Bikeboard.at Logo
Magura RT8C Hydraulikbremse

Magura RT8C Hydraulikbremse

03.06.13 00:08 20.692Text: NoPainFotos: NoPain, Erwin HaidenWer später bremst, bleibt länger schnell! Praxistest der hydraulischen Felgenbremse RT8C an einem Rennrad mit mechanischen Bremsschalthebeln.03.06.13 00:08 20.825

Magura RT8C Hydraulikbremse

03.06.13 00:08 20.825 NoPain NoPain, Erwin HaidenWer später bremst, bleibt länger schnell! Praxistest der hydraulischen Felgenbremse RT8C an einem Rennrad mit mechanischen Bremsschalthebeln.03.06.13 00:08 20.825

Hydraulische Felgenbremsen fürs Rennrad entfachen immer wieder heftige Diskussionen. "Für die Würscht", meinen die einen. "Sinnvolle Innovation", nennen es andere. Wirklich gefahren sind sie die wenigsten. Was auch nicht weiter verwundert, da abgesehen vom Cervelo P5 TT-Bike meines Wissens noch keine anderen aktuellen Modelle serienmäßig mit hydraulischen Felgenbremsen ausgestattet sind. Und bei den normalen Rennrädern scheitert es, abgesehen von dem hier vorgestellten Magura Converter, an der Möglichkeit, die Schalt-/Bremshebel von Shimano/Sram/Camp mit Hydraulikleitungen zu kombinieren.

Während Standard-Bremsen am Rennrad mittlerweile sogar mit Carbon-Bremsflanken ausgezeichnet funktionieren, gibt es bei den teuersten TT-Bikes nach wie vor große Einbußen in Sachen Bremsleistung. Die interne Führung langer Bowden in engen Radien verursacht große Reibungsverluste und beeinträchtigt besonders die Performance der hinteren Bremse. Genau hier baut das Konzept von Magura auf. Die hydraulischen RT8 TT Bremsen für Triathlon- und Rennräder setzen in Sachen Bremskraft und Dosierbarkeit neue Maßstäbe und sind zudem sehr leicht und aerodynamisch optimiert.

Ich wollte diese Bremse unbedingt probefahren und ließ mir (in Ermangelung eines passenden TT-Bikes) die Converter-Version (RT8 C) zusenden, welche ich auf mein versifftes Trainingsbike montierte. Um es der Bremse so schwer wie möglich zu machen, quetschte ich die Bremsleitung ohne Kürzen in vielen Windungen per Tape ans Oberrohr. Einige Ausfahrten und knackigen Abfahrten später war ich bereit, ein differenziertes Statement abzugeben.

Magura RT8 TT am Triathlon Rad


Einstellen Die Bremsschuhe lassen sich mittels Druckpunkt-Stellschraube am Hebel komfortabel auf die benötigte Felgenbreite anpassen. In meinem Praxistest war es möglich, sowohl Standard-Laufräder mit 22 mm als auch ZIPP Firecrest-LR mit 27,5 mm Felgenbreite einzuspannen. In Verbindung mit dem extrem breiten Firecrest-Profil stieß ich bei den normalen SwissStop-Belägen allerdings fast an die Grenze des Machbaren. ZIPP Firecrest-Fahrer sind mit den um rund einen Millimeter schmäleren grauen ZIPP Platinum Pro Belägen in dieser Hinsicht wohl besser beraten.

Fahren Den wahren Trumpf spielt die RT8 im Fahrbetrieb aus. Ihre hohe Bremskraft ist imposant, bleibt aber in jeder Situation perfekt dosierbar. "Ich habe noch nie eine beschissener montierte Bremse gesehen", bestätigte ein Kollege meine Arbeit. Recht so - weder die lange Leitung, noch die vielen brutalen Windungen vermochten die Bremsleistung herabzusetzen. Kein komplexes Rahmendesign kann diese Hydraulikleitung je in Bedrängnis bringen.

