PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : die gschissenen e-bikes gehören verboten!



Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

willka
07-04-2010, 20:09
fahr ich doch heut am donauradweg, schon sehr gemütlich. aber das hab ich mir trotzdem nicht verdient:

üerholen mich zwei mindestens 70jährige mit mindestens einen 30iger. völlig unangestrengt - pensionistenmäßig tretend (alle 2 sec einen treter. wegen der materialschonung wahrscheinlich) mit ihren schicken, nigelneuen Elektro-bikes. das gehört verboten! das ist nicht witzig!



die gfraster mit den laufrädern hab ich ja noch unter kontrolle, die überholen mich nur selten. aber PENSIONISTEN!!!!

feristelli
07-04-2010, 20:29
an 30er?
wie können's dich dann überholen?!? :devil:

skinny
07-04-2010, 20:33
Tragisches Erlebnis. :bawling:
Und mit Sicherheit mindestens zwei bis drei weitere Beiträge wert.

feristelli
07-04-2010, 20:42
dem armstrong ist doch auch so etwas ähnliches passiert, oder?
aber weil er einen hodenschaden hat und den obligatorischen komplex dazu, ist er einer der besten straßenradfahrer worden.

willka, vielleicht wird ja auch noch aus Dir was! :klatsch:

FloImSchnee
07-04-2010, 20:42
Sag bloß, Autos und Motorräder haben dich auch überholt. :eek:

gylgamesh
07-04-2010, 20:51
Es gibt Elektroräder, die sind so schnell, bzw. so leistungsfähig dass sie eine Zulassung brauchen.

Ich finde gerade Pensionisten sollen so viel Bewegung aus eigene Kraft täglich ausüben. Ich denke, wenn ich fünfundsechzig bin und keine Kraft mehr haben soll mit dem Rad zu fahren, dann gehe ich eben zu Fuß.

Aber es ist immer noch ein freies Land, oder?!

Solange sie mit ausreichenden Abstand überholen, sei es Ihnen gegönnt. Zumindest brauchen sie nicht so viel Straßenbreite wie die Segways.

Joey
07-04-2010, 21:15
Ich finde gerade Pensionisten sollen so viel Bewegung aus eigene Kraft täglich ausüben. Ich denke, wenn ich fünfundsechzig bin und keine Kraft mehr haben soll mit dem Rad zu fahren, dann gehe ich eben zu Fuß.



habt ihr eine ahnung wieviel radkilometer eben diese pensionisten fahren wuerden ohne pedelec? Ziemlich genau null, oder sie nehmen gleich das auto.
Fuer physisch minderbemittelte ists ein segen, und sie treten...ist so...beruflich viel recherchiert...

Ran
07-04-2010, 21:18
üerholen mich zwei mindestens 70jährige mit mindestens einen 30iger. völlig unangestrengt

:rofl:

E-Bike :toll:

das mach ich jetzt auch :p

danke für den Tip, Schluss mit den Demütigungen durch das übermotivierte schwache Geschlecht :rofl:

Weight Weenie
07-04-2010, 21:23
habt ihr eine ahnung wieviel radkilometer eben diese pensionisten fahren wuerden ohne pedelec? Ziemlich genau null, oder sie nehmen gleich das auto.
Fuer physisch minderbemittelte ists ein segen, und sie treten...ist so...beruflich viel recherchiert...
Ich freu mich ganz ehrlich schon auf den ersten 70 jährigen der mich dank KTM E Bike bergauf auf den Schoberstein überholt.

Der hätte sonst nie mein Hobby kennen gelernt.:toll:

willka
07-04-2010, 21:24
Sag bloß, Autos und Motorräder haben dich auch überholt. :eek:

nein, am donauradweg haben mich keine autos und motorräder überholt. manchmal rollschuhfahrer, aber ganz sportlich aussehende.

was ich mich frag - wie kommen die leut mit den e-bikes wieder heim? weil die räder dürften ja durch den düsentrieb etwas schwerer sein, so dass die fahrer diese wohl schwer nur mit eigener kraft betreiben.

wenns aber jetzt voller schwung und freude dahingedüst sind bis irgendwo und dem e-bike dann das e ausgeht - was machen die dann??? oder wie checkt man das nur e-distanzen zu fahren?

steve4u
07-04-2010, 21:27
Kennzeichnungspflicht für i-Bikes und Pedelecks!!


Jetzt!!

Ran
07-04-2010, 21:27
oder wie checkt man das nur e-distanzen zu fahren?

es soll Leute geben, die planen wieviele Km sie fahren, egal ob mit E-Bike oder normalem Fahrrad :cool:

Joey
07-04-2010, 21:32
Ich freu mich ganz ehrlich schon auf den ersten 70 jährigen der mich dank KTM E Bike bergauf auf den Schoberstein überholt.

Der hätte sonst nie mein Hobby kennen gelernt.:toll:

das is wieder a andere gschicht, und sind oft nichtmal pensis, sondern einfach nur blahde, die den berg erobern wollen - der trend ist leider noch nicht abzusehen, und ich fuercht mich zugegebenermassen ein wenig... mountainbiken so massal wie schifoan, brrrr....

steve4u
07-04-2010, 21:32
es soll Leute geben, die planen wieviele Km sie fahren, egal ob mit E-Bike oder normalem Fahrrad :cool:


Einfach so lange fahren bis der Akku halb leer ist - dann retour!:D

Weight Weenie
07-04-2010, 21:37
Was ich außerdem sehr geil finde - dass es ein Gesetz gibt dass der Motor ab 25 km/h ausschaltet.

Die haben dich also ohne Motorhilfe versaugt. :D

In Österreich können diese Räder aus eigener kraft sogar nur 20km/h erreichen - ansonsten müssten sie als Moped zugelassen werden.

willka
07-04-2010, 21:38
es soll Leute geben, die planen wieviele Km sie fahren, egal ob mit E-Bike oder normalem Fahrrad :cool:


:confused::confused::confused::confused::confused: :confused::confused::confused::confused:


hä???????

ich kenn das p-wort, aber im zusammenhang mit radfahren?????

willka
07-04-2010, 21:41
Was ich außerdem sehr geil finde - dass es ein Gesetz gibt dass der Motor ab 25 km/h ausschaltet.

Die haben dich also ohne Motorhilfe versaugt. :D

In Österreich können diese Räder aus eigener kraft sogar nur 20km/h erreichen - ansonsten müssten sie als Moped zugelassen werden.

aber die waren mindestens doppelt so schnell wie ich!!! mindestens!!!:bawling::bawling::bawling:

Joey
07-04-2010, 21:43
Die haben dich also ohne Motorhilfe versaugt. :D



Harharhar, und das mit (wie war das nochmal?): ...völlig unangestrengt - pensionistenmäßig tretend (alle 2 sec einen treter. wegen der materialschonung wahrscheinlich)...

steve4u
07-04-2010, 21:45
Harharhar, und das wegen der materialschonung wahrscheinlich)...


Ja, der vom künstlichem Hüftgelenk!!:D

Ran
07-04-2010, 21:51
Zusammenfassung:

Willka fährt


planlos
chaotisch
mit ca. 10 Km/h
durch die Gegend
weiß nicht wo sie ist
weiß nicht wohin sie will
und ist neidig auf sportliche Pensionisten


somit kann der Thread geschlossen werden, weil das mit E-Bikes nichts zu tun hat.

GO EXECUTE
07-04-2010, 23:06
dem armstrong ist doch auch so etwas ähnliches passiert, oder?
aber weil er einen hodenschaden hat und den obligatorischen komplex dazu, ist er einer der besten straßenradfahrer worden.

willka, vielleicht wird ja auch noch aus Dir was! :klatsch:

Wo nimmts denn den Hodenschaden her ?

:rofl::rofl:

masi_user
07-04-2010, 23:11
Planlos und langsam :rofl::rofl::rofl:

Jetzt wirds Zeit das die Fitness nach dem Winter wieder gesteigert wird....und die sonst so lahmen Pensionisten helfen uns dabei :U:

tommy d. p.
07-04-2010, 23:39
mit einem 30er überholt zu werden muss weh tun, sehr weh!

vor allem von pensionisten (ist übrigens der mit abstand gefährlichste beruf der welt ..... der des pensionisten!!)

ich überlege mir auch bald auf ein fesches e-bike umzusteigen! :love:



:zwinker:

riffer
07-04-2010, 23:54
Ich stell mir grade vor, wie die vorbeifetzen, wenn sie sich anstrengen, die Pensionisten... :wink:

feristelli
07-04-2010, 23:55
ich würd mich in windschatten hängen.

Mike40
08-04-2010, 04:27
nein, am donauradweg haben mich keine autos und motorräder überholt. manchmal rollschuhfahrer, aber ganz sportlich aussehende.

was ich mich frag - wie kommen die leut mit den e-bikes wieder heim? weil die räder dürften ja durch den düsentrieb etwas schwerer sein, so dass die fahrer diese wohl schwer nur mit eigener kraft betreiben.

wenns aber jetzt voller schwung und freude dahingedüst sind bis irgendwo und dem e-bike dann das e ausgeht - was machen die dann??? oder wie checkt man das nur e-distanzen zu fahren?

Manche sind schon so alt,die haben dann nur mehr die eine Richtung geplant.:devil:

Zacki
08-04-2010, 06:30
ich würd mich in windschatten hängen.

i stell ma des grad bildlich vor: Pensionist mit Haxen am Lenker düst entspannt beim Donaufritzi vorbei, Radio Niederösterreich plärrt ausn Radio am Packlträger, dahinter, laut schnaufend und fluchend, Willka, die mit knallrotem Kopf am Hinterrad vom Opa lutscht :rofl:

exotec
08-04-2010, 07:11
fahr ich doch heut am donauradweg, schon sehr gemütlich. aber das hab ich mir trotzdem nicht verdient:

üerholen mich zwei mindestens 70jährige mit mindestens einen 30iger. völlig unangestrengt - pensionistenmäßig tretend (alle 2 sec einen treter. wegen der materialschonung wahrscheinlich) mit ihren schicken, nigelneuen Elektro-bikes. das gehört verboten! das ist nicht witzig!



die gfraster mit den laufrädern hab ich ja noch unter kontrolle, die überholen mich nur selten. aber PENSIONISTEN!!!!


wieso müssen manche leute immer so dämliche dinge schreiben? wieso braucht man immer wieder eine gruppe von leuten auf die man pauschal hinhacken kann?



mein problem ist die verallgemeinerung und pauschalierung: aussagen über unmengen von menschen zu machen, nur weil sie eine gemeinsamkeit, nämlich ein e-bike haben, mit leuten, die halt zu langsam tretten.

solche aussagen machen einfach schlechte stimmung und sind die basis für unfundierte gehässigkeiten. und frag mich, wozu das ganze?

habens dich wenigstens gegrüst :rofl:

SirDogder
08-04-2010, 07:39
i stell ma des grad bildlich vor: Pensionist mit Haxen am Lenker düst entspannt beim Donaufritzi vorbei, Radio Niederösterreich plärrt ausn Radio am Packlträger, dahinter, laut schnaufend und fluchend, Willka, die mit knallrotem Kopf am Hinterrad vom Opa lutscht :rofl:


:rofl:


Der war gut !!

Aber im Ernst: E-Bikes ist was für Warmduscher !!! Niemals nie E-Bike! Was soll der ganze Scheiß überhaupt! Zum Glück werden diese E-bikes nie die Trails erobern.

Damz
08-04-2010, 07:39
mir wärs auch peinlich...
und würd mich ärgern...

aber keep it real willka -> du bist jung, die san alt. du bleibst warm, die san bald kalt. ;)

AB
08-04-2010, 07:44
:rofl:
Aber im Ernst: E-Bikes ist was für Warmduscher !!! Niemals nie E-Bike! Was soll der ganze Scheiß überhaupt! Zum Glück werden diese E-bikes nie die Trails erobern.

Weiß ned was du hast. Ich finds ned sooo schlecht z.B. fürs in die Arbeit fahren oder im Enduro / Freeridebereich. Aber das dauernde Akkuaufladen würd mir am Popsch gehen. :D Probiers am Freitag einfach aus. :)

bigair
08-04-2010, 07:45
mir wärs auch peinlich...
und würd mich ärgern...

aber keep it real willka -> du bist jung, die san alt. du bleibst warm, die san bald kalt. ;)

sag, bist du gestern auf der mariahilferstrasse herumgewankt?

@topic: so ists im leben :D

mike79
08-04-2010, 07:56
die gfraster mit den laufrädern hab ich ja noch unter kontrolle, die überholen mich nur selten. aber PENSIONISTEN!!!!

Selten aber doch??? Echt wahr? Und du sitzt wirklich auf am echten Fahrrad mit Pedalen, Reifen und so? Da würd ich mir Gedanken machen.......:rofl::rofl:

Rudi.H
08-04-2010, 08:06
hoppla, hätt mi fast verlesen...



- manchmal rollstuhlfahrer, aber ganz sportlich aussehende.

SuperMario71
08-04-2010, 08:48
:rofl::rofl::rofl::rofl::rofl:

hab mich schon gefragt, wann die ersten beschwerden über die eBikes losgehen ... und siehe da, schon isses soweit !

aber irgendwie stimmt's schon : man (frau) trainiert täglich hart am limit seiner (ihrer) eigenen Grenzen ... schufftet tagtäglich und ist bemüht sich fit zu halten nur um den nächsten Berg in noch kürzerer Zeit zu erklimmen ... und plötzlich kommen da so "DAHERGELAUFENE" ... äääähhhh ... ich meinte "DAHERGEFAHRENE" mit elektrischem Turbo Booster und hängen einen (eine) schon beim ersten Anstieg locker ab, grinsen blöd und sind weg .... :devil::devil::rofl: .. was soll man davon halten ...??

LG
Mario

skoon
08-04-2010, 08:51
dem armstrong ist doch auch so etwas ähnliches passiert, oder?
aber weil er einen hodenschaden hat und den obligatorischen komplex dazu, ist er einer der besten straßenradfahrer worden.

willka, vielleicht wird ja auch noch aus Dir was! :klatsch:

:rofl::rofl::rofl::rofl::rofl::rofl::rofl: ha ha ha


Zum Thema: Ich finde die Möglichkeiten, welche Menschen gegeben werden erschreckend, da man immer wieder neue Regeln braucht.

Jetzt fahrens mit ebikes rum. Und diesen Sagways. Dann habens die Geräte nicht im Griff und es werden Regeln kommen, damit man die Unfallquote wieder runter bringt. Alles auf Kosten der normalen Radfahrer

Das gleiche beim Wandern. Schaut euch mal Skykes an. http://www.nordic-skike.ch/index.php?option=com_content&task=view&id=7&Itemid=9

Gut und schön, aber was wird passieren, wenn einem Wanderer in Tirol ein deutscher Teenager mit Skykes auf einem engen Wanderweg entgegen kommt?? Der wird vielleicht aus lauter Schreck den Wanderstock ausfahren.
Und wieder: neue Regeln.

feristelli
08-04-2010, 08:56
Tragisches Erlebnis. :bawling:
Und mit Sicherheit mindestens zwei bis drei weitere Beiträge wert.

nicht im BB :D

:rolleyes:


... Skykes auf einem engen Wanderweg ...

mit den dingern fliegst im wald so oft auf die pappen, dass sie sich kaum durchsetzen werden.

aber bestimmt gibt's bald e-skykes *kopfschüttel*

NoDoc
08-04-2010, 09:12
Wo nimmts denn den Hodenschaden her ?

:rofl::rofl:



...müssen ja nicht die eigenen sein...:rofl:

feristelli
08-04-2010, 09:18
meine testikel sind ganz gut,

aber die vom lance (http://en.wikipedia.org/wiki/Lance_Armstrong#Cancer)?

feristelli
08-04-2010, 09:29
(bitte, nicht dass der thread auf dem niveau von beinrasur-freds endet!)

wie geht's Dir, willka?
bist schon drüber hinweg?

skoon
08-04-2010, 09:45
noch was. Was wird aber, wenn die breite Masse auf solche Ebikes umsteigt? Ist das zu vergleichen mit den Moped-Autos, welche nur 45kmh gehen?

Muß man dann ebikes auf 45 km/h beschränken? (Wobei das meiner Meinung nach schon zu schnell ist) Gibts dann ebike-tuning zangler (wie damals in den alten vespa tagen)?

arg wird das werden, wenn die Pensionisten, gekleidet wie ein popper übers 18er Ritzl an seinem Ebike-Spezial am Würschtelstandl diskutieren.

Aber ein Motto bleibt: Tritts schneller, fahrst schneller.

feristelli
08-04-2010, 09:48
wer ma alles sehn ...

SirDogder
08-04-2010, 09:50
@skoon: Eigentlich dürften E-Bikes nur 25 kmh gehen, sonst ist es ein Mopet und braucht a rotes Taferl.

