Bikeboard.at Logo

Fahrradversicherung wird unverzichtbar

Man soll weder den Teufel an die Wand malen, noch sehenden Auges ins Unglück rennen. Der Mittelweg: ein bissl versichern - Diebstahl, Unfall ...

Absperren hilft nicht immer gegen Diebstahl - aber es ist Grundvoraussetzung, um von der Versicherung entschädigt zu werden. Foto: Abus
Man soll weder den Teufel an die Wand malen, noch sehenden Auges ins Unglück rennen. Der Mittelweg: ein bissl versichern - Diebstahl, Unfall ...

Die Anzahl der Fahrradfahrer nimmt immer weiter zu. Viele Freizeitsportler haben festgestellt, wie viel Spaß eine ausgedehnte Radtour macht, und immer mehr Berufstätige nutzen das Fahrrad, um ihren Arbeitsplatz zu erreichen.
Gleichzeitig steigt aber auch die Zahl der Fahrraddiebstähle. Daher lohnt sich der Abschluss einer separaten Fahrradversicherung. Radfahrer sollten außerdem über eine Unfallversicherung nachdenken, da sie im Straßenverkehr vielfältigen Gefahren ausgesetzt sind.
Um in beiden Fällen eine günstige Versicherung zu finden, empfiehlt sich ein ausführlicher Versicherungsvergleich, wie er zum Beispiel auf der Internetseite www.versicherungsrechner.at kostenlos angeboten wird.

Separate Fahrradversicherung zusätzlich zur Haushaltsversicherung ratsam
Wird ein Fahrrad aus dem Keller oder aus dem abgeschlossenen Fahrradraum eines Hauses gestohlen oder bei einem Einbruch beschädigt, zahlt die Haushaltsversicherung.
Die meisten Fahrräder werden jedoch auf der Straße oder am Bahnhof entwendet. Um den Zeitwert des Drahtesels oder bei älteren Fahrrädern einen Sockelbetrag ersetzt zu bekommen, lohnt sich somit der Abschluss einer separaten Fahrradversicherung.
Einige Versicherungen leisten nur bei Diebstählen im Inland. Für Urlaubsreisen mit dem Rad ist aber auch der Abschluss einer Versicherung möglich, die einen Raub des Fahrrades im Ausland einschließt. Damit das gestohlene Gefährt ersetzt wird, muss der Fahrer es gut mit einem Schloss sichern. Der Diebstahl einzelner Teile, wie der Reifen oder des Lenkers, ist in der Regel nicht in der Fahrradversicherung eingeschlossen.

Über private Unfallversicherung viele Risiken abdecken
Fahrradfahrer werden im Straßenverkehr häufig von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen und schnell in einen Unfall verwickelt. Ein Fahrradunfall kann schwerwiegende Folgen haben, da im Gegensatz zu einem Auto bei einem Fahrrad keine sogenannte Knautschzone vorhanden ist.
Um die finanziellen Folgen eines solchen Unfalls abzumildern, sollte jeder Fahrradfahrer eine Unfallversicherung abschließen. Schon bei einem geringen Grad an Invalidität leistet die Unfallversicherung regelmäßige Zahlungen.
Auch ein Verdienstausfall, erhöhte Kosten während der Rekonvaleszenz oder der behindertengerechte Umbau der Wohnung werden von der Unfallversicherung getragen.


zurück
Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.927

    Fahrradversicherung wird unverzichtbar

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Frühbremser Avatar von Venomenon
    User seit
    Apr 2011
    Ort
    3753 und 2100
    Beiträge
    1.650
    Wäre interesant wie die Versicherungen ein "gutes Schloss" definieren?
    Rauf-Treter-Affe

    Ich verstelle mich nicht, ich bin wirklich so!

