PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwaches Oberrohr bei Razorblade



chkirch
07-05-2009, 13:09
Hallo zusammen,
vielleicht hat ja jemand von euch auch schon das Problem gehabt das der Bremshebel am Oberrohr angschlagen hat,(nicht bei einem schweren Sturtz sondern eher durch ein wegrutschen des Hinterrades) und dadurch ein Sprung entstanden ist.
Meiner Meinung nach dürfte soetwas nicht gleich zu einem Rahmenbruch führen. Ich glaube eher da wird an der falschen Stelle an Material und Gewicht gespart.
Aber zum Trost an jene, denen auch soetwas passiert ist oder mal passiert, ihr braucht euch nur bei der Firma Simplon melden und ihr bekommt GRATIS ein Schutzfolienset im Wert von ca 5€ (damit kein Schmutz in den Riß gerät) oder weil sie ja so großzügig sind bieten sie dir einen Rahmen zum halben Preis!!
An jene die noch überlegen ob sie sich ein Simplon kaufen oder doch eine andere Marke, die Firma Ghost tauscht kostenlos einen zwei Jahre alten Lector Rahmen weil er sich verfärbt, die Firma Trek tauscht einen Elite Rahmen der durch einen Steinschlag ein Loch im Unterrohr hat. Vielleicht ist es ja doch besser für Service- bzw. Austauschangelegenheiten wenn nicht ´´Made in Austria´´ draufsteht.

st. k.aus
07-05-2009, 13:23
Hallo zusammen,
vielleicht hat ja jemand von euch auch schon das Problem gehabt das der Bremshebel am Oberrohr angschlagen hat,(nicht bei einem schweren Sturtz sondern eher durch ein wegrutschen des Hinterrades) und dadurch ein Sprung entstanden ist.
Meiner Meinung nach dürfte soetwas nicht gleich zu einem Rahmenbruch führen. Ich glaube eher da wird an der falschen Stelle an Material und Gewicht gespart.
Aber zum Trost an jene, denen auch soetwas passiert ist oder mal passiert, ihr braucht euch nur bei der Firma Simplon melden und ihr bekommt GRATIS ein Schutzfolienset im Wert von ca 5€ (damit kein Schmutz in den Riß gerät) oder weil sie ja so großzügig sind bieten sie dir einen Rahmen zum halben Preis!!
An jene die noch überlegen ob sie sich ein Simplon kaufen oder doch eine andere Marke, die Firma Ghost tauscht kostenlos einen zwei Jahre alten Lector Rahmen weil er sich verfärbt, die Firma Trek tauscht einen Elite Rahmen der durch einen Steinschlag ein Loch im Unterrohr hat. Vielleicht ist es ja doch besser für Service- bzw. Austauschangelegenheiten wenn nicht ´´Made in Austria´´ draufsteht.

grad beim ghost lector gabs mal ´nen thread wo sie nicht wirklich kulant waren
und bei trek dauert das ewig ...

tiroler1973
07-05-2009, 13:35
Hallo zusammen,
vielleicht hat ja jemand von euch auch schon das Problem gehabt das der Bremshebel am Oberrohr angschlagen hat,(nicht bei einem schweren Sturtz sondern eher durch ein wegrutschen des Hinterrades) und dadurch ein Sprung entstanden ist.
Naja, Carbon und drauf schlagen ist halt so ne Sache. Wobei mir die hohe Kullanzbereitschaft einiger Hersteller spanisch vor kommt - da ist der halbe Preis eigentlich auch nicht so fad.
Eigentlich müßte das Radl so gebaut werden, daß dies nicht passieren kann. Speziell bei Carbon, das ja so empfindlich beim drauf klopfen ist. Eine Lenkwinkelsperre oder so - dürfte technisch ja nicht so schwierig sein.

