PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Apartheid in Italien



Nichtinsgesicht
04-04-2009, 11:01
Falls es jemand noch nicht mitbekommen haben sollte - die Katzlmacher führen gerade die Rassentrennung ein, zukünftig werden in einem Ort im Süden des Landes getrennte Buslinien für Italiener und den Rest der Welt eingeführt.
Story (http://derstandard.at/?url=/?id=1237229086602)
Wenn's nicht so bescheuert wäre könnte man fast drüber lachen.

Damz
04-04-2009, 11:14
na is ja arg.... und wann werdens die getrennten flüchtlingssitzbänke im park einführen?

Nichtinsgesicht
04-04-2009, 11:16
Bald vermutlich.
Und wenn man bedenkt, daß Italiener ja auch Ausländer sind wird's erst richtig arg!

Rasu
04-04-2009, 12:56
Man hört und liest doch in den letzten Jahren extremst viel über ein anwachsen des rechten Lagers in Italien, Rückbessinnung auf faschistische Werte und Ideale werden eingefordert und eine Blut und Boden Rethorik auch auf politischer Ebene läßt einen neben anderen Sonderlichkeiten des politischen Geschehens an der Rechtstaatlichkeit unserer Nachbarn Zweifeln.
Gewalt gegen Minderheiten, vor allem Roma scheint auch stark im kommen zu sein. Jetzt noch die getrennten Buslinien.
Bella Italia - offenbar nicht für Alle

Nichtinsgesicht
04-04-2009, 13:02
Mir wird ewig diese verhasste Drecksfratze in Erinnerung bleiben.

http://mazingazeta.files.wordpress.com/2008/03/dicanio1.jpg

Normalerweise sollte man dem Kerl dafür einen Amboß gegen den Schädel werfen, aber die Husos bei Lazio bejubeln ihn auch noch dafür.

Kein Mensch findet es anstößig, daß das Denkmal vom Duce gepflegt und erhalten wird wie das eines Staatshelden, es gibt einen Winzer, der Hitler-Wein abfüllt etc. pp.

A´dorfer
04-04-2009, 13:29
Mir wird ewig diese verhasste Drecksfratze in Erinnerung bleiben.

Ohne irgendwas verherrlichen zu wollen, aber haben die im Römischen Reich auch schon so gegrüsst?


Kein Mensch findet es anstößig, daß das Denkmal vom Duce gepflegt und erhalten wird wie das eines Staatshelden, es gibt einen Winzer, der Hitler-Wein abfüllt etc. pp.

Mit "Viva la Duce" kommst im Norden recht schnell zu Unterhaltungen imt den Eingeborenen, was ich so von Udine bis Turin gelernt habe. Ab Bologna nach weiter unten war es schon schwerer. Da hilft dann schon "Viva la Figa". :D

Nichtinsgesicht
04-04-2009, 13:34
Ohne irgendwas verherrlichen zu wollen, aber haben die im Römischen Reich auch schon so gegrüsst?

Von denen haben aber die wenigsten in ihrer Autobiographie ein komplettes Kapitel dem lieben Onkel Moussolini gewidmet.

illuminatus
04-04-2009, 13:36
Ohne irgendwas verherrlichen zu wollen, aber haben die im Römischen Reich auch schon so gegrüsst?

klar: morituri te salutant

ich denk auch, dass man versuchen sollt beide Seiten zu verstehen
und dass Behörden manchmal etwas überfordert scheinen angesichts der Realitäten ...

A´dorfer
04-04-2009, 13:37
klar: morituri te salutant

Also gibt´s doch noch andere Asterix leser. :bounce:

NoDoc
05-04-2009, 09:20
klar: morituri te salutant

ich denk auch, dass man versuchen sollt beide Seiten zu verstehen
und dass Behörden manchmal etwas überfordert scheinen angesichts der Realitäten ...

Danke für den input.

Ich glaub es kann sich keiner vorstellen, wies da unten zugeht. Ich empfehle Bari und Umgebung anzuschauen.. Ich war dort und habe mit Einheimischen gesprochen.

Man nehme zum Vergleich Traiskirchen und halte sich die Reaktionen der dortigen Bevölkerung vor Augen, nur dass an starken Tagen die Anzahl der Bewohner der Flüchtlingsstation Traiskirchen an Flüchtlingen in Süditalien neu dazu kommt.

