Bikeboard.at Logo

Chariot Cougar Kindertransporter

"Seid fruchtbar und vermehret euch", sprach dereinst schon Gott zu den Menschen. "Und dann legt euch einen Fahrrad-Anhänger von Chariot zu", rät Bikeboard.at
Text: bolli Fotos: Erwin Haiden, bolli

Alle Eltern wissen, wie sehr der Spruch "mit Kind ist alles anders" stimmt. Meinerseits anfänglich belächelt, wurde auch mir bald klar, dass jene, die mir diese Weisheit ungefragt aufgezwungen hatten, durchaus recht hatten.
Somit wurde nach der Ankunft von Vicy auch mein Sportprogramm "anders" - besser gesagt: es war nicht mehr vorhanden. Also musste eine Änderung her. Vicy allein lassen - nein. Vicy mitnehmen - ja, aber wie?
Glücklicherweise gibt's ja das Bikeboard, und in diesem mehrere Threads, welche um das Thema Fahrradanhänger kreisen und an deren Existenz ich mich auch vage erinnerte. Kurz gesucht, lang gelesen - immer wieder tauchte in den Diskussionen die Marke "Chariot" auf.
Hierbei, so der Grundtenor der bereits Erfahrenen, handle es sich um toll durchdachtes Sportequipment, um mit den lieben Kleinen Zeit zu verbringen und trotzdem nicht auf den gewohnten Sport verzichten zu müssen. Also perfekt geeignet für meinen Sohn und mich.
Rasch waren erste Informationen auf der übersichtlichen Homepage eingeholt und die Preisliste (*schluck*) ausgedruckt.


Chariot nennt seine Entwicklung CTS, Child Transport System. Man kann spazieren gehen, joggen, inlinern, Fahrrad fahren, wandern, Nordic walken oder sogar Ski laufen - für fast jede Sportart gibt es die passende Erweiterung.

Unsere (ok, eigentlich meine) Wahl fiel auf das Mittelklasse-Model "Cougar" in schnittigem Rot (wahlweise aber auch in "Avocado" zu haben) als Basis. An Zubehör suchten wir uns den Babysitz (no na), den Gepäckträger, das Jogging Set, das Buggy Set und natürlich das Fahrrad Set aus. Als Kupplung wurde mir das Modell "Weber E" empfohlen.
Beim Händler bekam ich einen Crashkurs, wo man welches Zubehörteil und Radl ansteckt, sichert und zum Transport verstauen kann, wie man den Cougar zusammenlegt, zerlegt und wieder zusammenbaut. Restlos überfordert, habe ich während des gesamten Vortrags freundlich und aufmerksam genickt und zugehört, bin aber tatsächlich spätestens nach dem Schnellverschluss fürs Joggingrad ausgestiegen.

Zuhause angekommen, sah ich mir alle Teile und deren Verwendungs-Varianten nochmals in Ruhe durch - Fazit: Die von Chariot haben sich wirklich was überlegt.

 

Preise:

Cougar1 Basis, grau/rot oder avocado/silber659,00 
Fahrrad Set Weber E mit Kupplung Weber E, Wimpel und Reflektoren135,00
Buggy Set für alle Modelle erhältlich72,00 
Jogging Set für alle Modelle erhältlichab 96,00
Babysitz für Babys, für alle Modelle erhältlich79,00
Gepäckträger Dachgepäckträger
für X-Country-Modelle

