PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Körperfettanteil



bikermax
06-02-2002, 14:51
Würd mich mal interessieren, wieviel % Körperfettanteil die Biker so haben.
Ich selbst hab derzeit 11,5 %. Zu Saisonhöhepunkt hab ich aber noch nie gemessen.

lg
Markus

soulman
06-02-2002, 15:20
momentan sinds 6,5%. ist aber komisch bei mir, denn zw. winter u. sommer ist bei mir max. 0,5% differenz.
allerdings gehör ich eher zur fraktion der dürren.
dafir samma zaach wia leder!

Gatschbiker
06-02-2002, 21:29
Bei mir sinds 17,4 %, da ist sicherlich der Vanillekipferlfakor von Weihnachten noch dabei.
Im Sommer hab ich meißt so um die 12%.

Seit ich Sport so umfangreich betreibe bin ich süchtig nach Süßem!
Ich will aber nicht darauf verzichten und folglich hab ich auch nicht dass Problem an meinem Bike für 400g Gewichtsersparnis 10000.- Ösis auszugeben.
Früher hab ich halt lieber Bier getrunken. (Mach ich zwar jetzt auch noch, aber sehr eingeschränkt)

much gatsch
paul

theBikeMike
06-02-2002, 21:32
Serv's!!!

Weis ich nicht genau, hab ich vor 2 Jahren mal messen lassen, da war's gratis. Das waren 7%, wieviel's jetzt ist, weis ich nicht.

scotty
06-02-2002, 23:06
Dere !

Sag mal männer, stellt ihr diese wert mit einer körperfett-waage fest ? wie verläßlich is denn so a ding ?

:cool: SCOTT-Maniac

Simpson
07-02-2002, 00:04
Ich hab zur zeit 7,5% und bin eigentlich sehr zufrieden damit

MFG SIMPSON

bauknecht
07-02-2002, 10:03
Boh Ehh!

Seit's es alle Spargel!
Hilfe, da kriag i ja glei an Komplex.
Mein Körperfett Waage sagt was von 18%....

Aber vielleicht isch des Ding ja a kaputt;)

Na ernsthaft, bei enk miasn jo die Knochn klappern wenn es foarts....

Shit, heit wear i mein Mittagessn auslossn, wenn i des lies!
(und's Abendessen a glei dazua.... Hungerstreik)

... Scheiss Weihnachtsessen, Verdammte Schokolade!
-Thomas

WadlJürgen
07-02-2002, 10:25
also bei mir hams im herbst beim leistungsdiagnostiktest 16% gemessen.....

ich hätt gefühlsmäßig glaubt das weniger, weil ich eigentlich kein gramm fett auf den rippen hab, hab ich zumindest immer geglaubt.

aber ich bin schon auf den nächsten test im frühjahr gspannt, da seh ich dann eh, ob sich das GA1 training ausgezahlt hat:confused:

und wenn der körperfettanteil trotzdem nicht gegen 10% geht, ist mir das eigentlich auch wurscht, weil ich fühl mich wohl und sonst is mir wurscht......

michl
07-02-2002, 10:40
schott- maniac hat recht: Wie meßt Ihr das eigentlich?? Eine Körperfettwaage mißt doch nur max. bis zum Bauch- umgekehrt mißt das Handgerät nur von oben bis zu den Hüften.
Also: wie gehts am genauesten?

bikermax
07-02-2002, 12:58
Ich habe eine Körperfettwaage (Marke: Tanita oder so ähliche). Mißt angeblich auf 0,5 % genau. Die Handgeräte sollen etwas ungenauer sein.

Markus

theBikeMike
07-02-2002, 20:48
Auf wieviel % Tanita misst, ist aber so was von wurscht.

Stell dich mal drauf, und gib (falls du die hast) Athlet, dann Normaler Mann und dann Normale Frau ein. Bow, wirst dich wundern, wenn die Testberichte stimmen.

Die 0,5% Schritte sind ur unnötig, weil die Werte durch Formeln errechnet werden, da das "Nicht-Fett" gemessen wird und von dem der Durchschnittliche Wasser-/Knochengehalt (Gewicht) usw. abgezogen wird. Steht so zumindest in einigen Tests.

Ich halt von diesen Heimgeräten nix, ist m.M. nach eine Geldverschwendung, wenn man nicht zum Einstieg eine Messung bei einem "Profi" (Arzt o.ä.) gemacht hat, um den absoluten Wert zu bestimmen.

Zur Veränderung der Werte, also ob runter oder rauf, taugen die Dinger vielleicht noch, aber auf alle Flälle immer zur gleichen Zeit (nach dem Aufstehen, vorm Schlafengehen,...). Macht auch nen großen Unterschied, ob'st genug getrunken hast usw.

FAZIT: Heimgeräte san net wirklich genau.

manitou
08-02-2002, 00:42
die seriöse körperfettmessung misst nicht den schwimmring, sondern den fettanteil im muskelgewebe.

zu die seriösen messungen zählt die klammer und is ir. des ganze wird unter dem namen Anthropometrie geführt.

gibts eigentlich bei fast ana jeden leistungsdiagnose.

phgruber
08-02-2002, 15:57
Ich denke, für einen wirklichen Hobby-Biker ist der Körperfettanteil eigentlich ziemlich egal, weil ja die Zeit nicht wichtig ist und ansonsten man sowieso selber sieht, ob man "zu fett" ist oder nicht ...

Wenn man wirklich viel trainiert, bekommt man ein gutes Gefühl für den eigenen Körper und ich weiß eigentlich genau, wann ich zuviel Fettanteil habe (beim Bergauffahren merkt man es einfach) und ich merke auch, wenn ich zu wenig habe, wenn man dann irgendwie schon morgens weniger Kraft hat bzw. weil das Gewicht an der unteren Grenze entlang schlittert.

Ich habe keine Ahnung, wie hoch mein Fettanteil ist, doch ich weiß genau, dass es mir bei ca. 66 kg (bei 171 cm) am Besten geht (egal bei welcher Tätigkeit).

Und wenn ich 20 % oder so habe, würde ich auch nichts dagegen machen, wenn ich mich dabei trotzdem beim Sport wohl fühle.

Roox
08-02-2002, 16:13
der phgruber nimmt mir die Worte aus dem Mund

Und wenn ich 20 % oder so habe, würde ich auch nichts dagegen machen, wenn ich mich dabei trotzdem beim Sport wohl fühle.

genau so ist es!
Was sagen schon irgendwelche Zahlen ;)

theBikeMike
08-02-2002, 19:33
Glaub' auch, dass man das subjektiv gut beurteilen kann. Nicht den Wert, sondern ob's "läuft oder halt net".

Die Radprofis auf der Straße haben im Frühjahr angeblich auch Werte bis zu 20%!!! Damit sie bei den Temperaturen net eingehen. Ist zumindest in der TOUR gestanden. Hat mich sehr verwundert.

christoph01
08-02-2002, 20:35
20 % kann ich mir bei radprofis eigentlich nicht vorstellen.
ausser bei jan ullrich. der ist ja bekannt dafür dass er im winter "ordentlich zulangt" (was das essen betrifft).
aber er ist ja das beste beispiel dafür, dass es wirklich wurscht ist, was er im jänner wiegt. er ist im sommer trotzdem in hochform und fährt den berg-ziegen (auch am berg) um die ohren.

theBikeMike
09-02-2002, 00:03
Serv's!!!

Ist ja super gefakt, schaut so aus als wär er schwanger.
Oder ist das gar echt :confused:

stephan
09-02-2002, 09:52
im winter schadet a speck auf de rippn ned, weils sonst bei unsere klimabedingungen sofort krank bist wennst volle trainierst, 5h ga bei 1grad und schneeregen hältst mit 5% sicher ned oft aus, da sind 10-15% eigentlich ganz egal, des weiteren brauchtst beim ga-fahren in der flachen halt ned wirkli viel energie, dh sobald ma in die berg fahrt egal ob bike/rr purzeln de % bzw de kg
entscheidende rolle spielt aber sicher genauso wie im sommer die ernährung, wennst zunimmst nur aufgrund der tatsache dasd halt mehr ißt als im sommer (bei gleicher qualität wohlgemerkt) is des weniger als wurscht, rauffuttern mit buttercremetorte (;) soulman darf des weil er halt exakt nix zunimmt) und keks (i kann ah ned wiederstehn) is sicher ned erstrebenswert weil halt die nährstoffe fehlen
wennst versuchst den erhöhten vitamin/nährstoffbedarf im winter über die normale ernährung zu decken, mußt viel mehr essen als normal & nimmst halt automatisch zu
auf an trainingslager würd i mi beim buffet ah ned zruckhalten, wennst 2wochen fahrst wie der henker kannst eh jede kal brauchen und riskierst nur an leistungseinbruch bei kal-sparen

drum freu i mi jetz auf auf a RIESENschüssel müsli :)

theBikeMike
09-02-2002, 18:17
Noch mal nachgeschaut im TOUR-Mag von ....

Im Winter steigen die Werte seiner Schützlinge (er ist Trainer von irgendwelchen Radprofis) auf bis zu 16%. Also nix mit 20 oder so. Außer beim Ulrich nach seiner Schoko-Kur.

NoLiver
12-05-2002, 21:50
ich hab keine ahnung wie die werte bei mir aussehen. hab beim durchlesen dieses threads aber irre guster auf ein grieskoch bekommen und hab mir einen anständigen teller mit ovomaltine-bestreu zubereitet => jamm, jamm!

cardio
13-05-2002, 21:54
und ich weiß nicht mal mein körpergewicht ;)




lg

wittner
14-05-2002, 10:50
Also die Messungen mit meiner EDUSCHO-Fettwaage machen nur begrenzt Sinn, denn nach einer Tour, wenn du ordentlich dehydriert bist, zeigt sie 25-30 % an, 2 Stunden später bin ich dann auf 19-20 % Fettanteil.

