PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kärnten wird reich.



Seiten : [1] 2

Kuglblitz
11-11-2009, 00:27
Bizarr ist die Welt. Man vergleiche die Presseaussendung vom BZÖ vom 19.5.2007 und die heutigen Presseartikel. Ein kleiner, aber feiner Unterschied. :D

ots vom 19.5.2007: (http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20070519_OTS0037)
BZÖ-Haider: Kärnten wird reich. Kärnten ist und bleibt auf Zukunftskurs
Klagenfurt (OTS) - "Wir werden den Löwenanteil der Hypo-Millionen
für die kommenden Generationen anlegen. Damit handeln wir im Sinne
der jungen Menschen dieses Landes nachhaltig und zeigen Weitblick.
Deswegen wird Kärnten reich. Kärnten wird aber nicht nur reich,
sondern ist auch vorne, weil wir dieses Land auf Zukunftskurs
gebracht, neue Arbeitsplätze geschaffen und wirtschaftliche
Perspektiven geschaffen haben. Auf diesem Zukunftskurs werden wir
bleiben. Und das mit voller Kraft." Das sagte heute, Samstag,
Landeshauptmann Jörg Haider in einer Stellungnahme.
Aus den Stimmen der Kritiker und Querulanten spreche der blanke
Neid. Neid, weil Kärnten reich wird und vorne ist. [usw.]

Im heutigen Standard: (http://derstandard.at/fs/1256744445405/Milliardengrab-Kaerntner-Hypo-Verlust-uebersteigt-eine-Milliarde%23forumstart)
Kärntner Hypo: Verlust übersteigt eine Milliarde
Die Hypo Group Alpe Adria entwickelt sich zum Fass ohne Boden, Mutter BayernLB muss wieder eine Kapitalspritze geben.
[...]
Während die Hypo restrukturiert und möglicherweise in ihre Einzelteile zerlegt wird, liebäugelt Kärnten mit einer Ausstiegsvariante. Das Land, das bei der Hypo für rund 19 Mrd. Euro haftet, beantragt die Konzession für eine Förderbank.

Irgendwie hat sich das anders entwickelt, als man's dem kleinen Mann in Kärnten versprach. :f::D

bigair
11-11-2009, 00:35
Bizarr ist die Welt. Man vergleiche die Presseaussendung vom BZÖ vom 19.5.2007 und die heutigen Presseartikel. Ein kleiner, aber feiner Unterschied. :D


ist aber nicht nur dem BZÖ so gegangen...

hans4073
11-11-2009, 09:26
Bizarr ist die Welt ... im heutigen Standard
Als absolut seriöse Qualitätszeitung bringt der Standard natürlich stets die volle Wahrheit. Weshalb der Schreiberin Renate Graber entging, dass das Land Kärnten ausschließlich für bestimmte, vor dem 1. April 2007 begebene Verbindlichkeiten haftet, entzieht sich meiner Kenntnis. Vielleicht weiß sie einfach nur Halbwahrheiten, vielleicht weiß sie nichtmal, dass das Land Kärnten bisher bereits 51 Mio. Euro als Provisionen für diese Haftungen erhalten hat?

Den ohnehin bereits tendenziösen Artikel aus dem Standard dann noch nur teilweise zu zitieren (z.B. verschweigen, dass dem Land Ktn. nur 12,4 % der Hypo gehören und er vorwiegend die Bayern LB es ist, die Kohle zuschießen muss), ist halt die übliche Stimmungmache gegen "rechts".

bikeopi
11-11-2009, 09:40
genau. die hypo alpe-adria ist eine einzige erfolgsgeschichte des landes kärnten.:rofl:

<Philipp>
11-11-2009, 09:45
Das Kärnten mit 19 Mrd. haftet ist mir neu...
Anbei ein Beitrag der FAZ, der im Gegensatz zum Standard wenigstens seriöser ist...

rookie2006
11-11-2009, 09:48
irgendwie hat es doch alle banken getroffen, oder?

<Philipp>
11-11-2009, 09:49
irgendwie hat es doch alle banken getroffen, oder?
Was meinst du?
Den Verlust der HGAA?

el presidente
11-11-2009, 11:38
Hauptanteilseigner sind doch die Bayern LB und die GraWe. Im Standard sollen´s nicht über wirtschaftliche Angelegenheiten schreiben, das geht einfach nur in´s Auge.
Wenn man anschaut, bei welchen Banken es in den letzten Jahren noch so ordentlich gekracht hat, aber da sind´s beim Standard diesbezüglich entweder auf einem Auge blind, oder es ist zu kompliziert.
:zwinker:

<Philipp>
11-11-2009, 11:44
Dazu passend.
http://www.zeit.de/2009/42/A-Wirtschaftsbilanz

el presidente
11-11-2009, 11:49
Offensichtlich haben´s nicht nur in Kärnten Probleme:
Faule Ostkredite belasten Bank Austria
zurück
Deutlich höhere Vorsorgen für faule Kredite vor allem in Osteuropa haben das Ergebnis der Bank Austria in den ersten neun Monaten 2009 belastet. Die Tochter der italienischen UniCredit musste die Vorsorgen auf 1,6 Milliarden Euro mehr als verdreifachen.

Unter dem Strich verdiente die für das Osteuropa-Geschäft der UniCredit verantwortliche Bank Austria knapp eine Milliarde Euro, ein Minus von 40 Prozent, wie das Institut heute mitteilte. Positiv zu Buche schlugen ein steigendes Zinsgeschäft und ein wieder positives Ergebnis aus Finanzgeschäften.

Kasachstan entscheidend
Der weitaus überwiegende Teil der Kreditvorsorgen entfällt auf das Osteuropa-Geschäft. Vor allem Kasachstan und die Ukraine fielen mit 359 und 177 Millionen Euro sehr stark ins Gewicht.

In allen anderen Ländern seien die Vorsorgen im dritten Quartal wieder weniger stark gewachsen. Durch die Vorsorgen halbierte sich der Gewinn der Bank in der Region, einstmals die Ertragsperlen des Konzerns, auf 678 Millionen Euro. Verluste schrieb aber nur die kasachische Tochter, hieß es.

Die Bank Austria rechnet damit, dass der Höhepunkt bei den Risikovorsorgen 2009 überschritten wird. Die Zahl der faulen Kredite werden hingegen bis Mitte 2010 weiter steigen.

(Quelle: ORF.at)

Soll jetzt nicht heißen, dass ich das in Kärnten gutheiße. Nur darf man sowas nicht einseitig sehen. In Wien hat auch der Häupl mit der Beteiligung an der BA-CA gut verdient und hat auch nicht auf die Ausgaben geschaut.
War wohl das Vorbild für die "Kärntner Erfolgsgeschichte"

Tyrolens
11-11-2009, 14:29
Dann warten mal bis die Volksbanken-AG alles offen gelegt hat. :D

Die Wirtschaftskrise scheint überwunden, die Bankenkrise geht erst richtig los.

rookie2006
11-11-2009, 14:42
Dann warten mal bis die Volksbanken-AG alles offen gelegt hat. :D

Die Wirtschaftskrise scheint überwunden, die Bankenkrise geht erst richtig los.

wahnsinn, welch qualifizierten kommentare ... null ahnung

äpfel werden mit birnen verglichen ...

Chricke
11-11-2009, 22:28
Kärnten hat finanziell schon enorme Probleme....
2 Milliarden Schulden, trotz Verkauf der Firmen, wie etwa der Hypo, die zum Teil noch dem Land gehört haben.
So gesehn hat Kärnten nur SChulden und sonst nichts- Kärnten blüht auf...

Diese 2 Milliarden Euro Schulden, auf alle Kärntner aufgeteilt ergibt einen WErt von 4000 Euro...

Allerdings soll es in Zukunft einen "Jugentausender" geben, der den Jugendlichen bis 18 Jahren gewährleistet werden soll für Führerscheine und andere Bildung
Bringt der Jugend viel wenn sie dann 5000 Euro Schulden beim Land haben...

Aber es kann ja nur besser werden, für 2010 ist ja ganz stolz ein Budgetdeffizit von nur 250 Millionen Euro vereinbart worden...

mfG Chricke

tommy d. p.
11-11-2009, 22:35
jö, das wird sicher wieder ein interessanter fred. da kann jeder der möchte sein ganzes wissen zeigen ..... :toll:

und den ungeliebten kärntnern könn ma auch gleich eins auswischen ..... fein! :rolleyes:

<paul>
11-11-2009, 22:43
jö, das wird sicher wieder ein interessanter fred. da kann jeder der möchte sein ganzes wissen zeigen ..... :toll:

und den ungeliebten kärntnern könn ma auch gleich eins auswischen ..... fein! :rolleyes:

haha... danke! wollte ziemlich genau auch selbiges schreiben.

ein halbwissen wird das nächste jagen und am ende gipfelt es in einem: "der IA in Kärnten ist voll scheisse"! :rofl:

tommy d. p.
11-11-2009, 22:57
tja, solche beiträge inspirieren mich eben ..... :rolleyes:

<Philipp>
12-11-2009, 09:06
haha... danke! wollte ziemlich genau auch selbiges schreiben.

ein halbwissen wird das nächste jagen und am ende gipfelt es in einem: "der IA in Kärnten ist voll scheisse"! :rofl:

Bist du ned eh a Kärntner?:devil:

bikeopi
12-11-2009, 09:23
jö, das wird sicher wieder ein interessanter fred. da kann jeder der möchte sein ganzes wissen zeigen ..... :toll:

und den ungeliebten kärntnern könn ma auch gleich eins auswischen ..... fein! :rolleyes:

so kann man natürlich jede diskussion beenden bevor sie noch entsteht. aber vielleicht ist das eh besser so...:D

Max
12-11-2009, 10:38
jede form der hetze gegen VFGH-Ignorierer, Beschäftigungspolitik im 3. Reich Gutheißer und Wehrmachtssympathisanten ist mir billig und recht. Vermutlich ist nirgends die Volksverblendung so groß wie in Nordslowenien, wo Milliarden in den Sand gesetzt werden (nicht nur Hypo... siehe auch zB EM-Stadion) ohne Empörung in der Bevölkerung, oder wo die Sonne vom Himmel fällt und Pilgersttten errichtet werden, wenn einer hackedicht und viel zu schnell einen halben Garte umackert und zum Glück nur sich selbst dabei umbringt - aja, und nachher wars natürlich eine Verschwörung des Mossad :f:

diese Art von blindem Gehorsam ohne selbständigem Nachdenken hatte man bereits ein Mal in Ö, und wir wissen wohin das führte....

vegan
12-11-2009, 10:40
jede form der hetze gegen VFGH-Ignorierer, Beschäftigungspolitik im 3. Reich Gutheißer und Wehrmachtssympathisanten ist mir billig und recht. Vermutlich ist nirgends die Volksverblendung so groß wie in Nordslowenien, wo Milliarden in den Sand gesetzt werden (nicht nur Hypo... siehe auch zB EM-Stadion) ohne Empörung in der Bevölkerung, oder wo die Sonne vom Himmel fällt und Pilgersttten errichtet werden, wenn einer hackedicht und viel zu schnell einen halben Garte umackert und zum Glück nur sich selbst dabei umbringt - aja, und nachher wars natürlich eine Verschwörung des Mossad :f:

diese Art von blindem Gehorsam ohne selbständigem Nachdenken hatte man bereits ein Mal in Ö, und wir wissen wohin das führte....
wo bist du denn dagegengrennt, narrischer?

Simon
12-11-2009, 10:44
wo bist du denn dagegengrennt, narrischer?

Reiß Dich zam! Du machst dich hier gerade wenig beliebt, in sämtlichen Unterforen! Ein Account ist schnell gelöscht, also runter vom Gas ....

mjaho_info
12-11-2009, 10:44
interessant ... wie blind manche durch die Welt rennen und alles glauben was die Nachrichten verbreiten ... :love:

hermes
12-11-2009, 10:49
Reiß Dich zam! Du machst dich hier gerade wenig beliebt, in sämtlichen Unterforen! Ein Account ist schnell gelöscht, also runter vom Gas ....
ich führs ja auf die ernährung zurück :D

Max
12-11-2009, 10:50
wo bist du denn dagegengrennt, narrischer?

husch husch, zurück ins bärental mit dir!

pepe
12-11-2009, 10:54
Des is jo nimmer auszuhalten!!!!!

@max: du wärst doch so gern in Hawaii - wär mir auch recht. Pfirti :wink:

@Simon: ich hab nur diesen Fred gelesen - und da ist Dein Kommentar auch nicht gerade freundlich, hat was von Zensur-Drohung

@all: Gehts radlfoahrn, is gscheiter, macht den Kopf frei.


Schöne Grüße aus Kärnten ins restliche (saubere) Österreich, insbesondere an den Eröffner diesen tollen Threads...:f:

Isa
12-11-2009, 10:56
wo bist du denn dagegengrennt, narrischer?

Dir muss ja sehr fad sein :D
extra eigene mail adresse und Pseudo-Username anlegen um ein Doppelleben hier im Bikeboard auszuleben und Leute beleidigen und anstänkern :rofl::toll:

mjaho_info
12-11-2009, 10:57
Dir muss ja sehr fad sein :D
extra eigene mail adresse und Pseudo-Username anlegen um ein Doppelleben hier im Bikeboard auszuleben und Leute beleidigen und anstänkern :rofl::toll:

... jetzt hast dich verraten :devil::s::rofl:

Max
12-11-2009, 10:58
ja ja, die wahrheit tut weh. ist kärnten reich? war hypo ein erfolg? ist das stadion kein millionengrab? ich lasse mich ja gerne eines besseren belehren, wenn ihr ECHT argumente und nicht nur verletzten nationalstolz vorzuweisen habt :kiss:

Isa
12-11-2009, 11:01
ja ja, die wahrheit tut weh. ist kärnten reich? war hypo ein erfolg? ist das stadion kein millionengrab? ich lasse mich ja gerne eines besseren belehren, wenn ihr ECHT argumente und nicht nur verletzten nationalstolz vorzuweisen habt :kiss:

Jaja da sinds immer schnell, Nationalstolz vorschieben, auf beleidigt tun und vom eigenen Thema ablenken.
Kärtnen is a Waounsinn :p

(is ned bös gemeint, bin eh schon wieder weg :wink:)

<Philipp>
12-11-2009, 11:02
war hypo ein erfolg?

In gewissem Maße ja. Zu teuer verkauft, Altlasten wurden mit übernommen und einige Freunde von Haider ham sich an fetten Bonus verdient.

Quasi a Win-Win Situation, wobei die Bayern LB da sicher anders darüber denkt. :D

hermes
12-11-2009, 11:06
ja ja, die wahrheit tut weh. ist kärnten reich? war hypo ein erfolg? ist das stadion kein millionengrab? ich lasse mich ja gerne eines besseren belehren, wenn ihr ECHT argumente und nicht nur verletzten nationalstolz vorzuweisen habt :kiss:
finanzielle ungereimtheiten und versenkte millionen gibts auch in anderen bundesländern, da steht kärnten nicht alleine da.
nur das sonne-vom-himmel-fallen konnte nur dort beobachtet werden.

nestor
12-11-2009, 11:08
finanzielle ungereimtheiten und versenkte millionen gibts auch in anderen bundesländern, da steht kärnten nicht alleine da.
nur das sonne-vom-himmel-fallen konnte nur dort beobachtet werden.

dann leben die dort jetzt alle im dunklen? alles klar... ;)

Max
12-11-2009, 11:10
finanzielle ungereimtheiten und versenkte millionen gibts auch in anderen bundesländern, da steht kärnten nicht alleine da.

eh. nur dort gibts dann auch a bahöö und keine lobgesänge. außer vielleicht anfangs noch beim grasser. aber wo is der (demografisch und politisch) nochmal her? :D

shroeder
12-11-2009, 11:13
http://vegan-central.de/galerie/kinder_brauchen_fleisch.jpg

sonst werns irgendwann

http://www.a-kontra.net/files/Image/vegan_proud_to_be_vegan.jpg

und veganer ham scho immer schlecht argumentiert...

el presidente
12-11-2009, 11:36
ja ja, die wahrheit tut weh. ist kärnten reich? war hypo ein erfolg? ist das stadion kein millionengrab? ich lasse mich ja gerne eines besseren belehren, wenn ihr ECHT argumente und nicht nur verletzten nationalstolz vorzuweisen habt :kiss:

Herrlich, eigentlich kann man da jedes Bundesland einsetzen. Z.B.: Wien: AKH, Skylink, etc, Verkauf der CA an die BA und was sonst noch daraus geworden ist, Steiermark: Stiftung, Herberstein, Hypo, liese sich beliebig fortsetzen.
Vorschlag: Nicht immer nur einseitig alles sehen.
:wink:

hermes
12-11-2009, 11:44
eh. nur dort gibts dann auch a bahöö und keine lobgesänge.
und von den dingen, wos keinen bahöö gibt, hat keiner eine ahnung. und gar nicht so selten werden steuergeldverschwendungen mit lobhudelei und lobgesängen schöngefärbt.
stimmt schon, kärnten ist anders, aber beim geld-ausse-haun sinds auch ned besser als alle anderen.

texx
12-11-2009, 11:48
kärnten ist super.

Max
12-11-2009, 12:13
Herrlich, eigentlich kann man da jedes Bundesland einsetzen. Z.B.: Wien: AKH, Skylink, etc, Verkauf der CA an die BA und was sonst noch daraus geworden ist, Steiermark: Stiftung, Herberstein, Hypo, liese sich beliebig fortsetzen.
Vorschlag: Nicht immer nur einseitig alles sehen.
:wink:

ich sehe nichts einseitig. wie gesagt, andere haben auch dreck am stecken. nur wenn der fall herberstein, skylink usw. diskutiert werden, steigt niemand gleich auf die barrikade und schimpft über das berichtende medium, anstatt die sachlage zu betrachten. DAS ist hier der unterschied.

bilanzfälschung, dubiose grundstücksverkäufe, mörder beratungshonorare usw. Jetzt gibts in Kärnten Milliardenverluste, die höchste Pro-Kopf-Verschuldung in Ö blablabla. Überall anders würden die Leute laut aufschreien, sich Protest regen. Nicht so hier. Hier wird verklärt und gegen die Links-Linken gewettert :toll:

Kuglblitz
12-11-2009, 13:42
Schöne Grüße aus Kärnten ins restliche (saubere) Österreich, insbesondere an den Eröffner diesen tollen Threads...:f:
Bin wieder da! :wink:

Was mich interessieren würde - da gibt's offensichtlich unterschiedliche Interpretationen - wie das jetzt konkret mit dieser Haftung von 19 Milliarden (in Zahlen: 19.000.000.000.-) aussieht.

Die Kritik von hans4073:

[...], dass das Land Kärnten ausschließlich für bestimmte, vor dem 1. April 2007 begebene Verbindlichkeiten haftet [...].
würde mich genauer interessieren. Wie kommt es zu der Unsumme von 19 Milliarden? Und für was genau gilt diese Haftung?
Denn wenn das Land Kärnten hier wirklich voll haften würde, bedeutet dies ja, dass es (nicht nur budgetär) indirekt voll von der Bayrischen Landesbank abhängig ist, seine Souveränität also bereits eingebüßt hat.

Dass die Petzner-Pressemeldung nicht ohne (unfreiwillige) Komik ist, wird hier aber wohl niemand bestreiten. :D

st. k.aus
12-11-2009, 14:12
Herrlich, eigentlich kann man da jedes Bundesland einsetzen. Z.B.: Wien: AKH, Skylink, etc, Verkauf der CA an die BA und was sonst noch daraus geworden ist, Steiermark: Stiftung, Herberstein, Hypo, liese sich beliebig fortsetzen.
Vorschlag: Nicht immer nur einseitig alles sehen.
:wink:

:toll:

übrigens haftet nicht das land kärnten sondern ...

danke
grad entdeckt

Das Kärnten mit 19 Mrd. haftet ist mir neu...
Anbei ein Beitrag der FAZ, der im Gegensatz zum Standard wenigstens seriöser ist...

guter artikel

hans4073
12-11-2009, 14:41
Die Kritik von hans4073:
Und für was genau gilt diese Haftung
Wird dir zwar nicht passen, weil es Deiner reißerischen Threaderöffnung den Wind aus den Segeln nimmt, doch hier die gewünschte Antwort:

Die Haftung des Landes Kärnten für sämtliche Verbindlichkeiten der Hypo Alpe-Adria-Bank International AG und der Hypo Alpe-Adria-Bank AG (Österreich) ist als Ausfallsbürgschaft gemäß § 1356 ABGB ausgestaltet.