ab 64,00

Gesamt

1.107,00

  • Es lebe der Durchblick und die Vielseitigkeit!Es lebe der Durchblick und die Vielseitigkeit!
    Es lebe der Durchblick und die Vielseitigkeit!
    Es lebe der Durchblick und die Vielseitigkeit!
  • Der Cougar in der Variante Buggy, mit 360 Grad drehbaren Vorderrädern, ist er in jedem Supermarkt unschlagbar.Der Cougar in der Variante Buggy, mit 360 Grad drehbaren Vorderrädern, ist er in jedem Supermarkt unschlagbar.
    Der Cougar in der Variante Buggy, mit 360 Grad drehbaren Vorderrädern, ist er in jedem Supermarkt unschlagbar.
    Der Cougar in der Variante Buggy, mit 360 Grad drehbaren Vorderrädern, ist er in jedem Supermarkt unschlagbar.
  • Steckt man die Vorderräder verkehrt in die Halterungen und montiert die Deichsel, ist der Cougar auch schon als Radanhänger bereit.Steckt man die Vorderräder verkehrt in die Halterungen und montiert die Deichsel, ist der Cougar auch schon als Radanhänger bereit.
    Steckt man die Vorderräder verkehrt in die Halterungen und montiert die Deichsel, ist der Cougar auch schon als Radanhänger bereit.
    Steckt man die Vorderräder verkehrt in die Halterungen und montiert die Deichsel, ist der Cougar auch schon als Radanhänger bereit.
  • Das Joggingrad wird mit wenigen Handgriffen montiert.Das Joggingrad wird mit wenigen Handgriffen montiert.
    Das Joggingrad wird mit wenigen Handgriffen montiert.
    Das Joggingrad wird mit wenigen Handgriffen montiert.

Gewichtsmäßig schlägt der Cougar mit 10,2 kg zu Buche. Der Nachwuchs kann mit bis zu 35 kg einsteigen – es ist eine Frage der Oberschenkel, ob man dann auch noch von Fleck kommt. Mit den individuell auf das Gewicht des Kindes abstimmbaren Blattfedern steht einem Nickerchen auch auf ruckeligen Feldwegen nichts mehr im Wege. Der Cougar ist für ein oder zwei Kinder verfügbar, die Modellbezeichnungen Cougar 1 bzw Cougar 2 selbsterklärend.

Nachdem man die lieben Kleinen ja bestens aufgehoben wissen will, noch ein paar Worte zur Sicherheit: Der Cougar besteht aus einem leichten Aluminiumrahmen, der im Notfall als Überrollkäfig dient. Gesehen wird man bestens - zum einen dank eines mitgelieferten kleinen Wimpels, der in den Rahmen gesteckt wird und ca. 170 cm in die Luft ragt; zum anderen sorgen Reflektorfolien auch nachts für ordentliche Sichtbarkeit.

Unsere Erfahrungen


Erstaunlich leicht zu schieben ist der Cougar als Joggingwagen, es gibt kaum Rollwiderstand, und auch das Pilotieren um enge Kurven macht keinerlei Schwierigkeiten. Vicy genießt die neue Aussicht und das Tempo, durch das sanfte Wippen dank der Blattfedern und dem Frischluftschock wird er aber bald vom Schlaf übermannt. Überhaupt sollte Schlafen zu seiner Hauptbeschäftigung im Cougar werden: egal ob geschoben oder gezogen – immer schläft mein Sohn im Cougar ein.

Ein einziges Mal musste ich dem Cougar mit Werkzeug zu Leibe rücken, und das war zur Feinjustierung des Geradeauslaufs des Joggingrades. Zwei Schrauben links und rechts geöffnet, ein wenig in die passende Richtung justiert und die Schrauben wieder angezogen – fertig.


Das Jogging Set erwies sich außerdem zum Spazieren im Schnee als sehr hilfreich. Wo andere Kinderwägen mit kleinen Rädern stecken bleiben, ist mit dem Cougar mit den 20" Laufrädern immer noch ein Vorwärtskommen.

Mit den Buggyrädern ist der Cougar ein vollwertiger Kinderwagen, welcher sehr wendig ist und durch die großen Hinterräder extrem laufruhig ist.

Als Fahrradanhänger schließlich ist der Cougar erstaunlich wendig, einmal in Schwung gekommen, fährt er sich sehr leicht. Bergauf sieht die Sache anders aus, da ist das zusätzliche Gewicht ein (nicht immer) angenehmer Trainingseffekt. Auch beim Bremsen sollte man rechtzeitig an dieses von hinten anschiebende Mehrgewicht denken ...
In Kurven liegt der Cougar ebenfalls perfekt auf der Straße, zudem werden Unebenheiten durch die Federung verlässlich geschluckt; auch Feldwege können somit bedenkenlos in die Routenplanung miteinbezogen werden.
Wir fühlen uns mit dem Cougar auf Radwegen und Forststraßen am wohlsten, die Hauptverkehrsrouten mit viel Verkehr meiden wir lieber, detto die wirklichen Rumpelpassagen. Im Übrigen soll mein Sohnemann, wenn er dann selbst zu radeln beginnt, ja auch noch Neuland zu entdecken haben ...
Weiteres Plus: Dank des großen Stauraums sind Wickeltasche und anderes Gepäck kein Problem.