Supermerlin
07-05-2009, 13:53
Irgendwie verstehe ich Euch nicht - ihr wollts immer noch leichtere Krapfn fahren und dann wundert es Euch wenn das Zeugl nichts mehr aushält - bzw. nicht mehr an allen Stellen alles aushält,

Eigentlich sollten die Bremshebel nicht ins Oberrohr schlagen können - falls doch - Dein Problem. Ein Oberrohr wird jedenfalls nicht auf einschlagende Bremshebel dimensioniert.

lg, Supermerlin

snooff
07-05-2009, 13:58
hast du es so gekauft oder hast du die spacer rausgenommen?

Siegfried
07-05-2009, 14:09
Ein Bremshebel, der in das Oberrohr einschlägt, ist meiner Meinung nach mal grundsätzlich Eigenverschulden, oder willst du von einem Bikehersteller verlangen, dass er seine Räder so konstruiert, dass im worsed Case kein Bremshebel ans Oberrohr kommen kann?

Ist zwar bitter für dich, aber das ist ein klarer Fall von Fremdeinwirkung, der wahrscheinlich nicht sonderlich kulant behandelt werden wird.

Dass das Razorblade seine < 1Kg Gewicht - nona - in den Wandstärken und der Verarbeitung vom Carbon holt, ist ja quasi erwiesen, weils keine Heliumballons in den Rahmen einbauen.

...dass das Oberrohr daher so dick wie nötig und so dünn als möglich ist, ist daher auch einfach so.

Und sei beruhigt: so eine Brez´n verkraften auch "schwere" Carbonrahmen um 500 Euro aus China ebenso schlecht.

Dass du aus Simplon also wegen DEINEM VERSCHULDEN Buhmänner machst, ist alles andere als fair. Ich selbst habe einen 3 Jahre alten Gravity-Rahmen wegen abplatzender Decklackschicht (= Verarbeitungsfehler) kostenlos getauscht bekommen.

Ein Freund von mir hat bei seinem Stomp wegen einem lockeren Hinterbau (= Verarbeitungsfehler) einen komplett neuen Rahmen bekommen.

Zwei "Pride"-Fahrer haben kostenlos neue Rahmen bekommen, weil durch Steinschläge Haarrisse im Unterrohr (= Verarbeitungsfehler) waren.

Wie du siehst, sind Firmen also durchaus sehr kulant, wenn es um Material- und Verarbeitungsfehler geht. Gegen einschlagende Bremshebel können die Firmen naturgemäß nix tun, weil es eben keine "Deppensicheren" Rahmen gibt.

Ich würde mir an deiner Stelle mal überlegen, ob du nicht zuerst in dich gehst, und dir Gedanken darüber machst, warum dir Simplon dein Eigenverschulden nur mit einem 50%igen Nachlass abgilt, anstatt dich auf dem kaputten Rahmen hocken zu lassen.

So böse Vorarlberger aber auch :f:

OLLi
07-05-2009, 14:20
Irgendwie verstehe ich Euch nicht - ihr wollts immer noch leichtere Krapfn fahren und dann wundert es Euch wenn das Zeugl nichts mehr aushältVollkommen richtig und die fotografierte Stelle ist relativ harmlos. Da gibt es aktuelle Alu-Rahmen, die am Oberrohr regelrecht eingerissen sind, weil der Bremshebel/das Lenkerende sich zu Wort gemeldet hat.

Meist merkt man selber, dass irgendwo irgendwas zwickt. Bremsleitungen zu kurz - Sturz - Leitung reist an einem der beiden Enden oder wird dadurch undicht. Lenker zu tief - Sturz - Kratzer bis Riss im Oberrohr. Carbon oder dünnes Alu Unterrohr + Steinschlag und schon gibt es Ärger, ebenso wenn die Kette an die Streben peitscht oder beim Sprung vom kleinen KeBl den Rahmen schön abraspelt ...




