PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stubenbergsee, Mitteldistanz!



Maksel
14-06-2009, 20:55
War ein wirklich sehr schöner Bewerb in Stubenberg!

Fotos:
www.grundlage.blogspot.com

lg

Horst_H
15-06-2009, 13:24
Also für eine Mitteldistanz war das schon reichlich kurz. Aber mit den Längen der Teildistanzen nahmen die Veranstalter es dieses Jahr ja nicht so genau.
Die bei der Wettkampfbesprechung der OD angekündigte Versetzung der Schwimmboje fand ja ganz einfach nicht statt, d.h. wir schwammen die gleiche Strecke wie die MDler. Dafür hatte die Radstrecke nicht einmal 35km. Darauf angesprochen, meinte der Veranstalter - sie hätte ja eh 38km gehabt. Da stellt sich die Frage, warum bezeichnet man die OD dann überhaupt noch als solche, wenn die Distanzen völlig willkürlich zusammengestoppelt werden. Hätte man die Wende auf der Radstrecke nicht einfach 3km später machen können um auf die 40km zu kommen?
Die Laufstrecke fand ich auch etwas eigenartig für eine OD: die wäre bestenfalls für einen XTerra geeignet gewesen. Die aus heiterem Himmel auftauchende Wende, die optisch überhaupt nicht angekündigt wurde und nur durch Zuruf der Freiwilligen ("übrigens ist hier die Wende") an der dortigen Verpflegungsstelle war auch eigenartig.
Es erfolgten weder auf der Radstrecke noch auf der Laufstrecke Kontrollen über den tatsächlich zurückgelegten Weg - so weit ich das beurteilen konnte, war dem Betrug und er Abkürzung der Strecke Tür und Tor geöffnet. Die Teilnehmer, die sich nur darauf konzentrieren mussten dem Vordermann ob des nur mehr in Zentimeter zu messenden Abstandes nicht ins Rad zu fahren, war ebenfalls unüberschaubar.
Warum man eine bewährte Laufstrecke um den See, die noch dazu angenehm zu laufen war, in eine Berg-und Talstrecke umwandelt, kann ich nur schwer nachvollziehen. Ich vermute, dass hier einfach gespart wurde: es gab keine Stellen, an der zwecks Kontrolle Startnummern notiert wurde und diese Übung hat man sich auf der für den Organisator billigen Laufstrecke auch gleich gespart. Auf die Zuseher wurde auf diese Art natürlich auch keine Rücksicht genommen - wo kämen wir da hin, wenn die Zuseher einen Rennverlauf hautnah verfolgen könnten!

Apropos Wettkampfbesprechung: wenn dort gesagt wird, dass man dort, wo nicht kontrolliert wird, eh Windschatten fahren kann und der Veranstalter noch stolz betont, dass er das ja auch so mache, dann spricht das Bände für den sportlichen Wert, den diese Veranstaltung für sich erhebt.

Also für mich wars das für die nächsten Jahre mit dem Stubenbergsee - schade um die wunderschöne Gegend.

eleon
15-06-2009, 13:44
Also für eine Mitteldistanz war das schon reichlich kurz. Aber mit den Längen der Teildistanzen nahmen die Veranstalter es dieses Jahr ja nicht so genau.
Die bei der Wettkampfbesprechung der OD angekündigte Versetzung der Schwimmboje fand ja ganz einfach nicht statt, d.h. wir schwammen die gleiche Strecke wie die MDler. Dafür hatte die Radstrecke nicht einmal 35km. Darauf angesprochen, meinte der Veranstalter - sie hätte ja eh 38km gehabt. Da stellt sich die Frage, warum bezeichnet man die OD dann überhaupt noch als solche, wenn die Distanzen völlig willkürlich zusammengestoppelt werden. Hätte man die Wende auf der Radstrecke nicht einfach 3km später machen können um auf die 40km zu kommen?
Die Laufstrecke fand ich auch etwas eigenartig für eine OD: die wäre bestenfalls für einen XTerra geeignet gewesen. Die aus heiterem Himmel auftauchende Wende, die optisch überhaupt nicht angekündigt wurde und nur durch Zuruf der Freiwilligen ("übrigens ist hier die Wende") an der dortigen Verpflegungsstelle war auch eigenartig.
Es erfolgten weder auf der Radstrecke noch auf der Laufstrecke Kontrollen über den tatsächlich zurückgelegten Weg - so weit ich das beurteilen konnte, war dem Betrug und er Abkürzung der Strecke Tür und Tor geöffnet. Die Teilnehmer, die sich nur darauf konzentrieren mussten dem Vordermann ob des nur mehr in Zentimeter zu messenden Abstandes nicht ins Rad zu fahren, war ebenfalls unüberschaubar.
Warum man eine bewährte Laufstrecke um den See, die noch dazu angenehm zu laufen war, in eine Berg-und Talstrecke umwandelt, kann ich nur schwer nachvollziehen. Ich vermute, dass hier einfach gespart wurde: es gab keine Stellen, an der zwecks Kontrolle Startnummern notiert wurde und diese Übung hat man sich auf der für den Organisator billigen Laufstrecke auch gleich gespart. Auf die Zuseher wurde auf diese Art natürlich auch keine Rücksicht genommen - wo kämen wir da hin, wenn die Zuseher einen Rennverlauf hautnah verfolgen könnten!

Apropos Wettkampfbesprechung: wenn dort gesagt wird, dass man dort, wo nicht kontrolliert wird, eh Windschatten fahren kann und der Veranstalter noch stolz betont, dass er das ja auch so mache, dann spricht das Bände für den sportlichen Wert, den diese Veranstaltung für sich erhebt.

Also für mich wars das für die nächsten Jahre mit dem Stubenbergsee - schade um die wunderschöne Gegend.




in deiner kritik steckt viel wahres. man muss jedoch sagen dass man als "fairer" wettkämpfer einen schönen bewerb vorgefunden hat.

von abkürzern hab ich als zuschauer u. fahrradtourist (auf der laufstrecke) auch einiges mitbekommen - zum teil ganz ungeniert krampf vorgetäuscht u. dann umgedreht :rofl: wobei der wendekarton auf der laufstrecke wohl eines der highlights war :toll:

die laufstrecke war aber mMn eine echte bereicherung für den bewerb. auch wenns nicht bretteleben u. teils schottrig war, war die umgebung ein wahnsinn. deppert um den see koffern ist doch um einiges langweiliger als der weg in die klause. die verhältnisse mit einem xterra zu vergleichen ist aber lächerlich. nur weil ein paar hügeln drinnen sind ists noch lang kein geländelauf. triathlon bedeuted nicht null höhenmeter beim laufen.

marshalls u. eine anständige zeitnehmung (das kreditkartensystem ist ja wohl der grösste witz) müssen aber defintiv her.

weiterer kritikpunkt: in der wechselzone herrschte ein reges kommen & gehen. u. damit mein ich nicht die athleten. ein wunder dass da nicht mehr weggekommen ist. :f: hab "nur" von einem verschwundenen 500euro neo gehört.

