Bikeboard.at Logo
Hopp, Schwiiz! Biken in Graubünden

Hopp, Schwiiz! Biken in Graubünden

10.10.17 08:53 1.419Text: Martina Weinzettl, velochicks.atFotos: Florian Scheible, Martina WeinzettlGraubünden lässt jedes BikerInnenherz höher schlagen - so erprobt von Velochick Martina Weinzettl, die im Rahmen eines Educational die Parks und Trails um Arosa, Flims und Lenzerheide besuchte. Und das liegt nicht nur am allgegenwärtigen, hochalpinen 360-Grad-Panorama ...10.10.17 08:53 1.892

Hopp, Schwiiz! Biken in Graubünden

10.10.17 08:53 1.892 Martina Weinzettl, velochicks.at Florian Scheible, Martina WeinzettlGraubünden lässt jedes BikerInnenherz höher schlagen - so erprobt von Velochick Martina Weinzettl, die im Rahmen eines Educational die Parks und Trails um Arosa, Flims und Lenzerheide besuchte. Und das liegt nicht nur am allgegenwärtigen, hochalpinen 360-Grad-Panorama ...10.10.17 08:53 1.892

Martina Weinzettl

Vergangenen August wurde Martina Weinzettl, Vereinschefin von Velochicks.at am Standort Graz, von der bikeagentur.com zum Educational nach Graubünden geladen. Der Downhill im Bikepark Lenzerheide, die Singletrails der Bündner Berge, der Vorab Natural Slickrock Park sowie die Pumptracks in Flims sind nur einige der Hot Spots dieser umwerfenden Bike-Destination, die sie innerhalb von vier Tagen gemeinsam mit anderen Bike-Botschaftern aus Deutschland und der Schweiz erkunden durfte.

Zurück in Österreich, resümiert die Steirerin: "Es mangelt ja grundsätzlich nicht an vielversprechenden Berichten zu unterschiedlichsten Bike-Regionen. Graubünden hat jedoch etwas Besonders zu bieten: Wanderweg = Biketrail! Und das in Kombination mit einer perfekten Infrastruktur für jeden BikerInnntyp."
Dieses Fazit einer langjährigen Bikerin und Weltenbummlerin macht neugierig und Lust auf Details, also:

Jeder Weg ein Trail

Das gesamte Wegenetz ist, sofern nicht in Ausnahmefällen durch ein Verbot signalisiert, fahrbar. Vom breiten Wander-, Wirtschafts- oder Forstweg über den schmalen Trail bis zum kniffligen Pfad!
Für gelernte Österreicher fast unglaublich: Im Kanton Graubünden ist das Miteinander der sogenannten "Nutzergruppen" gelebte Praxis. Es ist ein Ort der Begegnung für Wanderer, Biker, Trailrunner und Nordic Walker, aber auch Hüttenwirte, Almbauern, Seilbahnbetreiber etc. Die Bündner bekennen sich zu dieser gemeinsamen Nutzung und investieren kräftig in die Bewusstseinsbildung im Sinne eines rücksichtsvollen Miteinanders.

Das Ergebnis ist ein befahrbares Wegenetz von 17.000 Kilometer, wovon 4.000 Kilometer aus durchgehend markierten Routen bestehen. Die Vernetzung zwischen den einzelnen Tälern und Routen gleicht einem Pistenplan, wie man ihn vom Schifahren kennt. Die unterschiedlichen Destinationen (Davos Klosters, Arosa Lenzerheide, Engadin St. Moritz, Flims und Scuol Samnaun Val Müstair) sind mit Zug, Bergbahn oder Postbus (inkl. Radträger) ideal verbunden, sodass Routen je nach Können und Kondition individuell gestaltet werden können.
Die Palette an Tourenvorschlägen ist so umfang- und facettenreich, wie die Vielfalt an Flora und Fauna der zwischen 500 bis 3.000 m Seehöhe angesiedelten Region. Obendrein garantieren Bikeparks Adrenalin-Schübe, wie etwa der Größte der Region, der Bikepark Lenzerheide, Treffpunkt der Bike-Elite beim UCI Mountainbike World Cup.
Allerhand weitere attraktive Sportangebote abseits des Rades (Surfen, Volleyball, Wakeboarden u.v.m.) garantieren ein Programm für Allrounder und die ganze Familie.

