Bikeboard.at Logo
Radon Slide 150 8.0
Hi, Leute. Unglaublich, aber ich darf bzw. muss schon wieder ran. Nach meinem Quotenhit (dem Urban-Special) wurde ich doch tatsächlich einstimmig zum Mitarbeiter des Monats gewählt und beim Festessen in der Kantine – Germknödl ohne alles mit kleinem Leitungswasser – als „leuchtende Erscheinung von NYX“ gewürdigt. Aber ich sitze schon zu lange im muffigen Kellerbüro, um mir darüber klar zu sein, dass es sich wohl wieder nur um einen der zahlreichen, berechnenden Schachzüge eines gewissen Martin G. handeln konnte.

Mit gespielter Freundlichkeit werde ich deshalb im Büro empfangen. „Na, wie geht´s dir so?“, wird Interesse an meinem Leben geheuchelt und sogar die Antwort abgewartet. „G´schissen, aber das wisst's eh!“ antworte ich. Peinliches Schweigen.
Um die Stimmung zu entspannen, lässt der Schmerzlose einen fahren. Lisi setzt ihre Nachspeise kurz ab und Birgit verbirgt ihr Gesicht in einem Taschentuch, um den olfaktorischen Genüssen zu entgehen. Dominik brennen die Augen, Erwin würgt, und auch mir steht der „Germknödl ohne alles“ wieder kurz vorm Gaumenzäpfchen.
„Apropos Gase,“ fährt der Schmerzlose elegant fort, "wir hätten ein „Radon“ zu testen. Markenpremiere im bikeboard! Damit solltest du eigentlich vertraut sein, denn Radon ist ein radioaktives Edelgas, das sich in muffigen Räumen bzw. schlecht gelüfteten Jungunternehmerbüros ansammeln kann! Harharhar!“

Pfuuh, was für ein eleganter Brückenschlag, um mir einen weiteren, unbezahlten Testbericht unterzujubeln. Da ich aufgrund der Übelkeit noch nichts erwidern kann, wird mein Schweigen als stille Zustimmung gewertet. „Passt, vüh Spass! Das Radl steht im Lager! Bemüh dich, vielleicht wirst dann Mitarbeiter des Quartals! Und Richy, weißt eh, GAS, GAS, GAS! Harharhar!“

Tech Specs

RahmenSlide 150 Series Alu 7005Größen 16", 18", 20", 22"
Farbenblack/blue/blue, lime/lime/whiteSteuersatzFSA Orbit L-T
Gabel Fox 32 Talas 26 CTD O/C 15 QR Taper DämpferFox Float CTD BV VX
VorbauSyntace F 149LenkerSyntace Vector 2014 318
Sattelstütze Rock Shox Reverb, 31,6*420mmSattelRadon Lite by Velo VL 1125
SchaltwerkShimano XT RD-M786, 10-speedBremsenFormula RX Tune 180/180mm
SchalthebelShimano SLX SL-M670, 10-speedZahnkranzShimano Deore CS-HG62, 10-speed 11-36
BremsenFormula RX Tune, 180/180mmKurbelsatzShimano XT FC-M780, 10-speed, 175mm
Reifen vo./hi.
Schwalbe Nobby Nic Uni 2.35 FaltInnenlager
Attached
FelgenSun Ringle Demon/Inferno 15mm/X12Gewicht o.P.
 13,7 kg (20")
Naben Sun RinglePreis € 1.999,- (Radon Website)
    
  • Markanter Höcker für mehr SteifigkeitMarkanter Höcker für mehr Steifigkeit
    Markanter Höcker für mehr Steifigkeit
    Markanter Höcker für mehr Steifigkeit
  • Direct Mount UmwerferDirect Mount Umwerfer
    Direct Mount Umwerfer
    Direct Mount Umwerfer
  • Züge auf Oberseite des Unterrohres. Kein optischer Leckerbissen, aber durchaus sinnvollZüge auf Oberseite des Unterrohres. Kein optischer Leckerbissen, aber durchaus sinnvoll
    Züge auf Oberseite des Unterrohres. Kein optischer Leckerbissen, aber durchaus sinnvoll
    Züge auf Oberseite des Unterrohres. Kein optischer Leckerbissen, aber durchaus sinnvoll
  • Sattel :-(Sattel :-(Sattel :-(
    Sattel :-(
    Sattel :-(
  • Sun Ringle Laufräder :-|Sun Ringle Laufräder :-|Sun Ringle Laufräder :-|
    Sun Ringle Laufräder :-|
    Sun Ringle Laufräder :-|
  • Syntace Vorbau & Lenker ;-)Syntace Vorbau & Lenker ;-)Syntace Vorbau & Lenker ;-)
    Syntace Vorbau & Lenker ;-)
    Syntace Vorbau & Lenker ;-)
  • FOX CTD Technologie :-)FOX CTD Technologie :-)FOX CTD Technologie :-)
    FOX CTD Technologie :-)
    FOX CTD Technologie :-)
  • FOX CTD Technologie :-)FOX CTD Technologie :-)FOX CTD Technologie :-)
    FOX CTD Technologie :-)
    FOX CTD Technologie :-)
  • Shimano XT ;-)Shimano XT ;-)Shimano XT ;-)
    Shimano XT ;-)
    Shimano XT ;-)

Strahlfaktor

Und so stehe ich vor meinem gasförmigen Lebensabschnittspartner, dem Radon Slide 150 8.0.
Das mit der Radioaktivität war gar nicht so weit hergeholt denke ich mir, als mich der limegrüne Rahmen zum ersten Mal anstrahlt. Da traut sich endlich Mal wer was! Kein schnödes Schwarz-Rot-Grau. Gefällt mir! Leicht geblendet lasse ich den Blick mit zugekniffenen Augen weiter über das völlig neu entwickelte "Slide 150" gleiten. Die erfolgreiche, viel prämierte All Mountain-Linie des deutschen Online-Direktvertreibers wurde in Richtung All Mountain Plus weiterentwickelt.

An Front und Heck gibt´s jetzt satte 150 mm Federweg. Verstärkungen am Oberroher (Höcker), X-12 Steckachsen, Vario-Sattelsütze von RockShox, sowie der 700 mm breite Syntace Lowriser Lenker sprechen eine deutliche Sprache hin zu mehr Downhill-Qualitäten. Ein Eyecatcher, die Verlegung der Bowdenzüge und Bremskabel. Auf der Oberseite des hydrogeformten Unterrohres laufen sie, durch mehrere Klemmen geführt, hinab zu ihren Komponenten. Der Montage eines Flaschenkorbs steht jedoch nichts im Wege. Optischer Leckerbissen, naja – später mehr zur Sinnhaftigkeit in der Praxis.

Radon sieht sich als hochwertiger Discounter, weshalb auch zahlreiche Magazin-Tests in der Kategorie „Preis-Leistung“ mit dem „Slide“ bereits gewonnen werden konnten. Für 1.999,– ist das Einsteigermodell der „Slide 150-Familie“ bereits zu haben.

Dass dieser Preis für ein Fully nicht zu Lasten der Komponenten gehen muss, zeigt sich beim genaueren Hinsehen. Fox 32 Talas Evolution Gabel (Kashima Coated ist hier natürlich nicht zu fordern!) und Fox Float Dämpfer, beide ausgestattet mit der neuen CTD (Climb, Trail, Descend) Technologie für rasche Fahrwerksabstimmung, Shimano XT Schaltgruppe und Kurbel, sowie der hochwertige Synatce Lenker und Vorbau sind einleuchtende Argumente. Dass in dieser Preiskategorie eine namhafte Teleskop-Sattelstütze – RockShox Reverb – mit an Board ist, versteht sich nicht von selbst. Dafür sind in der Regel ein paar Scheinchen mehr zu berappen.

Praxistest

Als fluoreszierender Leuchtkörper starte ich meine erste Ausfahrt. Gepaart mit dem POC-Outfit strahle ich im herbstlichen Laub noch immer wie eine Leuchtboje auf hoher See. Auch wenn Radongas unter Normalbedingungen farb-, geruch- und geschmacklos ist, reagiert es beim Abkühlen unter seinen Schmelzpunkt und wird leuchtend gelb. Die herbstlichen Temperaturen dürften dieses Phänomen stützen und mich wie einen Heiligen im Blätterwald erstrahlen lassen.

Aber wo radioaktives Licht, da auch kleine Schatten. Der subjektiv mäßig angenehme Sattel wie auch die Klemmgriffe aus eigenem Haus haben in puncto Sauberkeit eine niedrigere Halbwertszeit als das stabilste Isotop von Radon (222Rn) mit 3,8 Tagen. Aufgrund der Materialstrukturen in Kombination mit dem strahlenden Weiß sind diese leider nur schwer wieder sauber zu bekommen. Die Shimano SLX Schalthebel sind trotz tadelloser Funktionalität ein Tribut an den Preis, das ins Auge sticht.

Die erste, längere Bergfahrt zeigt, dass bei der Neuentwicklung des Slides nicht auf die bewährten All Mountain-Tugenden vergessen wurde. Gabel und Dämpfer auf „Climb“ gestellt, geht es antriebsneutral bergauf. In wurzeligen Passagen ist ein „Steigen“ aufgrund der langen Kettenstrebe (433 mm) nicht zu befürchten. 74° Sitzwinkel wirken sich ebenfalls positiv auf die Klettereigenschaften aus. Zudem lässt sich die Fox-Gabel auch absenken!

Der 90 mm lange Vorbau, gepaart mit dem Lowriser Lenker, trägt zusätzlich zur vertrauten All Mountain-Sitzposition bei. Mit 13,7 Kilo (20“) ohne Pedale ist man zwar kein Leichtgewicht, aber ich war schon immer der Ansicht, dass man die Kilos eher an sich als am Bike suchen und vernichten sollte. Das Bike läuft ruhig, kein Knacken, Knarzen oder Schleifen ist zu hören.

Auch die eher schlanken, unauffälligen 25 mm XC/Trail-Laufräder von SunRinglé sind ein Statement für die grundsätzliche All Mountain-Ausrichtung des Slide. Die 2.35er Nobby Nics hingegen werden den von Radon gestellten Enduro/Downhill-Anforderungen wieder gerecht.

Der 68,2° Lenkwinkel macht das Bike agil in technischen Passagen, der Hinterbau arbeitet sensibel, was mir Freude bereitet. Bodo Probst, Chefentwickler, hat beim neuentwickelten Viergelenker gute Arbeit geleistet und dabei auch dem Hinterrad deutlich mehr Freiheit als beim Vorgänger eingräumt. Optisch erzeugt dies einen recht langen Radstand. Ein Blick auf die Geometrie zeigt aber, das wir im guten Durschnitt liegen. Die 32er Fox Talas Gabel arbeitet trotz meiner 82 Kilo in Kombinationen mit meinen Downhill-Ambitionen ausreichend. Mancher hätte sich hier vielleicht das steifere 34er- Modell gewünscht, aber dem All Mountain-Gedanken folgend, erscheint mir das schlankere Modell hier die passendere Wahl zu sein.

Der breite Syntace Vector Lowriser (700 mm) schafft beim Downhill Vertrauen. So auch die Formular RX Tune Bremse (337 Gramm) mit ihrer 180 mm Scheibe vorne und hinten. Dem Konzept des optimalen Preis/Leistungsverhältnisses wird Radon mit der Wahl dieser Bremse auf jeden Fall gerecht.

Beim Trailride nimmt mir der 12° Backsweep des Syntace Lenkers (also die Biegung der Lenkerenden zum Fahrer hin) etwas von meiner Wunschposition auf dem 20“ Modell. Ich würde mehr Rise und geringeren Sweep bevorzugen. Der Sattel ist bereits maximal nach hinten verschoben. Mit 1,90 m bin ich aber auch im Grenzbereich dieser Rahmengröße, zumal ich aufgrund meiner Armlänge ohnehin lieber größere Rahmen fahre und beim Kauf auf das 22“ Modell zurückgreifen würde. Die Fotos bestätigen dies auch, denke ich. Eine Geschmacksfrage.

Der Nutzen der Kabelverlegung auf der Oberseite des Unterrohrs wird nach 1 ½ Stunden im Gatsch deutlich. Wie bereits einige geahnt haben, wird hier der Funktion im Vergleich zur Ästhetik der Vorzug gegeben. Die Kabel sind nicht vom Schmutz verkrustet und liegen im Bereich des Tretlagers nicht frei. Also durchaus sinnvoll, wenn auch gewöhnungsbedürftig.

Das Slide 150 8.0 hat Brüder und Schwestern in verschiedenen Farb- und Ausstattungsvarianten (9.0, 10.0, AM 10.0 LE). Zudem gibt es das Slide auch in der 140er Variante bereits ab € 1.599,–.

Gemein ist allen 2013er-Modellen von Radon das nahezu identische Rahmendekor. Mut und Risiko zu gleich, dafür definitiv anders als das sonstige Einerlei.

Allgemeines zu Radon

Da Radon am gesamten Strahlungsaufkommen auf der Erdoberfläche den größten Anteil hat, möchte der Online-Direktvertreiber aus Deutschland auch in Österreich ein strahlendes Beispiel an Kundenorientierung abgeben. Um Vertrauen zu schaffen und nicht nur als anonymer Online-Händler dazustehen, hat man bereits Service-Partner gefunden. Da kein „Online-Measuring-Tool“ auf der Radon-Website angeboten wird, ist die persönliche Beratung, die gerade bei der Wahl der richtigen Rahmengrößen entscheidend sein kann, beim Service-Partner möglich. Gegen eine Pauschale von 30 Euro wird dort auch die Komplettmontage des Bikes angeboten. Sollte es wider Erwarten doch nicht passen, kann es über den Service-Partner auch gleich wieder retourniert werden, da die Bestimmungen des Online-Kaufes gelten.

Zur Zeit gibt es vier Servicepartner in Österreich:
Interessenten aus dem Westen Österreichs können auf das dichte Partnernetzwerk in Deutschland (z.B. München) zurückgreifen.

Fazit

Wie in der medizinischen Radonbalneologie, wo Radon das menschliche Immungsystem stimulieren und Krankheiten lindern soll, trägt auch das Radon Slide das Seinige zur Endorphinausschüttung des Fahrers bei - und das in einer Rundum-Kur.

Was viele bereits prämiert haben, kann auch ich nicht verleugnen. Das Preis/Leistungsverhältnis des Slide ist und bleibt eine Kampfansage an die Konkurrenz. An den Komponenten gibt es bei diesem Kampfpreis des Einstiegsmodell nichts zu meckern. Wer dennoch nicht damit glücklich ist, kann bei den höherpreisigen Modellen gustieren.

Die Weiterentwicklung des Slides, mit leichter Verschiebung hin zu All Mountain Plus, ist gut gelungen, wobei definitiv die Eigenschaften eines All Mountain-Bikes erhalten blieben. Für alle, die sich mehr der Touren- denn der Gravity-Abteilung zuordnen, stellt das Slide eine tolle Möglichkeit für mehr Bergab-Spaß dar, ohne bergauf das Leid erfahren zu müssen.

Optisch polarisieren die Bikes.
In Zeiten von Color-Blocking dürfen sich aber auch Feiglinge der Strahlkraft der Bikes aussetzen.

POC Bekleidung

POC Bekleidung

18.11.12 11:39 32.296Die schwedischen Erfinder des "Color-Blocking" stellen uns eine legere Garnitur zur Verfügung, wie sie nicht besser zu diesem bunten Test passen könnte!

POC Bekleidung

18.11.12 11:39 Die schwedischen Erfinder des "Color-Blocking" stellen uns eine legere Garnitur zur Verfügung, wie sie nicht besser zu diesem bunten Test passen könnte!

Auf der Suche an einer passenden Bekleidungsmarke für diesen Biketest wurde ich schnell fündig. Die schwedische Firma POC trug mit ihrem knalligen Sortiment nicht unwesentlich zur „Color Blocking Bewegung“ bei und hatte sich damit als würdiger Partner qualifiziert. Doch die Schweden punkten nicht nur mit hoher farblicher Wiedererkennung, die vielerorts bereits Nachahmer gefunden hat, sondern vor allem mit dem Thema Sicherheit. Aus dem Wintersport kommend, konnte man sich in den letzten Jahren bereits als leuchtender Fixstern am Radsporthimmel etablieren. Grund genug, sich ein paar Textilien und einen passenden Helm genauer anzusehen.