@AB: Des is sogar der uuur Schas!

crossfan
08-04-2010, 09:54
wenns aber jetzt voller schwung und freude dahingedüst sind bis irgendwo und dem e-bike dann das e ausgeht - was machen die dann???

das nennt man dann irdische Gerechtigkeit ;)

4cross
08-04-2010, 10:04
....ich weiß ned was ihr alle gegen die E-Bikes Senioren habts....gut ausgebildete E-Bike Pensen sind nix anderes als WINDSCHATTEN :rofl:

114588

LemonLipstick
08-04-2010, 10:13
....ich weiß ned was ihr alle gegen die E-Bikes Senioren habts....gut ausgebildete E-Bike Pensen sind nix anderes als WINDSCHATTEN :rofl:

114588

:rofl:

4cross
08-04-2010, 10:14
Ich freu mich ganz ehrlich schon auf den ersten 70 jährigen der mich dank KTM E Bike bergauf auf den Schoberstein überholt.

Der hätte sonst nie mein Hobby kennen gelernt.:toll:

:toll:

..ich treff auf meinem täglichen weg zur Arbeit immer wieder einen E-Bike Pensen der mir den westwind ein wenig entschärft :D ,...mittlerweile reagiert er auch schon auf meine Tempokommandos...:rofl:

willka
08-04-2010, 10:21
(bitte, nicht dass der thread auf dem niveau von beinrasur-freds endet!)

wie geht's Dir, willka?
bist schon drüber hinweg?

ich bin grad beim ausnüchtern, weil nach dem gestrigen erlebnis hab ich schon 2-10 wodkas lüpfen müssen.

Mike40
08-04-2010, 10:35
Hi willka, wär das was für Dich??:devil::rofl:
http://nyx.at/bikeboard/Board/Argus-BIKEFESTIVAL-2010-th122378

Blomma
08-04-2010, 10:53
mir ist es in muckendorf ähnlich wie der willka gegangen. :zwinker:

habe den älteren herren am e-bike überholt und bei gegenwind sehr wohl zu tun gehabt ihn abzuhängen. beim geschlossenen bahnschranken hat er mich dann "eingeholt". :s:

Cipollini1
08-04-2010, 11:04
http://www.radsport-waldherr.at/pdf-aktionen/0902_e-bikefolder.pdf
:devil::wink:

willka
08-04-2010, 11:04
i fahr jetzt in die lobau. sollt mich da a e-biker überholen, könnts das morgen in der kronzeitung lesen.

xrace
08-04-2010, 11:14
i fahr jetzt in die lobau. sollt mich da a e-biker überholen, könnts das morgen in der kronzeitung lesen.

gefährliche gegend, bereits e-bikes gesichtet in freier wildbahn :devil:

bike charly
08-04-2010, 11:21
i fahr jetzt in die lobau. sollt mich da a e-biker überholen, könnts das morgen in der kronzeitung lesen.


düdlü düdlü eine Verkehersmeldung an alle E Bike Fahrer und rinen :D
bitte haltet euch fern von der Lobau! DANKE :rofl::rofl:

Cipollini1
08-04-2010, 11:27
"Bleiben sie rechts und überholen sie sie nicht":devil::rofl:

Zacki
08-04-2010, 12:29
i fahr jetzt in die lobau. sollt mich da a e-biker überholen, könnts das morgen in der kronzeitung lesen.


"Rennradlerin von elektrischer Pensionisten-Stampede überrollt und schwer verletzt!"

:rofl:

SirDogder
08-04-2010, 12:31
"Rennradlerin von elektrischer Pensionisten-Stampede überrollt und schwer verletzt!"

:rofl:

Wodkaspende erbeten... :D

Zacki
08-04-2010, 12:33
Wodkaspende erbeten... :D

den trink i selber, beim Zeitung lesen :du: :D

NoFatMan
08-04-2010, 12:34
interessanterweise entstehen solche freds nur

Montag - Freitag 08:00- 17:00

warum eigentlich ??:)

Zacki
08-04-2010, 12:36
interessanterweise entstehen solche freds nur

Montag - Freitag 08:00- 17:00

warum eigentlich ??:)

Für´s deppert reden bezahlt wern is doch nett, oder? :D

GO EXECUTE
08-04-2010, 12:39
I seh schon die Fahndungsphotos an jedem Baum in der Lobau hängen :D

Zacki
08-04-2010, 12:41
I seh schon die Fahndungsphotos an jedem Baum in der Lobau hängen :D

von dem 80-jährigen, der die Willka umgefahren hat? :D

SirDogder
08-04-2010, 12:49
interessanterweise entstehen solche freds nur

Montag - Freitag 08:00- 17:00

warum eigentlich ??:)

warum bist du eigentlich online, Schnucki ?

NoFatMan
08-04-2010, 12:53
eine berechtigte Frage, Schnucki

stetre76
08-04-2010, 12:56
willka, wärs dir lieber gewesen, die beiden hätten keinen zusätzlichen Antrieb gehabt und hätten dich trotzdem überholt???

bei uns in der Gegend gibts ein paar, die fahren jeden 2. Tag um die 120-150km und des nit nur im Inntal (>>> auch a paar Bergln).
Die sind so um die 60-65, in Pension und haben Zeit, Zeit, Zeit und nochmals Zeit.

wenn dich der dann die Höttinger Alm rauf überholt, dann brauchst di nit wundern, weil der fahrt in der Woche die Kilometer, die ein Arbeitender in 1-2 Wochen radelt.

auf der flachen Graden kommen dir die nicht nach, da merkens des Alter, aber wenns lang (10, 15, 20km) bergauf geht, dann sinds auf einmal da....so ganz ohne Elektro

;)

GO EXECUTE
08-04-2010, 12:59
von dem 80-jährigen, der die Willka umgefahren hat? :D

Nein, vom Frl. willka, die E Bike Pfrntner jagt :D

chriz
08-04-2010, 15:45
war bisher auch kein fan von e-bikes aber DAS (http://www.styriette.at/index.php#1) werd ich mir kaufen wenn der preis passt. :love:

gylgamesh
08-04-2010, 16:50
habt ihr eine ahnung wieviel radkilometer eben diese pensionisten fahren wuerden ohne pedelec? Ziemlich genau null, oder sie nehmen gleich das auto.
Fuer physisch minderbemittelte ists ein segen, und sie treten...ist so...beruflich viel recherchiert...

Ja sicherlich müssen sie in die Pedale treten, die meisten Systeme arbeiten verhältnismäßig zur Trittfrequenz, Steigung &c. abhängig vom Modus.

Machen sie aber nicht mehr sinnvolle Bewegung wenn sie einfach nur spazieren oder wandern gehen?!

Ich frage mich auch ob jemand der aus eigene Kraft und Kondition nicht 30 km/h schafft überhaupt körperlich im Stande ist das Rad bei dieser Geschwindigkeit zu kontrollieren?

yellow
08-04-2010, 19:32
ich überlege mir auch bald auf ein fesches e-bike umzusteigen! :love:schlanker wirst damit net werden
:D


ich trau mich jetzt nicht ein freundliches "Blader" ans Ende des Satzes zu stellen, wenn das bitte jemand aus Graz übernähme?
Die/der den tommy öfter sieht.
;)

feristelli
08-04-2010, 19:34
....ich weiß ned was ihr alle gegen die E-Bikes Senioren habts....gut ausgebildete E-Bike Pensen sind nix anderes als WINDSCHATTEN :rofl:

http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=114588&d=1270713684


sag ich ja.
ihr werds euch noch ärgern, wenn der pensionist plötzlich beim wirten stehnbleibt -- und aus is' mim windschatten :D

gylgamesh
08-04-2010, 20:23
Es gibt immer die positive humorvolle Seite!

Ich glaube aber auch das mit dem kostbare Lithium besseres machen kann als Akkus für Fahrräder. In ein Paar Jahrzehnte wird es auf jeden Fall zu teuer dafür sein.

robotti80
08-04-2010, 21:10
schlanker wirst damit net werden
:D


ich trau mich jetzt nicht ein freundliches "Blader" ans Ende des Satzes zu stellen, wenn das bitte jemand aus Graz übernähme?
Die/der den tommy öfter sieht.
;)

Ich könnt des übernehmen, er kennt mich eh net mehr, hoffe ich. :devil:
Nein... so gehts nicht.

willka
08-04-2010, 21:24
willka, wärs dir lieber gewesen, die beiden hätten keinen zusätzlichen Antrieb gehabt und hätten dich trotzdem überholt???

bei uns in der Gegend gibts ein paar, die fahren jeden 2. Tag um die 120-150km und des nit nur im Inntal (>>> auch a paar Bergln).
Die sind so um die 60-65, in Pension und haben Zeit, Zeit, Zeit und nochmals Zeit.

wenn dich der dann die Höttinger Alm rauf überholt, dann brauchst di nit wundern, weil der fahrt in der Woche die Kilometer, die ein Arbeitender in 1-2 Wochen radelt.

auf der flachen Graden kommen dir die nicht nach, da merkens des Alter, aber wenns lang (10, 15, 20km) bergauf geht, dann sinds auf einmal da....so ganz ohne Elektro

;)


über diese art von pensis red i ja nicht, weil da fällt die liebe willka fast vom rad vor bewunderung. i werd von den gfrastern aber auch in der ebene überholt.

eigentlich hab ichs - wie ich den fred eröffnet hab - nur a bissi schräges erlebnis gefunden, weils auch so seltsam aussieht, dass leut die normalerweise bei der treterei vielleicht 10 kmh fahren würden (es war auch noch ein bissi gegenwind) plötzlich an einem vorbeiziehen ohne auch nur annähernd den dafür erforderlichen körperlichen einsatz zu bringen.

mittlerweile hab ich mir das ganze a bissi überlegt (in der lobau, wo mich keiner überholen konnte weil ich dauernd im unterholz war) und bin zu dem schluss gekommen: die dinger gehören wirklich verboten, weil die gemeingefährlich sind. untrainierte leute (und zwar in jeder hinsicht, also auch reaktion, geschicklichkeit und erfahrung) bringen damit geschwindigkeiten zu stande, die sie nicht unter kontrolle haben. und das auf teilweise dubiosen verkehrsflächen wie den wiener radwegen.

willka
08-04-2010, 21:28
düdlü düdlü eine Verkehersmeldung an alle E Bike Fahrer und rinen :D
bitte haltet euch fern von der Lobau! DANKE :rofl::rofl:

die verkehrsmeldung hats voll brracht - nullo störenfriede.

@cipollini1: da wo ich fahr in der lobau gibts kein rechts

robotti80
08-04-2010, 21:31
die dinger gehören wirklich verboten, weil die gemeingefährlich sind. untrainierte leute (und zwar in jeder hinsicht, also auch reaktion, geschicklichkeit und erfahrung) bringen damit geschwindigkeiten zu stande, die sie nicht unter kontrolle haben. und das auf teilweise dubiosen verkehrsflächen wie den wiener radwegen.

Da gebe ich dir Recht. :toll:

Ich warte noch bis sich die gwamperten Oldies mit elektrounterstützen Enduros die Berge runterwerfen. Na das wird erst eine Katastrophe werden. Bergrettungen und Hubschrauber im Minutentakt Einsätze. Als angehender Mediziner kommst vor lauter erste Hilfe leisten selber gar net mehr zum Radeln. :devil:

gylgamesh
08-04-2010, 21:54
[...] Ich warte noch bis sich die gwamperten Oldies mit elektrounterstützen Enduros die Berge runterwerfen. Na das wird erst eine Katastrophe werden. Bergrettungen und Hubschrauber im Minutentakt Einsätze. Als angehender Mediziner kommst vor lauter erste Hilfe leisten selber gar net mehr zum Radeln. :devil:

... und den finanziellen Ruin für die Verunglückten, wenn sie dafür nicht versichert sind.

robotti80
08-04-2010, 22:02
... und den finanziellen Ruin für die Verunglückten, wenn sie dafür nicht versichert sind.

Das ist es ja, die sind versichert.
In den Ruin treibens eher die Krankenkassen und diejenigen, die für die Beitragszahlungen aufkommen werden müssen.

Racy
08-04-2010, 22:04
Die Themenüberschrift zeigt auch sehr viel Intelligenz und Reife....:rolleyes:

robotti80
08-04-2010, 22:11
Die Themenüberschrift zeigt auch sehr viel Intelligenz und Reife....:rolleyes:

Das war im Affekt geschrieben, sowas passiert. ;)

willka
08-04-2010, 22:26
Die Themenüberschrift zeigt auch sehr viel Intelligenz und Reife....:rolleyes:

irgendwie muss das hart sein, wenn man so ein leben wie du hat.

gylgamesh
08-04-2010, 22:30
Sowie ich die Willka kenne, war ich auch davon überrascht. Es muss mehr als nur ein Überholen gewesen sein.

Von mir aus können mich Erstklässler auf ihre Elektrotrettroller überholen, solange sie mich nicht dabei gefährden. Oder Babys in ihre Elektrokinderwägen. Oder Komapatienten in ihre Elektroliegebetten.

willka
08-04-2010, 22:38
Sowie ich die Willka kenne, war ich auch davon überrascht. Es muss mehr als nur ein Überholen gewesen sein.

Von mir aus können mich Erstklässler auf ihre Elektrotrettroller überholen, solange sie mich nicht dabei gefährden. Oder Babys in ihre Elektrokinderwägen. Oder Komapatienten in ihre Elektroliegebetten.

das war ein pfitschipfeilmäßiges, völlig respektloses vorbeiflitzen!!! ein afront sonder gleichen. und noch dazu schlecht gekleidet. das hab ich ganz vergessen zu erwähnen (und jetzt das wirklich problematische: ohne helm). würds noch die tradition der duelle geben, hätte ich sie mit meinem säbel niedergesäbelt (wenn ich sie erwischt hätt)

A´dorfer
09-04-2010, 00:01
Däs Xind'l g'hört generelll ausgerottet!

LBJ
09-04-2010, 00:59
Noch besser:

Räder mit Grameen Shakti ausstatten!:toll::D ...nur blöd, wenn da Wind geht.

http://www.gshakti.org/

http://vimeo.com/8673825

GO EXECUTE
09-04-2010, 07:13
Däs Xind'l g'hört generelll ausgerottet!

Welches jetzt ? :D

JIMMY
09-04-2010, 07:20
Die Themenüberschrift zeigt auch sehr viel Intelligenz und Reife....:rolleyes:
..geh ratzi shice di ned soviel an in letzter zeit-i glaub jetzt wirst wirklich oid :s: :U:

robotti80
09-04-2010, 07:28
..geh ratzi shice di ned soviel an in letzter zeit-i glaub jetzt wirst wirklich oid :s: :U:

:rofl::rofl::rofl:

Racy
09-04-2010, 08:23
irgendwie muss das hart sein, wenn man so ein leben wie du hat.

bitte red ned wannst di ned auskennst.....

JIMMY
09-04-2010, 08:26
bitte red ned wannst di ned auskennst.....
Guten Morgen Herr Racy :rofl::rofl::rofl:

Racy
09-04-2010, 08:54
Guten Morgen Herr Racy :rofl::rofl::rofl:

morgn:wink:

willka
09-04-2010, 11:42
Däs Xind'l g'hört generelll ausgerottet!

bist deppert??? wenn man das xindl ausrottet, wie soll man den dann lästern über sie ??? das wär ja ganz schlimm, dann müsst ma ja über uns selber motzen.

willka
09-04-2010, 11:43
bitte red ned wannst di ned auskennst.....

ich kenn mich zumindest so weit aus, dass ich weiß, dass nach ned ein komma gehört. und dass man viel verständnis haben muss für leute, die ein hartes leben haben.

Klaus42
09-04-2010, 12:12
Haben die Dich die Pensionisten mit den künstlichen Hüften wenigstens gegrüßt als Sie Dich verblasen habe?
hast Du versucht im Windschatten mitzuhalten?

<Philipp>
09-04-2010, 12:14
Haben die Dich die Pensionisten mit den künstlichen Hüften wenigstens gegrüßt als Sie Dich verblasen habe?

Die woarn wahrscheinlich so schnell, dass das "Serwas" nicht hörbar war. :D

Racy
09-04-2010, 12:18
ich kenn mich zumindest so weit aus, dass ich weiß, dass nach ned ein komma gehört. und dass man viel verständnis haben muss für leute, die ein hartes leben haben.

die mesiten wissen eh dast as ned leicht hast....

<Philipp>
09-04-2010, 12:20
die mesiten wissen eh dast as ned leicht hast....

:rofl:

Kommt da bekannt vor, ned wahr?

feristelli
09-04-2010, 12:35
bist deppert??? wenn man das xindl ausrottet, wie soll man den dann lästern über sie ??? das wär ja ganz schlimm, dann müsst ma ja über uns selber motzen.

die sorge hab ich nicht.
motzen, raunzen, jammern, lamentieren und schimpfen kömma immer. wir wiener :D

bike charly
09-04-2010, 12:42
angeblich wirds scho im parlament über ein VERBOT der E-Bikes agestimmt ;)

masi_user
09-04-2010, 13:05
der thread ist fast so schön zu lesen wie die "Radler gegen Hundebesitzer" thread letztens :rofl:

Amateur d'Lux
09-04-2010, 13:10
fahr ich doch heut am donauradweg, schon sehr gemütlich. aber das hab ich mir trotzdem nicht verdient:

üerholen mich zwei mindestens 70jährige mit mindestens einen 30iger. völlig unangestrengt - pensionistenmäßig tretend (alle 2 sec einen treter. wegen der materialschonung wahrscheinlich) mit ihren schicken, nigelneuen Elektro-bikes. das gehört verboten! das ist nicht witzig!



die gfraster mit den laufrädern hab ich ja noch unter kontrolle, die überholen mich nur selten. aber PENSIONISTEN!!!!

auch du wirst einmal pensionistin sein,dann überholst du alle.wo ist das problem??;)

willka
09-04-2010, 13:14
auch du wirst einmal pensionistin sein,dann überholst du alle.wo ist das problem??;)

das war keine problemsituation. das war eine skurrile situation. dass es pensionisten waren, ist nur ein detail am rande.