  • Herzstück des CTS-Systems: der VersaWing; mit wenigen Handgriffen und einem Klick werdn die verschiedenen Sets montiert.Herzstück des CTS-Systems: der VersaWing; mit wenigen Handgriffen und einem Klick werdn die verschiedenen Sets montiert.
    Herzstück des CTS-Systems: der VersaWing; mit wenigen Handgriffen und einem Klick werdn die verschiedenen Sets montiert.
    Herzstück des CTS-Systems: der VersaWing; mit wenigen Handgriffen und einem Klick werdn die verschiedenen Sets montiert.
  • Dank Click n' store können fast alle Sets ...Dank Click n' store können fast alle Sets ...
    Dank Click n' store können fast alle Sets ...
    Dank Click n' store können fast alle Sets ...
  • ... am Rahmen befestigt und mitgenommen werden.... am Rahmen befestigt und mitgenommen werden.
    ... am Rahmen befestigt und mitgenommen werden.
    ... am Rahmen befestigt und mitgenommen werden.
  • Auch das Joggingrad findet einen passenden Platz.Auch das Joggingrad findet einen passenden Platz.
    Auch das Joggingrad findet einen passenden Platz.
    Auch das Joggingrad findet einen passenden Platz.
  • Die Kupplung ist einfach und rasch montiert, einzig einen Schnellspanner mit längerer Achse benötigt man. Das An-und Abkoppeln ist deppensicher, Die Kupplung ist einfach und rasch montiert, einzig einen Schnellspanner mit längerer Achse benötigt man. Das An-und Abkoppeln ist deppensicher,
    Die Kupplung ist einfach und rasch montiert, einzig einen Schnellspanner mit längerer Achse benötigt man. Das An-und Abkoppeln ist deppensicher,
    Die Kupplung ist einfach und rasch montiert, einzig einen Schnellspanner mit längerer Achse benötigt man. Das An-und Abkoppeln ist deppensicher,
  • die Deichsel kann auch versperrt werden, um diebstahlsicher mit dem Fahrrad verbunden zu werden. Sicherheit wird groß geschrieben, daher auch noch ein Sicherungsband aus Kunststoff. die Deichsel kann auch versperrt werden, um diebstahlsicher mit dem Fahrrad verbunden zu werden. Sicherheit wird groß geschrieben, daher auch noch ein Sicherungsband aus Kunststoff.
    die Deichsel kann auch versperrt werden, um diebstahlsicher mit dem Fahrrad verbunden zu werden. Sicherheit wird groß geschrieben, daher auch noch ein Sicherungsband aus Kunststoff.
    die Deichsel kann auch versperrt werden, um diebstahlsicher mit dem Fahrrad verbunden zu werden. Sicherheit wird groß geschrieben, daher auch noch ein Sicherungsband aus Kunststoff.
  • Der Babysitz wird im Cougar über den fixen Kindersitz gespannt, das heißt: Der Babysitz wird im Cougar über den fixen Kindersitz gespannt, das heißt:
    Der Babysitz wird im Cougar über den fixen Kindersitz gespannt, das heißt:
    Der Babysitz wird im Cougar über den fixen Kindersitz gespannt, das heißt:
  • am Fußende und oben am Alurahmen in den dafür vorgesehnen Ösen montiert und gespannt. Dadurch ergibt sich auch eine zusätzliche Federung.am Fußende und oben am Alurahmen in den dafür vorgesehnen Ösen montiert und gespannt. Dadurch ergibt sich auch eine zusätzliche Federung.
