PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Transalp - Simplon, KTM, Genesis



ThinkFurther
03-07-2009, 15:48
Hallo Leute,

Ich werde bald eine 8-tägige, ca. 375km lange Tour mit ca. 12500 zu bewältigenden Höhenmetern in den Alpen angehen.

Ich kann mich derzeit zwischen folgenden Bikes entscheiden:
-) Simplon Cirex (http://www.bikerider.at/Mountainbike/Simplon/SimplonTechnik.htm)
-) KTM Prowler Bass (http://www.ktm-bikes.at/2009/_pdf/at/ProwlerBass.pdf)
-) Genesis Reactor (http://www.produkte24.com/cy/intersport-oesterreich-2903/bike-2008-14490/seite-27.html)

Anmerkungen:
-) Die angeschriebenen Verkaufspreise sind für das Simplon und das Genesis nicht mehr unbedingt zeitgemäß
-) Preise (und damit das Preis/Leistungsverhältnis) spielen keine Rolle, da ich mir eines dieser Bikes nur ausleihen werde
-) möglicherweise handelt es sich beim KTM Prowler Bass um ein 2008er Modell, dann würde womöglich eher folgende Beschreibung zutreffen (http://www.soulbiker.com/de/equipment/bikes/open/ktm-bikes-prowler-bass-2008/)

Welches würdet ihr mir empfehlen?

yellow
03-07-2009, 18:30
neues Material = Garantie für Probleme

Hast Du da Fehler bei der Verlinkung?
ein Radl Einsteigerklasse 1500 und die anderen beiden um 4 Riesen?
(von denen ich keines nehmen würde, am ehesten noch das Ktm, aber eigentlich wieder mein jetziges, einen Stumpjumper Elite, also für das Radmodell die "Mittelklasse")

King Alrik
03-07-2009, 19:00
Hatte das 2009 KTM , war nicht begeistert vom Rahmen . Mir war da das Oberrohr viel zu hoch , bin da immer angestoßen mit den , na Du weist schon . War beim 48er Rahmen , bin 1,80m groß .

Die verbauten Komponenten sind aber top !!

Siegfried
03-07-2009, 19:02
Simplon Cirex: Veraltetes Rahmenkonzept, nichtmehr auf der Höhe der Zeit; garantierter Schaukelstuhl, daher nicht zu empfehlen

KTM Prowler: Dickes Bike, viel Gewicht, das sich in die Beine hängt, Halte ich für überdimensioniert

Genesis: Selber Rahmen wie beim Radon Stage & Co; schwacher Dämpfer, Basis-Federgabel, der Rest zweckmäßig, aber auch alles andere als Leicht

Du wirst bei der Alpencross genug Gewicht am Rücken haben, sodass du dirs da mit dem Bike auch nicht unnötig schwer machen solltest.

Ich persönlich würde mir dafür eher folgende Geräge ansehen:

KTM Lycan 2.0 (http://www.ktm-bikes.at/2009/at/detailBike.php?Bike=lycan30&kat=Enduro)
Gute Ausstattung, fairer Preis, durchdachtes Konzept; Mit 120mm ausreichender Federweg für alles, was dir in den Alpen unterkommt.

Giant Trance X4 (http://www.bikestore.cc/product_info.php/products_id/16565.html)

Lapierre X-Control 310L (http://www.bikestore.cc/product_info.php/products_id/26007.html)

Ghost AMR5700 (http://www.bikestore.cc/product_info.php/products_id/15970.html)

Cube AMS 125 (http://www.bikepalast.com/product_info.php/info/p12830_Mountainbike-Cube-AMS-Pro-125-K18-2009.html)

Da bleibst du bei allen Bikes unter 2000 Euro, hast eine stimmige, wertige Ausstattung, akzeptables Gewicht und - soweit technisch Möglich - problemlose Teile am Bike.

Das Bike neu zu kaufen, und sofort auf eine Alpencross zu führen, halte ich aber für unüberlegt und gefährlich.

Du solltest jedenfalls einige größere Touren mit dem Bike fahren, bevors richtig los geht, damit Federelemente eingestellt sind, Geometrie angepasst ist, und Kinderkrankheiten behoben sind.

Gibt nix blöderes, als wegen einer defekten Bremse oder einer gerissenen Speiche auf der Tour abbrechen zu müssen.

Kleiner Tipp: egal, was es wird - vergiss nicht, dir ein oder zwei Schaltaugen dazu zu kaufen (hab erst kürzlich erlebt, dass eine Tour wegen sowas Banalem zu Ende war)

schwarzerRitter
03-07-2009, 19:11
Von den drei Bikes würd ich mir keines ausborgen.