"mitteldistanz" ist sowieso keine offizielle bezeichnung also ist das mit den streckenlängen eher unschlimm weil eh für alle gleich.
persönlich taugt mir das format 1,7-60-14 weit mehr als eine "klassische OD" und für ein 2-90-21 ist der standort wohl der falsche.

achja... sehr verkehrsarm u. optimal gesichert war die radstrecke auch nicht. noch egal bei den loops bei mittel u. OD wars beim wendesprint eher halbkriminell

:wink:

sake
15-06-2009, 14:02
die distanzen waren für alle gleich. egal wie die apfelländer nun zu den einzelnen disziplinen sagen. leute, die abkürzen oder sonst irgendwie besch**** wirst immer und überall haben.

der einzige kritikpunkt von meiner seite: sie haben dort wahnsinnig viel schöne landschaft mit richtigen fast unbefahrenen landstrassen. leider wurde die radstrecke aber lange zeit über eine bundesstrasse geführt. und bei der individuellen streckenlänge der bewerbe warats eigentlich wurscht gewesen, die strecke anders zu wählen.

markierungen waren top, kampfrichter waren an den richtigen punkten da (bergauf aufs gschaid hats wohl keinen sinn zu kontrollieren), verpflegung war gut, lediglich a apferl hat gefehlt.

wegen der laufstrecke: im ziel haben einige nach der flachen laufstrecke gefragt. sie war wirklich sensationel schön :toll: und schattig.

Horst_H
15-06-2009, 14:25
Es stimmt schon, dass überall Mittel und Wege zum Betrug gefunden werden, aber man muss es den Betrügern nicht so leicht machen wie in Stubenberg. Man sah ja schon auf der Radstrecke, dass Fairness für viele ein Fremdwort ist. Und ohne Fairness kann man den ganzen Sport gleich abhaken. So ganz für sich alleine betreibt man den Sport ja auch nicht und zahlt so nebenbei eine nicht unerhebliche Startgebühr.

Und OD hat nun mal vorgeschriebene Distanzen, sonst sollen sie die Strecke anders bezeichnen...

Fladi
15-06-2009, 14:46
Erster großer Pluspunkt: Aufgrund des Nichterscheinens eines Wettpartners konnte ich mich um 8:30 noch auf die Kurze Mitteldistanz (übrigens war das der offizielle Sprachgebrauch, von einer richtigen Mitteldistanz war nie die Rede) ummelden. Völlig problemlos!
Schwimmen: super See, wie lang war`s? Keine Ahnung! Für alle gleich, wenn sie die Bojen umschwommen sind.
Rad(60,5km): Sensationelle Strecke, die wenigen Kreuzungen und zahlreichen Kreisverkehre waren geregelt, auch die Baustelle ein paar Km vor dem Anstieg. Als Hobbette, die eher besser schwimmt als radelt, seh ich packelmässig immer relativ viel im Laufe eines Bewerbes. War total harmlos!
Lauf(13km??):das beste, was ich seit langem gesehen hab!!!!! Kein öder Asphalt, wellig, schattig, landschaftlich reizvoll.
Hobbettenherz, was willst du mehr?!:U:

madmax78
15-06-2009, 15:25
wir sind mim radl zum zuschaun gefahren und waren etwa zum start der OD da, da wir über die rennstrecke hingefahren sind ham wir schon einige fahrer gesehen die am morgen gestartet sind,

soweit ich mich erinnern kann hats ab pöllau 3 kleine gruppen gegeben die uns überholt ham, wir waren auch relativ langsam unterwegs da wir einen MTB'ler im schlepptau hatten, also ham uns insgesamt doch recht viel teilnehmer überholt

SandrinaIlles
15-06-2009, 17:54
war diesmal leider auch schwerst enttäuscht von der veranstaltung.

die streckenlängen sind für alle gleich, das hat mich weniger geärgert. wobei, verstehen tu ichs trotzdem nicht, die längere schwimmstrecke, ok, aber die wende am radl hättens echt einfach bissl später machen können.
bezüglich laufstrecke finde ich rein gar nicht, dass die x-terra-mäßig war und die apfelland-gegend ist eben für ihre schöne hügellandschaft bekannt und warum dies nur beim radln ausnutzen? dass sie schattig ist, empfand ich natürlich auch als ganz großen pluspunkt. für die zuschauer wars nicht ganz so spannend, wobei ein teil der strecke eh am see vorbeiführt.

die unsportlichkeit der teilnehmer hat mich halt dann doch ziemlich erschüttert und dass der veranstalter da ned wirklich gegengesteuert hat. fast nur gruppettos auf der radstrecke inclusive wilder fahrmanöver bei gleichzeitigem benötigen der ganzen straßenbreite und damit verhindern des überholtwerdens durch andere teilnehmer, abkürzen auf der laufstrecke (war in meinen augen auch absehbar, hätte man gegensteuern müssen), links-laufen von leuten, die sehr weit hinten im feld waren und sich dadurch in kurven 10cm ersparen wollten, dafür mit den schnellen herren fast zusammengekracht sind und jedenfalls alle behindert haben, usw.

leute, so macht das leider keinen spaß mehr :(

Horst_H
15-06-2009, 20:06
Danke, anscheinend gibt es doch noch mehr Triathleten auf dieser Erde, die ein Interesse an fairen Wettkämpfen haben und die es auch als Pflicht des Veranstalters betrachten, dies zu gewährleisten.

lg

thomy
15-06-2009, 20:42
links-laufen von leuten, die sehr weit hinten im feld waren und sich dadurch in kurven 10cm ersparen wollten, dafür mit den schnellen herren fast zusammengekracht sind und jedenfalls alle behindert haben, usw.

leute, so macht das leider keinen spaß mehr :(

Bin mir aber ziemlich sicher, das es weiße Pfeile am Boden gegeben hat, die angezeigten das man sich links halten soll. Keine Ahnung ob die für den Tria waren, aber da waren sie und zur Verwirrung haben sie zumindest bei mir beigetragen.

Sonst war ich auch a bissi enttäuscht. War das 3. Mal dabei und das 3. Mal waren andere Strecken sowohl Rad, Laufen wie auch Schwimmen. Ein Vergleich der Besten Sprint-Schwimmsplits 2008 und 2009: 10:25 gegenüber 8:42 jeweils mit Wechsel! Im Prinzip is es ja für alle gleich und kack egal wie lange die Strecke genau ist. Aber dann braucht man vorher bei der Wettkampfbesprechung net lauthals "alles mit Garmin genau vermessen" hinaus posaunen.

Und richtig anzipft hat mich bei der OD bei der letzten Labe nix mehr Flüssiges bekommen zu haben. Auch wenn ich einer der Letzten dort war, aber mMn darf das nit passieren.

zn30
15-06-2009, 21:38
Nun ihr Lieben,
Ich kann all dem was da zu lesen ist was abgewinnen. Die Schwimmstrecke von angeblich 1700m sind bei einer Seelänge von 900m in der "ausgesteckten" Art einfach unmöglich, die Radstrecke von der kurzen Mitteldistanz war dafür recht cool, und die Laufstrecke tatsächlich nicht Zuschauerfreundlich, aber selektiv.

Wer aber die einzig echte Herausforderung auf der Mitteldistanz sucht, der ist halt nur in Litschau gut aufgehoben.
Die Schwimmstrecke flach und schnell;-)
Die Radstreche mit 1140 hM auf 85 km und drei Runden etwas hügeliger - wahrscheinlich der Grund dafür, dass so wenig Leut an den Start gehen, da kannst nämlich ned lutschen.
Als Sahnehäubchen noch 200hM auf den 21 Laufkilometern.