Dichter Terminkalender

Für jeden Biker-Typ hat die Region außerdem ein entsprechendes Event zu bieten. Speziell für die Ladies gibt es beispielsweise alljährliche Women’s Bike Camps, Ladies Enduro Camps, Girls Trail Workshops u.v.m.. Ebenso stehen Kids Bike Events mit ausgebildeten Swiss Cycling Guides im umfangreichen Jahresangebot.
Für frühe Vögel bietet sich das Early Bird Biken an, wo bereits um 6 Uhr mit der Bergbahn der Gipfel zu Sonnenaufgang erreicht wird, um im Anschluss an ein feines Frühstück die Trails zu genießen.
Das Highlight im kommenden Jahr stellt natürlich die UCI Moutainbike-WM in Lenzerheide vom 4.-9. September 2018 dar - save the „holyday-date“! Ganz gewiss wird dieses Großereignis auch ein spezieller Moment für Topathleten wie XC-Weltmeister Nino Schurter oder den ehemaligen Downhill-Crack und nunmehrigen Live-Kommentator Claudio Caluori, beide Kinder der Bündner Berge.

Von hochalpin bis familienfreundlich

Wie kann nun ein perfekter Tag auf dem Bike in Graubünden aussehen? Die MTB-Botschafter starten in der Bike-Region Arosa-Lenzerheide eine Tour über das Rothorn (2.865 m), einer der schönsten Aussichtsberge der Schweiz. Ein hoher Singletrail-Anteil, ein hochalpines Gelände und grandiose 360° Ausblicke über 1.000 (!) umliegende Gipfel sind der Lohn für einige kurze, aber knackige Aufstiege.
Kulinarisch wird der Schweizer Einkehrschwung dann mit einem "Plättli" (Bergkäse und Bündnerfleisch) verfeinert. Die 14 Kilometer lange Abfahrt nach Aroas erfolgt auf flowigem, teilweise schottrigem Singletrail vor atemberaubender, alpiner Kulisse. Der Hörnli-Express bringt die Gruppe danach wieder auf den gleichnamigen Gipfel, ehe es abschließend über das Urdenfüggli auf einem technisch anspruchsvollen Trail zurück nach Canols bzw. Lenzerheide geht.

Die Region Flims bietet – um es in Velochicks-Sprache zu sagen - Gegacker für den ganzen Stall! Chicks, Gockel und Küken, niemand kommt zu kurz! Das Angebot umfasst 330 Kilometer Abenteuer pur auf Bike-Routen für Tourenfahrer, Freerider, XC-Fahrer, Enduro Biker.
Für die ganze Familie bietet sich beispielsweise eine gemütliche Tour zum Caumasee oder ein Besuch der Freestyle-Academy in Laax (Indoor Adventure mit Trampolin-, Skate- und Boulderbereich für jede Altersklasse) an, wo sich Klein und Groß auf die angestrebten kleinen Moves und großen Stunts im Bikepark ideal vorbereiten können. Für Naturliebhaber unter den BikerInnen liegt das UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona bis in die Rheinschlucht zu Füßen.
Der Never-End-Trail gehört mit seinen sieben Kilometern und 1.100 Tiefenmetern unbedingt auf die To-Do-Liste für einen Bike-Besuch in Graubünden! Der in den 1990ern erbaute Freeridetrail wurde 2015 komplett restauriert und ausgebaut und bietet heute eine tolle Mischung aus einer modernen Freeride-Strecke und einem naturbelassenen Trail.