Wissen Die Bremsen wurden aerodynamisch optimiert, sind für das Cervelo P5 Triathlon Bike mit einer speziellen Gabel-Verkleidung erhältlich, bringen wenig Gewicht auf die Waage und wurden vom Weltradsportverband UCI zugelassen.

Warten Dank des durchdachten "Quick Release"-Mechanismus dauert der Radausbau nur einen Augenblick und der Bremsbelagwechsel ist sehr einfach durchzuführen. Die RT8 TT ist absolut wartungsfrei und unanfällig gegenüber Dreck, Staub und Wasser. Ferner wird das Magura Royal Blood Mineralöl verwendet, welches im Gegensatz zur DOT-Bremsflüssigkeit nicht ausgetauscht werden muss. Magura gibt eine Fünf-Jahres-Garantie auf Austreten von Öl aus der Leitung.

Nachteile
Wo viel Licht ist, da gibt es auch Schatten. So lassen sich die Triathlon/TT-Bremshebel nicht mit den elektronischen Schaltungen von Shimano und Campagnolo kombinieren und der Fahrer verliert die Möglichkeit, sowohl vom Auflieger als auch am Basislenker zu schalten. Außerdem ist der Einbau der Bremsanlage mit erheblichem Aufwand verbunden. Die vormontierten, befüllten und entlüfteten Bremsleitungen müssen gekürzt, durch den Rahmen dirigiert und erneut entlüftet werden. Der Preis liegt bei schmerzvollen € 629,00.

Magura RT8C am Rennrad


Der RT8C Converter verbindet die hydraulischen Felgenbremsen RT8 mit mechanischen Bremsschalthebeln von Shimano, SRAM und Campagnolo. Was in der Theorie - geringere Zugreibung, höhere Bremsleistung, bessere Dosierbarkeit - noch Sinn macht, steht in der Praxis auf wackeligen Beinen.

Einstellen Wie an den TT-Bremshebeln finden sich am Converter zwei Druckpunkt-Stellschrauben für Vorder- und Hinterbremse. Zur Einstellung des Druckpunkts an den schmalen 22 mm Felgen reichten die Stellschrauben alleine jedoch nicht aus. Erst zusätzliche Bremszug-Spannung durch Herausdrehen der Anschläge brachte die Bremsschuhe nahe genug zur Felge. Überhaupt war das initiale Einfädeln der Bowdenzüge eine unvorstellbare Fummelei, die ich nicht mal meinem größten Feind zumuten möchte.

Fahren Wie schon bei der TT Version kommt keine am Markt befindliche Felgenbremse an den hohen Wirkungsgrad der RT8C heran, bei der schon geringste Handkräfte in hohe Bremskraft umgesetzt werden. Allerdings lassen auch schon die besseren Bremsen von Shimano, SRAM, Campa und Co im Normalfall keine Wünsche offen.

Warten Für ein würdiges Urteil bin ich sicher noch nicht lange genug mit der Converter-Version unterwegs gewesen. In Bezug auf den schnellen Radausbau und Bremsbelagwechsel, ihrer Unanfälligkeit gegenüber Dreck, Staub und Wasser und der hohen Dichtheit gelten sicher alle Vorzüge der TT-Version. Allerdings traue ich der Converterlösung inklusive der mit Klemmschräubchen fixierten Bremszüge nicht so recht über den Weg. Irgendwie wurden hier die Vorteile einer Hydraulikbremse mit den Nachteilen der mechanischen Lösung in Form einer unansehnlichen Converter-Box miteinander vereint.

