PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bitte um Meinungen!!!



Chopper
20-06-2009, 00:54
Hallo Leute!


Da ich seit einiger Zeit in Wien studiere und auch wohne und festgestellt habe, dass Wien sehr viel für Radfahrer zu bieten hat, hab ich mal mein altes (ca. 10 - 12 Jahre altes) Genesis Mountainbike mit nach Wien genommen.

Es gibt hier sehr viele Radwege (zB Donauinsel) die sich super mit meinen Wegen die ich mit dem Rad erledigen möchte, decken.
Ich möchte gerne etwas baden fahren, meine Wege ins Fitnesstudio und zur Uni in der schönen Jahreszeit per Rad erledigen. (Max Tagesstrecke werden nicht viel mehr als 20 km sein) und das sicher auch nicht jeden Tag.

Da mein altes Mountainbike die letzten (sicherlich 5-7 Jahre) fast die ganze Zeit im Keller verbracht hat, hatte ich so meine Zweifel, aber es fährt noch, jedoch kommt es mir etwas klein vor, obwohl ich die Sattelhöhe hoch genug einstellen kann und mich auch ganz schön strecken muss. ( Hab hier im Forum gelesen, dass MTB - Rahmen sowieso kleiner sein sollen....? )

Jetzt überlege ich, ob ich mir ein Rad für die City anschaffen soll, mein Vater hat seit einigen Jahren ein Cross - Bike das ich sehr gerne verwende.

Daher geht meine Überlegung richten Cross oder Speedbike. Meine Frage dazu, sind außer der Federgabel und dem Reifenprofil sonst noch grobe Unterschiede? Speziell denke ich da an die Gänge, denn beim bergauffahren möchte ich meine MTB-Kriechgänge nicht missen (Mir ist klar, dass es bei den unterschiedlichsten Herstellern unterschiedliche Modelle geben wird, möchte mir aber in dem Angebotsdschungel nur eine ungefähr allgemein gültige Info holen)



Bin jetzt nicht "der leidenschaftliche Radfahrer", aber es macht wieder Spass die täglichen Wege mit dem Rad zu bewältigen.

Generell bin ich gerne bereit, speziell für Sportgeräte gutes Geld für gute Produkte zu bezahlen, jedoch ist bei dem Thema Alltagsrad folgendes Problem:Vor kurzem erst wurde mir mein VW-Bus gestohlen und teure Räder jenseits der tausend EUR werden an der Uni wöchentlich, wenn nicht gar täglich gestohlen. (allen Sicherheitskameras, Wachbeamten und super diamant 70 - kann Spezialschlössern zum Trotz )

Daher kommt für mich als Alltagsfahrrad sicherlich nur ein günstiges Fahrrad in Frage. Denn selbst wenn es mir nicht gestohlen wird, möchte ich nicht bie jeder Vorlesung oder Trainingseinheit ein ungutes Gefühl im Bauch wegen meines 1500,-- Eur Bikes haben. (Mir ist klar, dass es für eingefleischte Biker schwer is irgendwas zu empfehlen was nicht top ist, aber bitte nochmals die Anforerungen beachten danke )

Also habe ich mir hier schon einige Beiträge über Tretwerk pepperbikes etc. durchgelesen.

Dadurch haben sich für mich eigentlich die Tretwerkbikes SUBS 2.0 und ARCH 2.0 ausgeschlossen, da die ja laut einhelliger Forumsmeinung hier sowieso ihr Geld nicht wert sind, aber trotzdem um ca 1 Hunderter teurer sind als die 1.0 Versionen ??? Liege ich damit halbwegs richtig???

http://www.fahrradonline.info/shop/p...0-Schwarz.html

http://www.fahrradonline.info/shop/p...0-Schwarz.html

http://www.fahrradonline.info/shop/p...warz-56cm.html

http://www.fahrradonline.info/shop/p...warz-56cm.html

Meine Frage zu den Rädern oben: SInd die Räder von Haus aus so, dass sie nicht so funktionieren wie sie sollen (zB die Sachen schwergängig sind, Schaltung nicht richtig funzt etc.) oder geben die nur schnell den Geist auf? Denn wenn die eine oder zwei Saisonen halten (speziell jetzt das 1.0) dann is das auch ok, bis dahin hab ich dann schon mehr Erfahrung was für ein Rad ich wirklich will und ob ich dann ein teures nehm oder nicht....

Ich habe mir auch das von Pepperworld angesehen, dies wäre jetzt, solange ich noch keine bessere Erfahrung mit Rädern haben sicherlich meine erste Wahl, denn es soll ja vom P/L wirklich gut sein, jedoch sind mir auch EUR 500,-- für diesen Kauf eigentlich zu viel, denn wenn ich die Lust am Radfahren richtig entdecke, dann werde ich mir gleich was richtig gutes zu legen aber das hat noch Zeit)
http://ssl.pepperbikes.de/shop/index...10_1&ar_nr=211

Wenn das alles nichts ist, dann wären ich auch sehr dankbar für Tipps für gebrauchte Speed und Crossräder, den ich kenn mich nicht nicht wirklichen mit den Radmarken und natürlich noch weniger mit den einzelnen Produktlinien aus und ich möchte nicht statt neuem Schrott gebrauchten Schrott ohne Garantie kaufen :-)

Viele Worte, ich weiß, hoffe trotzdem auf zahlreiche informative Antworten.

Vielen Dank vorab.

Rasu
20-06-2009, 09:22
Hallo deine links funktionieren zumindest bei mir nicht, ich hab mir jetzt mal nur das arch 1.0 und 2.0 angeschaut.