    Veno is zufriedener Kunde von CarShineShop

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von MalcolmX
    User seit
    Aug 2003
    Ort
    Hie und da
    Beiträge
    24.873
    so ein Versicherungsfreundliches Geschreibsel hab ich aber im Bikeboard nicht erwartet... jeder der rechnen kann, stellt fest, dass er da innerhalb kürzester Zeit den halben Neuwert des Rades ncohmal in eine Versicherung reinbuttert.

    Sinnvoll wäre, wenn das Bikeboard mal eine Guideline erstellt, wie man sein Rad richtig ansperrt (daran scheitert es verdammt oft), welches Schloss für welchen Anwendungszewck "sicher" ist (wie oft sieht man ein 1000€ Stadtrad/Rennrad mit so einem Spiralschloss) und wie man seinen Hausverstand nutzt... der Rest ist von Haushaltsversicherungen gedeckt oder ein wirklich geringes, kalkulierbares Restrisiko...

    Unfallversicherung ist natürlich sinnvoll, darüber braucht man nicht diskutieren...

    @ gutes Schloss: meistens ist im Versicherungsvertrag eine Schutzklasse angegeben...
    Geändert von MalcolmX (06-05-2014 um 11:18 Uhr)

  4. #4
    is weg
    User seit
    Sep 2007
    Ort
    ü
    Beiträge
    5.074
    Ich nehme an auch das Bikeboard wird irgendwie durch Werbung finanziert, nachdem 99% der Leute wohl eh mit adblocker unterwegs sind, muss halt hin und wieder so ein Artikel veröffentlicht werden.

    Sinnvoll wäre es aber dann sicher auch, wenn der Link im Artikel gefixed werden würde.

  5. #5
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.647
    Zitat Zitat von grey Beitrag anzeigen
    Sinnvoll wäre es aber dann sicher auch, wenn der Link im Artikel gefixed werden würde.
    Yes! Danke.
    "Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht. Ich sehe mich bedroht durch Rechte und Beschränkte. Lieber glaube ich Wissenschaftler, die sich auch mal irren, als Irren die glauben sie seien Wissenschaftler." Zitat: Fabian Eisenring

    NoPain.at

  6. #6
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.927
    jeder der rechnen kann, stellt fest, dass er da innerhalb kürzester Zeit den halben Neuwert des Rades ncohmal in eine Versicherung reinbuttert.
    hmmm ... also ich zahl bei meinen übern daumen (variiert mit wert, den ich versichere, max. 5000irgendwas) 3 euro pro rad und monat. macht umg'schaut gute zehn jahre für den neuwert. und einmal hab ich's schon gebraucht (und auch problemlos bekommen) - also ich lieg eindeutig im Plus. aber freilich obliegt es jedem einzelnen, die angebote zu checken und sich was passendes rauszusuchen ...
    Geändert von NoMan (06-05-2014 um 11:50 Uhr)
    NoMan

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von MalcolmX
    User seit
    Aug 2003
    Ort
    Hie und da
    Beiträge
    24.873
    hast du da mal Links?
    Eine "richtige" Diebstahlversicherung lag immer so um die 8% des Neuwertes als Prämie pro Jahr... also bei 5000€ Versicherungswert dann etwa das 10fache von dem was du angegeben hast... und irgendwie bezweifle ich dass sich das um den Faktor 10 verschoben hat...

  8. #8
    Rien ne va plus :-) Avatar von Ran
    User seit
    Feb 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8.166
    2013: 9.716 Km 2014: 10.439 Km 2015: 9.466 Km 2016: 7.199 Km

    Velocita Blog .... Velocita Cyclocross Blog

  9. #9
    is weg
    User seit
    Sep 2007
    Ort
    ü
    Beiträge
    5.074
    Und wenn man Nachbarländer, Teilediebstahl und Vandalismus dazunimmt ist man bei fast 12% / Jahr, mit den Details wird dann eine Versicherung erst relevant in der praxis.

