PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kate Allen hört auf



litti
03-06-2009, 13:14
Die Meldung kam gerade im Radio und auf orf.at (http://tirol.orf.at/stories/366120) ist auch ein kurzer Bericht.

kupi
03-06-2009, 13:35
da tritt eine ganz sympathische olympiasiegerin ab, leider.

roadbiker
03-06-2009, 13:37
Die Meldung kam gerade im Radio und auf orf.at (http://tirol.orf.at/stories/366120) ist auch ein kurzer Bericht.

Das ist ungefähr seit 1/2 Jahr bekannt und von ihr auch veröffentlich worden. ;)

Warum's der ORF gerade jetzt wieder aufwärmt, bleibt wohl deren Geheimnis. Ev. weil etwas andere "News" nach den bisherigen beiden Nullnummern gefragt waren.

litti
03-06-2009, 13:48
Dass sie nach Olympia mit dem Gedanken spielte aufzuhören, wusste ich. (Im Bericht steht auch, dass sie diese Entscheidung schon letztes Jahr gefällt hat). War aber auch der Meinung, dass sie es in dieser Saison noch einmal wissen will. Nur so, wie es sich jetzt anhört, macht sie nur noch zwei Wettkämpfe: die EM u. den Tri in Kitzbühel.

Schade, hat dem Tri mit Sicherheit zu sehr viel Popularität verholfen.

rookie2006
03-06-2009, 15:18
Musst schon die ganze Meldung lesen ;-)

Kate macht sehr wohl noch die Weltcupbewerbe, aber ihr letzter Auftritt in Österreich ist in Kitzbühel.

aktuell: http://www.trinews.at/trimag/index.asp?f=content_detail&CID=1468

old: http://www.trinews.at/trimag/index.asp?f=content_detail&CID=1285

litti
03-06-2009, 15:40
Hab die ganze Meldung gelesen. Habs aber anscheinend falsch interpretiert.

tschiffi
03-06-2009, 16:57
zeit wirds .....

wolfi72
03-06-2009, 17:08
sie hätt auf der LD bleiben solln...da wär ev. mehr dabei raus gekommen, als mit halb so alten mädels auf der Kurzdistanz rumzuhetzen...

kupi
03-06-2009, 17:13
zeit wirds .....

wie meinst das?

tschiffi
03-06-2009, 18:45
wie meinst das?

Dass die tante schon vor mind. 1 Jahr hätt aufhören sollen.
Die hatte einmal einen super tag und viel glück.
aber im weltcup war sie meilenweit weg von der spitze.
und wenn ich dann wen verzeifelt von einer WM oder EM zu nächsten sagen höre: "ja aber wenn ich wieder einen super tag habe, dann kann ich gewinnen.." dann geht mir das am zeiger.

tri.freak
03-06-2009, 18:52
Dass die tante schon vor mind. 1 Jahr hätt aufhören sollen.
Die hatte einmal einen super tag und viel glück.
aber im weltcup war sie meilenweit weg von der spitze.
und wenn ich dann wen verzeifelt von einer WM oder EM zu nächsten sagen höre: "ja aber wenn ich wieder einen super tag habe, dann kann ich gewinnen.." dann geht mir das am zeiger.

machen viele spitzernsportler gerne, hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt...


sie hätt auf der LD bleiben solln...da wär ev. mehr dabei raus gekommen, als mit halb so alten mädels auf der Kurzdistanz rumzuhetzen...

ja halt nach ihrem olympia erfolg wieder zurück auf die IM distanz, dafür hätte sie auch das richtige alter...

stefant
03-06-2009, 19:04
Dass die tante schon vor mind. 1 Jahr hätt aufhören sollen.
Die hatte einmal einen super tag und viel glück.
aber im weltcup war sie meilenweit weg von der spitze.
und wenn ich dann wen verzeifelt von einer WM oder EM zu nächsten sagen höre: "ja aber wenn ich wieder einen super tag habe, dann kann ich gewinnen.." dann geht mir das am zeiger.

nananan. is schon eine recht heftige aussage, wenn man mal bedenkt, was die kate schon alles erreicht, bzw. wie lange "die tante" schon trainiert. Wenn die LH sie nicht abgeschossen hätt, dann könnt sie immer noch vorne mitfahren...

olypiasieger kann sich nicht jeder nennen....

eik van dijk
03-06-2009, 19:16
Schade, war echt cool damals, Olympia Gold für Österreich. Sie war ja jetz beim Weltcup in madrid auch nicht grade überragend oda?

tschiffi
04-06-2009, 07:26
nananan. is schon eine recht heftige aussage, wenn man mal bedenkt, was die kate schon alles erreicht, bzw. wie lange "die tante" schon trainiert. Wenn die LH sie nicht abgeschossen hätt, dann könnt sie immer noch vorne mitfahren...

olypiasieger kann sich nicht jeder nennen....

hab ich jetzt den österreichischen "Wir sind Olympiasieger"-Nerv getroffen ? :f:

Was hat die dauer des trainierens damit zu tun, wie t o l l die KA ist ? Und was sie alles erreicht hat, naja.