Amateur d'Lux
09-04-2010, 13:36
das war keine problemsituation. das war eine skurrile situation. dass es pensionisten waren, ist nur ein detail am rande.

es könnten aber auch nur studenten gewesen sein,denen das wetter zu schön fürs lernen war - und zu faul zu treten!:D

nach dem studium mehrer beiträge deinerseits müßt es ja mit dir urlustig sein. solche wuchteln, die du rausscheibst, haben nicht viel.:)

Blomma
09-04-2010, 13:48
Däs Xind'l g'hört generelll ausgerottet!

:confused::f::eek:

<Philipp>
09-04-2010, 14:04
es könnten aber auch nur studenten gewesen sein,denen das wetter zu schön fürs lernen war - und zu faul zu treten!:D

nach dem studium mehrer beiträge deinerseits müßt es ja mit dir urlustig sein. solche wuchteln, die du rausscheibst, haben nicht viel.:)

Bahnt sich da was an?
Frühlingsgefühle? :D:D

Nikolei
09-04-2010, 14:10
Jetzt muss ma mal wer erklären warum E Bikes gschissen sind :o:D

steve4u
09-04-2010, 14:19
Jetzt muss ma mal wer erklären warum E Bikes gschissen sind :o:D



Mit so an i-Bike könntest endlich mal den Schlangenweg durchfahren!:D

Nikolei
09-04-2010, 14:21
Mit so an i-Bike könntest endlich mal den Schlangenweg durchfahren!:D

Hoitaus! Bis auf wenige Meter is das sogar machbar...:o;):D

gylgamesh
09-04-2010, 15:12
Jetzt muss ma mal wer erklären warum E Bikes gschissen sind

Da sind sie nicht, nicht umweltfreundlich vielleicht (ich weiß nicht im welchen Anteil die Akkus wieder verwertet werden können).

Die beliebtesten Radwege sind aber am Wochenende oder bei Schönwetter bereits überlaufen, wenn tausende eBikes dazu kommen kann es noch enger werden.

masi_user
09-04-2010, 15:16
Komm.......das sind doch "Alibi-radln". Dann kauf ich mir doch glei a moped! Wegen dem bissl alibi pedale treten, des ist doch ein Witz :zzzz:

gylgamesh
09-04-2010, 15:21
Komm.......das sind doch "Alibi-radln". Dann kauf ich mir doch glei a moped! Wegen dem bissl alibi pedale treten, des ist doch ein Witz :zzzz:

Der Meinung bin ich auch, und so sollte man es auch ausdrücken, nicht mit *sch* Wörter. Aber ich fürchte es werden immer mehr werden, zumindest um Wien herum.

Ich finde es auch nicht erfreulich die Radspur mit Segway Fahrer teilen zu müssen, muss mich aber auch damit abfinden.

Morgenmuffel
09-04-2010, 15:31
Ich find die Dinger super! Mitn Moped darfst nicht auf den Radfahrstreifen - mit einem E-Bike kannst dir quasi aussuchen, wo du fahren willst.
Mir hats der Christian aber sofort "verboten" ;) - er will mir nicht "nachhecheln" müssen - er wartet lieber auf mich! :D
(Außerdem ist mir das Dings zu schwer, um es in die Wohnung zu tragen - und meine überschüssigen Kilos verlier ich damit auch nicht. :()

Aber die Vorstellung, dem Gerold im Wald davonzufahren - die hat schon was! :)

Ran
09-04-2010, 16:16
Dieser Thread ist ja die beste Werbung für E-Bikes :toll:

Ich kauf mir so etwas und auf gschissene Kommentare von überholten komplexbeladenen Leuten wird geschissen. :p

GO EXECUTE
09-04-2010, 16:28
Stört es wirklich wen, wenn die Pensionisten mit dem eBike rumkurven? :confused:

Wahrscheinlich die Angst der Radler vor dem Unbekannten :D

Wobei es grundsätzlich begrüßenswert ist, dass die Leute rausgehn und etwas tun, egal ob Nordic Watschler, Walker, E BikePfrntner, oder wer/was auch immer :)



(Außerdem ist mir das Dings zu schwer, um es in die Wohnung zu tragen - und meine überschüssigen Kilos verlier ich damit auch nicht. :()


Trag so ein E-Bike öfter rauf in die Wohnung, dann ist dein Hüftgold auch bald Geschichte :D ;)

willka
09-04-2010, 19:54
:bawling::bawling::bawling: warum bestätigt denn da keiner die vermutung vom amateur, dass es mit mir urlustig ist??? :bawling::bawling::bawling: ihr seids so gemein. ihr habts mich nicht verdient. ihr werdets es nie wieder lustig mit mir haben. :bawling::bawling::bawling:

und philipp, du aff, du kannst doch net jemanden vergraulen, der endlich mal was nettes über mich vermutet.

gylgamesh
09-04-2010, 19:59
This is getting out of hand...

willka
09-04-2010, 20:00
[QUOTE=GO EXECUTE;2109559]Wahrscheinlich die Angst der Radler vor dem Unbekannten :D

Wobei es grundsätzlich begrüßenswert ist, dass die Leute rausgehn und etwas tun, egal ob Nordic Watschler, Walker, E BikePfrntner, oder wer/was auch immer :)


also ich halt das gelinde gesagt für zweckoptimismus. kein mensch, der nicht vorher schon geradelt ist, wird plötzlich damit anfangen radzufahren nur weils ein e-bike gibt. den leuten, denen das radfahren taugt, die haben es vorher auch schon getan.

meiner meinung gibts nur zwei zielgruppen: die führerscheinentzogenen alko-typen, die grad noch mit fahrradrädern unterwegs sein dürfen.

und die leute, die ernsthaft glauben, dass es mich tatsächlich stören könnte, wenn mich wer überholt, weil für sie selber überholt werden ein echtes problem ist - also die zwischen 17 und 45 testosteron geladenen möchtegerns.

exotec
09-04-2010, 20:03
also die zwischen 17 und 45 testosteron geladenen möchtegerns.

und wie bekommst jetzt noch die Kurve, dass du dir auch eins kaufen kannst :confused:

willka
09-04-2010, 20:05
und wie bekommst jetzt noch die Kurve, dass du dir auch eins kaufen kannst :confused:

guter einwand. das war vielleicht ein taktsicher fehler. ich werd in mich gehen und die sache überdenken und das ganze ev. neu formulieren. für alle fälle.

Amateur d'Lux
09-04-2010, 20:22
Bahnt sich da was an?
Frühlingsgefühle? :D:D

neugierig???;)
außerdem, welcher frühling???:confused:

ich find's zeitweise wirklich echt lustig mit ihren meldungen.ich bin mir nur bei einigen noch nicht im klaren, ob sie wirklich so gemeint sind, wie sie geschrieben wurden.aber vielleicht genau deswegen zum schmunzeln.

Ran
09-04-2010, 21:13
meiner meinung gibts nur zwei zielgruppen: die führerscheinentzogenen alko-typen, die grad noch mit fahrradrädern unterwegs sein dürfen.

und die leute, die ernsthaft glauben, dass es mich tatsächlich stören könnte, wenn mich wer überholt, weil für sie selber überholt werden ein echtes problem ist - also die zwischen 17 und 45 testosteron geladenen möchtegerns.

Meinst du das im Ernst - oder soll es nur Klamauk sein ?

Dass diese beiden Zielgruppen interessant sind für die Hersteller wage ich zu bezweifeln.

Aber es gibt eine Menge anderer Zielgruppen.

Nur ein Beispiel: Die Fahrt zum Arbeitsplatz.

Viele Leute würden gerne auf das Auto und öffentliche Verkehrsmittel verzichten, sind aber bisher nicht mit dem Fahrrad gefahren weil sie nicht verschwitzt am Arbeitsplatz ankommen möchten oder dort keine Duschmöglichkeit besteht. Für diese ist das E-Bike eine günstige Alternative. Gerade bei kurzen Strecken hat das Fahrrad große Vorteile gegenüber öffentlichen Verkehrsmitteln und Autos.

Ich bin z.b. vom 20.Bezirk in den 1.Bezirk 15-20 Minuten mit dem Rad (ohne Motor) unterwegs - mit dem E-Bike wären da noch 5 Minuten drinnen ohne Schwitzen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln brauche ich ca. 40 Minuten (2x Umsteigen oder 1x umsteigen und 1 Km zu Fuß).

Wenn man hier ernsthaft über das Thema diskutieren möchte sollte man den Fokus nicht auf den SPORT ausrichten, es gibt wesentlich wichtigere Argumente für die E-Bikes.

linzerbiker
09-04-2010, 21:35
und wie bekommst jetzt noch die Kurve, dass du dir auch eins kaufen kannst :confused:

sie wartet einfach bis sie >45 ist? :)



:bawling::bawling::bawling: warum bestätigt denn da keiner die vermutung vom amateur, dass es mit mir urlustig ist??? .weil du zu schnell fährst und lustig und schnell fahren sich miteinander nicht vertragen, so prinzipiell!!!

Kraeuterbutter
09-04-2010, 21:49
danke Ran :toll:

ich bin 32,
spule im Jahr mittlerweile WEIT über10.000km am Rad ab (min. 10.000km davon ohne Motor)
und habe auch ein Elektrobike (Umrüstsatz für 250 Euro)

schäme mich nicht damit zu fahren..
das es unsportlich ist und nur für Warmduscher ist (in meinem Fall) Blödsinn
ich fahre recht sparsam (komme mit 720Wh Akku 230km weit ;) ),
setze den Motor hauptsächlich an Steigungen ein
der Puls bleibt so in einem gesünderen, fettverbrennenden Bereich

verschwitzt steige ich jedesmal trotzdem vom Radl ab, eben weil ich ordentlich gas gebe (trete meine ich damit) ;)
für mich ist mein E-Bike somit auch ein Sportgerät..

nach 4-5 Tagen täglich bis zu 10 Stunden im Sattel lustets mich am Wochenende oft nimma so...
eben weil bei uns rundherum nur Berge sind
aber dann fällt der Blick aufs E-Radl und die Lust ist wieder da...

die Frage von jemanden, ob man so ein Radl auch ohne Antrieb noch bewegen kann:
meines wiegt ca. 21kg
in der Ebene bei 38km/h mit reiner Muskelkraft (ohne Motor, am Tria-Lenker liegend -> ja, ich hab nen Trialenker am E-Bike) ists praktisch wurscht ob das Rad 10kg wiegt oder 20kg
das wirkt sich nur bei Steigungen aus, für die heb ich mir den Strom auf
bergab schiebt dann das höhere Gewicht an und man wird sogar schneller

ein Sommer lang Ferialjob,
30km zur Arbeit hin, 30km wieder heim
bin ich es ohne Motor gefahren ? ja, 2-3mal
wäre ich es ohne MOtor den Sommer über täglich gefahren ? eher nicht
mit E-bike dann schon
(in der Ebene Motor immer aus bzw. nur mit ganz wenig Unterstützung - z.b. mit ca. 2A (= 36V * 2A = 72Watt * Motorwirkungsgrad = 50Watt Zusatzpower))

so bin ich mit recht kleinen Akku trotzdem täglich die 60km gefahren
da ich - trotz 600hm - trotzdem nen 28-30er Schnitt fahren musste (selbst auferlegt), kam ich auch jedesmal ordentlich verschwitzt an und Duschen war immer Pflicht


naja.. ich finds witzig wie Leute über E-Bikes schimpfen die selber scheinbar noch nie eins besessen haben...
da kriegen gleich alle Angst um "ihren" Berg wo jetzt Horden von 1000ten E-bikes rumfahren werden

der selbe Berg vor 20 Jahren: ruhig, still, Wanderer hatten ihre Freude

heute keuchen da die Radler rauf, um nachher mit 40-50km/h, lauten Reifen, 30cm Federweg vorne und 70cm Federweg hinten sich runterzustürtzen
(ja, ich heute auch (ohne Motor, mein Fully hat noch keinen, kriegt aber demnächst einen Kurbelantrieb (180Watt) spendiert... )

leben und leben lassen..
ich fahre Fahrrad,
Auto,
hin und wieder LKW und Traktor,
Moped,
Motorrad und ab und an Gatschhupfer

UND: auch Elektro-Rad

bin ich jetzt ein Warmduscher ? mir scheiss egal (hab ein gefestigtes Selbstbewusstsein, ein mich überholender Pensionist am Elektroradl vermiest mir ned gleich den Tag)

ach.. in 10 Jahren gibts von JEDEM Bikehersteller auch Elektroradl, und die Diskussion ist gegessen

freu mich schon auf das erste E-Bike von Cannondale...
mit Lefty, im Rahmen integriertem Akku, REgler unsichtbar in Sattelstange und einen Tretlagermotor wie es die Optibikes haben --> in 10 Jahren bestimmt, wahrscheinlich früher ;)

Kraeuterbutter
09-04-2010, 21:54
achja: ich freu mich schon wenn mein Fully auf E-Antrieb umgerüstet ist..
dann kann mich meine Freundin bei den Touren im Wienerwald begleiten (wir können grössere Strecke fahren, sehen mehr, MIR machts dadurch auch mehr Spaß)

ein weiterer Einsatzbereich von E-Bikes: angleichen von verschieden starken Fahrern

chriz
09-04-2010, 21:55
http://fstatic1.mtb-news.de/img/photos/1/_/medium/thmuselektrovelo.jpg

also wenn das teil nicht cool ist

Ran
09-04-2010, 22:05
freu mich schon auf das erste E-Bike von Cannondale...


und ich auf das erste Rennrad :)

Und Respekt für deine konstruktiven Beiträge hier und auch da

http://nyx.at/bikeboard/Board/Gruber-Assist-Anschub-fuers-MTB-Pedelec-Ebike-th34001

:toll:

Kraeuterbutter
09-04-2010, 22:20
nehme an du meinst mit E-Antrieb ;)
Rennräder gibts ja schon von Cannondale *g*

hmm.. e-antrieb und Rennrad wird (legal) schwierig fürchte ich
bei uns in Österreich darf ja nur max. bis 25km/h unterstützen

am Berg mit Mountainbike noch ok, aber wenn man mit Rennrad eher zu den km-Fressern im Flachland zählt schauts legal eher duster aus...

in Deutschland gibts die S-Pedelec-Klasse (bis 45km/h)
aber die haben so Auflagen wie Seitenspiegel ;) (schaut am Rennrad sicher lustig aus *g*)

eine schnell Klasse gibts bei uns in Österreich leider NICHT !
auch wie hier geschrieben: "wenn schneller wie 25km/h muss es als Moped angemeldet werden"
geht LEIDER NICHT !

in Österreich gibt es meines wissens nach derzeit KEINE Möglichkeit ein Fahrrad elektrisch unterstützt legal mit über 25km/h zu betreiben :(

in Deutschland eben die S-Pedelec-Klasse (mit Auflagen, z.b. wird das Rad typisiert, und man darf dann nicht mal Bremsen tauschen (z.b. HS11 auf höherwertige HS33 ? -> nein, nicht erlaubt !
nicht mal die Reifen dürfen getauscht werden:
im Winter Spikereifen drauf weil sicherer ? nein, nicht typisiert, nicht erlaubt)

auch ist ein Selbstbau nicht möglich...
im deutschen pedelec-Forum (immerhin auch schon über 3000 Mitglieder) hats bis heute noch niemand geschafft

angeblich kostet sowas schnell 2000Euro und mehr ! (die Einzelabnahme eines Fahrrades als S-Pedelec)
damits billiger wird bräuchte man z.b. von Gabelhersteller, Rahmenhersteller usw. usf. überall die Bescheinigung dass es für 45km/h und Elektroantrieb geeignet ist
kein Hersteller gibt das leider her

und selber überprüfen (lassen) kostet heiden Geld

(klar, Flyer, Kalkhoff, Riese&Müller machen das einmal mit einem Bike, zahlen die paar 1000 Euro, verkaufen dann aber auch viele Räder)

also kurzum: der Traum vom Elektro-Rennrad ist bei uns in Österreich mit der derzeitigen Rechtslage leider nicht legal zu träumen

Kraeuterbutter
09-04-2010, 22:21
http://www.kraeuterbutter.at/Bilder2/sonstiges/Elektro_Rennrad_1.jpeg
das Bild ist schon EINIGE JAHRE alt...

heutzutage mit Lipos würde das wohl nur noch 12kg wiegen, eventuell auch weniger

Kraeuterbutter
09-04-2010, 22:30
http://fstatic1.mtb-news.de/img/photos/1/_/medium/thmuselektrovelo.jpg

also wenn das teil nicht cool ist

gefällt mir auch (Lösung mit dem Akku im Rahmen, Regler versteckt)

aber der Motor... ich bin mehr der Vertreter er Low-Power-Antriebe
ich brauch keine Antrieb der (kurzzeitig mit 700Watt) anschiebt, wie z.b. Bionx oder wohl auch dieser Antrieb
(der STromer soll ja einen sehr starken Antrieb haben)

hier mal ein kleiner Vergleich:
ein SRam Sparc Antrieb (paar Jahre alt)
Leistung um 200Watt
Bürstenmotoren verbaut
begrenzte Lebensdauer
lautes Getriebe
3,2kg schwer


und rechts daneben ein aktueller TongXin
2,1kg leicht
RollenPlanetengetriebe (keine Zahnräder sondern Rollen stattdessen die über Pressung und Haftreibung funktionieren) -> lautlos
den Speichenkranz habe ich abgeflexxt, den brauche ich nicht
Leistung: 200Watt Dauer, 300Watt kurz

hier diese beiden meine Motoren:
http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=114633&stc=1&d=1270844984
also es tut sich schon was
der Sparc links ist von der Grösse vergleichbar mit dem Motor im Stromer
der Motor rechts, der tongxin, ist mit 10cm Durchmesser kleiner wie ein 34er Kettenblatt oder ne Scheibenbremse.. der verschwindet förmlich

dem Stromer würde bei mir (würde ich ihn mir bauen) einen kleinen Motor kriegen
lieber klein, leise, leicht und schwächer

ich mag auch keine Antriebe die mehr Power bringen wie ich selber
der Motor soll immernoch (deutlich) schwächer sein wie ich, mich ja nur unterstützen
(50 - 150Watt reichen dafür eigentlich)

Ran
09-04-2010, 22:34
nehme an du meinst mit E-Antrieb ;)


ja



also kurzum: der Traum vom Elektro-Rennrad ist bei uns in Österreich mit der derzeitigen Rechtslage leider nicht legal zu träumen

es geht mir ja gar nicht um hohe Geschwindigkeiten, sondern um Steigungen, die ich ohne E-Antrieb nicht mehr schaffe, bzw. Anwendung deines Arguments: "angleichen von verschieden starken Fahrern"

würde auch einen illegalen Umbau eines Rennrads riskieren, z.b. mit E-Antrieb vorne als Unterstützung bergauf.

grey
09-04-2010, 23:08
is ja dann nichtmal illegal wenn auf 25km/h beschränkt, wenn ich das richtig sehe :)
mir würden auch auf der geraden 25km/h reichen..
ist für mich ja nur bei starkem gegenwind oder einer steigung interessant, da wär ich dann mit 25km/h auch zufrieden

grad am rennrad stell ichs ma relativ wurscht vor 5kg mehrgewicht mitzuschleppen.. bergauf hast eh unterstützung und auf der geraden dürften 5kg mehr meiner meinung nach ja nicht so das drama sein.

