Bikeboard.at Logo

B&W Bike Bag

Die geräumige Transport-Tasche mit gutem Preis/Leistungs-Verhältnis im Praxistest.
Text: NoPain Fotos: NoPain, B&W, Reinhard Hörmann

Der Flugtransport des eigenen Fahrrads ist immer mit Aufwand und der Gefahr von Beschädigungen verbunden. Neben der Voranmeldung bei der Fluglinie und damit verbundenen zusätzlichen Kosten als Sperrgepäck muss das Rad zerlegt, sicher verpackt, zum Flughafen transportiert und rechtzeitig eingecheckt werden, bevor es nach einigen weiteren Stationen am Zielflughafen landet. Wie gut das Fahrrad dabei behandelt wird, hängt nicht von der Fluggesellschaft ab, sondern vom Bodenpersonal, welches das Gepäck ein- und auslädt. Ich gehe generell vom Schlimmsten aus und verpacke deshalb mein Trainings- oder Wettkampfrad immer in einem Radkoffer (z.B. B&W) oder einer gepolsterten Radtasche (z.B. Evoc).

Für unsere Reise nach Kreta bekamen wir von B&W International ihre brandneue "Bike Bag" zur Verfügung gestellt. Diese soll die Vorteile eines geräumigen und superstabilen Radkoffers mit jenen einer flexiblen und leichten Radtasche vereinen. Im folgenden ein Auszug von der B&W Homepage:

B&W Bike Bag
  • außen eine aus gepolstertem, hochreißfestem Nylongewebe gefertigte Tasche, schwarz
  • eine hohe Bodenwanne aus hochschlagzähem ABS-Material
  • hochwertiger 2-Wege-Reißverschluss
  • 4 Leichtlaufrollen
  • zwei Trage - und eine Ziehschlaufe
  • in der Bodenwanne befindet sich das anti-shock-frame (a-s-f) und sorgt für die sichere Fixierung des Fahrradrahmens
  • 2 integrierte Laufradtaschen 29"
Innenmaße: 1280 x 820 x 270 mm
Aussenmaße: 1320 x 840 x 390 mm
Gewicht: ca. 9 kg

Charter-Test: Hin- und Rückflug mit dem B&W Bike Bag

Nachdem die beiden hinteren großen Transportrollen mit je 5 Mini-Schrauben samt Muttern befestigt und der Anti-Shock-Frame für unser Testrad adaptiert wurde, ging alles recht flott. Rahmen aufgesteckt, mit eigenen Schnellspannern fixiert, Lenker verdreht, Sattelstütze versenkt - fertig. Zum Schutz des Schaltwerks sowie des Schaltauges legte ich einen mittleren Gang ein, um das Oberrohr wickelte ich etwas Schaumgummi.

Neben den beiden Laufrädern, die ich in den integrierten gepolsterten Laufradtaschen verstaute, fanden sogar noch zwei weitere Laufräder, die Trinkflaschen und eine Standpumpe locker Platz. Ich hätte sicherlich auch noch Schuhe, Helme, Werkzeug und Nahrung unterbringen können... aber ich wollte es nicht übertreiben.