Aufgrund der Beurteilung der Europäischen Kommission wurde die ursprünglich zeitlich und betraglich unbegrenzte Haftung des Landes als staatliche Beihilfe iSv Art. 88 EGV beurteilt, was eine Anpassung des Kärntner Landesholding-Gesetzes (K-LHG) erforderlich machte. Nunmehr haftet das Land Kärnten für Verbindlichkeiten der beiden inländischen Emittenten, die vor dem 3. April 2003 eingegangen wurden, weiterhin ohne Einschränkung im Rahmen der Ausfallsbürgschaft gemäß § 1356 ABGB.

Für ab 3. April 2003 bis 1. April 2007 entstandene Verbindlichkeiten der Hypo Alpe-Adria-Bank International AG und der Hypo Alpe-Adria-Bank AG (Österreich) haftet das Land Kärnten insoweit als Ausfallsbürge, als die Laufzeit der Verbindlichkeit nicht über den 30. September 2017 hinausgeht. Für nach dem 1. April 2007 entstehende Verbindlichkeiten übernimmt das Land keine Haftung mehr.
Heißt im Klartext: erst wenn Bayern LB und GraWe nimmer zahlen können, ist das Land Kärnten dran! Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: für diese Haftung erhielt das Land Kärnten bereits 51 Mille Provision!

mkuess24
12-11-2009, 16:43
diese Art von blindem Gehorsam ohne selbständigem Nachdenken hatte man bereits ein Mal in Ö, und wir wissen wohin das führte....

glaubst du allen Ernstes, das was grade in Kärnten passiert (und zum Großteil sicher nicht in Ordnung ist, da stimme ich dir zu, obwohl hier auch einseitig berichtet wird, insbesondere in der Ortstafelfrage...aber egal, das is ein anderes Thema) kann man mit dem Verhalten der österreichischen (und ich schreibe bewusst österreichisch) Bevölkerung gleichsetzen? Na dann gute Nacht...

@Hypo: es is ja nicht nur der hypo schlecht gegangen, was is zB mit der Bawag? hatten da nicht auch der ÖGB und der Staat die Finger im Spiel?:zwinker:

Hier kommts mir echt manchmal so vor, dass alle außerhalb von Kärnten eine politische Hetze gegen uns Kärntner machen (hier in Salzburg erlebe ichs auch teilweise)...sind wir wirklich so schlimm?? :rolleyes:

el presidente
12-11-2009, 18:35
Noch ein Beispiel: Bank Burgenland, da hat´s noch keine Weltwirtschaftskrise gegeben, aber einen "stillen Gehorsam". Trotz sämtlicher Malversationen hat zwar der LH (Landeshauptmann) zurücktreten, seine Partei, die die Finanzaufsicht hatte, erlangte dennoch wieder die absolute Mehrheit.

Zitat von Max

diese Art von blindem Gehorsam ohne selbständigem Nachdenken hatte man bereits ein Mal in Ö, und wir wissen wohin das führte....

So ist´s eben, wenn´s zuerst die Deutschen herbeiersehnen, und wenn´s dann da sind, dann wollt´s plötzlich keiner gewesen sein.:f:

Chricke
12-11-2009, 18:37
Werter Herr Rekrut,

weißt e wie das is, selbst in Kärnten gibt es 2 geteilte Meinungen, was die ganze Misere anbelangt...

Die Wahrheit liegt wie so oft wieder einmal in der Mitte, meiner Meinung nach...

Es stimmt schon dass Österreich bei gewissen Firmen, wie z.B. der BAWAG, einen riesen Pfusch gebaut haben. So gesehn "passieren" solche "Missgeschicke" nicht nur in Kärnten, nicht nur in Österreich sondern in der ganzen Welt.

Allerdings kann man kaum bestreitn, dass Kärnten die höchste Verschuldung aller Bundesländer hat, ( somit auch die höchste Pro - Kopf Verschuldung) und meiner Meinung nach nicht richtig wirtschaftet.
Warum feiert man sonst ein 250 Millionen Euro Defizit für 2010, wie ein 0 Euro Defizit?
Das ganze drum herum um die Hypo, ist nur ein Baustein des Schuldenbergs. (wenn auch ein großer)

Wie du ja weißt bin ich kein großer BZÖ, bzw Haider - Dörfler Fan, weil sie meiner Meinung nach Scheinpolitik betreiben. 1000 Euro für Jugendliche bis 18 Jahren klingt zwar schön und gut, nur was bringen sie der Mehrheit des Volkes?
Höhere Steuern, die i.wann auch die Jugendlichen zahln müssen...

@ Ortstafelstreit: Diesen Streit können wohl nur Kärntner verstehn, und das ist jetzt nicht böse gemeint. Im übrigen Österreich lernt man davon meiner Meinung nach einfach viel zu wenig...
Frag mal in der Kasern einen Salzburger was er darüber weiß...

Was allerdings witzig ist an der ganzen Sache: Laut Papier wählen fast 50 % meiner Landsleute BZÖ, also jeder 2.
Wenn man dann allerdings fragt wer BZÖ gewählt hat, sagen vielleicht noch 25% sofort dass sie BZÖ Wähler sind.
Vielleicht werden wir deshalb nicht so ernst genommen...

mfG Chricke

<paul>
12-11-2009, 21:12
jede form der hetze gegen VFGH-Ignorierer, Beschäftigungspolitik im 3. Reich Gutheißer und Wehrmachtssympathisanten ist mir billig und recht. Vermutlich ist nirgends die Volksverblendung so groß wie in Nordslowenien, wo Milliarden in den Sand gesetzt werden (nicht nur Hypo... siehe auch zB EM-Stadion) ohne Empörung in der Bevölkerung, oder wo die Sonne vom Himmel fällt und Pilgersttten errichtet werden, wenn einer hackedicht und viel zu schnell einen halben Garte umackert und zum Glück nur sich selbst dabei umbringt - aja, und nachher wars natürlich eine Verschwörung des Mossad :f:

diese Art von blindem Gehorsam ohne selbständigem Nachdenken hatte man bereits ein Mal in Ö, und wir wissen wohin das führte....

hahahahaaa... :f:
reflexion, reflexion!

Kuglblitz
12-11-2009, 22:24
Wird dir zwar nicht passen, weil es Deiner reißerischen Threaderöffnung den Wind aus den Segeln nimmt, ...
Danke für die Info, hast Du auch die Quelle dazu?

Der Wortlaut der Threaderöffnung stammt übrigens nicht von mir, sondern von Stefan Petzner (http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20070519_OTS0037), und der ist aus heutiger Sicht nun wirklich unfreiwillig komisch.

mkuess24
13-11-2009, 00:05
Werter Herr Rekrut,

weißt e wie das is, selbst in Kärnten gibt es 2 geteilte Meinungen, was die ganze Misere anbelangt...

Die Wahrheit liegt wie so oft wieder einmal in der Mitte, meiner Meinung nach...

Es stimmt schon dass Österreich bei gewissen Firmen, wie z.B. der BAWAG, einen riesen Pfusch gebaut haben. So gesehn "passieren" solche "Missgeschicke" nicht nur in Kärnten, nicht nur in Österreich sondern in der ganzen Welt.

Allerdings kann man kaum bestreitn, dass Kärnten die höchste Verschuldung aller Bundesländer hat, ( somit auch die höchste Pro - Kopf Verschuldung) und meiner Meinung nach nicht richtig wirtschaftet.
Warum feiert man sonst ein 250 Millionen Euro Defizit für 2010, wie ein 0 Euro Defizit?
Das ganze drum herum um die Hypo, ist nur ein Baustein des Schuldenbergs. (wenn auch ein großer)

Wie du ja weißt bin ich kein großer BZÖ, bzw Haider - Dörfler Fan, weil sie meiner Meinung nach Scheinpolitik betreiben. 1000 Euro für Jugendliche bis 18 Jahren klingt zwar schön und gut, nur was bringen sie der Mehrheit des Volkes?
Höhere Steuern, die i.wann auch die Jugendlichen zahln müssen...

@ Ortstafelstreit: Diesen Streit können wohl nur Kärntner verstehn, und das ist jetzt nicht böse gemeint. Im übrigen Österreich lernt man davon meiner Meinung nach einfach viel zu wenig...
Frag mal in der Kasern einen Salzburger was er darüber weiß...

Was allerdings witzig ist an der ganzen Sache: Laut Papier wählen fast 50 % meiner Landsleute BZÖ, also jeder 2.
Wenn man dann allerdings fragt wer BZÖ gewählt hat, sagen vielleicht noch 25% sofort dass sie BZÖ Wähler sind.
Vielleicht werden wir deshalb nicht so ernst genommen...

mfG Chricke
Lieber herr Rekrut!

Ja, ich weiß, dass Kärnten die höchste Verschuldung in Ö hat, nicht umsonst hab ich ja gesagt, dass nicht alles ganz glatt läuft in Kärnten. Nur wenn hier Leute uns Kärntner als tiefbraun usw. hinstellen, dann hab ich kein Verständnis dafür. Hetzen wir nur gegen die Kärntner. Können eh nicht selbstständig denken.... wie vor ein paar Jahrzehnten die Hetze gegen ein Volk geendet hat, brauch ich hier wohl nicht zu erwähnen :rolleyes: Dazu will ich aber nicht mehr sagen.
@Steuerpolitik: Ist mir schon klar, dass das Köderei ist, aber in den anderen Bundesländern wirds halt anders betrieben, wenn auch nicht mit Finanzspritzen.
@Ortstafeln: Das ist genau das Problem, dass in dieser Frage zu viele Halbwissende mitreden.
@Banken: Ich frag mich nur, warum ein Bankmanager weißgottwieviele Millionen verdient, wer soll das zahlen? Der Steuerzahler zahlt eh alles, Ok. Aber dann müssen sie auch Erfolge bringen, weil wenn jemand in der Privatwirtschaft seinen Job nicht ordentlich macht, steht er bald ohne Job da. Nur die Banker können sich hinter den Tresormauern verstecken. Tolles System.
Außerdem geht die schlechte Lage der Hypo wie bei vielen anderen Banken nicht von den politischen Rahmenbedinungen aus, sondern eher von den Bankkollapsen in den USA und in Island, die die gesamte westliche Welt mitgezogen hat. und die Hypo ist Teil eines mehrere Länder umfassenden Netzwerks, das heißt, wenn da in irgendeinem Land eine Bank flöten geht, reißt sich die anderen zumindest ein bisschen mit. Und immerhin ist das Land Kärnten noch immer Besitzer eines kleinen Anteils an der Hypo Alpe Adria und muss somit auch wie jeder Anleger auch für Kursstürze o.Ä. gerüstet sein. Immerhin hat die Republik Österreich für die Bawag fast 2 Milliarden hingeblättert, und auch hier hat nahezu keiner aufgeschrien. Aber wenn Kärnten einmal in der Tinte steht, wird groß mit dem Finger drauf gezeigt.
Ich weiß sehr wohl, dass in Kärnten unter Haider einiges schiefgelaufen ist. Trotzdem kann man vieles einfach nicht verallgemeinern: Wer sagt denn, dass es ums Stadion keinen Wirbel gegeben hat? Wer behauptet denn, dass alle Kärntner mit den Ausgliederungen der KELAG, der krankenhäuser usw. einverstanden sind? Immerhin liegt die KABEG mit einer Milliarde in der Kreide. und da soll sich bitte niemand aufregen? HALLOOO??!!
Und warum ist trotzdem ein Jörg Haider an der Macht geblieben? Ganz einfach: Nach dem Prinzip "Zuckerbrot und Peitsche" haben es Haider und seine Nachfolger bravourös geschafft, die Bevölkerung mit Zuckerln wie zum Beispiel dem Schulstartgeld für sich zu gewinnen. Jetzt ist es so, dass die Regierung Dörfler gewaltig wackelt. Man wird sehen, was die Zukunft bringt.

So genug gesenft, jetzt geh ich pennen, gute Nacht :wink:

hermes
13-11-2009, 09:32
Ja, ich weiß, dass Kärnten die höchste Verschuldung in Ö hat, nicht umsonst hab ich ja gesagt, dass nicht alles ganz glatt läuft in Kärnten. Nur wenn hier Leute uns Kärntner als tiefbraun usw. hinstellen, dann hab ich kein Verständnis dafür. Hetzen wir nur gegen die Kärntner. Können eh nicht selbstständig denken.... wie vor ein paar Jahrzehnten die Hetze gegen ein Volk geendet hat, brauch ich hier wohl nicht zu erwähnen :rolleyes: Dazu will ich aber nicht mehr sagen.
schwachsinniger vergleich.


@Ortstafeln: Das ist genau das Problem, dass in dieser Frage zu viele Halbwissende mitreden.
es gibt ein gesetz und das wird in kärnten (im gegensatz zb. zum burgenland) nicht umgesetzt. aus. mehr muss man nicht wissen. dass sich die orangenen allerhand begründungen einfallen lassen, warum das so sein muss, hat mit wissen nix zu tun, sondern mit ausreden erfinden.
oder weiß ein polizist auch zuwenig, wenn der dir nicht abnimmt, dass du auf der autobahn unbedingt 160 fahren musst?

hans4073
13-11-2009, 09:48
Danke für die Info, hast Du auch die Quelle dazu?
Klar, findest in einer PN

<Philipp>
13-11-2009, 09:50
@Banken: Ich frag mich nur, warum ein Bankmanager weißgottwieviele Millionen verdient, wer soll das zahlen? Der Steuerzahler zahlt eh alles, Ok.

Das stimmt nicht. Nicht der Steuerzahler sondern die Bank zahlt die Boni. Da es in den letzten Jahren immer einen positiven Ertag gegeben hat, war das bis dato auch kein Problem.
Was du meinst ist die Tatsache, dass einige amerikanische Banken trotz Staatshilfe und negativem Geschäftsergebnis Boni bezahlt haben.


Nur die Banker können sich hinter den Tresormauern verstecken. Tolles System.


:rofl:


Immerhin hat die Republik Österreich für die Bawag fast 2 Milliarden hingeblättert, und auch hier hat nahezu keiner aufgeschrien. Aber wenn Kärnten einmal in der Tinte steht, wird groß mit dem Finger drauf gezeigt.


Dann hast aber nicht oft die Zeitung gelesen. War genug über die Bawag in den Medien. ;)

Ximi
13-11-2009, 11:22
Um in die gleich tiefe Kerbe zu schlagen wie manch andere, brauch i scho viel Anlauf, oba i probier´s

Kann es sein, dass die Mädels von manch verkappten Pornostar regegelmäßig von Kärntnern "gnaht" werden, oder woher kommt der Pauschalhass?

Alles was Recht ist, bei uns in Kärnten ist politisch/finanziell sicher nicht alles im Reinen, aber dieses ewige nazifizieren bzw. verallgemeinern langweilt einen halbwegs engagierten Beobachter/Kärntner schon.

Wenn alle anderen die Weißheit mit den Löffeln gefressen haben, sollten ja jetzt acht Bundesländer schuldenfrei dastehn. Und ohne soziale Brennpunkte.

bikeopi
13-11-2009, 13:42
Um in die gleich tiefe Kerbe zu schlagen wie manch andere, brauch i scho viel Anlauf, oba i probier´s

Kann es sein, dass die Mädels von manch verkappten Pornostar regegelmäßig von Kärntnern "gnaht" werden, oder woher kommt der Pauschalhass?

Alles was Recht ist, bei uns in Kärnten ist politisch/finanziell sicher nicht alles im Reinen, aber dieses ewige nazifizieren bzw. verallgemeinern langweilt einen halbwegs engagierten Beobachter/Kärntner schon.

Wenn alle anderen die Weißheit mit den Löffeln gefressen haben, sollten ja jetzt acht Bundesländer schuldenfrei dastehn. Und ohne soziale Brennpunkte.

:rofl:

ich rekapituliere für dich:
kein mensch hat hier irgendjemanden "nazifiziert". im eingangsposting wurde ein sogenannter politiker mit einer besonders dümmlichen aussage zitiert, wurscht. von links und rechts war keine rede, aber es kam relativ rasch das tausendjährige diskussions-totschlag-argument, hier werde schon wieder gegen rechts gehetzt.

auch deine analyse ist daneben: dem völlig normalen und arglosen durchschnittskärntner, der sich nicht wesentlich vom durchschnittösterreicher unterscheidet, fällt letztlich das verhalten einiger weniger lokaler politiker auf den kopf.

es ist schon richtig: die anzahl und das ausmaß an skandalen, vertuschungen, fehlentscheidungen ist in kärnten sicher nicht anders als in den übrigen bundesländern, der unterschied ist aber, dass niemand sonst so selbstherrlich agiert und dreist lügt wie einige kärntner politiker, die einem selbst den grössten humbug als erfolg verkaufen wollen.

und unter anderem(!) fällt auch die ewige ortstafelinszenierung einiger weniger hohlköpfe selbstverständlich allen kärntnern auf den kopf, weil das nervt und in wahrheit kein mensch, der halbwegs frisch in der birne ist, weiss, was für einen einfluss ein mehrsprachiges blechschildl auf das persönliche alltagsleben haben soll.

also beklag dich nicht über die fehleinschätzung der restösterreicher, beklag dich auch nicht über die quotengeilen medien, sondern beklag dich über dörfler und co, die durch ihre bescheidene form von politik, ein völlig verzerrtes bild des schönen bundeslandes vermitteln.

Chricke
13-11-2009, 14:20
es gibt ein gesetz und das wird in kärnten (im gegensatz zb. zum burgenland) nicht umgesetzt. aus. mehr muss man nicht wissen. dass sich die orangenen allerhand begründungen einfallen lassen, warum das so sein muss, hat mit wissen nix zu tun, sondern mit ausreden erfinden.
oder weiß ein polizist auch zuwenig, wenn der dir nicht abnimmt, dass du auf der autobahn unbedingt 160 fahren musst?


naja soweit ich weiß, steht im Staatsvertrag geschrieben, dass Gemeinden, von denen mehr als 25% der Einwohner zu einer Minderheit gehören, 2 - sprachige Ortstafeln aufstellen müssen.

Bin ja auch stark dafür, dass das passiert, sie haben ja auch ein Recht dazu.

Nur seh ich nicht ein, dass die Kärtner Slowenen, zumindest deren Vertreter, darauf bestehen, dass jeder Ort, in dem Personen wohnen, die zur slowenischen Minderheit gehören, 2- sprachige Ortstafeln aufgestellt werden sollen. Und für diese, wenigen aber dennoch radikalen Sprecher, ist es egal, wie viel Prozent der Bevölkerung zur slowenischen VOlksgruppe gehören.
Auch wenn es nur 5% sind, wollen sie die Ortstafeln haben.

Man darf sich auch nicht wundern, dass Kärntner auf dieses Thema immer sehr gereizt reagieren, wenn sie doch teilweise auch vom Rest Österreichs mehr oder weniger veräppelt werden.
Weiß nicht ob du davon weißt, aber vor ein paar Jahren, als der Streit auf einem Höhepunkt war, musste ein Vertreter der slowenischen Minderheit das ganze noch verschärfen und fuhr mit über 100km/h durch ein Ortsgebiet.
Sein Argument war, dass er nich wissen konnte, dass es ein Ortsgebiet war, weil er den Namen auf Deutsch nicht lesen konnte.

Wenn das ein Österreicher in Italien oder sonst wo macht, geht er sitztn, dem ehrenwerten Herrn Vouk ist nichts passiert, weder Führerschein verloren noch sonst eine Strafe...
Warum war der Rest Österreichs hier nicht sofort zur Stelle um das Recht gültig zu machen???

Ich glaub ein bisschen Insider - Wissen ist also schon notwendig um die eine oder andere Überreaktion zu verstehen.

mfG Chricke

bikeopi
13-11-2009, 15:28
naja soweit ich weiß, steht im Staatsvertrag geschrieben, dass Gemeinden, von denen mehr als 25% der Einwohner zu einer Minderheit gehören, 2 - sprachige Ortstafeln aufstellen müssen.

Bin ja auch stark dafür, dass das passiert, sie haben ja auch ein Recht dazu.