Cirex (ich bezieh mich mal auf die abgebildete Ausstattung):
-altes Fahrwerkkonzept, von 2001, wippt recht stark (ich hatte mal eins)
-V-Brakes, bei den geplanten Höhenmetern müsstest ein paar Ersatzbeläge mitnehmen, speziell wenns mal regnet.
-Sattelstütze für technische Passagen nicht sehr weit absenkbar.
-nur 100mm Federweg (SID hatte glaub ich sogar nur 80mm)

KTM:
Halt ich für zu überdimensioniert, Gewicht glaub ich nicht.
Bergab hättest aber sicher viel Spaß damit.

Genesis:
von der Radkategorie her (ca. 120mm FW vorne und hinten) passend, aber nur mittelmäßige Ausstattung.

AB
03-07-2009, 19:15
Ich schließ mich weitgehenst meinen Vorpostern an. Das KTM Prowler Bass ist, außer du machst eine "Singletrailtransalp" - was ich bei den Daten eher nicht glaube, zu schwer. Wenn KTM, dann das Lycan. Hier würde ich aber die Rocket Rons tunlichst gegen Fat Alberts odgl. tauschen.

Bei Simplon kannst du dir z.B. noch das Lexx anschauen und bei Giant das Trance.

Und teste das neue Bike vor der Transalp ausgiebig! Mit einem neuen Bike auf ne Transalp zu gehen, ist keine gute Idee.

Wir brechen schon morgen auf die Transalp auf. Ein KTM Lycan 2.0 ist auch dabei. Ich werd mein Giant Anthem inkl. SID 09 schinden. :D

King Alrik
03-07-2009, 19:42
2009 KTM mit HopeM4 und CP5050 Pedalen 14,5 kg , gewogen auf einer Paketwaage ;)

Rasu
04-07-2009, 08:40
also wenn du genau die 3 bikes zur auswahl hast, würde ich so seltsam es auch klingt wenn man sich zwischen simplon ktm und genesis entscheiden soll, das genesis nehmen.

Der Rahmen schaut nicht aus wie der radon stage, sondern eher wie der poison arsen am, egal, jedenfalls ist so ein all mountain fully mit 125 mm hinten und 140 vorne mit absenkung sicher besser für eine transalp geeignet als ein alter carbon eingelenker oder das prowler, das doch eher ein enduro oder gar ein leichter freerider ist.

Kommt natürlich drauf an was genau du fahren willst, das prowler hätte vielleicht auch seine berechtigung wenn dus bergauf nicht eilig hast und bergab die sau rauslassen willst.

Fährst du allein? ansonsten vielleicht mal schaun was die anderen biketechnisch so mithaben, ist sicher lustiger wenn man sich nicht ständig gegenseitig aufhält oder vdavonfährt, weil das material so verschieden ist

Siegfried
04-07-2009, 09:42
Kommt natürlich drauf an was genau du fahren willst, das prowler hätte vielleicht auch seine berechtigung wenn dus bergauf nicht eilig hast und bergab die sau rauslassen willst.

Fährst du allein? ansonsten vielleicht mal schaun was die anderen biketechnisch so mithaben, ist sicher lustiger wenn man sich nicht ständig gegenseitig aufhält oder vdavonfährt, weil das material so verschieden ist

Wehe dem, der auf einer Transalp bergab die Sau raus lässt. Hab schon Kollegen von Bäumen oder Steinen gekratzt, die´s gar zu schweinisch wissen wollten bergab.

Tut man einfach nicht ;)

Als Gedankenanstoß sei mir noch erlaubt zu sagen, dass meine Transalperfahrungen auf Hardtails gesammelt wurden, und ich nicht das Gefühl hatte, ein Fully zu brauchen. Wie sich das mit einem leichten 140mm-Fully anfühlt, werd ich aber erst nächstes Jahr erfahren, fürchte ich :D

ThinkFurther
04-07-2009, 21:58
@yellow: Nein, ich kenne nur dieses Genesis Reactor und das kostete ca. 1500 Euro.

@AB: Nein, keine "Singletrailtransalp". By the way, alles Gute und viel Spaß auf deiner Transalp.

@Rasu: Nein, ich werde mit 2-3 anderen Leuten fahren.


Vielen Dank für eure ausführlichen und sehr hilfreichen Ratschläge! Ich werde mal schauen, ob ich vielleicht ein KTM Lycan 2.0 oder was vergleichbares aus euren Vorschlägen auftreiben kann, dann schau ma weiter.