Bikeboard.at Logo
Giro Bekleidung: Back in black

Giro Bekleidung: Back in black

31.07.13 09:58 20.415Text: NoPainFotos: Erwin HaidenDiese Saison erweiterte Giro sein Sortiment auch im deutschsprachigen Raum: Moderne Handschuhe, superleichte Radschuhe und der aerodynamischer Air Attack Helm im Bikeboard-Showroom.31.07.13 09:58 20.421

Giro Bekleidung: Back in black

31.07.13 09:58 20.421 NoPain Erwin HaidenDiese Saison erweiterte Giro sein Sortiment auch im deutschsprachigen Raum: Moderne Handschuhe, superleichte Radschuhe und der aerodynamischer Air Attack Helm im Bikeboard-Showroom.31.07.13 09:58 20.421

Giro Empire Rennradschuh Black


Radschuhe von Giro sind nun auch in Österreich auf Erfolgskurs. Mein persönliches Highlight ist der Rennschuh Empire Black, ein Mix aus Klassik und Moderne, der an den eigens für Taylor Phinney maßgeschneiderten Schuh anlehnt. Der leichte Schnürschuh eignet sich gleichermaßen für Sprints, Zeitfahren und lockere Radtouren, da er mit seinem SuperNatural Fit Fußbett und der extrasteifen Easton EC90-Sohle in jeder Straßenlage perfekten, angenehmen Halt bietet.

Der Giro Empire unterscheidet sich in drei Punkten maßgeblich von Schuhen anderer Hersteller: in der Form seiner Leisten, einer individuell möglichen Anpassung an das Fußgewölbe und der Easton Carbonsohle aus 100% unidirektionalem Carbon.

Leisten: Die Giro-Leisten wurden von einem Team aus Schuhdesignern, Leistenspezialisten, Biomechanikern und Radprofis entwickelt. Während der langen Testphase wurden sie zigfach überarbeitet und mussten sich über tausende Kilometer (auch beim Giro d'Italia 2012) behaupten.


Fußgewölbeunterstützung: Das Giro SuperNatural Fit System kombiniert ein fahrradspezifisches Fußbett mit einer einfach anpassbaren Fußgewölbeunterstützung. Die Passform und der Fersenhalt werden verbessert und der Fuß wird so dicht wie möglich am Pedal gehalten. Typische Probleme wie übersensible Stellen, Taubheit und Verkrampfungen treten dadurch seltener oder gar nicht mehr auf. Es stehen drei mitgelieferte Fußgewölbeunterstützungen zur Auswahl, die mit Klettband an das SuperNatural Fit Fußbett angebracht werden.

Sohle: Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Giro und dem Carbonspezialisten Easton ist eine Sohle mit maximaler Steifigkeit ohne Einbußen in Komfort und Passform. Die Sohlen verfügen über eine geringstmögliche Bauhöhe mit maximal 6,5 mm im Bereich der Pedalplattengewinde, die anderen Zonen sind extrem flach. Dieses extrem niedrige Sohlenprofil erlaubt einen nahtlosen Übergang zwischen Schuh und Sohle.

  • mit 428 g in Gr. 43 leichter als vom Hersteller angegebenmit 428 g in Gr. 43 leichter als vom Hersteller angegeben
    mit 428 g in Gr. 43 leichter als vom Hersteller angegeben
    mit 428 g in Gr. 43 leichter als vom Hersteller angegeben
  • Hochglanz-schwarz mit edler Anthrazit-SchriftHochglanz-schwarz mit edler Anthrazit-Schrift
    Hochglanz-schwarz mit edler Anthrazit-Schrift
    Hochglanz-schwarz mit edler Anthrazit-Schrift
  • superleichte Easton Carbonsohle mit beidseitig symmetrisch bedruckter Skalasuperleichte Easton Carbonsohle mit beidseitig symmetrisch bedruckter Skala
    superleichte Easton Carbonsohle mit beidseitig symmetrisch bedruckter Skala
    superleichte Easton Carbonsohle mit beidseitig symmetrisch bedruckter Skala
  • Teijin Mikrofaser: weich und gut belüftetTeijin Mikrofaser: weich und gut belüftet
    Teijin Mikrofaser: weich und gut belüftet
    Teijin Mikrofaser: weich und gut belüftet
  • drei mitgelieferte Fußgewölbeunterstützungen: orange = mediumdrei mitgelieferte Fußgewölbeunterstützungen: orange = medium
    drei mitgelieferte Fußgewölbeunterstützungen: orange = medium
    drei mitgelieferte Fußgewölbeunterstützungen: orange = medium
  • rot = largerot = large
    rot = large
    rot = large
  • gelb = smallgelb = small
    gelb = small
    gelb = small
Giro Empire Facts