Nachteile Converter und Bremsen werden vormontiert, befüllt und entlüftet geliefert. Somit muss nicht nur der Converter unterhalb des Vorbaus montiert und die Seilzüge der mechanischen Schalt-/Bremshebeln angeklemmt, sondern auch die Bremsleitungen erneut gekürzt und entlüftet werden. Der Preis liegt bei € 459,-

  • den Haltebügel gibt es in zwei Versionen (für +/- 6, 8 & 10°, sowie für negative Vorbauten bis +/-35°)den Haltebügel gibt es in zwei Versionen (für +/- 6, 8 & 10°, sowie für negative Vorbauten bis +/-35°)
    den Haltebügel gibt es in zwei Versionen (für +/- 6, 8 & 10°, sowie für negative Vorbauten bis +/-35°)
    den Haltebügel gibt es in zwei Versionen (für +/- 6, 8 & 10°, sowie für negative Vorbauten bis +/-35°)
  • vorne: die beiden Klemmschrauben für die Bremsseile, hinten: Druckpunkt-Stellschrauben für vo/hivorne: die beiden Klemmschrauben für die Bremsseile, hinten: Druckpunkt-Stellschrauben für vo/hi
    vorne: die beiden Klemmschrauben für die Bremsseile, hinten: Druckpunkt-Stellschrauben für vo/hi
    vorne: die beiden Klemmschrauben für die Bremsseile, hinten: Druckpunkt-Stellschrauben für vo/hi
  • die Bremszangen lassen sich an jeder Rennrad-Bremsaufnahme montierendie Bremszangen lassen sich an jeder Rennrad-Bremsaufnahme montieren
    die Bremszangen lassen sich an jeder Rennrad-Bremsaufnahme montieren
    die Bremszangen lassen sich an jeder Rennrad-Bremsaufnahme montieren

RT8 C Technik


475 g inkl. befüllter Leitung ohne Bremsschuhe/-beläge

Gewicht: 481 g
Farbe: schwarz/rot mit weißem Druck
Prinzip: Vollhydraulik, Felgenbremse mit Converter kompatibel mit allen gängigen Shimano STI, SRAM und Campa Ergopower Bremsschalthebeln
Bremssystem: geschlossen, ohne Ausgleichsbehälter
Belagnachstellung: nein, jedoch Druckpunktverstellung mit Inbus SW 2,5
Bremsflüssigkeit: Magura-Blood Mineralöl
Bremsleitung: Polyamid, individuell kürzbar
Werkstoff Bremsgriff: Converter-Gehäuse aus Carbotecture
Preis: € 459,-

Praxistest


Für den Test montierte ich die RT8C an meinem Trainingsrennrad. Schönheitskonkurrenz würde ich damit keine gewinnen, aber zum Ausprobieren reichte es.

Die Bremszangen waren schnell befestigt, auch der Converter fand rasch seinen Platz unterhalb des Vorbaus. Das Einführen der Bremsinnenzüge dauerte schon etwas länger.

Die Leitungen ließ ich ungekürzt. Einerseits wollte ich mir das erneute Entlüften ersparen, andererseits konnte ich so die Bremse auch auf ihre Unempfindlichkeit gegenüber engen Windungen prüfen.

  • Blick von vorneBlick von vorne
    Blick von vorne
    Blick von vorne
  • durch die beiden Löcher in der Abdeckungen lässt dich der Druckpunkt jederzeit fein-justierendurch die beiden Löcher in der Abdeckungen lässt dich der Druckpunkt jederzeit fein-justieren
    durch die beiden Löcher in der Abdeckungen lässt dich der Druckpunkt jederzeit fein-justieren
    durch die beiden Löcher in der Abdeckungen lässt dich der Druckpunkt jederzeit fein-justieren
  • der Converter sitzt unterhalb des Vorbausder Converter sitzt unterhalb des Vorbaus
    der Converter sitzt unterhalb des Vorbaus
    der Converter sitzt unterhalb des Vorbaus
  • inside a converterinside a converter
    inside a converter
    inside a converter
  • hard timeshard times
    hard times
    hard times
  • perfect distanceperfect distance
    perfect distance
    perfect distance
  • NoPain's masterpiece of assemblyNoPain's masterpiece of assembly
    NoPain's masterpiece of assembly
    NoPain's masterpiece of assembly
  • Geberzylinder am ConverterGeberzylinder am Converter
    Geberzylinder am Converter
    Geberzylinder am Converter
  • die hintere Bremsedie hintere Bremse
    die hintere Bremse
    die hintere Bremse
  • geschlossengeschlossen
    geschlossen
    geschlossen
  • ein "Klick" am Rasterhebelein "Klick" am Rasterhebel
    ein "Klick" am Rasterhebel
    ein "Klick" am Rasterhebel
  • offenoffen
    offen
    offen
  • breites ZIPP FC Tubular Profilbreites ZIPP FC Tubular Profil
    breites ZIPP FC Tubular Profil
    breites ZIPP FC Tubular Profil
  • die Druckpunkt-Einstellung am Limitdie Druckpunkt-Einstellung am Limit
    die Druckpunkt-Einstellung am Limit
    die Druckpunkt-Einstellung am Limit
  • spezielle ZIPP Platinum Pro Beläge wären um einen Millimeter schmäler und damit besser geeignetspezielle ZIPP Platinum Pro Beläge wären um einen Millimeter schmäler und damit besser geeignet
    spezielle ZIPP Platinum Pro Beläge wären um einen Millimeter schmäler und damit besser geeignet
    spezielle ZIPP Platinum Pro Beläge wären um einen Millimeter schmäler und damit besser geeignet