Wer da oben in Litschau an den Start geht sucht den Vergleich und ned nach Abkürzungen, weil die Möglichkeit dazu gibt's ned. :U:

queicheng
15-06-2009, 23:07
Nun ihr Lieben,
Ich kann all dem was da zu lesen ist was abgewinnen. Die Schwimmstrecke von angeblich 1700m sind bei einer Seelänge von 900m in der "ausgesteckten" Art einfach unmöglich, die Radstrecke von der kurzen Mitteldistanz war dafür recht cool, und die Laufstrecke tatsächlich nicht Zuschauerfreundlich, aber selektiv.

Wer aber die einzig echte Herausforderung auf der Mitteldistanz sucht, der ist halt nur in Litschau gut aufgehoben.
Die Schwimmstrecke flach und schnell;-)
Die Radstreche mit 1140 hM auf 85 km und drei Runden etwas hügeliger - wahrscheinlich der Grund dafür, dass so wenig Leut an den Start gehen, da kannst nämlich ned lutschen.
Als Sahnehäubchen noch 200hM auf den 21 Laufkilometern.

Wer da oben in Litschau an den Start geht sucht den Vergleich und ned nach Abkürzungen, weil die Möglichkeit dazu gibt's ned. :U:

Dem ist nichts hinzuzufügen außer:
1) JAAAA @ WEM und
2) schade, wenn man bedenkt, was bei diesen vorausetzungen, die man rund um den stubenbergsee vorfindet, alles möglich wäre!

skiinginmind
16-06-2009, 09:23
abkürzen auf der laufstrecke (

ich verstehs nicht. ich verstehs einfach nicht.

welche motivation reitet einen (selten eine), eine strecke, egal ob schwimm-, rad- oder laufstrecke abzukürzen?

bitte(!) kann mir jemand darauf eine antwort geben? entweder jemand, der das tatsächlich schon getan hat, oder einfach paar vermutungen. nur sauerstoffarmut im hirn kanns ja nicht sein, oder?

licht bitte! danke.

shroeder
16-06-2009, 09:39
ich verstehs nicht. ich verstehs einfach nicht.

welche motivation reitet einen (selten eine), eine strecke, egal ob schwimm-, rad- oder laufstrecke abzukürzen?

bitte(!) kann mir jemand darauf eine antwort geben? entweder jemand, der das tatsächlich schon getan hat, oder einfach paar vermutungen. nur sauerstoffarmut im hirn kanns ja nicht sein, oder?

licht bitte! danke.

bringt vermutlich mehr zeit auf gesündere art als doping :D

eleon
16-06-2009, 09:42
bringt vermutlich mehr zeit auf gesündere art als doping :D

aber nur solang man nicht erwischt wird... weil dann schaut man vermutlich so aus:

http://www.morgenpost.de/multimedia/archive/00157/Lache__und_die_Welt_157649b.jpg

oder es passiert das:

http://www.crunchgear.com/wp-content/uploads/2008/08/kick_to_balls.jpg

Ulli1984
16-06-2009, 14:00
Ich bin beim Sprint gestarten, da haben die Strecken ja gepasst.

Was ich aber nicht OK finde: den "Mitteldistanz" 3min nach dem Sprint ins Wasser zu lassen. Sprintteilnehmer hatten rote Badehaupen, MD-Starter grüne... und doch fanden sich beim Start vom Sprint einige mit grüner Badehaube (zwei hab ich gesehen, weiß nicht, wie viele es tatsächlich waren) - das find ich absolut nicht OK!

So kurze Startintervalle laden ja anscheinend zum Schummeln ein - wäre sicherlich kein Problem gewesen, die MD-ler 15min später starten zu lassen, da wären die grünen Badekappen wohl eher aufgefallen!

Wobei ich nicht weiß, ob es da irgendwelche Konsequenzen gab, weil ich von dem nichts mitbekommen hab, da ich auch ziemlich bald wieder weg war.

Lumberjacker
16-06-2009, 14:56
Sprintteilnehmer hatten rote Badehaupen, MD-Starter grüne... und doch fanden sich beim Start vom Sprint einige mit grüner Badehaube (zwei hab ich gesehen, weiß nicht, wie viele es tatsächlich waren) - das find ich absolut nicht OK!


Muss ja ein lässiger Wettkampf gewesen sein :rolleyes:

Elektricity
17-06-2009, 11:03
mah, ihr seits ein haufen raunzate vasal!

trainierts einfach gscheit und machts euer ding.

wen jucken die streckenlängen? entscheidend ist platzierung bzw. rückstand zum besten in der jeweiligen disziplin.

seids froh, dass ihr die möglichkeit bekommt bei bewerben starten zu dürfen und nehmts euch net so wichtig und 7-gscheit.

//

SandrinaIlles
17-06-2009, 11:57
ja pfeifen wir einfach generell auf ehrlichkeit und sportliches verhalten - ach ja, man muss dann auch damit rechnen, in den gegenverkehr abgedrängt zu werden, alles ganz normal :f::f::f:

Horst_H
17-06-2009, 12:20
:klatsch::klatsch::klatsch:

Wenn es nur um die eigene Leistung geht, brauche ich keinen Wettkampf. Und wenn ich mich mit anderen messe, dann sollen für alle die gleichen Regeln gelten.

zumperl
17-06-2009, 12:51
Soll doch jeder abkürzen und rumlutschen und sonstwas aufführen, damit er ein bisserl früher im Ziel ist. Ist doch absolut scheißegal, muss eh jeder selbst daheim schauen ob er zufrieden sein kann mit seiner Leistung oder nicht... hab übrigens nicht selten die Erfahrung gemacht, dass die größten Raunzer die ersten sind die sich ein paar Sekunden rausleiern wenn´s geht... Irgend einen Grund muss es ja haben dass man sooo viel drüber nachdenkt wer wann wie und wo zu unrecht einen Meter gewonnen hat...

Aber dafür den Veranstalter verantwortlich machen is einfach nur lächerlich... Bei jedem Bewerb wird herumgesudert was das Zeug hält was nicht alles unzulänglich war. Die Wellnessfraktion sollt lieber ein bisserl die Rübe hinhalten im Bewerb anstatt dauernd herumzulamentieren!

sake
17-06-2009, 12:54
Die Wellnessfraktion sollt lieber ein bisserl die Rübe hinhalten im Bewerb anstatt dauernd herumzulamentieren!

wer bitte aus der wellnessfration hat herumlamentiert? kann mich diesbezüglich an kein posting erinnern.

SandrinaIlles
17-06-2009, 13:05
Soll doch jeder abkürzen und rumlutschen und sonstwas aufführen, damit er ein bisserl früher im Ziel ist.

Freut mich für Dich, dass Du das so locker sehen kannst. Mir machts halt keinen Spaß, wenn sich nur ein Teil an die Regeln hält und dieser noch dazu in der Minderheit ist. Und Sicherheit sollte immer ein Thema sein - und da hat Rücksichtslosigkeit auf derRadstrecke bei 70km/h wohl keinen Platz.


hab übrigens nicht selten die Erfahrung gemacht, dass die größten Raunzer die ersten sind die sich ein paar Sekunden rausleiern wenn´s geht...

Mag sein, dass es diese gibt.

Irgend einen Grund muss es ja haben dass man sooo viel drüber nachdenkt wer wann wie und wo zu unrecht einen Meter gewonnen hat...


Aber dafür den Veranstalter verantwortlich machen is einfach nur lächerlich...