Kraeuterbutter
10-04-2010, 00:28
also im Pedelec-forum geht man davon aus (deutschland) das auch noch 30km/h (20% ToleranzRegel vom Mofa übernommen) toleriert werden... also Toleranz

wenns für die Unterstützung bergauf geht, und man nicht gerade ne Bergettappe fährt sondern bei gelegentlichen Steigungen Hilfe haben will, müssen es gar keine 5kg sein

ein leichter Motor (ab 1,6kg)
ein leichter Akku (z.b. 1kg)

1kg Lipo:
das wären ca. 170-180Wh an Akkuenergie
sprich:
1 Stunde lang 170Watt aus dem Akku
oder
2 Stunden lang 90Watt aus dem Akku

nehmen wir am Berg nen schlechten Motorwirkungsgrad von 50% an (Nabenmotor, der kann die Schaltung ja nicht mitverwenden)
dann sind das
2 Stunden lang 50Watt zusätzlich
bzw. 1 Stunde lang 90Watt zusätzlich

das hört sich nicht nach viel an (250Watt, 500Watt geistern ja in den Prospekten herum... die Amis steigen gar auf kein Elektroradl drauf wo nicht 1000Watt am Motor steht)

ABER:
wir gehen ja davon aus, dass wir selber noch halbwegs beinand sind und treten können:
und 90Watt (1 Stunde lang bergauf) zusätzlich aufs Hinterrad....

das macht schon nen gewaltigen Unterschied
300Watt kann ne Beispielperson z.b. 10min lang treten (der Berg ist aber länger)
90Watt soll der Motor übernehmen, muss er nur noch mit 210Watt treten
und schon kann er das 1 Stunde lang durchhalten

http://www.recumbents.com/wisil/tetz/e-assistmetric/image007.jpg


das ganze bei einem Mehrgewicht von vielleicht 3kg
(bringt man den Akku in Hüftgurt oder Rucksack unter spürt man ihn auch gar nicht negativ beim Wiegetritt etc.)

bei so einem Leichtsetup mit kleinem Akku muss man halt wirklich konsequent den Motor nur an Steigungen einsetzen und den Strom nicht im flachen "vergeuden"

auf der anderen Seite: 1kg mehr und man hat schon doppelte Reichweite

bei uns in Österreich sind übrigens 600Watt Motorunterstützung erlaubt
(vor 1 Jahr warens noch nur 400Watt.. Grund war der, weil man behindertenFahrzeuge die diese Leistung auch haben so mit reinnehmen wollte..)

Kraeuterbutter
10-04-2010, 00:32
und auf der geraden dürften 5kg mehr meiner meinung nach ja nicht so das drama sein.

laut Kreuzotter-Rechner,
Rennrad in Obenlenkerhaltung,
71kg Fahrer
10kg Rennrad
250Watt Tretleistung
---> 32,7km/h in der Ebene

jetzt haust noch 5kg Ballast drauf
---> 32,6km/h in der Ebene

also das Gewicht ist wirklich vernachlässigbar
(gerade bei den mit Rennrad gefahrenen Geschwindigkeiten ist größtenteils der Luftwiderstand ausschlaggebend
der ändert sich durch E-antrieb ja nicht/kaum

der erhöhte Rollwiderstand wegen 5kg mehr Gewicht ist zu vernachlässigen


am Berg sieht die Sache anders aus:
gleiches Rad, 7% Steigung, 250Watt Tretleistung
---> mit 10kg Radgewicht --> 14km/h
---> 5kg Ballast dazu ---> nur noch 13,3km/h

allerdings reichen laut Kreuzotter bereits 16Watt aus, um diese 5kg am 7% Hügel zu kompensieren


http://www.rennradtraining.de/kreuzotter/deutsch/speed.htm

yellow
10-04-2010, 09:37
Ich frage mich auch ob jemand der aus eigene Kraft und Kondition nicht 30 km/h schafft überhaupt körperlich im Stande ist das Rad bei dieser Geschwindigkeit zu kontrollieren?interessanter Gedanke,
vielleicht könntest Du den mal in einem Bikpark bei den Downhillern ansprechen - die brauchen ja nen Lift um raufzukommen, weil sie zu schwach sind, die schweren Räder hochzukurblen.
Freuen sich sicher über die Ansicht :D

Amateur d'Lux
10-04-2010, 10:33
werde heuer ganz genau aufpassen, ob beim glocknerkönig wer mit e-bike rauffährt.:D
ginge es sich eigentlich aus, mit einem e-bike diese strecke - 27 km, 1694 hm - durch rauffahren?

LaTeX
10-04-2010, 11:03
Ja das geht sich aus, und das nichtmal an der Grenze

Solang du nicht mit 300% Unterstützung fährst packt das der Akku ;)

Amateur d'Lux
10-04-2010, 11:10
Ja das geht sich aus, und das nichtmal an der Grenze

Solang du nicht mit 300% Unterstützung fährst packt das der Akku ;)

na, dann werd ma uns schnell eines kaufen, damit ma a ohne schwitzen raufkommen.:D

Morgenmuffel
10-04-2010, 12:31
ja




es geht mir ja gar nicht um hohe Geschwindigkeiten, sondern um Steigungen, die ich ohne E-Antrieb nicht mehr schaffe, bzw. Anwendung deines Arguments: "angleichen von verschieden starken Fahrern"

würde auch einen illegalen Umbau eines Rennrads riskieren, z.b. mit E-Antrieb vorne als Unterstützung bergauf.

Hans- des borgst ma dann aber mal - ja? :cool:
Nein - lieber doch nicht - dann geb ichs nimmer her ... :zwinker:

Racy
10-04-2010, 13:24
laut Kreuzotter-Rechner,
Rennrad in Obenlenkerhaltung,
71kg Fahrer
10kg Rennrad
250Watt Tretleistung
---> 32,7km/h in der Ebene

jetzt haust noch 5kg Ballast drauf
---> 32,6km/h in der Ebene

also das Gewicht ist wirklich vernachlässigbar
(gerade bei den mit Rennrad gefahrenen Geschwindigkeiten ist größtenteils der Luftwiderstand ausschlaggebend
der ändert sich durch E-antrieb ja nicht/kaum

der erhöhte Rollwiderstand wegen 5kg mehr Gewicht ist zu vernachlässigen


am Berg sieht die Sache anders aus:
gleiches Rad, 7% Steigung, 250Watt Tretleistung
---> mit 10kg Radgewicht --> 14km/h
---> 5kg Ballast dazu ---> nur noch 13,3km/h

allerdings reichen laut Kreuzotter bereits 16Watt aus, um diese 5kg am 7% Hügel zu kompensieren


http://www.rennradtraining.de/kreuzotter/deutsch/speed.htm


Alles schön und gut, aber "offiziell" hört die Motorunterstützung bei 25,4km/h auf. Mehr is ned erlaubt!

Ran
10-04-2010, 14:00
Hans- des borgst ma dann aber mal - ja? :cool:
Nein - lieber doch nicht - dann geb ichs nimmer her ... :zwinker:


mit der Rahmengröße werden wir ein Problem haben :D

Ran
10-04-2010, 14:09
und 90Watt (1 Stunde lang bergauf) zusätzlich aufs Hinterrad....




ginge das auch mit Nabenmotor am Vorderrad ?

Idee wäre: an einem vorhandenen Rennrad möglichst wenig zu ändern, das stelle ich mir vorne leichter vor als hinten (Probleme mit Kassette/Kranz/Übersetzungen)

willka
10-04-2010, 14:53
ich bin ganz irritiert, dass ein von mir eröffneter Fred in die Seriosität abgleitet.

übrigens hab ich ARGUS-Hefterl gelesen, dass es auch E-bikes geben soll, die 40 bzw. 45 km/h schnell sind. da brauchts dann halt a nummerntafel

gylgamesh
10-04-2010, 16:01
interessanter Gedanke,
vielleicht könntest Du den mal in einem Bikpark bei den Downhillern ansprechen - die brauchen ja nen Lift um raufzukommen, weil sie zu schwach sind, die schweren Räder hochzukurblen.
Freuen sich sicher über die Ansicht :D

Das reine Downhill Fahren ist auch so eine Alibisportart. Man wird dabei für die überflüssigen Kilos am Rad und Körper belohnt. :f:

6.8
10-04-2010, 16:48
interessant

http://laos.orf.at/artikel/232765

oder auch nicht

Ran
10-04-2010, 16:59
interessant

schon.

Ich denke es sollte so sein:

wer langsam fährt (egal ob E-Bike oder normales Rad) sollte den Radweg benützen.

wer schnell fährt die Strasse.

Ernie77
10-04-2010, 17:06
Lasst den 70-jährigen ihr E-Bike... Mich hätt ein 80-Jähriger (?) Autofahrer mal fast zu Sturz gebracht wegen einer Unachtsamkeit seinerseits... Klingt bös, ich weiss!

6.8
10-04-2010, 17:27
wer langsam fährt (egal ob E-Bike oder normales Rad) sollte den Radweg benützen.

wer schnell fährt die Strasse.



Sehe ich auch so, das Gesetz (für die Rennradfahrer) auch.

Nur so mancher Autofahrer (natürlich auch Radfahrer, Fußgänger und Vogelzüchter) kennt halt weder die StVo und schon gar nicht die dazugehörige Rennradverordnung damit sind Probleme und Konflikte vorprogrammiert.

Mir sind die E-Räder auf jeden Fall 1000 x lieber als Cabinenroller mit rotem Taferl.

AB
10-04-2010, 17:55
Das reine Downhill Fahren ist auch so eine Alibisportart. Man wird dabei für die überflüssigen Kilos am Rad und Körper belohnt. :f:

Fahr mal einen Tag im Bikepark. Dann red ma weiter... :f:

gylgamesh
10-04-2010, 18:07
Fahr mal einen Tag im Bikepark. Dann red ma weiter... :f:

Nicht in diesen Leben. Im nächsten vielleicht.

steve4u
10-04-2010, 18:09
Alles schön und gut, aber "offiziell" hört die Motorunterstützung bei 25,4km/h auf. Mehr is ned erlaubt!


Genau, und ab dann darf man wieder ein mordschweres Trumm selbst bewegen!:p



Hab mir heute beim Hervis ein paar E-Bikes (oder Pedelecs) angesehen (EUR 999), naja, Leichtgewichte sind des net, wenn da mal der Akku aus ist oder die Elektronik spinnt, wirds ein zacher Weg nachhause, vor allem wenn man bergauf muss!

Die Bremsen schauen mir auch ein bissi schwächlich aus...

Im G'schäft is so ein Typ probegefahren, der hat gleich ein paar Kunden und Kleiderständer g'schnupft!:D

gylgamesh
10-04-2010, 18:16
Gibt's die jetzt überall zu kaufen?!

Blomma
10-04-2010, 18:19
schon.

Ich denke es sollte so sein:

wer langsam fährt (egal ob E-Bike oder normales Rad) sollte den Radweg benützen.

wer schnell fährt die Strasse.

Exakt. Zb. Der donauradweg ist für schnellfahrer und gruppen ungeeignet.

steve4u
10-04-2010, 18:28
Gibt's die jetzt überall zu kaufen?!


In der Lugner City hatte der Sports Experts zB vor 2 Wochen eine grosse Pedelec Show - ich glaub in Wien gibts ja auch noch die 300 EUR Förderung!;)

Ernie77
10-04-2010, 19:32
In der Lugner City hatte der Sports Experts zB vor 2 Wochen eine grosse Pedelec Show - ich glaub in Wien gibts ja auch noch die 300 EUR Förderung!;)

Und "Tankstellen" (Donau-Fritzi!!) gibts auch schon in Wien...

beb73
10-04-2010, 20:07
wir werden uns daran gewöhnen müssen, obs passt oder nicht. der trend ist nicht mehr zu stoppen!

naja, das auto war auch eine teufelsmaschine, vor gut 100 jahren. wir verstehen auch trotz taschenrechner und computer was von mathematik.

war doch mit allen inovationen so, dass die menschheit das zeugs erst einmal verteufelt - und irgendwann ist´s dann selbstverständlich.

oben am berg werden die ehrlichen treter die e-bike touris genauso belächeln wie der bergfex den schlappfen-liftler. und dort, wo man schon jetzt mit dem lift oder der gondel rauf könnte, stürzen sich auch nicht die massen mit dem bike ins tal. ich denke, den massenansturm am berg wirds auch nicht auslösen.
in den tourismusgebieten ergibt sich eine interessante sommernutzung (die ganz ohne kunstschnee auskommt) und massen an altersheimbewohner werden auch nicht den donauradweg fluten (da muss erst der elektro-rollator erfunden werden;))

also keine panik! ich ludl mich ja auch nicht an, wenn mich ein porsche auf der autobahn ausbeschleunigt während ich mit der familienkutsche dahingleite.

Ernie77
11-04-2010, 10:33
wir werden uns daran gewöhnen müssen, obs passt oder nicht. der trend ist nicht mehr zu stoppen!

naja, das auto war auch eine teufelsmaschine, vor gut 100 jahren. wir verstehen auch trotz taschenrechner und computer was von mathematik.

war doch mit allen inovationen so, dass die menschheit das zeugs erst einmal verteufelt - und irgendwann ist´s dann selbstverständlich.

oben am berg werden die ehrlichen treter die e-bike touris genauso belächeln wie der bergfex den schlappfen-liftler. und dort, wo man schon jetzt mit dem lift oder der gondel rauf könnte, stürzen sich auch nicht die massen mit dem bike ins tal. ich denke, den massenansturm am berg wirds auch nicht auslösen.
in den tourismusgebieten ergibt sich eine interessante sommernutzung (die ganz ohne kunstschnee auskommt) und massen an altersheimbewohner werden auch nicht den donauradweg fluten (da muss erst der elektro-rollator erfunden werden;))

also keine panik! ich ludl mich ja auch nicht an, wenn mich ein porsche auf der autobahn ausbeschleunigt während ich mit der familienkutsche dahingleite.

Jo eh... für alte Leute find ichs perfekt und als Stadtradl is es auch eine Alternative wennst mitn Anzug rumgurken musst und net so schwitzen willst beim fahrn...

Aber zum sportlichen Radln kommt mir sowas net zwischen die Beine:D!

GO EXECUTE
11-04-2010, 10:51
Jo eh... für alte Leute find ichs perfekt und als Stadtradl is es auch eine Alternative wennst mitn Anzug rumgurken musst und net so schwitzen willst beim fahrn...

Aber zum sportlichen Radln kommt mir sowas net zwischen die Beine:D!

Wenn sie über eine Garage verfügen, in die sie bis auf den Elfmeter reinfahren können schon.