Fazit

Magura RT8C
Modelljahr:2013
Testdauer:6 Trainingsausfahrten
+hohe Bremsleistung
+perfekte Dosierbarkeit
+absolute Unempfindlichkeit der hydraulischen Bremsleitungen gegenüber engen Windungen, Schmutz
-komplizierte Montage, Optik und "Prinzip" des Converters
BB-Urteil:Bremse hui, Converter pfui.

In ihrer Funktion (hohe Bremsleistung bei bester Dosierbarkeit) finde ich die Bremsen absolut überzeugend und hätte sie gerne am TT-Bike. Dass mit den Magura-Bremshebeln kein elektronischer Schaltvorgang möglich ist, würde mich zwar stören - allerdings könnte der Shimano Di2 SW-R600 Zweitschalter nachträglich am rechten Bremshebel befestigt werden. Bei mechanischen Schaltgruppen stellt sich diese Frage ohnehin nicht. Klares Go, wenn es das Rahmendesign vorsieht.

Am Rennrad würde ich die RT8C nicht fahren. Die Bremse ist gut - das steht außer Frage, aber die Converter-Lösung bringt in meinen Augen mehr Nachteile als sonst was. Spätestens in einigen Jahren, wenn alle großen Hersteller hydraulisch kompatible Schalt-/Bremshebeln anbieten und die Züge auch beim Rennrad durch Lenker, Vorbau und Steuerrohr verlaufen, hat Magura mit ihrer hydraulischen Anlage einen großen Trumpf im Ärmel.

Tipp: Von beiden Modellen gibt es eine preisgünstigere Variante - die RT6 TT und die RT6 Converter.




Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.293

    Magura RT8C Hydraulikbremse

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2006
    Ort
    Zell am See
    Beiträge
    618
    Ist das schwarze Tape zur Kabelbefestigung im Lieferumfang enthalten?

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von daybreak
    User seit
    Aug 2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    561
    meiner Seel', das ist ein schiaches Trumm. Auch ohne ein velominatischer Zwangsästhetiker zu sein, dieser Konverter kommt mir niemals ans Rad. Allein schon vor der Idee, mit Bowden an Hydraulikkolben zu ziehen graust einem.

  4. #4
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.293
    Zitat Zitat von touristenfalle Beitrag anzeigen
    Ist das schwarze Tape zur Kabelbefestigung im Lieferumfang enthalten?
    Nein, das habe ich über den ausgewählten Fachhandel bezogen.

  5. #5
    don´t be evil Avatar von larifari99
    User seit
    Nov 2007
    Ort
    wien
    Beiträge
    906
    @nopain: was verlangst denn für so eine fachgerechte bremsenmontage

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Gerald H.
    User seit
    Jun 2003
    Ort
    Langenzersdorf
    Beiträge
    138
    Bremse hui, Converter pfui. ganz meine Meinung.

    mir gefällt die RT8 TT.
    aber gibt es bei der TR8 TT auch einen
    "Quick Release"-Mechanismus ?

