Bikeboard.at Logo

Ridley Relaunch in AUT

Bei seinem ersten, eher halbherzigen Versuch, in Österreich einen Markt aufzubauen, war der belgische Radproduzent Ridley nur mäßig erfolgreich. Nun soll mit einem neuen Vertriebssystem alles anders werden.
Text: Reinhard Hörmann Fotos: Ridley, R. Hörmann, BigAir

Es begann vor etwa 20 Jahren in der kleinen Garage eines Wohnhauses, wo der junge belgische Radsportler Jochim Aerts zwar mit einfachen Mitteln, aber viel Talent erlesene Stahlrohrrahmen auf Kundenwunsch produzierte und auch selbst entwarf. Aerts wollte eigentlich Radprofi werden. Dazu reichte es dann doch nicht, und da er sehr bald als begehrter Geheimtipp für Liebhaber von Einzelstücken galt, erkannte er das Potential, das in ihm selbst steckte. Heute ist aus der Garage eine moderne Produktionsanlage geworden, in welcher Rennräder und Mountainbikes höchster Güte endgefertigt werden. Vergeblich sucht man hier nach Kinderrädern, Reiserädern oder E-Bikes: Hier werden nur reinrassige Renngeräte produziert. Vor allem durch unzählige Siege und Weltcuperfolge im Radcross erarbeitete sich Ridley weltweit eine sehr gute Reputation. Auch Teams von Weltrang wie z.B. Lotto Belisol setzen auf die Performance dieser belgischen Fahrradmarke. Knapp 30.000 Ridley Bikes verlassen jährlich das Werk in Belgien, um Radsportlern in aller Welt viel Freude zu bereiten.


Jochim Aerts, CEO Ridley Bikes

Aerts selbst ist ein charismatischer, noch relativ junger Mann, der sein Unternehmen mit recht simplen Prinzipien führt. Der Erfolg scheint ihm Recht zu geben. "Form follows function" und "There is always a better way", sagt er, wenn er nach seiner Philosophie befragt wird.

"Wir bauen Räder, die auch unter härtesten Bedingungen bestehen müssen. Egal, ob in den belgischen Klassikern oder im Cross Weltcup. Unsere Räder folgen nicht dem Trend des ultimativen Leichtbaus, sondern sind so funktionell entwickelt, dass wir selbst für unsere Profiteams keine eigenen Räder herstellen müssen. Alle Sportler fahren auf Bikes, die jeder Kunde bei uns kaufen kann. Fahrräder, die nur schön und leicht sind, aber nicht entsprechend steif und haltbar, passen nicht in unser Konzept", so Aerts.

Dass es in Österreich bisher dennoch nicht wirklich mit Ridley klappte, räumt er bereitwillig ein, über die Gründe will er sich aber nicht äußern. Dennoch ist Aerts davon überzeugt, in Zukunft mit einem eher ungewöhnlichen Vertriebssystem kräftig am heimischen Markt mitmischen zu können. Zusammen mit einem neuen Vertriebspartner will er in Radsportshops Showrooms einrichten, in welchen man die Produktpalette ansehen und in Folge auch testen kann. Eine große Investition ist daher für die ausgesuchten Händler nicht erforderlich, denn bestellt wird nur auf Kundenwunsch online, und schon knapp 2 bis 4 Tage später soll das gewünschte Rad für den Kunden zum Abholen bereit stehen.

Wer länger warten kann, hat die Möglichkeit, sein Rad gegen Aufpreis (die Höhe ist abhängig vom Kundenwunsch) mit eigenen Grafiken oder Designs schmücken zu lassen. Beinahe jede Farbkombination ist möglich, was die Ridley-Räder zu absoluten Einzelstücken werden lässt. Etwa 8 Wochen Lieferzeit braucht Ridley für die Lieferung von eigens lackierten Rädern. Nicht ohne Stolz erzählen uns die Grafiker bei der Werksbesichtigung, dass bei Ridley keinerlei Aufkleber mehr Verwendung finden: Alle Designs werden am Computer entworfen und danach in mehreren Schichten als Lack auf den Rahmen gebracht.

Die Carbonrahmen werden, wie bei vielen anderen Radherstellern auch, in China gefertigt - laut Aerts bei einem der drei besten Unternehmen in ganz Asien. Die Lackierung und Endfertigung erfolgt nach der Anlieferung der Rahmen in Belgien.