Am nächsten Morgen dann immer unter 20 %. Bei einem Handegerät habe ich mal gemessen, dort soll die Messung genauer sein, habe auch sofort nur mehr 14 % gehabt *g*.

Ich nehme mal an, daß alle normal im Handel befindlichen Geräte sehr ungenau sind, aber wenn man immer mit der gleichen Waage sein Gewicht mißt oder seinen Fetttanteil bestimmt, dann kann man wenigstens diese Werte miteinander vergleichen.

so, jetzt reichts aber .............

Ingrid
14-05-2002, 15:26
@ wittner

Ich hab auch eine Fettmeßwaage und kann dazu nur sagen, so eine Messung bringt nur was, wenn du am Morgen gleich nach dem Aufstehen und Klo-gehen die Messung vornimmst.
Unterm Tag, nach dem Radfahren oder am Abend kommt es immer drauf an, was du gegessen, getrunken usw. hast. Der Wert ist nicht aussagekräftig.

Abgesehen davon geb ich dir recht, daß es hauptsächlich auf die Vergleichswerte ankommt, damit man sieht - hier tut sich was.

wittner
14-05-2002, 15:34
.......hier tut sich was .....

ich hoffe, daß sich nach 2000 kilometern bis heute etwas tut, denn ansonsten mache ich wohl was falsch .......

Ingrid
15-05-2002, 12:20
Nach 2.000 gefahrenen Kilometern solltest wirklich schon eine positive Veränderung bei der Anz6eige auf der Fettwaage feststellen. Wenn nicht - liegts sicher nicht am Training, sondern am Essen ( Naschen ??). :D

Snowbike
15-05-2002, 12:34
Das einzig brauchbare bei diesen Waagen ist die Digitalanzeige:-))! Ich habe auf meiner Waage einen Wert von ca. 11-12%! Je nachdem...! Bei einer Infrarotmessung (Profi-Messung) einen Wert von 5,9%.

soulman
15-05-2002, 12:59
die einzig taugliche methode ist die ir-messung in verbindung mit der zange. alles andere ist geschäftemacherei. und so eine messung hat aber auch nur dann sinn, wenn man das ganze mit einem kompletten leistungstest und einem trainingsplan verbindet.
vom wert alleine hat niemand was.
messen und dann weniger fressen is humbug. da kannst dich gleich bei den bladen weight-watcher weibern anmelden. ausser a riesen hallo is des gar nix!

dahannes
17-05-2002, 21:55
gestern abend hab ich das zum erstenmal gemessen: satte 19% !

oba: vor 5 wochen habens mir ein schönes stückerl vom meniskus rausgeschnitten, & seitdem tu ich halt nicht sooo viel. derzeit bin ich froh, wenn ich am wochenend so 40-50km im flachland schaff, jede kleine steigung tut noch weh.
na wos sois - in 1, 2 monaten wirds scho besser gehn, dann werd i do auf 18.5% herunten sein :D ...

hannes

markob
19-06-2002, 22:47
Ich kann mich nur den anderen anschließen und sagen, dass es absolut Wurscht ist, welchen Körperfett-Anteil du hast.

Ich besitze zwar eine Körperfett-Waage, stelle damit aber nur die Auf- oder Ab-Tendenz fest.

Mein Körperfettanteil schwankt zwar so um die 20 - 22%, ich habe aber trotzdem schon einige sehr sportlich aussehende Knochen-Haufen auf Bikes klar hinter mir gelassen.

CU, Markus

ghost rider
19-06-2002, 23:12
jawoll!

bessa a Schnitzerl mehr als an Hungerast!

... weil wos ma amoi hot, des nimmt an niemand weg!

HAL9000
09-07-2002, 19:23
ich hatte bei der letzten vermessung (hautfalten-zange) 11,6 %

auf der tanita habe ich seit dem ich messe immer zwischen 13-15%,
auch zur zeit der genauen vermessung (d.h. sie zeigt tendenziell
ca. 2% zu viel an) sommer und winter ist bei mir fast gleich, das
gewicht auch (72kg +/- 1)

die körperfettanzeige nehme ich auch nur zur tendenz-feststellung,
wobei das bei mir seit 2 jahren eine flatline ist... :)

@markob
du hast zwar eine notreserve um seinen äquator, aber die
meisten sportlichen knochen-haufen haben keine 7,5 liter
lungen-volumen...;)

sonst bin ich der meinung, dass auch hier - wie bei allem- zu
wenig und zu viel schlecht sind. unter 5% bist einfach zu anfällig,
weil auch das immun-system geschwächt ist, über 25% ist glaube
ich auch klar, dass das nicht gesund sein kann auf dauer.

ein nicht-kalorien-zählender
HAL9000

roti
10-07-2002, 06:13
@HAL9000: das kann ich so nicht stehen lassen! ich hab nun seit ca. 4 jahren einen körperfettanteil der sich zwischen 2,8 und 4,5% bewegt! es stimmt schon, dass das immunsystem am beginn der umstellungsphase vom gelegenheitssportler zum leistungssportler überfordert ist und man gefahr läuft, sich bei jeder gelegenheit eine infektion zu holen. nach einer mehrwöchigen eingewöhnungsphase stellen sich aber die gleichen adaptationsprozesse wie im übrigen organismus ein und der körper reagiert positiv auf das training!
ich messe daheim mit der tanita (wichtig: Athletenmodus!) und lass mich 1x im jahr von einem sportmed. durchchecken, der mit einem Lasermessgerät arbeitet und für mich die referenz darstellt!
es stimmt aber, wie oben schon von manchen erwähnt: es kommt bestimmt nicht in erster linie auf das kf an sondern auf den gesamtzustand des körpers und da wiederum vor allem auf ein gutes gleichgewicht zwischen einzelnen systemen! (zns,vns,organisch....)
also: schauts, dass net so vü foasts fleisch ests und schmeists eng a weng a nudln eini!:) ;)

HAL9000
10-07-2002, 08:30
Original geschrieben von roti
... ich hab nun seit ca. 4 jahren einen körperfettanteil der sich zwischen 2,8 und 4,5% bewegt! ...
... du meine güte, bei dir muss ja alles scheppern! und du
bist sicher, dass du nicht magersüchtig bist ... :D

ok, wieder was gelernt! mir wurde immer gesagt (von mehreren
stellen), dass unterhalb einer gewissen grenze (eben die 5%)
der organismus immer am bzw. unterm limit ist. da das körperfett
ja nicht nur aussen existiert, sondern auch die organe isoliert,
den stoffwechsel und die körpertemperatur regelt, in nerven und gehirn
notwendig ist und auch als vitamin-speicher fungiert.
und wenn nix mehr da ist zum speichern/polstern, bist halt anfälliger...
und im winter wirst sicher frieren wie ein schneider ohne
subkutanes fettgewebe -> erkältungsgefahr, egal wie fit du bist...

aber wenn du das schon 4 jahre ohne probleme durchstehst,
wird das bei dir wahrscheinlich doch hinhauen...

wie gesagt, wieder was dazu gelernt...

ein sich plötzlich fett fühlender (net wirklich... ;) )
HAL9000

the BRAIN
31-07-2002, 09:16
Original geschrieben von roti
... ich hab nun seit ca. 4 jahren einen körperfettanteil der sich zwischen 2,8 und 4,5% bewegt!

wie gemessen? wenn ich mich im athletenmodus auf die tanita stelle hab ich auch zwischen 1,8 und 3%. (im normalen modus ca. 10-11%)
in wirklichkeit sind's aber so um die 7%. nur soviel zur brauchbarkeit des "athletenmodus"

irieman420
31-07-2002, 10:48
ich hatte zur zeit meiner grössten leistungsentfaltung ständig einen wert um die 10 %, allerdings war da noch ein grosser teil babyspexxx dran. nach ca. 6 jahren zielorientierten ausdauertrainings merkte ich eine relativ "plötzliche" veränderung des körpers - ein wenig athletischer UND reduktion des fettwertes auf ca. 7 %. seitdem ich aufgehört habe schnell im kreis zu fahren, bekam ich auch meine lästigen gewichtsschwankungen von 10 kg pro jahr weg!