    am Fußende und oben am Alurahmen in den dafür vorgesehnen Ösen montiert und gespannt. Dadurch ergibt sich auch eine zusätzliche Federung.
    am Fußende und oben am Alurahmen in den dafür vorgesehnen Ösen montiert und gespannt. Dadurch ergibt sich auch eine zusätzliche Federung.
  • Die Einstellung der Gurte ist wie in jedem Kinderwagen selbsterklärend und vielfältig und sollte der Größe und Kleidung des Kindes angepasst werden.Die Einstellung der Gurte ist wie in jedem Kinderwagen selbsterklärend und vielfältig und sollte der Größe und Kleidung des Kindes angepasst werden.
    Die Einstellung der Gurte ist wie in jedem Kinderwagen selbsterklärend und vielfältig und sollte der Größe und Kleidung des Kindes angepasst werden.
    Die Einstellung der Gurte ist wie in jedem Kinderwagen selbsterklärend und vielfältig und sollte der Größe und Kleidung des Kindes angepasst werden.
  • Auch in der Winterpanier ist Platz genug und der Gurt passt. Der Hersteller setzt im Übrigen kein Alterslimit, ab wann das Baby im Cougar transportiert werden kann.Auch in der Winterpanier ist Platz genug und der Gurt passt. Der Hersteller setzt im Übrigen kein Alterslimit, ab wann das Baby im Cougar transportiert werden kann.
    Auch in der Winterpanier ist Platz genug und der Gurt passt. Der Hersteller setzt im Übrigen kein Alterslimit, ab wann das Baby im Cougar transportiert werden kann.
    Auch in der Winterpanier ist Platz genug und der Gurt passt. Der Hersteller setzt im Übrigen kein Alterslimit, ab wann das Baby im Cougar transportiert werden kann.
  • Das 2-in-1 Wetterverdeck kombiniert das Regen- mit dem Insektenverdeck.Das 2-in-1 Wetterverdeck kombiniert das Regen- mit dem Insektenverdeck.
    Das 2-in-1 Wetterverdeck kombiniert das Regen- mit dem Insektenverdeck.
    Das 2-in-1 Wetterverdeck kombiniert das Regen- mit dem Insektenverdeck.
  • Zusätzliche Sonnenblende.Zusätzliche Sonnenblende.
    Zusätzliche Sonnenblende.
    Zusätzliche Sonnenblende.
  • Feststellbremse.Feststellbremse.
    Feststellbremse.
    Feststellbremse.
  • Die klappbare Gepäcktasche ...Die klappbare Gepäcktasche ...
    Die klappbare Gepäcktasche ...
    Die klappbare Gepäcktasche ...
  • bietet viel Stauraum ...bietet viel Stauraum ...
    bietet viel Stauraum ...
    bietet viel Stauraum ...
  • ... selbst für den Wochenendeinkauf.... selbst für den Wochenendeinkauf.
    ... selbst für den Wochenendeinkauf.
    ... selbst für den Wochenendeinkauf.
  • Für Vicy haben ...Für Vicy haben ...
    Für Vicy haben ...
    Für Vicy haben ...
  • ... fast alle Ausfahrten ...... fast alle Ausfahrten ...
    ... fast alle Ausfahrten ...
    ... fast alle Ausfahrten ...
  • in einem gemütlichen Nickerchen geendet,in einem gemütlichen Nickerchen geendet,
    in einem gemütlichen Nickerchen geendet,
    in einem gemütlichen Nickerchen geendet,
  • was eindeutig für den Cougar spricht.was eindeutig für den Cougar spricht.
    was eindeutig für den Cougar spricht.
    was eindeutig für den Cougar spricht.

