Bikeboard.at Logo
Lungau - Zurück in die Zukunft

Lungau - Zurück in die Zukunft

09.06.15 08:31 4.096Text: SalzburgerLand/World of MTBFotos: Salzburger Land/David SchultheissGeheimnisvolle Moorseen, uralte Bräuche und eine nagelneue Touren-Attraktion: In Salzburgs Süden verbinden sich Tradition und Moderne zu einem attraktiven MTB-Angebot.09.06.15 08:31 4.096

Lungau - Zurück in die Zukunft

09.06.15 08:31 4.096 SalzburgerLand/World of MTB Salzburger Land/David SchultheissGeheimnisvolle Moorseen, uralte Bräuche und eine nagelneue Touren-Attraktion: In Salzburgs Süden verbinden sich Tradition und Moderne zu einem attraktiven MTB-Angebot.09.06.15 08:31 4.096

Eine schicke junge Frau in Business-Kleidung, ein Bauer in Arbeitskluft und das dämmrige Licht sowie der herbe Duft eines Kuhstalls - solche und ähnliche Bilder tauchen vor unserem geistigen Auge auf, als Andrea Moser-Dengg stolz vom Werden ihres jüngsten Projekts erzählt. Gemeinsam mit einer Kollegin hat die Vertreterin der Ferienregion Salzburger Lungau mit viel Engagement und in nur zwei Monaten die "Lungau Extrem"-Route, eine beschilderte Etappenfahrt für Mountainbiker, realisiert. Und zu diesem Zweck im Bedarfsfall auch die Landwirte persönlich in ihren Ställen besucht, um über Wegnutzungsrechte zu verhandeln.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Herausgekommen ist eine 160 Kilometer lange Tour, die mehr als 7.000 Höhenmeter überwindet, Singletrail-Anteil inklusive. Von ihren Macherinnen sind für die Strecke vier Tage vorgesehen, wer das als zu extrem empfindet, kann weitere Übernachtungen einplanen.

Pioniergeist und Tradition

Im Lungau tut sich also etwas für die Mountainbiker. Anstatt sich auf den bereits bestehenden 15 Touren auszuruhen, wird hier mit viel Herzblut an der Zukunft des Biketourismus gearbeitet.
Dieser Pioniergeist trifft im Lungau auf eine Region, die sich gleichzeitig tief mit ihren Traditionen verwurzelt zeigt. Vielleicht ist die besondere geografische Lage Grund für diesen Charakter.

Der Lungau ist die südlichste der Salzburger Regionen, wer Tamsweg und seine Nachbargemeinden von Norden her ansteuert, muss entweder durch den Tauerntunnel fahren oder die Niederen Tauern per Passstraße überwinden. Angekommen in der 1.000 Quadratkilometer großen Talschaft markieren kleine, aber spürbare Unterschiede in der Bauweise der Häuser und im Dialekt der Menschen den allmählichen Übergang in einen anderen Kulturkreis.

Auch die Landschaft verändert ihr Gesicht: Das gesamte Tal befindet sich bereits auf über 1.000 Metern Seehöhe und verströmt mit seinen klaren Bergseen und Lärchenwäldern alpinen Flair. Wegen seiner Höhe ergeben sich beste Voraussetzungen für abwechslungsreiche Touren. Die in alle Richtungen abzweigenden Seitentäler und Berge ermöglichen ungeahnte Kombinationsmöglichkeiten für Biker aller Könnensstufen.

Blick in die Vergangenheit

Unser erstes Ziel sind die Granglitzalmen, die sich an die Flanke des 2.316 Meter hohen Gumma schmiegen. Erst auf Forstwegen, dann auf Trails ist diese kleine Siedlung historischer Almhütten leicht zu erreichen.
Die Hütten sind verlassen und verbarrikadiert, statt einer Bewirtung empfängt uns hier ein Blick in die Vergangenheit. Nebel zieht an den verlassenen Holzhäusern vorbei die steile Wand Richtung Gummagipfel hinauf, es wird gespenstisch. Gut, dass nur wenige Minuten weiter dann doch noch eine bewirtete Alm auf uns wartet. Die Brettljause, die uns auf der Wildbachhütte serviert wird, verschlägt uns die Sprache.