Was die Hersteller (bzw. wer auch immer die Montage für den Kunden erledigt) unbedingt machen sollten ist die Bikes mit längerem Schaftrohr auszuliefern und den Vorbau mit Spacern aufzupackeln. Tlw. ärgert man sich wirklich, dass der Schaft dermaßen gekürzt wird, dass ein anderer Vorbau gar nicht mehr in Frage kommen würde oder der Kontakt mit dem Oberrohr schon vorprogrammiert ist !!!

robotti80
07-05-2009, 14:46
...dass im worsed Case kein Bremshebel ans Oberrohr kommen kann?

bad - worse - worst (unregelmäßig)
Worst Case oder auch Wurstkäs:
http://www.youtube.com/watch?v=LnlslgW2pww

:devil:

Ad Topic:

Mir ist es zwar noch bei keinem meiner Stürze passiert, dass entweder der Lenker oder der Bremshebel an das Oberrohr geschlagen hat, mir ist diese Möglichkeit aber bekannt. Daher habe ich bei allen meinen Bikes kontrolliert bzw kontrolliere ich bei Neuaufbau ob wohl ja keine Kollision mit dem Oberrohr stattfinden kann. Und Carbon am MTB stehe ich nach wie vor skeptisch gegenüber.

roadrunner82
07-05-2009, 14:49
Die Bremshebel nur so fest anzuziehen dass sie sich im Normalbetrieb gerade nicht verdrehen kann auch zumindest bei Alurahmen schlimmeres verhindern.

Siegfried
07-05-2009, 14:53
bad - worse - worst (unregelmäßig)
Worst Case oder auch Wurstkäs:
http://www.youtube.com/watch?v=LnlslgW2pww

:devil:

Ad Topic:

Mir ist es zwar noch bei keinem meiner Stürze passiert, dass entweder der Lenker oder der Bremshebel an das Oberrohr geschlagen hat, mir ist diese Möglichkeit aber bekannt. Daher habe ich bei allen meinen Bikes kontrolliert bzw kontrolliere ich bei Neuaufbau ob wohl ja keine Kollision mit dem Oberrohr stattfinden kann. Und Carbon am MTB stehe ich nach wie vor skeptisch gegenüber.

Jawohl, Herr Lehrer :devil:

...aber die Gschicht mit den Bremshebeln hab ich seit meiner Ersten (und einzigen) Detonation am Alu-Mythos auch immer berücksichtigt. Beim Gravity und beim Santa sowieso.

Supermerlin
07-05-2009, 14:55
Die Bremshebel nur so fest anzuziehen dass sie sich im Normalbetrieb gerade nicht verdrehen kann auch zumindest bei Alurahmen schlimmeres verhindern.

So sollte es eigentlich gemacht werden, aber irgendwie fühl ich mich grauslich dabei - bei mir werdens angeknallt.

lg, Supermerlin

robotti80
07-05-2009, 14:56
bei mir werdens angeknallt.

Bei mir auch, weil im "Wurstkäs" will ich mich auf festen Griff verlassen können und brauche sicherlich keine wandernden Bremshebel.

chris 81
07-05-2009, 14:57
Gibt bei Canyon Steuersatz- Rahmen- Lösungen die solch ein Anschlagen der Bremshebel am Rahmen verhindern; habe so ähnliche Lösung auch bei ausgestellten idworx rädern gesehen.

chkirch
07-05-2009, 15:13
Ich bin mir ja nicht einmal sicher ob es überhaupt durch den Bremshebel entstanden ist, der Riss ist mir erst beim putzen als ich mit dem Tuch hängen geblieben bin aufgefallen. Der Bremshebel ist eine reine Vermutung weil er sich vom Abstand gerade noch ausgehen würde.

st. k.aus
07-05-2009, 15:22
Gibt bei Canyon Steuersatz- Rahmen- Lösungen die solch ein Anschlagen der Bremshebel am Rahmen verhindern; habe so ähnliche Lösung auch bei ausgestellten idworx rädern gesehen.

des teil ist wirklich gut
habs letztens in irgendeinem hefl gsehn ...

robotti80
07-05-2009, 15:23
Der Bremshebel ist eine reine Vermutung weil er sich vom Abstand gerade noch ausgehen würde.

