PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FA 2,4" Reifen schleift and Reba Race Gabel



gatschhupf
29-09-2009, 14:26
Gruß an die Schrauber!

folgendes problem: ich habe mir neue fat albert 2,4 zöller gekauft (da lt. Rock shox die reba race 2,4 zöller aufnehmen kann)

Reifen wurden montiert -hinten kein problem -genug freilauf
bei der gabel ist der abstand ca 5mm auf jeder seite zur gabel,geht ja noch.
bei normaler fahrt passiert auch nichts, aber wenn ich nun zb. beim
bergauffahren im stehen ordentlich in die pedale trete und das rad nach links und rechts "lege", da streift der reifen an der gabel :mad: (man hört es einfach, aber keine gröberen probleme).

Grundsätzlich sag ich mir es kann nicht wirklich passieren, der lack ist auf der gabelbrücke schon ab aber was solls -ist halt ein dreckabschaber.

Nur die Ursache würde mich interessieren- ist einfach die stefigkeit nicht gegeben vom Rad bzw. speichen spannung zu gering?
beiMontage des Rades kann man ja nicht wirklich was falsch machen -schnellspannachse vorspannen und schließen.Rad eiert nicht.

Oder einfach zu wenig platz? was soll dann das minimum sein 1 cm?

für empfehlungen bin ich dankbar

da gatschhupf

grey
29-09-2009, 14:31
ich weiß jetzt nicht ob der neue 2,4er FA breiter baut als der alte aber bei meinem alten FA gibts hier keine probleme

gute 5mm luft (reba team sl)

wenn ich mich in die kurve lege oder ähnliches berührt der reifen dennoch NIE die gabel

ich würd mal einen anderen schnellspanner probieren - wieviel wiegst du?

(ich hätte angst davor wenn der vorderreifen manchmal die gabel streift :eek: )

Frank Starling
29-09-2009, 14:38
Ich hatte auch eine Muddy Mary 2,35 in einer Reba verbaut. Knapp war´s schon, aber solange der Boden trocken war hat nichts geschleift :D

gatschhupf
29-09-2009, 14:39
hi,

danke für deine antwort, aber
das gewicht kann es nicht sein -69 kg.

G

gatschhupf
29-09-2009, 14:46
vielleicht ist aber der druck auch nicht uninteressant

denn ich fahren den reifen bei ca.2- 2,5 bar
vielleicht ist er dann einfach zu weich ->verformt sich bei schräglage->schleift??

G

Siegfried
29-09-2009, 14:53
Wenn man bedenkt, dass ein Schwalbe-Reifen in 2,25" effektiv breiter ist, als mein Maxxis Ignitor mit 2,35", dann kann man die Breitenangaben getrost vergessen.

Relevant ist neben dem verwendeten Reifendruck auch die zum Einsatz kommende Felge.

Ein breiter Reifen in einem schmalen Felgenbett wölbt sich weit mehr, als wenn er in einem breiteren Felgenbett sitzt.

Außerdem: warum einen 2,4er in eine Reba? Was ist das für eine Konstellation?

gatschhupf
29-09-2009, 15:16
Hi

Die Konfiguration hat keinen großartigen hintergrund
-es ist mein erstes mtb, grundsätzlich waren 2,25 zöller drauf -diese sind nun abgefahren, mein freund riet mir nun zu 2,4" da wir uns sehr of abseits von forststraßen bewegen.

Beim kauf des (cube)fullies ging ich davon aus, dass 2,4" kein problem sein sollten -wurst notfalls werden es wieder 2,25".
Und falls die gabel mal den geist aufgibt dannwird halt was größeres eingebaut.

Einzig ärgerlich ist dass die ganzen Herstellerangaben für die fisch sind.

G

grey
29-09-2009, 15:19
vielleicht ist aber der druck auch nicht uninteressant

denn ich fahren den reifen bei ca.2- 2,5 bar
vielleicht ist er dann einfach zu weich ->verformt sich bei schräglage->schleift??

G

ich fahr front mit 1-1,5 bar auf leiwanden rigida taurus 2000 felgen

gatschhupf
29-09-2009, 15:27
meine sind die, die beim kauf im juni dabei waren:

Sunringlé Ryde XMB Wheelset - :f:

G

Frank Starling
29-09-2009, 15:28
vielleicht ist aber der druck auch nicht uninteressant

denn ich fahren den reifen bei ca.2- 2,5 bar
vielleicht ist er dann einfach zu weich ->verformt sich bei schräglage->schleift??

