PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ritchey WSC Carbon Lenker - welcher Auflieger?



Koxxi
01-04-2009, 18:30
Habe folgendes Problem:
Habe mir im Herbst ein Rennrad mit einem Ritchey WSC Carbon Lenker gekauft, der in der Mitte dicker ist (geschätzt so 28 - 30 mm) und sich nach außen hin verjüngt. Dazu habe ich mir im Jänner einen Syntace XXS Auflieger gekauft. Jetzt wollte ich gerade das ganze zusammen bauen und komme drauf, dass der da gar nicht draufpasst, weil der Lenker in dem Bereich viel dicker ist, bzw. durch die Verjüngung das sowieso nicht so ideal geht. :(

Hat jemand von euch auch so einen Lenker und einen passenden Auflieger dazu? Welchen, bzw. wie habt ihr das Problem gelöst?
Der Auflieger sollte ein kurzer sein, damit er auch bei Rennen mit Windschattenfreigabe benützt werden kann.

NoPain
01-04-2009, 18:41
Habe folgendes Problem:
Habe mir im Herbst ein Rennrad mit einem Ritchey WSC Carbon Lenker gekauft, der in der Mitte dicker ist (geschätzt so 28 - 30 mm) und sich nach außen hin verjüngt. Dazu habe ich mir im Jänner einen Syntace XXS Auflieger gekauft. Jetzt wollte ich gerade das ganze zusammen bauen und komme drauf, dass der da gar nicht draufpasst, weil der Lenker in dem Bereich viel dicker ist, bzw. durch die Verjüngung das sowieso nicht so ideal geht. :(

Hat jemand von euch auch so einen Lenker und einen passenden Auflieger dazu? Welchen, bzw. wie habt ihr das Problem gelöst?
Der Auflieger sollte ein kurzer sein, damit er auch bei Rennen mit Windschattenfreigabe benützt werden kann.

Ich würde einen Auflieger nur mit Alu Lenker verwenden. Ansonsten extrem aufs Drehmoment aufpassen ... vielleicht sind die Carbon-Lenker mittlerweile schon für Auflieger besser geeignet - früher war das eine riskante Aktion.

Schau mal da ... ich hab letztes Jahr diese Lösung gefunden: http://nyx.at/bikeboard/magazin/86882-profile-lightning-stryke-fotos

queicheng
01-04-2009, 22:04
also,
erstens gibt es von syntace einen Oversize-Kit (http://www.syntace.de/index.cfm?pid=3&pk=507), mit dem fast alle Syntace-Auflieger auch auf Oversize-Lenkern montiert werden können. Nachteil: Mehrgewicht und der Auflieger ist höher. Funzt mit dem XXS ganz sicher, hatte ich selber schon am Rad.

Zweitens ist die überlegung, ob man einen carbon-rennradlenker, der sicherlich (im gegensatz zu dezidierten Zeitfahr-Basebars) NICHT unbedingt für die (Klemm)Montage eines Aufliegers gebaut oder vorbereitet wurde, wirklich mit einem auflieger belasten will, eine ernstzunehmende!

NoPain, hast du nicht mal einen carbonlenker am rennrad mit einem auflieger zerstört - gottseidank noch beim montieren? ich erinnere mich da irgendwie...

Koxxi
01-04-2009, 22:28
Danke für eure Hilfe!:toll: War heute schon ein wenig verzweifelt.

Dass das mit dem Auflieger am Carbonlenker keine Ideallösung ist habe ich mir auch schon gedacht ... Das Rad hatte den Lenker schon so drauf, und ich habe mir diesbezüglich vorher zu wenig Gedanken gemacht, da ich das Rad hauptsächlich als Rennrad nützen wollte, aber fallweise sollte es auch zum Üben der Triaposition bzw. für ein Rennen herhalten.

Muss mal schauen, ob ich vom Hersteller Ritchey diesbezüglich eine Info kriege, inwieweit der Lenker dafür geeignet ist bzw. mit welchem Drehmoment ich da anklemmen kann/darf. Bin eher ein Leichtgewicht und am Aufleger ziehen tu ich auch nicht, müsste also eh nicht so fest angeknallt werden.