Dieser Vermutung kannst ja sofort nachgehen.
Dreh den Lenker in Position und sieh nach, ob der Sprung "paradoxerweise" genau da ist, wo der Bremshebel das Oberrohr berühren kann bzw dies auch heftiger getan hat. Vom herkömmlichen Putzen wird kein Carbon Rahmen Sprünge oder andere Materialdefekte bekommen. :look:
Du solltest weder uns noch die Leute von Simplon für blöd halten.

tiroler1973
07-05-2009, 15:51
Ich bin mir ja nicht einmal sicher ob es überhaupt durch den Bremshebel entstanden ist, der Riss ist mir erst beim putzen als ich mit dem Tuch hängen geblieben bin aufgefallen. Der Bremshebel ist eine reine Vermutung weil er sich vom Abstand gerade noch ausgehen würde.

Was bistn du für einer?

chkirch
07-05-2009, 15:53
Ich habe ja nicht behauptet das der Sprung oder der Materialdefekt durch das Putzen entstanden ist, sondern ich habe dabei den Lack der wie man am Bild sieht abgekratzt.
Das mit dem Lenker habe ich natürlich gemacht der Riss ist aber einige mm vor dem Bremshebel und für mich dadurch nicht 100% zuordenbar!
Ich will hier sicher niemanden für Blöd verkaufen sondern ich möchte nur darauf hinweisen, daß nicht alles Gold ist was glänzt und dabei meine ich die Firma Simplon die mir ohne den Rahmen bzw. ein Foto davon gesehen zu haben die plumpe Antwort gaben, der Rahmen sei kaputt ich soll mir mehr ober weniger einen neuen kaufen. Erst als ich ihnen dann ein mail schrieb bekam ich das Angebot von einen Schutzfolienset oder den vergünstigten Rahmen.

NoFatMan
07-05-2009, 17:19
so - ich möchte jetzt weder einzelen Argumeente aufgreifen, nochj jemanden beleidigen, aber


ursprünglich kauften wir uns MTBs um damit im Wald zu fahren - dabei haut es nahezu jeden regelmäßig auf die Pfeiffn - wenn nicht
fährt er nicht - oder nicht richtig

die Gewichtswixxxerei hat die Indusstrie in letzter Konsequenz dazu gebracht - am eigentlich Verwendungszweck vorbei zu produzieren ....

mittlerweile stehe auf den Standpunklt:

ZB ein XT mit 32 Loch und Alurahmen kostet die Hälfte und hält doppelt so lang wie ein Posergaul

..... der coolnessfaktore ist allerdings ned so hoch

wasp200
07-05-2009, 18:12
so - ich möchte jetzt weder einzelen Argumeente aufgreifen, nochj jemanden beleidigen, aber


ursprünglich kauften wir uns MTBs um damit im Wald zu fahren - dabei haut es nahezu jeden regelmäßig auf die Pfeiffn - wenn nicht
fährt er nicht - oder nicht richtig

die Gewichtswixxxerei hat die Indusstrie in letzter Konsequenz dazu gebracht - am eigentlich Verwendungszweck vorbei zu produzieren ....





naja ich denke mal auch es hängt mit der intensität des sturzes zusammen!? ab einem gewissen limit schaut auch ein alu-rahmen schlecht aus..!? das sehr leichte carbon-rahmen früher brechen sollte carbon-rahmen-käufer auch nicht wundern!? mein scale hat bis jetzt steinschläge und stürze (zumindest bis jetzt nix sichtbar :D) überstanden..

dimarco
07-05-2009, 18:29
ich weiß nicht obs schon jemand geschrieben hat:

Brems- und schalthebel am lenker nur so festschrauben, daß man sie verwenden kann und locker genug lassen, das sie sich im fall des falles wegdrehen. (gilt nicht fürs RR :D)

robotti80
07-05-2009, 18:41
ich weiß nicht obs schon jemand geschrieben hat:

Brems- und schalthebel am lenker nur so festschrauben, daß man sie verwenden kann und locker genug lassen, das sie sich im fall des falles wegdrehen. (gilt nicht fürs RR :D)

Könnte man so sagen. :devil:


Die Bremshebel nur so fest anzuziehen dass sie sich im Normalbetrieb gerade nicht verdrehen kann auch zumindest bei Alurahmen schlimmeres verhindern.