Finanzierungstipp: Packages

Trotz all der malerischen Angebote für BikerInnen (das Marketing sitzt!) stellen sich viele oft die Frage: Wer will bzw. kann sich einen Urlaub in der Schweiz leisten?
Hier muss man wissen, dass es in Graubünden bereits über 80 Bikehotels gibt (die Kriterien für diese Titulierung: Werkstatt, Waschplatz, Infomaterial zur Bikeregion etc.), wo ab der ersten Übernachtung die Bergbahntickets im Preis inkludiert sind.
Für alle, die nichts zu verschenken haben, sei an dieser Stelle auch www.graubuenden.ch/mountainbike-angebote erwähnt. Hier gibt es nämlich zahlreiche und günstige Packages.

Das Fazit für die Velochicks.at MTB-Botschafterin Martina, die knapp 20 Jahre MTB-Erfahrung in unterschiedlichsten Bike-Regionen sammeln durfte: Graubünden, insbesondere Lenzerheide und Flims, ist ein Paradies für jeden BikerInnen-Typ! Ob Velochick oder Velogockel samt all ihren Küken: Freilauf ist garantiert!
Graubünden ist zweifellos eine Top-Adresse für den Bikeurlaub. Der einfache Zugang zu unvergesslichen Trails in Kombination mit einer perfekten Bike-Infrastruktur machen die Region zu einem Bike-Eldorado, das diese Bezeichnung auch wirklich verdient. Das virtuelle Velochicks-Gütesiegel ist den Schweizern sicher!

Mehr Informationen zur Bikeregion Graubünden unter www.graubuenden.ch/bike


Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.678

    Hopp, Schwiiz! Biken in Graubünden

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von MalcolmX
    User seit
    Aug 2003
    Ort
    Chur
    Beiträge
    24.449
    Brambrüesch nicht vergessen.
    Da hat's auch mega Trails
    Oder shuttlen in Viamala.
    Oder Davos...
    Amsterdam and Copenhagen have long ago reached what the bike advocates refer to as "critical mass." (Not the ride you do on your old crappy ten speed as an excuse to look for a date, but the actual state of having lots and lots of bike commuters, which is what ultimately makes cycling safer.)

  3. #3
    Asphalt ist Teufelswerk Avatar von muerte
    User seit
    Apr 2006
    Ort
    milchstraße
    Beiträge
    4.739
    Zitat Zitat von malcolmx Beitrag anzeigen
    shuttlen
    :d
    .
    Flatine ... mein Blog
    ____________________________________________

  4. #4
    problem: fixed Avatar von fixed
    User seit
    May 2010
    Ort
    waldviertel
    Beiträge
    92
    Ha, am letzten Bild ist groß der Piz Mitgel drauf (darunter Tiefencastel). i war dort zwei Alpsommer als Hirt angestellt.

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von MalcolmX
    User seit
    Aug 2003
    Ort
    Chur
    Beiträge
    24.449
    Zitat Zitat von muerte Beitrag anzeigen
    :d
    Du kommst Grad noch rechtzeitig für alle Bergbahnen
    Amsterdam and Copenhagen have long ago reached what the bike advocates refer to as "critical mass." (Not the ride you do on your old crappy ten speed as an excuse to look for a date, but the actual state of having lots and lots of bike commuters, which is what ultimately makes cycling safer.)

  6. #6
    Geht scho! Avatar von FloImSchnee
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Salzburg | Bad Ischl
    Beiträge
    8.186
    Ja, echt fein dort!

    Öha, wo geht denn das hin? Ist da rechts eine Landung?
    https://bikeboard.at/_uploads/_fotos/113371_450942.jpg
    Hier kaufe ich ein: Bike-Station Bad Ischl

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von seveneleven
    User seit
    Aug 2006
    Ort
    Stmk.
    Beiträge
    366
    ja, hinter den Felsen, die rechts im Vordergrund zu sehen sind...

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von MalcolmX
    User seit
    Aug 2003
    Ort
    Chur
    Beiträge
    24.449
    Glaub er styled einfach zu der schrägen Felsplatte.

    Die Slickrocks oben sind echt genial.. leider viel zu selten im Sommer dort...
    Amsterdam and Copenhagen have long ago reached what the bike advocates refer to as "critical mass." (Not the ride you do on your old crappy ten speed as an excuse to look for a date, but the actual state of having lots and lots of bike commuters, which is what ultimately makes cycling safer.)