Nur seh ich nicht ein, dass die Kärtner Slowenen, zumindest deren Vertreter, darauf bestehen, dass jeder Ort, in dem Personen wohnen, die zur slowenischen Minderheit gehören, 2- sprachige Ortstafeln aufgestellt werden sollen. Und für diese, wenigen aber dennoch radikalen Sprecher, ist es egal, wie viel Prozent der Bevölkerung zur slowenischen VOlksgruppe gehören.
Auch wenn es nur 5% sind, wollen sie die Ortstafeln haben.
und warum nicht? prinzipiell ist das gesetz, wenn es so stimmt schon ein unfug. warum soll es vom bevölkerungsanteil der minderheit in einem ort abhängig sein?
in anderen ländern funktioniert das ja auch. in dem gebiet, in dem es minderheiten gibt, werden ALLE ortstafeln (und auch andere tafeln) zweisprachig ausgeführt.
weiss schon, was jetzt kommt. die gesetzeslage ist in österreich eben nicht so. aber man könnte es ja freiwillig machen.
was für ein signal wäre das, wenn kärnten in dem betreffenden areal freiwillig zweisprachige ortstafeln aufstellen würde?
das wäre doch eine entgegnung auf die vielen ressentiments, oder?
Man darf sich auch nicht wundern, dass Kärntner auf dieses Thema immer sehr gereizt reagieren, wenn sie doch teilweise auch vom Rest Österreichs mehr oder weniger veräppelt werden. nona.
Weiß nicht ob du davon weißt, aber vor ein paar Jahren, als der Streit auf einem Höhepunkt war, musste ein Vertreter der slowenischen Minderheit das ganze noch verschärfen und fuhr mit über 100km/h durch ein Ortsgebiet.
Sein Argument war, dass er nich wissen konnte, dass es ein Ortsgebiet war, weil er den Namen auf Deutsch nicht lesen konnte.
blödheit durch blödheit zu rechtfertigen ist blödheit.;)
Wenn das ein Österreicher in Italien oder sonst wo macht, geht er sitztn, dem ehrenwerten Herrn Vouk ist nichts passiert, weder Führerschein verloren noch sonst eine Strafe...
Warum war der Rest Österreichs hier nicht sofort zur Stelle um das Recht gültig zu machen???
gibt ja gerichte in kärnten, oder?
Ich glaub ein bisschen Insider - Wissen ist also schon notwendig um die eine oder andere Überreaktion zu verstehen.
ja wahnsinn!
mfG Chricke

:rolleyes:

Chricke
13-11-2009, 15:48
so weit ich weiß war der Fall Vouk damals beim Verfassungsgerichtshof, ergo nicht in Kärnten...

@Ortstafelstreit:
Wie bereits gesagt, gibt es nur einige wenige, die immer mehr wollen, das der Rest der Kärntner Slowenen, wie auch der Kärntner zufrieden ist, geht leider vollkommen unter.

Ich will jetzt auch nicht wie ein Rassist dastehen, ich habe auch nichts gegen die Zweisprachigkeit, sehe sie sogar als kulturelle Bereicherung und ich weiß auch dass 1920 viele Kärntner Slowenen für den verbleib bei Österreich gestimmt haben.
Allerdings sollten sich die wenigen, die leider immer wieder Unruhe stiften und denen keine Lösung passt, darauf besinnen, dass sie schlussendlich doch noch in Österreich sind. Wie viel Slowenisch sie zu Hause sprechen, in der Familie, Privat ist mir vollkommen egal, jedem das seine.
Allerdings sollte ein Pfarrer, der zur slowenischen Volksgruppe gehört es schon schaffen, eine Hochzeit, wie in meiner Familie, oder eine Messe, komplett auf Deutsch zu halten, wenn es der Wunsch der Familie ist, für die er die Messe liest.
Meine Cousine hat ihren Heiratsort wechseln müssen weil ihr der Pfarrer gesagt hat, die Trauung werde auf Slowenisch sein, obwohl bei uns in der Familie keiner Slowenisch kann.
Bei einer normalen Sonntagsmesse halte ich 50/50 durchaus für angebracht, aber es kann doch nicht sein dass sich ein Pfarrer in Österreich weigert eine Messe auf Deutsch zu lesen!

Was würdest du sagen, wenn der Pfarrer bei deiner Hochzeit die ganze Feier auf ungarisch oder slowakisch halten würde???

mfG Chricke

el presidente
13-11-2009, 16:36
Na geh, wie oft denn noch die Ortstafeln? Unterm Kreisky, den doch alle so vergöttern, hat´s die gesetzliche Regelungen mit 25% gegeben und alle waren total happy darüber. Dass sich ein paar Volksgruppenvertreter erst dann, als es keinen Roten Landeshauptmann mehr gegeben hat, den schielenden Vouk zu schnell in eine Ortschaft rasen zu lassen (sorry, der ist Anwalt in Österreich, da soll er keine Ortschaften erkennen können??? Spektakulärer war die Aktion natürlich, normalerweise kann man die nicht ordnungsgemäße Kundmachung einer Geschwindigkeitsbegrenzung anders bekämpfen), war eine reine Provokation. Und nochmals: Bitte das Erkenntnis vom VfGH lesen.
Es wurde danach auch der Vorschlag einer neuerlichen Volkszählung gemacht und ab einem Anteil von 10% würden Tafeln aufgestellt werden, was aber von den Volksgruppenvertretern nicht akzeptiert wurde.
Mittlerweile schlägt der neue Landeshäuptling vor, die ursprüngliche Regelung des großartigen Kreisky (wie war das noch mit den Schulden in Kärnten? Wem hat Österreich den Schuldenstand zu verdanken, aber gegen den B K sagt keiner was) wieder in Kraft zu setzen.
Zudem sind in den letzten Jahren etliche Tafeln zusätzlich aufgestellt worden. Wie hat so schön jemand im Standard geschrieben, wenn´s einem in Österreich aufgrund dieser untragbaren Zustände nicht passt, soll er sich doch ein anderes Land suchen, wo alles besser ist. Daher, wenn´s jemand hier nicht passt, einfach auswandern und nicht herumsudern.
:U:

Kuglblitz
13-11-2009, 17:00
Wie hat so schön jemand im Standard geschrieben, wenn´s einem in Österreich aufgrund dieser untragbaren Zustände nicht passt, soll er sich doch ein anderes Land suchen, wo alles besser ist. Daher, wenn´s jemand hier nicht passt, einfach auswandern und nicht herumsudern.
:U:
Uj, jetzt weicht der Fred doch schon sehr vom Thema ab, dabei ging's ursprünglich ja um die Verschiedenheitem zwischen Schein (PR-Sprech) und Sein (aktuelle Finanzsituation).

Aber wenn wir schon beim Auswandern (= woanders Einwandern oder zumindest Herumwandern = meistens Flüchten) sind: Das "Angebot" kommt ja oft: "Wenn's dir hier nicht gefällt, geh' woanders hin."
Klingt irgendwie logisch, aber eben nur irgendwie. Denn erstens ist Auswandern recht anstrengend (Freunde verlassen, Job verlassen, ev. neue Sprache lernen, ein Haufen Bürokratie und noch mehr Speditionskosten. Dazu noch die Unsicherheit, ob woanders das Klima auch so schön, die Leut' auch so nett und das Bier auch so billig ist. Und ob's überhaupt eines gibt.

Da ist es doch erheblich einfacher, hier, wo man lebt, was zu ändern. Oder es zumindest zu versuchen. Auch wenn die Leut' manchmal etwas schwierig sind. Aber das sind's woanders auch. Leut' eben.

shroeder
13-11-2009, 17:03
(sorry, der ist Anwalt in Österreich, da soll er keine Ortschaften erkennen können??? Spektakulärer war die Aktion natürlich, normalerweise kann man die nicht ordnungsgemäße Kundmachung einer Geschwindigkeitsbegrenzung anders bekämpfen)

da gings wohl ned darum, die ordnungswidrige kenntlichmachung einer beschränkung zu bekämpfen, sondern waren die übertretung und das folgende verfahren werkzeug um gesetzeskonforme beschilderung zu erzwingen...

el presidente
13-11-2009, 17:10
da gings wohl ned darum, die ordnungswidrige kenntlichmachung einer beschränkung zu bekämpfen, sondern waren die übertretung und das folgende verfahren werkzeug um gesetzeskonforme beschilderung zu erzwingen...

Das hab ich auch gesagt. Normalerweise gehst bei einem Bescheid wegen Geschwindigkeitsübertretung her und beeinspruchst die ordnungsgemäße Kundmachung dieser Verordnung. Genau das hat er provokativ gemacht. Du kannst das entweder unspektakulär machen, oder eben auf die gewählte Art.

shroeder
13-11-2009, 17:16
normalerweise kann man die nicht ordnungsgemäße Kundmachung einer Geschwindigkeitsbegrenzung anders bekämpfen


Genau das hat er provokativ gemacht.

des konveniert ned...

el presidente
13-11-2009, 17:32
Hä?
Wennst was auseinanderschneist kann´s nimmer passen.
Nochmal: Es hätt auch einen anderen Weg gegeben, er hat den effekthascherischen genommen. Klar auch als Eigenwerbung.
Wie wirst das jetzt wieder auseinandernehmen?
:wink:

SWZT
13-11-2009, 17:53
Bin Kärntner.
Lebe seit 15 Jahren in Wien.
In Kärnten als junger Mensch zu leben ist undenkbar.
In Kärnten zu arbeiten ist unmöglich.
Eines ist aber klar: in Kärnten werde ich in Pension gehen.

Kärnten ist politisch und wirtschaftlich rückständig.
Kärnten hat eine Generation verloren.
Da gibt es nichts zu beschönigen.

Aber Kärnten ist (für Pensionisten, die ihre produktiven Jahre außerhalb Kärntens genutzt haben) wunderschön.

andreas999
13-11-2009, 18:43
Hier kommts mir echt manchmal so vor, dass alle außerhalb von Kärnten eine politische Hetze gegen uns Kärntner machen (hier in Salzburg erlebe ichs auch teilweise)...sind wir wirklich so schlimm?? :rolleyes:

Ihr habt's einen komplett verantwortungslosen Deppen zigmal zum Landeshauptmann gewählt, das letzte Mal sogar nachdem er sich selbst im Suff ums Leben gebracht hat....

el presidente
13-11-2009, 18:48
Ihr habt's einen komplett verantwortungslosen Deppen zigmal zum Landeshauptmann gewählt, das letzte Mal sogar nachdem er sich selbst im Suff ums Leben gebracht hat....

Bis auf den letzten Teilsatz hab ich gedacht, Du redest vom Häupl.
:devil:
:U:

bikeopi
13-11-2009, 18:53
.....

Was würdest du sagen, wenn der Pfarrer bei deiner Hochzeit die ganze Feier auf ungarisch oder slowakisch halten würde???

mfG Chricke

wie bitte? würd ich sagen:D

den zusammenhang zwischen ortstafel und hochzeits(an)sprache kann ich jetzt nicht ganz.......usw

zugegeben: ortstafel ist offtopic. ot = ot
und eigentlich auch uruninteressant.

ich hab einfach versucht erklärungen zu finden, warum es in restösterreich soviele vorurteile gegenüber kärnten gibt und worin der zeitweise schlechte ruf dieses wirklich schönen bundeslandes begründet ist.
klar ist, dass bilder heute in erster linie durch massenmedien geformt werden, wobei politik mit themensetzung diese medien bestimmt und vice versa. als beispiel habe ich eben den allseits bekannten ot-konflikt angeführt, ich hätt aber genauso gut die saualm oder diverse völlig entgleiste politik-sager usw hernehmen können.
letztlich ist dieses bild - wie gesagt - völlig verzerrt, wovon man sich am besten überzeugen kann indem man SELBST nach kärnten fährt, um dort festzustellen, dass es sich in wahrheit gesellschaftlich in keinster weise ausserhalb der österreichischen norm befindet. nona.
massenmedien haben ihre eigendynamik und ihren selbstzweck, weshalb sie immer mit vorsicht zu geniessen sind.
dennoch hat sich das land diesen zwiespältigen ruf selbst bzw in erster linie einer ganzen menagerie von patschert-plumpen politischer akteuren zuzuschreiben.

um das hier zu beenden, spreche ich am liebsten mit SWZT:
kärnten ist wunderschön.:)

andreas999
13-11-2009, 19:16
Bis auf den letzten Teilsatz hab ich gedacht, Du redest vom Häupl.
:devil:
:U:

Was noch nicht ist, kann ja noch werden. :devil:

Intrud0r
13-11-2009, 19:59
.
Weiß nicht ob du davon weißt, aber vor ein paar Jahren, als der Streit auf einem Höhepunkt war, musste ein Vertreter der slowenischen Minderheit das ganze noch verschärfen und fuhr mit über 100km/h durch ein Ortsgebiet.
Sein Argument war, dass er nich wissen konnte, dass es ein Ortsgebiet war, weil er den Namen auf Deutsch nicht lesen konnte.



Also moment mal soweit ich weiss ist der Typ gerade so schnell gefahren, dass sich eine Strafe ausgeht. Das hat er auf einem kleinen Stück gemacht eben mit der Absicht diese Gesetzelücke zu nutzen und damit die Diskussion anzustoßen. Wenn du solche Schauergeschichten bringst die meines Wissens nach komplett übertrieben sind dann bitte mit Quellen.

shroeder
14-11-2009, 01:16
Also moment mal soweit ich weiss ist der Typ gerade so schnell gefahren, dass sich eine Strafe ausgeht. Das hat er auf einem kleinen Stück gemacht eben mit der Absicht diese Gesetzelücke zu nutzen und damit die Diskussion anzustoßen. Wenn du solche Schauergeschichten bringst die meines Wissens nach komplett übertrieben sind dann bitte mit Quellen.

was erwartest dir hier? a fachdiskussion mit lauter rein sach- und fachkundigen kommentaren?

wenn hier alle nur laut zu themen geben würden, zu denen ihr wissenstand ausreichend wär um drüber vernünftig zu diskutiern, dann gäbs hier zum mitlesen...

el presidente
14-11-2009, 08:14
Ein letztes Wort zum leidigen Ortstafelthema: In wessen Kompetenzbereich fällt den die Aufstellung solcher Tafeln? Hab schon in einem anderen Thread darauf hingewiesen.
Hier wird nur die fälschliche Meinung aus dem Standard und dem Falter vertreten, hat mit der Realität und den rechtlichen Grundlagen absolut nichts zu tun.
@Shroeder: Nur Mitleser wär witzig. BB am Kinkle, oder wie das Zeugs heißt.
:wink:

bikeopi
14-11-2009, 10:20
Ein letztes Wort zum leidigen Ortstafelthema: In wessen Kompetenzbereich fällt den die Aufstellung solcher Tafeln? Hab schon in einem anderen Thread darauf hingewiesen.
Hier wird nur die fälschliche Meinung aus dem Standard und dem Falter vertreten, hat mit der Realität und den rechtlichen Grundlagen absolut nichts zu tun.
@Shroeder: Nur Mitleser wär witzig. BB am Kinkle, oder wie das Zeugs heißt.
:wink:

nochmal, herr präsident. ich wollte keineswegs die uralte rechtsdiskussion in der ortstafelfrage wieder auftauen. das ist ohnedies nur was für juristen.

es ging, um die signalwirkung politischer aktionen:

rechtslage hin oder her: was soll sich ein halbwegs vernünftiger mensch denken, wenn ein politiker in einem der höchsten ämter der republik eine ortstafel um ein paar meter versetzen lässt - bezahlt vermutlich mit steuergeld - nur damit er nicht ein paar buchstaben in einer anderen sprache dazupinseln muss???

genau.

und ein solcher superschwachsinn, sprich schild(!)bürgerei, freut zwar die medien, trägt aber dazu bei, dass letztlich ein ganzes bundesland diskreditiert wird.

und das war nicht der einzige bären(tal)dienst, der den kärntnern in den letzten jahren erwiesen wurde.

el presidente
14-11-2009, 10:56
Als Jurist sagt man, der kennt die Rechtslage genau.
Auf die Meinung des gewöhnlichen Volkes ständig zu hören ist kontraproduktiv.
Zudem stehen mehr Schilder als unterm Superdupper Kreisky.
Mehr sag ich dazu nimmer.
Sonst glauben noch alle, die Krümmung der Gurken wurde von der EU bestimmt und nicht von der Industrie.
:U:

Chricke
14-11-2009, 12:44
wie bitte? würd ich sagen:D

den zusammenhang zwischen ortstafel und hochzeits(an)sprache kann ich jetzt nicht ganz.......usw

zugegeben: ortstafel ist offtopic. ot = ot
und eigentlich auch uruninteressant.

ich hab einfach versucht erklärungen zu finden, warum es in restösterreich soviele vorurteile gegenüber kärnten gibt und worin der zeitweise schlechte ruf dieses wirklich schönen bundeslandes begründet ist.
klar ist, dass bilder heute in erster linie durch massenmedien geformt werden, wobei politik mit themensetzung diese medien bestimmt und vice versa. als beispiel habe ich eben den allseits bekannten ot-konflikt angeführt, ich hätt aber genauso gut die saualm oder diverse völlig entgleiste politik-sager usw hernehmen können.
letztlich ist dieses bild - wie gesagt - völlig verzerrt, wovon man sich am besten überzeugen kann indem man SELBST nach kärnten fährt, um dort festzustellen, dass es sich in wahrheit gesellschaftlich in keinster weise ausserhalb der österreichischen norm befindet. nona.
massenmedien haben ihre eigendynamik und ihren selbstzweck, weshalb sie immer mit vorsicht zu geniessen sind.
dennoch hat sich das land diesen zwiespältigen ruf selbst bzw in erster linie einer ganzen menagerie von patschert-plumpen politischer akteuren zuzuschreiben.

um das hier zu beenden, spreche ich am liebsten mit SWZT:
kärnten ist wunderschön.:)


Naja, Hochzeit und Ortstafeln war nur ein Vergleich um vielleicht leichter verstehen zu können, warum dieses Thema vor allem in Südkärnten so sensibel ist. Denn die gleichen Leute, die solche blödheiten praktizieren wollen eben auch die 2 sprachigen Ortstafeln erzwingen.
Man sieht glaub ich, dass es mit solchen Leuten schwer ist, eine sinnvolle Diskussion zu führen.

Ansonsten seh ich schon ein, dass es außerhalb von Kärnten gewisse Bilder über Kärnten gibt, die mit der Realität nur teilweise übereinstimmen. Seh auch ein, dass unsere Politiker das ganze nur verstärken.
Nur ist es als Kärntner eben schwer zu verstehen, wenn man, wie du sagst, mitten drinn ist, und jeden Tag das Gegenteil bewiesen bekommt...

Es ist vielleicht auch verständlich, dass der OT- Konflikt im Rest Österreichs als teilweise lächerlich verstanden wird, wenn man allerdings solche negativ Erfahrungen macht, an denen denen, wie bereits gesagt, nur wenige Schuld sind, ist das ganze Thema halt doch ein wenig sensibel.
Hoffe dass ist verständlich...

Bitte auch die Saualm aus dem Spiel lassen, ist sie doch ein wunderbares Gebiet zum Biken:D:D (die Aktion war dennoch lächerlich)

mfG Chricke

bikeopi
14-11-2009, 17:38
Naja, Hochzeit und Ortstafeln war nur ein Vergleich um vielleicht leichter verstehen zu können, warum dieses Thema vor allem in Südkärnten so sensibel ist. Denn die gleichen Leute, die solche blödheiten praktizieren wollen eben auch die 2 sprachigen Ortstafeln erzwingen.
Man sieht glaub ich, dass es mit solchen Leuten schwer ist, eine sinnvolle Diskussion zu führen.
.....
mfG Chricke

dass es nicht immer einfach ist, verstehe ich. dennoch - egal welchen langzeitkonflikt du auf dieser welt betrachtest - ist genau dieses verhalten das problem.
der eine sagt, du bekommst a nicht, solange du b machst. und der andere sagt ich mache b solange weiter bis ich endlich a bekomme.

solange also keiner von seinem ross steigt, ändert sich nix.

im konkreten fall wäre es mmn am stärkeren, sprich der mehrheit, gegenüber der minderheit ein zeichen zu setzen und nachzugeben - zumal man ja nicht einmal auf irgendetwas verzichten muss.
das wär ein zeichen ernstgemeinten guten willens, welches als nebeneffekt das angeschlagene image kärntens erheblich verbessern würde.

so denken im übrigen sehr viele kärntner, die ich kenne.

aber jetzt mag ich zu dem thema wirklich nix mehr sagen. kann sich ja jeder selber einen reim drauf machen.

lg
aus graz/gradec

333
14-11-2009, 21:13
Ich mag Kärnten weil: Tolle Landschaft, viele Freunde von mir und tolle Radsportveranstaltungen, eben meine Hobbyrennen! Ihr Grazer, oder wir Steirer! Wie weit haben wir, bis zum nächsten deppen?:devil:

SirDogder
23-11-2009, 08:49
http://derstandard.at/1256745365716/Blog-KrisenFrey-Ein-Staatskommissaer-fuer-Kaernten?_

el presidente
23-11-2009, 09:12
Jetzt müssen´s nur noch mit Corssborder-Leasinggeschäfen anfangen.

SirDogder
23-11-2009, 09:15
Jetzt müssen´s nur noch mit Corssborder-Leasinggeschäfen anfangen.

Kleiner Trade mit Ablebensversicherungen ist auch gerade hipp.

<Philipp>
23-11-2009, 09:24
Jetzt müssen´s nur noch mit Corssborder-Leasinggeschäfen anfangen.

Da könnten's bei den Wienerlinien fragen wie das geht. Die ham da Erfahrung.