6.8_NoGravel
07-05-2009, 19:41
Rahmen um 50% ist bei dem Schaden ein sehr faires Angebot.


Als ich mal mein neues Auto um den Baum gewickelt habe hat mir die Firma leider keine neue Karosserie um 50% angeboten.

ecalex
07-05-2009, 21:02
dual-control schalt/bremshebel schlagen im fall des falles auch nicht so fest zu...

gewe
07-05-2009, 21:06
meine Erfahrungen: habe den letzten gebrochenen Razorblade Rahmen zu einem Sachverstängigenbüro für Fahrradtechnik geschickt und prüfen lassen. Es waren alle am Oberrohr gerissen ohne Einschlagen des Lenkers, da die Risse nur 5-10cm vom Sitzrohr entfernt waren. Es wurde bestätigt das das Oberrohr zu dünn ist für den MTB Gebrauch, da es bei entspr. Abfahrtechnik schon durch das Anschlagen von Bein/Knie zu Bruch gehen kann. Leider kann man keinen Materialfehler nachweisen, da im Neuzustand die Carbon-Rahmen nicht identisch sind. Mir wurde empfohlen keine 1kg MTB Rahmen zu verkaufen um keine verärgerten Kunden zu haben. Seitdem habe ich zufriedene Kunden die einen 1200g Rahmen haben. Außerdem wurde einem meiner Kunden von Simplon mitgeteilt, er solle sich doch lieber einen Gravity zulegen, der hält mehr aus! Ob das eine richtige Strategie ist wenn man die Werbeanzeigen in der Presse sieht, lasse ich mal dahingestellt!

wasp200
07-05-2009, 21:25
meine Erfahrungen: habe den letzten gebrochenen Razorblade Rahmen zu einem Sachverstängigenbüro für Fahrradtechnik geschickt und prüfen lassen. Es waren alle am Oberrohr gerissen ohne Einschlagen des Lenkers, da die Risse nur 5-10cm vom Sitzrohr entfernt waren. Es wurde bestätigt das das Oberrohr zu dünn ist für den MTB Gebrauch, da es bei entspr. Abfahrtechnik schon durch das Anschlagen von Bein/Knie zu Bruch gehen kann. Leider kann man keinen Materialfehler nachweisen, da im Neuzustand die Carbon-Rahmen nicht identisch sind. Mir wurde empfohlen keine 1kg MTB Rahmen zu verkaufen um keine verärgerten Kunden zu haben. Seitdem habe ich zufriedene Kunden die einen 1200g Rahmen haben. Außerdem wurde einem meiner Kunden von Simplon mitgeteilt, er solle sich doch lieber einen Gravity zulegen, der hält mehr aus! Ob das eine richtige Strategie ist wenn man die Werbeanzeigen in der Presse sieht, lasse ich mal dahingestellt!

klingt ja fast nach einem schlechten scherz!? verkaufst dennoch auf wunsch auch leichte rahmen oder!"?

FloImSchnee
07-05-2009, 21:32
Bei mir auch, weil im "Wurstkäs" will ich mich auf festen Griff verlassen können und brauche sicherlich keine wandernden Bremshebel....habt ihr's schon jemals ausprobiert?

Ich fahre im Bikepark, auf steilsten Trails, .... , ÜBERALL, mit nur mäßig fest angezogenen Bremshebeln. Keinerlei Probleme.

Hat weiters den Vorteil, dass sie im Falle eines Sturzes kaum je abbrechen werden.