Giro Empire Rennradschuh Black
Modell 2013
EinsatzgebietStraßenrennen/TT, aber auch Radtouren
MaterialObermaterial: Teijin Mikrofaser
Außensohle: Easton® EC90 Carbon
SohlennormSPD-SL
Lieferumfanginkl. 1 Paar SuperNatural X-Static Sohlen, 3 Paar Fußgewölbeunterstützungen (large, medium, small)
Farbenschwarz, silber/neon
Größen39-48
Gewicht428 g in Gr. 43
Preis€ 289,95
Fazit

Profischuh im Lackleder-Look für den Alltag. Trotz seines klassischen Auftritts besitzt der federleichte Giro Empire eine Vielzahl moderner Features. Sein flexibles Mikrofaser-Obermaterial samt Schnürsystem sorgt gemeinsam mit den SuperNatural Fit Einlagen und der dünnen, steifen Carbonsohle für einen natürlichen und festen Halt ohne zu drücken - als hätte man lediglich Socken an. Der Schuh ist im Bereich der Vorderfußes relativ schmal geschnitten.

Besonders herausstreichen möchte ich das SuperNatural Fit System mit den drei Fußgewölbeunterstützungen. In meinem Fall (links Normal-, rechts Hohlfuß) konnte ich beide Schuhe optimal an die Form meiner Füße adaptieren, annähernd so wie ich es von individuell angepassten Einlagen á la BootDoc her kenne. Eine klare Empfehlung für Radsportler mit gesunden Füßen bis hin zu jenen mit typischem Senk- oder Hohlfuß.

Giro LTZ Handschuhe und Stopwatch Aero Shoe Cover


Die Giro LTZ sind aerodynamische und leichte Wettbewerbshandschuhe mit bester Lenkerkontrolle und hoher Belüftung. Das Lycra Obermaterial mitsamt Cool Skin Synthetik Innenhand lässt den Sportler die Handschuhe kaum spüren und bietet trotzdem genügend Grip und Schutz.

Wer bei TTs auch noch die letzte Sekunde herauskitzeln möchte, verpackt seine Schuhe in den eng anliegenden Stopwatch Aero Überschuhen. Zudem schützen sie auch gut vor Regen.

Giro LTZ Handschuhe Facts

Giro LTZ Handschuhe Black
Modell 2013
EinsatzgebietStraßenrennen/TT
MaterialOberhand: 80% Polyamid, 20% Elasthan
Innenhand: 65% Polyester, 35% Polyurethan
SaisonFrühling/Sommer
Ausstattunginkl. Tear-Off Fingertaschen zum einfachen Ausziehen, langer Aero-Schnitt mit Silikongrippern
Farbenschwarz, weiß/schwarz
GrößenXS-XXL
Preis€ 34,95
Giro Stopwatch Aero Shoe Cover Facts

Giro Stopwatch Aero Shoe Cover Black
Modell 2013
EinsatzgebietStraßenrennen/TT
MaterialPremium PU beschichtetes Lycra
SaisonFrühling/Herbst
AusstattungIm Sohlenbereich und Fersen- und Zehenkappe verstärkt. Mit Reißverschluss für einfacheres An- und Ausziehen. Reflektierende Elemente erhöhen die Sicherheit bei schlechten Lichtverhältnissen.
Farbenschwarz
GrößenS (36-39), M (40-42), L (43-45), XL (46-48)
Preis€ 44,90
Fazit

Kampf um jede Sekunde. Giro beweist mit den LTZ, dass auch eng anliegende Handschuhe nicht unbedingt einschnüren oder zwischen den Fingern zwicken müssen. Die minimalistischen Aero-Handschuhe eignen sich perfekt für technische TTs oder beispielsweise Paar- oder Mannschaftszeitfahren, bei denen die Wahrscheinlichkeit eines Sturzes höher als gewöhnlich ist. Trotz Ausziehhilfe an den Fingern ist das Abnehmen der zweiten Haut eine langwierige Spielerei.