  • Problemloser Hin- und Rückflug. Keine Beschädigungen außen oder innen.Problemloser Hin- und Rückflug. Keine Beschädigungen außen oder innen.
    Problemloser Hin- und Rückflug. Keine Beschädigungen außen oder innen.
    Problemloser Hin- und Rückflug. Keine Beschädigungen außen oder innen.
  • Außenfach für Visitenkarte, zur schnellen Identifizierung des Großgepäcks.Außenfach für Visitenkarte, zur schnellen Identifizierung des Großgepäcks.
    Außenfach für Visitenkarte, zur schnellen Identifizierung des Großgepäcks.
    Außenfach für Visitenkarte, zur schnellen Identifizierung des Großgepäcks.
  • Ich gehe immer auf Nummer sicher und schütze Ober- und Unterrohr mit Schaumgummi.Ich gehe immer auf Nummer sicher und schütze Ober- und Unterrohr mit Schaumgummi.
    Ich gehe immer auf Nummer sicher und schütze Ober- und Unterrohr mit Schaumgummi.
    Ich gehe immer auf Nummer sicher und schütze Ober- und Unterrohr mit Schaumgummi.
  • Laufrad #1 (Mavic-Tasche befindet sich natürlich nicht im Lieferumfang)Laufrad #1 (Mavic-Tasche befindet sich natürlich nicht im Lieferumfang)
    Laufrad #1 (Mavic-Tasche befindet sich natürlich nicht im Lieferumfang)
    Laufrad #1 (Mavic-Tasche befindet sich natürlich nicht im Lieferumfang)
  • Laufrad #2 in der integrierten B&W-TascheLaufrad #2 in der integrierten B&W-Tasche
    Laufrad #2 in der integrierten B&W-Tasche
    Laufrad #2 in der integrierten B&W-Tasche
  • Laufrad #3Laufrad #3
    Laufrad #3
    Laufrad #3
  • und Laufrad #4 in der zweiten integrierten Tascheund Laufrad #4 in der zweiten integrierten Tasche
    und Laufrad #4 in der zweiten integrierten Tasche
    und Laufrad #4 in der zweiten integrierten Tasche
  • Werkzeug und Schnellspanner finden in einem Innenfach Platz.Werkzeug und Schnellspanner finden in einem Innenfach Platz.
    Werkzeug und Schnellspanner finden in einem Innenfach Platz.
    Werkzeug und Schnellspanner finden in einem Innenfach Platz.
  • Neben der Standpumpe bietet die Tasche ausreichend Platz für Schuhe, Helm, Flaschen, etc.Neben der Standpumpe bietet die Tasche ausreichend Platz für Schuhe, Helm, Flaschen, etc.
    Neben der Standpumpe bietet die Tasche ausreichend Platz für Schuhe, Helm, Flaschen, etc.
    Neben der Standpumpe bietet die Tasche ausreichend Platz für Schuhe, Helm, Flaschen, etc.
  • Übertreiben sollte man es dennoch nicht - zu viele lose Gegenstände könnten herumkugeln und den Rahmen beschädigen.Übertreiben sollte man es dennoch nicht - zu viele lose Gegenstände könnten herumkugeln und den Rahmen beschädigen.
    Übertreiben sollte man es dennoch nicht - zu viele lose Gegenstände könnten herumkugeln und den Rahmen beschädigen.
    Übertreiben sollte man es dennoch nicht - zu viele lose Gegenstände könnten herumkugeln und den Rahmen beschädigen.
  • Rahmen und Gabel werden am Anti-Shock-Frame befestigt.Rahmen und Gabel werden am Anti-Shock-Frame befestigt.
    Rahmen und Gabel werden am Anti-Shock-Frame befestigt.
    Rahmen und Gabel werden am Anti-Shock-Frame befestigt.
  • Die Schnellspanner befinden sich nicht im Lieferumfang.Die Schnellspanner befinden sich nicht im Lieferumfang.
    Die Schnellspanner befinden sich nicht im Lieferumfang.
    Die Schnellspanner befinden sich nicht im Lieferumfang.
  • Der Frame kann im Prinzip für jedes Rad adaptiert werden. Dabei sollte man darauf achten, dass das große Kettenblatt nicht unter dem Rahmengestell herausragt.Der Frame kann im Prinzip für jedes Rad adaptiert werden. Dabei sollte man darauf achten, dass das große Kettenblatt nicht unter dem Rahmengestell herausragt.
    Der Frame kann im Prinzip für jedes Rad adaptiert werden. Dabei sollte man darauf achten, dass das große Kettenblatt nicht unter dem Rahmengestell herausragt.
    Der Frame kann im Prinzip für jedes Rad adaptiert werden. Dabei sollte man darauf achten, dass das große Kettenblatt nicht unter dem Rahmengestell herausragt.
  • Die leere Tasche nimmt viel weniger Platz weg als ihr großer Bruder, das B&W Bike Case.Die leere Tasche nimmt viel weniger Platz weg als ihr großer Bruder, das B&W Bike Case.
    Die leere Tasche nimmt viel weniger Platz weg als ihr großer Bruder, das B&W Bike Case.
    Die leere Tasche nimmt viel weniger Platz weg als ihr großer Bruder, das B&W Bike Case.