Der Veranstalter hat für agierende Kampfrichter zu sorgen, er kann natürlich nicht für jedde Unsportlichkeit etwas, hat auch niemand behauptet ;)


Die Wellnessfraktion sollt lieber ein bisserl die Rübe hinhalten im Bewerb anstatt dauernd herumzulamentieren!

Meine Leistungen mögen wohl auf "Wellness" rückschließen lassen, in Wahrheit bin ich aber ein ganz, ganz verbissener Ehrgeizler, für den die Welt untergeht, wenn er mal ned am Stockerl steht :rofl:

Fladi
17-06-2009, 13:24
:klatsch::klatsch::klatsch:

Wenn es nur um die eigene Leistung geht, brauche ich keinen Wettkampf. Und wenn ich mich mit anderen messe, dann sollen für alle die gleichen Regeln gelten.

:zzzz::zzzz: und Friede auf Erden für jedermann! (Zitat: Sneakers- die Lautlosen)
Die Regeln sind eh für alle gleich!!!!! Für die Einhaltung dieser muss man schon auch ein bisserl persönliche Fairness aufbringen.
Oder man stellt jedem Teilnehmer einen eigenen Sheriff zur Seite. Da könnte man in Klagenfurt den Ironman mit einem internationalen Harley -Treffen kombinieren, ob die aber die gestreiften Leiberln anziehen??? Und der angenehmen Lärm auf den 180km...........
Ein bisschen Kontrolle ist ja recht und schön, aber wenn jemand bescheissen will, wird er es auch können.
Da fällt mir noch was ein: Videoüberwachung auf der gesamten Strecke????
Die Voraussetzungen am Stubenbergsee sind ja nicht neu, also weiss man, was einen erwartet. Und für mich sind die anderen keine Gegner, sondern Mitstreiter und am Ende des Bewerbes vergleicht man die Zeiten und wenn mich jemand bescheisst, so what? ich bin zufriden mit meinen 3:34:irgedwas:U:

Littionkel
17-06-2009, 14:37
Kann mich den meisten Kommentaren nur anschließen. Bin auch bei der "kurzen Mitteldistanz" gestartet- oder besser "Dritteldistanz".
Grüne Badehauben beim Sprintstart, falsche Richtungspfeile beim Laufen und natürlich wie immer ein paar windscheue Gesellen am Rad.

Aber die Strecke und das Wetter war O.K. - meine Leistung den Erwartungen entsprechend - also alles gut :D

Nun aber kommts: was ich absolut Scheiße finde ist die Tatsache das die Wechselzone scheinbar zum Selbstbedienungsladen umfunktioniert wurde. Jeder konnte rein und raus spazieren wie er nur mag. Und offensichtlich sind nicht alle nur mit dem wieder raus was sie auch rein getragen haben. Mir Beispielsweise fehlt ein nagelneues Skinfit Vento Shirt - sogar mit unserem X-Dream Logo bedruckt (war erst 2 Tage alt :mad:), meinem Teamkollegen das Radshirt (ja richtig, war verschwitzt und nass und ist während des Laufes verschwunden), einem anderen Starter neben uns die Radbrille, und den Neo habt ihr eh schon erwähnt.

Die entäuschte Anfrage beim Veranstalter endete mit einem "was schon wieder, das war voriges Jahr auch schon. Vieleicht schickt ja einer dem diese Veranstaltung nicht passt jemanden zu klauen".

Also scheinbar nichts gelernt und das finde ich absolut Scheiße.
Mich sehen sie mit solcher Einstellung sicher nicht mehr.

Und falls ihr bei irgendwelchen Tri-Events in Zukunft jemanden mit einem total zerschlissenem, übel richendem Trainingsanzug in der Wechselzone seht bin ich das. Den greift dann wenigstens keiner an.

Litti

P.S. falls ihr jemanden in einem unserer X-Dream Shirts herumeiern sehts, gebt's ihm sicherheitshalber gleich eine auf die Mütze.
Meine Teamkameraden werden sich freuen :D

shroeder
18-06-2009, 08:41
:zzzz::zzzz: und Friede auf Erden und eine gute Gesinnung für jedermann! (Zitat: Sneakers- die Lautlosen)

heissts glaub ich ganz genau in der deutschen version...

Fladi
18-06-2009, 09:10
heissts glaub ich ganz genau in der deutschen version...

Verdammt! Stimmt! Wird Zeit ihn wieder mal anzuschauen:rofl::rofl:

input
18-06-2009, 14:04
Soll doch jeder abkürzen und rumlutschen und sonstwas aufführen, damit er ein bisserl früher im Ziel ist. Ist doch absolut scheißegal, muss eh jeder selbst daheim schauen ob er zufrieden sein kann mit seiner Leistung oder nicht... hab übrigens nicht selten die Erfahrung gemacht, dass die größten Raunzer die ersten sind die sich ein paar Sekunden rausleiern wenn´s geht... Irgend einen Grund muss es ja haben dass man sooo viel drüber nachdenkt wer wann wie und wo zu unrecht einen Meter gewonnen hat...

Aber dafür den Veranstalter verantwortlich machen is einfach nur lächerlich... Bei jedem Bewerb wird herumgesudert was das Zeug hält was nicht alles unzulänglich war. Die Wellnessfraktion sollt lieber ein bisserl die Rübe hinhalten im Bewerb anstatt dauernd herumzulamentieren!

Vorweg: ich war nicht bei diesem Bewerb und will dazu auch nichts sagen, aber generell ist die Pflicht der Veranstalter, für Bedingungen zu Sorgen, die die Möglichkeiten des Betrugs schmälern. Eine Zeitnehmungsmatte an der richtigen Stelle hilft, kostet aber Geld.
Geld das die Athleten für einen möglichst fairen WK bezahlen- alle Athleten, auch die in deinen Augen minderwertige Wellnessfraktion.

shroeder
18-06-2009, 15:38
wer bitte aus der wellnessfration hat herumlamentiert? kann mich diesbezüglich an kein posting erinnern.

ich wars ned, ich schwörs :look:

Elektricity
18-06-2009, 16:43
Soll doch jeder abkürzen und rumlutschen und sonstwas aufführen, damit er ein bisserl früher im Ziel ist. Ist doch absolut scheißegal, muss eh jeder selbst daheim schauen ob er zufrieden sein kann mit seiner Leistung oder nicht... hab übrigens nicht selten die Erfahrung gemacht, dass die größten Raunzer die ersten sind die sich ein paar Sekunden rausleiern wenn´s geht... Irgend einen Grund muss es ja haben dass man sooo viel drüber nachdenkt wer wann wie und wo zu unrecht einen Meter gewonnen hat...

Aber dafür den Veranstalter verantwortlich machen is einfach nur lächerlich... Bei jedem Bewerb wird herumgesudert was das Zeug hält was nicht alles unzulänglich war. Die Wellnessfraktion sollt lieber ein bisserl die Rübe hinhalten im Bewerb anstatt dauernd herumzulamentieren!

sehr richtig.