Aber gott sei dank hast dich mit deinem letzten satz eh selbst aus der diskussion genommen ;) danke.

roadbiker
04-06-2009, 07:29
Wenn die LH sie nicht abgeschossen hätt, dann könnt sie immer noch vorne mitfahren...

Wie kommst denn auf den Bledsinn? :eek:

Der Unfall ist über 1 Jahr her.

Sie hatte ihre gute Zeit (überwiegend auf der LD) und einen *-Tag auf der OD. Sensationell, das kann ihr keiner mehr nehmen.

Irgendwann ist jede Prokarriere vorbei. Die letzten 3 Jahre waren eher von Verzweiflung, Hilflosigkeit, Suche nach dem richtigen Weg usw. geprägt.

revilO
04-06-2009, 07:50
Die hatte einmal einen super tag und viel glück.
zur Erinnerung, was Kate Allen in ihrer sportlichen Laufbahn geleistet hat:

Erfolge (http://de.wikipedia.org/wiki/Kate_Allen)

tschiffi
04-06-2009, 08:48
ja, das wusste ich schon.


trotzdem war ihr zeit schon vor längerem abgelaufen.
und ich bleib dabei, dass sie schon vor mind. 1 Jahr hätt aufhören soll.
das is meine meinung. punkt
und jetzt bin i eh schon ruhig.

getFreaky
04-06-2009, 09:07
...
und jetzt bin i eh schon ruhig.

Hörst jetzt auch auf? :D

Der Tschiffi hat schon Recht, da braucht ma nix weiteres dazu zu sagen. Probieren könnte sie es nochmal auf der Langen, aber obs hinhaut weiss man eh erst danach. Der Zug auf der Kurzen ist jedenfalls abgefahren, soviele schlechte Tage wie die hat, lebt die im Pessimismus pur.

zumperl
04-06-2009, 09:26
Ihr redets aber schon an ziemlichen Schass...

Sie war letztes Jahr bei der WM 8. und seids mir nicht bös, aber das war neben dem 2. vom Weiss Michi in Monaco definitiv der beachtenswerteste Erfolg eines österreichischen Athleten in der vergangenen Triathlonsaison.

Und zu sagen da war auf der Kurzdistanz ein *-Tag und sonst nix is ganz einfach bullshit => siehe die Erfolge im Link weiter oben

Und sie hat auf der Kurzen definitiv wesentlich mehr gezeigt als auf der Langen, den IMA zu gewinnen is nichts was ma mit einem Stockerlplatz im Weltcup vergleichen könnte... die Wertigkeit eines Ergebnisses steht und fällt mit der Stärke der Konkurrenz... viel Feind viel Ehr sagt man bekanntlich.

freehamster
04-06-2009, 09:38
Ihr redets aber schon an ziemlichen Schass...

Sie war letztes Jahr bei der WM 8. und seids mir nicht bös, aber das war neben dem 2. vom Weiss Michi in Monaco definitiv der beachtenswerteste Erfolg eines österreichischen Athleten in der vergangenen Triathlonsaison.

Und zu sagen da war auf der Kurzdistanz ein *-Tag und sonst nix is ganz einfach bullshit => siehe die Erfolge im Link weiter oben

Und sie hat auf der Kurzen definitiv wesentlich mehr gezeigt als auf der Langen, den IMA zu gewinnen is nichts was ma mit einem Stockerlplatz im Weltcup vergleichen könnte... die Wertigkeit eines Ergebnisses steht und fällt mit der Stärke der Konkurrenz... viel Feind viel Ehr sagt man bekanntlich.

Word!

litti
04-06-2009, 10:04
Anscheinend scheiden sich über Kate Allen und ihre Erfolge/ihren Rücktritt die Geister.

Egal, ob Zufallssieg oder perfekt getimter Saisonhöhepukt, sie ist und bleibt Olympiasiegerin, das nimmt ihr keiner mehr weg. Und auch der Frodeno hatte bis letzten August noch keinen Sieg im Weltcup. (Erfolge Jan Frodeno) (http://www.jan-frodeno.com/index.php?erfolge). Ich bin mir sicher, dass ihre Erfolge der Bekanntheit des Triathlons nicht geschadet haben.

Ob sie zu spät aufhört? Schwer zu sagen. Laut Sprichwort müsste man aufhören, wenns am schönsten ist. Das wär wahrscheinlich für sie nach dem Olympiasieg gewesen. Aber in unserer Leistungsgesellschaft wird jeder stark an seinen bisherigen Leistungen gemessen. Vor Athen hatte man Allen bestenfalls Außenseiterchancen eingeräumt. Nach dem Olympiasieg verlangten alle - vor allem die Medien - nur noch Stockerlplätze. Da hast du als Sportler sicher einen enormen Druck.

roadbiker
04-06-2009, 11:41
Ihr redets aber schon an ziemlichen Schass...

