Bikeboard.at Logo
Fachgerechte Smartphone Reparaturen in der iFix.at Handywerkstatt

Fachgerechte Smartphone Reparaturen in der iFix.at Handywerkstatt

21.05.21 06:11 2.108Text: NoPainFotos: Erwin HaidenRatgeber: Die clevere Lösung fürs kaputte Handy - schneller, günstiger und unbürokratischer als die Instandsetzung beim Hersteller oder Garantieerweiterungen bzw. Geräteversicherungen von Drittanbietern21.05.21 06:11 3.157

Fachgerechte Smartphone Reparaturen in der iFix.at Handywerkstatt

21.05.21 06:11 3.157 NoPain Erwin HaidenRatgeber: Die clevere Lösung fürs kaputte Handy - schneller, günstiger und unbürokratischer als die Instandsetzung beim Hersteller oder Garantieerweiterungen bzw. Geräteversicherungen von Drittanbietern21.05.21 06:11 3.157

Zugegeben, besonders schlau ist es ja nicht, mit dem teuren iPhone radeln zu gehen. Irgendwann kurz nicht aufgepasst, schon rutscht einem das Smartphone aus der Hand, den Shorts oder dem Trikot und landet ungebremst am Asphalt oder im steinigen Gelände. Häufigster Schaden: Displaybruch.
Aber auch ein heftiger Regenguss könnte dem Smartphone - IPX68 hin oder her - das Licht ausblasen; manchmal reicht dafür sogar schon die Schweißentwicklung in der Trikottasche bzw. unter der allzu dichten Regenhaut. Zweithäufigster Schaden: Wasserschaden.
Selbstverständlich gibt es noch unzählige Kombinationen von Fehlanwendungen, oder es war schlicht und einfach Pech. Dritthäufigste Schäden: defekte Lautsprecher, Mikrofone, Ladestecker, Homebuttons oder Lautstärkeknöpfe, schlechte Akkuleistung usw.
Um auf Nummer Sicher zu gehen und dabei sämtliche Fahr- und Navigationsdaten stets im Blick zu haben, empfiehlt sich der Logik nach ein hochwertiges Handycover mit dazu passender Fahrradhalterung. So lässt sich das Smartphone komfortabel am Lenker oder Vorbau montieren und mittels Sprachsteuerung spielend einfach bedienen. Vierthäufigster Schaden: defekter Bildstabilisator der Frontkamera.

#rideconnected

Das Bikeboard, allen voran NoPain, kann ein Lied von kaputten Smartphones singen. Aber trotz der omnipräsenten Defektgefahr will er bei seinen Testfahrten, bei Live-Berichterstattung und selbst bei privaten Ausflügen nicht auf die hervorragende Kamera sowie all seine installierten Apps verzichten. So schützt er sein Smartphone mit einem SP Connect Cover oder dem wasserdichten Hermetic Dry Bag von Fidlock. Und das geht auch immer solange gut, solange es gut geht. Im Schnitt kostet seine #rideconnected Sucht alle 1 1/2 Jahre ein Firmenhandy.

Aus diesem Grund haben wir uns nach Reparaturalternativen für aktive Smartphone-Besitzer umgesehen und folgenden Ratgeber erstellt. So könnt ihr auch weiterhin guten Gewissens eurer Mobilitätssucht bei Arbeit, Sport und Spiel frönen und steigt bei einem Defekt so kostengünstig wie möglich aus.

BB iPhone XS Max

Anschaffung mit Vertragsverlängerung bei A1
Sämtliche Rechenbeispiele basieren auf NoPains iPhone XS Max 64 GB, gekauft am 26.3.2019 um € 894,- inkl. MwSt. im A1 Shop.

1. Kostenlose Reparatur auf Gewährleistung (Händler) bzw. Garantie (Händler bzw. Hersteller)

Bei der Gewährleistung handelt es sich um die gesetzlich festgelegte zweijährige Pflicht des Verkäufers, euer Smartphone kostenfrei instand zu setzen, umzutauschen oder zurückzunehmen, wenn ein Mangel nachweislich schon beim Kauf bestanden hat. Bei der Garantie hingegen kümmert sich meist der Hersteller für einen gewissen Zeitraum um die Reparatur oder den Austausch des Handys. Anders als bei der Gewährleistung beginnt die Garantiedauer nach der Reparatur oder dem Austausch nicht erneut zu laufen.