Bei ersten Tests konnten uns vor allem die zwei Rennräder Noah Fast und Helium beeindrucken. Während das Noah in Monocoque-Bauweise hergestellt wird, schwört man beim superleichten Helium (Rahmengewicht etwa 750g) auf "Tube to Tube". Leider war das Wetter (Hagel und Schneeregen) auf den Teststrecken - es handelte sich dabei um schwere Abschnitte des Klassikers Lüttich-Bastogne-Lüttich - so dermaßen schlecht, dass umfangreichere Tests nicht möglich waren. Die Testräder waren allesamt mit Carbonlaufrädern bestückt, was die Abfahrten nach der "Côte de Wanne" und der "La Redoute" recht spannend machte. Ob die Ridley-Räder tatsächlich halten, was Aerts verspricht, werden wohl erst die geplanten Langzeittests zeigen.

  • Ridley Noah Fast Lotto ReplicaRidley Noah Fast Lotto Replica
    Ridley Noah Fast Lotto Replica
    Ridley Noah Fast Lotto Replica
  • Ridley HeliumRidley Helium
    Ridley Helium
    Ridley Helium

Der erste Eindruck, auch jener der im Rahmen-integrierten Carbonbremsen auf dem "Noah", war aber recht vielversprechend. Für die heimischen Radsportler wird das neuerliche Engagement von Aerts in Österreich mit Sicherheit nicht von Nachteil sein.

Tipp: BikeCity in Wien

Der Wiener Motorrad- und Fahrradhändler BikeCity hat die innovative Marke Ridley schon seit längerem im Programm. Proberunden um den Block sind mit den Rädern Helium, Damocles, Noah und Orion möglich. Aber auch Crosser wie das X-Fire oder X-Bow stehen für eine Schnupper-Runde zur Verfügung.

Gaffi, Mechanikerin bei BikeCity: "Ich persönlich steh voll auf die Radeln und fahre seit Jahren einen Ridley Crosser. Mir gefallen das Rahmendesign und die Custom-Lackiermöglichkeit, und ich bin von den Fahreigenschaften schwer begeistert. Seitdem unser Chef ein Noah Fast sein eigen nennt, ist er jeden Tag um 10 Minuten schneller in der Firma ;-). Außerdem ist es schön, unseren Kunden etwas Besonderes anbieten zu können, das sich von der Stangenware großer Hersteller unterscheidet."


Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Ridley Relaunch in AUT

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    2RadChaot #1016 Avatar von exotec
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    Mautern
    Beiträge
    4.964
    Zitat Zitat von Gaffi
    Seitdem unser Chef ein Noah Fast sein eigen nennt, ist er jeden Tag um 10 Minuten schneller in der Firma ;-).
    Guat, mit dem möchte ich mich auch nicht länger als notwendig in der Öffentlichkeit zeigen

  3. #3
    extreme couch training
    User seit
    Apr 2003
    Ort
    Beiträge
    2.119
    Zitat Zitat von exotec Beitrag anzeigen
    Guat, mit dem möchte ich mich auch nicht länger als notwendig in der Öffentlichkeit zeigen

    Na, nix gegen das Noah. Ist ein sehr sehr schönes Radl und gut und stimmig aufgebaut. Die Gabel find ich cool. Das Helium wärs für mich persönlich, weil nicht so aero.


  4. #4
    ich habe das gefühl, dass aero rennräder ein "must have" für die hersteller sind, ich hätte, könnte ich es mir aussuchen, auch lieber das helium..beide räder haben auf mich in belgien aber einen sehr sehr guten eindruck gemacht..speziell die integrierte bremse beim noah fand ich extrem ansprechend und schlüssig, wobei eben ein "echtes testen" nicht möglich war, das wetter war so scheisse und die hatten fast alle tester mit carbonfelgen ausgerüstet - das war vom coll de wanne runter net wirklich lustig..speziell wenn man hinter den wenigen fahren musste, die alu flanken hatten..da kommen die augen beim hinten nachbremsen so weit raus, dass dir die brillen runterfallen;o)))

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von fixed
    User seit
    May 2010
    Ort
    waldviertel
    Beiträge
    564
    Bis Ende Februar 2020 gibt es einen Preisnachlass von 250,- für die Wunschlackierung!

    Weiß jemand, wie lange die Lieferzeit für ein Ridley mit Customlakierung aktuell beträgt?

