Bikeboard.at Logo
Specialized S-Works Roubaix 2020

Specialized S-Works Roubaix 2020

10.04.19 21:42 2Text: Luke Biketalker/PMFotos: SpecializedRechtzeitig zur Klassiker-Saison präsentiert Specialized sein neues Roubaix.10.04.19 21:42 5.460

Specialized S-Works Roubaix 2020

10.04.19 21:42 5.460 Luke Biketalker/PM SpecializedRechtzeitig zur Klassiker-Saison präsentiert Specialized sein neues Roubaix.10.04.19 21:42 5.460

Mit sechs Titeln bei Paris-Roubaix hat das Specialized Roubaix wohl bewiesen, dass es seinen Namen zu Recht trägt. Das Roubaix war einer der Vorreiter der Idee, dass geschmeidiger auch schneller ist und hat mittlerweile viele Nachahmer gefunden. In der Regel ist und war das Attribut der Geschmeidigkeit jedoch stets mit einigen Kompromissen behaftet. Kompromisse, welche Specialized mit dem komplett neu entwickelten Roubaix nun aus dem Weg geräumt haben will. Genauso aerodynamisch wie das Tarmac, dank überarbeitetem Future Shock 2.0 mit einstellbarer Dämpfung an der Front und Pavé Sattelstütze äußerst komfortabel und in Rahmengröße 56 dennoch unter der magischen 900 Gramm Marke - sieht so der ideale Allrounder aus?

Wo das Herzstück des neuen Roubaix liegt, ist schwer auszumachen. Was heraussticht ist jedenfalls die Future Shock 2.0 Einheit an der Front. Das verstellbare Federelement mit 20 mm vertikaler Nachgiebigkeit sitzt zwischen Steuerrohr und Vorbau. Die zweite Feder im oberen Teil des alten Future Shock wurde am Modell 2.0 durch ein hydraulisches System ersetzt. Dadurch kann die Härte des Systems nun unkompliziert an der Ahead-Kappe über der Kartusche justiert werden. Der neue Smooth-Boot sorgt für einen sauberen Übergang von Steuerrohr und Vorbau.

Doch nicht nur die Front wurde überarbeitet. Vielmehr haben sich die Ingenieure des gesamten Rahmens angenommen. Seitens der Geometrie nach den Retül-basierten Erkenntnissen des Rider-First-Engineering Konzepts entwickelt, soll eine ideale Balance zwischen offensichtlichem Komfort, aber auch Aerodynamik und Gesamtgewicht gefunden worden sein. Schließlich steht beim Roubaix trotz seiner „sanften Ader“ die Performance nach wie vor im Fokus. Wie am Venge Disc entstanden auch hier die Rohrformen Stück für Stück in der FreeFoil-Bibliothek und sind im Winkanal getestet. Wie bereits erwähnt 900 Gramm leicht, steif und dennoch bequem sowie mit Platz für bis zu 33 mm breite Reifen kommt das Roubaix in Rahmenhöhen von 44 bis 64 cm. Dass Scheibenbremsen und Steckachsen Standard sind, muss wohl nicht extra betont werden.

Wie der Rahmen ist auch die neue Pavé Sattelstütze ein Mix aus Aerodynamik und Komfort ohne unnötiges Übergewicht mit sich herumzuschleppen. Ausgehend vom D-förmigen Design am Tarmac wurde zusätzlicher Flex in die obere Hälfte der Stütze eingebaut und eine neue Art der Drop-Clamp Stützenklemmung entwickelt. Damit sollen Front und Heck ausgeglichen dämpfen.

Das Roubaix ist wie bei Specialized üblich in vielen Varianten zu unterschiedlichen Preispunkten verfügbar. Das Topmodell Specialized S-Works Roubaix Sram Red ETAP AXS kommt mit namensgebender Schaltgruppe auf € 11.199,00 für € 1.000 weniger gibt es das S-Works Roubaix Shimano Dura-Ace Di2. Den Einstieg mit all den Features der Topmodelle bietet das Specialized Roubaix Expert für € 5.999,00. Günstiger geht es zwar auch, dann aber mit Future Shock 1.5 wie am Roubaix Sport ab € 2.299,00.