Fazit

Der Cougar macht Vicy und mir sehr großen Spaß. Junior ist an der frischen Luft, und ich kann meinen Bewegungsdrang stillen. Das Konzept mit einer Basis und verschiedenen Sets gleich mehrere Sportarten abzudecken, ist perfekt durchdacht, die Verarbeitung der einzelnen Teile sehr hochwertig. Auch nach einem halben Jahr in Verwendung gibt es keinerlei Beanstandungen am Gerät. Der Kaufpreis ist, auf die lange Nutzungsdauer hochgerechnet, vollkommen gerechtfertigt.


Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.867

    Chariot Cougar Kindertransporter

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    20.179
    als günstigere alternative bieten sich die beiden croozer-modelle an. gleicher hersteller, nicht ganz so toll ausgestattet, aber punkto leichtlauf, verarbeitung und handling durchaus gleichwertig.
    übrigens, weil wir beim thema sind: wie stellt sich die frau minister denn die helmpflicht im anhänger vor? sherman-neck für die babies?
    bei den fotos vom vicy kann man ja erahnen, dass das nicht funktioniert.
    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  3. #3
    klempner wheels Avatar von bike charly
    User seit
    Nov 2006
    Ort
    pellendorf
    Beiträge
    6.677
    Zitat Zitat von hermes Beitrag anzeigen
    als günstigere alternative bieten sich die beiden croozer-modelle an. gleicher hersteller, nicht ganz so toll ausgestattet, aber punkto leichtlauf, verarbeitung und handling durchaus gleichwertig.

    .
    aufgrund des fast 3fachen preis zum croozer haben wir auch den günstigeren gewählt

    punkto Helm: bei unserer tochter gar kein thema
    "Lilly wir fahren mit dem croozer"

    tap tap tap Lilly läuft zum croozer und setzt sich den Helm auf

  4. #4
    Laiseka
    nicht registriert
    Zwei Fragen:
    >>was ist der Unterschied zwischen Croozer und Chariot - außer Preis?

    >>wenn ein Säugling transportier wird, funktioniert das nicht mit dem Helm... .

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2010
    Ort
    Purkersdorf
    Beiträge
    23
    Wir haben zwar keinen Chariot sondern einen Burley D'Lite, der auch ein bißchen billiger ist als der Croozer allerdings auch gefedert ist.

    Wir haben Zwillinge und mit den Helmen funktioniert das im Anhänger überhaupt nicht, wenn ich Ihnen die Helme aufsetze können unsere zwei nämlich nicht mehr seitlich hinausschauen weil sie dann ständig mit den Helmen kolidieren.

    Außerdem haben die Fahrradanhänger ja eh einen Metallkäfig inkl. Überrollbügel, somit halte ich einen Helm als etwas unnötig. Was natürlich im Falle eines Unfalls und der Versicherung ist ist dann eine andere Frage

  6. #6
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    20.179
    Zitat Zitat von Laiseka Beitrag anzeigen
    Zwei Fragen:
    >>was ist der Unterschied zwischen Croozer und Chariot - außer Preis?
    alles weiß ich nimma, ist schon ein paar jahre her, dass ich aussuchen war
    die federung (croozer hat keine, federung gibts über den reifendruck, ist aber auch ok) und das gewicht (der croozer wiegt ein paar kg mehr, ich würde 3-4 schätzen).
    die feststellbremse war nciht so elegant und überhaupt: der chariot ist der mercedes, der croozer der vw.
    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  7. #7
    #632 Avatar von bolli
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    wz
    Beiträge
    992
    also ich kaufe mir selber ein leichtes, komfortables, gutaussehendes fahrrad, und meinem sohn gönne ich auch einen komfortablen und tollen chariot als fortbewegungsmittel.

    Ziele 2014: tbd...

  8. #8
    Steirischer Wiener Avatar von Mister M
    User seit
    Sep 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.286
    Habe einen CX1 gekauft und kann diesen nur weiterempfehlen.
    Den hohen Anschaffungspreis macht der Wiederverkaufspreis und die Ausstattung des CX1 locker weg!!
    Ausstattung gegenüber des Cougars bei weiten überlegen( abzippbare Seitenfenster....) !!

  9. #9
    WIR ALLE SPIELEN THEATER Avatar von ulmus
    User seit
    Jul 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    625
    mein Tipp: wenn schon ein chariot, dann gleich den cx1 kaufen

    http://nyx.at/bikeboard/Board/showth...=1#post2168187
    SIGNATURGIBTESKEINEMEHR

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2004
    Ort
    Hart-Purgstall
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von ulmus Beitrag anzeigen
    mein Tipp: wenn schon ein chariot, dann gleich den cx1 kaufen

    http://nyx.at/bikeboard/Board/showth...=1#post2168187
    Bin auch dieser Meinung. Habe 2007 einen CX1 gekauft - jetzt erfreut sich schon das dritte Kind daran.
    Der CX1 ist zwar recht teuer, aber wirklich jeden Euro wert.