:D roti: du machst das richtig - der referenzwert kann nur der bei sportmed gemessene sein, da wir futrex-geräte im einsatz haben, deren gemeinsames system eine infrarotdichtemessung ist. der grösste unterschied zu anderen produkten (waagen, alle die über den flüssigkeitshaushalt des körpers funktionieren) besteht aber darin, dass der fettwert gemessen wird. bei systemen wie in klammer (waage, gerät für handmessung) wird die fettfreie masse berechnet und daraus resultiert über das gemessene körpergewicht der fettwert...es ist aber höchst zweifelhaft (aber billiger) einen wert zu messen, der sich innerhalb von minuten verändern lässt (klo, essen, trinken). auch die abhängigkeit vom flüssigkeitshaushalt ist ein permanenter störfaktor...wer viel trainiert hat, gschwitzt hat, wird einen sehr hohen fettwert haben (ich 20 %), wer gerade viel bier getrunken hat einen niedrigen (ca. 8 %) - daraus ergeben sich diese schwankungen.

da futrex den körperfettanteil misst, bleiben die werte auch über viele tage konstant (kommt auf messdurchführenden an - toleranz: 0,5 %), da man den fettwert kurzfristig nicht ändern kann (um 1 kilogramm fett zuzulegen müsste man 7000 kcal zuviel zusich nehmen!!!)

soll aber nicht heissen, dass die fettwaagen schlecht sind, sie sind nur nicht für die bestimmung des absolutwertes geeignet. dafür aber zur beobachtung der fettkurve im wochen / monatsverlauf, solange man sich immer zur selben zeit, im selben zustand (acht geben auf den abend davor!) draufstellt

irieman, da man of sportmed :D :D :D

michl
31-07-2002, 10:56
Also dein Körperfettanteil von 2,8 bis 4,5 % is a Gschichtl.......des glaub i net!

irieman420
31-07-2002, 11:05
...wieso nicht, es gibt viele menschen die von natur aus zu einem niedrigen körperfett neigen und bei entsprechenden, richtig dosierten ausdauertraining einfach noch weniger haben...dieser wert ist natürlich sehr sehr niedrig, niedriger als der empfohlene mindestwert und in der klassischen tabelle als risikoreich einzustufen, aber jeder von uns ist ein individuum, so hat der eine 26 ruhepuls der andere 70, etc...

muss allerdings ehrlich zugeben, dass ich nicht weiss, ob nun die einstufung risikoreich mit all dessen problematiken gültigkeit hat, oder ob sich diese skala bei starker neigung zu niedrigem fettwert nach unten verschiebt...sorry, werde mich schlau machen...

irieman auf dem wege zur information nun entschwindet...

cduke
23-08-2002, 01:05
Hui - also ich hatte beim Sportmed-Test ca 18% (bin zu faul zum Nachschaun - halt 18.xx :)). Damit hätte ich nicht gerechnet. Ganz schön dürre Burschen da im Forum...

Aja - einen depperten Namen hat des Fettmess-Zwickerl... (sorry, konnte mich nicht zurückhalten:D)

greetz cduke

benni1
24-08-2002, 20:02
hob grod heut so a körperfettmessung mit am Handgerät gmocht. bei mir is 4.8% ausakemmen. aber nach dem wos i do so les is de gonze messung e nix wert oda???

oda kann man des ergebnis wenigstens als einen kleinen Anhaltswert betrachten???

mfg benni

:confused:

TomCool
07-09-2002, 11:47
ich steh auf 19 was wohl daran liegt,d ass iche rst seit kurzem intensiv radlfahr, vor 3 Wochen war er noch auf 22.

Über die Tanita kann i nur sagen, dass meine anscheinend ziemlich genau geht, ich steh jeden Tag drauf und letztes Jahr hab ich 3 mal Tests beim Arzt gemacht, die immer das selbe Ergebnis wie die morgendliche Abwaage gebracht haben.

Allerdings muss man halt realistisch sein. Ich bin 100% kein Modellathlet, drum komm ich auch nicht auf die Idee, den Athlet Modus einzustellen, aber ich hab das heut ausprobiert, da hätt ich glatt 10% :)
greez
Tom

irieman420
07-10-2002, 22:50
...messungen mit waagen oder handmessgeräten sind natürlich nicht schlecht...zwar kann man den absolutwert nicht unbedingt für wahr nehmen, allerdings sind diese geräte feine instrumentarien zur kontrolle der fettkurve über einen längeren zeitraum...

man sollte meiner meinung nach eine fettmessung mit einem sehr genauen gerät machen (z.B. futrex), am nächsten morgen gleich nach dem klo gehn auf die waage bzw. mit handmessgerät messen und absolutwerte vergleichen. wichtig hierbei ist, dass auch schon der vortag / vorabend ein "normaler war (keine hardcoresaunasession, ausreichende flüssigkeitsaufnahme, etc.). von nun an kann man jede woche unter ungefähr gleichen bedingungen (in der früh vor / nach klogehn, etc.) diese messung wiederholen...kürzere intervalle habe wenig sinn, da man, um einen kilo fett zuzulegen, 7000 kcal zuviel zusich nehmen, damit ist dies die erklärung, weshalb tägliche messung original keinen sinn haben...

wer sich bereits im exzellenten bereich befindet (sportmed: 1) sollte versuchen fettkurvenverlauf stabil zu halten, wer in weniger guten bereichen ist, sollte klarerweise versuchen, fettkurvenverlauf nach unten bringen...

blessings idren

SirDogder
20-01-2003, 08:25
Irgendwie glaub ich auch, dass die Messung des Körperfettanteils nur von akademischen Interesse sein kann.

Des sieht man eh im Spiegel, wann einem die Wampe steht. Und wenn nicht, ist der Körperfettanteil wurscht (und auch sehr indivduell...), weil er nichts mit dem Trainingszustand zu tun hat.

Oder? Irie?

HAL9000
20-01-2003, 08:32
Original geschrieben von SirDogder
... Des sieht man eh im Spiegel, wann einem die Wampe steht. ...
da gibt es eh den berühmten "spiegel-test" vom bernhard ludwig:
man stelle sich in der unterhose vor den spiegel und springe einmal
kurz hoch.
alles was beim landen wackelt ist zu viel... :p

ACHTUNG: dieser test gilt nur für männer!! ... ;)

CU,
HAL9000

Dilbert69
20-01-2003, 08:59
@HAL9000

vielleicht wäre besser: alles was oberhalb der Gürtellinie wackelt ;)

HAL9000
20-01-2003, 09:21
Original geschrieben von raistlin
... vielleicht wäre besser: alles was oberhalb der Gürtellinie wackelt ;)
genau deshalb habe ich "mit unterhose..." geschrieben und
nicht "nackt...", weil ich gewusst habe, dass dann entsprechende
meldungen kommen würden... :p

CU,
HAL9000

Joga
20-01-2003, 09:33
Wie messt ihr eigentlich den Körperfettanteil? Ich mein, die Werte von einer normalen Badezimmer-Körperfett-Waage kann man vergessen - die sind nicht zu gebrauchen...


Hab mal an einer "richtigen" (die halt nur für das entwickelt worden ist) gemessen und komsich war nur, dass, wenn man was anderes bei zB Athlet, männlich,... eingegeben hat, die Werte gleich um 10-20% unterschiedlich gewesen...

Ich halte seit dem nichts mehr davon...

HAL9000
20-01-2003, 09:53
Original geschrieben von Joga
Wie messt ihr eigentlich den Körperfettanteil? ...
wurde eh auch schon früher in diesem thread erwähnt, aber zur
erinnerung eine kurze zusammenfassung.

die waagen dienen nur zur erkennung der tendenz (wichtig: immer
unter den gleichen bedingungen messen - z.b. morgens nach dem
pinkeln). eine exakte vermessung kannst du nur mit einer professionellen
messung machen (hautfalten, infrarot). die machen im regelfall auch
die institute, bei denen du auch einen leistungstest machen kannst - geht dann in einem aufwasch... ;)

CU,
HAL9000

NoWin
20-01-2003, 10:46
Das kommt auf die Waage an - beim Vergleich zwischen Infrarotmessung beim Tröstl Fritz und meiner Waage ist ein Unterschied fast nicht zu erkennen.

HAL9000
20-01-2003, 12:40
Original geschrieben von NoWin
... beim Vergleich zwischen Infrarotmessung beim Tröstl Fritz und meiner Waage ist ein Unterschied fast nicht zu erkennen.
könnte auch daran liegen, dass bei beiden die anzeigen bei 25% aufhören... :devil:;)

ein in deckung gehender
(ein billard-queue kann verdammt weh tun...)
HAL9000

ghost rider
20-01-2003, 12:44
@hal


steht dann nicht "Nur eine Person bitte"? :D

NoWin
20-01-2003, 12:49
Original geschrieben von HAL9000
könnte auch daran liegen, dass bei beiden die anzeigen bei 25% aufhören... :devil:;)

ein in deckung gehender
(ein billard-queue kann verdammt weh tun...)
HAL9000
Des hätt vielleicht vor 3 Jahren no a Problem geben, jetzt nimma - es steht ein 1er davor :D

Kaunst scho aus der Deckung aussakumman - na kumm - geht scho - jetzt kumm ausse - scheiße, der Queue bricht so leicht - geh, amoi gehts no - traust di net ?? - na paßt scho :D

wolfi
12-06-2003, 10:57
@NoWin: welche Waage verwendest du?

NoWin
12-06-2003, 21:45
Ist eine vom Eduscho, vor ca. 3 Jahren um billiges Geld gekauft !!

XC-Racer
25-06-2003, 18:55
Wieso habts in der Umfrage die Leute mit unter 5% nicht berücksichtigt??
Die meisten Racer haben halt mal unter 5%!

irieman420
30-06-2003, 08:03
...die meisten racer haben unter 5 %...naja, soviele haben nicht unter 5 % bei einer richtigen messung (infrarot)...

die werte unter 6 % gelten als risikoreich...natürlich gibt es einige die genetisch bedingt sehr wenig fett haben, aber normal ist das eher nicht!

diese niedrigefetthascherei ist eher kontraproduktiv...es kann nicht ziel sein, den fettwert so massiv zu reduzieren, man würde das falsche zielsetzung nennen...der fettwert pendelt sich bei gutem training und entsprechender ernährung beim individuellen optimum ein und noch weiter runtergehen ist für den körper kurzfristig kein problem, langfristig aber eine belastung...

rasta ites

Jousch.Com
30-06-2003, 08:14
wenn ich bei einem Rennen gesamt 1. wäre, wärs mir wurscht wieviel Fett i hab!!!!

irieman420
30-06-2003, 08:21
...genau das wollte ich damit sagen :D ...

adal
30-06-2003, 08:52
11,4 gemessen am Donauinselfest mit so einem Handhaltelektrozeugs - also nicht allzu genau. Hab aus meinen Krafttrainingszeiten eine Formel mit Bauchumfang, Grösse und Gewicht, die ist erstaunlich genau - da ists aber auch so 11-12.