(selbstverständlich sind die Hebel nicht so locker, dass sie sich bei jedem Windhauch wegdrehen. Aber mit mittelstarker Handkraft lassen sie sich verdrehen u. das reicht...)

gewe
07-05-2009, 22:38
nein, verkaufe ich nicht mehr, nach dem Beratungsgespräch ist keiner bereit so ca. 1000.- für ein Kulanzangebot auszugeben. Ich biete ihnen einen Giant Advanced SL, einen Rocky Vertex Team RSL oder einen KTM an, sind etwas schwerer aber das passt auch wenn wirklich mal etwas kaputt geht sind die Firmen sehr kulant.

el presidente
07-05-2009, 22:39
Braucht man bei dem Rahmen nicht noch einen zusätzlichen Adapter, damit man hinten überhaupt eine Scheibenbremse verbauen kann, oder täusch ich mich da. Die versuchen eben mit aller Gewalt, was Leichtes auf die Beine zu stellen, was eben offensichtlich nicht so ganz funktioniert, wenn einem Händler ein paar Postings oberhalb empfohlen wurde, sowas nicht mehr zu verkaufen.
Wird sicher wieder so eine Grundsatzdiskussion werden wie bei der Geometrie eines Dumpjumpers.
:U:

st. k.aus
07-05-2009, 23:00
so - ich möchte jetzt weder einzelen Argumeente aufgreifen, nochj jemanden beleidigen, aber


ursprünglich kauften wir uns MTBs um damit im Wald zu fahren - dabei haut es nahezu jeden regelmäßig auf die Pfeiffn - wenn nicht
fährt er nicht - oder nicht richtig

die Gewichtswixxxerei hat die Indusstrie in letzter Konsequenz dazu gebracht - am eigentlich Verwendungszweck vorbei zu produzieren ....

...
...
wos?? meinst du des ernst

st. k.aus
07-05-2009, 23:04
Braucht man bei dem Rahmen nicht noch einen zusätzlichen Adapter, damit man hinten überhaupt eine Scheibenbremse verbauen kann, oder täusch ich mich da. Die versuchen eben mit aller Gewalt, was Leichtes auf die Beine zu stellen, was eben offensichtlich nicht so ganz funktioniert, wenn einem Händler ein paar Postings oberhalb empfohlen wurde, sowas nicht mehr zu verkaufen.
Wird sicher wieder so eine Grundsatzdiskussion werden wie bei der Geometrie eines Dumpjumpers.
:U:

da täuscht fu dich
simplon pfeift seit 2008 auf cantisockel ...

muerte
08-05-2009, 07:32
Mir wurde empfohlen keine 1kg MTB Rahmen zu verkaufen um keine verärgerten Kunden zu haben.

Außerdem wurde einem meiner Kunden von Simplon mitgeteilt, er solle sich doch lieber einen Gravity zulegen, der hält mehr aus!

Ob das eine richtige Strategie ist wenn man die Werbeanzeigen in der Presse sieht, lasse ich mal dahingestellt!


das razorblade wird wohl ein racebike für profis sein. die haben dann vermutlich nicht recht viel gewicht und nach jedem rennen oder jedem 2ten rennen einen neuen rahmen? also i würd mir au kein so ein high end race teil kaufen....

el presidente
08-05-2009, 08:58
da täuscht fu dich
simplon pfeift seit 2008 auf cantisockel ...

Meinte nicht die Cantisockel, sondern die Aufnahme für die Scheibenbremse. Soviel ich mich erinnern kann bracht man noch ein Zusatzteil, damit überhaupt erst der PM-Adapter draufgemacht werden kann. Kann mich auch täuschen.

robotti80
08-05-2009, 09:29
...habt ihr's schon jemals ausprobiert?

Hat weiters den Vorteil, dass sie im Falle eines Sturzes kaum je abbrechen werden.

Selbstverständlich probiert, allerdings mit schlechtem Bauchgefühl und deswegen abgeschafft.
Ist aber in meinem Fall sowieso hinfällig, da sich bei vollem Einschlag weder Lenker noch Bremshebel mit dem Oberrohr in die Quere kommen und das ohne auf einen Spacerturm zurück greifen zu müssen.