Tritt ein Mangel innerhalb der ersten 6 Monate nach Übergabe auf, können Gewährleistungsansprüche beim Verkäufer relativ einfach geltend gemacht werden. Tritt der Mangel jedoch erst nach 6 Monaten auf, muss der Käufer beweisen können, dass der Mangel bereits bei Übergabe vorlag. Daher kann es in Einzelfällen einfacher sein, Garantieansprüche beim Hersteller geltend zu machen. Solltet ihr jedoch einen Gerätetausch auf Garantie über den Hersteller durchführen, dann besitzt ihr zukünftig keine Gewährleistungsansprüche (!) beim Händler mehr.

BB iPhone XS Max

Bildstabilisator der Frontkamera am 26.10.2019 zum ersten Mal kaputt
Aktion Kostenloser Garantie-Geräteaustausch über das Apple-Reparaturzentrum. Super.
Gewährleistung futsch. Wurscht... oder doch nicht?
Fazit Bei Displaybruch, Wasserschaden und kaputten Knöpfen hat man bei Garantie/Gewährleistung eher schlechte Karten, beim zerstörten Bildstabilisator sieht die Sache ein wenig anders aus.
Anmerkung: Da unser Austausch blöderweise im Rahmen der Herstellergarantie durchgeführt wurde, blieb der Garantiezeitraum von 12 Monaten ab Kaufdatum bestehen und es konnten danach auch keine weiteren Gewährleistungsansprüche über den Händler geltend gemacht werden.

2. Kostenpflichtige Reparatur beim Repaircenter (oder Hersteller)

Im Mai 2020, also teuflischer Weise 14 Monate nach dem Kauf, ging der Bildstabilisator der Frontkamera zum zweiten Mal kaputt. Der Apple Support putzte sich ab ("Garantie abgelaufen.") und verwies an den Verkäufer. Der A1-Shop reagierte zunächst ähnlich ("Keine gültige Gewährleistung wegen vorangegangenem Garantiefall."), ließ sich nach ewigem Hin und Her aber doch zu einem Reparaturangebot herab: "Bei der Überprüfung des Gerätes wurde ein Fehler festgestellt, jedoch ist dieser von der Garantie des Herstellers nicht gedeckt. Daher wurde ein Kostenvoranschlag über 669 Euro inkl. MwSt. auf ein Tauschgerät erstellt."

BB iPhone XS Max

Austausch-Angebot von A1: 669 Euro inkl. MwSt.
Aktion Unrepariert retour.
Fazit Die Apple Garantie für das iPhone betrug 12 Monate und war abgelaufen. Weil das Gerät bereits einmal auf Herstellergarantie getauscht wurde, konnten auch keine Gewährleistungsansprüche über den Händler geltend gemacht werden. Eine Kulanzlösung wurde ausgeschlossen, der finale Kostenvoranschlag vom A1-Shop war fürn Arsch (und kostete eine Deppensteuer von 36 Euro). Dumm gelaufen.

3. Reparatur im Rahmen einer Garantieverlängerung oder eines Service-Vertrags

Im Nachhinein stellte sich uns die Frage, ob nicht ein AppleCare+ Paket um 229 Euro pro Jahr schlauer gewesen wäre. Denn mit AppleCare+ sollten bis zu zwei Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung binnen 12 Monaten abgedeckt sein. Für Schäden am Display wäre eine pauschale Servicegebühr von 29 Euro angefallen; für alle anderen Schäden sowie Reparaturleistungen für Batterien, die weniger als 80% ihrer Originalkapazität besäßen, hätte diese 99 Euro betragen. Klang bei oberflächlicher Betrachtung eigentlich nach einem guten Deal für Kamikaze-User.

