PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kettenblatt als Steigeisen...hä?!



Isa
13-02-2002, 10:15
Ich bin ganz weg, ich hab gerade in einem Buch gelesen, das man Baumstämme mittles Kettenblatteinsatz überqueren kann??

Stimmt das echt? Macht ihr so was? :confused:
Macht man sich da nicht sein Kettenblatt kaputt?

Klingt für mich echt ur pervers!

Ich stell mir das so vor: Männchen am Mountainbike, Baumstamm, Kettenblatt kommt zum Einsatz (muß ja ein ziemlich harter Aufschlag sein wenn man da landet, am Baumstamm), Gewicht zu stark am Sattel, auuuuuuuu das muß schmerzen:D
Und wenn man dann so steckt am Stamm... wie bitte krieg ich mein Bike da wieder weg?
Bin schon gespannt auf eure Komentare....

ingoShome
13-02-2002, 10:32
Und ich habe mich immer gewundert, woher die vielen kleinen Löcher kommen, in den Baumstämmen, über die ich mein bike immer liebevoll trage ...

Sensationelle Idee eigentlich ... hättest aber doch ausprobieren können, bevor Du's bewertest und hier unter die Leute bringst ;-)

ingo

ingoShome
13-02-2002, 10:34
Ach vergessen:

> wie bitte krieg ich mein Bike da wieder weg?

Spikes aufs Hiunterrad und einfach weiterfahrn!?

ingo

Isa
13-02-2002, 10:53
Ja eigentlich sid mir die Löcher letztes Jahr auch schon aufgefallen, wo du´s sagst,......

Isa
13-02-2002, 10:54
Aber mein Rad wär mir das zu schad, da schlepp ich lieber!:p

theBikeMike
13-02-2002, 10:54
Serv's!!!

Wie heißt denn das Buch? Gar das Fahrtechnik-Büchlein vom Hans Rey:D

Ich glaub', du ruinierst dir das Kettenblatt und außerdem funkts sicher net. Crasht only in den Baumstamm und dann zahts dich auf.

Aber probiers mal mit nem alten Bike, und vor allem: mit nem alten Kettenblatt;)

Christoph
13-02-2002, 11:06
Probier das mal aus. Dein Händler wird's Dir danken ;)

ingoShome
13-02-2002, 11:48
Also "funktionieren" tut's schon irgendwie - jetzt wo ich nochmal drüber nachdenk - zumindest ist's mir schon "passiert" und ich da richtig gemerkt, wie's so zu sagen auf dem dritten rad über den Stamm rollt. Aber absichtlich würd' ich das glaub nicht machen. Mal 'nen bunny-hop richtig zu erlernen halte ich da schon für deutlich effektiver und mindestens auch "eleganter".

Was schreiben die denn in dem Buch genau?

NoDoc
13-02-2002, 14:55
Also:

1. Es funktioniert, ist aber schwer, weil man die Pedalstellung genau "mitberechnen" muß, sonst verhakt man sich und es haut an auf die Pfeifn.

Anfahren, Vorderrad hoch, bis zum Anschlag an den Baumstamm, stärkerer Fuß ist in der Höh, dann beim Anschlag ausm Sattel, Gwicht nach vorn, treten, Pedal und Kettenblatt klettern drüber , Gwicht vorn lassen, damit das Hinterrad, das ja auch drüber will, es leichter hat. fertig.

Dann putzt man die ganzen Holzstückerln, die sich im Kettnblatt abgelagert haben, von dort weg, massiert sich die Zehen, die man sich zwischen Baumstamm und Pedal eingezwickt hat und schon gehts weiter....

Also ich hebs auch drüber.. :confused:

Isa
13-02-2002, 15:29
Buch ist von William Nealy - Mountainbike vom Anfänger zum Könner.
Hab ich vor einem Jahr gekauft verborgt und grad zurückbekommen, ist mit eigentlich ziemlich guten Cartoons erklärt, dachte zuerst, ist was lustiges und nicht ernst gemeint Tipps. Bin aber beim genauer lesen draufgekommen, das die beschriebenen Tipps sher gut sind und ist sicher ein sehr empfehlenswertes Buch - ehrlich!:)

Die schreiben da:

1. Nahezu anhalten, an den Stamm heranrollen, bis das Vorderrad ihn fast berührt... Fuß bereit zum vollen Antritt.

2. Vorderrad-Wheelie: AAuf dem Vorderrad heranrollen bis Kettenblatt den Stamm trifft...

3. Laß das Kettenblatt in den Stamm greifen.

4. Weitertreten und Rahmen über den Stamm schaukeln

5. weiterkurbelns ind weit nach vorn lehnen um auch das Hinterrad rüberzuschaukeln.

