PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : umwerfer : FD-M770E : wie das seil verlegen bei down-pull



gruad
27-11-2009, 15:21
Ich montier gerade einen FD-770E (e-type) down-pull und kriegs nicht hin. Ich scheitere an der führung des seilzugs durch den umwerfer selber.

von der klemme geht das seil nach oben, durch die beiden führungsstifte durch und dann "komisch nach unten". Und bei diesem "komisch nach unten seh ich keinen klaren soll-verlauf und in Summe krieg ich dann so enge radien dass sich beim schalten nicht der umwerfer bewegt sondern nur der bowdenzug nachschiebt :)

Hintergrund:
ich montier das teil auf einem sonderrahmen (http://heavypedals.at/cms/wp-content/uploads/bullit-clockwork.jpg) mit einem sattelrohrdurchmesser von 42mm - da krieg ich keinen normalen FD-M770 rauf und muss den e-type nehmen, der mit ach und krach genug platz hat u dann nicht im optimalen winkel steht. aber es könnte sich alle schön ausgehen. Aber ich krieg eben den blöden Seilzug nicht hin und ich denk mir: das kann doch so schwer nicht sein.

Top-Pull würd nur als allerletzter ausweg gehen, weil dann kann ich den Kotflügel vergessen und ich weiss dass das hier ned so ein Problem ist aber das ist ein Rad für den beruflchen Einsatz und wird bei jedem Wetter gefahren und wer schon mal 8 Stunden im Schneeregen gefahren ist weiss einen Kotflügel echt zu schätzen :)

danke für jeden Tipp !!

Inigo Montoya
27-11-2009, 16:15
also so kompliziert schaut das im shimano manual nicht aus. hast du dir das schon angesehen?
http://bike.shimano.com/media/techdocs/content/cycle/SI/SI_0072A_001/SI-0072A-001-GER_v1_m56577569830676166.pdf
bzw.
http://bike.shimano.com/media/techdocs/content/cycle/EV/bikecomponents/FD/EV-FD-M770-2695C_v1_m56577569830685621.pdf

gruad
27-11-2009, 16:54
ja - hab ich schon stunden studiert :) die zeichnung stimmt leider ned ganz, es gibt zwei führungsnasen und der spannende teil ist verdeckt.

aber ich denk mir wenns dort was wichtiges gäbe würde es nicht verdeckt sein, also ist mein problem vermutlich ein anderes.

was mir nämlich grad aufgefallen ist: das ist das erste mail dass ich einen bowdenzug verlege, der nirgends am rahmen durch eine öse geht u dort anstehen kann. der zug geht vom schalthebel am lenker einfach bis kurz vorm umwerfer weils einfach nix am rahmen gibt, wo er anstehen könnte. und vielleicht liegts daran.

dass beim montieren des umwerfers vorne der bowdenzug irgendwo einen fixpunkt am rahmen braucht. beim schaltwerk hinten ist es ja auch so. da steht der bowdenzug ganz fix am unbeweglichen teil des schaltwerks an. Detto beim Schalthebel am Lenker. Nur beim Umwerfer gibts das ned. Normalerweise ist das halt irgendwo am Rahmen eine Öse, aber bei mir gibts leider nix. U darum verschiebt sich nur der bowdenzug statt dass das teil schaltet.

Könnt meine Theorie stimmen? Und fällt wem ein Trick ein?

danke
peter

Inigo Montoya
27-11-2009, 18:13
klingt plausibel. kann es sein, dass das bike einfach nicht fuer einen umwerfer ausgelegt ist und desshalb kein zuganschlag vorhanden ist?
ein loesungsansatz der mir auf die schnelle einfaellt ist, einen zuganschlag an den rahmen zu nieten. hat natuerlich den nachteil, dass man pro zuganschlag 2 kleine loecher bohren muss um ihn zu vernieten. haette btw. noch zuganschlaege und nieten da...

gruad
08-12-2009, 01:18
also das problem war tatsächlich der fehlende zuganschlag. der rahmen (bullit - ein lastenradrahmen von harry vs larry) ist tatsächlich nicht für umwerfer ausgelegt. darum auch e-type weil bei einem rahmendurchmesser von 42mm geht sonst keiner.

gelöst hab ichs letzendlich aber dennoch u zwar mal provisorisch mit einem zuganschlag aus kabelbindern :) hält prächtig u stabil u werd ich auf dauer wohl durch einen lochblechstreifen ersetzen.

kann fast alle gänge schalten obwohl bei dem lastenradrahmen zwischen hinterreifen u rahmen eigentlich für nix mehr platz ist, aber ich krieg fast den richtigen winkel bei der montage hin u nach viel spielen beim einstellen kann ich von den 27 gängen immerhin 23 ohne streifen schalten :)

danke für deine hilfe !!

MalcolmX
13-12-2009, 17:26
wenn es ein tägliches arbeitsgerät ist, wäre eine nicht-gepfuschte lösung auf lange sicht vielleicht doch keine so blöde idee...

gruad
13-12-2009, 18:03
ich bin total bei dir. ich hab mich mittlerweile in einigen werkstätten erkundigt wie die das machen würden.

* ein dünnes lochblech um den rahmen und dann in einer öse zusammengeschraubt die als zuganstoss dient, ist eine mögliche lösung

* da in der nähe eine zugführung am rahmen angeschweisst ist (super rahmen: zugführung ist da, aber zuganstoss keiner) wurde mir auch empfohlen da einen zuganstosspunkt zu drehen u dann noch "irgendwas dran" das dann an der zugführung anstosst

* oder eben die variante mit dem nieten, der ich einfach deshlab die grösste skepsis entgegenbringe, weil ichs noch nie gemacht hab.

das rad um dass es geht ist übrigens mein bullit: siehe das photo auf der startseite von http://heavypedals.at/ - und ja es ist eines meiner täglichen arbeitsgeräte. darum macht mir das mit den kabelbindern auch ned nur freude. aber als erstes provisorium wars mal recht hilfreich. ich hab ja gar ned gewusst ob das überhaupt geht mit drei blättern vorne u dem umwerfer, der ziemlich verdreht zum soll-einbau am lager hängt. aber funktioniert u wie alle provisorien ist die gefahr gross dass ich mich dann nimmer drum kümmere sondern zuerst mein Xtracylce fertig zusammenbau u das neue fixie u dann vielleicht mein cannondale endlich mal saniere und .... bis dann mitten in der arbeit die kabelbinder pling-pleng-plong machen .... :)

lg

MalcolmX
13-12-2009, 18:21
ja, das hab ich damit gemeint gehabt... provisorien halten am längsten...:D