    Selbst nur auf .at bezogen, ist man dann wieder auf den gut 8%/Jahr.
    Und das muss man dann noch in Relation zur Ersatzleistung sehen, ist ja idR auch nur Zeitwert.

    edit: ah, ohne Vandalismus ist trotzdem Teilediebstahl gedeckt, ist ja doch nicht soo uninteressant..
    Geändert von grey (06-05-2014 um 12:55 Uhr)

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von MalcolmX
    User seit
    Aug 2003
    Ort
    Hie und da
    Beiträge
    24.873
    eben, gerade im Urlaub wird das Rad ja auch oft noch gestohlen (zB aus einem Hotelradraum o.ä.)

    naja, 3€/Monat ist jedenfalls eine Zehnerpotenz daneben, oder hald eine halbe...

  11. #11
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.927
    da is nyx daneben, das ist ein uniqa-paket, zu haben (nur) in kombi mit der haushaltsversicherung - aber die braucht man ja ohnehin auch, insofern also wurscht.
    gilt in österreich und den nachbarländern (nicht weltweit)
    NoMan

  12. #12
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.647
    Da meine Räder entweder im Haus stehen, bewegt oder im Auto transportiert werden, habe ich eine gute Haushalts- sowie Transportversicherung abgeschlossen. Die "Domizilklausel" der Tansportversicherung garantiert den Versicherungsschutz auch bei Wohn-, Start- und Zielort der Reise.

    Versichert ist der Inhalt des Fahrzeugs (Fahrräder, Zubehör, Fotoausrüstung, Computer) um 25.000 Euro Zeitwert. Kosten tut die Transportversicherung für zwei Autos insgesamt knappe 300 Euro pro Jahr. Passiert ist mir noch nie was, haben tu ich sie zirka 10 Jahre.
    "Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht. Ich sehe mich bedroht durch Rechte und Beschränkte. Lieber glaube ich Wissenschaftler, die sich auch mal irren, als Irren die glauben sie seien Wissenschaftler." Zitat: Fabian Eisenring

    NoPain.at

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von MalcolmX
    User seit
    Aug 2003
    Ort
    Hie und da
    Beiträge
    24.873
    Aber wenn diese Versicherung garnicht über den Versicherungsrechner rauskommt, dann ist der halbe Artikel irgendwie weniger sinnvoll, right?
    Auf der Uniqua Homepage ist die Versicherung auch nicht zu finden...
    Ist ja auch egal... nur ist in dem Fall wieder ein objektiver Versicherungsvergleich nur mit Hilfe von einem Versicherungsmakler möglich (wenn man einen brauchbaren erwischt hat).

    Gefährlich finde ich auch diese Passage:
    Schon bei einem geringen Grad an Invalidität leistet die Unfallversicherung regelmäßige Zahlungen.
    Das hängt nämlich auch stark von der Versicherung ab, bzw. vom Versicherungspaket... extrem viele Unfallversicherungen zahlen auch erst ab 50% Invalidität, bieten dafür günstigere Prämien.

    Ich mag normalerweise die Bikeboard-Artikel, aber wenn mal einer in die Hose geht, kann man das ja auch sagen...
    Geändert von MalcolmX (06-05-2014 um 14:18 Uhr)

  14. #14
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.647
    Der Versicherungsrechner ist ein Beispiel von vielen...

    In meinen Augen macht es am meisten Sinn, verschiedenste Versicherungen immer bei ein und derselben zu bündeln - dann sollte die billigste Prämie unterm Strich rauskommen. Und wie in meinem Falle kann man sich da Domizilklauseln usw. ausschnappsen.
    "Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht. Ich sehe mich bedroht durch Rechte und Beschränkte. Lieber glaube ich Wissenschaftler, die sich auch mal irren, als Irren die glauben sie seien Wissenschaftler." Zitat: Fabian Eisenring

    NoPain.at

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von MalcolmX
    User seit
    Aug 2003
    Ort
    Hie und da
    Beiträge
    24.873
    siehst, und solche Tips sollte dann tatsächlich in so einem Artikel drinnenstehen... aber ich bin scho ruhig

Seite 1 von 2 12