Die ebenfalls eng anliegenden Zeitfahrüberschuhe komplettieren das Aero-Setup. Ideal bei kühlen bis mittleren Temperaturen und ein Geheimtipp bei Regen.

Giro Air Attack Shield


Mit dem Air Attack bringt Giro eine neue Generation von Radhelmen auf den Markt. Seine aerodynamische Form bietet minimalen Luftwiderstand und angenehme Kühlung, dazu ist er sehr leicht. Neben einer normalen Version gibt es das Modell Air Attack Shield mit einem magnetisch befestigten, optischen Schild von Carl Zeiss Vision.

Die Form an der Vorderseite ist der Tropfenform konventioneller Aerodynamik-Helme sehr ähnlich, allerdings wird sie nicht bis zum Helmende fortgesetzt. Das komplett neue und verstellbare Haltesystem mit dem Namen Roc Loc Air lässt sich ideal der Kopfform anpassen. Gleichzeitig ist es Teil des Kühlungssystems, fixiert den Helm 3 mm oberhalb des Kopfes und lässt so zusätzliche Ventilation zwischen Helm und Kopf entstehen. Es nutzt Luftdruck und Strömungsverhalten und kreiert so den sogenannten Venturi-Effekt: dadurch ventiliert die Luft durch die Windkanäle und tritt an den Enden wieder aus. Sechs externe Windkanäle arbeiten mit innen verlaufenden Kanälen zusammen, um noch mehr kühlende Wirkung zu produzieren. Damit kann der Air Attack nahezu mit dem am besten ventilierten Giro Helm mithalten.

  • zwei Lufteinlässe an der Helmfront, drei am Visierzwei Lufteinlässe an der Helmfront, drei am Visier
    zwei Lufteinlässe an der Helmfront, drei am Visier
    zwei Lufteinlässe an der Helmfront, drei am Visier
  • zwei Einlässe an der Oberseitezwei Einlässe an der Oberseite
    zwei Einlässe an der Oberseite
    zwei Einlässe an der Oberseite
  • das "Roc Loc Air fit system" optimiert Passform, Komfort und Belüftungdas "Roc Loc Air fit system" optimiert Passform, Komfort und Belüftung
    das "Roc Loc Air fit system" optimiert Passform, Komfort und Belüftung
    das "Roc Loc Air fit system" optimiert Passform, Komfort und Belüftung
  • höhenverstellbarer Kopfring mit leichtem Haltegurthöhenverstellbarer Kopfring mit leichtem Haltegurt
    höhenverstellbarer Kopfring mit leichtem Haltegurt
    höhenverstellbarer Kopfring mit leichtem Haltegurt
  • Air Attack Shield mit hochgeklapptem VisierAir Attack Shield mit hochgeklapptem Visier
    Air Attack Shield mit hochgeklapptem Visier
    Air Attack Shield mit hochgeklapptem Visier
  • antimikrobielle, komfortable X-Static Polsterantimikrobielle, komfortable X-Static Polster
    antimikrobielle, komfortable X-Static Polster
    antimikrobielle, komfortable X-Static Polster
  • das per Magnet fixierbare Schild von Carl Zeiss Visiondas per Magnet fixierbare Schild von Carl Zeiss Vision
    das per Magnet fixierbare Schild von Carl Zeiss Vision
    das per Magnet fixierbare Schild von Carl Zeiss Vision
Giro Air Attack Shield Facts

Giro Air Attack Shield
Modell 2013
EinsatzgebietTriathlon und Straßenrennen
AnpassungssystemRoc Loc Air, höhenverstellbarer Kopfring
KonstruktionIn-Mold Polycarbonat
Lufteinlass6 Belüftungsöffnungen, 3 Luftschlitze in der Scheibe, interne Wind-Tunnel-Kanäle
Farbenschwarz/rot, schwarz/weiß, weiß/silber
GrößenS 51-55 cm
M 55-59 cm
L 59-63 cm
Gewicht292 g bei Grösse M, Visier 33 g
Preis€ 239,95
Fazit