Die Region selbst ist schon arm, trotzdem war die Bevölkerung bewundernswert hilfsbereit. Aber die Zustände entgleisen. Norditalien und Rom lassen die Region im Stich, die EU sowieso. Unter den Flüchtlingen befinden sich viele traumatisierte und kriminalisierte Männer aus einem der vielen afrikanischen Kriegsgebiete. Bildung und Ausbildung sind so niedirig, dass einfachste regeln des Zusammenlebens nicht funktionieren. Gewalttaten unter den Flüchtlingen sind an der Tagesordnung.

Usw...

So, und jetzt ist es natürlich einfach von Apartheid zu reden, nur weil sich ein kleiner Bezirkspolitiker eine - objektiv gesehen - nicht besonders gute Idee einfallen lässt, um ein Detailproblem in den Griff zu bekommen.

Aber ihr würdet helfen, wenn ihr Druck auf unsere Politiker machen würdet, größerer Kontingente an Flüchtlingen von Süditalien nach Österreich zu holen.

TomCool
05-04-2009, 10:42
Aber ihr würdet helfen, wenn ihr Druck auf unsere Politiker machen würdet, größerer Kontingente an Flüchtlingen von Süditalien nach Österreich zu holen.
Aber ned, dass die dann mit uns im gleichen Bus fahren, bitte! ;)

:spinnst?:

propain
05-04-2009, 10:46
aus moralischer sicht natürlich ein wahnsinn, aber wer will schon in einen mit italienern überfüllten bus einsteigen....

hab ich mir in rom nur einmal geleistet, ab diesem tag war ich nurmehr per pedes unterwegs ;)

Rasu
05-04-2009, 11:39
Hm, das ist immer schwer in einem post hier eine halbwegs seriöse Aussage zu treffen, ich würde allerdings sagen, dass besorgte Süditaliener, die angesichts der tatsächlich gewaltigen Zahl an Flüchtlingen (wobei die meisten ja nie das Italienische Festland erreichen), besorgt sind und vielleicht auf saublöde ideen kommen (siehe Buslinie),
ein ganz anderes Problem mit ganz anderen Ursachen darstellen, als rutenbündel schwenkende schwarzbehemdete mehr oder weniger junge Menschen die sehr wohl auch in Norditalien gehäuft auftreten, nationalistische Parolen verbreiten und sich nach dem Duce sehnen. (Gott sei Dank eine kleinere Minderheit)


Für die 1. Gruppe hab ich verständnis, auch wenn natürlich ganz andere Lösungen gefunden werden müßten um das Flüchtlingsproblem in den Griff zu bekommen


Die 2. Gruppe, ja was soll man da sagen, wenn zukunftsängste oder was weiß ich was für Probleme auf Einwanderer projeziert werden, und eine verklärte Sicht der faschistischen Vergangenheit nicht nur in der Bevölkerung im Aufschwung ist, sondern auch von Politikern propagiert wird, halte ich das für problematisch.
--> naja um das festzustellen muß man aber nicht unbedingt nach Italien schaun, dass kann man auch daheim haben.

perponche
05-04-2009, 11:53
Mit "Viva la Duce" kommst im Norden recht schnell zu Unterhaltungen mit den Eingeborenen
zu Unterhaltungen darüber, dass der Duce sich einer Geschlechtsumwandlung unterzogen hat ?? :f::D

Chricke
05-04-2009, 12:23
Meiner Meinung nach sind in Italien zur Zeit die Politik und die Medien das Problem.
Berlusconis Mitte Rechts Regierung hat es geschafft die Opposition auszuschalten. Sie existiert einfach nicht mehr in Italien. Dadurch kann Berlusconi natürlich so ziemlich alles durchsetzen, auch sehr umstrittene Reformen. Die Italiener lieben ihn trotzdem.
Zu dieser politischen Lage, kommt jetz noch dazu, dass die Medien extrem gegen die Immigranten, speziell die Rumänen, hetzen.
In Wahrheit sind ja nur ein bis zwei Prozent der Immigranten tatsächlich straffällig geworden. Dennoch werden alle Immigranten in einen Topf geworfen. Dass es dann zu solchen Aktionen kommt, ist nur noch eine Frage der Zeit....

Dennnoch muss man bedenken dass in Italien bereits über 4 Millionen Immigranten leben, also 50% der Einwohner die in Österreich wohnen.
Dass es hier schwer ist, eine Lösung zu finden, die alle halbwegs zufreiden stellt, ist natürlich nicht leicht.
Solange die Immigranten kein Wahlrecht in Italien besitzen, wird sich die Situation nie ändern, denn die Politiker werden natürlich immer schaun, dass sie keine Sachen beschließen, die die Mehrheit der Wähler verärgern.
Da in Italien aber die Immigranten noch kein Wahlrecht besitzen, werden die Politiker nie für sie entscheiden...