@Artikel: Recht in die Tiefe geht der Bericht nicht...

hans4073
23-11-2009, 09:27
@Artikel: Recht in die Tiefe geht der Bericht nicht...
Wundert mich, da das betreffende Blattl ja generell sehr tief ist :rofl:

bikeopi
23-11-2009, 09:37
...@Artikel: Recht in die Tiefe geht der Bericht nicht...

dürfte sich eher um einen kommentar als einen artikel handeln. so unberechtigt ist es ja nicht, darüber einmal nachzudenken.
leider wird hier anstatt diskutiert sofort wieder polarisiert.

@hans
scheinst es offenbar übersehen zu haben. der link führt zum standard,nicht zur krone.

<Philipp>
23-11-2009, 09:40
der link führt zum standard,nicht zur krone.

Unterschied ist trotzdem keiner.

hans4073
23-11-2009, 09:43
scheinst es offenbar übersehen zu haben. der link führt zum standard,nicht zur krone.
ganz und gar nicht! bevorzuge halbwegs neutrale - und nicht ideologisch gefärbte - infos. das linke kampfblattl steht bei mir durchaus auf eine ähnlich niedrigen stufe wie die krone

el presidente
23-11-2009, 10:10
Da könnten's bei den Wienerlinien fragen wie das geht. Die ham da Erfahrung.

@Artikel: Recht in die Tiefe geht der Bericht nicht...

So war mein Posting auch gemeint. Nur haben´s das nicht nur bei den Wiener Linien sondern bei mehreren Bereichen gemacht, insbesondere Energieversorgung. Sonst hätten´s die letzten Jahre auch schon Insolvenz anmelden müssen. Diese Gschäftln mit den Amerikanern sind heftigst, kein Wunder, dass die Gemeinde Wien in den Ratings extremst abgewertet wurde.

Ein Bericht im Standard, der nicht für die eigene Klientel geschrieben ist, hat nie Tiefgang, zudem, woher sollen sich die vom Standard mit wirtschaftlichen Angelegenheiten auskennen?

:zwinker:

bikeopi
23-11-2009, 10:19
alter spruch, ein bissl abgewandelt:
wer lesen/verstehen/argumentieren kann, ist klar im vorteil. alle anderen sind so durchschaubar, dass man sie schon gar nicht mehr sieht.

Kuglblitz
23-11-2009, 12:07
Wundert mich, da das betreffende Blattl ja generell sehr tief ist :rofl:
Leute, ihr verwechselt da was. Erstens ist's der Online-Standard, der eine Redaktion besitzt, also Inhalte bringt, die so im (wesentlich konservativeren) Printblatt nicht erscheinen.
Zweitens ist's ein Blog, also eine sehr persönliche, auch ideologisch gefärbte Meinung, die auch als solche zu erkennen ist. Wer lesen kann, wird auch andere Meinungsrichtungen entdecken.
Und drittens ist die Gleichsetzungen Standard = Krone absoluter Unsinn.

Zum Thema: Wenn das Land - geht's nach dem Mutterkonzern - nun 500 Mill. springen lassen soll, dieses aber nicht will und vom Bund Geld fordert, geht das uns alle an, da dieses Geld ja woanders irgendwie fehlen wird. Und darüber nach nachzudenken, ob das die richtige Lösung ist und ob sie Kärnten einfach so aus der Verantwortung stehlen kann, ist sicher nicht falsch.
Auch wenn der Blog von KrisenFrey da eine politisch recht radikale Lösung vorschlägt.

Kuglblitz
26-11-2009, 00:07
http://derstandard.at/1256745365716/Blog-KrisenFrey-Ein-Staatskommissaer-fuer-Kaernten?_
Falls es jemanden interessiert: Eric Frey (der hat den so kontrovers diskutierten Artikel oben geschrieben) ist jetzt im Club2 auf ORF2 zu Gast.

Kuglblitz
28-11-2009, 22:23
Ich bin je gespannt wie das ausgeht. Kärnten will nichts zahlen (http://kaernten.orf.at/stories/406306/), der Bund will - hoffentlich - auch nichts zahlen (http://derstandard.at/1259280759251/Schieder-ueber-Dobernigs-Forderung-an-Bund-empoert), und Bayern will auch nicht alles zahlen.

Am "lustigsten" ist aber die Hypo (http://www.hypo-alpe-adria.com/115/com_cms/group/home.nsf/index.html)selbst, seht auf der Webseite doch:

Herzlich willkommen im Internet-Portal der Hypo Group Alpe Adria, dem Tor zu einer der erfolgreichsten Finanzgruppen des Alpe-Adria-Raumes!

Chricke
29-11-2009, 10:55
Ich bin je gespannt wie das ausgeht. Kärnten will nichts zahlen (http://kaernten.orf.at/stories/406306/), der Bund will - hoffentlich - auch nichts zahlen (http://derstandard.at/1259280759251/Schieder-ueber-Dobernigs-Forderung-an-Bund-empoert), und Bayern will auch nicht alles zahlen.



Falsch: Kärnten kann nichts zahlen!!! Und dass nach jahrelanger Politik in Kärnten, die nur auf das eigene Land zugeschnitten war, sprich, wir brauchen die Wiener nicht, die sich jetzt weigern zu zahlen, ist ja nachvollziehbar.

Kärnten blüht auf, vor allem weil ja auch die 3. wichtige politische Institution - SK Austria Kärnten - Pleite ist und absteigen wird.
mfG Chricke

Kuglblitz
04-12-2009, 14:50
Langsam wird's spannend, das Pokerspiel um die Hypo.
(http://orf.at/091204-45474/index.html)
Die Eigentümer wollen nicht zahlen, der Bund auch nicht, in Konkurs soll die Bank aber auch nicht gehen.

Wie wird's denn weitergehen?

<Philipp>
04-12-2009, 14:56
Wie wird's denn weitergehen?

Ich glaube nicht, dass der Bund die Bank pleite gehen lassen würde für den Fall, dass die LB keinen Geldtransfer mehr macht.

nestor
05-12-2009, 22:04
Ich glaube nicht, dass der Bund die Bank pleite gehen lassen würde für den Fall, dass die LB keinen Geldtransfer mehr macht.

Financial Times Deutschland (http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdienstleister/:riskante-geschaefte-bayern-laesst-klotz-alpe-adria-fallen/50046084.html)

endurancelance
05-12-2009, 22:17
http://www.profil.at/articles/0949/560/257127/die-krise-hypo-alpe-adria-beihilfe-oesterreich

mkuess24
07-12-2009, 13:56
Anti-BZÖ-Gruppe auf Facebook (http://www.facebook.com/#/group.php?gid=354987585132&ref=mf)

is ja intressant, wenn man sich da so manche Kommentare durchliest, die Roten sollen also die Lösung aller Probleme sein :rolleyes::rofl:

bikeopi
07-12-2009, 14:54
.......
is ja intressant, wenn man sich da so manche Kommentare durchliest, die Roten sollen also die Lösung aller Probleme sein :rolleyes::rofl:

wenn man zwischen zwei übeln wählen muss.........:D

Kuglblitz
07-12-2009, 17:35
Na, das kann ja noch lustig werden: (http://derstandard.at/1259281360148/Bayern-orten-Milliardenleichen-im-Hypo-Keller) :f:

Auch die Bayern bauen für Pröll eine Drohkulisse auf: "Für Österreich wäre eine Pleite der Hypo Group Alpe Adria wie eine zweite Lehman-Pleite", heißt es in Bayern.

Bayerische CSU-Kreise verwiesen auf die 18-Milliarden-Haftung des Landes Kärnten. Aber auch die BayernLB (sie besitzt 67 Prozent der Hypo-Aktien) würde Milliarden verlieren. Die Rede ist mitsamt Kaufpreis, Kapitaleinschüsse und Liquidität seit Wochen von 6 bis 8 Mrd. Euro.

Die Probleme der österreichischen Tochter bewegen die Landesbanker in München. Faule Kredite in Milliardenhöhe schlummerten in den Büchern. "Es sieht fürchterlich aus", sagt ein namentlich nicht genanntes Mitglied des mittleren BayerLB-Managements zur SZ. "Alles, was wir hier in München erwirtschaften, wird dort wieder kaputt gemacht".

"Es wird hoch gepokert. Man wird eine Lösung wohl erst kurz vor der Hauptversammlung der HGAA am Freitag finden", schreibt das deutsche "Handelsblatt" unter Berufung auf Finanzkreise. Am Ende werde man rechtzeitig einen Kompromiss finden, bei dem alle Seiten ihren Teil zu tagen haben. "Das Risiko auf Seiten der Österreicher ist größer", hieß es in München. Schließlich müssten der Staat und das Land Kärnten im Fall der Fälle über die Gewährträgerhaftung für zweistellige Milliardenbeträge einstehen.

Kuglblitz
13-12-2009, 15:18
Heute wird's wohl entschieden, dass wieder mal wir Steuerzahler kräftig für die Dummheit von Politikern und Wählern (http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/527937/index.do?_vl_backlink=/home/wirtschaft/economist/526125/index.do&direct=526125)einspringen müssen. :f:

Auch sehr interessant (http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/527934/index.do?_vl_backlink=/home/wirtschaft/economist/526125/index.do&direct=526125). :spinnst?:

Bernhard_K
13-12-2009, 17:31
Was mich in diesem zusammenhang immer wundert ist, wie eine organisation eine haftung übernehmen kann welche ihren Jahresumsatz um ein vielfaches übersteigt. Rücklagen sind ja auch nicht annähernd in der höhe vorhanden.

Das wäre ja genauso wenn ich mich hinstellen würde und sage, dass ich mit 2 Mrd hafte...

Ist da nicht schon längst ein (zumindest fahrlässiger) strafbestand erfüllt?
Kenn mich im diesbezüglichen strafrecht ned wirklich aus...

Kuglblitz
13-12-2009, 18:00
Ist da nicht schon längst ein (zumindest fahrlässiger) strafbestand erfüllt?
Das krankt in Österreich doch an allen Ecken und Enden:

- eine mit der Politik völlig verwachsene Bankenlandschaft, wo fast alle Dreck am Stecken haben
- daraus folgend kaum eine echte Opposition, welche wirklich Interesse an Aufklärung hat (dazu passt auch die Abwürgung der letzten Untersuchungsausschüsse)
- zu viel verteilte Rechte und Kompetenzen an zu viele kleine Bundesländer, sie alle ihr eigenes Süppchen kochen
- ein unsinnig aufgeblähter Beamtenapparat
- keine wirklich schlagkräftige, unabhängige Bankenaufsicht
- eine zahnlose Justiz, die obrigkeitshörig und wohl auch korrupt ist (sie u.a. Falter-Artikel, das "Verschlampen" von Minister-Anklagen etc.)
- keine wirkliche Zivilgesellschaft (wer aufbegehrt, wie etwa Stundeten, wird vom Boulevard gemobbt)
- die österreichische Mentalität, die bei den Ärmsten neidig ist (Transferkonto), aber sich Milliarden für verschleudertes Steuer-Spielgeld von Banken wegnehmen lässt

Meine einzige Hoffnung ist hier eigentlich nur die EU.

Bernhard_K
13-12-2009, 18:05
Das krankt in Österreich doch an allen Ecken und Enden:

...

Meine einzige Hoffnung ist hier eigentlich nur die EU.

Das nix rauskommt ist mir leider eh klar aber interessieren würde es mich schon in welchen strafbestand sowas fallen könnte?
Krida ists ja keine oder?
Vielleicht betrug weil man sagt man haftet hat aber die kohle nicht?

(Machen wird eh keiner was der Bund wird ein paar Mrd für nix hinlegen und dann werden wir uns alle über den mutigen und großzügigen einsatz von 100mio für die rettung des klimas oder 30Mio zur rettung der unis freuen... Aber des samma eh schon gewohnt.)

Intrud0r
13-12-2009, 21:18
Warum gibt´s keine Staatshilfe aus den Former-Jugo-Staaten? Dort ist die Bank doch stark vertreten und dort sind auch die Verluste entstanden? Oder soll das eine indirekte Subventionierung dieser Staaten werden?

Ja klar wenn eine Bank in einem anderen Land investiert und es verkackt dann sollte das andere Land für die Verluste aufkommen :f:

Manchmal frag ich mich echt...

Kuglblitz
13-12-2009, 22:29
Das nix rauskommt ist mir leider eh klar aber interessieren würde es mich schon in welchen strafbestand sowas fallen könnte?
Schau mal da: http://derstandard.at/1259281719984/Verdacht-der-Untreue-Explosives-Geschenk-das-keiner-haben-will

Und dann da: http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/528027/index.do?_vl_backlink=/home/wirtschaft/economist/526125/index.do&direct=526125

Birki
13-12-2009, 22:44
Warum gibt´s keine Staatshilfe aus den Former-Jugo-Staaten? Dort ist die Bank doch stark vertreten und dort sind auch die Verluste entstanden? Oder soll das eine indirekte Subventionierung dieser Staaten werden?

... bitte - überweis einfach deine kohle direkt der isländischen regierung. die kanns, seitdems die weltberühmte kaupthing bank verstaatlicht hat, sicher brauchen. und die waren eh bei uns auch geschäftlich vertreten ...

:jump:

lg
birki

PS: bist Du BZÖ-finanzlandesrat oder sowas?

<paul>
13-12-2009, 23:41
Die Verluste der HGAA stammen doch hauptsächlich aus ihren Geschäften in CEE. Haben sämtliche andere Banken, die im selben Betätigungsfeld unterwegs sind dort so viel Glück gehabt und haben keine notleidenden Kredite, oder geht´s letztendlich nur darum, einer Bank, die nicht im ausschließlichen Einflussbereich von Rot oder Schwarz ist, so lange abzustufen, bis diese günstigst zu erwerben ist?
Vielleicht sollten die Zuständigen mal beim Höllenhund anrufen, die BAWAG haben´s auch vor einiger Zeit genommen.

weil die guten hin- und herrschaften derart risikoreich finanziert haben, wo jede andere bank nicht annähernd auch nur einen cent hergegeben hat.

Kuglblitz
14-12-2009, 12:08
Jetzt habens die Bank gerettet. http://www.orf.at/091214-45777/index.html
Die "Rettung" war - glaubt man Medienberichten - wohl wirklich unvermeidlich - jetzt, wo's zu spät ist für andere Maßnahmen.

Und es sind ja eh "nur" 450 Millionen, die der Bund da jetzt in einen Bank mit Schrottstatus steckt; und bei den 450 Millionen wird's wohl nicht bleiben. :s:

Ich bin ja gespannt, wie die Kärnten Geistesgrößen jetzt argumentieren, sie hätten Kärnten "gerettet". Dabei liegen da so viele Leichen im Keller (http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/528027/index.do?_vl_backlink=/home/wirtschaft/economist/526125/index.do&direct=526125)begraben. Aber wir leben ja in Österreich. :f:

Blomma
14-12-2009, 12:26
Das ist aber ein nettes Weihnachtsgeschenk an die Österreicher, eine verschuldete Bank liegt unterm Christbaum. *klingelingeling*

Jetzt darf ich aber mindestens mit einer dieser berühmten Yachten in der kroatischen See mitfahren.

:k: & :devil:

vegan
14-12-2009, 13:16
... glaubt man Medienberichten .... Geistesgrößen

Wirkliche Geistesgrößen beziehen ihr Wissen wohl ausschließlich NICHT aus Medienberichten!

Ja - genau DU sollst dich auch angesprochen fühlen. DU bist es ja, der so medienhörig ist.

Blomma
14-12-2009, 13:30
laut Nowotny (ÖNB) beteiligen sich die Bayern zu wenig an der Schadensbehebung.

Nowotny meint zu den Vorwürfen, warum nicht früher reagiert wurde, wenn ein Bankraub passiere, dann mache man auch nicht die Politei verantwortlich warum das passieren konnte. ...
Nur blöd, Herr Nowotny, dass es eben auch eine Finanzmarktaufsicht gibt,die sich machtlos gezeigt hat bzw. noch immer zeigt.

*oidafux* :rolleyes:

Kuglblitz
14-12-2009, 13:44
Ja - genau DU sollst dich auch angesprochen fühlen. DU bist es ja, der so medienhörig ist.
Aha. Alles also nur Unsinn, was ORF, Standard, Presse, Süddeutsche etc. schreiben? Und schon mal was von OTS (http://www.ots.at/)etc. gehört?

Uwe Scheuch macht heute überhaupt auf lustig: "Ein guter Tag für Kärnten (http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20091214_OTS0138/scheuch-republik-als-wichtiger-partner-fuer-die-zukunft-der-hypo)!" schreibt er.
S' kosten dem höchst verschuldeten Land eh nur zusätzliche 200 Mill. :rolleyes:

Csyrh
14-12-2009, 13:51
Uwe Scheuch macht heute überhaupt auf lustig: "Ein guter Tag für Kärnten (http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20091214_OTS0138/scheuch-republik-als-wichtiger-partner-fuer-die-zukunft-der-hypo)!"

Kärnten wird reich! (http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?p=2050188#post2050188)

Der Threadersteller hat es schon vorweggenommen.:zwinker:

steve4u
14-12-2009, 13:53
Willkommen in Bananastan.....

Blomma
14-12-2009, 14:01
*leilei* :devil:

Chricke
14-12-2009, 14:05
Uwe Scheuch macht heute überhaupt auf lustig: "Ein guter Tag für Kärnten (http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20091214_OTS0138/scheuch-republik-als-wichtiger-partner-fuer-die-zukunft-der-hypo)!" schreibt er.
S' kosten dem höchst verschuldeten Land eh nur zusätzliche 200 Mill. :rolleyes:

Frei nach dem Motto, bei so vielen Schulden kommts auf 200 Mill. mehr oder weniger auch nimmer drauf an.

Einen Großteil von uns Kärntnern wird e egal sein, hamma e Ausgleichshunderter kassiert, simma imma noch im Plus...:rofl::f:
mfG Chricke

Intrud0r
14-12-2009, 15:02
Na ob solche Aktionen auch ins Transferkonto vom Peppi kommen?

<Philipp>
14-12-2009, 15:12
@<paul>: Auch andere Banken investieren in risikoreichen Bereichen...;)

Kuglblitz
14-12-2009, 15:33
Irgendwie absurd nett ist der Vergleich, den die Presse anstellt: "Was man um 2,3 Milliarden Euro kaufen kann" (http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/528114/index.do?direct=526125&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=107)

Z.B. 102 Millionen Nachhilfestunden in Mathematik und Betriebswirtschaftslehre :D

Oder 24 Ronaldos. Oder 19 neue Eurofighter inkl. Zubehör, wobei der Vergleich Fußballer-kostet-fast-so-viel-wie-neuer-Kampfjet ebenfalls absurd ist.

Lacky
14-12-2009, 21:32
leilei! :rofl:

steve4u
15-12-2009, 16:11
Aus dem derstandard.at Forum:



neues Kärtner Heimatlied
Das neue "Kärntner Heimatlied"
(Melodie wie bisher)

Dort wo debil an deppert grenzt,
wo man mit dummen Sagern glänzt,
wo man mit Sägen sich bestückt
wo Ortstafeln man stolz verrückt,
(: und wo es fehlt an Sachverstand,
dort ist es - unser Kärntnerland. :)

Wo man mit Negawitzen prahlt,
wo man Lokalrund'n gern zahlt,
wo man von Wirtschaft nix versteht
und wo die Hypo untergeht,
(: dort ist - ihr habt es schon erkannt -
unser bankrottes Kärntnerland. :)

Wo man die Metropole schimpft,
wo Kritiker werd'n verunglimpft,
wo man der Freunderln Taschen füllt
und gegen die Slowenen brüllt,
(: dort ist - fest in oranger Hand -
unser verjörgtes Kärntnerland. :)

<Philipp>
15-12-2009, 16:14
Aus dem derstandard.at Forum:
:rofl:

Genial. Ich hab eh a paar Kärnter im Büro hocken. Denen druck ich das gleich aus....gibt sicher an Haufen Pluspunkte. :D

<Philipp>
15-12-2009, 16:32
Wo sind da die Strophen von Medici und Madoff, Kommunalkredit und Schmied?

Ned Kärntenrelevant ;)

vegan
15-12-2009, 16:39
Wo sind da die Strophen von Medici und Madoff, Kommunalkredit und Schmied? Bank Burgenland in Grawe-Hand statt Ukraine?
:confused:

geh bitte mein herr: tuns ma doch bitte net die grawe in den mund nehmen - des is politisch net erwünscht. die grawe sollte (nach dem gleichen schlüssel - 12% zu 20% - wie das land kärnten) 333 millionen euronen an den Bund blechen - und nicht läppische 30 !!!

da wird eine parteinahe versicherung mit hunderten millionen euros "beschenkt" - und kein schwanz regt sich darüber auf!