An sich nicht spektakulär, aber vor einem Jahr warens noch 22% und seither keine Diät, Schokolade, Bier, Eis und trotzdem gehts runter. Macht der AD-Sport doch was aus :)

proud6
10-07-2003, 10:08
Joi, 11 Prozent runter? da warst aber sehr fleißig, alle Achtung!!

Im Übrigen geb ich mal folgendes zu bedenken:

Bei einer sehr langen Belastung (über mehrere Stunden) ist es dem Körper nicht möglich, die Energie nur über die Kohlehydrate bereitzustellen, dh. auch die Fettverbrennung hat da sehr große Bedeutung. Wenn hier also Leute glauben, daß ein Körperfettwert von unter 5% was feines ist, so müssen das Bikesprinter sein.
Wenn man Leichtathleten betrachtet, so kommen Sprinter auf die niedrigsten Werte (Angeblich bis unter 3%), is auch kein Wunder denn im Fettverbrennungsbereich kann man eh nicht sprinten.
Genauso gut sind z.b. Weitspringer, Hochspringer, Mitteldistanzläufer... Aber bei den Maratonläufern gehen die Werte schon wieder nach oben, obwohl die ja "nur" knapp über zwei Stunden Belastung haben, was für einen Biker ja nicht unbedingt viel ist.

Das mit dem optimalen Mittel stimmt sicher, optimal bezogen auf Person, Veranlagung, und gewünschte Belastung.

Jousch.Com
10-07-2003, 11:46
@proud6: Aber es gibt da diese Faustregel: 2 Stunden Laufen ist wie eine Belastung von 4 Stunden beim Radlfoahrn.
Und 1,5 Stunden Skaten entspricht 2 Stunden Radlfoahrn.

proud6
10-07-2003, 12:27
Stimmt schon, nur ist bei dieser "Regel" eine annähernd gleichmäßige Dauerbelastung gemeint, is also nur bedingt aufs Mountainbiken anwendbar.
Außerdem widerspricht diese Regel ja nicht dem was ich gesagt habe, oder?

Jousch.Com
10-07-2003, 13:01
Nein, Herr RIchter, ich habe keine Einwände. :)

proud6
10-07-2003, 13:05
Ussa, hat das streng geklungen?
war nicht meine Absicht.
Ein mildes Urteil erwartet Dich, die Geschworenen plädieren auf Freispruch. :D

Jousch.Com
10-07-2003, 13:12
"Nein, Nein, Herr Richter", kam es aus dem Publikum im Gerichtssaal,"Ich, Roland Fux, auch bekannt als Fuxl im Bikeboard, bin der schuldige! Jousch.Com hat nyx.at mit dieser Sache zutun gehabt. Ich bin der Schuldige"

proud6
10-07-2003, 13:26
Hiermit werden sie, Herr Roland Fux, zu lebenslangen Mountainbiken unter erschwerten Downhillbedingungen verurteilt.

Sollten sie jemals diesen Auflagen nicht entsprechen, wird der Tausch ihres MTBs gegen ein Dreirad veranlaßt.

Hugh, ich habe gesprochen.

proud6
10-07-2003, 15:27
Gehen wir über zum nächsten Fall:

Die Klage gegen proud6

Hiermit verurteile ich mich selbst wegen des Verfassen sinnloser, nicht zum Thema gehörender Antworten zu einem mehrstündigen "Halt die Klappe".

Die Akte wird geschlossen.

giantdwarf
15-09-2003, 16:05
Original geschrieben von Scott-Maniac
Dere !

Sag mal männer, stellt ihr diese wert mit einer körperfett-waage fest ? wie verläßlich is denn so a ding ?

:cool: SCOTT-Maniac

Hallo,
habe mal bei einer sportmedizinischen Untersuchung den Körperfettanteil messen lassen und kurz danach bei einem Gerät gemessen das man in der Hand hält. Dieses hatte nur ca. 1% Differenz zur genaueren Meßmethode (11%).
Andere Geräte und v.a. die Körperfettmeßwaagen dürften eher Werte für Leute produzieren, die wissen wollen, ob ihr BodyMassIndex um 100% oder 200% überschritten ist. ;)
Und nachdem dabei ja mit verallgemeinerten Näherungsformeln gerechnet wird, fkt die Messung auch nicht bei jedem: z.B. bei ganz Dünnen oder Marathonläufern solls Probleme geben.

HAL9000
15-09-2003, 20:33
Original geschrieben von giantdwarf
... Und nachdem dabei ja mit verallgemeinerten Näherungsformeln gerechnet wird, fkt die Messung auch nicht bei jedem: z.B. bei ganz Dünnen oder Marathonläufern solls Probleme geben.
dafür gibt es dann waagen, die einen "athleten-modus" haben. der
berücksichtigt dann solche personen... :)

CU,
HAL9000

Matthias
16-09-2003, 20:08
Original geschrieben von HAL9000
dafür gibt es dann waagen, die einen "athleten-modus" haben. der
berücksichtigt dann solche personen... :)


Und dann hat man im Athletenmodus 2 oder 3% Körperfett, was ein Schwachsinn ist.
Im Normalmodus kann ich mir das Ergebnis der Meßung vorstellen, aber im Athletenmodus - unmöglich!!

irie movemant
16-09-2003, 20:41
kann die fettwaagen auch nur zur kontrolle empehlen, absolutwerte sind einfach zu ungenau, da der wasserhaushalt zw.55 und 75% schwanken kann...brutal formuliert: ich mess dich und du hast hausnummer 15%, dann schick ich dich 2h laufen ohne drinken bei 30grad und mess dann wieder....und dann hast 18%...und dass nach training. da hört ein jeder gleich wieder auf damit.
ich hab seit jahren so um die 7-9%. letzte messung war juni mit 8,3%. morgen steht wieder einer an...und das ganze mit futrex if-messung!

irie movemant
16-09-2003, 20:50
hab mich auch mal auf der uni wien messen lassen..abteilung physiologie mit einem NUTRI4-messgerät. soll um die 6000€ kosten. messung an hand und fussrücken über hautwiderstand..bestimmung von körperwasser, extra- und intrazellulärvolumen, magermasse und FETTmasse...und siehe da ich hatte 2,9 kilo fett bzw 3,8%. wasserhaushalt war bei 54,3 litern bzw 70,5%, also mittelwertig.
noch dazu das ganze im jänner wo man ja schon 3h einheiten fährt..eh kloar.
das zeigte mir dass gerät kann noch so genau messen und teuer sein, wennst übern wasserhaushalt misst, bleib ich sehr skeptisch. denn dieser wert is zwar schmeichelhaft aber zu NIEDRIG!!
mi hev dodo a lot of work fe stamina fi such risults. irie.

fear79
16-09-2003, 21:07
bin bei 21,2 %
mit Zange gemessen!

daher warscheinlich nicht richtig aber ein RICHTWERT!

Matthias
17-09-2003, 17:27
Die genaueste Meßmethode soll angeblich der Auftrieb im Wasser sein. Da gibt es einige wenige Institute weltweit, die das machen - hat mir zumindest ein Physiologieprofessor der Uni Graz gesagt.
Nicht uninteressant, aber wohl unnötig. ;)

irie movemant
17-09-2003, 21:41
nennt sich hydrodensiometrie: dazu brauchts eine restluftbestimmung um möglichst exakte dichtewerte zu kriegen
oder körperwasserbesimmung: beruht auf dem verdünnungsprinzip von flüssigkeiten(blut), wobei mit hilfe von deuterium, tritium und harnstoff entsprechende analysen erfolgen
oder bestimmung des körperkaliums über das isotop 42k
....wenn mans genau wissen will!

aber heute gemessen mit futrex: 7.2%
1.1% weniger seit ende juni..
irie ites.

und dein wert?

wernerruediger
17-09-2003, 21:44
ha, alles magersüchtige - nach bmi sollte ich eigentlich einen körperfettanteil von 31,5% haben.
eine genaue messung ergab aber 21%.
bei 105 kg sensationell.

Matthias
18-09-2003, 06:21
Vom Körperfett [KF] her, ist es bei mir leider genau umgekehrt, als bei den meisten Leuten: während der (Renn-)saison mehr KF, so um die 7%, außerhalb bei viel Grundlagentraining 5-6%.
Sollte zwar nicht so sein, ist aber seit Jahren schon so.

michl
18-09-2003, 07:25
....Ich hatte gestern beim Troestl 11,7% und bin eigentlich a "Gratn". Bin zwar schon ein wenig älter, aber mit 35 Jahren darf mal wohl ein wenig mehr haben, oder? Hätte ich nur 7%, wärs aus mit mir, dann könnte ich "probeliegen" gehen! ;)

Marius
18-09-2003, 07:33
Ich hab 4,1 % und trotzdem an Bauch
Do hots wos

Gruß
Marius

Roadrookie
18-09-2003, 07:59
3 - 4% erreichen nur Bodybilder nach einer speziellenDiät und das auch nur knapp vor dem Wettkampf für 2-3 Tage, außerdem wirds dann schön langsam ungut für den Köper.
Also ich glaub da hats was mit der Messmethode.
vG
RR

Matthias
18-09-2003, 08:39
Original geschrieben von Marius
Ich hab 4,1 % und trotzdem an Bauch
Do hots wos

Gruß
Marius

Host recht, do hot's wos! Aber nicht am Körperfett, sondern an aufgeblähten Darm - Zivilisationskost olé!