Der Stryke Auflieger wäre auch eine Möglichkeit, wobei mir die Lösung vom Queicheng aus Kostengründen (ich hab ja jetzt den Syntace XXS schon zu Hause) und auch der Optik wegen besser gefallen würde.

NoPain
01-04-2009, 23:49
@queicheng: Stimmt ... es war ein Syntace XXS mit dem Oversize Adapter und ich habs auf einen Carbon Lenker montiert. ;-) *kkrrrrk*

@koxxi: ich will dir echt die Freude nicht verderben, aber ich gebe folgendes zu bedenken

a) durch den Oversize Adapter kommst du zirka um 2cm in die Höhe und dann stellt sich irgendwann die Frage ob du den Auflieger überhaupt brauchst

b) durch den Oversize Adapter ändert sich das Drehmoment (das steht irgendwo in der Anleitung), d.h. du musst das Ding danach (sind ja längere Schrauben dabei) viel stärker anziehen, als ohne Oversize Adapter. Ich habe damals echt nur so lange "angezogen" bis sich der Auflieger nicht mehr bewegt hat. Leider hats darunter den Lenker zerrissen. Es gab damals aber noch nicht die Carbonpaste.

c) wenn du den Auflieger mit dem Adapter wirklich montieren willst, dann verwende die Carbonpaste, allerdings musst du dir bewusst sein, dass der Lenker vermutlich danach abgefuckt ist ... die Paste reibt den Klarlack runter

d) du solltest die Auflieger schon festziehen ... auch wenn du nicht viel Gewicht hast, aber wenn du schon mal mit 40 durch ein Schlagloch gerauscht bist, dann weißt du ja was für punktuelle Kräfte wirken


Mein Vorschlag: billigen Alu Lenker Standard (ohne Oversize) kaufen, den XXS ohne dem schiachen Oversize Adapter montieren (fest!!!) und dann den Standard Lenker mit einem Oversize-Lenker Adapter am Oversize Vorbau montieren. So ein Lenker-Adapter kostet ein paar Euros und ist unbedenklich. Wenn du von "geil" auf "Tria" wechseln willst, kostet dich das 15 Minuten und € 5,- für ein neues Lenkerbandl. So oft wirst du das schon nicht machen ... dafür bleibt dein 150 Euro Carbonlenker (oder noch teurer?) heil.

Schlaf halt mal drüber ;-)

Koxxi
02-04-2009, 19:24
@Nopain:
Danke für die ausführliche Antwort!
Hast Recht, deine Argumente sind leider nicht von der Hand zu weisen, und jedes für sich ein Grund das sein zu lassen. :(

Eigentlich hätte ich ja noch mein altes Rennradl mit Auflieger fürs Training, aber das habe ich vorschnell - beim Kauf des neuen RR - schon meinem Nachwuchs versprochen. ;)

Muss ich halt wenn ich längere Einheiten und das Aufliegerfahren trainieren will mit dem Triawettkampfradl mit Trainingsfelgen fahren, und bei Windschattenrennen - wird wahrscheinlich eh nur eins sein - halt ohne Auflieger mit dem RR.

Nachdem auf dem alten RR eh ein längerer Auflieger oben ist, mein Mädel aber kleiner ist als ich, wird sie sich über den XXS vermutlich auch freuen. :zwinker:

Das mit dem Umwechseln wär sonst auch keine schlechte Idee, aber meine Entscheidungen was ich gerade machen will fallen eher spontan aus, und da dann erst herumzumontieren ist mir zu mühsam bzw. weiß ich nicht 100 % sicher, ob ich das hinkriegen würde (ich weiß, ist normalerweise nicht so schwierig, aber die Bremsen habe ich auch noch nie abmontiert und - naja, ich bin ein (altes) Mädchen :D).

Koxxi
18-06-2009, 21:58
Bin jetzt soweit, dass ich zur Tat schreiten werde. :D

Möchte jetzt den WSC Carbon Lenker gegen einen "normalen" Alulenker inkl. Oversize-Lenkeradapter fürn Vorbau (Syntace 119 mit 31,8) tauschen. Bloß möchte ich wieder einen von der Qualität vergleichbaren bzw. besseren (leichter(!), aber trotzdem sicher) und nicht allzuviel ausgeben (Preis/Leistungsverhältnis soll passen). Vorschläge (Marke, Type, irgendwo gerade ein Angebot)?