Birki
15-12-2009, 17:14
Wo sind da die Strophen von Medici und Madoff, Kommunalkredit und Schmied? Bank Burgenland in Grawe-Hand statt Ukraine?
:confused:
genau ... skandal. da relativiert sich doch diese sauerei wieder völlig!!!

lg
birki

NorwegianBlue
15-12-2009, 17:20
geh bitte mein herr: tuns ma doch bitte net die grawe in den mund nehmen - des is politisch net erwünscht. die grawe sollte (nach dem gleichen schlüssel - 12% zu 20% - wie das land kärnten) 333 millionen euronen an den Bund blechen - und nicht läppische 30 !!!

da wird eine parteinahe versicherung mit hunderten millionen euros "beschenkt" - und kein schwanz regt sich darüber auf!Mit Verlaub, da liegst auch ziemlich falsch - ein Aktionär haftet auch nur mit seiner Einlage, d.h. das Schlimmste, das ihm passieren kann, ist das seine Aktien wertlos werden. Eine Nachschusspflicht gibts da überhaupt nicht.
Die Bayern haben trotzdem noch ordentlich was nachgezahlt, die Grawe offenbar auch, nur die Kärntner wollen jetzt ihren - im Lichte der 18 Milliarden Haftungen eh schon recht geringen - Beitrag mit den zukünftigen Provisionen aus genau diesen Haftungen zahlen? So was skurriles hab ich überhaupt noch nie gehört.... :f:

steve4u
15-12-2009, 17:22
nur die Kärntner wollen jetzt ihren - im Lichte der 18 Milliarden Haftungen eh schon recht geringen - Beitrag mit den zukünftigen Provisionen aus genau diesen Haftungen zahlen? So was skurriles hab ich überhaupt noch nie gehört.... :f:


Dh die zahlen gar nicht im eigentlichen Sinne Cash?? Oder belehnen sie zukünftige Provisionen??

NorwegianBlue
15-12-2009, 17:31
Dh die zahlen gar nicht im eigentlichen Sinne Cash?? Oder belehnen sie zukünftige Provisionen??Ich weiß immer noch nicht, ob das tatsächlich so ausverhandelt wurde oder ob die Kärntner sich das nur so wünschen...

... aber ein Teil ihres Beitrags soll aus den zukünftigen Provisionen, die die HGAA an das Land für die übernommen Haftungen zahlen soll(te?), kommen.

Das bedeutet, dass das Land jetzt Haftungen für die Schulden des Bundes (dem die Bank ja jetzt gehört) übernimmt und dafür Provisionen kassiert (bzw. sich das so vorstellt). Allerdings wurde die Bank ja hauptsächlich deshalb aufgefangen, weil genau diese Haftungen sonst schlagend geworden wären und Kärnten sich das nicht leisten konnte...

Die anderen Beiträge des Landes (http://derstandard.at/1259281869682/Finanzierungsplan-Wie-Kaernten-das-Geld-aufbringt) sind übrigens ähnlich "kreativ" gestaltet.

eiskletterer
15-12-2009, 17:56
Ich schlage vor Kärnten um 1 Euro an Slowenien zu verkaufen.

eiskletterer
15-12-2009, 18:06
Und im Radio erzählt die Frau Fekter gerade von "nötigem arbeitsmarktfähigen Sprachniveau für eine Integration"

Jetzt bastelt die Regierung schon an einem Verkaufsgrund ;-)

Kuglblitz
15-12-2009, 19:09
Wer's noch nicht gesehen hat: http://www.youtube.com/watch?v=3HeNmoetIBs

Und so jemand verhandelt über die Zukunft eines ganzen Bundeslandes und der Republik?! :f::f::f:

Chricke
15-12-2009, 19:20
Wer's noch nicht gesehen hat: http://www.youtube.com/watch?v=3HeNmoetIBs

Und so jemand verhandelt über die Zukunft eines ganzen Bundeslandes und der Republik?! :f::f::f:

Dörfler is ja a Depp... ein würdiger Häuptling fürs BZÖ...

(kann ruhig ein bisschen lästern gehör zu den ~ 50% in Kärnten die das BZÖ nicht so dolle finden...)

mfG Chricke

vegan
15-12-2009, 20:45
Mit Verlaub, da liegst auch ziemlich falsch - ein Aktionär haftet auch nur mit seiner Einlage, d.h. das Schlimmste, das ihm passieren kann, ist das seine Aktien wertlos werden. Eine Nachschusspflicht gibts da überhaupt nicht.
Die Bayern haben trotzdem noch ordentlich was nachgezahlt, die Grawe offenbar auch, nur die Kärntner wollen jetzt ihren - im Lichte der 18 Milliarden Haftungen eh schon recht geringen - Beitrag mit den zukünftigen Provisionen aus genau diesen Haftungen zahlen? So was skurriles hab ich überhaupt noch nie gehört.... :f:

na ebenfalls mit verlaub: seine hochnäsigkeit irrt hier ganz gewaltig! hier geht´s nicht um haftungen oder nachschusspflichten von aktionären, hier geht es um die bevorzugung der grawe gegenüber dem land kärnten. es geht auch nicht um die bayern, sondern darum, dass kärnten 12% an der hypo hielt und 200 mille nachschießt; wogegen die grazer 20% hielten und nur 30 reinbuttern. es entzieht sich meiner kenntnis, ob du so seicht denkst, stockbesoffen bist, oder ob du bewusst die grazer parteifreunde in schutz nehmen möchtest.

trek123
15-12-2009, 21:04
Sind wir alle nicht etwas mitverantwortlich? Durch diverse Kredite, Konsumverhalten und minus am Konto...
Das ist doch ein System das hier nicht funktioniert? Und wir sind das System, oder? Österreich ist eine Demokratie und wird vom Volke gewählt. Wir alle haben doch diverse Herren und Damen in viele Ämter gewählt, oder?

Was hat das mit der Hypo alleine zu tun?
Auf der ganzen Welt mussten Banken verstaatlicht werden!!!

mfg
El Presidente :bounce:

trek123
15-12-2009, 21:08
Hi Biker!

Schreibts bitte nit so an blödsinn, kummts einfach Biken!

http://www.kaernten.at/

Okay!

mfg
El Presidente

Weight Weenie
15-12-2009, 21:15
Sind wir alle nicht etwas mitverantwortlich?
Definitiv - nein!

bikeopi
15-12-2009, 21:21
Sind wir alle nicht etwas mitverantwortlich? Durch diverse Kredite, Konsumverhalten und minus am Konto...
Das ist doch ein System das hier nicht funktioniert? Und wir sind das System, oder? Österreich ist eine Demokratie und wird vom Volke gewählt. Wir alle haben doch diverse Herren und Damen in viele Ämter gewählt, oder?

Was hat das mit der Hypo alleine zu tun?
Auf der ganzen Welt mussten Banken verstaatlicht werden!!!

mfg
El Presidente :bounce:

es sind alle mitverantwortlich:rolleyes:, nur der herr d. nicht. er und seine wunderwuzzis seien ja keine banker, hat er umgehend verlautbart - kein grund also konsequenzen zu ziehen. dass sein atmungsaktives bundesland kurz vor der zahlungsunfähigkeit stand, kann das kerngesunde volksempfinden des juristisch unzurechnungsfähigen nicht erschüttern.
und überhaupt: alles halb so schlimm...:rofl:
es lebe die gier!:f:

NorwegianBlue
15-12-2009, 22:03
na ebenfalls mit verlaub: seine hochnäsigkeit irrt hier ganz gewaltig!...
...es entzieht sich meiner kenntnis, ob du so seicht denkst, stockbesoffen bist, oder ob du bewusst die grazer parteifreunde in schutz nehmen möchtest.Oh, vielen Dank für die freundlichen Worte, jetzt hastmas aber ordentlich gegeben! :D

Halbwegs sachliche Argumente hast nicht?

Hättest den Artikel, den ich vorher zitiert (http://derstandard.at/1259281869682/Finanzierungsplan-Wie-Kaernten-das-Geld-aufbringt) hab, gelesen, würdest übrigens merken, dass bei den 200 Mio aus Kärnten von "nachschiessen" keine Rede sein kann, die bestehen ausschliesslich aus skurrilen Bilanztricks.
Keine Ahnung wie der Beitrag der Grawe (die mir samt ihren Eigentümern und ihrem politischen Umfeld so was von wurscht ist...) aussieht.

Übrigens beziehe ich mein Wissen nicht ausschliesslich aus den Medien, hab schon einige OeNB Prüfungen an vorderster Front über mich ergehen lassen müssen. Wenn wir in unserer - leider(?) nicht systemrelevanten - Bank auch nur annähernd so agiert hätten, wie die HGAA oder die dortigen Politiker, hättens uns sofort an die Wand genagelt...

<paul>
15-12-2009, 22:07
Ich war ja lange immun gegen diese orange Brut - daher konnte mir auch Kritik (an Kärnten) nichts anhaben - irgendwie wars mir egal .... aber langsam schäme ich mich doch ein wenig ob meiner Kärntner Wurzeln - hab zwar mit keinem der Orangenhautvolldillos was am Hut aber vollstes Verständnis für das Kopfschütteln über die "Kärntner".

Selbst sind mir Regional- Nationalstolz und all der Müll, der damit zusammenhängt sehr fremd aber für die Hohlköpfe die halt mal das Land in dem ich mittlerweilen wieder wohne "führen" - für die schäme ich mich!

NEUWAHLEN - sofort! ... aber was gibts für Alternative? Ist ja in keiner Fraktion was vorhanden!!! :bawling::s:

eleon
15-12-2009, 22:11
Auf der ganzen Welt mussten Banken verstaatlicht werden!!!



ja sicher!
:rofl:

grad in österreich ist doch die politische postenschacherei in den staatsnahen banken (eh alle) an der miesere schuld. fähige leut in diversen vorstands- und kontrollposten hätte so ein übel ziemlich sicher verhindert.

hat schon einen grund wieso man sich weigert gesetzliche rahmenbedingungen zu schaffen die die handlungsspielräume der banken begrenzt u. vor allem transparenter macht.

die mafia demontiert sich ja auch nicht selber.

Lacky
15-12-2009, 23:07
kann das kerngesunde volksempfinden des juristisch unzurechnungsfähigen nicht erschüttern.


lol! und das video hab ich schon lange nicht mehr gesehen. echt geil. schade nur das der herr d. kein logo von der hypo oben hat :rofl:

bikeopi
16-12-2009, 00:02
Ich war ja lange immun gegen diese orange Brut - daher konnte mir auch Kritik (an Kärnten) nichts anhaben - irgendwie wars mir egal .... aber langsam schäme ich mich doch ein wenig ob meiner Kärntner Wurzeln - hab zwar mit keinem der Orangenhautvolldillos was am Hut aber vollstes Verständnis für das Kopfschütteln über die "Kärntner".

Selbst sind mir Regional- Nationalstolz und all der Müll, der damit zusammenhängt sehr fremd aber für die Hohlköpfe die halt mal das Land in dem ich mittlerweilen wieder wohne "führen" - für die schäme ich mich!

NEUWAHLEN - sofort! ... aber was gibts für Alternative? Ist ja in keiner Fraktion was vorhanden!!! :bawling::s:

kein halbwegs vernünftiger mensch übt kritik an kärnten, sondern lediglich an der dort derzeitig politisch tätigen orangaden-partei, die erstarrt in wehmut und selbstgefälligkeit dem schönen land keinen guten dienst erweist.
und dass dem populisten grosser zuspruch zuteil wird, hat zutiefst menschliche gründe. kein vorwurf also, sondern nur der sanfte hinweis darüber einmal nachzudenken.

<paul>
16-12-2009, 01:03
kein halbwegs vernünftiger mensch übt kritik an kärnten, sondern lediglich an der dort derzeitig politisch tätigen orangaden-partei, die erstarrt in wehmut und selbstgefälligkeit dem schönen land keinen guten dienst erweist.
und dass dem populisten grosser zuspruch zuteil wird, hat zutiefst menschliche gründe. kein vorwurf also, sondern nur der sanfte hinweis darüber einmal nachzudenken.

wär so ein schönes land - ohne die vielen kärntner - gell! :D;) natürlich ist eine pauschalverurteilung im grunde ein "in die selbe kerbe schlagen" - aber dennoch wirds getan - auch von halbwegs vernünftigen! wobei hier natürlich die beweggründe hinterfragt werden müßten. nichts desto trotz hat ein nicht unerheblicher teil der bevölkerung diese x$3&xx in die führung gehoben. EGAL (oder auch nicht) - aber als grenzenloser optimist gehe ich von einer nachhaltigen umfärbung bei der nächsten wahl aus - es fehlen derzeit leider noch die wirklichen alternativen. derzeit wärs wohl nur das klassische regen in die traufe spiel. dennoch wird orange wohl zukünftig auch in kärnten ins hintertreffen geraten - den von dir angesprochenen populist gibt es nichtmehr und ohne ihn hat die partei meiner bescheidenen einschätzung zufolge keine überlebenschance.
wenn nur endlich so manche oppositionspartei dies ähnlich sehen und sich dahingehend rüsten würde!!! bittttteeee...

naja - let´s see!

Birki
16-12-2009, 01:51
Sind wir alle nicht etwas mitverantwortlich?

gasp ... röchel ...

ahem - normalerweise versuche ich mich politisch korrekt und ausgewogen auszudrücken. davon seh ich jetzt mal ab:

[randaliermodus]

ICH BIN EINEN SCHEISSDRECK MITVERANTWORTLICH FÜR DIESEN SCHWACHSINN!

... dieser sauhaufen ist nämlich das übliche resultat, wenn ein paar fascho-klemmschwestern nebst ihren nachgeordneten solariumselevinnen unter der führung eines brennesselsuppenkaspers als nachlassverwalter das sagen haben. und wer glaubt, dass das ein kärntner/orangeadenproblem ist, der liegt ganz falsch. überlegts euch einmal, wo der gottvater dieses häuslvereins fast 20 jahre häuptling war - da wird einem das restliche politische spektrum in ö direkt wieder sympathisch!!!

[\randaliermodus]

also bitte verschon mich mit deinen baatzwaachen exkulpierungsversuchen ... ich hab mir beim anblick des herrn scheuch schon den fernseher angspieben.

allfällige beleidigungen jedweder bevölkerungsgruppen bitte ich zu entschuldigen...

mfg
birki

<paul>
16-12-2009, 02:08
:eek::D

scotty
16-12-2009, 08:14
Ich war ja lange immun gegen diese orange Brut - daher konnte mir auch Kritik (an Kärnten) nichts anhaben - irgendwie wars mir egal .... aber langsam schäme ich mich doch ein wenig ob meiner Kärntner Wurzeln - hab zwar mit keinem der Orangenhautvolldillos was am Hut aber vollstes Verständnis für das Kopfschütteln über die "Kärntner".

Selbst sind mir Regional- Nationalstolz und all der Müll, der damit zusammenhängt sehr fremd aber für die Hohlköpfe die halt mal das Land in dem ich mittlerweilen wieder wohne "führen" - für die schäme ich mich!

NEUWAHLEN - sofort! ... aber was gibts für Alternative? Ist ja in keiner Fraktion was vorhanden!!! :bawling::s:

PAULI du hast aber so was von recht, mit verlaub haider & co haben den kärtnern über jahre alles vorgelogen...und jetzt bekommen ungerechterweise ALLE kärntner das fett ab, ich würde mich auch schämen für solche landespolitiker - man wird ja sehen ob die leut mündiger werden bei der nächsten wahl und ob sich die idioten wieder hinstellen und mit geldgeschenken seelen kaufen können - i find des echt a frechheit - und mir haben die emotionalen ausdrücke vom finanz-pröll echt gefallen - er hat ja so was von recht

gestern im report hat der finanz-referent (nervige stimmlage) ja wieder heraushängen lassen das er ein komplett verbrunzter haider-jünger ist

SirDogder
16-12-2009, 08:47
PAULI du hast aber so was von recht, mit verlaub haider & co haben den kärtnern über jahre alles vorgelogen...und jetzt bekommen ungerechterweise ALLE kärntner das fett ab,


Wie bitte?

Soein Schas. Die Kärnter, die diese orangenen Wurschtl immer und immer wieder gewählt haben, sind sehr wohl schuld an der Misere.

Und jetzt stellt sich das BZÖ mit ihrem Aushilfewurschtl hin und sagt: Wir an gar ned so neger. Wir haben nur einen Abwehrkampf gemacht. Wir sind super.

Und die Kärnter glauben ihm.

P.s. Kann schon sein, dass es nur 50% sind. Wie bitte? 50% !!!!!!!!!!!! Das sind praktische eh alle !!

<paul>
16-12-2009, 09:18
PAULI du hast aber so was von recht, mit verlaub haider & co haben den kärtnern über jahre alles vorgelogen...und jetzt bekommen ungerechterweise ALLE kärntner das fett ab, ich würde mich auch schämen für solche landespolitiker - man wird ja sehen ob die leut mündiger werden bei der nächsten wahl und ob sich die idioten wieder hinstellen und mit geldgeschenken seelen kaufen können - i find des echt a frechheit - und mir haben die emotionalen ausdrücke vom finanz-pröll echt gefallen - er hat ja so was von recht

gestern im report hat der finanz-referent (nervige stimmlage) ja wieder heraushängen lassen das er ein komplett verbrunzter haider-jünger ist


jedoch kommt die nächste wahl - und es wird sich ändern! sicher! unbedingt! biiiittteeee.....
aber (als kleine verteidigung) - > der herr jörg H. war bundespolitisch doch auch mal nr 2 und GsD für ganz Österreich hat er sich da selbst abmontiert. derzeit jedoch ist es ein carinthian problem aber wennst schon quasi sooo weit (um nicht zu sagen ganz) unten bist, kanns eigentlich eh nur noch besser werden.

der haider hat sich so richtig fein lauter halbkluge ins boot geholt, mit denen er ausgezeichnet als hundeführer gefahren ist - nur sind die jetzt leider nachgerückt und das kann nicht gut gehen... nööö...

<Philipp>
16-12-2009, 09:57
jedoch kommt die nächste wahl - und es wird sich ändern! sicher! unbedingt! biiiittteeee.....

Da wird sich lei nix tun bei euch. :D

<Philipp>
16-12-2009, 10:14
Wenn man beim Posting vom Scotty statt Kärnten Österreich einsetzt und statt der Orangen-Brut das Sozi-Pack, dann sind wir in den seligen Zeiten vom Kreisky. Der hat doch auch alle für dumm verkauft, mit dubiosen Leuten eine Koalition gebildet, unfinanzierbare Geschenke gemacht und dann war er der "Gott-Sei-Bei-Uns". In Kärnten wurde bloß dasselbe Prinzip im kleineren Umfang gemacht. Ich sehe keinen Unterschied, oder ist Rot=gut und Orange=böse?
Soll nicht heißen, dass ich die Vorgänge in Kärnten gutheiße, nur sollte etwas Objektivität einkehren, oder haben alle so viel Angst vor Kärnten?
Und wenn´s Einmalzahlungen machen, na und? Machen die anderen doch auch. Was wurde nicht alles vom "Sonnenkönig" kurz vor den Wahlen alles möglich? Was war im letzten Jahr kurz vor den Wahlen? Was hat der Faymann dort nicht alles versprochen? Nur, wer zahlt das jetzt alles? Was wird nächstes Jahr in Wien sein? In die Gemeindebauten wird die Wahlpropaganda wieder auf türkisch verteilt, damit der Wambo seine Mehrheit halten kann.
Wie viel Geld wurde in der Kommunalkredit verpulvert mit der Schmied im Vorstand? Ahja, diese Geschäfte waren nur vor und nach ihrer Zeit. Was hat die dort dann eigentlich gemacht? Solche Malversationen sind in Ordnung, oder?
Natürlich haben´s die Roten jetzt leicht, über solche Misstände zu schimpfen, schließlich haben´s die ihnen zugeordneten Unternehmen schon längst selbst gegen die Wand gefahren, und das alles ohne Weltwirtschaftskrise. Das waren Glanzleistungen, nur, hat sich daran jemand gestoßen?
Und wegen Abrechnung des Wählers: Hat´s das im Burgenland gegeben, nachdem´s die Bank gegen die Wand gefahren haben? NEIN, wieder die Absolute wurde geschafft und alle jubelten. Geht deshalb jemand her und fordert für jeden West-Ungarn die Sachwalterschaft?
Die jetzige Kursverlust des Euro wird auch schon den Kärntnern in die Schuhe geschoben. Hab ich da was übersehen? Ist Kärnten zur Weltmacht neben der USA, China, Russland, etc. aufgestiegen? Wird´s demnächst einen G-9 Gipfel mit´m Dörfler geben?
Schön langsam wird alles lächerlich.
Die sollen die HGAA und alles, was damit in Zusammenhang steht genauestens untersuchen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Insbesondere auch jene, die die Bank erst vor kurzem geprüft haben und ihr ein gutes Zeugnis ausgestellt haben. Da stimmt doch was nicht.:f:

Die Kreiskyära mit der BZÖära zu vergleichen ist schon a bissl gewagt.

queicheng
16-12-2009, 10:20
Wie bitte?

