gezielter" Druck aufs Pedal gegeben werden kann (wahrscheinlich kein signifikanter Unterschied in Watt messbar, ich habs noch nicht gemessen).
    Man darf halt nicht vergessen, dass der menschliche Fuß nicht zum Radfahren von der Natur "konzipiert" wurde und das normale Abrollverhalten beim Radfahren faktisch nicht stattfindet. Gerade die Möglichkeit, aktiv mit den Zehen abzurollen und somit selbst die Druckspitzen auf den Vorfußbereich zu mildern, ist ja beim Radfahren nur sehr bedingt gegeben. Deshalb haben ja auch so viele Radfahrer Vorfußschmerzen, bzw. eingeschlafene Zehen.
    Prinzipiell sind die Einlagen in meinen Augen eine gute Sache, solange es gut gemacht ist (mit anatomischem Fachwissen, gerade hinsichtlich spezieller Unterstützung des Quergewölbes).
    Was sicher nicht unterschätzt werden darf, ist der mögliche negative Einfluss der medialen Längsgewölbestütze auf den Druck in diesem Bereich (speziell auf die Flexor hallucis longus Sehne). Auch wenns beim Radfahren nicht so dramatisch wie beim Laufen ist, muss man da bei einem unangenehmen Druck halt sofort gegenwirken. Da ist es wichtig, dass sich derjenige, der die Einlage anpasst, damit auskennt, wo am Fuß Druck "ok" ist (wo man sich daran gewöhnen kann) und wo der Druck absolut unnatürlich ist und nicht hingehört.
    Sportbiomechanik,Training und Laufanalysen
    http://www.sandrina-illes.at/buchprojekt
    BUCHPROJEKT Duathlon
    Staatsmeisterin 10 000m (2016/17), Halbmarathon (2016/17), 3000m Halle (2018), Crosslauf (2018), Duathlon (2014-2018)
    Duathlon Weltmeisterin Standarddistanz und Europameisterin Mitteldistanz (2018)

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von Mad112
    User seit
    Sep 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    74
    also ich hatte ohne spezielle einlagen immer probleme mit den füssen..und das schon nach kurzer zeit (senkfuss) habe mir da ich beruflich auch meist in sportschuhen unterwegs bin vom orthopäden sporteinlagen machen lassen...

    was soll ich sagen ... alle probleme weg und so seltsam es klingt im antritt etwas schneller... und diese sporteinlagen haben mich ca 60 - 70.- gekostet und ich verwende sie in all meinen sportschuhen... !

    mfg mad112
    Geändert von Mad112 (26-08-2013 um 18:56 Uhr)

Seite 1 von 3 123