Auf einen Blick

Info & Buchung

Ferienregion Lungau / Salzburger Lungau
Rotkreuzgasse 100
5582 St. Michael im Lungau
T: +43 6477 89 88

www.lungau.at

Meereshöhe

Auf durchschnittlich über 1.000 Meter Seehöhe

Unterkommen

Ob Familienhotel, traditioneller Gasthof oder gepflegter Bio-Bauernhof: Im Salzburger Lungau genießt man die Ruhe der Nacht, um sich köstlich gestärkt zu einem Ausflug in die Lungauer Bergwelt aufzumachen. Die aktuelle Übersicht aller Beherbergungsbetriebe im Salzburger Lungau gibt es auf: www.lungau.at

Tipp

Mit Sommer 2014 ist das Mountainbike Wegenetz des Salzburger Lungaus nicht nur verbessert, sondern auch um ein Highlight reicher geworden: die tälerverbindende Lungau „extrem“ Runde. Sie verfügt über eine Streckenlänge von 158,5 km und die Summe aller Anstiege beträgt 7.172 Höhenmeter. Diese tälerverbindende Tour eignet sich für sportliche und erfahrene Mountainbiker. Es wird empfohlen, die Lungau extrem in vier Etappen zu absolvieren:

  1. Tamsweg - Göriach, 41,2 km, Summe aller Anstiege 1.935 Höhenmeter
  2. Göriach - St. Michael, 45,3 km, Summe aller Anstiege 2.068 Höhenmeter
  3. St. Michael – Katschberg - St. Michael, 34,4 km, Summe aller Anstiege 1.556 Höhenmeter
  4. St. Michael - Tamsweg, 37,4 km, Summe aller Anstiege 1.613 Höhenmeter


Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.616

    Lungau - Zurück in die Zukunft

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von herbert12
    User seit
    Dec 2010
    Ort
    wien
    Beiträge
    3.192
    wen ich die hm zusammenrechne komm ich auf über 7000
    2011 7945 km

    2012 Distanz: 8.408,42 km Höhenunterschied: 66.950 hm 2013 Distanz: 8.381,22 km Höhenunterschied: 93.331 hm

    2014 Disatnz: 7.136.75 km Höhenunterschied: 93.270 hm 2015 Distanz: 7.322,18 km Höhenunterschied: 103.313 m

    2016 Distanz: 6.355,97 km Höhenunterschied: 94.791


    zu meiner rechtschreibung usw ich habe es in der schule nicht gelernt ich werde es auch jetzt nicht mehr lernen sorry

  3. #3
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.616
    wen ich die hm zusammenrechne komm ich auf über 7000
    in der tat ... wir werden uns das ende juni genauer und live anschauen, vorerst hab ich's mal auf in sich schlüssig korrigiert - merci!
    NoMan

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von tini:wini
    User seit
    Feb 2012
    Ort
    graz
    Beiträge
    91
    ist der prebersee rundweg (s. bild 1) jetzt eigentlich auch teil der offiziellen bikeroute?
    oder hat man einfach erkannt, dass 3 mountainbiker auf einer forststraße nicht dieselbe werbewirkung haben, wie 3 mountainbiker auf einer northshore ähnlichen brücke, die den anschein erweckt extra für mountainbiker dahin gepflanzt worden zu sein und hat man deshalb die location rein für werbe- ääh fotozwecke freigegeben?

    vor 2 jahren wars nämlich noch so, dass man mich auf diesem rundweg 6 mal darauf aufmerksam gemacht hat, dass man hier nicht radeln darf, weil wanderer und naturschutzgebiet und arme tiere und ruhestörung und überhaupt und sowieso. gleichzeitig wurde mir von 2 seiten auch mit einer anzeige gedroht, wenn ich mich nicht sofort mit meinem radl von hier "schleich". es gibt ja immerhin genug offizielle radstrecken im lungau, auf denen man rücksichtslos die natur "zerradeln" kann.

    nach dem foto kenn ich mich jetzt jedenfalls nicht mehr aus...

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von tini:wini
    User seit
    Feb 2012
    Ort
    graz
    Beiträge
    91
    die antwort vom lungauer tourismusverband:

    Liebe Martina,
    Vielen Dank für deine Nachricht. Der Prebersee Rundweg ist nicht offiziell befahrbar. Alle Informationen zur Lungau EXTREM sowie zu den weiteren MTB Strekcen finden Sie online http://www.lungau.at/sommer/rad/mountainbike.html Für weitere Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung.
    Herzliche Grüße aus dem Salzburger Lungau
    hmmm jetzt könnte man fast glauben, dass selbst die gestalter dieser "lungau extrem" strecke finden, dass man sie noch mit fotos von nicht freigegebenen trails "pimpen" muss, um damit werbung machen zu können.
    weils ja offenbar auf den ganzen 160km und über 7000hm nicht genug andere schöne oder einladende trails und plätze gibt, schummelt man einfach ein paar inoffizielle dazu. juhu!
    Geändert von tini:wini (10-06-2015 um 13:30 Uhr)

  6. #6
    Benutzter Registrierer Avatar von Dagnarus
    User seit
    Nov 2013
    Ort
    Deutschfeistritz
    Beiträge
    447
    Das is aber aziemliche Frechheit, gerade das Seefoto macht das Ganze ja zum Abenteuer (auf den gezeigten Fotos).
    Ist die Leitn noch so steil - a bissl was geht alleweil