Elektricity
18-06-2009, 16:49
und alle die glauben im triathlon gehts unfair zu, die sollten mal fussball spielen... egal in welcher liga. schiebung, fouls, streitereien. das ist tagesordnung. da ist der triathlon ja wirklich ein heiliger sport dagegen.

und dann gibts die raunzer, die im grunde einfach zu schwach auf den beinen sind um ein packl triathleten abzuhängen, die eh schon vom schwimmen halbtot sind und sich fürs laufen aufsparen...

lösung? wegziehen oder zurückfallen lassen. oder mitfahren und dem pagasch dann auf der laufstrecke saures geben. das bleibt jedem/r selber überlassen. fairness muss man bei solchen veranstaltungen selber definieren - wenns nicht die marshalls machen.

als guter schwimmer weiss ich, wie es sich anfühlt nach ca. 30 km solokampf mit gegenwind von 10 leuten aufgesammelt zu werden. so what? da roll ich doch mit und nehm die meute im lauf auseinander...

eleon
18-06-2009, 16:53
und alle die glauben im triathlon gehts unfair zu, die sollten mal fussball spielen... egal in welcher liga. schiebung, fouls, streitereien. das ist tagesordnung. da ist der triathlon ja wirklich ein heiliger sport dagegen.

und dann gibts die raunzer, die im grunde einfach zu schwach auf den beinen sind um ein packl triathleten abzuhängen, die eh schon vom schwimmen halbtot sind und sich fürs laufen aufsparen...

lösung? wegziehen oder zurückfallen lassen. oder mitfahren und dem pagasch dann auf der laufstrecke saures geben. das bleibt jedem/r selber überlassen. fairness muss man bei solchen veranstaltungen selber definieren - wenns nicht die marshalls machen.

als guter schwimmer weiss ich, wie es sich anfühlt nach ca. 30 km solokampf mit gegenwind von 10 leuten aufgesammelt zu werden. so what? da roll ich doch mit und nehm die meute im lauf auseinander...



du bist cool! :toll:





:rofl:

Elektricity
18-06-2009, 16:56
du bist cool! :toll:

:rofl:

du auch

:klatsch:

zumperl
19-06-2009, 10:18
du bist cool! :toll:





:rofl:

Hmmmm... spür ich da ein leichtes Zucken im Sarkasmuszentrum??

Ich geb ihm in jedem Fall vollkommen recht, man nimmt´s wie´s kommt, wenn glutscht wird dann is das halt so, so viel wie da immer rumgesudert wird über die unfaire Partie auf der Radlstrecke frag ich mich wer dann überhaupt im Windschatten nacheiert, scheinbar is von die keiner im BB registriert...

Es is halt einmal ein Rennen mit Massenstart und kein Zeitfahren, so ein Rennen entwickelt sich halt den Gegebenheiten entsprechend und wenn 30-40 Leute innerhalb von 30-40 Sekunden aus dem Wasser kommen, dann wird´s halt schwierig werden...fairness is eine schöne Sache, ich schau auch dass ich niemanden in Gefahr bringe aber wenn´s Packl einmal da ist dann bin ich halt auch dabei, sucht ma die Entscheidung halt beim Laufen...

shroeder
19-06-2009, 10:33
fairness is eine schöne Sache, ich schau auch dass ich niemanden in Gefahr bringe aber wenn´s Packl einmal da ist dann bin ich halt auch dabei, sucht ma die Entscheidung halt beim Laufen...

d.h. auf klartext "raunzts ned sondern betrügts durch regelverstoß"?

eleon
19-06-2009, 10:39
Hmmmm... spür ich da ein leichtes Zucken im Sarkasmuszentrum??

Ich geb ihm in jedem Fall vollkommen recht, man nimmt´s wie´s kommt, wenn glutscht wird dann is das halt so, so viel wie da immer rumgesudert wird über die unfaire Partie auf der Radlstrecke frag ich mich wer dann überhaupt im Windschatten nacheiert, scheinbar is von die keiner im BB registriert...

Es is halt einmal ein Rennen mit Massenstart und kein Zeitfahren, so ein Rennen entwickelt sich halt den Gegebenheiten entsprechend und wenn 30-40 Leute innerhalb von 30-40 Sekunden aus dem Wasser kommen, dann wird´s halt schwierig werden...fairness is eine schöne Sache, ich schau auch dass ich niemanden in Gefahr bringe aber wenn´s Packl einmal da ist dann bin ich halt auch dabei, sucht ma die Entscheidung halt beim Laufen...

es geht primär um die art und weise wie ihr (hauptsächlich du u. der electri) vermeintlich "schwache" wellness athleten abtut und ihnen keine meinung bzw eine anderweitige rennmoral zugesteht

es kann nicht nur komplette athleten geben ;)

trotzdem brennen die leut startgebühr u. machen ihr rennen. und wenn ihnen unfairness am oarsch geht braucht man sich noch lang nicht dem strom unterwerfen.

im triathlon gehts eben für die meisten nicht darum einen platz zu machen sondern einen coolen bewerb zu machen um sich selbst zu forden. u. da gehören nachvollziehbare bedingungen dazu. eh klar.

und hat man dann vielleicht wirklich eine gewisse relevante leistungsfähigkeit - und die sprech ich mal jedem postenden triathleten (ausnahme michi weiss) im bikeboard ab - um "richtige plätze" zu machen muss man offensichtlich nach eurer theorie die eigene vorstellung von fairness über board werfen u. sich dem renngeschehen anpassen oder die pappn halten! das kanns ja wohl nicht sein.

dynamite1
19-06-2009, 10:48
es geht primär um die art und weise wie ihr (hauptsächlich du u. der electri) vermeintlich "schwache" wellness athleten abtut und ihnen keine meinung bzw eine anderweitige rennmoral zugesteht

es kann nicht nur komplette athleten geben ;)

trotzdem brennen die leut startgebühr u. machen ihr rennen. und wenn ihnen unfairness am oarsch geht braucht man sich noch lang nicht dem strom unterwerfen.

im triathlon gehts eben für die meisten nicht darum einen platz zu machen sondern einen coolen bewerb zu machen um sich selbst zu forden. u. da gehören nachvollziehbare bedingungen dazu. eh klar.

und hat man dann vielleicht wirklich eine gewisse relevante leistungsfähigkeit - und die sprech ich mal jedem postenden triathleten (ausnahme michi weiss) im bikeboard ab - um "richtige plätze" zu machen muss man offensichtlich nach eurer theorie die eigene vorstellung von fairness über board werfen u. sich dem renngeschehen anpassen oder die pappn halten! das kanns ja wohl nicht sein.


:toll:

PS: event. würd ich dem max auch zu den "richtige plätze" machern nehmen :D

SandrinaIlles
19-06-2009, 11:37
ich finds sowas von seltsam, wenn fairness an bestimmte bedingungen geknüpft wird. relevanz der endzeit, schwäche beim schwimmen ("lernts schwimmen, dann könnts auch in den gscheiten packln mitfahren") oder läuferische fähigkeit. ich dachte immer, beim sport gehts um sportlichkeit. nennts mich naiv, bin ich auch und ich steh dazu und wenn ich einen bewerb mitmache, möchte ich, dass für ALLE, also fürn ersten UND fürn letzten, dieselben regeln gelten und eingehalten werden.
und das teilnehmen an wettkämpfen hat doch auch mit ehrgeiz zu tun. und auch, wenn es die welt NULL juckt, ob ich "wellnesstriathletin" (die ich ja seit neuestem bin, weil ich pro fairness poste ...) erste, zweite, dritte oder letzte werde, MICH ärgerts einfach, wenn vor mir leut sind, die bescheißen. und ganz ehrlich: mich ärgerts sogar, wenn HINTER mir leute sind, welche bescheißen, denn solange es nicht der allerletzte ist, gibts immer noch hinter demjenigen gereihte leute, die verdammt nochmal auch einen fairen wettkampf verdient haben!!!
wenn man ein "raunzer" ist, sobald man sich gegen unsportliche rücksichtslosigkeit und hintergehen der konkurrenz ausspricht, bin ich SEHR GERN ein solcher :toll:

shroeder
19-06-2009, 11:48
jo mei, bist du vielleicht naiv... :rofl:


:wink:

zumperl
19-06-2009, 12:26
es geht primär um die art und weise wie ihr (hauptsächlich du u. der electri) vermeintlich "schwache" wellness athleten abtut und ihnen keine meinung bzw eine anderweitige rennmoral zugesteht

es kann nicht nur komplette athleten geben ;)

trotzdem brennen die leut startgebühr u. machen ihr rennen. und wenn ihnen unfairness am oarsch geht braucht man sich noch lang nicht dem strom unterwerfen.

im triathlon gehts eben für die meisten nicht darum einen platz zu machen sondern einen coolen bewerb zu machen um sich selbst zu forden. u. da gehören nachvollziehbare bedingungen dazu. eh klar.