Hoffe die Situation passend analysiert zu haben;)
mfG Chricke

Rasu
05-04-2009, 12:36
ich würde dir schon rechtgeben, aber eine gründliche und seriöse Analyse der Situation würde mindstens ein Buch füllen

Das ist auch der Grund warum ich selten zu politischen Fragen im bikeboard was sage, obwohl ich politikwissenschaft studiere, die Welt ist einfach zu kompliziert um ihr in einem Post gerecht zu werden:)

Chricke
05-04-2009, 12:53
ich würde dir schon rechtgeben, aber eine gründliche und seriöse Analyse der Situation würde mindstens ein Buch füllen

Das ist auch der Grund warum ich selten zu politischen Fragen im bikeboard was sage, obwohl ich politikwissenschaft studiere, die Welt ist einfach zu kompliziert um ihr in einem Post gerecht zu werden:)



Hmm
Dass stimmt sicher.
Meine Analyse bezieht sich ja nur auf mein Schulwissen, dass wir im Italienisch Unterricht gelernt haben.
Aber es reicht glaub ich aus, die Situation ein wenig zu analysieren.
Ganz genau, da geb ich dir Recht, ist in so einem Post sicher nicht möglich, weil die Angelegenheit viel zu komplex ist.

Chricke
09-04-2009, 23:13
Schon wieder hat Silvio Berlusconi den Ton verfehlt. Beim Besuch der Erdbebenopfer in l'Acquila sagte er die Leute sollen doch ans die Adria fahren und dort ein paar Tage Urlaub machen, wenn das Innenministerium schon die Hotels zahlt. Allen anderen, die dieses Angebot nicht in Anspruch nehmen rät er, den Notdürftigen Aufenthalt in den Zeltstädten als Uralub gemütlichen Campingurlaub anzusehen, immerhin fehlt es ihnen an nichts...:f::f::rofl:

War wieder einmal ein extremer Ausrutscher à la Silvio Berlusconi...
mfG Chricke

Nichtinsgesicht
09-04-2009, 23:17
Schon wieder hat Silvio Berlusconi den Ton verfehlt. Beim Besuch der Erdbebenopfer in l'Acquila sagte er die Leute sollen doch ans die Adria fahren und dort ein paar Tage Urlaub machen, wenn das Innenministerium schon die Hotels zahlt. Allen anderen, die dieses Angebot nicht in Anspruch nehmen rät er, den Notdürftigen Aufenthalt in den Zeltstädten als Uralub gemütlichen Campingurlaub anzusehen, immerhin fehlt es ihnen an nichts...:f::f::rofl:

War wieder einmal ein extremer Ausrutscher à la Silvio Berlusconi...
mfG Chricke

Jedes Volk bekommt die Politiker, die es verdient.

Blomma
10-04-2009, 00:01
Jedes Volk bekommt die Politiker, die es verdient.

die weisheit zum heutigen vollmond.
in ö ists nicht besser (uns haben gleich mehrere politikergenerationen beschissen):f:

perponche
10-04-2009, 01:56
Schon wieder hat Silvio Berlusconi den Ton verfehlt. Beim Besuch der Erdbebenopfer in l'Acquila sagte er die Leute sollen doch ans die Adria fahren und dort ein paar Tage Urlaub machen
Erinnert an Marie Antoinette. Als man der französischen Königin in Versailles von den Hungerrevolten in Paris berichtete, den Vorboten der Revolution, meinte sie verwundert: "Wenn es kein Brot gibt warum essen sie dann nicht Kuchen ?"

Joey
10-04-2009, 06:57
Jedes Volk bekommt die Politiker, die es verdient.

bzw. waehlt, und das nicht zum ersten mal...

steve4u
10-04-2009, 07:50
die weisheit zum heutigen vollmond.
in ö ists nicht besser (uns haben gleich mehrere politikergenerationen beschissen):f:



Und trotzdem fällt mir in der tausendjährigen Geschichte Ös keine Zeit ein, wo es uns objektiv so gut ging wie heute!;)

NoDoc
10-04-2009, 07:57
Jedes Volk bekommt die Politiker, die es verdient.