Irrtümlicherweise wird ein Bauch immer mit Fettsein assimiliert, was in 70% der Fälle leider auch zutrifft, aber nicht immer. Wenngleich eine Darmsanierung (z.B. F.X. Mayr oder Gray) die vermeindliche Wampe immer zum Schmelzen bringt.

Marius
18-09-2003, 10:11
Aufgebläht oder so is da nix (bei meiner Ernährung) I hab schon an klan "Schwimmreifen" und selbst wann die Messmethode um 20% falsch is versteh is immer nu ned Wann i de letzten 87 jahr mit trainieren verbracht hätte tät i jo nix sagen aber i hob 2 jahr nix gmocht Bin gspannt wie weid i nu obakum wann i jetzt wieder was moch

Gruß
Marius :U:

eltoro
20-09-2003, 10:22
war vor 3 jahren mal messen ( fitnessstudio ) und hatte 10,7%

hab aber erst voriges jahr ( und heuer intensiv ) mit MTB angefangen und bin sicherlich ( auch sichtbar) dünner geworden also <10% fett

:D

3jane
30-09-2003, 21:12
also ich hab immer so zwischen 4,9 und 5,2 %....aber ich glaub da ist ein hund drin...
.nachdem der gute l.armstrong nach der tour gemessenen k-fettanteil von 6,5 hatte und er von allen radlern der mit dem niedrigsten wert war.

irie movemant
30-09-2003, 21:36
hmmm? wie alt, geschlecht und vorallem nach welcher methode wurde gemessen?

Isa
30-09-2003, 21:46
@3jane:
Naja du hast ja irgendwo geschrieben du bist extrem zart und dünn - und trainiern tust auch fleißig da kanns doch schon sein,... :confused:

TomCool
30-09-2003, 22:45
@3jane

halte ich für unmöglcich

wie misst Du das?

tiktak
30-09-2003, 23:01
hmm ich hab so eine körperfettwaage zhaus... da schwankt die ganze gschicht zwischen 6.9 und 12.5 % ... wär echt fein wenns da was brauchbares für zhaus wo geben würd

irie movemant
01-10-2003, 08:31
@3jane

schliess mich an und halt das für absolut unmöglich.

@tiktak

für zu haus gibts nichts, sagen wir mal billigeres. denn das was genau misst beginnt ab ein paar tausend €.
würd aber vorschlagen einmal genau messen zu lassen (futrex) und dann die körperwettwaage zum vergleichen hernehmen. zur kontrolle is sie ja nicht schlecht um schwankungen zu dokumentieren. aber es muss halt immer dein wasserhaushalt stimmen und der darf nicht schwanken. also am besten immer morgens, nach der toilette ohne durchzechter nacht und dehydrierendem training tags zuvor. damit hast dann "gute" relativwerte, aber genau wirst das damit nicht wissen.

rasta ites.

irieman420
01-10-2003, 09:08
@iriemovemant

...mi tink dat mi knoa dat story bout fat... :D :D :D ...stories told 1.000 taims during crazy workin-fites fi insurance company :D ...

I-thiopia - movemant to mount zion - ITES

irie movemant
01-10-2003, 09:22
plies, mi tell bout da visit of bush doctor richiman en da riiedin/risult bout ya zion masta. en da contact bi tween traditional en clinical knowledge...di energie ina room.

ras-ta-fari.

3jane
03-10-2003, 13:25
also...48kg 168cm und vegetarier

gemessen hab ich mit allem was geht...hand-dingsbums...waage, und das letzte mal beim arzt..der das von sich aus gemacht hat, das war ein grosses waagendingsbums mit hände auch drauftun wo. aber die werte waren immer ungefähr gleich.

ich schwimm am tag 1-2 stunden und radln tu ich auch mind. 1h.

wie geht das messen mit der zange...an welcher körperstelle setzt man die an oder an mehreren?

;) allerdings muss man sagen, wenn man bedenkt dass 5,2% eh 2,49 kilo fett sind und man sich das jetzt als 2,5 packungen mehl vorstellt....reicht eh. ;)

/3j

Thom@s
03-10-2003, 14:14
Original geschrieben von 3jane
wie geht das messen mit der zange...an welcher körperstelle setzt man die an oder an mehreren?


an mehreren, dann wird der durchschnittswert hergenommen ;)

Carby
06-10-2003, 17:11
Jetzt so kurz nach dem Urlaub ist der Gehalt nach dem leckeren Essen und noch besseren Getränken auf 16% gestiegen sowie 75,5kg bei 1,80m. Scheuslich, aber das Essen war so lecker und jetzt ist sowieso einen Monat Pause also was sols. Habe ich wieder was zum abtrainieren.

Carby

Matthias
23-10-2003, 07:06
Original geschrieben von tiktak
hmm ich hab so eine körperfettwaage zhaus... da schwankt die ganze gschicht zwischen 6.9 und 12.5 % ... wär echt fein wenns da was brauchbares für zhaus wo geben würd

Habe auch so ein Ding daheim stehen, aber mittlerweile ist mir die Messung zu blöd geworden, weil es täglich Schwankungen von bis zu 1,5% gibt!!
Man braucht nur nach dem WC-gehen sich mal draufstehen, minus 1,0-1,8% zur Messung vor dem WC-gehen sind keine Seltenheit. Ergo: die Waage mißt nicht den Körperfettanteil, sondern auch alles andere.

HAL9000
23-10-2003, 15:23
Original geschrieben von judma
... die Waage mißt nicht den Körperfettanteil, sondern auch alles andere.
es gibt aber auch schon waagen, die neben dem fett auch den wasseranteil
messen, damit sollten sie diesbezüglich etwas genauer sein...

zu mehr als der tendenzanalyse werden die heimgeräte aber meiner
meinung nach in absehbarer zeit nicht taugen... :)

CU,
HAL9000

Matthias
23-10-2003, 18:32
Original geschrieben von HAL9000
zu mehr als der tendenzanalyse werden die heimgeräte aber meiner
meinung nach in absehbarer zeit nicht taugen... :)

Genau, da mußt schon eine Fettmeß-Analyse mittels Auftrieb im Wasser machen. Das soll, lt. wissenschaftlicher Literatur, das genaueste dzt. sein. Eine solche Analyse bieten aber nur ganz wenige Institut weltweit und sowas kostet! :rolleyes:

Fuxl
06-11-2003, 09:05
Original geschrieben von proud6
Hiermit werden sie, Herr Roland Fux, zu lebenslangen Mountainbiken unter erschwerten Downhillbedingungen verurteilt.

Sollten sie jemals diesen Auflagen nicht entsprechen, wird der Tausch ihres MTBs gegen ein Dreirad veranlaßt.

Hugh, ich habe gesprochen.

Hmmm??? :confused: :confused: :confused:

hab das posting gerade erst entdeckt!

soll das eine anspielung auf meine ausdauer sein?

da versteh ich keinen spass! Hab zwar in den letzten monaten 4kilo zugenommen :rolleyes: aber irgendwann krieg ich die schon wieder runter! :mad:

mfg
Fuxl, der sich gerade fragt ob das Bockerl als dreirad durchgeht! *gg*

Matthias
13-11-2003, 14:13
Original geschrieben von Fuxl
da versteh ich keinen spass! Hab zwar in den letzten monaten 4kilo zugenommen :rolleyes: aber irgendwann krieg ich die schon wieder runter! :mad:


Z'viel Mäci und Burger King gewesen, was man so aus dem Board rausliest! :D :rolleyes:

Thom@s
06-12-2003, 10:44
Original geschrieben von judma
Z'viel Mäci und Burger King gewesen, was man so aus dem Board rausliest! :D :rolleyes:

ab und zu schadets nicht ;) :)

Thom@s
06-12-2003, 10:44
Original geschrieben von judma
Z'viel Mäci und Burger King gewesen, was man so aus dem Board rausliest! :D :rolleyes:

ab und zu schadets nicht ;) :)

Thom@s
06-12-2003, 10:44
Original geschrieben von judma
Z'viel Mäci und Burger King gewesen, was man so aus dem Board rausliest! :D :rolleyes:

ab und zu schadets nicht ;)

TomCool
06-12-2003, 11:44
pffft, 90 kg bei 22,5 % Fett, naja, wird schon wieder werden, ab 22. hab cih dann 2 1/2 Wochen zeit zum Biken. :D

HAL9000
06-12-2003, 11:53
Original geschrieben von TomCool
... 22,5 % Fett ...
sagt das die waage oder eine professionelle messung?

weil meine waage sagt auch immer zwischen 14-15%, und so viel
habe ich niemals (derzeit etwas 12%)...

CU,
HAL9000

TomCool
06-12-2003, 11:58
hab 3 mal professionelle Fettmessungen gemacht und sie haben immer exakt mit meiner Waage überingestimmt.