Soein Schas. Die Kärnter, die diese orangenen Wurschtl immer und immer wieder gewählt haben, sind sehr wohl schuld an der Misere.

Und jetzt stellt sich das BZÖ mit ihrem Aushilfewurschtl hin und sagt: Wir an gar ned so neger. Wir haben nur einen Abwehrkampf gemacht. Wir sind super.

Und die Kärnter glauben ihm.

P.s. Kann schon sein, dass es nur 50% sind. Wie bitte? 50% !!!!!!!!!!!! Das sind praktische eh alle !!

diese aussage ist zwar nicht ganz so dämlich und demagogisch wie die üblichen erklärungsversuche und ansprachen der kärntner politiker, lässt aber leider ebenso an der nötigen tiefe fehlen - anders gesagt: ganz so einfach ist es leider nicht, sich die zustände "da unten" zu erklären!

sorry wenn das mal so diretk gesagt werden muss, aber derartige oberflächliche pauschalverurteilungen ohne berücksichtigung der situation helfen nicht und unterstützen nur die negative entwicklung.

SirDogder
16-12-2009, 10:27
Wenn man beim Posting vom Scotty statt Kärnten Österreich einsetzt und statt der Orangen-Brut das Sozi-Pack, dann sind wir in den seligen Zeiten vom Kreisky. Der hat doch auch alle für dumm verkauft, mit dubiosen Leuten eine Koalition gebildet, unfinanzierbare Geschenke gemacht und dann war er der "Gott-Sei-Bei-Uns". In Kärnten wurde bloß dasselbe Prinzip im kleineren Umfang gemacht. Ich sehe keinen Unterschied, oder ist Rot=gut und Orange=böse?
Soll nicht heißen, dass ich die Vorgänge in Kärnten gutheiße, nur sollte etwas Objektivität einkehren, oder haben alle so viel Angst vor Kärnten?
Und wenn´s Einmalzahlungen machen, na und? Machen die anderen doch auch. Was wurde nicht alles vom "Sonnenkönig" kurz vor den Wahlen alles möglich? Was war im letzten Jahr kurz vor den Wahlen? Was hat der Faymann dort nicht alles versprochen? Nur, wer zahlt das jetzt alles? Was wird nächstes Jahr in Wien sein? In die Gemeindebauten wird die Wahlpropaganda wieder auf türkisch verteilt, damit der Wambo seine Mehrheit halten kann.
Wie viel Geld wurde in der Kommunalkredit verpulvert mit der Schmied im Vorstand? Ahja, diese Geschäfte waren nur vor und nach ihrer Zeit. Was hat die dort dann eigentlich gemacht? Solche Malversationen sind in Ordnung, oder?
Natürlich haben´s die Roten jetzt leicht, über solche Misstände zu schimpfen, schließlich haben´s die ihnen zugeordneten Unternehmen schon längst selbst gegen die Wand gefahren, und das alles ohne Weltwirtschaftskrise. Das waren Glanzleistungen, nur, hat sich daran jemand gestoßen?
Und wegen Abrechnung des Wählers: Hat´s das im Burgenland gegeben, nachdem´s die Bank gegen die Wand gefahren haben? NEIN, wieder die Absolute wurde geschafft und alle jubelten. Geht deshalb jemand her und fordert für jeden West-Ungarn die Sachwalterschaft?
Die jetzige Kursverlust des Euro wird auch schon den Kärntnern in die Schuhe geschoben. Hab ich da was übersehen? Ist Kärnten zur Weltmacht neben der USA, China, Russland, etc. aufgestiegen? Wird´s demnächst einen G-9 Gipfel mit´m Dörfler geben?
Schön langsam wird alles lächerlich.
Die sollen die HGAA und alles, was damit in Zusammenhang steht genauestens untersuchen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Insbesondere auch jene, die die Bank erst vor kurzem geprüft haben und ihr ein gutes Zeugnis ausgestellt haben. Da stimmt doch was nicht.:f:

Ich kenn dich nicht. Aber der Vergleich mitn Kreisky ist nicht besonders glücklich.
Der Kreisky hätt nie eine verhältnismäßig hohe Haftung abgeschlossen und hat sich immer an die Gesetze gehalten. Das ist hier nicht der Fall, zumindest wird sich der Staatsanwalt darum kümmern. Auch.. wenn der auch Kärntner ist.

<paul>
16-12-2009, 10:28
Die jetzige Kursverlust des Euro wird auch schon den Kärntnern in die Schuhe geschoben. Hab ich da was übersehen? Ist Kärnten zur Weltmacht neben der USA, China, Russland, etc. aufgestiegen? Wird´s demnächst einen G-9 Gipfel mit´m Dörfler geben?


:eek::eek: mal den teufel nicht an die wand! ;):p

<Philipp>
16-12-2009, 10:40
Das Problem ist doch einfach gelöst....

http://www.larseberhart.com/skitch/Bildschirmfoto_2009-12-16_um_09.07.14-20091216-093339.jpg
http://www.larseberhart.com/skitch/Bildschirmfoto_2009-12-16_um_09.08.43-20091216-093359.jpg
http://www.larseberhart.com/skitch/Bildschirmfoto_2009-12-16_um_09.08.53-20091216-093425.jpg
http://www.larseberhart.com/skitch/Bildschirmfoto_2009-12-16_um_09.09.13-20091216-093449.jpg


:rofl:

Sag ist dir fad? :rofl:

Birki
16-12-2009, 10:40
Wenn man beim Posting vom Scotty statt Kärnten Österreich einsetzt... *bliblablu*
HAB ICH NICHT DEUTLICH GESAGT, DASS ICH MIT EXKULPIERUNGSVERSUCHEN VERSCHONT WERDEN MÖCHTE!

dass ma immer alles dreimal sagen muss!

lg
birki

scotty
16-12-2009, 10:47
Die sollen die HGAA und alles, was damit in Zusammenhang steht genauestens untersuchen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Insbesondere auch jene, die die Bank erst vor kurzem geprüft haben und ihr ein gutes Zeugnis ausgestellt haben. Da stimmt doch was nicht.:f:

ich sehe den nächsten emotionalen psycho-zusammenbruch vom solarium-petzner kommen

und ja da gebe ich dir völlig recht - die kontroll-instanzen haben wohl echt gepennt !

<Philipp>
16-12-2009, 10:53
Ja, schaue gerade einem Fortschrittsbalken zu. :rofl:

Sehr spannend.:toll:

Intrud0r
16-12-2009, 10:56
Was mich (und wohl viele Andere) am Meisten an der Sache ärgert ist die unglaubliche Dreistigkeit der BZÖ Kasperl.
Dreck am Stecken haben andere auch aber das Verhältnis von Schadenssumme und Überheblichkeit bringt nur die orange Kärntnerpartie zusammen.


http://derstandard.at/1259281973090/Kaerntner-Landeshaeuptling-Sind-nicht-so-neger-wie-man-glaubt


Von solchen Pauschalverurteilungen gegen "die Kärntner" wie sie hier kamen muss ich mich allerdings distanzieren.

Blomma
16-12-2009, 11:50
http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=111122&stc=1&d=1260956892


tja, der Kärntner Landeshauptmann .... :k:

...und die dümmsten Leute wohnen in den schönsten Landschaften.

<Philipp>
16-12-2009, 12:28
Passt zwar nicht ganz zu Kärnten, ist aber trotzdem sehr interessant.
Wie die Gagen der Manager staatsnaher Unternehmen gestiegen ist: http://www.rechnungshof.gv.at/fileadmin/downloads/2009/berichte/einkommensberichte/Einkommen_2007_2008.pdf

eleon
16-12-2009, 12:42
...die Gagen der Manager staatsnaher Unternehmen...

vorschlag: verstaatlichen dann wird alles besser :rofl:

<Philipp>
16-12-2009, 13:01
vorschlag: verstaatlichen dann wird alles besser :rofl:
:rolleyes: Ob es dadurch besser wird darf bezweifelt werden. :zwinker:

vegan
16-12-2009, 13:31
HAB ICH NICHT DEUTLICH GESAGT, DASS ICH MIT EXKULPIERUNGSVERSUCHEN VERSCHONT WERDEN MÖCHTE!

dass ma immer alles dreimal sagen muss!

lg
birki

was reitet dich denn napoleon?? komplett entrückt, alter - oder ist das dein privatforum ohne duldung anderer meinungen??? :s:

vegan
16-12-2009, 13:34
Der Kreisky hätt nie eine verhältnismäßig hohe Haftung abgeschlossen und hat sich immer an die Gesetze gehalten.

auch dazu leilei - der kreisky war ein unheil für unser land! für kreiskys "geist" müssen wir heut´ noch blechen...

eleon
16-12-2009, 13:37
:rolleyes: Ob es dadurch besser wird darf bezweifelt werden. :zwinker:

:s:

heast das war ein scherz...




alles privatisieren u. durch NPOs mit exekutionsgewalt kontrollieren lassen...

<Philipp>
16-12-2009, 13:38
heast das war ein scherz...

Das hab ich schon verstanden. ;)

<Philipp>
16-12-2009, 13:39
auch dazu leilei - der kreisky war ein unheil für unser land! für kreiskys "geist" müssen wir heut´ noch blechen...
Ich will keine Grundsatzdiskussion zum Kreisky starten, aber er hat schon auch einiges für's Land getan.

<paul>
16-12-2009, 14:03
Ich will keine Grundsatzdiskussion zum Kreisky starten, aber er hat schon auch einiges für's Land getan.

wer war das? müßte man den kennen?! :D:p

Stonydesert
16-12-2009, 14:30
Naja, möge er auch offiziell nie die manus scribere gewesen sein, aber sich auf ein Packl mit Friedrich Peter und Konsorten zu werfen, durch seinen Handlager Heinz Fischer eine Sudelkampagne gegen Simon Wiesenthal führen, der Rücktritt seines Finanzministers wegen Steuerhinterziehung, die hochgelobte Schuldenpolitik (wie hat dort die Haftung ausgesehen?) Sämtliche Verwicklungen mit´m Udo Proksch bei der Lucona, wo die Staatsanwaltschaft und die Justiz auch alles nachweislich unterm Teppich kehren wollten... Aber das schweift jetzt zu sehr ab.
Ich möchte daher nicht sagen, dass damals alles koscher abgelaufen ist, insbesondere, wenn man sämtliche Ministerien inne hatte...

also die roten ham schon genug dreck am stecken und die absolute in wien tut ihnen sicher auch nicht gut.
aber diese hinweise helfen sicher nicht beim aufarbeiten der aktuellen situation in kärnten. beim bzö und fpö sind aus meiner sicht die allerdümmsten österreicher versammelt.

also keine schuldbefreiung mehr der kärntner vollsepperln wie birki so schön formuliert hat.

eleon
16-12-2009, 14:38
also die roten ham schon genug dreck am stecken und die absolute in wien tut ihnen sicher auch nicht gut.
aber diese hinweise helfen sicher nicht beim aufarbeiten der aktuellen situation in kärnten. beim bzö und fpö sind aus meiner sicht die allerdümmsten österreicher versammelt.

also keine schuldbefreiung mehr der kärntner vollsepperln wie birki so schön formuliert hat.

wenns um dreck am stecken geht ist sowieso keine partei wählbar. ob sozi-pack, schwarze bauernmafia, blaue brut, orange debilisten oder die grünen ökofaschisten.

mit ausnahme der grünen noch dazu mit ordentlich braunen strichen in der unterhose (bei blau u. orange sogar hochoffiziell im gesicht)

alles gsindl.

:D

Stonydesert
16-12-2009, 15:13
wenns um dreck am stecken geht ist sowieso keine partei wählbar. ob sozi-pack, schwarze bauernmafia, blaue brut, orange debilisten oder die grünen ökofaschisten.

mit ausnahme der grünen noch dazu mit ordentlich braunen strichen in der unterhose (bei blau u. orange sogar hochoffiziell im gesicht)

alles gsindl.

:D

jo e

vegan
16-12-2009, 15:25
:klatsch:
wenns um dreck am stecken geht ist sowieso keine partei wählbar. ob sozi-pack, schwarze bauernmafia, blaue brut, orange debilisten oder die grünen ökofaschisten.

mit ausnahme der grünen noch dazu mit ordentlich braunen strichen in der unterhose (bei blau u. orange sogar hochoffiziell im gesicht)

alles gsindl.
:D :U: :toll:

soulman
16-12-2009, 15:34
ohne jetzt irgendeine partei oder sonstige ideologische interessensgemeinschaft in schutz nehmen zu wollen...

...aber es muss herrlich erfrischend und befreiend sein, wenn man so genüsslich auf alle regierenden parteien unisono hindrischt und sie mit ordinären worten beflegelt.
für so eine diskussion ist so ein beitrag halt äusserst entbehrlich und wenn er ernst gemeint sein sollte zeigt er auch nicht gerade von besonderer demokratischer reife.

<Philipp>
16-12-2009, 15:55
für so eine diskussion ist so ein beitrag halt äusserst entbehrlich und wenn er ernst gemeint sein sollte zeigt er auch nicht gerade von besonderer demokratischer reife.

Welchen meinst jetzt?

Kuglblitz
16-12-2009, 15:59
So nebenbei:

Der Ex-BayernLB-Chef Michael Kemmer bekommt als Abfertigung http://www.cosgan.de/images/smilie/boese/e015.gif noch 1,5 Mio. Euro.

Das wird ihm sicher jeder gerne gönnen, die bayerischen Steuerzahler hat das Desaster eh nur 3,7 Mrd. Euro gekostet...

http://www.cosgan.de/images/smilie/boese/d015.gif http://www.cosgan.de/images/smilie/boese/d015.gif http://www.cosgan.de/images/smilie/boese/d015.gif

Quelle (http://derstandard.at/1259282034703/Ruecktritt-Millionen-Abfindung-fuer-Ex-BayernLB-Chef)

Birki
16-12-2009, 16:09
komplett entrückt, alter

natürlich!

lg
birki

<Philipp>
16-12-2009, 16:11
natürlich!

lg
birki
Du, wie schaut's im der KWT aus?

Birki
16-12-2009, 16:22
Du, wie schaut's im der KWT aus?
tragisch?

:p

lg
birki

<Philipp>
16-12-2009, 16:51
tragisch?

:p

lg
birki

Na geh. Ich hab glaubt, dass ma a Staffel machen...

<paul>
16-12-2009, 17:29
er hört nicht auf mit "besserwerden"
http://www.orf.at/091216-45888/index.html
:k::k:

Stonydesert
16-12-2009, 17:40
die sind ja lustig - wie ist das jetzt im parlament. wer darf jetzt wo mit machen und wie und warum. was wird aus westi und stadler? i kenn mi nimma aus. wir müssen der fpö/bzö partie mehr wodka und schnelle autos geben.....

vegan
16-12-2009, 17:53
die sind ja lustig - wie ist das jetzt im parlament.....

Scheuch kündigte an, dass sich Kärntner Abgeordnete aus dem Bündnis herausschälen, einen eigenen Klub gründen und mit der freiheitlichen Fraktion kooperieren. - Quelle: www.nachrichten.at

anders ausgedrückt: Westi & Co sind gef...t worden :l:

scotty
16-12-2009, 18:21
Passt zwar nicht ganz zu Kärnten, ist aber trotzdem sehr interessant.
Wie die Gagen der Manager staatsnaher Unternehmen gestiegen ist: http://www.rechnungshof.gv.at/fileadmin/downloads/2009/berichte/einkommensberichte/Einkommen_2007_2008.pdf

mein geschätzter kollege - Wolfgang Anzengruber - jetzt Vorstand vom Verbund - ist der Bestverdiener schlechthin - heute wieder gelesen im Wirtschaftsblatt

scotty
16-12-2009, 18:25
er hört nicht auf mit "besserwerden"
http://www.orf.at/091216-45888/index.html
:k::k:

ja bist du deppat :eek: - steht das jetzt unter dem Motto - Idioten der Nation vereinigt euch ?

bikeopi
16-12-2009, 18:48
krawutzikapuzi!

jetzt nehmen sie den armen kärntnern auch noch die möglichkeit bei der nächsten wahl mit der grinsebubenpartie abzurechnen....

in kärnten ist die orange vom strauch gefallen.:rofl:

ps: stimmt schon, dass es auch in anderen parteien dreistigkeit, korruption und misswirtschaft gibt, aber die dimension ist im fall von haider und dessen politischen erben doch eine andere.

Kuglblitz
16-12-2009, 18:48
ja bist du deppat :eek: - steht das jetzt unter dem Motto - Idioten der Nation vereinigt euch ?
Schauz ganz so aus.

Ich bin ja gespannt, wie Strache jetzt die Kärntner BZÖ-Linie (Steuergeld vom Bund für Kärntner Misswirtschaft) verteidigen wird.

6.8_NoGravel
16-12-2009, 22:11
ja bist du deppat :eek: - steht das jetzt unter dem Motto - Idioten der Nation vereinigt euch ?

Wenn das so weitergeht können wir dem Adler statt Hammer und Sichel bald Banane und Orange in die Krallen geben.

Den Polit-Kabarettisten wird auf jeden Fall jetzt nicht Fad werden.

Lacky
16-12-2009, 23:35
Bin schon auf die erste Stellungnahme vom Faymann gespannt. Vielleicht macht er jetzt was mit dem neuen FPÖ, damit er nicht so verloren neben dem Pepi aussieht. Wär doch ein Spaß, eine neuerliche Koalition mit den Blauen, aller Guten Dinge sind doch 3, und den Strache dann als Finanzminister.:devil:

strache wird sicher innenminister werden wollen :devil:

naja was soll man sagen, dass ganze ist halt ziemlich blöd gelaufen! :f:

Kuglblitz
17-12-2009, 00:33
FPK hört sich seltsam an. Warum nicht PKK oder FKK?
Also einer freut sich heute ganz bestimmt:

www.fpk.at

:D

bikeopi
17-12-2009, 00:37
Also einer freut sich heute ganz bestimmt:

www.fpk.at

:D

:):toll:

mkuess24
17-12-2009, 01:20
Orange und Blau fusionieren. http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/528547/index.do?_vl_backlink=/home/index.do


:rofl: hätte ja kommen müssen :rofl::rofl:

scotty
17-12-2009, 07:49
Also einer freut sich heute ganz bestimmt:

www.fpk.at (http://www.fpk.at)

:D

:rofl::rofl::rofl: - shit - der domänen-inhaber wäre ich auch gerne - die braune brut is sicher ganz scharf darauf


...aber so lustig finde ich das alles auch wieder nicht, dieser nazionalsozialistisch angehauchte haufen macht einem schon angst - so lange es idioten in österreich gibt die solche leute wählen

würde mich interessieren wie der kärtner bürger diesen schritt sieht ? stehen's jetzt noch immer teilweise hinter ortstaferlverschieber und nationalisten ignoranten alt-gestrige egal wie sich die jetzt nennen - PKK FPK FKK BZÖ oder FPÖ

trek123
18-12-2009, 20:10
Interessant wie sich das so unter "Bikern" entwickelt. Mal abgesehen, weiss ich jetzt wer ein Biker mit Ständer ist und wer nicht! :)

Viel Spass noch beim medialen Diskutieren...

Schöne Feiertage wünsche ich euch allen, fliege über die Feiertage in die Karibik. :D

mfg
El Presidente :bounce:

Kuglblitz
18-12-2009, 20:14
http://www.youtube.com/watch?v=BBGmUI0u7Ic&feature=player_embedded

:D

mkuess24
18-12-2009, 20:54
http://www.youtube.com/watch?v=BBGmUI0u7Ic&feature=player_embedded

:D

:D

NorwegianBlue
18-12-2009, 22:06
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/2238438/asyl-affaere-fall-fuer-konkursrichter.story

RM-rider67
18-12-2009, 23:00
neues lied:D

Dort wo debil an deppert grenzt,
wo man mit dummen Sagern glänzt,
wo man mit Sägen sich bestückt
wo Ortstafeln man stolz verrückt,
und wo es fehlt an Sachverstand,
dort ist es - unser Kärntnerland. :)

Wo man mit Negawitzen prahlt,
wo man Lokalrunden gern zahlt,
wo man von Wirtschaft nix versteht
und wo die Hypo untergeht,
dort ist - ihr habt es schon erkannt - unser bankrottes Kärntnerland. :)

Wo man die Metropole schimpft,
wo Kritiker man verunglimpft,
wo man der Freunderln Taschen füllt
und gegen die Slowenen brüllt,
dort ist - fest in oranger Hand -
unser verjörgtes Kärntnerland. : - )

Kuglblitz
19-12-2009, 00:21
Laut Standard (http://derstandard.at/1259282276599/Hoffnung-auf-Neuwahlen-In-Kaernten-zersplittert-das-dritte-Lager)spinnt Dörfler nun offensichtlich komplett:

Sogar Neuwahlen schließt Dörfler im Standard-Gespräch nicht aus: "Nach den Wahlen in der Steiermark und in Wien wird es in Österreich zu einem politischen Erdbeben kommen. Und Kärnten kann dann wieder ein wesentlicher Spieler werden." Die FPÖ werde mithilfe Kärnten "möglicherweise sogar zur stimmenstärksten Partei" aufsteigen, bemüht sich Dörfler die Vorteile der Fusion mit den Blauen zu rechtfertigen. Wie er es selber denn damit halte, von einem überzeugten Anti-FPÖ-Kurs zu einem glühenden Befürworter zu werden? Für Dörfler ist die Antwort einfach: "Ich bin Kärntner Landeshauptmann, und ich bin ein Sachpolitiker. Ich will für Kärnten das Beste herausholen. Haiders BZÖ ist auf Bundesebene gescheitert. Wir brauchen einen Partner mit dem es möglich ist, viel Geld nach Kärnten zu schaufeln und Projekte zu realisieren." Derzeit würde die rot-schwarze Koalition Kärntner Projekte wie etwa den Koralmtunnel oder die Finanzierung zweisprachiger Kindergärten politisch blockieren: "Von dieser Ostregierung haben wir nichts zu erwarten."