  7. #7
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.293
    Zitat Zitat von larifari99 Beitrag anzeigen
    @nopain: was verlangst denn für so eine fachgerechte bremsenmontage
    Die fachgerechte externe Verlegung interner Bremsbowden kostet € 60,- pro Stunde zuzüglich Kleinmaterial. Sollte aber in zwei Minuten erledigt sein.

  8. #8
    don´t be evil Avatar von larifari99
    User seit
    Nov 2007
    Ort
    wien
    Beiträge
    906
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Die fachgerechte externe Verlegung interner Bremsbowden kostet € 60,- pro Stunde zuzüglich Kleinmaterial. Sollte aber in zwei Minuten erledigt sein.
    also ein seidel quasi :-)

  9. #9
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.293
    Zitat Zitat von larifari99 Beitrag anzeigen
    also ein seidel quasi :-)
    Wenn wirs mit einem grindigen Paket-Klebeband machen, ja. :-)

  10. #10
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.293
    Zitat Zitat von Gerald H. Beitrag anzeigen
    Bremse hui, Converter pfui. ganz meine Meinung.

    mir gefällt die RT8 TT.
    aber gibt es bei der TR8 TT auch einen
    "Quick Release"-Mechanismus ?
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2013-06-04 um 11.25.41.jpg
Hits:	297
Größe:	126,2 KB
ID:	144566

    Ja, ist sogar sehr schön gelöst. Unsere Redakteurin Sylvia Gehnböck hat vergangene Woche ihr P5 Jahrestestrad erhalten und ist von der RT8 TT ziemlich begeistert. Ihr Mechaniker vom Einbau weniger, aber wenn die Schläuche einmal verlegt sind, dann sollte die Bremse mit ihren Vorzügen glänzen.

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Gerald H.
    User seit
    Jun 2003
    Ort
    Langenzersdorf
    Beiträge
    138
    Okay Danke . den release Hebel habe ich übersehen

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von CoFFeeCup
    User seit
    Mar 2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    595
    nur so als idee...wäre toll wenn der converter mit dem Vorbau integriert wäre, dann würde es nicht mehr so brutal hässlich sein.
    “You never know. You commit, train and pray”- Gordo Byrn
    www.andreasfreitag.org

  13. #13
    aka haribert potter Avatar von hhirsch1
    User seit
    Feb 2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    13
    fahre die Magura RT8 TT seit ein paar Wochen auf meinem P5 und kann sie sehr weiterempfehlen, würd sie nicht mehr gegen andere Bremsen tauschen! Der Preis ist heftig, aber die von NoPain angeführten Pros (Bremsleistung, Dosierbarkeit, Unempfindlichkeit der Bremsleitungen gegenüber engen Windungen, Schmutz) kann ich unterschreiben - was den Einbau und das entlüften betrifft, sind wohl alle Mechaniker des Vertrauens nicht so begeistert...
    Vor dem Kauf hatte ich natürlich auch das Thema Kompatibilität mit der DI2… nach langem hin und her, hab ich dann aber doch in einem „bekannten Shop“ in A-1170 eine super Lösung gebastelt bekommen. Michi Weber von der besagten Werkstatt hat mir aus Satellite Shiftern und Schrumpfschlauch eine einfach nur geile (weil kleine, auch mit Klodeckelhänden bedienbare und vor allem trotzdem wasser- uns schmutzunempfindliche) Lösung für DI2 auf RT8 TT gezimmert!

  14. #14
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.293
    Bitte unbedingt Fotos von der Lösung posten. Wir arbeiten an etwas ähnlichem. Wäre echt interessant was ihr da zusammengebastelt habt.

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von Gerald H.
    User seit
    Jun 2003
    Ort
    Langenzersdorf
    Beiträge
    138
    ja! Fotos bitte

Seite 1 von 2 12