Sollte es notwendig sein (was bei vielen auch sein wird), dass schwere Rad in einen Keller,Wohnung bzw. Radraum zu befördern verliert der Gesundheitsaspekt durch die dadurch entstehenden Verletzungen sofort seine Wirkung :D

skidoo4stroke
11-04-2010, 10:55
:rofl::rofl::rofl::rofl::rofl:

hab mich schon gefragt, wann die ersten beschwerden über die eBikes losgehen ... und siehe da, schon isses soweit !

aber irgendwie stimmt's schon : man (frau) trainiert täglich hart am limit seiner (ihrer) eigenen Grenzen ... schufftet tagtäglich und ist bemüht sich fit zu halten nur um den nächsten Berg in noch kürzerer Zeit zu erklimmen ... und plötzlich kommen da so "DAHERGELAUFENE" ... äääähhhh ... ich meinte "DAHERGEFAHRENE" mit elektrischem Turbo Booster und hängen einen (eine) schon beim ersten Anstieg locker ab, grinsen blöd und sind weg .... :devil::devil::rofl: .. was soll man davon halten ...??

LG
Mario

Leute, was habt Ihr für ein Selbstbewußtsein? Wenn jemand ein anderes/besseres Material hat, kann es sein, dass man den Kürzeren zieht! Ja und? Wie beim Autofahren: Auf dem Highway mit genügend PS unter der Haube kann jede(r) schnell fahren, aber wenn's kurvig und das Talent gefragt ist... Ist wie mit einem 12kg-Radl am Großglockner die Carbonfraktion zu biegen!! Man muss immer wissen, was die eigene Leistung (in Relation zum Material) wert ist... Wer will soll RR fahren, E-bike, zu Fuß gehe, joggen, Fernsehen, völlig egal. Wir sind ein freies Land (in dem man als Radfahrer noch mehr Freiheiten geniesst als anderswo; zB Nummerntafeln in der Schweiz...). Grüsse

grey
11-04-2010, 11:01
mich würde _WIRKLICH_ interessieren wie sich ein E-Bike mit Frontantrieb im Schnee fährt.
Stell ich mir sehr geil vor.

Kuglblitz
11-04-2010, 12:04
- ich glaub in Wien gibts ja auch noch die 300 EUR Förderung!;)
Mit der bin ich ja nicht gerade glücklich.
Nicht weil ich's den Leuten nicht gönn', aber wieso werden ausgerechnet jene Räder gefördert, welche vom gesundheitlichen Aspekt am wenigsten bewirken?
Ich hab' mir für die Stadt extra einen Stadtflitzer gekauft: leicht, schnell, wenig; und auch nicht billig.
Wieso solche Räder nicht fördern?

Ernie77
11-04-2010, 12:11
Leute, was habt Ihr für ein Selbstbewußtsein? Wenn jemand ein anderes/besseres Material hat, kann es sein, dass man den Kürzeren zieht! Ja und? Wie beim Autofahren: Auf dem Highway mit genügend PS unter der Haube kann jede(r) schnell fahren, aber wenn's kurvig und das Talent gefragt ist... Ist wie mit einem 12kg-Radl am Großglockner die Carbonfraktion zu biegen!! Man muss immer wissen, was die eigene Leistung (in Relation zum Material) wert ist... Wer will soll RR fahren, E-bike, zu Fuß gehe, joggen, Fernsehen, völlig egal. Wir sind ein freies Land (in dem man als Radfahrer noch mehr Freiheiten geniesst als anderswo; zB Nummerntafeln in der Schweiz...). Grüsse

Ich find die Diskussion fast besser als den 3fach vs 2fach Glaubenskrieg! :D

Kraeuterbutter
11-04-2010, 12:31
@Moderator razy:

Alles schön und gut, aber "offiziell" hört die Motorunterstützung bei 25,4km/h auf. Mehr is ned erlaubt!
keine Ahnung warum du mich in Posting Nr. 140 zitierst,
das Zitat von mir kollidiert ja in keinster Weise mit den 25,4km/h
;)

@Ran: (Posting 142)

ginge das auch mit Nabenmotor am Vorderrad ?

Idee wäre: an einem vorhandenen Rennrad möglichst wenig zu ändern, das stelle ich mir vorne leichter vor als hinten (Probleme mit Kassette/Kranz/Übersetzungen)
ob 90Watt Unterstützung vorne möglich wäre ?
auf jeden Fall
hinten bietet gerade wenn man gewisse Ansprüche an Schaltung stellt leider heute noch einige Mängel mit sich: bis dato gibt es noch keinen HinterradNabenantrieb mit Steckkasette (!)
auch das 2000 Euro BionX im KTM (viele scheinen nur das zu kennen weil eben von KTM kommt) hat nur eine Schraubkranzaufnahme !!!!
es gibt EINE Ausnahme, allerdings baut die breiter wie 135mm und benötigt somit eigens angefertigte Rahmen !

wenn man nicht allzuviel Unterstützung haben will, wäre z.b. VIELLEICHT ein Cute eine Idee.. die sind klein, recht unauffällig und gibts ab 1,6kg Gewicht (!)
zum Vergleich: bionX wiegt was um 4kg

@willka:

übrigens hab ich ARGUS-Hefterl gelesen, dass es auch E-bikes geben soll, die 40 bzw. 45 km/h schnell sind. da brauchts dann halt a nummerntafel
bis jetzt aber nicht in Österreich
in Deutschland, ja
(Nummertafel nicht montiert am Radl = 10 Euro Busgeld falls man erwischt wird - kommt wahrscheinlich alle 10 Jahre mal vor)

@steve4u: (posting 151)

Genau, und ab dann darf man wieder ein mordschweres Trumm selbst bewegen!

Hab mir heute beim Hervis ein paar E-Bikes (oder Pedelecs) angesehen (EUR 999), naja, Leichtgewichte sind des net, wenn da mal der Akku aus ist oder die Elektronik spinnt, wirds ein zacher Weg nachhause, vor allem wenn man bergauf muss!

Die Bremsen schauen mir auch ein bissi schwächlich aus...
da gibts mehreres dazu zu sagen:
zu den Bremsen: was an Bremsen verbaut wird hat ja nix mit Elektrobike an sich zu tun

wegen dem Gewicht: ja, hier finde ich befindet sich die Szene (bzw. der Kunde) immernoch in der Steinzeit
habs gestern am Argus Bike-Festival gesehen..
die Qualität eines Elektrorades wird von 90% der Kunden nur über die Leistung und Power beurteilt
alles andere is wurscht
einige Räder sind so stark, das Schalten vollkommen überflüssig ist
man fährt nur im höchsten Gang und tritt "pseudomässig" mit
das braucht natürlich jedemenge Strom (vor allem bei einem Nabenmotor, der ja fixe Übersetzung hat)
resultiert in schwerem, starken Motor,
dann schweren, grossen Akku
====> das Rad wiegt gleich mal 24kg
ich hab gestern kaum ein Elektrorad gesehen mit unter 19kg

DAS MÜSSTE ABER NICHT SO SEIN !!
man kann Elektromountainbike bauen, das inklusive Akku 14kg wiegt
GruberAssist zeigt es vor
jeder der einen Reifen wechseln kann und ne Nabe fetten, kann einen Umrüstsatz einbauen..
11kg Fahrrad + 2,5kg nabenmotor + 0,3kg Regler + 1kg akku = 14,8kg

also jeder kann - von der Stange für ca. 500-600 Euro - ein Rad auf Elektroantrieb umrüsten, das dann 15kg, 16kg wiegt
jedenfalls weit weg von 20kg oder gar 24kg

aber viele der Testfahrer gestern was ich sehen konnte beurteilen halt ein E-Bike nur nach der Power das es hat
hoch beachtet das 80-100km/h schnelle el-bike
für mich ein Moped, waren ja nicht mal mehr Pedale dran

um zum Gewicht zurückzukommen:
in der Ebene ist das Gewicht wurscht (außer beim Beschleunigen)
also auch mit ausgeschaltetem Antrieb (oder leeren Akku) lässt sich so ein Rad noch super fahren
laut Kreuzotterrechner (hab ich weiter vorne ja schon gepostet) bedeuten 5kg mehr Gewicht am Bike gerademal 0,1km/h weniger Speed bei gleicher Tretleistung (IN DER EBENE)

auf jedenfall: ein Elektrorad muss nicht schwerer sein wie irgendeine dieser Downhill-Federwegs-Monster
und die lassen sich in der Ebene ja auch noch fahren
(vorteil E-Bike: hier hätte man wohl bessere Sitzgeometrie wie bei einem Downhill-Racer der ja aufs bergabfahren optimiert ist)

auch ist Fahren mit leerem Akku beim E-bike meist eher nicht der Normalzustand

zur Not kann man so ein bike natürlich auch mit leerem Akku bergauf fahren
(Mensch: Reiseradler fahren mit 30kg Gepäck und ohne Motor sogar über die Alpen ;) - da wird man ein gegenüber normalen FAhrrad gerademal 5kg schwereres Elektrorad zur Not ein paar km auch ohne Motor fahren können ;) )


@beb73:
seh ich auch so wie du im Posting Nr. 156
nur: ich würde E-Bikefahrer nicht unbedingt mit Liftfahrern vergleichen
ein E-bike-Fahrer kriegt zwar Unterstützung am Berg, das bedeutet aber nicht das er gar nix mehr tun muss
und hängt natürlich vom Rad ab
ich krieg an steilen Bergen bei meinem E-bike bei 6km/h vielleicht 50-70Watt Unterstützung
also nur ein kleiner Anteil im Verhältnis zu meiner Tretkraft.. (da dieser aber konstant und gleichmässig kommt führt das z.b. zu einem sehr runden Tritt, gerade am Berg)

auch hab ich mit 32kg Anhänger letztes Jahr wie ich über Bernstein geradelt bin auch ganz schön an den bis zu 15% Steigungen geschwitzt... also nicht jedes Elektrorad ist gleich ein "Moped"

@Ernie77:

Jo eh... für alte Leute find ichs perfekt und als Stadtradl is es auch eine Alternative wennst mitn Anzug rumgurken musst und net so schwitzen willst beim fahrn...

Aber zum sportlichen Radln
tja.. da bin ich eben anderer Meinung
hängt eben davon ab wie man das Rad einsetzt
ich komm jedenfalls oft auch völlig nassgeschwitzt mit E-bike nachhause ;)

grey
11-04-2010, 12:32
is halt gerade trend e-bikes zu fördern weils so cool is.

mmn. sollte man alle sinnvollen alternativen fortbewegungsmittel fördern. (wär halt irgendwie a bisserl teuer)
mit einem e-bike bringst einen 60 jährigen autofahrer sicher eher dazu das auto stehn zu lassen.

bei vielen sind ja die bösen steigungen, gegenwind der grund warum gleich drauf verzichtet wird..

Blomma
11-04-2010, 12:42
is halt gerade trend e-bikes zu fördern weils so cool is.

mmn. sollte man alle sinnvollen alternativen fortbewegungsmittel fördern. (wär halt irgendwie a bisserl teuer)
mit einem e-bike bringst einen 60 jährigen autofahrer sicher eher dazu das auto stehn zu lassen.

bei vielen sind ja die bösen steigungen, gegenwind der grund warum gleich drauf verzichtet wird..

:toll:
ist nur die frage, ob diese e-bikes wirklich sinn machen.....

je mehr e-bikes verkauft werden, umso mehr bauen wir die emissionen (siehe kyoto protokoll ab). ist ein fragwürdiges spiel, da die wurzel allen übels nicht bekämpft wird (trotzdem zunehmende CO2 werte, industrie, verkehr).:rolleyes:

Kraeuterbutter
11-04-2010, 12:52
mich würde _WIRKLICH_ interessieren wie sich ein E-Bike mit Frontantrieb im Schnee fährt.
Stell ich mir sehr geil vor.

grandios !
man glaubt nicht (ich selbst zuvor auch nicht), wieviel Allrad in diesem Fall bringt!

ich bin diesen Winter (da mein E-bike a bissal schneller wie 25km/h läuft fahr ich es nicht in Wien) da ich selten zuhause am Land war nur 2mal zum Fahren auf Schneefahrbahn gekommen:

da ich BigApple Strassenreifen montiert habe (60er), die mittlerweile ca. 3000km runter haben war der Gripp SEHR bescheiden..
die sind schon fast Slicks, haben wohl nur noch 0,5mm Profil

http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=114723&stc=1&d=1270982683
Bild von einem Jahr davor Jänner 2009, da hatte der Reifen erst ca. 1000-1300km drauf

jedenfalls: auf schnee oder nasser wiese geben die Reifen SEHR wenig halt

kleine Steigung auf einer feuchten Wiese: mit ausgeschaltetem E-antrieb nicht fahrbar
Hinterrad bricht immer los, rutscht durch
im stehen gehts schon gar nicht, weil noch weniger Gewicht am Hinterrad
mehrere Versuche, Chancenlos

mit Allrad (hinten ich, vorne Motor) überhaupt kein Problem
kein einziges mal ein Losbrechen des Hinterrades, vorne rutscht er zwar immerwieder, aber es reicht um sicher die Wiese hochzufahren

Fall 2: im Wald, hartgepresster Boden, teilweise Laub unterm Schnee; ca. 15cm Schnee
ohne Motor sind kaum 5m zu schaffen
mit Allradantrieb: die 600m Strecke durch den Wald war - bis auf eine fiese Stelle mit viel Laub unterm Schnee) durchzufahren

Fall 3: Schnee mit eisigem Ashpalt darunter
der Frontantrieb zieht das Vorderrad in die Spur, angenehmer und sicherer zu fahren wie ohne Motor


ALLERDINGS: ich fahre mit Gasgriff, kann den Motor sehr fein dosieren (und habe auch einen eher Drehmomentschwachen Motor verbaut - er unterstützt zwar bis 40km/h aber halt eher sanfte Unterstützung dabei)

mit vielen der verkauften E-fertig-Rädern ist das so nicht so einfach möglich, da kein Gasgriff (ist aus "Sicherheitsgründen" (so ein Blödsinn) in Deutschland nicht erlaubt, bei uns in Ö schon)

viele Fertig-Pedelecs geben bei nur geringem drücken ins Pedal bereits vollgas...
der unwissende Kunde am Rathausplatz am Testparcour findet das natürlich geil, wenn das Rad so vemenent wegzieht
für mich gehts in die falsche Richtung

Resüme: Allrad im E-Bike bringt traktionsmässig echt ne MENGE !
mit den Bigapplereifen ohne E-Front-Antrieb wäre das Bike bei den Witterungsverhältnissen (bis 15cm schnee) eigentlich unfahrbar gewesen, mit E-Antrieb gings

Kraeuterbutter
11-04-2010, 12:59
hier - Video aus letztem jahr mit noch etwas mehr Profil auf den BigApples - als Beispiel

(nen peinlicher Sturz ist auch dabei ;) )

http://www.youtube.com/watch?v=II31oAlu9Dc

zuerst mit Motor
dann die gleiche Steigung ohne Motor

Übersetzung: 28:28 (schon fast 20 Jahre altes Mountainbike)

also vergleichbar bei nem heutigen Mountainbike das mittlere Kettenblatt vorne und das 2-grösste hinten nimmst ;)

(schon klar: mit nem Reifen der gut greift und 22 / 34 (1. Gang) mit einem heutigen Bike ist die Steigung auch ohne Motor kein Problem)

aber ich denke es zeigt, was Allrad bringt (und bei dem langsamen Tempo bringt mein auf 40km/h ausgelegter Antrieb vielleicht gerademal 50-70Watt Zusatzleistung)


hier noch ein Video mit sehr viel Laub..
1. Versuch mit Motor
Versuch 2 und 3 dann ohne Motor
http://www.youtube.com/watch?v=_GzLQc8M568

abermals: kleinste Übersetzung halt nur 28:28

grey
11-04-2010, 13:01
ich fahr ja so schon gern mtb im winter, teils is halt dann doch unmöglich weil zu dicke schneeschicht, irgendwo is halt dann aus mit heckantrieb..
kann mir gut vorstellen das 2wd sehr feines feeling is dann :)

hab mir früher oft bissl unterstützung gewunschen am weg nach wien von kritzendorf aus.. manchmal is so leichter regen, kalt, starker gegenwind doch irgendwie ekelhaft ;)

schade, dass ich kein e-bike brauch, ist sicher eine geile spielerei.

edit: die stürze in dem vid sind witzig ;)

Kraeuterbutter
11-04-2010, 13:11
schade, dass ich kein e-bike brauch, ist sicher eine geile spielerei.

lol...
ich denke 90% der ausgestellten Räder auf dem Argus-Festl werden nicht "gebraucht" ;)
wer braucht ein Downhillrad ?
wer braucht mehrere Räder ?
wer braucht Carbonräder ?
usw. usf.