Nun, wenn es Ihnen eh nicht um den Platz geht, sondern darum einen coolen Bewerb zu machen und um sich selbst zu fordern seh ich noch viel weniger Grund sich um die Bescheißer Gedanken zu machen... Darüber muss ich ja wohl erst nachdenken, wenn ich vermute, dass jemand zu unrecht vor mir landet...


und hat man dann vielleicht wirklich eine gewisse relevante leistungsfähigkeit - und die sprech ich mal jedem postenden triathleten (ausnahme michi weiss) im bikeboard ab - um "richtige plätze" zu machen muss man offensichtlich nach eurer theorie die eigene vorstellung von fairness über board werfen u. sich dem renngeschehen anpassen oder die pappn halten! das kanns ja wohl nicht sein.

Dann werde ich mich jetzt mal outen, ich hab zwar meine "Karriere" 2006 beendet und will mich in keinem Fall mit dem Michi Weiss vergleichen, so weit hat´s dann doch nicht gereicht... aber ich war 2001 Duathlonstaatsmeister, bin EM´s und WM´s im Duathlon gestartet (wohlgemerkt gestartet, die Platzierungen verdienen an dieser Stelle keine Erwähnung :-), hab zahlreiche steirische Landesmeistertitel gehohlt und hab über die Jahre wohl so um die 30 Rennen gewonnen, sowohl Duathlons als auch Triathlons...bei mir is es also durchaus immer mal wieder um die Plätze gegangen und mir ist oft genug ein Packl in den Hintern gefahren, trotzdem hab ich mich nicht sonderlich drüber aufgeregt... so is des Rennen, damit lebt man, man reisst sich den Arsch auf und schaut was rauskommt, das macht ja auch die Hetz aus an einem Rennen, wenn ich mich einfach nur selber fordern möcht dann kann ich das auch allein.

Ein Rennen heißt sich gegen andere zu behaupten, die Regeln sind wohl da, aber am Ende vom Tag zählt was auf der Ergebnisliste steht...

Und als Wellnesstriathleten hab ich all die bezeichnet, die diesem Gedanken nichts abgewinnen können.

So, jetzt seid´s ihr wieder dran mit auf mich eindreschen :zwinker:

PS: ich glaub von mir behaupten zu können alle meine Bewerbe meinen Kontrahenten gegenüber äußerst fair bestritten zu haben, ich hab da gar nichts über Bord geworfen von wegen fairness, aber ich halt einfach nix von der Suderei

SandrinaIlles
19-06-2009, 16:34
man nimmt´s wie´s kommt, wenn glutscht wird dann is das halt so


ich glaub von mir behaupten zu können alle meine Bewerbe meinen Kontrahenten gegenüber äußerst fair bestritten zu haben, ich hab da gar nichts über Bord geworfen von wegen fairness

kann nur ich diese zwei äußerungen nicht in einklang bringen :confused:

hotzenblotz
19-06-2009, 16:43
kann nur ich diese zwei äußerungen nicht in einklang bringen :confused:

Das erste Zitat ist auf die anderen bezogen, und das Zweite auf Ihn selbst...

Elektricity
19-06-2009, 17:12
im triathlon gehts eben für die meisten nicht darum einen platz zu machen sondern einen coolen bewerb zu machen um sich selbst zu forden. u. da gehören nachvollziehbare bedingungen dazu. eh klar.

.

dann darfst nicht zu triathlonwettkämpfen teilnehmen.
dort sind auch andere am start und die versuchen ihr (persönlich)bestes zu geben.
diese interessen überscheideden sich bei den teilnehmerzahlen, die man heutzutage hat, eben schnell.

dann kommt es zu packln. es wird aber früher oder später ein kraut dagegen wachsen. keine sorge.

Elektricity
19-06-2009, 17:16
d.h. auf klartext "raunzts ned sondern betrügts durch regelverstoß"?

nein: raunz net, passe dich den gegebenheiten an und kämpfe bis zum schluss.

Elektricity
19-06-2009, 17:18
Ein Rennen heißt sich gegen andere zu behaupten, die Regeln sind wohl da, aber am Ende vom Tag zählt was auf der Ergebnisliste steht...

Und als Wellnesstriathleten hab ich all die bezeichnet, die diesem Gedanken nichts abgewinnen können.


tolle worte!

tut gut sowas zu lesen!!!

respect & hau weiter rein!

eleon
19-06-2009, 18:14
wenn man alle unsere kommentare hier so liest könnte man den thread nahtlos in den "triathleten sind komisch"-thread integrieren ;)

zeitverschwendung für nichtigkeiten wenn man eigentlich ein gutes buch lesen könnt :D


fakt ist dass sowohl für wellnessdjangos als auch für platzhirten bedingungen vorherrschen sollten mit denen man leben kann. weiters sollten sich beide gruppen respektieren.

keiner hat hier bis jetzt leut angepatzt oder in frage gestellt die wertungsorientiert unterwegs sein.

@zumperl: es ist einfach schwachsinnig, sportlern, die nicht an einer platzierung interessiert sind, die wettbewerbsbedingungen abzusprechen.

ein bewerb bietet einfach rahmenbedingungen die man sich selbst nie schaffen kann. dürfen beim wien marathon jetzt nur noch 40leut starten weil die athleten die einen marathon schaffen wollen oder die PR verbessern wollen nicht am platz interessiert sind?

dass man sich als elitesportler, leider öfter als seltener, zu entsprechendem verhalten prostituieren muss ist jedem klar. besonders wenn man mal komeptiven wettkampfsport betrieben hat. an welcher stelle man die grenze zieht ist natürlich subjektiv.

so lang man in randsportarten nicht mehr als nationale spitze im sinn hat, kommt man zumindest ohne gröbere moralische ausfälle weit... dann wird das eis dünn u. mit einfachem schön reden kommt man nimmer weit.

bikergirl
19-06-2009, 18:44
Nun, wenn es Ihnen eh nicht um den Platz geht, sondern darum einen coolen Bewerb zu machen und um sich selbst zu fordern seh ich noch viel weniger Grund sich um die Bescheißer Gedanken zu machen... Darüber muss ich ja wohl erst nachdenken, wenn ich vermute, dass jemand zu unrecht vor mir landet...

ich glaub es ist ziemlich jedem klar, dass WR in einem wettkampf nie für 100% faire bedingungen sorgen werden können, es wird immer packlfahrer und zaubermeister geben.

