Bikeboard.at Logo

Eclipse MTB-Schläuche

Ein Gimmick für Leichtbaufreaks, die das Letzte herausholen möchten.
Text: TinTin Fotos: Erwin Haiden

Mit dem Elan eines Staubsauger-Vertreters in der Stimme rief mich der Schmerzlose an und versuchte, mir Arbeit als einen großen Gefallen zu verkaufen. Ein neuer Schlauch sei im NYX Office angekommen. Ein paar für's MTB und einer fürn 29er oder den Crosser. Von einem neuen Wundermaterial sprach NoPain. Sein restliches Bla Bla drang nur mehr schwach an mein Ohr. "Bei dem Wetter an Schlauchtest brauch ich ungefähr so dringend wie an Ausschlag am A...", dachte ich mir. Aber wenn ich jetzt nicht spure, bekomme ich vielleicht nie wieder etwas zu testen, und das riskiere ich lieber nicht. Also machte ich mich auf den Weg und holte das Wunderding ab.

Der erste Blick darauf war durchaus überraschend: Einen durchsichtigen Schlauch hätte ich jetzt nicht erwartet. Und dann erst das Gewicht! Komplett mit Staubschutzkappe 55g ist meines Wissens nach der leichteste Schlauch am Markt.

Diese nackten Fakten machten mich jetzt doch ehrlich neugierig. Ich begann, im Internet nachzuforschen. Dort fand ich einen Testbericht der BIKE 3/2011 (für Abonnenten gratis zum Download), und der überrascht mich noch mehr: Sowohl beim Durchschlags- als auch beim Durchstichs-Test hatte sich der leichte Polyurethan Schlauch von Eclipse gegen 21 Konkurrenten durchgesetzt! Geschlagen wird er nur durch einen Schlauchreifen der aber von der speziellen Form der Felge profitiert. Getestet wurde auch der Rollwiderstand, da bleibt der Schlauch doch etwas hinter der Latex Konkurrenz zurück, liegt aber durchaus im Mittelfeld.

Auszug aus dem Testbericht der BIKE 3/2011
BB-Test auf Gran Canaria

So ein umfangreicher Test ist mit unseren bescheidenen Mitteln natürlich nicht möglich, und einfach die Erkenntnisse der BIKE-Tester wiederzukäuen macht auch keinen schlanken Fuß. Also warf ich, nunmehr wirklich gespannt auf Real-Life-Eindrücke, die Planung für das Trainingslager auf Gran Canaria über den Haufen und nahm statt des Renners doch das MTB mit den Eclipse-Schläuchen mit. Weiters montierte ich für den Test unterschiedliche Mäntel. Vorne den etwas pannenanfälligeren Rocket Ron von Schwalbe und hinten den robusteren Black Panther XTRAC von Vredestein.

Als bekennender Tubeless-Fan hab ich das Fahren mit Schläuchen eigentlich schon vor Jahren aufgegeben. Aber so ein Schlauch hat auch seine Vorteile. Erstens die Dichtheit. Pumpen vor der Tour gehörte nun plötzlich wieder der Vergangenheit an. In meinem Fall hätte ich die zwei Wochen auf Gran Canaria auch ohne Pumpe überstanden, dies geht mit Latex-Schlauch oder Tubeless leider nicht. Auch die Sauerei, die mit Latexmilch manchmal nicht zu verhindern ist, bleibt aus.

Kritikpunkte sind natürlich der Preis und das Problem einer Panne. Ein Dorn oder ein Nagel, und fast 50 Euro sind beim Teufel. Für diesen Fall bietet der Hersteller aber selbstklebende Patches an.

  • 57g mit Schmutzkappe machen jedes 29er Laufrad leichter57g mit Schmutzkappe machen jedes 29er Laufrad leichter
    57g mit Schmutzkappe machen jedes 29er Laufrad leichter
    57g mit Schmutzkappe machen jedes 29er Laufrad leichter
  • spezielle Reparaturpatchesspezielle Reparaturpatches
    spezielle Reparaturpatches
    spezielle Reparaturpatches
  • wir haben bisher noch keinen benötigtwir haben bisher noch keinen benötigt
    wir haben bisher noch keinen benötigt
    wir haben bisher noch keinen benötigt
  • Eclipse-Schläuche gibt es auch für RR, 29er und CrosserEclipse-Schläuche gibt es auch für RR, 29er und Crosser
    Eclipse-Schläuche gibt es auch für RR, 29er und Crosser
    Eclipse-Schläuche gibt es auch für RR, 29er und Crosser

Das relativiert dann auch den Preis, da ein Loch einfach und schnell repariert werden kann und der Schlauch weiterverwendet wird.
Die Probe aufs Exempel konnte ich in diesem Fall aber „leider“ nicht machen. Ich hatte auf den über 1.000 kanarischen Testkilometern in teilweise richtig grobem Gelände und inmitten wahrer Felder von Kakteen keinen einzigen Defekt.