Erst pfui, jetzt hui. Zugegeben - die ersten TV-Bilder vom neuen Giro Helm in blitzblauer Garmin- oder langweiliger Katusha-Teamedition konnten mir nichts rausreißen. In einem besseren Licht präsentiert sich nun die schwarz-rote Jedermannversion samt getöntem Carl Zeiss Visier. Trotz edler Hochglanzlackierung immer noch etwas eigenwillig im Design, sieht man dem Helm seine im Windkanal nachgewiesene optimierte Aerodynamik nicht nur förmlich an - er vermag auch in der Praxis auf ganzer Linie zu überzeugen.

Passform und Einstellbarkeit liegen Giro-typisch auf höchstem Niveau. Das neue Roc Loc Air System erzeugt zudem ein kleines Luftkissen zwischen Helmschale und Kopf, so dass der Fahrtwind ungestört strömen und kühlen kann. Die Angst vor einer Überhitzung bei hohen Temperaturen ist unbegründet, der Unterschied zu einem herkömmlichen Helm mit massenhaft Luftöffnungen marginal. Das zeigten auch umfangreiche Praxistests am Hausberg und meine Erfahrung während zweier TT-Rennen bei Temperaturen knapp unter 40 Grad Celsius.

Das Visier lässt sich mit einer Hand an- und abklicken und hält bombenfest (am Motorrad bis 100 km/h getestet). Während der Fahrt gelingt dieser Vorgang allerdings nicht ganz so intuitiv, denn die Magneten an der Helmfront wollen zielsicher getroffen werden. Der Air Attack Shield bietet auch bei extrem tiefgebeugtem Kopf eine klare Sicht nach vorne - perfekt für Kurzdistanz-Triathleten. Wenngleich das Visier die Augen gut vor Sonne, Schmutz und Fahrtwind schützt, findet starker Seitenwind irgendwie seinen Weg hindurch, was ich als Kontaktlinsenträger etwas irritierend finde. Dafür läuft der Schweiß nicht in Bächen über den Sichtschutz, wie es oft bei Sonnenbrillen der Fall ist.


Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.574

    Giro Bekleidung: Back in black

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    User seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    3.501
    Blog-Einträge
    12
    dass du sowas anziehst, normal bist doch eher der farbenfrohe typ

  3. #3
    the dude rocks ..... Avatar von wüdi
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    vo dahoam
    Beiträge
    1.574
    sorry schmerzloser, oba de sockn san a GRAUS...

  4. #4
    UNSCHULDSVERMUTER Avatar von NoControl
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Krems
    Beiträge
    8.653
    Zitat Zitat von wüdi Beitrag anzeigen
    sorry schmerzloser, oba de sockn san a GRAUS...
    die schuhe auch

    wie schauts denn mit den helm bändern aus ... kann man die vernünftig einstellen oder geht das so hatschert wie es immer ging?

  5. #5
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.574
    Zitat Zitat von wüdi Beitrag anzeigen
    sorry schmerzloser, oba de sockn san a GRAUS...
    Das sind die vom Wiggo.

  6. #6
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.574
    Zitat Zitat von NoControl Beitrag anzeigen
    die schuhe auch

    wie schauts denn mit den helm bändern aus ... kann man die vernünftig einstellen oder geht das so hatschert wie es immer ging?
    Die sind extrem dünn, würde sagen gleich wie beim Aeon und beim Selector. Vermutlich sind alle neuen Giro-Tophelme mit den gleichen ausgestattet.