Im Falle eines starken Sturzes ist mir ehrlich gesagt egal, ob es meine Bremshebel überleben werden oder nicht, da steht meine persönliche Gesundheit im Vordergrund. Bremshebel können durch einen moderaten Betrag ersetzt werden.



aber ursprünglich kauften wir uns MTBs um damit im Wald zu fahren - dabei haut es nahezu jeden regelmäßig auf die Pfeiffn - wenn nicht
fährt er nicht - oder nicht richtig

Finde diese Aussage ein wenig sinnfrei.
Wenn es mich beispielsweise am Römerweg (Erhard Höhe/ Schöckel Graz) http://www.mountainbike-transalp.at/index_124_124__1000000467_1_0__.html des öfteren zerlegen würde und ich die Steinrinnen ungebremst runterkullern würde, dann könnte ich meinen Wohnsitz gleich in die Unfallambulanz verlegen. Also Stürze sollten meiner Meinung nach eher die Ausnahme darstellen, denn die Regel.

st. k.aus
08-05-2009, 11:02
Meinte nicht die Cantisockel, sondern die Aufnahme für die Scheibenbremse. Soviel ich mich erinnern kann bracht man noch ein Zusatzteil, damit überhaupt erst der PM-Adapter draufgemacht werden kann. Kann mich auch täuschen.

einen 08/15-adapter von IS2000 auf PM
wie bei 90% der mtb rahmen



www.simplon.at
FORSCHUNG & ENTWICKLUNG
Unsere Forschungen und Bemühungen resultieren in Rahmentechnologien, die einzigartig sind. Unsere Carbon-Bikes sind Innovationspakete mit besten Ergebnissen in Bezug auf Gewicht, Steifigkeit und Komfort.

14 Jahre Erfahrung im Bau von Carbonrahmen, sowie laufend überzeugende Testergebnisse von unabhängigen Fachmagazinen und Testinstituten bestätigen unsere Entwicklungsleistung. Bei allen unseren Carbon-Rahmen, wie dem brandneuen DOZER oder den Seriensiegern STOMP und RAZORBLADE, wissen wir, dass wir den höchsten Erwartungen entsprechen werden. An der Spitze der High-End Kategorie setzen wir mit unseren Bikes neue technologische Meilensteine.

Der RAZORBLADE-Rahmen ist der leichteste aller bisher getesteten Rahmen, der den „Full-Test“ in der höchsten Belastungskategorie „Top-Performance“ beim unabhängigen deutschen Institut EFBe-Prüftechnik (www.efbe.de) bestanden hat.

el presidente
08-05-2009, 11:21
@gmk: Danke, dachte da wär noch was anderes benötigt worden.

NoFatMan
08-05-2009, 15:06
Finde diese Aussage ein wenig sinnfrei.
Wenn es mich beispielsweise am Römerweg (Erhard Höhe/ Schöckel Graz) http://www.mountainbike-transalp.at/index_124_124__1000000467_1_0__.html des öfteren zerlegen würde und ich die Steinrinnen ungebremst runterkullern würde, dann könnte ich meinen Wohnsitz gleich in die Unfallambulanz verlegen. Also Stürze sollten meiner Meinung nach eher die Ausnahme darstellen, denn die Regel.

nicht jeder ist ein DownhillHero - ich fahre fast nur in der Nacht, bei schlechtem Wetter oder Schnee - dadurch rutsche ich im Winter oft mal weg - und DAS sollte der Rahmen aushalten

einen schweren Sturz in alpinen Gelände hält eohl kein CC Bike aus

:wink:

lizard
08-05-2009, 15:24
nicht jeder ist ein DownhillHero - ich fahre fast nur in der Nacht, bei schlechtem Wetter oder Schnee - dadurch rutsche ich im Winter oft mal weg - und DAS sollte der Rahmen aushalten


solche rahmen kann man kaufen - allerdings sind sie nicht aus carbon und wiegen etwas mehr.

viele leute glauben das leichteste material kaufen zu müssen und dann gibt es meist ein böses erwachen wenn bei einem sturz etwas kaputt geht = selber schuld!

MalcolmX
08-05-2009, 15:29
richtig.
ein razorblade ist doch ein reines racebike.
wenn ich das will, was der fatman beschrieben hat, dann muss ich hald ein mythos nehmen...