Fazit

B&W Bike Bag
Modelljahr:2012
Testdauer:1 Flugreise (Hin- und Rückflug)
+Abmessungen und Gewicht
+stabile Bodenwanne
+benötigt weniger Stauraum als ähnlich große Koffer/Taschen
+gute Innenpolsterung
+Anti-Shock-Frame zur sicheren Fixierung des Rahmens
+integrierte Laufradtaschen (29")
oRollen müssen selbst angeschraubt werden
-keine Schnellspanner dabei
BB-Urteil:Geräumige Transport-Tasche mit gutem Preis/Leistungs-Verhältnis
Preis: € 229,- (Bikeboard.at Online Shop inkl. Zustellung)

Klarer Start-Ziel-Sieg der neuen Bike Bag. Trotz ähnlicher Features (Anti-Shock-Frame, Transportrollen, etc.) ist sie deutlich leichter und einfacher im Handling als ihr großer Bruder, das Bike Case.

Es lassen sich Bikes mit Laufradgrößen bis 29" darin verpacken - bei Rennrädern bleibt genügend Platz für zusätzliche Laufräder und Zubehör.

Die großen Rollen vereinfachen den Transport vor Ort, und einmal zusammengefaltet überzeugt sie mit geringem Packmaß im Mietauto, Hotelzimmer oder im eigenen Keller.

Etwas mühsam fand ich nur den Zusammenbau der Transportrollen und das Fehlen der Schnellspanner. Die weißen Distanzhülsen stecken im A-S-Frame recht lose und können jederzeit herausfallen. Um einem eventuellen Verlust vorzubeugen, schlage ich vor, sie mit Klebeband oder alten Schnellspannern zu fixieren.

ONLINE SHOP: bestelle das B&W Bike Bag inkl. kostenloser Zustellung im Bikeboard.at Online Shop


Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.566

    B&W Bike Bag Praxistest

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    war ne geile tasche, trotz des riesigen packmasses ging die ohne probleme in das mietauto...rad nach ziemlich derber behandlung der griechischen streitbrecher ohne jeden kratzer - fazit: super zufrieden.

  3. #3
    Chaot #9 Avatar von NoDoc
    User seit
    Dec 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.014
    Seitdem beim Transport des MTB von Mallorca zurück eine Bremsscheibe verbogen war vertraue ich keinen Taschen mehr. Hatte heuer die Tasche (evoc -Clon ) zusätzlich in einem Karton und da hats gepasst. Jetzt kommt ein Koffer ...
    So einfach wärs.....

    (1) 1 Jedermann darf auf Privatwegen in der freien Natur wandern und, soweit sich die Wege dafür eignen, reiten und mit Fahrzeugen ohne Motorkraft sowie Krankenfahrstühlen fahren.

    Art 28 Abs 1 BayNatSchG

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von grdi
    User seit
    Aug 2009
    Ort
    Schlierbach
    Beiträge
    136
    verwende jetzt schon 3 Jahre den EVOC und bin sehr zufrieden. Zuvor hatte ich einen Koffer. Das Problem damit war, das nach jedem Flug der Koffer kaputt war. Egal ob es die Schnallen oder die Griffe waren die dann fehlten, irgendwas war immer.

    Heuer im Februar bin ich mit meinem Freund auf Teneriffa bei Ralph gewesen. Mein Freund hatte meinen Koffer verwendet und ich natürlich den EVOC. Fazit, der Koffer war komplett im Ars....

    Airberlin hat mir nach ca. 8 Monaten 30 Euro ersetzt :-) Super.

    Schutz mit dem EVOC ist TOP. Außerdem kann dieser nicht nur von mir, sondern auch von den Armen Packern am Flughafen einfach manipuliert werden. Der Koffer ist ja schon so ein ungetüm das der von jedem irgendwie herumgeworfen wird, da es ja anders gar nicht geht. Somit darf man sich eigentlich auch nicht wundern das der immer kaputt geht.