BB iPhone XS Max

Beispielrechnungen mit AppleCare+
Aktion Wäre mir der Bildstabilisator innerhalb der ersten 12 Monate zum zweiten Mal durch Eigenverschulden kaputt gegangen, so hätte ich für einen weiteren Austausch zusätzlich 328 Euro bezahlt. Auch kein Bemmerl, aber dennoch günstiger als das Angebot von A1. Da der zweite Schadensfall allerdings erst nach 14 Monaten eintrat, wäre die AppleCare+ Verlängerung entweder schon abgelaufen gewesen oder ich hätte sie zuvor um ein weiteres Jahr für 229 Euro abschließen müssen.
Fazit Ergibt einen Kostenpunkt von 557 Euro inkl. MwSt. für unser konkretes Beispiel. Daher macht das Apple Care+ unserer Meinung nach selbst bei einem teuren iPhone kaum Sinn, außer man weiß ganz genau, wann bzw. wie oft man es zerstören möchte.

4. Reparatur im Rahmen einer Handyversicherung von Dritt-Anbietern

Die Kosten einer Handyversicherung variieren je nach Versicherungsumfang und Preisklasse des Smartphones. Ohne Diebstahlversicherung liegen diese bei einem Smartphone in der Preisklasse eines iPhone XS Max zwischen 80 und 140 Euro pro Jahr.
In unserem Rechenbeispiel hätten wir die Versicherung wohl für zwei Jahre um rund 12 Euro pro Monat bei einem seriösen Anbieter abschließen müssen - plus 30 Euro Selbstbehalt im Schadensfall (Reparaturkosten, Ersatzteile und Versandkosten). Besondere Aufmerksamkeit sollte man auch den zahlreichen Versicherungsklauseln in puncto "Neukaufbeteiligung", "Zeitwert", "Wartefristen", "Reparaturanbieter" und "Kündigungsfrist" widmen. Obendrein sind gewerblich genutzte Geräte meist ausgenommen.

BB iPhone XS Max

Beispielrechnung mit Premium-Versicherung ohne Diebstahlschutz
Aktion Zwei Jahre Premiumversicherung ohne Diebstahlschutz hätten bestenfalls mit 288 Euro plus 30 Euro Selbstbehalt bei der Reparatur zu Buche geschlagen.
Fazit Im Falle des iPhone XS Max wäre eine derartige Premiumversicherung kostenmäßig dem Apple Care+ zwar vorzuziehen, aber im tatsächlichen Schadensfall wohl abwicklungstechnisch auch mit größeren bürokratischen Hürden und längeren Wartezeiten verbunden.
Achtung: gewerblich genutzte Geräte sind oft ausgenommen - in unserem Fall ein klarer Showstopper.

5. Reparatur in der Fachwerkstatt

Da bei unserem zweiten iPhone XS Max Schadensfall Garantie und Gewährleistung abgelaufen waren und wir die A1-Shop-Austauschgebühr von 669 Euro inkl. MwSt. als unangemessen hoch empfanden, suchten wir im Internet nach einer Lösung.

Über besonders gute Rezensionen und eine übersichtliche Homepage mit transparenten Servicepreisen verfügte die iFix.at Handywerkstatt in Wien. Nur drei Gehminuten vom Schwedenplatz entfernt am Rabensteig 1 in 1010 Wien, verwenden gut ausgebildete Techniker ausschließlich originale oder entsprechend hochwertige, geprüfte iPhone Ersatzteile in bestmöglicher Qualität für fachgerechte inhouse-Reparaturen. Darüber hinaus erhält der Kunde mindestens sechs bis zu zwölf Monate Garantie auf die meisten Reparaturen wie den Austausch des iPhone Displays, Akkus, Rückglases, Backcovers usw.

  • Rep #1: iPhone XS RückkameratauschRep #1: iPhone XS Rückkameratausch
    Rep #1: iPhone XS Rückkameratausch
    Rep #1: iPhone XS Rückkameratausch
  • Rep #2: iPhone SE AkkutauschRep #2: iPhone SE Akkutausch
    Rep #2: iPhone SE Akkutausch
    Rep #2: iPhone SE Akkutausch
  • Rep #3: iPhone 7 MikrofontauschRep #3: iPhone 7 Mikrofontausch
    Rep #3: iPhone 7 Mikrofontausch
    Rep #3: iPhone 7 Mikrofontausch

Besonders praktisch fanden wir auch das Express-Service ohne Terminvereinbarung innerhalb der Öffnungszeiten, bei welchem die meisten Reparaturen innerhalb von 20 Minuten erledigt werden. Obendrein ohne finanziellem Risiko, denn nach einer ersten Diagnose werden dem Kunden die voraussichtlichen Kosten schon vorab mitgeteilt. Sollten die Reparaturkosten zu hoch sein oder sich erst in weiterer Folge herausstellen, dass das Problem nicht behoben werden kann, fallen keinerlei Kosten für die Arbeitszeit oder den KV bei der Retourgabe an.