Geld nach Kärnten schaufeln? Und die 450. Millionen, die von der pösen Ostregierung schone wegen der Hypo geflossen sind und das Land vor der Pleite gerettet haben?
Will der Mann Krieg gegen Österreich führen?

:rofl::rofl::rofl:

Kuglblitz
22-12-2009, 01:25
Wer's heute nicht gesehen hat: http://tvthek.orf.at/programs/1319-Thema/episodes/1047559-Thema/1050007-Hypo--Der-Millionen-Krimi

Eine hochinteressante Reportage zum Thema Hypo.

6.8_NoGravel
22-12-2009, 07:28
neues lied:D

Dort wo debil an deppert grenzt,
wo man mit dummen Sagern glänzt,
wo man mit Sägen sich bestückt
wo Ortstafeln man stolz verrückt,
und wo es fehlt an Sachverstand,
dort ist es - unser Kärntnerland. :)

Wo man mit Negawitzen prahlt,
wo man Lokalrunden gern zahlt,
wo man von Wirtschaft nix versteht
und wo die Hypo untergeht,
dort ist - ihr habt es schon erkannt - unser bankrottes Kärntnerland. :)

Wo man die Metropole schimpft,
wo Kritiker man verunglimpft,
wo man der Freunderln Taschen füllt
und gegen die Slowenen brüllt,
dort ist - fest in oranger Hand -
unser verjörgtes Kärntnerland. : - )

:rofl::devil::rofl:

vegan
22-12-2009, 09:13
Wer's heute nicht gesehen hat: http://tvthek.orf.at/programs/1319-Thema/episodes/1047559-Thema/1050007-Hypo--Der-Millionen-Krimi

Eine hochinteressante Reportage zum Thema Hypo.

21 von 215 einträgen in diesem thread vom kuglblitz; ob der a besonders gstörtes verhältnis zu den kärntnern hat?

Kuglblitz
22-12-2009, 09:50
21 von 215 einträgen in diesem thread vom kuglblitz; ob der a besonders gstörtes verhältnis zu den kärntnern hat?
Ein bisschen, schließlich kostet uns, also auch mich, der politische Wahnsinn, der dort unten gewählt wurde und fast absolutistisch herrscht, viel Steuergeld.

Aber langsam regt sich eh Widerstand.

linzerbiker
22-12-2009, 10:13
21 von 215 einträgen in diesem thread vom kuglblitz; ob der a besonders gstörtes verhältnis zu den kärntnern hat?
ich frag mich ja was das dann bei dir bedeutet ... 9 von deinen 45 beiträgen sind von hier...

bikeopi
23-12-2009, 10:25
Kärnten brennt! oder? (http://kaernten.orf.at/stories/411595/)
Jetzt gehen´s statt in Wien in Klagenfurt demonstrieren. Offensichtlich auch von den gleichen Gruppierungen organisiert. Verstehe nicht, dass manche so ein geringes Demokratieverständnis haben, frei nach dem Motto, "Wollt ihr nicht meiner Meinung sein, schlag ich euch die Köpfe ein". Aber sozial, verständnisvoll, hilfsbereit, den eigenen gegenüber.
....

ÄHÄM.:rofl:

ich weiss schon, dass alles rote dir ein gleichfarbiges tuch ist, ABER was ist an einer angemeldeten demonstration undemokratisch???

abgesehen davon ist "köpfeeinschlagen" eine üble unterstellung gegenüber den demonstranten.

in anbetracht der situation ist es eigentlich bedenklich, dass nur so wenige menschen ihren unmut öffentlich kund tun.

wenn du also mangelndes demokratieverständnis ortest, dann eindeutig hier: "linken Chaotenhaufen, der mit einem kleinen Häufchen Berufsdemonstranten den Weg der Demokratie verlässt" (zit. orf.at) - sagt wer? na klar, der kurt scheuch, der offenbar nicht viel vom in demokratien üblichen recht der meinungsfreiheit hält.

bleibt nur zu hoffen, dass möglichst viele menschen vor der nächsten wahl die wahre politische gesinnung dieser machtgeilen blauorangeblauen eitelbeulen durchschauen.

Birki
23-12-2009, 10:26
Verstehe nicht, dass manche so ein geringes Demokratieverständnis haben, frei nach dem Motto, "Wollt ihr nicht meiner Meinung sein, schlag ich euch die Köpfe ein".
du - man darf in österreich demonstrieren ...
lg
birki

Birki
23-12-2009, 11:58
Hab ich dagegen was gesagt? :confused:
hi!
eigentlich schon - so hab ichs verstanden...
lg
birki

Csyrh
23-12-2009, 12:04
Die Vergenusszwergelung demokratischer Werkzeuge wie dem Demonstrationsrecht zum Zwecke der Stimmungsmache gegen den politischen Gegner scheint ja immer mehr Schule zu machen, so nun auch in Kärnten. Diese Art von Politik wurde ja bereits in Wien eingeführt, wo die SPÖ plant, kurz vor der Wahl zum Bürgermeister 2010 eine Volksbefragung durchzuführen, unter anderem mit der Frage, ob wieder der Hausmeister eingeführt werden soll, so als ob das jeden Wiener was angehen würde, aber natürlich, die meisten Links-Sympathisanten wohnen ja in Gemeindebauten. Der Zweck ist also durchschaubar und dient nur zur Mobilisierung der eigenen Wähler, eine reine Aktion der SPÖ zur Machterhaltung in Wien.

Aber noch einmal zurück nach Kärnten: Jetzt, nachdem die Schulden schon längst gemacht sind, demonstrieren also die SPÖ und Sympathisanten heftig dagegen. Dabei hätten sie schon viel früher auf den Plan treten sollen und im Landtag gegen den Beschluss von Projekten wie Koralmtunnel, Fußballstadion, etc., stimmen sollen. Nicht dafür. Jetzt dagegen zu demonstrieren, ist nicht die feine Englische. Mit der Demonstration versucht man sich nur aus der Verantwortung zu stehlen. Mit Demokratie hat das nichts zu tun.

GrazerTourer
23-12-2009, 12:05
Hab ich dagegen was gesagt? :confused:

Naja, du hast dich gewundert daß demonstriert wird.

Mich persönlich wundert es eher, daß noch niemand im Rahmen der "Wirtschaftskrise" und Existenzängsten Amok gelaufen ist. Und das meine ich ernst. Man sollte sich über jede Äußerung in dieser Art wie in Kärnten freuen, weil sie den Menschen die Augen öffnet und den Teilnehmern Möglichkeiten gibt ihren Frust los zu werden. => von den "gegen"parteien organisierte Demonstrationen haben natürlich immer einen komischen Beigeschmack.

Stonydesert
23-12-2009, 12:13
Die Vergenusszwergelung demokratischer Werkzeuge wie dem Demonstrationsrecht zum Zwecke der Stimmungsmache gegen den politischen Gegner scheint ja immer mehr Schule zu machen, so nun auch in Kärnten. Diese Art von Politik wurde ja bereits in Wien eingeführt, wo die SPÖ plant, kurz vor der Wahl zum Bürgermeister 2010 eine Volksbefragung durchzuführen, unter anderem mit der Frage, ob wieder der Hausmeister eingeführt werden soll, so als ob das jeden Wiener was angehen würde, aber natürlich, die meisten Links-Sympathisanten wohnen ja in Gemeindebauten. Der Zweck ist also durchschaubar und dient nur zur Mobilisierung der eigenen Wähler, eine reine Aktion der SPÖ zur Machterhaltung in Wien.

Aber noch einmal zurück nach Kärnten: Jetzt, nachdem die Schulden schon längst gemacht sind, demonstrieren also die SPÖ und Sympathisanten heftig dagegen. Dabei hätten sie schon viel früher auf den Plan treten sollen und im Landtag gegen den Beschluss von Projekten wie Koralmtunnel, Fußballstadion, etc., stimmen sollen. Nicht dafür. Jetzt dagegen zu demonstrieren, ist nicht die feine Englische. Mit der Demonstration versucht man sich nur aus der Verantwortung zu stehlen. Mit Demokratie hat das nichts zu tun.

die spö ist aber nicht in der regierung was ich weiß. die einzelnen abstimmungsergebnisse kenn ich nicht - den koralmtunnel hams doch gar nirgends beschließen müssen das hat doch der hubsi oder sonst so ein heini welcher im infrastukturministerium das sagen hatte der österreichischen bevölkerung einfach so aufs aug gedrückt.

die österreichische politik ist schon schwer zu verstehen aber die kärntner politik versteh ich gar nicht mehr - das ist mir einfach zu unverständlich was da so abgeht. wenn dummheit weh tun würde....

vegan
23-12-2009, 12:15
von den "gegen"parteien organisierte Demonstrationen haben natürlich immer einen komischen Beigeschmack.

genau DAS wird es auch sein, was auch dem numerus clausel sauer aufgestossen ist. das (von parteien organisierte) linke chaotenpack hat ja reichlich erfahrung in dieser art der störung des öffentlichen lebens.

man erinnere sich an die komischen donnerstagschaoten, welche zu den zeiten von schwarz/blau enormen sachschaden verursacht haben.

zum thema schulden des landes kärnten: etwa die hälfte der derzeitigen verschuldung wurde dem haider damals von der SPÖ übergeben! es ist also ganz und gar nicht angebracht, dass dieses pack heute so tut, wie wenn es an allem unschuldig wäre.

eleon
23-12-2009, 12:19
zum thema schulden des landes kärnten: etwa die hälfte der derzeitigen verschuldung wurde dem haider damals von der SPÖ übergeben! es ist also ganz und gar nicht angebracht, dass dieses pack heute so tut, wie wenn es an allem unschuldig wäre.

das ist eh immer das selbe. wobei der zeitspannenfaktor schon eine schwere gewichtung richtung dr.jörg zulässt.

heisst die spö könnt sagen. wir haben nie soviele schulden gemacht. :rofl:

bikeopi
23-12-2009, 12:25
menschen, die auf die strasse gehen, um zu demonstrieren, über einen kamm zu scheren und sie a priori politischen lagern zuzuordnen ist natürlich vollholler.

bei aller politischen vereinnahmung (von beiden seiten), muss man den leuten erst einmal vorbehaltlos zugestehen, dass sie ihre persönliche meinung bzw ihren unmut kundtun und es sich nicht um marionetten irgendwelcher politischer parteien handelt.

so schwarz/weiss wie manche hier die welt gern malen, ist sie eben nicht.

und genauso wie hier im forum die meinungsfreiheit gilt, gilt sie auf der strasse. das ist demokratie.

GrazerTourer
23-12-2009, 12:29
zum thema schulden des landes kärnten: etwa die hälfte der derzeitigen verschuldung wurde dem haider damals von der SPÖ übergeben! es ist also ganz und gar nicht angebracht, dass dieses pack heute so tut, wie wenn es an allem unschuldig wäre.

Ich glaube nicht, daß die Leute die auf die Straße gehen genau das wollen.

vegan
23-12-2009, 12:36
muss man den leuten erst einmal vorbehaltlos zugestehen, dass sie ihre persönliche meinung bzw ihren unmut kundtun und es sich nicht um marionetten irgendwelcher politischer parteien handelt.

muss man definitiv nicht! man kann in seiner naivität glauben, dass diese horden von schwachköpfen eigene meinungen haben.

einerseits von freiheiten und demokratie zu schreiben - und andererseits uns zu erklären versuchen, dass wir den organisierten SPÖ-chaoten irgendetwas zugestehen müssen, das ist doch etwas sehr ambivalent.

Birki
23-12-2009, 12:59
einerseits von freiheiten und demokratie zu schreiben - und andererseits uns zu erklären versuchen, dass wir den organisierten SPÖ-chaoten irgendetwas zugestehen müssen, das ist doch etwas sehr ambivalent.

sehen so chaoten aus? geh bitte ...
http://www.kleinezeitung.at/allgemein/video/multimedia.do?action=showEntry_VideoDetail&project=462&id=73090

lg
birki

bikeopi
23-12-2009, 13:14
muss man definitiv nicht! man kann in seiner naivität glauben, dass diese horden von schwachköpfen eigene meinungen haben.

einerseits von freiheiten und demokratie zu schreiben - und andererseits uns zu erklären versuchen, dass wir den organisierten SPÖ-chaoten irgendetwas zugestehen müssen, das ist doch etwas sehr ambivalent.

erstens hab ich nicht geschrieben, dass du irgendwelchen chaoten etwas zugestehen musst, sonder demonstranten an sich.

zweitens muss ich deine meinung ja auch akzeptieren, obwohl ich damit nichts anfangen kann. das gibt mir aber nicht das recht dich zu beschimpfen, an deiner zurechnungsfähigkeit zu zweifeln oder gar die einschränkung deiner rechte zu fordern.

(auf den punkt gebracht muss der demokrat letztlich auch den standpunkt des demokratiegegners akzeptieren...).

dass man anderen prinzipiell unvoreingenommen gegenüber tritt ist nicht nur demokratisches grundpflicht, sondern grundlage friedlichen menschlichen zusammenlebens überhaupt.


drittens ist die tatsache, dass 1000 demonstranten manchen hier mehr aufregen als verzockte milliarden und schamlose gier, eine klare aussage.

bikeopi
23-12-2009, 13:18
.......

man erinnere sich an die komischen donnerstagschaoten, welche zu den zeiten von schwarz/blau enormen sachschaden verursacht haben.
.....

:rofl::rofl::rofl:

genau. wenn man das mit dem hypo-sachschaden vergleicht......

vegan
23-12-2009, 13:34
genau. wenn man das mit dem hypo-sachschaden vergleicht......

:toll: wo du recht hast, da hast eindeutig recht :zwinker:


sehen so chaoten aus? geh bitte ...

nein, so wie in dem geschönten bericht (plötzlich bereits 1500 demonstranten) sehen chaoten nicht aus.

chaoten verletzen bei 116 UNangemeldeten und (lächerlichen) 14 angemeldeten wiener donnerstagsdemos 59 exekutivbeamte schwer, verübten 797 sachbeschädigungen - und erhielten dafür pro nase und demo von nicht näher bekannten gönneren zwischen 400 und 1800 schilling

Birki
23-12-2009, 13:37
:toll: wo du recht hast, da hast eindeutig recht :zwinker:
nein, so wie in dem geschönten bericht (plötzlich bereits 1500 demonstranten) sehen chaoten nicht aus.
chaoten verletzen bei 116 UNangemeldeten und (lächerlichen) 14 angemeldeten wiener donnerstagsdemos 59 exekutivbeamte schwer, verübten 797 sachbeschädigungen - und erhielten dafür pro nase und demo von nicht näher bekannten gönneren zwischen 400 und 1800 schilling
du lenkst ein wenig ab ...
lg
birki

bikeopi
23-12-2009, 13:55
du lenkst ein wenig ab ...
lg
birki

:toll:

wenn vernünftige argumente fehlen, schnellschnell rundherum alle anpatzen, dann fällt der eigene mist nicht so auf - das kennt man ja. always the same.

vegan
23-12-2009, 14:12
wenn vernünftige argumente fehlen, schnellschnell rundherum alle anpatzen, dann fällt der eigene mist nicht so auf - das kennt man ja. always the same.

indeed - always the same! der bikeopi versucht, worte zu verdrehn und seine eigene wahrheit zu zimmern. bist deshalb hier ja auch bei mehreren usern sehr beliebt...

dass die linken chaoten der donnerstagsdemos von ihren (partei)ideologen aufgehetzt wurden, ist tatsache. z.b. steht vsstö bekanntlich für den studentenverband der sozis; die waren gemeinsam mit diversen kummerlbanden federführend in der damaligen organisation.

dass die linken parteien die patronanz der demo in klagenfurt übernommen haben, ist ebenfalls tatsache - dies wird nichtmal der bikeopi bestreiten können.

mir dann vorzuwerfen, ich patze mangels argumenten (wo beweise sind, braucht es keine argumente) und um vom eigenem mist (welcher mist bitte, bikeopi? DU patzt mich hier gerade an!) abzulenken, rundherum ALLE an, ist einfach die gschissene art des selbstherrlichen besserwissers bikeopi

eleon
23-12-2009, 14:20
mir dann vorzuwerfen, ich patze mangels argumenten (wo beweise sind, braucht es keine argumente) und um vom eigenem mist (welcher mist bitte, bikeopi? DU patzt mich hier gerade an!) abzulenken, rundherum ALLE an, ist einfach die gschissene art des selbstherrlichen besserwissers bikeopi

wenn du es anscheinend besser weisst als der bikeopi... wo sind meine startgelder für do-demos? hab bis heute keine gesehen und war bei genug.

es ist einfach sich auf einen kleinen block einzuschiessen und das gesamte auszuklammern.

aber in der propagandalehre ist polarisierung ja eine gehbare praxis.
:toll:

vegan
23-12-2009, 14:37
es ist einfach sich auf einen kleinen block einzuschiessen - in der propagandalehre

ja, habe deinen disclaimer gelesen :rofl:
ja, nehme zur kenntnis, dass du da bist, um andere mit deinem spott und hohn herabzusetzen :rofl:

eleon
23-12-2009, 15:04
ja, habe deinen disclaimer gelesen :rofl:
ja, nehme zur kenntnis, dass du da bist, um andere mit deinem spott und hohn herabzusetzen :rofl:

bei den resultaten die die brauneingefärbten gehirnakrobaten geliefert haben ist auch nichts anderes angebracht.
und da hilft auch kein sarkasmus mehr.

wobei in österreich gibts nicht mal mehr ein "kleinstes" übel.
:f:

Kuglblitz
23-12-2009, 15:14
die gschissene art des selbstherrlichen besserwissers bikeopi
Aber geh, nur weil'st keine Argumente mehr hast, musst doch net gleich die Nerven wegschmeissen.

Ich hab' mein Do-Demo-Geld auch noch nicht gesehen, so eine Frechheit aber auch.

Csyrh
23-12-2009, 15:20
.

Ich hab' mein Do-Demo-Geld auch noch nicht gesehen, so eine Frechheit aber auch.

Na gut, ich auch nicht.

Aber ich war ja auch nicht dort.

Ich bin ja soweit Demokrat, dass ich demokratische Entscheidung zur Kenntnis nehme anstatt sie zu denunzieren.

HAL9000
23-12-2009, 15:25
ich trete für eine heimkehr von nordslowenien ein. damit schlagen wir mehrere fliegen mit einer klappe:

1.) wir sind einen großteils des hell- bis dunkelbraunen gesocks los
2.) wir sind die hypo alpe adria probleme los, die ich sonst mit meinem steuergeld sanieren muss
3.) wir sind das am höchsten verschuldete bundesland los, was uns auch "die sonne kärntens" durch
seine großzügigen geschenke eingebrockt hat.

zugegeben extrem polemisch, aber was anderes fällt mir angesichts der unglaublichen vorgänge
in kärnten derzeit nicht mehr ein. der jörgi kann froh sein, dass er tot ist, seinen dreck müssen
jetzt andere wegräumen, auch wir mit unseren steuern...

CU,
HAL9000

eleon
23-12-2009, 15:32
Ich bin ja soweit Demokrat, dass ich demokratische Entscheidung zur Kenntnis nehme anstatt sie zu denunzieren.

du hältst es für demokratisch dass bundeswolferl vor den wahlen hoch und heilig verkündet dass er nie mit den blauen koaliert u. dass er in opposition geht wenn er dritter wird - damit stimmen fängt u. dann erst einen auf kanzler macht?

dagegen ist demonstriert worden (auch von schwarzer seite, nicht von der schwarzbrauen - eh kloar) nicht gegen grenzdebile blauwähler.

btw ist auch demonstration ein demokratisches recht.