  • S-Works Roubaix Sram AXS ETAPS-Works Roubaix Sram AXS ETAPS-Works Roubaix Sram AXS ETAP
    S-Works Roubaix Sram AXS ETAP
    S-Works Roubaix Sram AXS ETAP
  • S-Works Roubaix Shimano Dura-Ace Di2S-Works Roubaix Shimano Dura-Ace Di2S-Works Roubaix Shimano Dura-Ace Di2
    S-Works Roubaix Shimano Dura-Ace Di2
    S-Works Roubaix Shimano Dura-Ace Di2
  • S-Works Roubaix Shimano Dura-Ace Di2 Sagan EditionS-Works Roubaix Shimano Dura-Ace Di2 Sagan EditionS-Works Roubaix Shimano Dura-Ace Di2 Sagan Edition
    S-Works Roubaix Shimano Dura-Ace Di2 Sagan Edition
    S-Works Roubaix Shimano Dura-Ace Di2 Sagan Edition
  • Roubaix Expert Ultegra Di2Roubaix Expert Ultegra Di2
    Roubaix Expert Ultegra Di2
    Roubaix Expert Ultegra Di2
  • Roubaix Comp Ultegra Di2Roubaix Comp Ultegra Di2
    Roubaix Comp Ultegra Di2
    Roubaix Comp Ultegra Di2
  • Roubaix Comp UltegraRoubaix Comp Ultegra
    Roubaix Comp Ultegra
    Roubaix Comp Ultegra
  • Roubaix Comp Sagan EditionRoubaix Comp Sagan Edition
    Roubaix Comp Sagan Edition
    Roubaix Comp Sagan Edition
  • Roubaix SportRoubaix Sport
    Roubaix Sport
    Roubaix Sport

Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    312

    Specialized S-Works Roubaix 2020

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    venga venga pendejo Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Steyr
    Beiträge
    12.538
    interessant wie schnell speci zugeben musste dass das letzte modell trotz pr-sieg ein griff ins klo war.
    Social media is the toilet of the internet (Gaga, Lady)

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von WolfgangYüksel
    User seit
    Oct 2009
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von 6.8 Beitrag anzeigen
    interessant wie schnell speci zugeben musste dass das letzte modell trotz pr-sieg ein griff ins klo war.
    das letzte Roubaix war wahrscheinlich das hässlichste Rad der letzten 10 Jahre
    Wer das hier lesen kann, ist überqualifiziert

  4. #4
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.419
    Zitat Zitat von WolfgangYüksel Beitrag anzeigen
    das letzte Roubaix war wahrscheinlich das hässlichste Rad der letzten 10 Jahre
    Ich finde es gibt schlimmeres (nicht nur von Speci), der größte Unterschied, heuer wird vermutlich nicht mal Sagan ohne Disc starten dürfen



    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019?

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von WolfgangYüksel
    User seit
    Oct 2009
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    Ich finde es gibt schlimmeres (nicht nur von Speci), der größte Unterschied, heuer wird vermutlich nicht mal Sagan ohne Disc starten dürfen
    wahrscheinlich eh, ich finde die ganzen Specis irgendwie ziemlich "fad"
    Wer das hier lesen kann, ist überqualifiziert

  6. #6
    the dude rocks ..... Avatar von wüdi
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    vo dahoam
    Beiträge
    1.496
    Mir gefällt das neue Roubaix - ärgerlich finde ich nur die Speci-Politik (wie auch von anderen Herstellern) die Fahrräder nur mehr in der Disc-Version anzubieten
    Die Industrie kann die Disc ruhig pushen, nur möchte ich als Konsument nach wie vor die Wahlmöglichkeit haben....

  7. #7
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.027
    Zitat Zitat von wüdi Beitrag anzeigen
    Mir gefällt das neue Roubaix - ärgerlich finde ich nur die Speci-Politik (wie auch von anderen Herstellern) die Fahrräder nur mehr in der Disc-Version anzubieten
    Die Industrie kann die Disc ruhig pushen, nur möchte ich als Konsument nach wie vor die Wahlmöglichkeit haben....
    Der Zug ist abgefahren, das Schicksal seit Jahren besiegelt. In homöopathischen Dosen wirds sicher noch die einen oder anderen Rim-Neuheiten geben, klar... aber schlussendlich werden sie das gleiche Schicksal erleiden wie die guten alten v-Brakes. Erst low-end dann weg.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    vienna city
    Beiträge
    455
    HA, genau sowas hab ich in einem anderen Thread erwartet. Neu ist das nicht. 1996 waren 16 Teams mit Rockschox Gabeln am Start, aber Colnago hat nein gesagt und alle Preise abgestaubt. Die echten Rennfahrer haben -wie Ernesto sagte- nicht mehr Komfort nötig und Tom Boonen schien das zu bestätigen, weil er auch mal ohne Handschuhe angetreten ist.

    Felgenbremsen funktionieren wunderbar, sind billiger und einfacher zu handhaben. Doppelt so weit vom Boden entfernt sind die Bremskörper auch nicht so anfällig für Schmutz...

    edit: die Scheiben-Profis wechseln beim Plattfuss nicht ein Lauf- sondern das ganze Rad! Mit Betreuerfahrzeug und Ersatzrad will man den Anschein erwecken, es wäre praktisch!?