wenn aber nach einem rennen der beigeschmack bleibt, dass da so gar nicht drauf geschaut wird, vielleicht wie anscheinend in stubenberg dem veranstalter das alles "eh klar ist und er das selbst auch so... macht", frag ich mcih schon wozu man hier startgeld auf den tisch blättern soll, wenn der veranstalter nicht in der lage ist, seinen job zu machen und für eben wettkampfbedingungen zu sorgen? wie kann ich auf meine leistung -wurscht ob erster oder 1358. stolz sein, wenn ich weiß, das ist ein zufallsprodukt der tageserreignisse?

warum soll das dem teilnehmer, der zur eigenen freud und gaudi mitfährt, wurscht sein? meines wissens nach zahlen die dieselbe nenngebühr, unterwerfen sich demselben reglement - und sollen dann "ned raunzen", für sich selbst keine rechte in anspruch nehmen können? :rolleyes:

ich stell mir grad vor, wie das hauptfeld der teilnehmer (und das besteht eben aus der "wellnessfraktion") hochachtungsvoll auf die vorderen starrt und den packelfahrern bereitwillig platz macht, "weil bei denen gehts um was" - wenn regeln eh dazu da sind, um ignoriert zu werden, oder um deren ignoranz gutzuheißen - warum brauchen wirs dann? weitergedacht - dann bräucht ja auch der platzhirsch keine wettbewerbe, oder? bei nichteinhaltung der regeln würd sich vermutlich jedes rennen seinen eigenen verlauf schaffen, dadurch jeder ansatz gerechter bedingungen über bord geworfen werden und somit rennen eh überflüssig machen - auch für die "beiunsgehzjaumwas"

zumperl
19-06-2009, 20:17
kann nur ich diese zwei äußerungen nicht in einklang bringen :confused:

kann ich ganz leicht: wenn mich ein Packl lutschenderweise einhohlt dann handelt es sich bei Ihnen höchstwahrscheinlich um meine Kontrahenten...wenn ich mich dann an der Packelei beteilige finde ich nicht dass ich meine Kontrahenten bescheiße, oder wie siehst Du das??

zumperl
19-06-2009, 20:42
@zumperl: es ist einfach schwachsinnig, sportlern, die nicht an einer platzierung interessiert sind, die wettbewerbsbedingungen abzusprechen.

ein bewerb bietet einfach rahmenbedingungen die man sich selbst nie schaffen kann. dürfen beim wien marathon jetzt nur noch 40leut starten weil die athleten die einen marathon schaffen wollen oder die PR verbessern wollen nicht am platz interessiert sind?


Ich will hier niemandem irgendetwas absprechen. Jeder der Fairness gegenüber seinen Mitstreietern so definiert, dass er wirklich keinen Meter mitlutscht wenn ihn die Packln überholen hat meinen Respekt! Das kann jeder handhaben wie er will und die Rahmenbedingungen dafür sind sicher gegeben in (fast) jedem bewerb ;)

Was ich nicht verstehen kann ist warum man sich dann über all jene aufregt die das für sich anders definieren, wo man doch an der Platzierung gar nicht interessiert ist??

Und mir scheint dran hängen hier alle Ihre Argumente auf, dass doch auch all jene die das aus Spass an der Freude machen faire bedingungen verdient haben und ich soll doch hier nicht den Aroganten raushängen lassen der allen die nicht ums Podium raufen das Recht abspricht irgendwas für sich in Anspruch zu nehmen.

Dabei hab ich das gar nicht gemacht, zumindest kann ich das in meinen Beiträgen nicht lesen. Das Leistungsniveau hat erst eleon in die Diskussion mit aufgenommen.

Ich Stosse mich nur am ewigen gesudere über´s Windschattenfahren und Co. und zwar in allen Leistungsbereichen. Wenn die rahmenbedingungen im Bewerb dazu führen (und bei 350 und mehr Startern auf der Kurzdistanz ist das fast unausweichlich) dann lebt man halt damit, es macht doch trotzdem Spass!

skiinginmind
19-06-2009, 21:41
Wenn die rahmenbedingungen im Bewerb dazu führen (und bei 350 und mehr Startern auf der Kurzdistanz ist das fast unausweichlich) dann lebt man halt damit, es macht doch trotzdem Spass!

jein.
ich hab triathlon gemacht, weil's spass macht und ich mich gern an der frischen luft beweg und die wettkampfatmosphäre prickelnd finde. für meine minderen fähigkeiten bin ich ein ok-iger schwimmer und ein schlechter radfahrer. und das ist dann ein bissel sauer, wenn mich bei einer OD bei km35 ein 6er kreisel überholt. so sehr mich das freut, starke einzelfahrer (koxxi!) bei mir vorbeiziehen zu sehen, so sehr stell ich bei packeln den spass in frage. und nein, ich lutsch nicht mit, weil ich da sowieso zu langsam wäre. sonst teil ich die meinung von frau trifeminine.

und es stimmt, es zwingt mich niemand, an solchen überfüllten veranstaltungen wie dem stubenberg teilzunehmen, weswegen ich's nicht mehr tu.

was mich aber noch interessiert, sind abkürzer? wieso? echt jetzt?

SandrinaIlles
19-06-2009, 21:51
Was ich nicht verstehen kann ist warum man sich dann über all jene aufregt die das für sich anders definieren, wo man doch an der Platzierung gar nicht interessiert ist?

hab ich jemals behauptet, an platzierungen nicht interessiert zu sein :confused::confused::confused:

SandrinaIlles
19-06-2009, 21:56
kann ich ganz leicht: wenn mich ein Packl lutschenderweise einhohlt dann handelt es sich bei Ihnen höchstwahrscheinlich um meine Kontrahenten...wenn ich mich dann an der Packelei beteilige finde ich nicht dass ich meine Kontrahenten bescheiße, oder wie siehst Du das??

diese theorie stimmt aber nur, wenn

a) alle, die vorne sind, bescheißen
b) der abstand zu den nicht-bescheißern so groß ist, dass die platzierung davon nicht beeinflusst wird

dies ist bei einer kombination aus drei sportarten und den jeweiligen stärken und schwächen der sie ausübenden personen wohl eher mehr als unwahrscheinlich.
lösung: ALLE halten sich an die regeln.

übrigens empfinde ich die worte von bikergirl als überaus klug und richtig ;)

Koxxi
19-06-2009, 22:16
@skiinginmind
Danke für die Blumen. ;)

Ich bin sicher bemüht fair zu fahren. Allerdings spiele ich auch nicht bis zum letzten Radmeter die Märtyrerin mit genau 7 Metern Abstand, wenn ich merke, ich werde laufend von Packln - vielleicht noch mit Frauen drinnen - überholt, und die Wettkampfrichter fahren noch neben her (100 % agree mit Zumperl).

Was die Abkürzer betrifft (das find ich echt arg), weiß man sicher, dass die/derjenige dann auch wirklich durchs Ziel gelaufen ist (sonst hätts ja auch einfach ein Aufgeber/in sein können)?

zumperl
20-06-2009, 09:01
;)
diese theorie stimmt aber nur, wenn

a) alle, die vorne sind, bescheißen
b) der abstand zu den nicht-bescheißern so groß ist, dass die platzierung davon nicht beeinflusst wird

dies ist bei einer kombination aus drei sportarten und den jeweiligen stärken und schwächen der sie ausübenden personen wohl eher mehr als unwahrscheinlich.
lösung: ALLE halten sich an die regeln.

