PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kraftstoff F1 Light oder E1



alex9730
31-05-2009, 18:47
Hallo Nachbarn,

liebäugele im Moment mit einem neuen Bike. Hier in Bayern würde mir das CUBE Fritzz zusagen.
Bin jetzt durch Zufall auf die Bikes von Kraftstoff gestoßen.
Einsatzgebiet sollten leichte Freeride Touren, Bergauf selbst tretend sein. Bikepark sollte nicht ausgeschlossen werden ist aber nicht gezielt geplant.

Nun hätte ich mal 2 Fragen.

Wie ist die Quali von Kraftstoff den so?
Tendenz geht zum F1 light, wie passt das E1 in mein Profil?

In Deutschen Foren findet man fast nix.

Danke zusammen

Alex

Siegfried
31-05-2009, 19:38
Ich behaupte mal, dass es defacto egal ist, ob du das E1 oder das F1 Light nimmst; an beiden Bikes sind Marzochhi ROCCO und die 55-Modellpalette verbaut; daher zielen die ziemlich sicher auf dasselbe Einsatzgebiet ab.

Vom Tourengedanken her gefällt mir das E1 besser, da das F1 puncto Ausstattung dann doch eher in richtung "schwere" Einsätze abzielt.

Wenn, dann würd ich mir eher ein E1 in SLX oder XT-Ausstattung kaufen; wird sich so im Bereich von 15kg einpendeln, und ich würds als waschechtes "Enduro" bezeichnen.

Wenns nicht ganz so "heftig" zur Sache gehen muss/soll, wär auch das M1 eine Überlegung wert; hat zwar weniger Federweg und einen etwas zarteren Rahmen, spart aber dafür auch am Gewicht, was wohl dem Haupteinsatzbereich "Tourenfahren" entgegenkommen dürfte.

Bikepark ist damit auch möglich, aber die ganz deftigen Sachen werden halt eher gescheit sein, wenn man nicht macht damit.

alex9730
31-05-2009, 19:48
Sollte nur ein 2. Rad sein. Spaßmobil praktisch. Für alles andere holze ich mit meinem Hardtail durch die Länder.

Bin absolut neu im Freeride light / Enduro Bereich. Möchte halt nichts unterdimensioniertes kaufen

el capitan
03-06-2009, 13:49
Das E1 ist ein ziemlich universelles Bike, das du von XC (leichter Laufradsatz, 2.3er Speed Kings oder Ähnliches, ca. 14 kg) bis Heavy Duty Enduro (heftige Bremsen, dicke Reifen, massive Kurbel, ca. 16 kg) aufbauen und eigentlich für fast alles nutzen kannst.

Eine absenkbare Gabel wäre vielleicht nicht verkehrt (nutze ich selbst häufig). Und das Tretlager gehört tendenziell zu den höheren Vertretern (37-39 cm, je nach Gabel).

Wenn du ein fertiges Bike kaufen willst würde ich zum X.7 oder SLX raten und max. an der Gabel ein wenig upgraden - beim Rest unterscheiden sich die E1 fast nur noch am Preis. Wetten, du wirst dein Hardtail dann kaum mehr fahren?

PS: Bikepark macht das E1 problemlos mit. Rein für diesen Einsatzzweck und für böse Drops wäre das F1 vermutlich besser, dafür zum Bergauf-Treten deutlich schlechter und nochmals ein Stück schwerer.

bs99
05-06-2009, 10:13
Ich fahre ein E1, ein Freund das F1 light, beide mit der gleichen Gabel (MZ 66SL1 ATA 140-180mm) und ziemlich das Einsatzgebiet das du abführst.
Beim Bergauffahren tu ich mir aufgrund des steileren Sitzwinkels und der Geometrie mit dem E1 leichter, der Gewichtsunterschied ist eher kleiner (F1 light ca. 0,5kg mehr).

Zum selber Bergauffahren klar das E1, bergab geht damit sowieso fast alles (der FSA hier ausm Board springt damit auch Roadgaps in Bikeparks :eek:).
Mehr Bikepark, weniger Bergauf-Gewichtung: das F1 light oder gleich das F1 (nochmal ca. 1kg schwerer), das ist dann ein ausgewachsener Freerider, zum Touren halt nicht mehr so lustig.

Zum Fritzz: wenn du selber aufbauen kannst, dann schau mal die Rahmensets bei HS an: http://www.bike-discount.de/shop/k304/a13144/fritzz-black-anodized-rahmen-2008.html

katkr
21-06-2010, 14:04
Hi,

War immer sehr zufrieden, hab darauf sozusagen erst das biken gelernt.Bin jetzt aber auf einen kleineren Rahmen umgestiegen und überlege jetzt, ob ich mein F1 light verkaufe.Suchst du noch oder tendierst du eher zum Neurad. Schreib, wenn du Interesse hast.