Csyrh
23-12-2009, 15:43
du hältst es für demokratisch dass bundeswolferl vor den wahlen hoch und heilig verkündet dass er nie mit den blauen koaliert u. dass er in opposition geht wenn er dritter wird - damit stimmen fängt u. dann erst einen auf kanzler macht?

dagegen ist demonstriert worden (auch von schwarzer seite, nicht von der schwarzbrauen - eh kloar) nicht gegen grenzdebile blauwähler.


Bundeswolferl? Für dich immer noch Doktor Wolfgang Schüssel, so viel Zeit muss sein. Es scheint in der Natur von solchen Naturburschen wie dich zu liegen, dass sie Andersdenkende immerzu herabsetzen müssen.
Bzw. beleidigen müssen - grenzdebil? Heast Burschi, reiß dich zsamm.

Es ist die Basis einer Demokratie, dass sich absolute Mehrheiten bilden können, die die Regierung stellen, falls du das noch nicht begriffen hast, wo sind wir denn, dass eine relative Mehrheit die Regierung stellen soll? Etwa nur weil es die SPÖ ist?



dagegen ist demonstriert worden (auch von schwarzer seite, nicht von der schwarzbrauen - eh kloar) nicht gegen grenzdebile blauwähler.

btw ist auch demonstration ein demokratisches recht.

aber nur weil es ein Recht ist, heißt das nicht, dass man das Recht auch missbrauchen darf.

Csyrh
23-12-2009, 15:57
du hältst es für demokratisch dass bundeswolferl vor den wahlen hoch und heilig verkündet dass er nie mit den blauen koaliert u. dass er in opposition geht wenn er dritter wird - damit stimmen fängt u. dann erst einen auf kanzler macht?

dagegen ist demonstriert worden (auch von schwarzer seite, nicht von der schwarzbrauen - eh kloar) nicht gegen grenzdebile blauwähler.



Dann hast du gegen den demokratischen Prozess der Mehrheitsbildung demonstriert wie er immer nach Wahlen stattfindet, also hast gegen die Demokratie demonstriert. Das hast du gerade unumwunden zu Protokoll gegeben.
Und so einer wirft mir vor, ich sei undemokratisch?

Csyrh
23-12-2009, 16:05
Woher kommt nur dieser Glaube, Demokratie bedeutet, man macht dass, was die Mehrheit sagt und die Minderheit muss automatisch die Pappm halten? Nur der erste Teil (Mehrheit entscheidet) ist Demokratie, dass kann aber man immer noch Scheisse finden, dagegen protestieren/schimpfen/klagen/usw. Gehört alles zu einer modernen Demokratie.

Das hat auch keiner behauptet.

Aber es zeigt einiges an demokratischer Unreife, wenn man eine demokratische Entscheidung mit Demonstrationen versucht zu bekämpfen, nur weil die Wahl nicht so ausgegangen ist, wie man sich das selber gewünscht hat. Als Demokrat muss man auch demokratische Entscheidungen zur Kenntnis nehmen können, die einem nicht passen.

Eine Demonstration, die demokratische Entscheidugen anzweifelt, wird selber undemokratisch.

Stonydesert
23-12-2009, 16:19
Das hat auch keiner behauptet.

Aber es zeigt einiges an demokratischer Unreife, wenn man eine demokratische Entscheidung mit Demonstrationen versucht zu bekämpfen, nur weil die Wahl nicht so ausgegangen ist, wie man sich das selber gewünscht hat. Als Demokrat muss man auch demokratische Entscheidungen zur Kenntnis nehmen können.

warum darf man seine meinung darüber nicht äussern dass einem die aktuelle regierung nicht passt? das ist doch kein bekämpfen. bin ausserdem dafür dass in demokratischen auseinandersetzungen die kamp bzw. kriegsrethorik vermieden wird.

Csyrh
23-12-2009, 16:21
Das ist keine Unreife, das ist das notwendige Prinzip des Opposition. "Zur Kenntnis" nehmen heisst nur, dass man sich einer Entscheidung fügt, nicht dass man sie gut findet oder aufhört, sie zu kritisieren.

Man kann eine demokratische Entscheidung nicht hinterfragen, nur weil "nicht sein darf sein, was nicht sein kann". Da wird die Demonstration gegen eine Regierung, die demokratisch gewählt wurde, zur Undemokratie.
Es wurde gegen eine Regierung demonstriert, die so von vielen nicht gewollt wurde, weil es eine schwarz/blaue Regierung war.
Keiner dieser Demonstranten hätte Verständnis für eine Demo organisiert von den Schwarzen und Blauen aufgebracht, wäre sich Rot/Grün im Parlament ausgegangen.

Diese Donnerstagsdemonstrationen haben sich gegen den Ausgang einer demokratische Wahl gestellt und haben sich dadurch gegen die Demokratie gewendet.

Csyrh
23-12-2009, 16:23
warum darf man seine meinung darüber nicht äussern dass einem die aktuelle regierung nicht passt? das ist doch kein bekämpfen. bin ausserdem dafür dass in demokratischen auseinandersetzungen die kamp bzw. kriegsrethorik vermieden wird.

Zwischen Meinung sagen und fix organisierten wöchentlichen Demonstrationen ist ein Unterschied. Die Meinung übver die von Schwarz/blau gemachten Politik kann man von der Opposition im Parlament hören.

Im übrigen bin auch ich gegen jedweilige Kampfrhetorik, auch wenn das ein frommer Wunsch ist.

Stonydesert
23-12-2009, 16:34
an alle die die blau/orangen gut finden: könnts euch bitte outen dann weiß ich wenigstens welche leute dafür verantwortlich sind das diese form von politik stimmen bekommt und ihr leidiges unwesen weiter treiben darf.

um chancengleichheit herzustellen oute ich mich auch gleich als vorwiegend grün wähler. auch wenn ich nicht mit allem konform gehe was die so von sich geben. mit abstrichen wäre es für mich auch möglich rot und schwarz zu wählen die aber leider immer wieder aufs neue beweisen dass macht korumbiert.
aber für blau/orange wähler kann ich leider kein verständnis aufbringen weil diese politische gruppierung ständig beweist das nur sie sinnlosigkeiten bis zu kriminellen machenschaften produzieren kann. und das in einem ausmass welches über allem erträglichen steht.

btw.: will ich darauf hinweisen das dieser thread "kärnten wird reich" oder so heißt - also wie ist das jetzt werdens reich oder nicht?

lifeintheslow
23-12-2009, 16:54
Diese Donnerstagsdemonstrationen haben sich gegen den Ausgang einer demokratische Wahl gestellt und haben sich dadurch gegen die Demokratie gewendet.

Wenn sie sich gegen die Demokratie hätten wenden wollen hätten's bewaffnete Banden gebildet und geputscht.

Meine Güte, wie sich die Leut immer aufregen, wenn jemand seine Meinung sichtbar macht ...

Intrud0r
23-12-2009, 17:09
und erhielten dafür pro nase und demo von nicht näher bekannten gönneren zwischen 400 und 1800 schilling

Worauf stützt du diese Behauptung?

Ahja wo ich deinen Nick gerade sehe. Im "Unsere Uni" Thread wolltet du mir "Kasperl" ein paar Lektionen über anzeigen vs. klagen usw. geben - seit meiner Antwort ist es so seltsam still...

lifeintheslow
23-12-2009, 17:43
Meinst Du das damals verfolgte Ziel der "Diktatur des Proletariats"? Wo sie schon alles für den Bürgerkrieg vorbereitet hatten, nur weil der 1.Präsident der Nationalrates aus parteipolitischen Gründen zurückgetreten ist? Pfuh, harter Tobbak...

geschichtsklitterung vom feinsten. jetzt is wenigstens klar, aus welcher ecke das kommt. der engelbert lässt herzlich grüssen.

aber das meinte ich gar nicht. ich meinte, dass die versammlungsfreiheit in demokratischen gesellschaften ein grundrecht ist, dessen ausübung zu respektieren ist.

mithin also jeder, der auf demokratische art und weise von seinem recht, versammlungen zu bilden, gebrauch macht, von der demokratisch organisierten gesellschaft geschützt ist, und sogar demokratie lebt.
antidemokratisch wäre lediglich, eine demokratisch legitimierte regierung zu stürzen, und das ist ja nicht passiert.

so, ganz schön oft demokratisch geschrieben für die paar gedanken ...

vegan
23-12-2009, 18:57
Worauf stützt du diese Behauptung?

Ahja wo ich deinen Nick gerade sehe. Im "Unsere Uni" Thread wolltet du mir "Kasperl" ein paar Lektionen über anzeigen vs. klagen usw. geben - seit meiner Antwort ist es so seltsam still...

geh da schau her! der kasperl ist wohl persönlich beleidigt :rofl:

wennst artig anfragst, dann kriegst von mir antworten, wennst depperst stänkerst, dann such dir deine antworten selbst afferl! ...und seltsam still ist doch weihnachtlich, oder? :wink:

lifeintheslow
23-12-2009, 19:00
geh da schau her! der kasperl ist wohl persönlich beleidigt :rofl:

wennst artig anfragst, dann kriegst von mir antworten, wennst depperst stänkerst, dann such dir deine antworten selbst afferl! ...und seltsam still ist doch weihnachtlich, oder? :wink:

na, dann frag mal ich ganz artig, ich les das nämlich auch so oft.

Birki
23-12-2009, 19:30
rten, wennst depperst stänkerst, dann such dir deine antworten selbst afferl! ...und seltsam still ist doch weihnachtlich, oder? :wink:

das ist eine beleidigung anderer benutzer:wink:
lg
birki

Intrud0r
23-12-2009, 21:14
geh da schau her! der kasperl ist wohl persönlich beleidigt :rofl:

wennst artig anfragst, dann kriegst von mir antworten, wennst depperst stänkerst, dann such dir deine antworten selbst afferl! ...und seltsam still ist doch weihnachtlich, oder? :wink:

Deine Stille ist wohl kaum der Weihnachtlichkeit geschuldet. Immerhin kannst du nach deinem argumentativen Bauchfleck im Unsere Uni Thread hier immer noch kräftig das Maul aufreissen.


/Irgendwie kommt mir der vegan hinsichtlich seiner Verhaltensweisen wie ein Klon vom el presidente vor aber der ist ja bekanntlich in der Karibik wie er laut kundgetan hat...:rolleyes:

lifeintheslow
23-12-2009, 21:23
geh, bitte, jetzt vergraults mir doch den vegan nicht, da geht's um eine der grössten bürgerlichen verschwörungstheorien der zweiten republik, und der/die hat insider-wissen!

Kuglblitz
24-12-2009, 00:52
Da sind ja in letzter Zeit ein paar heftige User im BB aufgetaucht, Leute, die diskutieren mit Untergriffen und Provokation verwechseln. :f:

Birki
24-12-2009, 02:07
Da sind ja in letzter Zeit ein paar heftige User im BB aufgetaucht, Leute, die diskutieren mit Untergriffen und Provokation verwechseln. :f:

... vor allem, wenn el presidente und numerus clausel unter derselben yess-signatur firmieren ...

... ich kontempliere über konsequenzen ...

lg
birki

tane
24-12-2009, 08:48
...die übliche Stimmungmache gegen "rechts".

...heil!:devil:

p.s.: "rechts" macht auch stimmung- - - & die ist scheiße!

tane
24-12-2009, 08:54
Wenn sie sich gegen die Demokratie hätten wenden wollen hätten's bewaffnete Banden gebildet und geputscht.

Meine Güte, wie sich die Leut immer aufregen, wenn jemand seine Meinung sichtbar macht ...

ich hoffe solche "toleranz" hätte sich nicht auch auf aufmärsche in braunen hemden & schwarzen stiefeln erstreckt....!

Birki
24-12-2009, 10:10
... vor allem, wenn el presidente und numerus clausel unter derselben yess-signatur firmieren ...

hallo!
bevor ich jetzt der stimmungsmache gegen rechtschaffende staastbürger und der linkschaotischen undemokratie gezeitigt werde, möchte ich anmerken, dass ich der überzeugung bin, dass die user "el presidente" und "numerus clausel" ein und dieselbe person sind. könnte das sein? oder handelt es sich um zwei lebensmenschen, die in inniger zweisamkeit dasselbe yess-modem benutzen?

und nun zu den konsequenzen:
- anstatt dich zu sperren, werde ich vorschlagen, dass Du einfach von jedem, dem danach ist, verarscht werden darfst.

- wer jeden, der anderer meinung ist, diffamiert und am allerlautsten nach demokratie plärrt und gleichzeitig sockenpüppchen-accounts anlegt, ist entweder schizophren oder jemand, der dieses recht wissentlich missbraucht. ersteres gehört behandelt, zweiteres auch ...

frohes fest
birki

lifeintheslow
24-12-2009, 10:34
ich hoffe solche "toleranz" hätte sich nicht auch auf aufmärsche in braunen hemden & schwarzen stiefeln erstreckt....!

wieso setzt du toleranz in anführungszeichen? tolerieren, tolerieren muss ich viel, z.b. burschenschafteraufmärsche vor einem denkmal, oder "heldenehrungen" für kampfflieger aus dem zweiten weltkrieg, oder stalin-verehrer. nur weil ich was widerlich finde, heisst das noch lange nicht, dass niemand anderer ein recht drauf hat. auf der anderen seite habe ich aber auch das recht (hier schliesst sich grad ein kreis), mein angewidertsein öffentlich zu machen. z.b. durch aufmärsche.

aufmärsche der braunhemden ... die haben ja bewaffnete banden gebildet. die braunhemden waren ja die banden.

buch zum thema:

Karl Popper. Die Offene Gesellschaft und ihre Feinde.

http://www.amazon.de/offene-Gesellschaft-ihre-Feinde-Studienausgabe/dp/3161480686/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1261643267&sr=8-1

http://www.amazon.de/offene-Gesellschaft-ihre-Feinde-Studienausgabe/dp/3161480694/ref=sr_1_3?ie=UTF8&s=books&qid=1261643267&sr=8-3

Intrud0r
24-12-2009, 10:39
hallo!
möchte ich anmerken, dass ich der überzeugung bin, dass die user "el presidente" und "numerus clausel" ein und dieselbe person sind.

Das vermute ich auch, ebenso der vegan. Gleicher Schreibstil, die (bis heute von keinem belegte) Unterstellung der persönlichen Finanzierung von Demonstranten, ständige (teils verfälschte) Geschichtsrückgriffe bevorzugt auf "die Rotn", "interessantes" Verhältnis zur Versammlungsfreiheit, persönliche Untergriffe und gleichzeitig enorm hohe Sensibilität gegen die entsprechenden Antworten und schlussendlich öfters der nette Winkesmiley am Ende der Postings.

Ich bin allerdings nicht für eine Sperre das macht solche Leute nur zu Märtyrern. Wäre allerdings schön wenn die Moderatoren hier öfter mal den Hinweis geben könnten, dass es sich um Zweitaccounts handelt damit man gleich weiss mit wem man es zu tun hat.

Birki
24-12-2009, 10:57
...
Ich bin allerdings nicht für eine Sperre das macht solche Leute nur zu Märtyrern. Wäre allerdings schön wenn die Moderatoren hier öfter mal den Hinweis geben könnten, dass es sich um Zweitaccounts handelt damit man gleich weiss mit wem man es zu tun hat.

hallo!
beim user "vegan" sehe ich aber eine andere IP.... bei den erstgenannten ist es diesselbe. aber wie gesagt, vielleicht handelt es sich nur um eine wohngemeinschaft, die neben dem, was man so üblicherweise macht (besuche auf dem paukboden, schlammringen, sich über kommunisten (= alle anderen) echauffieren, manchmal ein flascherl wodka unter freunden trinken, phaeton fahren ...) sich auch vor den gemeinsamen rechner kuscheln ...
lg
birki

Stonydesert
24-12-2009, 10:59
na super da hätten wir uns ja die ganze diskussion schenken können... mit dem el presidente hätte ich nicht diskutiert da ist ja hopfen und malz verloren. :rolleyes:

Intrud0r
24-12-2009, 11:06
hallo!
beim user "vegan" sehe ich aber eine andere IP.... bei den erstgenannten ist es diesselbe. aber wie gesagt, vielleicht handelt es sich nur um eine wohngemeinschaft, die neben dem, was man so üblicherweise macht (besuche auf dem paukboden, schlammringen, sich über kommunisten (= alle anderen) echauffieren, manchmal ein flascherl wodka unter freunden trinken, phaeton fahren ...) sich auch vor den gemeinsamen rechner kuscheln ...
lg
birki


:D


Naja immerhin der numerus clausel ist enttarnt und das wo doch der liebe presidente sogar mal gemeint hat er hätte sowas wie Zweitaccounts nicht notwendig.

bikeopi
24-12-2009, 12:45
indeed - always the same! der bikeopi versucht, worte zu verdrehn und seine eigene wahrheit zu zimmern. bist deshalb hier ja auch bei mehreren usern sehr beliebt...

dass die linken chaoten der donnerstagsdemos von ihren (partei)ideologen aufgehetzt wurden, ist tatsache. z.b. steht vsstö bekanntlich für den studentenverband der sozis; die waren gemeinsam mit diversen kummerlbanden federführend in der damaligen organisation.

dass die linken parteien die patronanz der demo in klagenfurt übernommen haben, ist ebenfalls tatsache - dies wird nichtmal der bikeopi bestreiten können.

mir dann vorzuwerfen, ich patze mangels argumenten (wo beweise sind, braucht es keine argumente) und um vom eigenem mist (welcher mist bitte, bikeopi? DU patzt mich hier gerade an!) abzulenken, rundherum ALLE an, ist einfach die gschissene art des selbstherrlichen besserwissers bikeopi

bezugnehmend auf mein posting http://nyx.at/bikeboard/Board/showpost.php?p=2055382&postcount=221 wollte ich nur klarstellen, dass ich das allgemein gemeint habe, user vegan sich offenbar aber davon angesprochen fühlte, was ja auch irgendwie verständlich ist, siehe http://nyx.at/bikeboard/Board/showpost.php?p=2055353&postcount=218. was ist es anderes als anpatzen, wenn man behauptet die donnerstagsdemonstrierer hätten geld erhalten usw ohne eine seriöse quelle zu zitieren?? (von einem beweis ganz zu schweigen).:rofl:

auch wenn hinter den meisten demonstrationen in der regel eine politische organisation als "veranstalter" steckt, steht dennoch das inhaltliche selbiger im vordergrund und nicht rein parteipolitische interessen.

letztlich ist demonstrieren neben wählen eine der wenigen wirklich starken möglichkeiten des "einfachen", oft parteilosen bürgers sich in die politik einzubringen (im gegensatz zu stammtischjammern oder forengemaule). ihm dabei parteipolitisches kalkül zu unterstellen, ist der versuch ihm dieses demokratische instrument madig zu machen, indem man ihn quasi für unmündig erklärt. (dass es ein kleines grüppchen von berufsdemonstranten und sog. chaoten gibt, will ich gar nicht in abrede stellen. jeder, der schon einmal auf einer demo in diesem lande war, weiss, dass das typische randerscheinungen sind).

so haben sich auch seinerzeit die donnerstagsdemos nicht gegen den demokratischen entscheid gestellt, sondern waren ausdruck der sorge um die politische zukunft des landes, auch wegen des bildes, welches durch die aufnahme der rechtspopulisten in die regierung international entstand. weiters schien es vielen demokratiepolitisch bedenklich, dass der herr doktor schüssel die bürger vor der wahl mit seiner aussage nicht mit den blauen koalieren zu wollen, getäuscht hatte (ob ein schwarzer kanzler wirklich "wählerwille" war darf nach platz drei beim urnengang beruhigt angezweifelt werden). es gab also mehrere gründe auf die strasse zu gehen und ein starkes zeichen zu setzen - mehr war es ja auch nicht.

was leute wie vegan betrifft, beschleicht einen das gefühl, dass user mit derlei strategien - verbreitung von politischen behauptungen aus eindeutiger ecke bis hin zu ausfallender verunglimpfung bei meinungsverschiedenheiten - in vielen foren auftauchen - ob das system hat oder zufall ist, sei dahin gestellt.

es ist aber ganz offensichtlich, dass diese menschen nicht an einer offenen, argumentativen diskussion interessiert sind, ja selbige sogar fürchten (siehe zitat oben), weshalb man vermutlich gar nicht zu viel des aufhebens um derartige existenzen machen sollte.

ich wünsche allen aufrichtigen, ernsthaften diskutanten (und -onkeln) - egal welchen standpunkt sie vertreten, solange sie es fair und mit verstand tun - somit ein schönes weihnachtsfest in der hoffnung der föhnwind der nächsten tage möge anstatt des schnees das ungute verblasen!