  6. #6
    ich will sommer!! Avatar von mbiker
    User seit
    Mar 2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.284
    normalerweise warens um die jahreszeit immer so bei 4-6 wochen. teilweise sind´s dann aber auch schneller.
    cu, martin

    2RC °199 "NoRegrets"

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von fixed
    User seit
    May 2010
    Ort
    waldviertel
    Beiträge
    564
    Zitat Zitat von mbiker Beitrag anzeigen
    normalerweise warens um die jahreszeit immer so bei 4-6 wochen. teilweise sind´s dann aber auch schneller.
    Super, danke für die Antwort!

  8. #8
    More than back!!! Avatar von riffer
    User seit
    May 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.458
    Zitat Zitat von exotec Beitrag anzeigen
    Guat, mit dem möchte ich mich auch nicht länger als notwendig in der Öffentlichkeit zeigen
    Oder er fahrt 1h früher weg, damit er länger drauf sitzen kann...
    Verkaufe: Salsa Bucksaw Fatbike-Fully (large)!!!
    Gary Fisher Roscoe III (large) 2009 mit Tunings

    Bei Interesse bitte PN.

  9. #9
    Bürgerl. Name: Paolo Quer Avatar von Gatschbiker
    User seit
    Oct 2001
    Ort
    Wien & Waldviertel
    Beiträge
    6.274
    Ich fahre ein Ridley X-Night 10 Crosser - aufgebaut von der Kleinen Fahrradwerkstätte (Thomas Kaider) - und bin extrem zufrieden. Die Geometrie ist im Vergleich zu meinem Wilier Crosser einfach rundherum stimmig.
    Das Custom Design könnte mich reizen zu investieren, es gibt eh noch kein "Original FREE EAGLE Fun Racing Team Bike"
    Gatschbiker ist offizieller Sponsor von: Die kleine Fahrradwerkstatt, Bikestore.cc, Hubertus Pils, Schneider Weisse, Blaufränkischland und Cafe Falk, sowie Giant, Ridley, KTM, Simplon, Colnago, Wilier, RIH, Bianchi, Puch, Canyon und Specialized!

    www.free-eagle.at
    QUERulanten, Ausdauersüchtler und andere frohsinnige Zeitgenossen....

  10. #10
    ich weiß zwar nicht wohin Avatar von derDim
    User seit
    Jun 2010
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.564
    https://bikeboard.at/_uploads/_fotos...jpg?1336924437



    das sind ja wohl die elegantesten bremsen die ein rennrad haben kann

  11. #11
    ich will sommer!! Avatar von mbiker
    User seit
    Mar 2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    3.284
    Zitat Zitat von derDim Beitrag anzeigen
    https://bikeboard.at/_uploads/_fotos...jpg?1336924437



    das sind ja wohl die elegantesten bremsen die ein rennrad haben kann
    gibt´s ja schon lang nimmer. das muss a noah aus 2013 sein
    cu, martin

    2RC °199 "NoRegrets"

  12. #12
    Schwergewicht Avatar von NoFatMan
    User seit
    Jun 2003
    Ort
    Wien 22 Aspern
    Beiträge
    6.609
    Gravelbike - das Ridley Kanzo Speed in hellblau mit belgischen Streifen - da braucht man gar nyx verändern - das habe ich noch auf der Liste ....
    Gravelparadies Niederösterreich: https://www.facebook.com/groups/475625059866762/


    An einer Neuauflage des Bikestore Radtouren Blogs mit GPX Daten wird gearbeitet - werde wohl alles nochmals machen müssen

  13. #13
    ich weiß zwar nicht wohin Avatar von derDim
    User seit
    Jun 2010
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.564
    Zitat Zitat von mbiker Beitrag anzeigen
    gibt´s ja schon lang nimmer. das muss a noah aus 2013 sein
    schade

  14. #14
    gott sei dank gibts die bremsen nicht mehr - damit war ich bei lüttich bastogne zwar schnellster bergab im regen, leider jedoch ungewollt..optisch allerdings waren die wirklich cool u im trockenen auch wirklich funktionell.
    Geändert von Reini Hörmann (13-02-2020 um 20:54 Uhr)

  15. #15
    ich weiß zwar nicht wohin Avatar von derDim
    User seit
    Jun 2010
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.564
    ungewollt schnellster
    sowas gibts auch

    ich bin immer ungewollt langsamster