    Weil wir ausser dem CX1 keinen anderen Kinderwagen haben ist er auch oft beim Spazierengehen oder beim Laufen mit dabei. Da ist die Bremse extrem praktisch. Auch wenn man bei Pausen im Gelände genügt nach dem Absteigen ein Griff und das Gespann ist gesichert.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2011
    Ort
    Saalfelden
    Beiträge
    3
    Hallo Zusammen,

    kann mich nur den positiven Beiträgen hier anschließen;

    haben ebeno wie im Bericht eine Möglichkeit gesucht weiter Sport zu betreiben.

    Also (das war 2005) eingekauft und vorsorglich gleich mal den Doppelsitzer vom Cougar gekauft.

    Inzwischen ist er 5 Jahre, 4 Kinder und viele Tausend km alt.

    Facit: viel Spaß, massig Kondition (au ja bergauf wirds ´zach´), zufriedene Kinder - bestens gelagert, keine noch so schlechte Schotterstraße hat bei entsprechender Fahrweise die Federung überfordert, als Joggingwagen für meine Frau ideal (ich persönlich bewege mich lieber auf 2 Rädern), KEINE Reperaturen bisher und funktionell wie am ersten Tag.

    Den anfänglich mehr als sehr schockierenden Preis kann ich nur noch belächeln - auf die ´Betriebsstunden´ umgerechnet nicht mehr als ein paar wenige Cent.

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2003
    Ort
    -
    Beiträge
    4.839
    Uns war der Chariot auch zu teuer. Aber die Diskussion wurde ja schon geführt.

    Was auf jeden Fall ein Punkt für den Croozer bei uns war ist der "Kofferraum" der uns schon unglaubliche Dienste geliefert hat und der beim Chariot dagegen nicht mal vorhanden ist.

    Ad Helme. Bei uns haben beide den Helm seitdem er ihnen gepasst hat. Ist kein Problem. Punkto Sicherheit finde ich es ohne Helm nicht angenehm zu fahren.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Sep 2003
    Ort
    Langenzersdorf
    Beiträge
    383
    .. also so ein Chariot ist schon recht "teuer" - aber wenn man vor hat den länger zu nutzen und dann mit den wackeligen Billiganhängern vergleicht dann ist der Preis auch wieder o.k.
    Unserer ist jetzt knapp 10 Jahr alt und hat bereits 3Kinder überlebt. Hin war bis auf einen defekten Druckknopf noch nix. Die Nabenlager sind aber eingelaufen und schon rauh (schlecht gedichtet und Winterbetrieb) - aber mit großzügiger Fettpackung immer noch uneingeschränkt verwendbar.

    https://picasaweb.google.com/michael...49835011476018

  14. #14
    #632 Avatar von bolli
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    wz
    Beiträge
    992
    Zitat Zitat von tiktak Beitrag anzeigen
    Was auf jeden Fall ein Punkt für den Croozer bei uns war ist der "Kofferraum" der uns schon unglaubliche Dienste geliefert hat und der beim Chariot dagegen nicht mal vorhanden ist.
    schau dir bitte nochmals die fotos an, du siehst einen wochenendeinkauf in der gepäcktasche, wenn die noch größer wäre, würde der cougar das übergewicht nach hinten bekommen

    Ziele 2014: tbd...

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von offbeat
    User seit
    Dec 2004
    Ort
    Wien 17
    Beiträge
    1.682
    Also für Jungfamilie find ich den Cougar einfach unglaublich teuer – vor allem weil man für jedes Zubehör nochmal ordentlich was draufzahlen muss. Und das Gepäck, das ich in unseren Croozer KidFor1 reinbekomme, packt der Chariot sicher nicht (gefüllter 32 Liter-Rucksack, Picknickdecke, Sandspielzeug, Ball und Laufrad!)

    http://imageshack.us/photo/my-images...sc00174kl.jpg/
    lg, Sabine

Seite 1 von 2 12