ich würd auch kein Elektrorad brauchen,
mein 130 Euro ebay-Stadt-Mountainbike (10.000km letztes Jahr in Wien) reicht für alles...
zur Not fahr ich damit auch jeden Berg hoch und wieder runter

trotzdem hab ich halt noch ein Fully, ein Elektrorad (20 Jahre altes Mountainbike konvertiert), ein weiteres Elektrorad im Bau,
ein Klapprad (fürn gemischten Verkehr mit Zug), und noch 2 alte Mountainbikes
ein Trike steht auf dem Wunschzettel (natürlich auch elektrisch dann)

aber brauchen ?
und ich denke 98% der Leut hier im Forum haben auch mehr Räder als sie eigentlich brauchen würde ;)





edit: die stürze in dem vid sind witzig ;)
ja, ich hatte an dem Tag schon einige km in den Beinen, und bin dann auf die Idee gekommen paar Steigungsfahrt-Videos zu machen..
also den halben Nachmittag irgendwelche Steigungen (bis 38%) hochgefahren, teilweise einhändig
(mir gings darum zu zeigen, dass selbst ein schwacher nabenmotor wie meiner am Berg sehr wohl unterstützt..
allgemein ist ja die Meinung vorhanden, das nabenmotor für Berg ungeeignet wäre..
meiner schafft 5% Steigung alleine (ohne Mittreten) NICHT mehr, aber Unterstützen tut er auch bei über 30% noch fein wie ich finde)
viele User erwarten sich von einem Elektrorad scheinbar wirklich dass sie gar nimma treten müssen.. ein Berg soll weiterhin ruhig anstrengend sein finde ich ;)

hier noch:
http://www.youtube.com/watch?v=iC7jFwXN5bE&NR=1
einhändig mit MOtor,
2händig ohne Motor

oder hier: http://www.youtube.com/watch?v=QtcGhQ50FWE

oder hier: http://www.youtube.com/watch?v=jFtYLUjHQxI

und schnell gehts eben auch:
hier mit Boosterakku 50km/h ;)
ist aber eher witzlos, da der Stromverbrauch dann meiner Meinung nach zu hoch wird
http://www.youtube.com/watch?v=3TQZqctp-gY

willka
11-04-2010, 14:20
lol...
ich denke 90% der ausgestellten Räder auf dem Argus-Festl werden nicht "gebraucht" ;)
wer braucht ein Downhillrad ?
wer braucht mehrere Räder ?
wer braucht Carbonräder ?
usw. usf.

ich würd auch kein Elektrorad brauchen,
mein 130 Euro ebay-Stadt-Mountainbike (10.000km letztes Jahr in Wien) reicht für alles...
zur Not fahr ich damit auch jeden Berg hoch und wieder runter

trotzdem hab ich halt noch ein Fully, ein Elektrorad (20 Jahre altes Mountainbike konvertiert), ein weiteres Elektrorad im Bau,
ein Klapprad (fürn gemischten Verkehr mit Zug), und noch 2 alte Mountainbikes
ein Trike steht auf dem Wunschzettel (natürlich auch elektrisch dann)

aber brauchen ?
und ich denke 98% der Leut hier im Forum haben auch mehr Räder als sie eigentlich brauchen würde ;)




ja, ich hatte an dem Tag schon einige km in den Beinen, und bin dann auf die Idee gekommen paar Steigungsfahrt-Videos zu machen..
also den halben Nachmittag irgendwelche Steigungen (bis 38%) hochgefahren, teilweise einhändig
(mir gings darum zu zeigen, dass selbst ein schwacher nabenmotor wie meiner am Berg sehr wohl unterstützt..
allgemein ist ja die Meinung vorhanden, das nabenmotor für Berg ungeeignet wäre..
meiner schafft 5% Steigung alleine (ohne Mittreten) NICHT mehr, aber Unterstützen tut er auch bei über 30% noch fein wie ich finde)
viele User erwarten sich von einem Elektrorad scheinbar wirklich dass sie gar nimma treten müssen.. ein Berg soll weiterhin ruhig anstrengend sein finde ich ;)

hier noch:
http://www.youtube.com/watch?v=iC7jFwXN5bE&NR=1
einhändig mit MOtor,
2händig ohne Motor

oder hier: http://www.youtube.com/watch?v=QtcGhQ50FWE

oder hier: http://www.youtube.com/watch?v=jFtYLUjHQxI

und schnell gehts eben auch:
hier mit Boosterakku 50km/h ;)
ist aber eher witzlos, da der Stromverbrauch dann meiner Meinung nach zu hoch wird
http://www.youtube.com/watch?v=3TQZqctp-gY


bist du e-bike-verkäufer? mit welchem fanatismus du die e-bikes anpreist, ist irgendwie scho a bissi beängstigend.

im grunde ist es diesem fred an sich nicht um die technischen details der dinger gegangen

Kraeuterbutter
11-04-2010, 14:56
sorry,
bin kein Händler
fahre halt sehr gern damit, und wenn dann auf "beschissene E-Bikes" eingedroschen wird (meist von Sonntagsradfahrern) muss ich mich halt zu Wort melden

auch wurde ja das eine oder andere technische Detail gefragt

da hier ein Ungleichgewicht herrscht und die E-bikefraktion in der Minderheit ist hab ich halt jetzt mal a bissal mehr gepostet

kannst dich ja nachher im "die beschissenen motorlosen Downhill-Bikes"-Thread denn ich aufmachen werde auch melden ;)

fanatisch ist für mich der, der andere - ihm scheinbar unbekannte - Richtungen als beschissen beschimpfen muss, ohne sich näher mit der Materie auseinanderzusetzen :D

Ran
11-04-2010, 15:04
auch wurde ja das eine oder andere technische Detail gefragt



danke für deine informativen Beiträge :toll:

mal was Anderes, dumm herumgeschwätzt wird ja schon genug.

willka
11-04-2010, 15:08
sorry,
bin kein Händler
fahre halt sehr gern damit, und wenn dann auf "beschissene E-Bikes" eingedroschen wird (meist von Sonntagsradfahrern) muss ich mich halt zu Wort melden

auch wurde ja das eine oder andere technische Detail gefragt

da hier ein Ungleichgewicht herrscht und die E-bikefraktion in der Minderheit ist hab ich halt jetzt mal a bissal mehr gepostet

kannst dich ja nachher im "die beschissenen motorlosen Downhill-Bikes"-Thread denn ich aufmachen werde auch melden ;)

fanatisch ist für mich der, der andere - im scheinbar unbekannte Richtungen - als beschissen beschimpfen muss, ohne sich näher mit der Materie auseinanderzusetzen

es gibt einen gewisssen unterschied zwischen "gschissenen" und "beschissenen". außerdem ist der ausdruck "eingedroschen" schon a bissi übertrieben.

wozu bitte muss ich mich mit einer materie wie e-bikes auseinandersetzen, wenn ich nur ein erlebnis beschreib??? darf man zu keinerlei alltäglichen sachen eine meinung haben ohne sich davor ins detail auseinandergesetzt zu haben??? darf ich beispielsweise über eine gschissene wurzel im wald nicht schimpfen bevor ich mich ausführlich mit der fauna und flora und geologie der gegend auseinandergesetzt hab?

im übrigen find ich es nicht für angebracht, alle als sonntagsfahrer zu bezeichnen, die aus diversen gründen e-bikes nicht super finden. deutet drauf hin, dass du ein bissi eine arrogante einstellung gegenüber leuten hast, die sportlich nicht deinen ansprüchen genügen.

Ran
11-04-2010, 15:18
wozu bitte muss ich mich mit einer materie wie e-bikes auseinandersetzen, wenn ich nur ein erlebnis beschreib

... dann wähle lieber das BBlauderstübchen dafür.

Der Threadtitel und dein 1.Beitrag passen exakt in dieses Forum.

Dort werden sich die schrecklichen seriösen Beiträge in Grenzen halten.

Kraeuterbutter
11-04-2010, 15:24
hallo willka..
geb dir schon recht, habs überspitzt ausgedrückt und erst zu spät den Smilie hinten drangehängt

wegen meiner arroganten Einstellung, nein die hab ich glaub ich nicht ;)

mir ist es aber halt schon passiert, dass ich von Rennradlern belächelt wurde, unsportliches E-Bike, nur was für Pensionisten, quasi warum ich mich ned schäme sowas zu fahren usw. usf.

das komisch ist halt, dass das meist Leute waren, die vielleicht alle 2 Wochen mal am Sonntag (und das auch nur im Sommer) 2-3 Stunden ihr 3000 Euro Rennradl gassi fahren
und sonst täglich wegen 10km im Auto sitzen

ich fahre fast täglich stundenlang mit dem Rad (ohne Motor), bei Regen, Wind, Schnee, Eis, Kälte, Sonne, Hitze (Fahrradbote neben dem Studium)
und Ferialjob im Sommer auch fast täglich 60km täglichen Arbeitsweg mit dem Rad (da dann meist E-Bike, wo aber ca. 70% der Leistung von mir erbracht wird)

verstehst was ich meine?

lass es mich anders sagen:
du kaufst dir als - ich sag mal Studentin für 1500 Euro ein Mountainbike, trainierst damit 3mal wöchentlich
und dann triffst du dabei auf einen 55jährigen Manager-Typen, der sich mit seinem Geld natürlich locker ein 6000euro Carbon-Team-Edition-Race-Fully mit 8,xxx kg leisten hat können
das er dann 3mal im Jahr mit Auto 500km zu irgendeinen Berg karrt um dort raufzufahren

und der schaut dann auf dich, sieht dein Radl für 1500 und belächelt dich

ich weiß, der Vergleich hinkt...
aber so ähnlich scheint es mir, wenn mir gesagt wird wie unsportlich doch das Ebike wäre, warum ich mit sowas fahren würde, ohne die Randbedinungen (in meinem Fall) zu kennen

so.. i glaub i hab jetzt das blöd verdreht geschrieben ;)

Kraeuterbutter
11-04-2010, 15:27
... dann wähle lieber das BBlauderstübchen dafür.

Der Threadtitel und dein 1.Beitrag passen exakt in dieses Forum.

Dort werden sich die schrecklichen seriösen Beiträge in Grenzen halten.

Willka hat sicher ein wenig recht damit, dass ich zu enthusiastisch hier im Thread aufgetreten bin..

der Thread hat als "lasst uns auf E-Bikes schimpfen" Thread begonnen, und ich hab - mit zuviel posterei - versucht ihm da ein klein wenig eine andere Richtung zu geben

ich bin halt im Moment sehr fasziniert von dem ganzen Thema E-Bikes, Umbauen, der Technik dahinter, messungen usw.
und da gehts dann schon mal mit mir durch :devil:

Ran
11-04-2010, 15:34
der Thread hat als "lasst uns auf E-Bikes schimpfen" Thread begonnen, und ich hab - mit zuviel posterei - versucht ihm da ein klein wenig eine andere Richtung zu geben



war legitim im Forum "Sonstige Bikethemen"

wie geasgt für Blabla reicht das BBlauderstübchen.

willka
11-04-2010, 16:11
ich hab den fred eigentlich im off-topic begonnen, weil es mir nicht primar als richtiges thema-erschien, sondern als erlebnis mit dem rad.

blauderstübchen ist ganz gewiss nicht die richtige stelle dafür, weil es ja nicht drum gegangen ist, über irgendwas belangloses zu plauschen.

ich hab ihn auch nicht als schimpffred gestartet. dummerweise vergess ich immer, dass es im bb auch leser gibt, die nur die wörter lesen können, aber nicht die tatsächlichen inhalte und sich dann auf irgendwelche versteifen.

wer das eingangspost gelesen hat, hat vielleicht auch die sache mit den kleinen kindern und laufrädern gelesen, von denen ich mich aktuell bedroht fühle überholt zu werden. bei genauer leserei und etwas verständigkeit, kann man aus diesem post sehr wohl ohne große anstrengung herauslesen, dass es sich um die ironische schilderung eines skurilen erlebnisses handelt.

eine kritische einstellung gegenüber e-bikes hab ich erst im verlauf dieses freds bekommen als ich mir das ganze genauer überlegt hab. und zwar wirklich nur deswegen, weil ich glaub, dass die dinger gefährliche werkzeuge sein können, wenn sie von leuten verwendet werden, die damit nicht richtig umgehen können bzw. wenn es einfach nicht ordentliche verkehrstechnische rahmenbedingungen gibt um sie vernüftig einzusetzen.

willka
11-04-2010, 16:12
war legitim im Forum "Sonstige Bikethemen"

wie geasgt für Blabla reicht das BBlauderstübchen.

für technik themen gibts ein eigenes forum.

HAL9000
11-04-2010, 16:38
... Nummertafel nicht montiert am Radl = 10 Euro Busgeld falls man erwischt wird...
ah... - muss der erwischte dann das e-bike stehen lassen und öffentlich heimfahren... :confused: :p
(sorry, war aufgelegt ;))

je mehr e-bikes verkauft werden, umso mehr bauen wir die emissionen (siehe kyoto protokoll) ab ...
jo eh... - und der strom kommt aus der steckdose? aus dem selben grund sehe ich
derzeit keinen ausweg in den elektro-autos (welcher coleur auch immer) solange
konzerne wie vattenfall pilotprojekte unterstützen...

ich glaube nämlich nicht wirklich, dass leute, die die paar hundert meter zum bäcker mit dem auto
fahren, sich jetzt begeistert ein e-bike kaufen. die werden dir dann vorrechnen, dass sie um das geld
( € 1.000.- für so ein teil) mit dem auto den rest ihres lebens dort hin fahren können.
(10l/100km, 500m zum Bäcker ergibt 25 jahre täglich bäcker fahren)

CU,
HAL9000

Ran
11-04-2010, 16:55
fahr ich doch heut am donauradweg, schon sehr gemütlich. aber das hab ich mir trotzdem nicht verdient:

üerholen mich zwei mindestens 70jährige mit mindestens einen 30iger. völlig unangestrengt - pensionistenmäßig tretend (alle 2 sec einen treter. wegen der materialschonung wahrscheinlich) mit ihren schicken, nigelneuen Elektro-bikes. das gehört verboten! das ist nicht witzig!

die gfraster mit den laufrädern hab ich ja noch unter kontrolle, die überholen mich nur selten. aber PENSIONISTEN!!!!





dummerweise vergess ich immer, dass es im bb auch leser gibt, die nur die wörter lesen können, aber nicht die tatsächlichen inhalte und sich dann auf irgendwelche versteifen.



dummerweise gehöre ich zu denen, die nur Wörter lesen können :(

die tiefschürfenden Inhalte bleiben mir natürlich verborgen.

Die Methode anderen Leuten zu unterstellen, dass sie Inhalte nicht verstehen ist ja nichts Neues. Dazu greifst du ja sehr gerne, wenn ein Thread nicht den Verlauf nimmt, den du dir gewünscht hast.

Das billig, geschmacklos und arrogant.

Und für eine gute ironische Schilderung eines skurilen Erlebnisses gehört schon mehr dazu als schnell hingeworfenes Blabla.

Kraeuterbutter
11-04-2010, 16:57
jo eh... - und der strom kommt aus der steckdose? aus dem selben grund sehe ich
derzeit keinen ausweg in den elektro-autos

bei den Elektroautos hast du zum teil sicher recht

bei den Elektrofahrrädern musst aber bedenken, dass die 100-200mal weniger Energie verbrauchen wie ein Auto
also wenn von 50 Leuten die ein E-bike-kaufen nur einer dabei ist, der dafür sein Auto öfters stehen lässt, wird bereits gespart

heutzutage hat man das Gefühl für Energie verloren..
bei Elektrorädern wird ein höherer Stromverbrauch vermutet wie tatsächlich stattfindet
die 5Watt * 24h = 120Wh die ein Fernseher im Standby an einem Tag verbraucht (in hundertausenden Haushaltne würde ich vermuten)
damit fährst du mit einem Ebike bereits 12 - 40km weit
rein von der Energie her (damit würden sich schon viele Arbeitswege machen lassen)

Ladewirkungsgrad miteinkalkuliert sinds immernoch 8 - 30km

kochen: einmal beim kochen eines Eies am E-Herd den Deckel am topf vergessen, werden bereits 200-300Wh mehr verbraucht
--> das reicht schon wieder für viele km mit dem Ebike

ein freund hat sich für seinen Walzentrainer nen Generator besorgt, den er damit antreibt
über Laderegler wird eine 12V Batterie geladen die wiederum über nen Wandler die 230V für nen Fernseher liefert

seine Idee war es, nur fernzusehen wenn er sich den Strom selber erstrampelt
hat ned wirklich funktioniert, der Fernseher braucht zuviel (und die Wirkungsgradkette seines Aufbaues war wohl zu schlecht)

auf jedenfall verwenden wir im täglichen Leben viele Dinge die sehr viel Strom verbrauchen und wir sind es uns gar nicht bewußt...
das bissal Strom für ebikes ist diesbezüglich wirklich ned der Rede wert

schaut euch mal eure Stromrechnung vom letzten Jahr an....
mit 130kwh (braver mitstrampler)
bis 400kwh (fauler strampler)
geht sich bereits eine Erdumrundung mit Radl aus (40.000km)

130kwh -> 23 Euro (für Erdumrundung, fleissiger mitstrampler)
300kwh -> 72 Euro (für Erdumrundung, fauler Strampler)

wenn man dann die Stromrechnung anschaut, was Licht und Fernseher so im Jahr verbraucht haben
das Argument: "Ebikes führen zu mehr Atomkraftwerken" ... das zählt ned ;)



wenns wo was zu hinterfragen gäbe, wäre das meiner Meinung nach der Akku ansich...
der Stromverbrauch wie gesagt ist vernachlässigbar
(da braucht 2min warm duschen mehr Strom wie 2 Stunden Elektroradlfahren)

Kraeuterbutter
11-04-2010, 17:04
Korrektur: bei den 23Euro bzw. 72Euro hab ich den Ladewirkungsgrad vergessen..
multipliziert die kosten also mit 1,3 - 1,4
dann sollts passen

yellow
11-04-2010, 17:50
die Beiträge auf den letzten 2 Seiten verlieren an Übersichtlichkeit,
ist ja kein Buch hier
;)

HAL9000
11-04-2010, 17:52
... das Argument: "Ebikes führen zu mehr Atomkraftwerken" ... das zählt ned ;)...
das habe ich so auch nicht geschrieben, man könnte es aber aus dem hinweis
auf vattenfall herauslesen... ;)

dass wir an vielen stellen energie sparen können steht je ohenhin außer frage. immerhin hat
unser haushalt es trotz mehrverbrauchs durch kind und trotz preissteigerungen geschafft,
2009 weniger zu verbrauchen, bzw. zu zahlen als 2008...

ich verteufle die e-bike ja auch nicht. ich wollte nur zu bedenken geben, dass die rechnung
vielleicht nicht ganz so einfach ich, wie es sich mancher vorstellt.

jedenfalls halte ich trotzdem eine förderung für e-bikes wesentlich sinnvoller als
die verschrottungsprämie für die ach so notleidende autoindustrie...

ah jo... - bevor ich's vergesse: mein fernseher braucht im standby 0,17W ;)

CU,
HAL9000

Kraeuterbutter
11-04-2010, 17:57
@hal9000...
nein, ich hab das auch allgemein gemeint, weil mans oft liest

mir fällt grad was lustiges auf:
die 2 Pensionisten auf E-Bikes auf der Donauinsel, welche die willka überholt haben, haben doch einen ganz gewaltigen Stromverbrauch verursacht..