Deshalb ist mein Vertrauen in die Waage eigentlich recht groß

HAL9000
06-12-2003, 12:03
Original geschrieben von TomCool
... Deshalb ist mein Vertrauen in die Waage eigentlich recht groß
auch wenn sie dir sagt, dass du im augenblick die optimale konstitution
für einen buckelwal kurz vor der großen wanderung hast... :devil:;)

CU,
HAL9000

TomCool
06-12-2003, 12:35
lol

genau, mein Lieber

übrigens: probier mal Deine Waage richtig einzustellen. Weiblicher Athlet oder so trifft vielleicht eher Deine Werte! :p :D

HAL9000
06-12-2003, 12:39
Original geschrieben von TomCool
... übrigens: probier mal Deine Waage richtig einzustellen. Weiblicher Athlet oder so trifft vielleicht eher Deine Werte! :p :D
solange ich da nicht die körbchengröße eingeben muss... - da würde es
schlecht ausschauen bei mir... ;):p
... und bei dir? ;-))

CU,
HAL9000

TomCool
06-12-2003, 12:48
naja, so groß braucht mein Körbchen nicht zu sein, ich roll mich eh immer ganz klein zsamm, wenn ich schlaf!

wernerruediger
06-12-2003, 12:58
die handelsübliche körperfettwaage könnt ihr getrost in die tonne treten:

1.mißt leitfähigkeit über die füße über den schritt,
haste hornhaut , haste nasse füße, haste stramme beine aber einen schmierbauch - schon liegt die messung daneben!
2. um dann zu einigermaßen glaubwürdigen werten zu kommen, wird der bmi eingerechnet.
der geht aber von normaltrainierten menschen aus (ist eine empirisch abgestimmte berechnungsformal - schätzformel) nach geschlecht, körpergröße gewicht und alter.
schon die empirische annahme "normal trainierter mensch" trifft bei euch allen schon nicht zu.
3. der bmi ist eine 20 jahre alte berechnungsformel, die unter den ärzten längst umstriiten ist, weil es viel zu viele sonderfälle gibt, wo der wert dann nicht mehr stimmt.
der hohe fitnessstand von bikern ist nur einer davon. der bmi ist also ziemlich unzuverlässig.
4. der ideale körperfettanteil ist auch durchaus umstritten.habe von leistungssportlern gehört, das bei ausdauersportlern der ideale körperfettanteil bei rund 15% liegt.
dauernd weit darunter ist problematisch, weil dann verletzungsgerfahr und infektionsgerfahr ansteigt.
nach extremen dauerbelastungen fällt der fettanteil zuweilen weit unter die 10% (z.B. nach der tour de france) aber das ist nicht der normalzustand und absolut nicht erstebenswert.

5. wer auf DAUER fit bleiben will, sollte sich nicht an zqweifelhaften wettbewerben wie "niedrigster körperfettanteil" oder" niedrigster ruhepuls" beteiligen. zur vernünftigen regenaration gehört auch einmal im jahr ein "fetter monat" ,wo man bewußt kürzer tritt, damit der gesamte organismus sich regenerieren kann. auch ne gelegenheit, um durch eine blutuntersuchung mal zu gucken, wie es mit spurenelementen und vitaminen aussieht, um mangelerscheininungen auszuschließen.
sinnvollerweise legt man die regeneration in den spätherbst, da kann der körper sich gleich mit abwehrkräften bezüglich erkältungskrankheiten auseinandersetzen.

DAMIT WIR AUCH IM HOHEN ALTER NOCH KRÄFTIG ZUBEIßEN KÖNNEN!

Joe H
13-12-2003, 21:07
Original geschrieben von wernerruediger

nach extremen dauerbelastungen fällt der fettanteil zuweilen weit unter die 10% (z.B. nach der tour de france) aber das ist nicht der normalzustand und absolut nicht erstebenswert.


Naja, so ganz glaub ich das nicht. Der Davide Rebellin hat in einem Interview seinen Körperfettanteil mit 3,6 % beziffert. Der wirds wohl wissen, als Profi. Und wenn er zu irgendeinem Zeitpunkt 3,6 % hat, dann kommt er nie in die Nähe von 10%. Ich denke auch nicht dass es viele Profiradfahrer gibt die ständig über 10 % haben (von Extremdistanzlern jetzt Mal abgesehen).

GrazerTourer
14-12-2003, 12:20
Mich würd mal interessieren wieviele solcher "unterernährten" Verrückten es hier im Board eigtl. gibt, die wirklich absichtlich ihren Körperfettanteil <10% halten versuchen.... Schau ich mir im TV eine Tour d. France oder irgendeinen Mountainbike Marathon an, dann bin ich oft wirklich schockiert wie die Sportler körperlich aussehen! Da gibts oft kaum mehr Unterschiede zu einem Schispringer.... :eek:
DAS kann nicht gesund sein (sagt doch der Hausverstand). Ein Körperfettanteil von 10% auch nicht... Von solchen Un-Athleten bin ich nicht wirklich überzeugt. Zu einem Athleten gehört eine ordentliche Ausdauer und ein gesunder und halbwegs kräftiger Körper -> ein Körper der das zu essen bekommt was er braucht, nicht viel mehr und nicht viel weniger. Klar, ein Extremsportler wie einer der Tour d. France muß wohl anders um mithalten zu können.
Ich finds beschissen sich hier über seinen Körperfettanteil den Kopf zu zerbrechen. Solang ich besser trainiert bin als der Durchschnittsösi und ich 1000hm am Stück biken kann (was ja hier sicher für niemanden ein Problem is....), dabei nicht komplett die Batschen streck', dann is ja alles okay!

Es ist doch komplett egal ob mein Körperfett bei 12% oder 22% liegt. Bin ich dabei gesund und habe eine vernünftige Grundausdauer kann ich mich darüber freuen. Das gilt natürlich jetzt für Hobbysportler.
Ein Profi wird zwangsläufig andere Prioritäten setzen müssen.

Sorry an die wirklichen Trainierer unter euch. Mir ist schon klar daß ich jetzt sehr verallgemeinernd gepostet hab. Ich find halt einfach daß Sport Spaß machen sol und gesund sein soll.... ;)

LG
Martin - dem tagtäglich beim Fernsehen das K*****en kommt wenn er diese ganzen Skelette von "Sportlern" im TV sieht.. :k:

Joe H
14-12-2003, 14:07
Original geschrieben von GrazerTourer
Es ist doch komplett egal ob mein Körperfett bei 12% oder 22% liegt. Bin ich dabei gesund und habe eine vernünftige Grundausdauer kann ich mich darüber freuen
Wennst so trainierst, dass du ein vernünftige Grundausdauer hast, wirst wahrscheinlich gar nicht auf 22% kommen. Bei Männern ist das nämlich eher schon ein Schwimmreifen-Wert ;)

GrazerTourer
14-12-2003, 15:03
Original geschrieben von Joe H
Wennst so trainierst, dass du ein vernünftige Grundausdauer hast, wirst wahrscheinlich gar nicht auf 22% kommen. Bei Männern ist das nämlich eher schon ein Schwimmreifen-Wert ;)

Was hast gegen Schwimmreifen? ;) Der polstert wenigstens ein bisserl beim Stürzen und gleichzeitig gibt dir das Gewicht ein bisserl mehr Speed :cool:

LG
Martin

HAL9000
14-12-2003, 16:00
Original geschrieben von GrazerTourer
... und gleichzeitig gibt dir das Gewicht ein bisserl mehr Speed ...
aber auch nur bergab... ;)

ich schaue nicht speziell auf meinen körperfettanteil, außer dass ich
ihn täglich kontrollieren kann, weil ich eine entsprechende waage habe.

aber durch das training und eine entsprechende ernährung liege ich jetzt
schon einige zeit immer im selben bereich von 11,5-12,5%. das wird
nicht recht viel mehr. außer ich würde jetzt wieder auf schokolade und
chips und bier umstellen, aber dazu habe ich keinerlei lust, nachdem ich
schon am eigenen leib erlebt habe, wie sich 99kg bei 180cm anfühlen... ;):)

CU,
HAL9000

GrazerTourer
14-12-2003, 18:41
Original geschrieben von HAL9000

aber durch das training und eine entsprechende ernährung liege ich jetzt
schon einige zeit immer im selben bereich von 11,5-12,5%. das wird
nicht recht viel mehr. außer ich würde jetzt wieder auf schokolade und
chips und bier umstellen, aber dazu habe ich keinerlei lust, nachdem ich
schon am eigenen leib erlebt habe, wie sich 99kg bei 180cm anfühlen... ;):)

Bravo! :cool:
Wie hast du deine Ernährung umgestellt? Isst du noch alles, oder einfach nicht mehr über den Hunger drüberessen? Und hey! Fang sofort wieder mit Biertrinken an :) Das kanns jawohl net sein daß du auf sowas verzichten mußt ;)

LG
Martin

HAL9000
14-12-2003, 18:52
Original geschrieben von GrazerTourer
... Wie hast du deine Ernährung umgestellt? Isst du noch alles, oder einfach nicht mehr über den Hunger drüberessen? Und hey! Fang sofort wieder mit Biertrinken an :) Das kanns jawohl net sein daß du auf sowas verzichten mußt ;) ...
mit biertrinken habe ich schon vor fast 9 jahren aufgehört, da war nämlich
mein alltime-high (weihnachten '94), und es fehlt mir absolut nicht. ab und
zu gibt es dann doch ein bier, z.b. jetzt bei der 2rc/bb-party, das war
aber das einzige heuer... :)

an meiner ernährung hat sich sehr viel geändert, aber immer nur so nach
und nach. das meiste habe ich aber - nach fast 15-jähriger abstinenz - mit
sport erreicht. ich kann jetzt viel mehr essen, als noch vor ein paar jahren,
weil einfach mein grundumsatz höher ist... - und das körperfett ist auch
stabil, auch wenn ich bis vor kurzem noch ab und zu nutella- und schoko-anfälle
hatte... ;):p

aber seit ich wieder mehr kohlehydrate zu mir nehme, ist der heißhunger
auf solche sachen auch so gut wie weg. auch wenn jetzt eine gefährliche
zeit kommt mit mamas weihnachtgeäck... ;):p

CU,
HAL9000

herbo
18-12-2003, 15:59
Ich hab einen Körperfettanteil von ca. 7 - 8 %, das über Jahre hinweg, egal ob mit oder ohne Training (füher nur im Winter Fitnessstudio 2 - 3 mal/Wo, seit 2,5 Jahren im Frü-So-He ein wenig biken (heuer ca. 3600 km), d. h. bei mir ist das sozusagen die entsprechende Veranlagung.
Mir wurde allerdings geraten, diesen Wert nicht noch zu reduzieren, da dies auf Dauer gesundheitsgefährdend sein kann - wie von einigen erwähnt: fehlende Spurenelemente und Vitamine = sinkende Abwehrkräfte des Körpers.

adal
18-12-2003, 16:49
Bin nach meiner Waage schon seit längerer Zeit zwischen 9 und 10%. Ohne Diät und so. Seit ich wieder Krafttraining mache, sieht man eine Spur von Bauchmuskeln (bei gnädigem Licht), aber auch noch einen Bauch. Würde mich eher bei 12-13% schätzen. Wie genau sind diese Waagen wirklich? Wahrscheinlich müsste ich mal einen Tauchtest machen und damit die Waage eichen.

