Bikeboard.at Logo
Pancho Wheels Rush 38 Disc Tubular

Pancho Wheels Rush 38 Disc Tubular

14.01.16 08:56 8.571Text: Stefan Herr, NoManFotos: Erwin HaidenDas überarbeitete Carbon-Flaggschiff der Bad Goiserer Laufradbauer im Härtetest: Halten die Disc-Wheels, was Pancho verspricht?14.01.16 08:56 8.572

Pancho Wheels Rush 38 Disc Tubular

14.01.16 08:56 8.572 Stefan Herr, NoMan Erwin HaidenDas überarbeitete Carbon-Flaggschiff der Bad Goiserer Laufradbauer im Härtetest: Halten die Disc-Wheels, was Pancho verspricht?14.01.16 08:56 8.572

Das perfekte Laufrad. Nicht mehr, aber keinesfalls weniger wollen die Mannen und Frauen von Pancho Wheels produzieren. Ihre Kleinststruktur sehen sie dabei als Chance im Kampf um Marktanteile und Kundenvertrauen gegen die Konzern-Goliaths dieser Welt, ihre Herkunft – das beschauliche Bad Goisern im oberösterreichischen Salzkammergut – als Verpflichtung: Handwerk hat hier Tradition, und eine gewisse Eigensinnigkeit ebenfalls.
Über die Jahren haben sich Johann „Pancho“ Pöllmann und seine Crew einen guten Ruf als Hersteller handgespeichter Laufräder für Straße und Gelände, Sport und Wettkampf, Alltag und Abenteuer erarbeitet. Der moderne Auftritt (vgl. das aktuelle Wheelbook), das neue Logo und die aufgeräumte Palette 2016 sollen diesen noch verstärken. Im Frühjahr folgt außerdem eine überarbeitete Version des Online-Konfigurators, welcher die Kaufentscheidung nochmal erleichtern soll.

Tech Specs

FelgenRush 38 Disc Tubular Vollcarbon
NabenDT Swiss 240s CL mit Shimano 11s Freilauf, 100x12/142x12 mm thru axle
Speichen32/32, DT Swiss Aerolite schwarz
NippelDT Swiss Alu Schwarz
Felgenbreite außen27,0 mm
Felgenhöhe39,0 mm
Gewichtvorne 655 g, hinten 756 g, Set 1.411 g
Max. Fahrergewicht95 kg
Preis€ 1.645,-

Dem Herrn Herr stand angesichts der herannahenden Rennsaison der Sinn nach Defektwahrscheinlichkeitsreduktion an seinem mit Drahtreifen-Rädern bestückten Testrad Scott Addict CX 10. Disc-kompatible Carbon-Laufräder für den kernigen Querfeldein-Einsatz gibt’s noch nicht unbedingt wie Sand am Meer. Umso erfreulicher die Tatsache, dass Suchende bei der vergleichsweise „kleinen Quetsch'n“ Pancho Wheels fündig werden.
Das allein ist nicht ganz neu, verhielt sich vielmehr bereits vergangene Saison so. Heuer allerdings gehen der Tubular-Satz mit 38 mm Profilhöhe bzw. die Carbon-Straßenlinie generell unter dem schönen Namen „Rush“ an den Start. Die Felgenbrems-Versionen (zuletzt im BB-Test: PW50 T) erfreuen dabei, so behauptet es zumindest Pancho, mit nochmals gesteigerter Hitzebeständigkeit an der Bremsflanke.

Schon 2015 an Bord: moderne 27 bzw. 28 mm Felgenbreite. Das 58 mm hohe Modell wurde im Zuge des Sortimentswechsels aus dem Programm genommen, die beiden übrigen Profilmaße - nebst 38 noch 50 mm - laut Hersteller aerodynamisch verbessert. Letzteres zu überprüfen, bedürfte komplexer Versuchsaufbauten ... sparen wir uns lieber die Zeit und vertrauen auf der Goiserer Ehrlichkeit.
Das Rush 50 ist ausschließlich als Tubular-Version für konventionelle Bremsen zu haben, vom Rush 38 gibt es ergänzend zur Schlauchreifen- auch eine Clincher-Variante und dazu jeweils einen Disc-Ableger.
Und exakt dieses Laufrad, also das Rush 38 Disc Tubular, wanderte vor zwei Monaten an Stefan Herrs Testrad - wie bei Pancho üblich von Hand aufgebaut und individuell konfiguriert.

Während ihrer zwei Monate am Scott Addict CX hat die Testgarnitur jedes Gelände miterlebt: Straße, Wald, Schotter, Wiese … alles, was ein Crosser-Herz im Winter begehrt – trocken wie feucht. Als Krönung und Abschluss warteten genial gatschige Runden bei der Querfeldein-ÖM der Amateure mit einem sauberen 5. Rang.
Auffallend war die extreme Stabilität der Laufräder. Stefan Herr sind sie – und er hat sie wirklich über ruppige Trails geprügelt, so gut es mit seiner eigenen Gesundheit eben vereinbar war – beinahe unzerstörbar vorgekommen. „Das ist bei Laufrädern eine sehr beruhigende Sache“, so der Hobby-Racer zufrieden.

 Das Gefühl der Unzerstörbarkeit ... 

Was den Tester sehr beruhigt.

Der ehemalige CX-Landesmeister weiter: "Die Konstruktion der Felge ist breit angelegt, was zu einer hohen Steifigkeit beiträgt. Auch störende Gebrauchsgeräusche sind Panchos Laufrädern fremd: Weder ein Knarzen bei den Speichen (diese sind Pancho-like sehr hart eingespeicht) noch Geklapper bei der Scheibenbremsenaufnahme waren zu vernehmen. Die robuste Bauweise machte sich allerdings im Gewicht ein wenig bemerkbar (Set: 1.411 g) - das Gefühl der Unzerstörbarkeit hat eben auch seinen Preis. Die DT-Swiss Naben versahen gewohnt zuverlässig ihren Dienst. Funktionell Negatives ist mir bis dato nichts aufgefallen - Rehe im Wald, wir kommen!"

Fazit

Pancho Wheels Rush 38 DT
Modelljahr:2016
Testdauer:2 Monate
+Robustheit
+Speichen - knarzfreie Spannung, fescher Look
+Naben
+Felgenbreite
-ein paar Gramm zuviel auf den Rippen
BB-Urteil:Hart im Nehmen, groß im Geben

Am selbstgesteckten Ziel des perfekten Laufrad dürften Panchos Wheels ziemlich nahe dran sein. Ein wenig noch am Gewicht kratzen, und die Sache ist geritzt.

Bis dahin gefallen vor allem ihre Robustheit, Steifigkeit und Geräuscharmut.
Dass es all das nicht geschenkt gibt, ist klar. Es gibt aber auch vergleichbare Produkte, die preislich noch deutlich höher liegen.

Zum Thema Aerodynamik lässt sich mangels Prüfstand und Relevanz im konkreten Test-Setup nichts sagen.
Wer einen Farbtupfer im dezenten black-in-black-Design vermisst: Ist per individuellen Sticker-Kits 2016 ganz leicht zu realisieren!


Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    früher mal Weltmeisterin Avatar von NoMan
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien Süd, gelegentlich Bad Hall (OÖ)
    Beiträge
    1.714

    Pancho Wheels Rush 38 Disc Tubular

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Scuta
    User seit
    Jun 2011
    Ort
    Feldbach
    Beiträge
    283
    Kommt es nur mir so vor oder wird Pancho immer teurer?

    "ps: ....ich warte jetzt seit 2 Monaten auf meine gebrochene Tune Kong Nabe- falls wer mitliest!... "