Reparatur-Prozess per Post (Rückversand versichert und kostenlos)

BB iPhone XS Max

Reparatur in der iFix.at Handywerkstatt
Aktion Da sich weder der Neukauf noch eine Reparatur auf offiziellem Wege für uns ausgezahlt hätten, brachten wir im Juni 2020 erstmals eines unserer Smartphones zu iFix.at in den Shop.
Fazit Nicht einmal 30 Minuten später hielten wir ein gereinigtes und einwandfrei funktionierendes iPhone XS Max mit einem nagelneuen Kameramodul in den Händen - Kostenpunkt 149 Euro inkl. MwSt. Als weiterer Pluspunkt musste das Smartphone vor der Reparatur nicht auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Somit ersparten wir uns, Apps und Daten aufwendig zu sichern bzw. erneut aufzuspielen und das Smartphone war nach dem Aufdrehen prompt einsatzbereit.

Diesem Erfolgserlebnis gegenüber standen die lähmenden, erfolglosen Telefonate mit der Apple-Hotline, diverse Backups/Restores/iPhone-Suche-de-/aktivieren, 10 Tage ohne Smartphone und zwei nervtötende Besuche im lokalen A1-Shop. Als Sahnehäubchen wurde ein zahlungspflichtiges Entgelt von 36 Euro für den A1-Kostenvoranschlag fällig, weil die Reparatur nicht unter die Garantie fiel und das Smartphone unrepariert retourniert werden und nicht eingestampft werden sollte.

Fazit

iFix.at Express Service
Testdauer: Zwei Jahre, drei Handys, vier Reparaturen
+ Express Reparatur vor Ort
+ Hervorragende öffentliche und zentrale Anbindung
+ Express-Reparatur per Post
+ Telefonische Beratung
+ Keine Terminvereinbarung
+ Transparente Fixpreise
+ Garantie auf Reparaturen
+ Kein Datenverlust
+ Kostenlose Diagnose & KV
+ Preis/Leistung
o Aufhebung Handysperre*
- Wasserdichtigkeit je nach Modell womöglich nicht mehr gegeben
- Wegfall der Hersteller-Garantie
BB-Urteil: Bewusst riskieren statt versichern; reparieren statt wegwerfen.


Bei einem Hardware- oder Software-Defekt solltet ihr zuallererst versuchen, alle Möglichkeiten der Gewährleistung bzw. der Garantie auszuschöpfen. Mit gültiger Gewährleistung oder Garantie könnt ihr euch im Normalfall sogar aussuchen, nach welchem System ihr euer Smartphone reklamieren wollt. Grundsätzlich ist der Gewährleistungsanspruch beim Händler zu bevorzugen, da nach jeder Reparatur die Gewährleistungsfrist erneut zu laufen beginnt (zumindest auf den betroffenen Ersatzteil). Nach Ablauf der Gewährleistung/Garantie oder bei davon ausgenommenen Schäden werden Reparaturen über den offiziellen Weg hingegen unverhältnismäßig teuer.

Bikeboard Tipp: Wer sein Smartphone auch bei widrigen Bedingungen und beim Outdoor-Sport verwenden möchte, investiert am besten in eine hochwertige Schutzfolie, ein gutes Handycover oder ein passendes Dry Bag und nimmt das Risiko eines Defekts guten Gewissens in Kauf. Denn bei den relativ günstigen Pauschalpreisen von iFix.at und ähnlich qualifizierten Fachwerkstätten zahlen sich weder schlaflose Nächte noch erweiterte Serviceverträge oder Handyversicherungen von Drittanbietern aus.