5700 Hits hat der Thread bis jetzt
sagen wir 1Minute im Schnitt pro Leser
sagen wir 60Watt braucht jeder Rechner, in 1 Minute also 1Wh

dann wurden durch diesen Thread bereits 5700Wh verbraucht

in ebike-Kilometer umgerechnet wären das 600km bis 2000km
;)

(mit der annahme, dass jeder KLicker max. 1 Minute im Thread bleibt und der Stromverbrauch der Rechner bei 60Watt im Schnitt is)

*gg*
hättens die Willka nicht überholt, hättens indirekt Strom gespart... fürs

ganze kommende Jahr Donauinsel-Ebike-Fahren wahrscheinlich (wenns Leute sind die ned mehr wie 1000km im Jahr auf der Donausinsel rumfahren)
:D :D

Kraeuterbutter
11-04-2010, 18:04
ah jo... - bevor ich's vergesse: mein fernseher braucht im standby 0,17W ;)

des is ein super Wert http://nyx.at/bikeboard/Board/images/icons/icon14.gif

meine DVB-T-Box, dieses Mistding, braucht im Standby über 10Watt (!) (ist auch ständig warm dadurch)
(also 80 ebike-Kilometer pro Tag wenn man sie laufen lässt)

wennst sie komplett ausschaltest und wieder einschaltest, brauchts 2min zum booten und die Spracheinstellungen sind alle futsch
:(

Kuglblitz
11-04-2010, 18:42
Ich hab' heute beim Argus Bike-Festival am Rathausplatz einige dieser Stromräder testen können, insgesamt sechs Stück, vom Stadtrad über die mehr sportliche Variante bis zum Cruiser und Faltrad.

Das Fahren ist sehr komfortabel, man hat sozusagen ständig Rückenwind. Besonders am Cruiser macht dies so richtig Spaß.

Preislich sind die Dinger aber nicht schlecht und liegen so zwischen 1.500.- und 3.000.- Euro; für die Stadt als Alltagsgerät also doch deutlich zu hoch.

Interessant war auch die Diskussion beim Stadt-Wien-Sand, wo mehrfach die Meinung zu hören war, Stromräder gehörten nicht auf den Radweg, sondern auf die Straße.
Na das wird ja lustig, wenn unerfahrene Neuradfahrer dann zwischen die Autos müssen, oft schnellere Alltagsradler aber nach wie vor auf dem Radweg bleiben müssen.
Für Diskussionsstoff ist also gesorgt.

Ernie77
11-04-2010, 18:43
Interessant war auch die Diskussion beim Stadt-Wien-Sand, wo mehrfach die Meinung zu hören war, Stromräder gehörten nicht auf den Radweg, sondern auf die Straße.
Na das wird ja lustig, wenn unerfahrene Neuradfahrer dann zwischen die Autos müssen, oft schnellere Alltagsradler aber nach wie vor auf dem Radweg bleiben müssen.
Für Diskussionsstoff ist also gesorgt.

Na wenigstens sind wir RR'ler dann nicht mehr die Bösen! :D

steve4u
11-04-2010, 18:45
Weiss das wer, gilt für E-Bikes und/oder Pedelecs auch die Radwegpflicht??:confused:

333
11-04-2010, 18:51
@hal9000...
nein, ich hab das auch allgemein gemeint, weil mans oft liest

mir fällt grad was lustiges auf:
die 2 Pensionisten auf E-Bikes auf der Donauinsel, welche die willka überholt haben, haben doch einen ganz gewaltigen Stromverbrauch verursacht..

5700 Hits hat der Thread bis jetzt
sagen wir 1Minute im Schnitt pro Leser
sagen wir 60Watt braucht jeder Rechner, in 1 Minute also 1Wh

dann wurden durch diesen Thread bereits 5700Wh verbraucht

in ebike-Kilometer umgerechnet wären das 600km bis 2000km
;)

(mit der annahme, dass jeder KLicker max. 1 Minute im Thread bleibt und der Stromverbrauch der Rechner bei 60Watt im Schnitt is)

*gg*
hättens die Willka nicht überholt, hättens indirekt Strom gespart... fürs

ganze kommende Jahr Donauinsel-Ebike-Fahren wahrscheinlich (wenns Leute sind die ned mehr wie 1000km im Jahr auf der Donausinsel rumfahren)
:D :D

Der unnötige hohe Stromverbrauch in diesem Tread, wurde durch die niedrig, geistige Qualität der Schreiber, aus dem Osten Österreichs, verursacht! Wilka begann, sülzt jetzt wie der Zauberlehrling...weil jetzt einige, es auf den Punkt bringen! Bravo Kräutterbutter...:toll:

Ran
11-04-2010, 18:57
Weiss das wer, gilt für E-Bikes und/oder Pedelecs auch die Radwegpflicht??:confused:

ja, gilt exakt wie für normale Fahrräder.

siehe auch da:

http://laos.orf.at/artikel/232765

...

VCÖ: Radwegpflicht aufheben
Christian Gratzer vom Verkehrsclub Österreich (VCÖ)fordert, dass die Verpflichtung, auf dem Radweg zu fahren, aufgehoben wird: "Wir brauchen mehr Platz für das Radfahren in Österreich. Die Radwege sind schon jetzt viel zu eng." Die Infrastruktur für das Radfahren müsse erweitert werden, Radfahrer müssten auch mehr Platz auf der Fahrbahn erhalten."

ÖAMTC dagegen
Dem widerspricht Verkehrsjuristin Verena Pronebner vom ÖAMTC vehement: "Derzeit spreche nichts dafür, die Radwegebenützungspflicht aufzuheben. Elektrofahrräder seien nicht breiter und nicht schneller als normale Fahrräder." Außerdem entspreche es der Meinung der Österreicher, dass bereits vorhandene Radwege auch von Elektrofahrradfahrern benützt werden sollen.

....

Kraeuterbutter
11-04-2010, 19:14
haben beide recht

legale Pedelecs sind ned schneller wie sportliche Fahrer (25km/h Limit)
maximal der Schnitt kann gehoben werden da sie bergauf schneller sind (und man bergauf mehr rausholen kann, den Schnitt betreffend)

das Räder mehr Raum gegeben werden muss finde ich aber auch

generell finde ich ist die Wiener Autofahrerschaft aber zu loben bzw. sie wurden durch immer mehr Bikes schon konditioniert
bin ja doch sehr viel in Wien unterwegs, und oft NICHT am Radweg
und die bei weitem meisten Autofahrer verhalten sich tadellos finde ich
(selbst wenn ich nicht so tadellos mal gegen die Einbahn fahre.. da eh jede 2te, 3te Straße mittlerweile nen Fahrradstreifen hat störts die Autofahrer bei anderen Straßen auch nimma so)

leben und leben lassen...

Kraeuterbutter
11-04-2010, 20:06
Das Fahren ist sehr komfortabel, man hat sozusagen ständig Rückenwind. Besonders am Cruiser macht dies so richtig Spaß.

Preislich sind die Dinger aber nicht schlecht und liegen so zwischen 1.500.- und 3.000.- Euro; für die Stadt als Alltagsgerät also doch deutlich zu hoch.


weißt was ich am Argus-Bikefestival vermisst habe: Umbausätze...
hast du wo einen gesehen ?
ich nirgends..
dabei ist die Szene recht lebendig, die meisten E-Bikes die mir bis jetzt in Wien begegnet sind waren selbst umgebaute

klar: wenn Otto-Normalo, nicht-bike-narrisch, ein Elektroradl für 1500-3000Euro sieht greift er sich aufs Hirn
(hat meine Freundin auch getan am Cannondalestand als sie 3000 Euro Preisschild bei einem Radl gesehen hat.. dann hab ich ihr hinten das 9.999Euro 5,11kg Strassenbike gezeigt *gg*
für sie sind 500Euro für ein Fahrrad schon zuviel)

die meisten werden Test-gefahren sein, "ja, ganz nett - aber 2500 Euro ?"

aber ich denke ein Stand mit Umrüstsätzen, der hätte ne grosse Wirkung erzielen können
für 250 - 350 Euro kriegt man schon sehr brauchbare Umrüstsätze
200-400Euro nen Akku inkl. Ladegerät dazu

dann noch nen Workshop wo live vor Publikum innerhalb 15min ein normales Radl umgebaut wird
(natürlich ohne perfekte Kabelverlegung etc., einfach zum Zeigen)

nur als Beispiel, dieses RAd das ich gestern fotografiert hab:
http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=114726&stc=1&d=1270985620

der verbaute 8Fun Motor von Bafang kostet mit Scheibenbremsaufnahme in der 250Watt-Version inkl. Regler und 3stufenschalter UND Portokosten
159 Euro
siehe: http://www.das-elektrorad.de/Motoren.htm

als Akku dann noch vielleicht diesen hier für die kürzeren Distanzen:
http://www.ebike-solutions.de/epages/62204758.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62204758/Products/bab2-360/SubProducts/bab2-360
besteht aus LithiumMangan-Zellen (hochstromfest, eigensicher, robust), wiegt nur 2,1kg
Ladegerät ist auch schon dabei
kostet: 139 Euro

da bleiben noch 200 Euro für Kleinteile (Taschen, Klettband, Kabelbinder, eventuell zusätzliche Drehmomentstütze, Motor einspeichen) übrig und man ist noch im 500 Euro Limit

ab 200Euro gibts auch bereits eingespeichte Motorsets

sowas hätte gezeigt werden müssen
3000Euro Radl sind zwar nett anzuschaun, aber sooo viele Käufer werden die glaub ich ned finden

ansonsten bin ich selber kein Freund der Drehmoment bzw. Kettenzugsteuerung
keines der Bikes das ich probefahren konnte (hab 8 probiert) hat mich bezüglich der Regelung da überzeugt das gegen meinen Gasgriff einzutauschen

EDIT: wenns wirklich für nen Stadtschlampe sein soll, ist sowas gebraucht für 200-300 Euro gesamtkosten realisierbar
in der Börse bei www.pedelec-forum.de werden immerwieder gebrauchte Umrüstsätze verkauft

masi_user
11-04-2010, 20:18
Bausätze und dann noch tutorials wie man das macht?! :rofl:

Bei der verwöhnten Bikerszene geben die sich ned mit 4 oder 500 Euro Bausätzen zufrieden. Die wollen die Radl verkaufen und an ordentlichen Profit einfahren. :s:

Make it yourself ala Heimwerkermarkt ist da nicht........:U:

Kraeuterbutter
11-04-2010, 20:38
meinst ?

ich glaub schon wenn man zeigt wie einfach so ein Umbau sein kann (Laufrad raus, neues Laufrad mit MOtor rein, REgler in eine Tasche, Kabel mit klettband an den Rahmen, einen Lenkergriff runter, Schalter und Gasgriff drauf, fertig)

es Leute gibt die sowas nehmen würden..
nochdazu wo so ein umgebautes Radl vielen Fertigräder in nichts nachsteht (oft eher umgekehrt)

wenn ich ein Umbauset für 250Euro sehe und vielleicht zuhause noch ein altes Stadtrad habe, wo man mal riskieren könnte...
vs. nen Flyer der gleich mal 2500 Euro kostet

ich als Student hätt mir kein 2500Euro radl leisten können
bei 250Euro für meinen Umbausatz, was ich vor 2-3 Jahren gezahlt habe gings aber
und: bin zufrieden damit... da haben mir einige der 2000Euro-Aufwärts-Testräder deutlich weniger gut gefallen

als Radbasis hab ich ein uraltes Mountainbike genommen

masi_user
11-04-2010, 20:50
Ja aber die 250 Euro interessiert die Hersteller wenig. Die haben eh eins an der Klatsche. In der dritten Welt die Leut ausbeuten und dann bei uns den Preis rauftreiben. Die paar Tausender investier ich lieber wo anders.
Außerdem pokern die Hersteller ja erst mal und schauen wieviel den Leuten das ganze wert ist. Dann etabliert sich die Sache und die Preise pendeln sich ein. War doch bei ersten carbonplastikradln auch so. :U:

beb73
11-04-2010, 21:08
wieder einmal ein interessanter, unterhaltsamer fred, infotainment der feinsten sorte.

da fliegt man kurz drüber und bekommt gleich mal das 1x1 der e-bike - diskussion.

danke willka, auch wenn du´s nicht so gemeint hast!

ich bin übrigens auch schon per gelegenheit auf so einem e-bike gesessen und war erstaunt, wie das anreißt wenn man ein bisserl auf das pedal tupft. das war so ein stadtverkehrs-stiegenglander, also nix für sportlich.

JIMMY
11-04-2010, 21:14
ich bin übrigens auch schon per gelegenheit auf so einem e-bike gesessen und war erstaunt, wie das anreißt wenn man ein bisserl auf das pedal tupft. das war so ein stadtverkehrs-stiegenglander, also nix für sportlich.
..und wann wendest du dich wieder dem richtigen biken zu ? :wink:

beb73
11-04-2010, 21:20
Wie könnte es zB in Wien weitergehen?

Wenn es gelingt, durch Marketing und Förderung den KFZ-Verkehr zu Gunsten des e-Bike Anteils zu reduzieren, kann das für die Bike-Community nur positiv sein. Egal ob mit oder ohne e-Motor.

Weniger motorisierter Verkehr und mehr Radler steigert insgesamt die Akzeptanz, sei es im Point-to-Point Verkehr als auch in sportlicher Hinsicht. Das wäre Quasi eine Win-Win Situation für e- und m(uscle)-Biker. Und es wird ja keiner gezwungen, sein schickes Fixie gegen ein Pedelec-Niedrigeinstiegsrad zu tauschen.


Ich muss ehrlich sagen, anfangs bin ich dem e-Bike Trend auch sehr skeptisch gegenüber gestanden, aber je mehr ich darüber nachdenke, um so mehr Sinn macht das ganze. Auch wenn ich mir selber keines zulegen würd.

Aber wer weiß, vielleicht wenn ich mal in Pense bin - zum Verblasen der ambitionierten Rennradler am Donauradweg:devil:

beb73
11-04-2010, 21:21
..und wann wendest du dich wieder dem richtigen biken zu ? :wink:

da fehlts zunächst einmal am richtigen bike.
plane aber eventuell teilnahme an nächsten doday mit dem eigenbau.

Kraeuterbutter
11-04-2010, 22:04
Autofrei werden wir die Wiener Innenstadt wohl nie kriegen
aber ne übergreifende 30er-Zone..

dann könnten auch Räder (oder E-Räder) rumfahren ohne die Autos gross aufzuhalten...

ich würds am besten finden, wenn Radwege nicht nötig wären, weil der autoverkehr in der Innenstadt langsam genug ist das er sich die Fahrbahn mit Rädern teilen kann
naja.. hat aber alles vor und Nachteile

willka
11-04-2010, 22:09
Der unnötige hohe Stromverbrauch in diesem Tread, wurde durch die niedrig, geistige Qualität der Schreiber, aus dem Osten Österreichs, verursacht! Wilka begann, sülzt jetzt wie der Zauberlehrling...weil jetzt einige, es auf den Punkt bringen! Bravo Kräutterbutter...:toll:

willka (mit zwei LLLLLLLLLL) sülzt nie! willka ist nur irritiert, dass sie künftigt von den pensionsiten nicht mehr beschimpft wird, sondern sie ihnen nachbrüllen muss "sie rowdie sie."

skoon
11-04-2010, 22:44
willka (mit zwei LLLLLLLLLL) sülzt nie! willka ist nur irritiert, dass sie künftigt von den pensionsiten nicht mehr beschimpft wird, sondern sie ihnen nachbrüllen muss "sie rowdie sie."
wika sülz ned!

christian weber
11-04-2010, 23:24
wika sülz ned!

das is ja kein suelzen, weil wenn die mal suelzt kriegts wieda a bb-verbot und darf dann nur noch lesen http://www.cosgan.de/images/more/bigs/e094.gif und nix mehr schreiben http://www.cosgan.de/images/more/bigs/e058.gif

feristelli
12-04-2010, 00:15
mit zwei LLLLLLLLLL

sind das dann LLLLLLLLLLLLLLLLLLLL ?

wiLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLka, wennst groß, äh, alt bist, darfst auch e-bike fahren :zwinker:

Kuglblitz
12-04-2010, 01:03
Willka, falls es wen interessiert,war übrigens ein indigener Offizier der bolivianischen Armee, der eine der größten indianischen Rebellionen in Bolivien anführte.
http://en.wikipedia.org/wiki/Willka

Macht den vielleicht reinkarnierten Willka also nicht sauer. :D

Damz
12-04-2010, 07:37
willka (mit zwei LLLLLLLLLL) sülzt nie! willka ist nur irritiert, dass sie künftigt von den pensionsiten nicht mehr beschimpft wird, sondern sie ihnen nachbrüllen muss "sie rowdie sie."

das mitm "sie" würd ich weglassen... so a lange information bei so einem schnellen überhollmanöver würdens ned verstehn....