Schmidt Georg
08-05-2009, 15:36
ACROS IPU heist ja der Steuersatz, mit der Einschlag Sperre!
muss zustimmen !
die Rahmen werden immer leichter, dünner teurer !
wenn bei einem Sturz dann der Rahmen kaputt ist, ist wohl zu erwarten !
dass ein guter Alu -Rahmen ca. 400-500 gramm mehr wiegt, dafür aber mind., 1000 €weniger kostet sei dahingestellt.

Man hat ja die option diese 1000 € bei der Ausstattung anderwertig einzustezen , und die 500 Gramm mehr gewicht wieder weg zu machen.

Prinzipiell ist es reine Geschäfts/ Verkaufsache, mit den Carbon Frames.
ausser man bekommt einen zu einem fairen preis.:toll:

fullspeedahead
08-05-2009, 16:09
viele leute glauben das leichteste material kaufen zu müssen und dann gibt es meist ein böses erwachen wenn bei einem sturz etwas kaputt geht = selber schuld!
auch meine Meinung.

Und im XC-Bereich seh ich das auch nicht als Fehlentwicklung oder reine Geschäftemacherei an - hier gehts um den Kampf um Sekunden, da schleppt man nur das nötigste Gewicht mit. Das Razorblade ist ein leichtes und gleichzeitig steifes Racebike, das die Einwirkungen beim Fahren gut wegsteckt - sollte ein Rahmen doch einmal im normalen Fahrbetrieb eingehen, ist Simplon eher für seine Kulanz bekannt. Aber ein XC-Race Rahmen KANN für Sturzbelastungen gar nicht ausgelegt sein, niemand würde das schwere Trumm kaufen.


Tut mir zwar leid für dich, zache Gschicht, aber einen Rahmenbruch durch Sturz wird dir kein Hersteller ersetzen. Bestenfalls kann man schaun, dass man den Preis Richtung Selbstkosten für Simplon runterhandelt.


Zu den Bremshebeln kann ich auch nur das vom FloImSchnee und anderen gesagte bestätigen: immer nur so fest wie nötig anschrauben (also so, dass man mit einem beherzten Stoß mim Handballen das Ding verdreht) und halt alle paar Monate checken, obs eh noch passt. Schont nicht nur Rahmen, sondern freilich auch Brems- und Schalthebel.

Und in einen so teuren Rahmen würd ich auch ein wenig Schutzfolie investieren für solche heiklen Stellen (also Lenkereinschlagstelle, Unterseite vom Unterrohr, Kettenstrebe). Der Acros oder der Trickstuff-Steuersatz sind sicherlich auch eine gscheite Idee.

newmie
08-05-2009, 16:52
ACROS IPU heist ja der Steuersatz, mit der Einschlag Sperre!


acros block-lock für ca. 110€

st. k.aus
08-05-2009, 17:32
so - ich möchte jetzt weder einzelen Argumeente aufgreifen, nochj jemanden beleidigen, aber


ursprünglich kauften wir uns MTBs um damit im Wald zu fahren - dabei haut es nahezu jeden regelmäßig auf die Pfeiffn - wenn nicht
fährt er nicht - oder nicht richtig

die Gewichtswixxxerei hat die Indusstrie in letzter Konsequenz dazu gebracht - am eigentlich Verwendungszweck vorbei zu produzieren ....
...
...


wos?? meinst du des ernst


nicht jeder ist ein DownhillHero - ich fahre fast nur in der Nacht, bei schlechtem Wetter oder Schnee - dadurch rutsche ich im Winter oft mal weg - und DAS sollte der Rahmen aushalten

einen schweren Sturz in alpinen Gelände hält eohl kein CC Bike aus

:wink:
ich bin auch kein downhill hero
rein technisch muß ich noch viel lernen - fahr bei regen, schlechtem wetter, gern auch im gatsch, im winter auf schnee ... -
aber aufkaut hats mich scho ziemlich lange ned ...
kanns sein das du an fahrtechnikkurs brauchst ? :wink:
:zwinker::devil:

was glaubst was mit deinen knochn passiert bei einem sturz im alpinen gelände ...