  • TrabecTrabec
    Trabec
    Trabec
  • In-Mould-TechnologyIn-Mould-Technology
    In-Mould-Technology
    In-Mould-Technology
  • Mehr Schutz für Hinterkopf und SeitenMehr Schutz für Hinterkopf und Seiten
    Mehr Schutz für Hinterkopf und Seiten
    Mehr Schutz für Hinterkopf und Seiten

Der Trabec wurde vor 2 Jahren auf der Eurobike als erster „Nicht-Gravity“-Helm aus dem Hause POC präsentiert. In drei Ausführungen (Trabec, Trabec Race, Trabec Race MIPS) mit mehr oder weniger Technologie an Bord gibt es diesen Trail/Enduro-Helm zu kaufen. Die Preise der Modelle liegen dabei zwischen 160 und 230 Euro.

Der Helm ist voluminöser, als man es von einem „klassischen“ Radhelm kennt. Der Grund liegt darin, dass POC versucht hat, den Helm um den Schädel herum zu bauen, um damit auch den Hinterkopf und die Seiten bei Stürzen besser zu schützen. 16 Luftschlitze sorgen dabei für ausreichend Ventilation. Alle Modelle sind in In-Mould-Technologie entwickelt worden. Eine äußere Schale aus Polycarbonat, die an den exponiertesten Stellen verstärkt ist, und ein harter Kern mit Aramid-Inlays sind dem menschlichen Schädel nachempfunden und sollen einwirkende Kräfte bei einem Sturz bestmöglich absorbieren. Beim teureren Trabec Race MIPS sorgt zusätzlich die „MIPS-Technologie“ durch zwei sich gegengleich verschiebende Schalen für eine reduzierte Einwirkung von Rotationskräften auf das Gehirn. Der Tragekomfort ist aufgrund der Polsterung sehr gut, das Schild hilft bei tiefstehender Sonne. In mehreren Farbvarianten erhältlich.

Das legere Flow Jersey ist vom Material etwas grober und schwerer, dafür aber widerstandsfähiger als die meisten Jerseys. Kontakt mit Ästen führt nicht unweigerlich zur Laufmasche. Die Belüftung können wir bei 5 Grad Außentemperatur nur erahnen. Taschen hat das optisch reduzierte Shirt um 100 Euro keine.

Die Flow Short trägt sich genial, auch wenn hier zur Abwechslung keine Farbexplosion stattfindet. Dezent in Schwarz gehalten, mit fettem Logo-Stick am rechten Bein, bietet sie jedoch normale Hosentaschen, eine Beintasche mit Zip und einen verstellbaren Hosenbund mit Klettverschluss. Im Bund-Bereich ist die Hose durch Stretchmaterialien elastisch, während das Beinmaterial in Cordura Widerstandsfähigkeit an den Tag legt. In meinem Fall wetzen aufgrund der Materialsteifigkeit sogar die Beinenden der Short beim Treten aneinander. Gibt sich aber nach der ersten Wäsche. Sonst kann ich die Short uneingeschränkt weiterempfehlen. Preis: 100 Euro. In mehreren Farben verfügbar.

  • Stretch-Material am BundStretch-Material am Bund
    Stretch-Material am Bund
    Stretch-Material am Bund
  • Verstellmöglichkeit mit KlettverschlussVerstellmöglichkeit mit Klettverschluss
    Verstellmöglichkeit mit Klettverschluss
    Verstellmöglichkeit mit Klettverschluss

Die leichten Index Flow Handschuhe sind mit einem Knöchelprotektor für den kleinen und den Ringfinger ausgestattet. Zeige- und Mittelfinger sind gummiert, damit beim Bremsen auch wirklich nichts schief gehen kann. Die Handfläche ist verstärkt, ohne dabei eine nennenswerte Polsterung aufzuweisen - dafür hat man den direkteren Kontakt zum Bike. Witziges Detail: Der Touch-Screen taugliche Daumen, wenn man Mal schnell das Foto der vollen Hose nach dem Downhill auf Facebook posten möchte, ohne sich dabei die Hände dreckig machen zu müssen. Altbekannter Schönheitsfehler bei Radhandschuhen - die sich ablösenden Gummi-Applikationen (in diesem Fall das POC-Logo). Preis: 60 Euro