G

ich bin die muddy mary 2,35 damals in der reba auf einer felge mit 19mm innenbreite mit einem druck zwischen 1,5-1,8 bar bei fahrfertigen 90kg gefahren.

ist nicht optimal*, ich weiß :D. war aber auch bei schnellen kurven kein problem (kein merkbares walken) und ist wie gesagt nicht gestreift, solang sich kein gatsch am reifen festgesetzt hat. durch den performance-gewinn war´s mir damals einfach wert. in den wiegetritt ging ich damals aber eher selten.

LG :wink:

*inzwischen hab ich breitere felgen und eine gabel mit einer reifenfreiheit bis 2,7" :love:

gatschhupf
29-09-2009, 15:36
ich werde mal noch
meinen verkäufer aufsuchen, villeicht hat der noch eine idee
wenn er das rad sieht bzw. "angrapscht".

es wäre teilw. schmerzhaft auf 2,25 wieder um zu steigen, da
mit den 2,4" das rad einfach wie ein traktor überall raufkamm un beim bergab fahren (subjektiv) stabiler unterwegs war, aber wie gesagt das kann subjektiv sein. speziell auf im gatsch bleib man nicht so schnell stecken wie mit 2,25

G

Siegfried
29-09-2009, 15:49
es wäre teilw. schmerzhaft auf 2,25 wieder um zu steigen, da
mit den 2,4" das rad einfach wie ein traktor überall raufkamm un beim bergab fahren (subjektiv) stabiler unterwegs war, aber wie gesagt das kann subjektiv sein. speziell auf im gatsch bleib man nicht so schnell stecken wie mit 2,25

G

Nimmst einen Maxxis Advantage oder Ignitor in 2,35"; die passen auch rein, sind mit wenig Druck fahrbar, haben einen guten Pannenschutz und halten auf fast allen Böden (Schlamm/Nässe ned so gut). UND: Gehen in eine Reba locker rein.

Gibt auch von Vredestein gute Reifen bzw. ist der Conti MountainKing in 2,4; baut deutlich schmaler als die Schwalbe´s und ist auch nicht zum Werfen.

Im Nassen/Gatsch ist es defacto sogar so, dass ein schmalerer Reifen zu bevorzugen ist. Die richtigen Nass-Reifen sind kaum breiter als 2,1"

Und so ein Überhammer ist der FatAlbert ja nun auch nicht; mich hat er nicht wirklich begeistern können.

gatschhupf
29-09-2009, 15:54
Danke für deinen Tipp

Deine Empfehlungen kommen auf meine nächste Kaufliste :toll:


G

Agens
29-09-2009, 19:47
Nimmst einen Maxxis Advantage oder Ignitor in 2,35"; die passen auch rein, sind mit wenig Druck fahrbar, haben einen guten Pannenschutz und halten auf fast allen Böden (Schlamm/Nässe ned so gut). UND: Gehen in eine Reba locker rein.

Gibt auch von Vredestein gute Reifen bzw. ist der Conti MountainKing in 2,4; baut deutlich schmaler als die Schwalbe´s und ist auch nicht zum Werfen.

Im Nassen/Gatsch ist es defacto sogar so, dass ein schmalerer Reifen zu bevorzugen ist. Die richtigen Nass-Reifen sind kaum breiter als 2,1"

Und so ein Überhammer ist der FatAlbert ja nun auch nicht; mich hat er nicht wirklich begeistern können.

Würde da bei zwei Punkten aufpassen:
Advantage gibts nur in 2,25 und 2,4 und der 2,4er ist vom Volumen kaum weniger als die meisten Schwalbe in der Breite (~60mm Breite an den Stollen).
Beim Mountainking sind nur die Supersonic so schmal. Habe einen Satz Protection rumliegen, die haben ~61mm an den Stollen.

gatschhupf
29-09-2009, 21:06
danke für den hinweis
ich glaube ich bleibe bei meinen 2,25ern bis eine neue gabel fällig ist,
denn wenn ich noch ein paar sätze reifen kaufen muss, dann wird es langsam teuer...

G:U:

MalcolmX
29-09-2009, 21:59
du könntest auch noch einen anderen schnellspanner probieren, vielleicht ist da etwas an steifigkeit rauszuholen mit einem alten xt spanner o.ä.

gatschhupf
30-09-2009, 13:44
hi
theoretisch ja, aber ich glaube langsam dass die FA 2,4 einfach zu nah am limit von der Gabel sind

G

xLink
30-09-2009, 20:55
http://www.boker.de/images/gross/140505.jpg
:cool: