Bikeboard.at Logo
Pro Team Compressor

Pro Team Compressor

15.05.17 08:57 1.175Text: Luke BiketalkerFotos: NoSaneFürs Tubeless-Setup, oder wann auch immer schnell Luft in die Reifen soll. Wir haben den muskelbetriebenen Team Compressor von PRO ausprobiert.15.05.17 08:57 1.726

Pro Team Compressor

15.05.17 08:57 1.726 Luke Biketalker NoSaneFürs Tubeless-Setup, oder wann auch immer schnell Luft in die Reifen soll. Wir haben den muskelbetriebenen Team Compressor von PRO ausprobiert.15.05.17 08:57 1.726

Tubeless-Reifen mögen am Trail unbestreitbar ihre Vorteile bieten – in der Werkstatt kann das Tubeless-Setup bei widerspenstigen Reifen/Felgen-Kombinationen aber mitunter zum nervenaufreibenden Gefummle werden. Vor allem dann, wenn der Pneu partout nicht dicht halten will und sich nicht setzt.
Ein kräftiger Luftstoß bewirkt hier oft Wunder. Einer Standpumpe, wenn auch zügig bewegt, fehlt es am dazu nötigen Volumen. Nur mit einem Kompressor lassen sich binnen Sekunden mehrere Bar in den Reifen füllen.

Elektrisch aufgeladene Vertreter dieser Gattung sind meist groß, unhandlich und, wenn nicht anderweitig in der Werkstatt verwendet, eine teure Investition für die Heimwerkstatt. Im Fahrrad-Gebrauch sind hier portable und von Hand aufladbare Kompressoren und Tanks klar im Vorteil.
Immer wieder hört man von derart modifizerten PET Flaschen – deutlich sicherer fährt (oder pumpt) man dann aber doch mit professionellen Lösungen wie dem Team Compressor von PRO. Denn mit hohem Luftdruck ist nicht zu spaßen.

  • Ein robuster Stahltank mit breitem Standfuß...Ein robuster Stahltank mit breitem Standfuß...Ein robuster Stahltank mit breitem Standfuß...
    Ein robuster Stahltank mit breitem Standfuß...
    Ein robuster Stahltank mit breitem Standfuß...
  • ...wird extern befüllt. Das Ventil ist im Griff geschützt....wird extern befüllt. Das Ventil ist im Griff geschützt....wird extern befüllt. Das Ventil ist im Griff geschützt.
    ...wird extern befüllt. Das Ventil ist im Griff geschützt.
    ...wird extern befüllt. Das Ventil ist im Griff geschützt.

Genau aus diesem Grund ist der Körper des robust verarbeiteten Team Kompressors auch aus Stahl. Mittels angeschlossener Standpumpe auf bis zu 12 bar geladen, lässt er sich auch unkomplizert transportieren.
Etwas fummelig kann das Ansetzen von geschraubten Pumpenköpfen wie etwa jenen von Lezyne werden. Denn das tief im Kunststoffgriff eingelassene Ventil liegt gut geschützt, aber eben auch ein wenig versteckt.
Steckt der Schlauch am Ventil, dosiert ein großer Kunststoffhebel den Luftstrom in den Reifen. Über den zweiseitigen Pumpenkopf ist er sowohl für Auto- als auch für Französische Ventile geeignet. Der starke Luftstoß drückt den Reifenwulst zügig ins Felgenhorn. Wenn etwas mehr Nachdruck nötig wird, ist dabei auch ein herausgeschraubter Ventileinsatz hilfreich.
Schade nur, dass der Kompressor selbst über keine Druckanzeige verfügt. Hier gilt es, sich auf die - ohnehin notwendige - externe Standpumpe zu verlassen.

In Konkurrenz zum Team PRO Compressor stehen natürlich neben einigen anderen Tanks oder Kartuschen auch Lösungen, bei denen der Tank in die eigentliche Pumpe integriert ist. Diese mögen zwar praktisch sein, wer aber ohnehin bereits eine Pumpe sein Eigen nennen kann und nur auf der Suche nach einem Tool zur problemlosen Tubeless-Montage ist, fährt mit den ausgerufenen € 79,90 der PRO-Lösung deutlich günstiger.
Außerdem wagen wir uns ob der robusten Verarbeitung zu behaupten, dass der Pro Team Compressor einige Standpumpen überleben dürfte.

  • Über eine Standpumpe befüllt ...Über eine Standpumpe befüllt ...
    Über eine Standpumpe befüllt ...
    Über eine Standpumpe befüllt ...
  • ... ans Ventil aufgesteckt ...... ans Ventil aufgesteckt ...
    ... ans Ventil aufgesteckt ...
    ... ans Ventil aufgesteckt ...
  • ... und über den großen Kunsttoffhebel aktiviert.... und über den großen Kunsttoffhebel aktiviert.
    ... und über den großen Kunsttoffhebel aktiviert.
    ... und über den großen Kunsttoffhebel aktiviert.
  • Zur Druckanzeige muss man sich auf die Standpumpe verlassen.Zur Druckanzeige muss man sich auf die Standpumpe verlassen.
    Zur Druckanzeige muss man sich auf die Standpumpe verlassen.
    Zur Druckanzeige muss man sich auf die Standpumpe verlassen.
  • Der Reifen sitzt.Der Reifen sitzt.
    Der Reifen sitzt.
    Der Reifen sitzt.

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    102

    Pro Team Compressor

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Geht scho! Avatar von FloImSchnee
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Salzburg | Bad Ischl
    Beiträge
    7.956
    Endlich ein fairer Preis für einen Druckspeicher!

    "Mittels angeschlossener Standpumpe auf bis zu 12 bar geladen, lässt er sich auch unkomplizert transportieren." -- vermutlich im Auto im Sommer nicht zu empfehlen?
    Hier kaufe ich ein: Bike-Station Bad Ischl

  3. #3
    zu schwach Avatar von stef
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    graz
    Beiträge
    1.259
    wennst da diesbezüglich sorgen machst solltest einen Feuerlöscher umbauen....

  4. #4
    degradierter Hobbyist Avatar von Gili
    User seit
    May 2003
    Ort
    Linz
    Beiträge
    2.379
    Zitat Zitat von FloImSchnee Beitrag anzeigen
    Endlich ein fairer Preis für einen Druckspeicher!
    wieso "endlich"? Gibts doch von Airshot schon ewig. Schwalbe hat das System von Airshot übernommen und verkauft es unter "Tire Booster" - kostet in den gängigen Onlineshops ~40-50€. ich denke mal das ist "fair".

    Oder war das Sarkasmus?

  5. #5
    Geht scho! Avatar von FloImSchnee
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Salzburg | Bad Ischl
    Beiträge
    7.956
    Gili: Ah, da hast du völlig Recht! Ich hatte nur die Preise der kombinierten Teile (bspw. Bontrager Flash Charger: 130 Euro) im Kopf.

    Stef: hab eh mal ein selbstgebautes Teil über willhaben ergattert.
    Hier kaufe ich ein: Bike-Station Bad Ischl

  6. #6
    Keine Panik! Avatar von marty777
    User seit
    Sep 2006
    Ort
    Wien 22
    Beiträge
    1.817
    Wegen eines Stahlbehälters der 12 bar Druck standhalten muss, hätte ich jetzt keinerlei Bedenken - auch nicht im Auto.
    Beim Paintball werden ca. 1L Aludruckbehälter (aka Flasche) mit 200 bis 300 bar beladen - die kosten alleine ca. 50EUR.