...Berlusconi vom Feinsten (http://video.google.com/videoplay?docid=3292159484548600442&q=berlusconi)

<Philipp>
10-04-2009, 08:39
Und trotzdem fällt mir in der tausendjährigen Geschichte Ös keine Zeit ein, wo es uns objektiv so gut ging wie heute!;)

:rofl:
So alt bist dann aber auch wieder ned.

Blomma
10-04-2009, 09:44
Und trotzdem fällt mir in der tausendjährigen Geschichte Ös keine Zeit ein, wo es uns objektiv so gut ging wie heute!;)

die objektive gehirnwäsche der kronen zeitung zeigt ihre wirkung :p

Chricke
10-04-2009, 12:25
...Berlusconi vom Feinsten (http://video.google.com/videoplay?docid=3292159484548600442&q=berlusconi)

Kein Kommentar dazu...:rofl::rofl:
mfG Chricke

steve4u
10-04-2009, 13:32
die objektive gehirnwäsche der kronen zeitung zeigt ihre wirkung :p


Ich les nur die "Heute"!:D




Trotzdem: Punkto med. Versorgung, Meinungs- und Reisefreiheit, Lebensstandard, Gleichberechtigung - haben wir im Moment den Höhepunkt erreicht - oder wars vor20, 30, 100 Jahren da besser??

Blomma
10-04-2009, 13:44
Ich les nur die "Heute"!:D




Trotzdem: Punkto med. Versorgung, Meinungs- und Reisefreiheit, Lebensstandard, Gleichberechtigung - haben wir im Moment den Höhepunkt erreicht - oder wars vor20, 30, 100 Jahren da besser??

die kluft zwischen arm&reich wird größer, ist mittlerweile auch ein europäisches problem.
http://www.armutskonferenz.at

;)

"Heute" gehört übrigens auch zur Dichand-Familie

steve4u
10-04-2009, 13:59
die kluft zwischen arm&reich wird größer, ist mittlerweile auch ein europäisches problem.
http://www.armutskonferenz.at

;)

"Heute" gehört übrigens auch zur Dichand-Familie


Zum Glück hat die Eva Dichand nicht die Cato-Einstellung des zornigen alten Mannes!
Die "Heute" ist kein grundschlechtes Format - für eine Gratiszeitung.;)


Keine Frage, es gibt die Armut - nur die gabs früher auch schon - heutzutage wird sie aber effektiver abgefedert, zumindest in unseren Wohlfahrtsstaaten.

Blomma
10-04-2009, 14:03
Zum Glück hat die Eva Dichand nicht die Cato-Einstellung des zornigen alten Mannes!
Die "Heute" ist kein grundschlechtes Format - für eine Gratiszeitung.;)


Keine Frage, es gibt die Armut - nur die gabs früher auch schon - heutzutage wird sie aber effektiver abgefedert, zumindest in unseren Wohlfahrtsstaaten.

gegen die bildungsarmut und zunehmende verblödung einiger bevölkerungsschichten wird nicht viel getan ... najo

steve4u
10-04-2009, 14:16
gegen die bildungsarmut und zunehmende verblödung einiger bevölkerungsschichten wird nicht viel getan ... najo


Zustimmung, das ist aber zum Teil auch eine Holschuld!;)


Vielleicht wird das auch ein Megatrend in unserer Gesellschaft? Die Frage ist, wieviel Bildung braucht man heute zum Überleben??

Sehr interessant eigentlich....

Flow1981
10-04-2009, 14:21
Irgendwo war mal ein Spruch zu lesen, dass die Gesellschaft nur so gut ist, wie die Ausbildung die den Kindern zugedacht wird....

Nichtinsgesicht
10-04-2009, 14:39
Hat sie nie gesagt.

Steve würde ich ja glauben, daß er dabei war, aber dir?

steve4u
10-04-2009, 14:40
Steve würde ich ja glauben, daß er dabei war, aber dir?


Lars hat recht!;)

Nichtinsgesicht
10-04-2009, 14:41
Lars hat recht!;)

OK, wenn die Zeitzeugen sich melden ist meine Generation geschlagen.

steve4u
10-04-2009, 14:45
OK, wenn die Zeitzeugen sich melden ist meine Generation geschlagen.


Die Egoshooter und Komasauf-Generation zu schlagen, macht aber auch keinen Spass....:D

Nichtinsgesicht
10-04-2009, 14:47
Die Egoshooter und Komasauf-Generation zu schlagen, macht aber auch keinen Spass....:D

Hallo?
Daß alte Männer auch alles unter 60 Jahren für dieselbe Generation halten...