  7. #7
    UNSCHULDSVERMUTER Avatar von NoControl
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Krems
    Beiträge
    8.653
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Die sind extrem dünn, würde sagen gleich wie beim Aeon und beim Selector. Vermutlich sind alle neuen Giro-Tophelme mit den gleichen ausgestattet.
    also ich habe ja noch den ionos, und da ist es so, wennst die bandln mal faltenfrei hinbekommen hast, kannst sicher sein das irgendwo eines drückt nach längerer zeit.
    aber grundsätzlich finde ich den "stubenfliege puck" helm hübsch

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von CoFFeeCup
    User seit
    Mar 2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    595
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Das sind die vom Wiggo.
    deswegen werdens auch nicht schöner, sorry
    “You never know. You commit, train and pray”- Gordo Byrn
    www.andreasfreitag.org

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    810
    ja ja, was haben die profis geschrieen bei der helmpflicht: heiß, keine Belüftung, am letzten berg durften die helme dann abgenommen werden und jetzt diese Helme??? stelle ich mir recht stickig vor, vor allem bergauf. die schuhe sind allerdings sehr elegant ( event. mit weißen Socken.....)
    Geändert von Dr.Love (22-08-2013 um 07:08 Uhr)

  10. #10
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.574
    Zitat Zitat von Dr.Love Beitrag anzeigen
    ja ja, was haben die profis geschrieen bei der helmpflicht: heiß, keine Belüftung, am letzten berg durften die helme dann abgenommen werden und jetzt diese Helme??? stelle ich mir recht stickig vor, vor allem bergauf. die schuhe sind allerdings sehr elegant ( event. mit weißen Socken.....)
    Das täuscht echt. Bin vor 14 Tagen zwei Rennen gefahren mit Temperaturen an die 40 Grad und es war mit Visier überhaupt kein Problem. Der Unterschied zu normalen Helmen ist marginal, solange du etwas Geschwindigkeit machst.

  11. #11
    im Training Avatar von krümelmonster
    User seit
    Jan 2008
    Ort
    Linz
    Beiträge
    1.829
    Zitat Zitat von Dr.Love Beitrag anzeigen
    ja ja, was haben die profis geschrieen bei der helmpflicht: heiß, keine Belüftung, am letzten berg durften die helme dann abgenommen werden und jetzt diese Helme??? stelle ich mir recht stickig vor, vor allem bergauf. die schuhe sind allerdings sehr elegant ( event. mit weißen Socken.....)
    boah, weiße Socken
    Die Suche nach dem Einhorn beginnt am Anfang des Regenbogens

  12. #12
    Retired & Extremely Blad Avatar von Sugarbabe
    User seit
    Sep 2006
    Ort
    Hambua
    Beiträge
    3.074
    endlich mal was passendes, wenn man mit dem Anzug ins Büro radelt. Da muss man sich nich so blöde bunte Schuhe zum dunklen Anzug anziehn
    seas

    da Fraunz
    2RC #712 SQ, ... from black2white!

    It's a hard game to play, but it's an easy game, to cheat on it.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    810
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Das täuscht echt. Bin vor 14 Tagen zwei Rennen gefahren mit Temperaturen an die 40 Grad und es war mit Visier überhaupt kein Problem. Der Unterschied zu normalen Helmen ist marginal, solange du etwas Geschwindigkeit machst.
    die profis fahren zwar schneller am berg, aber viel mehr als 23 km/h werden sie auf den langen bergetappen auch nicht gefahren sein. aber in der kühlen jahreszeit ist der sicher nicht schlecht.

  14. #14
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.574
    Zitat Zitat von Dr.Love Beitrag anzeigen
    die profis fahren zwar schneller am berg, aber viel mehr als 23 km/h werden sie auf den langen bergetappen auch nicht gefahren sein. aber in der kühlen jahreszeit ist der sicher nicht schlecht.
    Der ist auch bei großer Hitze nicht schlecht. Wie gesagt, er war bei ca. 37 Grad überhaupt nicht zu heiß (Garmin zeigte zw. 43 und 45° an). Auch am Hausberg mit 5-10% Steigung bin ich mehrfach bei ca. 30-35 Grad gefahren um das Hitzefahren zu üben. Kein Problem bzw. kein großer, spürbarer Unterschied zu dem AEON.

    Aber klar - wenn ich jetzt den Großglockner bei Affenhitze rauffahre, oder auf G.C. den Pico, oder oder ... dann würde ich keinen Aero-Rennrad-Helm aufsetzen. Und wie du richtig sagst, bei gemäßigtem Tempo am Berg (ca. 15-20 km/h) ist er sicher etwas heißer, da die Luft nicht so stark zirkulieren kann.

    Ich denke der Einsatzzweck ist entscheidend.