Matthias
20-12-2003, 07:54
Original geschrieben von herbo
....fehlende Spurenelemente und Vitamine = sinkende Abwehrkräfte des Körpers.

Bei dem, was die Leute heute einschmeißen, darf sich keiner wundern, dass Spurenelemente & Vitamine sowie Mineralstoffe fehlen. Und das betrifft den adipösen Menschen gleichsam wie den Magersüchtigen. ;)
Meist ist es sogar so, dass besonders dicke einen Mangel an Vitalstoffen haben....

Jamiroquai
20-03-2004, 15:53
Wir haben heute im Zuge unseres laufenden Gesundheitsprojektes in unserer Firma einen Fitnesscheck durchgeführt. Inhalte dieses Checks waren ein Cardio-Test (2 km Walktest) und die Körperfettanalyse. Bei der Auswertung des Körperfettes war ich durchaus überrascht. Ergebnis: 5,7 %! Für meine eher geringe sportliche Betätigung, Berglauf und mtb nur am Wochenende mit 1 1/2 bis 2 1/2.

NoBeat
20-03-2004, 17:30
Original geschrieben von adal
. Wie genau sind diese Waagen wirklich.


wie schon oben angeführt sind sie eher ungenau.
man kann jedoch von einem basiswert ausgehend seinen "körper" beobachten. wenn man immer zu gleichen zeit mit gleichen umständen misst (zb. immer vor dem frühstück)

fitnessexperten verweisen auf sogenannte handmessgeräte z.b. Omron
hab das auf die schnelle im netz gefunden:
http://www.sanitaetshaus-brinkmann.de/shop/catalog/product_info.php/products_id/122?sbCsid=bda4486811dfce5978b3ff04074f4ba4

optimal ist jedoch die messung mit der sogenannten kneifzange

http://www.ernaehrungsberatung.tv/templates/KoerperFettMessung/index.html --->körperfettmessung

Matthias
20-03-2004, 18:34
Original geschrieben von NoBeat
optimal ist jedoch die messung mit der sogenannten kneifzange

http://www.ernaehrungsberatung.tv/templates/KoerperFettMessung/index.html --->körperfettmessung
Mit der Kneifzange mußt sehr vorsichtig sein. Habe ich sogar selbst vergangenes Jahr bei 2 Spezialisten unabhängig ausprobiert. Rausgekommen ist ein KPF Unterschied von 2,5%. Und das innerhalb 2 Tagen.....:spinnst?:
Würde der Wert nur annähernd stimmen, hätte ich in den 2 Tagen mind. 10.800 kcal extra konsumieren müssen....

Ein Physiologieprofessor an der Uni hat auf meine Frage mit dem KPF gemeint: die genaueste Methode ist mittels Auftrieb im Wasser, was aber nur rund 5 Institute weltweit (zu experimentellen Zwecken) machen.

Alles andere bleibt ein sehr sehr vager Wert, das kann ich aus eigener, jahrelanger Erfahrung sagen. ;)

adal
20-03-2004, 19:15
adals hochwissenschaftliche Vorgehensweise - nur bei Männern:

1. Siehst keine Bauchmuskeln >10% - abnehmen - zu viel
2. Ahnt man bei gutem Licht 2 Bauchmuskeln übern Bauch 9-10%
3. Sieht man 2 Bauchmuskeln und ahnt bei gutem Licht 2 weitere 8-9%
4. Sieht man 4 Bauchmuskeln und ahnt 2 weitere 6-8%
5. Sieht man 6 ordentliche Bauchmuskeln und der Unterbauch ist fasrig 3-6%
5. Sieht man die inneren Organe <3% - zunehmen zu wenig

Ist ungefähr gleich wissenschaftlich wie diverse Waagen ...

bergziege
20-03-2004, 19:44
Das trifft´s!!!

NoWin
20-03-2004, 19:48
Original geschrieben von adal
1. Siehst keine Bauchmuskeln >10% - abnehmen - zu viel
Somit zuviel :D :D

Matthias
20-03-2004, 20:06
Original geschrieben von adal
adals hochwissenschaftliche Vorgehensweise - nur bei Männern:

1. Siehst keine Bauchmuskeln >10% - abnehmen - zu viel
2. Ahnt man bei gutem Licht 2 Bauchmuskeln übern Bauch 9-10%
3. Sieht man 2 Bauchmuskeln und ahnt bei gutem Licht 2 weitere 8-9%
4. Sieht man 4 Bauchmuskeln und ahnt 2 weitere 6-8%
5. Sieht man 6 ordentliche Bauchmuskeln und der Unterbauch ist fasrig 3-6%
5. Sieht man die inneren Organe <3% - zunehmen zu wenig

Ist ungefähr gleich wissenschaftlich wie diverse Waagen ...
:rofl:
So eine wissenschaftliche Abhandlung des Problems...........einfach :toll: :D

deathhero
20-03-2004, 22:17
Original geschrieben von adal
adals hochwissenschaftliche Vorgehensweise - nur bei Männern:

1. Siehst keine Bauchmuskeln >10% - abnehmen - zu viel
2. Ahnt man bei gutem Licht 2 Bauchmuskeln übern Bauch 9-10%
3. Sieht man 2 Bauchmuskeln und ahnt bei gutem Licht 2 weitere 8-9%
4. Sieht man 4 Bauchmuskeln und ahnt 2 weitere 6-8%
5. Sieht man 6 ordentliche Bauchmuskeln und der Unterbauch ist fasrig 3-6%
5. Sieht man die inneren Organe <3% - zunehmen zu wenig

Ist ungefähr gleich wissenschaftlich wie diverse Waagen ...

also bei mir stimmt die methode..... :D 8% :D :D

lg

Schipfi
20-03-2004, 22:20
Original geschrieben von adal
adals hochwissenschaftliche Vorgehensweise - nur bei Männern:

1. Siehst keine Bauchmuskeln >10% - abnehmen - zu viel
2. Ahnt man bei gutem Licht 2 Bauchmuskeln übern Bauch 9-10%
3. Sieht man 2 Bauchmuskeln und ahnt bei gutem Licht 2 weitere 8-9%
4. Sieht man 4 Bauchmuskeln und ahnt 2 weitere 6-8%
5. Sieht man 6 ordentliche Bauchmuskeln und der Unterbauch ist fasrig 3-6%
5. Sieht man die inneren Organe <3% - zunehmen zu wenig

Ist ungefähr gleich wissenschaftlich wie diverse Waagen ...

hehe aber eine frage dazu....

im stehen oder sitzen?
weil im stehen komm i auf 10% und im sitzen auf 6-8% *gg*

deathhero
21-03-2004, 10:25
Original geschrieben von Schipfi2k
hehe aber eine frage dazu....

im stehen oder sitzen?
weil im stehen komm i auf 10% und im sitzen auf 6-8% *gg*

muskeln net Fettn :D

Schipfi
21-03-2004, 10:38
hehe :D

wernerruediger
21-03-2004, 14:37
Original geschrieben von deathhero
muskeln net Fettn :D

von fett kann keine rede sein: 105 kg sammenstränge! :p

wernerruediger
21-03-2004, 14:51
Original geschrieben von NoBeat
wie schon oben angeführt sind sie eher ungenau.
/KoerperFettMessung/index.html[/url]

die meisten waagen rechnen den bmi mit ein.

den daumenwert kannst du getrost vergessen.
der bezieht sich nämlich auf einen normalen menschen, der kaum sport macht.

wennsde den bmi zum masstab machs, t dann sind die gebrüder klitschko zum beispiel übergewichtige fettsäcke, weil die berechnungsformel aus körpergröße , gewicht, geschlecht und alter das so will. daran sieht man , das der bmi nix taugt..
leider wird der bmi aber in der körperfettwaage mit einbezogen, weil die eigentliche messung über die füße völlig unzureichend ist. das ist nämlich eine leitwertmessung von den einen bein über den schritt zum anderen bein.
diese messung kannste vergessen, schon nasse füße oder dicke hornhaut führen zu extremen verfälschungen.

die sicherste messung ist über elektroden von den fußgelenken zum handgelenk - kannste dort machen, wo du auch deine laktatwerte ermitteln läßt! :)

christian_h
24-03-2004, 16:27
..mir is die fett´n wurscht. :s: ...ich mach kan wettkampf..ka zeit..

hatte mal 15% ,unter 9 soll´s ja ziemlich gefährlich sein...wegen den körper-reserven... :die absoluten messungen gibt´s nur in instuten, ich bin ja ka labor-ratler.... spinnst?:


also immer beim selbem gerät messen.....oder nach dem motto
leiber waschbärbauch :jump: als waschbrettbauch :D :U: :du:

Blitzwilli
24-03-2004, 18:31
wie rechnet man de Körper-fetttanteil eigentlich aus??