6. Falls nötig, mit dem Fuß nachhelfen, um vom Stamm loszukommen.

Hört sich irgendwie einfach an, aber die Chance danach zu landen (elegant, landen tut man immer irgendwie) ist eher seeeeehr gering
:p

Will
13-02-2002, 16:55
ich denke diese technik ist für so dicke baumstämme, über die man keinen bunny hop setzen kann. im fernsehen habe ich so eine ähnliche technik bei den motorrad-trialfahrern gesehen. die setzen auch oft mit dem unteren rahmenteil auf. beim rad ist halt dort das kettenblatt. ich glaube auch bei trialrädern schon gesehen zu haben, dass diese unterhalb des kettenblattes einen schutz haben.
selbst versuchen werde ich das nicht, da mir mein rad doch zu schade ist.
mfg
will

cirex
13-02-2002, 18:02
hab mal so eine ähnliche technik beim wood-chopper festival in bc gesehn! dazu braucht man:

1 66er Kettenblatt
1 alte Kette deren Glieder in der Mitte mit scharfen Kanten versehen sind


...und extrem vü haxnschmoiz! dann nämlich, kann man das 66er blattl mit ca. 1000upm fahren, rollt so gemütlich auf den baumstamm zu und zersägt in einfach in der mittn!

p.s. bitte nicht zu hause ausprobiern, und wenn dann nehmts große ritzel, sonst werds unheimlich schnell!

Christoph
13-02-2002, 20:36
ALso, das kann ja genaugenommen nur eine halbe Kettenblattumdrehung lang gut gehen. Weil dann ist die Kurbel im Weg. Und über Bäume deren, sagen wir mal halber, Umfang nicht größer ist als mein halbes 44er Kettenblatt, springe ich einfach drüber.
Müßte man sich halt jetzt genau ausrechnen wie groß der Umfang vond em Baum sein darf. Aber das mach ich sicher nicht ;)

mikeva
13-02-2002, 20:50
i fahr öfter so über an baumstamm.
möcht net wegn jedn blödsinn absteigen.
dem blattl hats bis heit no nix gmacht.
mitm fully sitzt ausserdem eh öfter bei an stamm auf.
wenn der stamm zu dick is, bleibst hängen, also probieren, was geht.
die idee mitm bunnyhop is gut, aber bergauf in einer flotten steigung :confused:

Christoph
13-02-2002, 20:57
Dann fahrst halt mit dem Vorderrad auf den Baumstamm und bevor Du mit dem Kettenblatt anstehst machst halt einen schwungvollen Hupfer nach vorne. Mit den Hyper-Leicht-Bikes die die meisten hier fahren ist das ja genau gar kein Problem ;)

theBikeMike
15-02-2002, 22:57
Serv's!!!

Meiner Meinung nach reicht Gewichtsverlagerung bergauf auf meistens auf (Vorderrad hoch, dann hinten hochziehen, wenns sonst "anschlagen" würde).

Na ja, Hut ab vor jedem, der das Manöver schon mal - absichtlich - geschafft hat:D.

Wär ja mal ne Idee für Wetten dass... (10 Baumstämme in 3 Minuten:D)

Tommi
16-02-2002, 16:58
Hab ich auch schon gemacht aber immer unabsichtlich. Dabei ist glaub ich mein Innenlager hin geworden:mad: Zumindest wackelt es jetzt ziemlich stark. Aber eh wurscht is ja nur mein altes Rad :)

ABer einen Vorteil hats. Das Kettenblatt ist nachher an der Stelle ziemlich perfekt geputzt:D :D ;)

Mfg Tommi

Bernd67
19-02-2002, 23:17
Original geschrieben von theBikeMike
Serv's!!!

Na ja, Hut ab vor jedem, der das Manöver schon mal - absichtlich - geschafft hat:D.

Wär ja mal ne Idee für Wetten dass... (10 Baumstämme in 3 Minuten:D)




wer schnell und kräftig hineintritt, kann vielleicht praktisch Kleinholz machen mit der Methode :D

mikeva
20-02-2002, 20:16
jetzt wissts endlich, wie ich zuhause kleinholz mache.
mittm kettenblattl werden die stämme zersägt und mit den asphaltschneidern (slicks) gekloben. ;)