  • Touch-Screen-DaumenTouch-Screen-DaumenTouch-Screen-Daumen
    Touch-Screen-Daumen
    Touch-Screen-Daumen
  • sich ablösender Rubber-Patchsich ablösender Rubber-Patchsich ablösender Rubber-Patch
    sich ablösender Rubber-Patch
    sich ablösender Rubber-Patch

Seite 1 von 3 123
Ergebnis 1 bis 15 von 37
  1. #1
    Der Ansager vom Dienst Avatar von RICH:ART
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien, 22
    Beiträge
    419

    Radon Slide 150 8.0 Test

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.286
    *pforz*

  3. #3
    Gymbo Avatar von JIMMY
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    wIENwESTfRAKTION
    Beiträge
    17.878
    der Link zu x.sport.at geht NYX !!!

  4. #4
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von JIMMY Beitrag anzeigen
    der Link zu x.sport.at geht NYX !!!
    *rülps*

  5. #5
    Gymbo Avatar von JIMMY
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    wIENwESTfRAKTION
    Beiträge
    17.878
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    *rülps*
    deine neue babysprache ? wundert mich abba eh ned

  6. #6
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von JIMMY Beitrag anzeigen
    deine neue babysprache ? wundert mich abba eh ned

  7. #7
    Der Ansager vom Dienst Avatar von RICH:ART
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien, 22
    Beiträge
    419
    *pffffooorp"

    ja, die seite ist OFFnbar seit kurzem OFFline.
    danke jimmymaus
    RICH:ART - style does matter!

    http://www.richart.co.at

  8. #8
    Schwergewicht Avatar von NoFatMan
    User seit
    Jun 2003
    Ort
    Wien 22 Aspern
    Beiträge
    5.670
    ja wenn es das Radon als Radon Slide 150 8.0 OFFN Edischn gäben täte - ja dann .......

  9. #9
    was der typ auf dem bike anhat, ist zwar der absolute witz..aber die fotos sind mörder..^^

    das ist doch ein hrinkow fahrer aus den 70igern oder?

  10. #10
    Der Ansager vom Dienst Avatar von RICH:ART
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien, 22
    Beiträge
    419
    Zitat Zitat von Reini Hörmann Beitrag anzeigen
    was der typ auf dem bike anhat, ist zwar der absolute witz..aber die fotos sind mörder..^^

    das ist doch ein hrinkow fahrer aus den 70igern oder?
    mmmh, wie soi ma des an leien erklären?
    RICH:ART - style does matter!

    http://www.richart.co.at

  11. #11

  12. #12
    Admin Avatar von NoSane
    User seit
    Nov 2001
    Ort
    Wr. Neustadt
    Beiträge
    3.202
    "Touch-Screen-Daumen" ?! .... Rich:Art, so wird das nyx mit dem Mitarbeiter des Quartals

  13. #13
    powered by STP-Stiftung Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Werndl-City
    Beiträge
    9.027
    Zitat Zitat von Reini Hörmann Beitrag anzeigen

    das ist doch ein hrinkow fahrer aus den 70igern oder?
    Der Artikel war schon gut, aber die Aussage

    Grün ist schon arg, aber das violett/grün war - Le / gen / där:

    - Thank´s, made my day

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von CaptainSangria
    User seit
    May 2007
    Ort
    St.Pölten
    Beiträge
    697
    Netter Bericht - nur was ist eine Rundum-Kuhr?
    Bitte erklären Sie sich

  15. #15
    Der Ansager vom Dienst Avatar von RICH:ART
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien, 22
    Beiträge
    419
    Zitat Zitat von NoSane Beitrag anzeigen
    "Touch-Screen-Daumen" ?! .... Rich:Art, so wird das nyx mit dem Mitarbeiter des Quartals
    is eh nix unständiges erwin! keine sexuellen belästigungen zu erwarten!
    RICH:ART - style does matter!

    http://www.richart.co.at

Seite 1 von 3 123