übrigens empfinde ich die worte von bikergirl als überaus klug und richtig ;)


so, nachdem ich mich jetzt eh schon ausreichend exponiert hab, werde ich versuchen!! das meinen letztes Post in dieser Sache sein zu lassen...

Du bist eine echte Wortklauberin und zwischen den Zeilen Leserin :wink: nicht bös sein bitte.

Ich hab in der ganzen Diskusion nie, in irgend einer Weise das Leistungsniveau zum Thema gemacht, das ist an anderer Stelle passiert. Wenn Du meine Beiträge gelesen hättest - ohne was zwischen den Zeilen zu lesen - und ähnliches gilt für´s bikergirl, weil die auch irgendwie anfängt über die weiter hinten Platzierten die doch auch was weiß ich alles für sich in Ansptuch nehmen dürfen, dann würd das gar nicht thematisiert werden.

Ich hab einmal das Wort Wellnesstriathleten in den Mund genommen, für all jene die Triathlon mit einer Schicki Micki Catwalk-Veranstaltung verwechseln....und schon wieder ein Punkt um auf mich einzudreschen :D

Man kauft sich die richtige Wäsch, an Calimero-Helm und a TT-Maschine um 5000 Eier und sempert im Ziel über die vielen Eierbären die doch offenbar nicht verstanden haben worum´s beim Triathlon geht... dabei is es ganz einfach, es geht wie in jedem anderen Rennen auch, darum wer als erster im Ziel ist!!

Die größten Ehrgeizler schreien dann ganz laut, dass die KR schon wieder nix richtig gemacht haben und der Veranstalter ein Trottel is, weil schon wieder alle sooooo unfair am Radl gfahren sind und er seine TT-maschine eigentlich daheim lassen hätt können :rolleyes:

Ich kenn echt einige Veranstalter persönlich (unter anderem den Lindner Johann vom Stubenberg-Bewerb, übrigens der erste Ösi der bei an Eiermann a top-ten Platzierung abgeliefert hat irgendwann in die 90er in Neuseeland wo´s noch nicht 20 Eiermann Rennen gegeben hat und jeder Topbesetzt war) und die meisten versuchen an tollen Bewerb auf die beine zu stellen mit einer ansprechenden Strecke und guter Athmosphäre.
Und dann verwechselt wieder irgendein Hodenpetzi den Rennverlauf mit den Verantwortlichkeiten des veranstalters und sempert sich ein Loch ins Knie, weil er ja doch bezahlt hat!!

Das geht mir dann auf die Eier, das rumgesudere...es is und bleibt ein Rennen, man will so schnell wie möglich ins Ziel und fast alle verhalten sich dabei eigentlich recht fair, weil abkürzen tut dann echt kaum einmal wer, die unter der Brücke-wart-Fraktion is eher klein ;)

Und noch was, diesselben die immer herumlamentieren wegen der lutscherei labern dann auch irgendwas von Windschattenfreigabe auf der Kurzen is quasi Blasphemie, weil gar nimmer Triathlon und so... dabei is des dann so fair wie´s nur geht, und es is a echtes Rennen, mano a mano, so wie´s in an Wettkampf sein sollte, nixi Wellness und Posen, die Birn hinhalten bis des Laktat sich in die Augenwinkel sammelt und glaubts mir des macht mehr Spass als wie allein am Zeitfahrer herumliegen :)
Und auch an dieser Stelle noch einmal: das hat nix mit dem Leistungsniveau zu tun!! Fahrts einmal nach Italien, da is jede Kurze mit Freigabe, trotzdem hams 400 und mehr Starter und die ham echt a Hetz beim Wettkämpfen, mehr Hinhalten weniger sempern halt :jump:

eleon
20-06-2009, 11:49
;)


Und auch an dieser Stelle noch einmal: das hat nix mit dem Leistungsniveau zu tun!! Fahrts einmal nach Italien, da is jede Kurze mit Freigabe, trotzdem hams 400 und mehr Starter und die ham echt a Hetz beim Wettkämpfen, mehr Hinhalten weniger sempern halt :jump:


in meinem alter ist das viel zu viel stress. mir reicht schon die warteschlange beim billa. da relax ich leiber beim eiermann ;)

SandrinaIlles
20-06-2009, 12:31
so, nun auch noch von mir ein paar worte :)

(versteh übrigens nicht, warum man irgendwo seine meinung als "letzten post zu dem thema" deklariert, argumentationsnotstand? du fühlst dich recht schnell persönlich angegriffen, hier "dricht" keiner auf dich ein, das ist eine diskussion, in der es eben verschiedene meinungen gibt - kann doch wohl nix schlechtes sein und stellt für mich den sinn eines forums dar ...)

wenn du mich als "wortklauberin und zwischen-den-zeilen-leserin" beschreibst, muss ich sagen ... du hast zu 100% recht :D
das bin ich eindeutig und für diese haarscharfe analyse könnt ich dir ned bös sein ;)

auch ich bin eine von jenen, die tausende euros in ihr klumpert investiert - einfach, weil ich gerne viel zeit mit meinem sport verbring und es mir spaß macht. mein argument pro fairer wettkampf ist aber sicher nicht das teure material, in das ich investiert hab.

und deine beiträge hab ich gelesen, ich spreche aber nicht immer nur dich an, sondern alle beiträge, die hier auftauchen. wieder mein hinweis: ned alles gleich persönlich nehmen, das ist eine diskussion und kein krieg. untergriffigkeiten bitte woanders zu platzieren ("wenn du gelesen hättest" ... )

ich sehe es eben nicht wie du, dass es rein darum geht, wer als erster im ziel ist. wir sind ja ned beim ben-hur-wagenrennen :f:
fairness - so dachte ich in meiner naivität - hat doch irgendwie auch einen platz im sport ...

den johann kenn ich übrigens auch und bisher war auch immer alles top. vielleicht sollte man eine kritik auch nicht gleich aals destruktiv, sondern eher als hinweis für verbesserungen im nächsten jahr sehen.

übrigens bin ich auch gegen windschattenfreigabe, obwohl du absolutrecht hast, dass es dann um einiges fairer wäre, als es jetzt ist. aber ein radrenennen ist eben ein andrer sport als einzelzeitfahren und ich hab mir für ezf begeistert und wenns das im triathlon nimmer gibt, gibts vermutlich mich im triathlon nimmer. nicht, dass das ein großer verlust wär, nur für mich persönlich.

Elektricity
20-06-2009, 22:27
;)
... nixi Wellness und Posen, die Birn hinhalten bis des Laktat sich in die Augenwinkel sammelt und glaubts mir des macht mehr Spass als wie allein am Zeitfahrer herumliegen :) :

jawoi tiroi!!!!

Koxxi
23-06-2009, 22:02
Gibt es eigentlich wo Fotos von Stubenberg?

Aja und noch was: Mir hat Stubenberg gefallen. :toll:

Ulli1984
25-06-2009, 14:57
Ich hab auch schon danach gefragt und es wurde mir mitgeteilt, dass es der Veranstalter die Fotos noch nicht vom Fotografen bekommen hat... das war vor einer Woche! :(

Maksel
26-06-2009, 08:39
wie schon im allerersten eintrag erwähnt, habe ich fotos von der md online gestellt.

www.grundlage.blogspot.com

lg maksel

Ulli1984
26-06-2009, 13:23
Ja, aber es gab ja auch noch eine SD und eine OD...