:confused: :confused: :confused:

Matthias
24-03-2004, 18:36
Original geschrieben von Blitzwilli
wie rechnet man de Körper-fetttanteil eigentlich aus??



:confused: :confused: :confused:
Fett absolut in kg dividiert durch Gesamtgewicht. ;)

deathhero
24-03-2004, 18:41
Original geschrieben von judma
Fett absolut in kg dividiert durch Gesamtgewicht. ;)

mathe profi ? :D :D

Matthias
24-03-2004, 18:52
Original geschrieben von deathhero
mathe profi ? :D :D
Na, ist nur a Milchbubenrechnung, sollte auch eiin Techniker (tota Held) beherrschen.... ;)

deathhero
24-03-2004, 19:43
Original geschrieben von judma
Na, ist nur a Milchbubenrechnung, sollte auch eiin Techniker (tota Held) beherrschen.... ;)
na is schon schwer hheheeh :D :o :rolleyes:

eddd
31-03-2004, 16:04
Original geschrieben von soulman
momentan sinds 6,5%. ist aber komisch bei mir, denn zw. winter u. sommer ist bei mir max. 0,5% differenz.
allerdings gehör ich eher zur fraktion der dürren.
dafir samma zaach wia leder!

Gehör auch eindeutig zu den dürren- im letzten Jahr IR-gemessene 4,5% Körperfett- hängt allerdings auch mit kaputter Verdauung zusammen (ärztliches Herumgeschnippsle am Dünnd. vor 9 Jahren).
Angeblich wirds ab 3% kritisch... :rolleyes: :f:
Meine Frage ist: Wie komm ich zu mehr Körperfett, wenn normale Ernährung, sprich 3mal täglich a gscheite Mahlzeit plus Naschen und Zwischenmahlzeiten einfach ned anschlägt?

Und sagts jetzt ned, ihr schenkts mir a paar Kilos! :D

1987
31-03-2004, 16:21
Also ich habe im moment ca. 18% fettanteil, obwohl ich erst 16 bin. Wie bekommt ihr das bis Sommer wieder runter?

Wie trainiert ihr?


mfg armin

deathhero
31-03-2004, 17:15
Original geschrieben von 1987
Also ich habe im moment ca. 18% fettanteil, obwohl ich erst 16 bin. Wie bekommt ihr das bis Sommer wieder runter?

Wie trainiert ihr?


mfg armin

also wie ich/wir trainiern ist net so wichtig....jedenfalls solltest du viel grundlage trainiern... ;)

ich hatte vor ca 1,5 jahren also ich mit dem biken anfing 20% fettn....heute ca 8% ;)

und das mit ein wenig training.... :D

lg

wernerruediger
31-03-2004, 21:25
also wenn man das hier liest hat man den eindruck, als sei man auf der seite der magersüchtigen und bullämiekranken.
ihr definiert ende märz körperfettwerte, die der profiradfahrer nach der der tour de france hat.
keiner von den erfolgstypen hat diesen körperfettgehalt das ganze jahr über.
weils nämlich das ergebnis von überlastung ist.
und ohne regeneration geht garnix.

jan ullrich gerät zum beispiel alljährlich zum moppelchen.
komischerweise ist er dann zur tour voll fit.
will jemand behaupten, der macht was falsch?.

also viel spaß beim rippen zählen! :l:

P.S. wie messt ihr überhaupt?
fett absolut oder messt ihr fett in der trockenmasse (wie beim käse)?

HAL9000
31-03-2004, 21:30
Original geschrieben von wernerruediger
... will jemand behaupten, der macht was falsch?...
vielleicht schon, wenn er dauernd nur zweiter wird... :devil:;)

CU,
HAL9000

Tergu
01-04-2004, 13:12
wo isn die kategorie mit unter 5%????

deathhero
01-04-2004, 18:13
Original geschrieben von Tergu
wo isn die kategorie mit unter 5%????

im grab :D nein scherz.....schätze mal es wird nicht sehr viele hier im bb geben, die unter 5% haben ....weil das ist echt schon sehr wenig... :f:

lg

Matthias
01-04-2004, 18:39
Original geschrieben von deathhero
im grab :D nein scherz.....schätze mal es wird nicht sehr viele hier im bb geben, die unter 5% haben ....weil das ist echt schon sehr wenig... :f:

Immer abhängig von der Meßmethode........ ;)

deathhero
01-04-2004, 18:44
Original geschrieben von judma
Immer abhängig von der Meßmethode........ ;)

schon klar....nur wenn der wert wirklich unter 5% ist....ist das wenig...

lg michi

wernerruediger
02-04-2004, 23:32
wahnsinn!

versuchts mal mit segelfliegen! :D

bertlbraun68
03-04-2004, 10:29
...und die Werte sind lt ÖISM Schmelz ideal :)
( 13% bei 78kg)

LG Bertl

adal
03-04-2004, 12:55
Original geschrieben von bertlbraun68
...und die Werte sind lt ÖISM Schmelz ideal :)
( 13% bei 78kg)

LG Bertl

Ideal wofür?

Michaelstoned
11-04-2004, 16:09
Hab zur zeit mittels Körperfettwaage gemessene 8.2% Fettanteil!
Esse drei mahlzeiten am Tag regelmässig hab aber noch nicht zu trainieren angefangen dafür gehe ich Arbeiten so verbrenne ich auch Täglich viele Kalorien! :afro:

Der Flachländer
12-04-2004, 21:45
Mit 4% oder weniger Körperfett werden die Gelenke beim bewegen schon etwas quiiiiietschen, nachschmieren dringenst empfohlen :D :D :D

andi888
22-03-2005, 10:50
Original geschrieben von adal
adals hochwissenschaftliche Vorgehensweise - nur bei Männern:

1. Siehst keine Bauchmuskeln >10% - abnehmen - zu viel
2. Ahnt man bei gutem Licht 2 Bauchmuskeln übern Bauch 9-10%
3. Sieht man 2 Bauchmuskeln und ahnt bei gutem Licht 2 weitere 8-9%
4. Sieht man 4 Bauchmuskeln und ahnt 2 weitere 6-8%
5. Sieht man 6 ordentliche Bauchmuskeln und der Unterbauch ist fasrig 3-6%
5. Sieht man die inneren Organe <3% - zunehmen zu wenig

Ist ungefähr gleich wissenschaftlich wie diverse Waagen ...

Hast noch zwei Bauchmuskeln vergessen!
Der Mensch hat Acht!

ricatos
22-03-2005, 11:33
meine körperfettwaage zeigt 16% an
ein handgerät zeigte bei mir mal knapp 30% an
und beim orf bodycheck hatte ich ca. 12%

wem soll ich jetzt glauben? ;)

andi888
22-03-2005, 11:37
@ ricatos

Ich glaub so ein Mittelding vom orf und von der Waage.
weil 30 % sind scho a bisserl viel!

mfg Andi

HAL9000
22-03-2005, 11:40
Original geschrieben von ricatos
meine körperfettwaage zeigt 16% an
ein handgerät zeigte bei mir mal knapp 30% an
und beim orf bodycheck hatte ich ca. 12%

wem soll ich jetzt glauben? ;)
keinem... - mach eine ordentliche vermessung und nimm dann den am
gleichen tag mit deiner waage gemessenen wert zur beobachtung der
tendenz...

meine waage zeigt immer ca. 3% mehr an, als die beim tröstl gemessenen werte
(soll heißen, ich habe fette beine :p)

CU,
HAL9000

adal
22-03-2005, 11:56
Original geschrieben von HAL9000
meine waage zeigt immer ca. 3% mehr an, als die beim tröstl gemessenen werte
(soll heißen, ich habe fette beine :p)

CU,
HAL9000

Oder der Tröstl will seine Kunden nicht ärgern :D

HAL9000
22-03-2005, 12:07
Original geschrieben von adal
Oder der Tröstl will seine Kunden nicht ärgern :D
auch eine möglichkeit... ;):p

aber nach meiner verletzung, als ich durch 2-monatige pause kaum
was machen konnte und auf 17% raufgerauscht bin, war die differenz
zu meiner waage kleiner (nur ca. 1%).

CU,
HAL9000

Boschl
22-03-2005, 12:45
... die Therorie mit dem Bauchmuskeln gefällt mir nur bei mir ist da nyx sichtbar, soll das heißen ich bin zu blad ?

Jaja ich weis eh ich bin vermutlich zu blad .... :(

rolsko
22-03-2005, 19:37
Hey,
zu diesem Thema gab es letzten Sonntag einen Vergleichstest.
Hier ist der Link dazu:

http://www.ndrtv.de/ratgebertechnik/themen/20050320_koerperfettwaagen.html (http://)

Grüße
rolsko

adal
22-03-2005, 20:02
Wurscht, selbst bei der besten Methode (Tauchmessung) spielen "Tagesverfassung" (Darminhalt, Hydrierung) mit. Daher ist auch eine genaue Momentanaufnahme nur auf 1-2 % verwendbar, wenn ich einen Liter Wasser trink, ändert sich der Wert um 1,5 % ....


Also bitte nicht zu genau rechnen ....

An denjenigen, der mich über die Anzahl der Bauchmuskeln glaubt belehren zu müssen, es gibt EINEN geraden Bauchmuskel, der durch 3 Sehnen unterteilt ist.

Die Unter den Dreien ist der Unterbauch, der nicht unbedingt eine Teilung aufweisen muss (siehe in meinem Post "fasrig").

Siehe bei dem sportlichen Herrn am Foto - voll austrainiert, aber nur 2 Quersehnen. Ist nämlich eine häufige Anomalie 2 oder 4 Quersehnen zu haben (und völlig unschädlich), aber "normal" sind 3 und damit ein "6 Pack mit Unterbauch":