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Tom Elpunkt
    User seit
    Sep 2015
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    642
    Und das ist nicht daran gelegen, das Museeuw voll wie eine Haubitze war und die anderen Mapei-Fahrer grad auch richtig gut drauf waren?

  10. #10
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    User seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    3.296
    Blog-Einträge
    12
    Zitat Zitat von kel Beitrag anzeigen
    edit: die Scheiben-Profis wechseln beim Plattfuss nicht ein Lauf- sondern das ganze Rad! Mit Betreuerfahrzeug und Ersatzrad will man den Anschein erwecken, es wäre praktisch!?
    bei Pinarello ist man was Disc belangt gleicher Meinung wie du
    nur Federung braucht ein richtiges Rennrad mit richtigen Radfahrern nun doch. Lulus, nur ein Trum mehr das hin werden kann
    https://www.bikeradar.com/road/news/...ad-bike-53867/
    .....Disc am Renner sind unnötig, Federung hingegen braucht man

  11. #11
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.419
    Zitat Zitat von wüdi Beitrag anzeigen
    Mir gefällt das neue Roubaix - ärgerlich finde ich nur die Speci-Politik (wie auch von anderen Herstellern) die Fahrräder nur mehr in der Disc-Version anzubieten
    Die Industrie kann die Disc ruhig pushen, nur möchte ich als Konsument nach wie vor die Wahlmöglichkeit haben....

    Naja grundsätzlich brauche ich bei Rennrädern keine Disc, aber das Roubaix geht ja eher Richtung Gravel/Gran Fondo, da macht es aus meiner Sicht schon Sinn zumindest für die nicht Pros. Bei den Profis ist es natürlich Schwachsinn, aber wenn es die Industrie will...


    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Der Zug ist abgefahren, das Schicksal seit Jahren besiegelt. In homöopathischen Dosen wirds sicher noch die einen oder anderen Rim-Neuheiten geben, klar... aber schlussendlich werden sie das gleiche Schicksal erleiden wie die guten alten v-Brakes. Erst low-end dann weg.
    Das versucht und die Industrie schon seit 2015 zu erklären, ich sehe aber wenig Anzeichen (außer dem Schwachsinn das im Aero/TT Bereich die Disc only Varianten zunehmen, das ist aber ausschließlich dadurch bedingt dass sich die Rahmenbauer das Leben damit einfacher machen). Vor allem gibt es im Gegensatz zu V-Brakes gute Gründe für die Felgenbremse bei speziellem Einsatzzweck. Ich würde die Felgenbremse eher mit Schlauchreifen vergleichen, 100x totgesagt lebt noch immer.

    Ich wette jedenfalls dagegen, die Felgenbremse wird sich eher im high-end Bereich halten. Nachfrage wird es geben, die Technik ist da, sie ist billiger in der Produktion als Disc und Leute die FB möchten sind nicht so preisempfindlich, da sind viel größere Margen für die Industrie drinnen.
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019?

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2014
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    513
    Puh, für Sonntag einen 140er Venge Vorbau fürn Peter


  13. #13
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von kel Beitrag anzeigen

    edit: die Scheiben-Profis wechseln beim Plattfuss nicht ein Lauf- sondern das ganze Rad! Mit Betreuerfahrzeug und Ersatzrad will man den Anschein erwecken, es wäre praktisch!?
    Für mich unverständlich. Gibt Systeme wie zB das Focus R.A.T. System das schneller bzw, gleich schnell funktioniert als ein Schnellspanner.

  14. #14
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.419
    Zitat Zitat von NoFlash Beitrag anzeigen
    bei Pinarello ist man was Disc belangt gleicher Meinung wie du
    nur Federung braucht ein richtiges Rennrad mit richtigen Radfahrern nun doch. Lulus, nur ein Trum mehr das hin werden kann
    https://www.bikeradar.com/road/news/...ad-bike-53867/
    .....Disc am Renner sind unnötig, Federung hingegen braucht man
    Das ist ohnehin kein Rad für den Massenmarkt und als Profi würde ich P-R sicher lieber mit der Dogma Federung fahren als mit Disc.
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019?

  15. #15
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.419
    Zitat Zitat von chriz Beitrag anzeigen
    Für mich unverständlich. Gibt Systeme wie zB das Focus R.A.T. System das schneller bzw, gleich schnell funktioniert als ein Schnellspanner.

    Wäre „Verstand“ ein Kriterium in dem Fall würde kein Profi Disc fahten*

    Es gibt zig Systeme (dazu noch Scheibendurchmesser, Naben, Scheiben), das ist ein Teil des Problems.
    Geändert von kapi (12-04-2019 um 12:04 Uhr)
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019?

Seite 1 von 2 12