Testfazit: sauteuer, aber er hält
Eclipse MTB Schlauch
Modelljahr:2011/12
Testdauer:über 1.000 km
+leicht
+pannensicher
-teuer
BB-Urteil:ur leiwand

Extrem leichter, aber auch teurer Schlauch, der bei mir in zwei unterschiedlichen Reifen keinerlei Probleme machte.

MaterialPolyurethan
Größe26"x1.5-2.25 (40/57-559 )
Gewicht55 Gramm
Reparaturmit Eclipse Schlauchflicken (5 Stk. € 12,-)
Preis€ 49,- UVP


Für Leichtbau-Freaks, die das Letzte herausholen wollen.


Herstellerlinks
Bikeshops nach Marken
Bikebörse Links
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    52

    Eclipse MTB-Schläuche

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von AeroStef
    User seit
    Oct 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    233
    Ist cool das Zeug! Habs mir für mein 29er schon gecheckt die Riesenkondome mit Ventil

  3. #3
    speed up your life Avatar von WAWA
    User seit
    Dec 2008
    Ort
    St. Simmering
    Beiträge
    1.222
    Ich war damit nicht ganz so glücklich

    Am 29er 2 Stück zerstört - der Zweite hielt aber immerhin etwa 3 Stunden!
    Ich fahr wieder 26" Latex!

    Muss aber sagen, dass ein Freund die letzte Saison defektfrei mit den Eclipse Schläuchen unterwegs war.

    BILDUNG www.basilica.at

    MÖRDER GRIP !!! www.vredestein.at

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von frosch_peter
    User seit
    Jun 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    103
    Verwende den Eclipse jetzt seit einem Jahr.
    Wie vom Hersteller versprochen, hält der Schlauch die Luft etwas länger als beim Butyl, ganz zu schweigen vom Latex...
    Perfekt.
    Den einzigen Platten, den ich hatte war kein Stich von oben.
    Und da kommen wir zum gaaanz wichtigen Punkt:

    Schon bei der Montage dachte ich mir, boaa beim Ventilansatz gibts keinerlei verstärkten Gummi drumrum so wie beim Butyl.
    (Schutz auch vor der Felgenlochkante) Und der dort verstärkte Metallteil der das dünne Material "dichtklemmt" dieser klemmt eben nur das dünne unverstärkte Material. Da dachte ich mir schon, puhh das hält sicher nicht lang, das wird bald einreißen.

    Es reißt unter Normalbetrieb aber nicht ein.
    Aaaaaber: Als ich eine Weile mit 1,4 bar fuhr (verwöhnte mich nach einem Bandscheibenvorfall mit weich aufgeblasenen RaceKings 2,2) verschob es geringfügig das Ventil in der Felge, und zack, sofort riss am Ventil das Material ab.
    Dem Butyl hätte das noch kein müdes Gähnen entlockt.

    Ab 1,8bar ist aber alles okay.
    Wenn ihr aber eine ganz grauslich steinige Piste (Krimmer Tauernjoch 1200Hm ab Stück bergab) mit 1,5bar gemütlicher abbügeln wollt, das geht definitiv nicht !!!
    Bei einem Patschen mit Luftverlust kann es bei einem gleichzeitig stark eingeleiteten Bremsmanöver passieren, das diese Stelle schnell reißt und man plötzlich die Luft schlagartig weg ist.
    Wie auch immer, auf die Gewichtsersparnis verzichte ich nicht mehr.
    Und solange ich im Gelände fahre und keine 35km/h auf der Asphaltstraße wird der geringfügige Rollwiderstand ganz sicher keine Rolle spielen.
    Gruß Peter
    Geändert von frosch_peter (14-02-2012 um 03:32 Uhr)

  5. #5
    retired Avatar von wo-ufp1
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    Nicht von dieser Welt
    Beiträge
    8.167
    Zitat Zitat von frosch_peter Beitrag anzeigen
    Wie auch immer, auf die Gewichtsersparnis verzichte ich nicht mehr.
    Und den Gewichtsunterschied von ca. -50 Gramm merkt man?

  6. #6
    vo nix kommt nix Avatar von druski
    User seit
    Sep 2009
    Ort
    Fürstenfeld
    Beiträge
    356
    Hab die schon länger für mein 29er ins Auge gefasst. Um den Preis kann ich aber gleich auf tubeless umsteigen...
    TRIATHLON - Wenn es einfach wäre, würde ich es nicht machen!

    Guckst Du!

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2010
    Ort
    Klosterneuburg
    Beiträge
    14
    Mit welchem Luftdruck warst Du denn beim Test auf GC (+ bei welchem Körpergewicht) unterwegs?

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2010
    Ort
    Klosterneuburg
    Beiträge
    14
    Siehe jedoch auch den letzten Eintrag unter

    http://nyx.at/bikeboard/Board/showth...l%E4uche/page5

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    52
    Luftdruck war zwischen 1,7 bis 2,0 Bar je nach Untergrund und ich hab etwa 72 kg.