Weitere Reparaturen, die wir bisher zu unserer vollsten Zufriedenheit vom iFix.at Team durchführen ließen.
iPhone SE Akkutausch: 59 Euro, vor Ort, Dauer: 15 Minuten
iPhone 7 Mikrofontausch: 59 Euro, per Post (Rückversand versichert und kostenlos)

* Zur technischen Funktionsüberprüfung ist für manche Reparaturen eine (optionale) Pin-Codeübergabe ratsam, jedoch wird seitens der Werkstatt die DSGVO-Einhaltung schriftlich zugesichert.


Bikebörse Links
Bikeshops nach Marken
Herstellerlinks
Tests/Berichte über
Herstellerlinks
Bikeshops nach Marken
Bikebörse Links
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.621

    Fachgerechte Smartphone Reparaturen in der iFix.at Handywerkstatt

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2014
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    1.087
    Musste der Maserati wirklich sein!?!?! 🤣😁

  3. #3
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.621
    Zitat Zitat von zett78 Beitrag anzeigen
    Musste der Maserati wirklich sein!?!?! 藍
    Hamma eh nimma. War nur eine Zwischenlösung, weil der Ferrari eine so lange Lieferzeit hatte.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2013
    Ort
    Peuerbach
    Beiträge
    823
    das Foto 39 ist schon echt hart anzusehen

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2014
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    1.087
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Hamma eh nimma. War nur eine Zwischenlösung, weil der Ferrari eine so lange Lieferzeit hatte.
    Hä!?!?
    Der Purosangue kommt doch erst 2022!?!?!

  6. #6
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.621
    Zitat Zitat von Sync Beitrag anzeigen
    das Foto 39 ist schon echt hart anzusehen
    Das Bild hatte eigentlich keinerlei Bedeutung. Es war nur eines der wenigen, wo ich ein Handy in der Hand halte. Habe aber noch andere "Symbolfotos" gefunden.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    882
    zu beginn des artikels dachte ich, diese werkstatt repariert alle mögliche marken, fein dachte ich mir...können sie meinen akku vom huawei p9 wechseln. das soll für ungeübte nicht so einfach sein ...

    auf deren webseite nur was von iphone, ipad und co..

    na geh ...

    edit: wenn man über bikeboard auf deren webseite geht...das erste was man liest, alles mit i-phone, i-pad und smartphone..

    sorry leute, ich denke das ist dann alles apple. oh ich seh eine schaltfläche..samsung, huawei,xiaomi..fein, drück mal drauf...

    schön, alles da...ausser huawei und xiaomi....oida!
    Geändert von alekom (04-06-2021 um 12:36 Uhr)

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    882
    So!

    Aufgrund dieser Vorstellung der IFIX.AT Handywerkstatt habe ich mich entschlossen, mal eine Mail-Anfrage zu tätigen. Der Betreiber dieser Werkstatt schrieb mir zurück das es kein Problem sei, den Akku für das Huawei P9 zu tauschen.

    Gesagt, getan, gestern brachte ich das Handy zum Shop, Akku war leider nicht auf Lager, wird aber bestellt und am nächsten Tag könnte ich es mir holen. Kostenpunkt 59€.

    Heute, nach der Arbeit fuhr ich in die Werkstatt und voila, das Handy war abholbereit. Den ausgetauschten Akku bekam ich auch zu Gesicht und wurde mir mitgegeben. (Ich als Mechaniker weiss, das dem nicht immer so ist im Reparaturbetrieb).

    Man sprach mich auch auf die Schutzfolie an, welche doch sehr mitgenommen aussah... und da ich das Handy dort in Auftrag gegeben habe, kann er mir noch einen Preis machen. Ein Hammerschlag-Display, Kostenpunkt ca. 40€, welches er mir um 20€ gibt. Ich willigte ein und er machte sich an die Arbeit. Währenddessen plauderten wir etwas, er fragte mich woher ich den Shop kenne... Ich so: von einem Fahrradforum ..

    Er holte so einen Schutz und brachte es auf das Display auf. Irgendwas hat nicht reibungslos funktioniert, er war selber nicht zufrieden und holte eine zweite neue Folie (was das auch immer ist). Mit einem Rakel strich er es aufs Display. Jetzt ist es blasenfrei und schaut wirklich prächtig aus.

    Ich bin sehr zufrieden! 9 von 10 Punkten