Sie war letztes Jahr bei der WM 8. und seids mir nicht bös, aber das war neben dem 2. vom Weiss Michi in Monaco definitiv der beachtenswerteste Erfolg eines österreichischen Athleten in der vergangenen Triathlonsaison.

Und zu sagen da war auf der Kurzdistanz ein *-Tag und sonst nix is ganz einfach bullshit => siehe die Erfolge im Link weiter oben

Und sie hat auf der Kurzen definitiv wesentlich mehr gezeigt als auf der Langen, den IMA zu gewinnen is nichts was ma mit einem Stockerlplatz im Weltcup vergleichen könnte... die Wertigkeit eines Ergebnisses steht und fällt mit der Stärke der Konkurrenz... viel Feind viel Ehr sagt man bekanntlich.

Über die sportliche Wertigkeit einer Triathlon-EM und vor allem WM in einem Olympiajahr kann man streiten oder besser nicht. ;)
Dass die Konkurrenz (außer in Athen) meist nicht das "who is who" war, hast du ja schon (ungewollt?) angedeutet.

KIMA-Erfolge würde ich (wie du) auch nicht überbewerten. Top-5-Hawaii ist aber schon eine Hausnummer. Ähnliches wird es "für Österreich" wohl nicht so schnell spielen.

Ich will sie keinesfalls "schlecht" machen, sondern nur kritisch beleuchten.

Over and out!

zumperl
04-06-2009, 13:02
Über die sportliche Wertigkeit einer Triathlon-EM und vor allem WM in einem Olympiajahr kann man streiten oder besser nicht. ;)
Dass die Konkurrenz (außer in Athen) meist nicht das "who is who" war, hast du ja schon (ungewollt?) angedeutet.


Von den ersten 20 der olympischen Spiele waren 15 auch bei der WM, gefehlt haben die Schweizerinnen, die Deutschen und die Emma Snowsill (zugegebener Maßen die spätere Olympiasiegerin), ich würde also nicht sagen, dass da das Niveau nicht Scheißhoch gewesen wäre... Und bei der EM nehmen einmal nur Europäer teil, das hat die so an sich, und sich dort von der Fernandez schlagen zu lassen ist wohl keine Schande...

Ich hab also gar nichts angedeutet, weder gewollt noch ungewollt.

Auf der Kurzen ist es durchaus möglich 10 Bewerbe im Jahr zu starten und dort immer die volle Leistungsfähigkeit abzurufen, schau Dir an einen Kahlefeldt, einen Gomez, Docherty, Atkinson, Whitfield und Co.

Da hast bei jedem Weltcupbewerb und jeder Meisterschaft viel Feind, zugegebener Maßen manchmal etwas mehr und manchmal etwas weniger, aber Rennen bei denen man "leicht" aufs Stockerl kommt gibt´s da nicht.

"Over and Out" ? :f:

tschiffi
04-06-2009, 13:48
ich glaub ja, dass hier einige ein pantscherl mit der kate haben.

revilO
04-06-2009, 14:34
Was muss man im Sport außer solchen Erfolgen wie sie Allen feierte noch erreichen, damit einem nicht nachgesagt wird, dass man lediglich einen guten Tag und dabei noch Glück hatte?

tschiffi
04-06-2009, 15:42
Was muss man im Sport außer solchen Erfolgen wie sie Allen feierte noch erreichen, damit einem nicht nachgesagt wird, dass man lediglich einen guten Tag und dabei noch Glück hatte?

jetzt hörts aber auf. i hab nur gsagt dass schon vor mind. 1 jahr aufhören hät sollen, das is alles.
sie is eh die beste die ma haben/hatten.

zumperl
04-06-2009, 15:57
Die hatte einmal einen super tag und viel glück.
aber im weltcup war sie meilenweit weg von der spitze.
und wenn ich dann wen verzeifelt von einer WM oder EM zu nächsten sagen höre: "ja aber wenn ich wieder einen super tag habe, dann kann ich gewinnen.." dann geht mir das am zeiger.

Und ich hab mir doch glatt eingebildet, dass Du das auch alles gesagt hast...

Woiferl1980
04-06-2009, 15:57
jetzt hörts aber auf. i hab nur gsagt dass schon vor mind. 1 jahr aufhören hät sollen, das is alles.
sie is eh die beste die ma haben/hatten.

mit abstand die beste

Paul74
04-06-2009, 19:53
Hut ab vor dieser Frau!!! Mit, ich glaube 24, einen neuen Sport kennen gelernt und noch bis zum Olymp geschafft, dass soll mal einer nachmachen.
Respekt für die erbrachten Leistungen, sieh hatt sich alles selbst erkämpft und war nicht immer vom Glück gesegnet.
Wer das Buch von ihr gelesen hat weiß auch wie sehr und vor allem mit wieviel Ehrgeiz sie gekämpt hat und welche Probleme sie hatte die so manches Schoßhündchen des ÖTRV nicht hatten.
Für mich ist Kate eine der ganz großen des Triathlons!