Ja was kann man dazu sagen, die räder werden dich sicher eine weile von punkt a nach punkt b bringen. Wennn das deine einzige anforderung neben günstig ist, warum nicht.

Die Shimano Acera schaltung ist zwar weit entfernt von einer top gruppe, aber wenn man sie richtig einstellt funktioniert sie schon, ob das rad gut eingestellt geliefert wird, ist wahrscheinlich glückssache, aber schaltung und bremsen justieren ist ja keine hexerei.

Die Zoom Federgabel ist Ballast mit einer starrgabel wärst du sicher besser bedient, falls du im niedrigen preis bereich eins ohne federgabel findest bist du meiner meinung nach besser dran.

Ich finde schon dass sich der aufpreis zum 2.0 lohnen würde, du hast das lx schaltwerk, die suntour gabel (da würde ich mir auch keine wunder erwarten, aber die zoom gabeln sehen meistens sowas von billig zusammengeschweißt aus, dass ich mir ständig sorgen machen würde dass das teil zerbröselt) und du hast die truvativ kurbel. Ob die shimano alivio oder die promax bremse besser sind, kann ich nicht sagen, werden beide funktionieren.

Über die Laufräder steht ja nix, aber sie werden wahrscheinlich schwer, hoffentlich halbwegs stabil, und mit günstigen schlecht gedichteden naben ausgestattet sein.

Also kurz gesagt, als stadtrad ok, nix für sportliche betätigung bei der die teile dann doch höher beansprucht werden (vor allem das 1.0 nicht).

Meine empfehlung wäre für den stadtverkehr aber ein altes stahl mountainbike mit fetten reifen mit wenig profil, bei ebay stöbern, kommst sicher um 150 - 250€ insgesamt aus, je nachdem in welchem zustand das rad ist, und was gemacht werden muss.
Ich denk mir ein neues rad, egal ob top ausgestattet oder nicht ist immer diebstahlsgefährdeter als eine alte möhre.

MalcolmX
20-06-2009, 09:40
würd auch selber basteln.
ersten günstiger, zweitens individueller, drittens machts oft mehr spaß als ein rad von der stange und dementsprechend zurchten kann man es auch, dass es keiner mehr stehlen will...

auf einen stahlrahmen würd ich nciht unbedingt setzen, wenn das rad jeden tag draussen stehen soll...
hab bei meiner bahnhofsmöhre auch auf alu zurückgerüstet, weil es einfach die sorlosvariante für schlechtwetter etc ist...

fullspeedahead
20-06-2009, 10:37
altes Rennrad irgendwo gebraucht checken - da gibts viele Leute die sich um 50-100€ wirklich schöne Teile gecheckt haben.

Und dann am besten noch fixieren...1 Gang, kein Freilauf.


Schnell, schick, scheiß lustig und noch dazu günstig.

Chopper
20-06-2009, 12:18
Hey. Leute!

Danke für die Antworten, habe auch gerade gesehen dass die Links leider nicht funktionieren. Aber es sind anscheinend trotzdem dem die richtigen :confused:

Naja hier wären nochmals die Links zu den HP`s die müssten schon funktionieren.

www.pepperbikes.de --> CROSS Black Pepper 2009 28 Zoll rapidfire 27 Gang Deore komplett um EUR 499,-- was haltet ihr davon?

http://www.fahrradonline.info/shop/ Hier wäre noch das SUBS 1.0 bzw. 2.0 das ist so ein Speedbike und hat keine Federgabel vielleicht kann hier irgendwer noch kurz was zu den unterschieden sagen?

Bezüglich gebrauchte Bikes: Hab schon oben geschrieben, dass ich natürlich für ein gebrauchtes offen bin, jedoch habe ich keine Ahnung was Marken und deren Produktgruppen angeht und ich möcht jetzt nicht anstatt neuem Schrott gebrauchten kaufen.

Gibts ein paar konkretet Tipps zu Marken (eventuell noch zu ganz bestimmten Rädern) ??

Gibts in Wien gute Radshops die auch vernünftige Bikes der günstigeren Kategorie haben?

Vielen Dank vorab, hoffe es kommen wieder soviele Infos.

Lg

Chopper

Rasu
20-06-2009, 12:41
die speedbikes wären find ich eher was, komponenten sind ja eh beim 1.0 die gleichen wie beim crossbike.

beim 2.0 werden scheinbar teile von der shimano sora rennradgruppe eingesetzt keine ahnung wie gut oder schlecht die funktioniert.


was den gebrauchtmarkt angeht ist es schwer konkrete tips zu geben, einfach mal schaun was hier in der börse oder bei ebay zu finden ist.

kannst ja gegebenenfalls hier einstellen und fragen was davon zu halten ist.
Ein kleines bisschen einlesen in die materie kann nicht schaden, wikipedia hilft bei einfachen fragen, das bikeboard bei den schwierigeren

Chopper
20-06-2009, 17:38
HEy..!

Nochmals danke für die Antwort.

Und was hältst du von dem Pepperbike um EUr 500 ?

Lg

Chopper

Rasu
20-06-2009, 18:02
das pepperbike ist sicher besser ausgestattet, immerhin durchgehend deore sogar die kurbel ist laut bildern eine hollowtech II, die normalerweise eher an teureren rädern verbaut wird.

Federgabel wird schon funktionieren, aber wahnsinnig viel tragen die 63mm halt nicht zum fahrkomfort bei.

also wenn du auch 500€ ausgeben kannst, dann nimm eher pepperbike, das hat auch einen vernünftigeren laufradsatz.

Ist halt doppelt so teuer wie die anderen, wenns gestohlen ist ists natürlich schade, wenns nicht gestohlen wird hast daran sicher länger freude als an den tretwerk rädern