    Das ist der neue evoc den ich verwende da paßt auch das 29 er rein:
    LG Dietmar

    legal biken - auch in Österreich:
    wir 800.000 Mountainbiker und unsere Urlaubsgäste wollen in Österreich auf Fortstraßen und geeigneten Wegen,
    mit “Fair Play”, nachrangig gegenüber allen anderen Wegenutzern, legal und auf eigene Gefahr Rad fahren!
    Im benachbarten Ausland ist dies längst gelebte und gesetzliche Realität.

    www.legalbiken.at

  5. #5
    Chaot #9 Avatar von NoDoc
    User seit
    Dec 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.014
    Das Problem bei den Taschen ist, dass Sie nicht ausreichend gegen seitlichen Druck schützen. Offenbar wurde damals meine Tasche
    in etwa so eine : http://www.chainreactioncycles.com/M...?ModelID=68409
    unten gepackt und dann noch und nöcher drauf. Da die Laufräder ganz aussen sind, haben die dann den Druck abbekommen und die Tasche konnte nicht genug abhalten. Heuer diese Tasche in den Karton und gut wars, aber halt ein bissl mühsam beim Packen. Und da ich jetzt öfter mein Fully mitnehm, such ich nach einer dauerhaften Lösung....
    So einfach wärs.....

    (1) 1 Jedermann darf auf Privatwegen in der freien Natur wandern und, soweit sich die Wege dafür eignen, reiten und mit Fahrzeugen ohne Motorkraft sowie Krankenfahrstühlen fahren.

    Art 28 Abs 1 BayNatSchG

  6. #6
    Admin Avatar von NoSane
    User seit
    Nov 2001
    Ort
    Wr. Neustadt
    Beiträge
    3.307
    Zitat Zitat von NoDoc Beitrag anzeigen
    Das Problem bei den Taschen ist, dass Sie nicht ausreichend gegen seitlichen Druck schützen. Offenbar wurde damals meine Tasche
    in etwa so eine : http://www.chainreactioncycles.com/M...?ModelID=68409
    unten gepackt und dann noch und nöcher drauf. Da die Laufräder ganz aussen sind, haben die dann den Druck abbekommen und die Tasche konnte nicht genug abhalten. Heuer diese Tasche in den Karton und gut wars, aber halt ein bissl mühsam beim Packen. Und da ich jetzt öfter mein Fully mitnehm, such ich nach einer dauerhaften Lösung....
    Hängt vom System ab. Beim Evoc wird der Druck über 08/15-Baumarkt-Kunststoff-Rohre auf die Laufräder weiter gegeben. Wenn der Druck natürlich punktuell kommt, wird's da vermutlich auch kritisch...
    http://nyx.at/bikeboard/Board/showth...ikebag-im-Test

  7. #7
    die b & w tasche hat schon innen einen alurahmen, der die von nodoc angesprochene problematik weitgehend behoben hat - wenn man dann noch um das sattelrohr einen abstandhalter in form von sehr stabilen kartonagen anbringt, ist der schutz um nicht viel schlechter als jener von hartschalen koffern.
    aber er ist leichter, die meisten flughafenmitarbeiter passen ein wenig besser auf, und man macht sie im mietwagen passend, falls es sein muss ;o)

    die laufräder liegen so, dass der druck über die tasche abgeleitet wird, das wäre schon enormes pech wenn da was passiert - und natürlich sollte man sich die versicherung leisten..

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von hufnagl2002
    User seit
    Jun 2011
    Ort
    Husavik
    Beiträge
    198
    Mein erster Radkoffer von Bulls hat 10 Flüge ausgehalten, danach war ein Rad gebrochen, Emirates hat mir ein Angebot gemacht 25 Euro Selbstbehalt und ich bekomme einen neuen B&W Rad-Koffer! Erster Flug mit dem neuen Koffer, ohne Griff angekommen! Auch habe ich festgestellt das der Koffer von Bulls mit 2 Beweglichen Rädern(360°) besser zum Handhaben ist als der B&W Koffer. Weiteres ist er bei weitem nicht so stabil wie der Rad-Koffer von Bulls! Glaube an der Aussage von Raini "Das Flughafenpersonal passt vielleicht mehr auf, bei einer Tasche" was dran ist!
    Geändert von hufnagl2002 (01-11-2012 um 11:31 Uhr)