AFX
12-04-2010, 07:55
da ich mir den ganzen thread (ganz sicher) nicht durchlese...kann mir mal jemand eine kurze antwort auf eine einfache frage geben?...

ich dachte die e-bikes sind mit 20-25km/h begrenzt? ich hatte vor einigen tagen auch mein erstes überholmanöver mit einem e-bike (allerdings war ich der überholende;)) und das ding ist im ebenen gelände sicher nicht schneller als 25km/h gefahren...:rolleyes:

Kraeuterbutter
12-04-2010, 08:08
ja, 25km/h
die meisten der käuflichen haben aber etwas Toleranz nach oben
(also 28km/h sind üblich, manche gehen 30km/h)

und mit eigener Muskelkraft gehts dann ja eh nochmal schneller
(das was man am Berg an Kraft gespart hat, kann man dann ja in der Ebene investieren um auch ohne Motor schneller zu fahren)

linzerbiker
12-04-2010, 08:10
da ich mir den ganzen thread (ganz sicher) nicht durchlese...kann mir mal jemand eine kurze antwort auf eine einfache frage geben?...

ich dachte die e-bikes sind mit 20-25km/h begrenzt? ich hatte vor einigen tagen auch mein erstes überholmanöver mit einem e-bike (allerdings war ich der überholende;)) und das ding ist im ebenen gelände sicher nicht schneller als 25km/h gefahren...:rolleyes:

wenn dich da ein Elektrofahrrad mit mehr als 25 km/h überholt ist es
- a. getunt, also nicht mehr legal
- b. kein e-bike mehr
- c. der Motor hat sich wegen der Geschwindigkeitsbegrenzung von 25 km/h ausgeschaltet und der Fahrer tritt das
(nachzulesen in den § 1 und § 2 der StVO bzw. KFG)

c. fände ich bedenklich :D, vor allem wenn der Fahrer das über eine längere Strecke zusammenbringt.

fredf
12-04-2010, 08:44
das mitm "sie" würd ich weglassen... so a lange information bei so einem schnellen überhollmanöver würdens ned verstehn....
und wenn der Hörapparat nicht eingeschaltet ist ist jedes Brüllen nutzlos :D
(So Willka mal heisrig ist war wohl die Ursache, dass das Pensionistenheim einen Radausflug mit E-Bikes gestartet hat und die alle an ihr vorbei sind *fg* )

gylgamesh
12-04-2010, 12:02
In der Lugner City hatte der Sports Experts zB vor 2 Wochen eine grosse Pedelec Show - ich glaub in Wien gibts ja auch noch die 300 EUR Förderung!;)

eBikes gibt's auch schon ab € 599,- beim SPAR:

http://www1.interspar.at/c/search/products?charsetdetector=%C3%B6&facs=alu-rex+bike&x=0&y=0

Wenn man dazu auch noch € 300 Förderung bekommt, ist es fast geschenkt!

Ran
12-04-2010, 12:18
eBikes gibt's auch schon ab € 599,- beim SPAR:

http://www1.interspar.at/c/search/products?charsetdetector=%C3%B6&facs=alu-rex+bike&x=0&y=0

Wenn man dazu auch noch € 300 Förderung bekommt, ist es fast geschenkt!

30% max. 300

dh. von 600 bekommst du 180

Racy
12-04-2010, 12:28
Spar is gut zum wurschtsemmerl kaufen, des mit de Radln solltens lieber lassen....

GO EXECUTE
12-04-2010, 14:29
Spar is gut zum wurschtsemmerl kaufen, des mit de Radln solltens lieber lassen....
Das könnte sich ändern, weil.....

Hervis ist eine 100% Tochtergesellschaft von Spar ;)

Eben im trend 03/2010 Seite 27 nachgelesen

Ran
12-04-2010, 14:39
Das könnte sich ändern, weil.....

Hervis ist eine 100% Tochtergesellschaft von Spar ;)

Eben im trend 03/2010 Seite 27 nachgelesen

war doch immer schon so ?

GO EXECUTE
12-04-2010, 14:49
war doch immer schon so ?

Damit wissen auch jetzt jene, die es nicht wußten, dass hier eine Sportkette dahintersteht ;)
Ich nehme mal an, dass sie ihre Fahrräder von dort beziehen und auch die Garantie über sie abwickeln.

Racy
12-04-2010, 14:57
Das könnte sich ändern, weil.....

Hervis ist eine 100% Tochtergesellschaft von Spar ;)

Eben im trend 03/2010 Seite 27 nachgelesen

Und da Hervis sollte lieber Sportgewand verkaufen aber keine Radln... :D;)

GO EXECUTE
12-04-2010, 14:58
Und da Hervis sollte lieber Sportgewand verkaufen aber keine Radln... :D;)

Daaas ist eine andere Geschichte :D

LemonLipstick
12-04-2010, 15:02
@ willka nur zur info, vielleicht ist es ja interessant für dich :)

http://nyx.at/bikeboard/ebike-initiative-von-wien-energie-und-ber3117

willka
12-04-2010, 15:17
@ willka nur zur info, vielleicht ist es ja interessant für dich :)

http://nyx.at/bikeboard/ebike-initiative-von-wien-energie-und-ber3117

ich bin außerordentlich skeptisch, wenn ein stromlieferant etwas fördert, das strom verbraucht. und das dann als förderungen des umweltschutzgedankens darstellt.

die umweltschutzargumentation finde ich wirklich die größte frechheit bei der ganzen sache.

aber nach dem herkömmliche fahrrader bisweilen anfällig für funktionsstörungen sind, nehm ich mal an das wird bei den e-bikes nicht anders sein. das stell ich mir etwas mühsam vor für benutzer

willka
12-04-2010, 15:20
@ willka nur zur info, vielleicht ist es ja interessant für dich :)

http://nyx.at/bikeboard/ebike-initiative-von-wien-energie-und-ber3117

du stehst ab sofort ganz oben auf der liste der leute, die ich nicht leiden kann.

mich plagt doch mein ganzes leben die neugierde. und obwohl ich die wien enrgie sache ja schändlich und verwerflich find und ich mich nicht als zielgruppe fühle für e-bikes, bin ich jetzt so neugierig auf die sache - vor allem das fahrtechnik-training und die bloggerei ziehen mich - dass ich mich da jetzt anmelden werd.

und du bist schuld. ich kann dich nicht leiden. du bist böse! du bist sicher ein ganz furchtbarer mensch.

willka
12-04-2010, 15:22
und das anmeldeformular ist auch noch auf facebook!!!!

willka
12-04-2010, 15:24
und die wien-energie-kundennummer wollen sie auch noch wissen. die sind echt hemmungslos, die gfraster!

willka
12-04-2010, 15:32
so jetzt hab ich mich volle dafür beworben. und als grund warum ichs machen will, hab ich angegeben, weil im Bikeboard immer alle so gemein zu mir sind, brauch ich eine neue plattform um meine buchstaben loszuwerden.

LemonLipstick
12-04-2010, 15:32
QUOTE=willka;2111372]ich bin außerordentlich skeptisch, wenn ein stromlieferant etwas fördert, das strom verbraucht. und das dann als förderungen des umweltschutzgedankens darstellt.

die umweltschutzargumentation finde ich wirklich die größte frechheit bei der ganzen sache.

ist zugegebener maßen schon ein wenig pervers .......

in wirklichkeit bin ich gar nicht so böse, echt jetzt :)

willka
12-04-2010, 15:38
in wirklichkeit bin ich gar nicht so böse, echt jetzt :)

echt???

allerdings, wenn das jetzt wer von sich behauptet, dann macht mich das irgendwie auch skeptisch.

vom letzten mal, wie das einer zu mir gesagt hat und auch noch angefügt hat, er will doch nur mein bestes, tut mir heut noch das gstell weh (wir waren radfahren).

Kraeuterbutter
12-04-2010, 15:39
die umweltschutzargumentation finde ich wirklich die größte frechheit bei der ganzen sache.


um dich, willka, noch ein bisschen zu ärgern (nein, nur Spaß ;) ):

http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=113450&stc=1&d=1267265817

und dann der Vergleich mit der Stromerzeugung:
http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=113451&stc=1&d=1267265882


wenn man das jetzt in Verbindung bringt:
http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=113454&stc=1&d=1267266108

der Strom fürs E-Bike verursacht ca. 20mal weniger CO2 wie wenn du mit einem motorlosen Bike fährst
und das auch nur wenn du dich von Brot ernährst, ohne Fleisch, Butter, Marmelade, ....

zumindest bei Windenergie...

beim normalen Strommix stehts ebike nach dieser Rechnung aber immernoch 3mal besser da wie der Mensch bei normalen Essverhalten

der Mensch ist halt nicht sonderlich effizient wenns ums Verwerten des Essens in Bewegungsenergie geht ;)


das ist halt das was uns die Sportmedizin bzw. die Physik sagt
klar: es gibt sicher "Fresssäcke" die immer gleich viel essen ;)
wenn der viel Radelt braucht isst er ned mehr, sondern nimmt nur etwas ab bzw. weniger zu :D

was bleibt: das Fahrrad bzw. das E-Bike sind die effizientesten Fortbewegungsmittel die es gibt..
a) funktioniert die Fahrradmechanik mit gut 98% Wirkungsgrad
(der mensch drauf mit 25%, der Elektromotor mit im Mittel wohl 70% rum)
b) ist das Leistungsgewicht ein Traum
-> 10kg, 20kg das Bike... aber Nutzlast von 100kg oder mehr
5 - 10mal höhere Nutzlast als Eigengewicht

beim Auto: Wirkungsgrad irgendwo bei 30% oder (deutlich) weniger rum
Leistungsgewicht: in der Regel 1300kg das Fahrzeug und 80kg Nutzlast

jedenfalls ist Fahrrad sowie E-bike effizienter wie
zu fuss gehen,
mit Öffis fahren,
Auto, Schiff, flugzeug, Zug, Strassenbahn und was sonst noch alles einfällt

also wenn ein Verkehrsmittel förderungswürdig ist, dann doch wohl das Fahrrad/Pedelec

LemonLipstick
12-04-2010, 15:49
echt???

allerdings, wenn das jetzt wer von sich behauptet, dann macht mich das irgendwie auch skeptisch.

vom letzten mal, wie das einer zu mir gesagt hat und auch noch angefügt hat, er will doch nur mein bestes, tut mir heut noch das gstell weh

ok du hast mich durchschaut, ich bin wirklich böse.

shroeder
12-04-2010, 15:50
funktionsstörungen sind, nehm ich mal an das wird bei den e-bikes nicht anders sein. das stell ich mir etwas mühsam vor für benutzer

autos, als kraftfahrzeuge, sin auch ned immer störungsfrei, ham sich trotzdem durchgsetzt....

Kraeuterbutter
12-04-2010, 16:44
autos, als kraftfahrzeuge, sin auch ned immer störungsfrei, ham sich trotzdem durchgsetzt....

wegen Störungsfreiheit: wenns ned grad ein Mittelmotor-Elektrobike ist kanns sogar positiv sein:

nem Vereinskollegen ist bei seinem Elektro-Eigenumbau bei einer Tour die Kette gerissen, Werkzeug hatte er keines dabei.
er konnte die letzten gut 12km nur mit E-Antrieb nachhause fahren

im umgekehrten Fall ist es mir bei einer meiner täglichen Fahrten zur Arbeit passiert: 30km hin, 30km zurück
beim Rückweg hatte ich sporadische Aussetzer die ich mir nicht erklären konnte
und am Berg ist mir dann kurz vor der Kuppe der Antrieb komplett ausgefallen, liess sich nicht mehr einschalten
bin dann also ohne E-antrieb gut 25km nachhause geradelt (die paar kg mehr tun ned weh, früher waren die Räder sowieso so schwer und Generationen von Leut sind so gefahren)

zuhause dann festgestellt, dass eine von mir ausgeführte Lötstelle aufgegangen war (Schande über mich)

jedenfalls: man hat ein redundantes System...
also wenns eben kein Mittelmotorsystem ist denke ich dass die Wahrscheinlichkeit liegen zu bleiben beim E-bike geringer ist wie beim normalen Rad

beim Mittelmotorsystem sieht die Sache umgekehrt aus:
da hier der Motor die Schaltung mitbenutzt (Kette, usw.), was gut am Berg ist weil viel Kraft bedeutet leider aber auch, dass der Verschleiss höher ist
addieren sich ja zu den eigenen Watt nochmal die min. 250Watt vom Motor und das geht alles über die Kette

gylgamesh
12-04-2010, 18:03
30% max. 300

dh. von 600 bekommst du 180

Danke! Und das gibt's nur für Elektrofahrräder?

Weil vorheriges Jahr hat es auch so eine Aktion von der Stadt Wien gegeben: € 300 Förderung für neue Fahrräder.

Ran
12-04-2010, 19:21
Danke! Und das gibt's nur für Elektrofahrräder?

Weil vorheriges Jahr hat es auch so eine Aktion von der Stadt Wien gegeben: € 300 Förderung für neue Fahrräder.

ja im Moment nur für E-Bikes

willka
12-04-2010, 21:15
ok du hast mich durchschaut, ich bin wirklich böse.

gut, dass du so ehrlich bist. das ist vertrauenserweckend.

@schroeder: kommt dann auch der oeamtc um mein e-bike wieder in schwung zu bringen?

willka
12-04-2010, 21:19
mir ist heute nach einem traumatischen erlebnis in der physio im akh aufgefallen, dass ich eigentlich e-bike-tauglich wär: nach dem ich ein ziemlich umfassendes sportverbot ausgefasst hab, darf ich ev. unter ganz günstigen bedingungen ein wenig ganz locker rennradfahren.

hätt ich ein e-bike, könnt ich radfahren und würd mein gstell schohnen.

aber dann ist mir gleich eingefallen, dass ich das e-bike dann soviel verwenden würd, dass wieder nix mit schohnung ist. außerdem wär die gefahr, dass ich die akku-reichweite nicht bedenke und dann vielleicht bei gegenwind nach hause strampeln muss.

steve4u
12-04-2010, 21:26
mir ist heute nach einem traumatischen erlebnis in der physio im akh aufgefallen, dass ich eigentlich e-bike-tauglich wär: nach dem ich ein ziemlich umfassendes sportverbot ausgefasst hab, darf ich ev. unter ganz günstigen bedingungen ein wenig ganz locker rennradfahren.

hätt ich ein e-bike, könnt ich radfahren und würd mein gstell schohnen.

aber dann ist mir gleich eingefallen, dass ich das e-bike dann soviel verwenden würd, dass wieder nix mit schohnung ist. außerdem wär die gefahr, dass ich die akku-reichweite nicht bedenke und dann vielleicht bei gegenwind nach hause strampeln muss.



Du könntest unterwegs den Akku aufladen?

Über Nacht geht das sicher...:D

LemonLipstick
12-04-2010, 21:50
@kraeuterbutter

wirklich interessant wird das thema e-bike erst in kombination mit einer brennstoffzelle, leider ist momentan das problem der baugrösse noch gegeben.


http://www.innovations-report.de/html/berichte/energie_elektrotechnik/bericht-13935.html

East
12-04-2010, 22:21
fahr ich doch heut am donauradweg, schon sehr gemütlich. aber das hab ich mir trotzdem nicht verdient:

üerholen mich zwei mindestens 70jährige mit mindestens einen 30iger. völlig unangestrengt - pensionistenmäßig tretend (alle 2 sec einen treter. wegen der materialschonung wahrscheinlich) mit ihren schicken, nigelneuen Elektro-bikes. das gehört verboten! das ist nicht witzig!



die gfraster mit den laufrädern hab ich ja noch unter kontrolle, die überholen mich nur selten. aber PENSIONISTEN!!!!

wenn man´s nicht in den beinen hat - dann im motor - wenn man beides nicht hat: mault man halt blöd rum ohne nachzudenken was man sagt...

zuorden kannst dich selber

steve4u
12-04-2010, 22:24
wenn man´s nicht in den beinen hat dan im motor - wenn man beides nicht mault man halt blöd rum ohne nachzudenken was man sagt...

zuorden kannst dich selber



Nochmals mit den richtigen Wörtern bitte!:D

willka
12-04-2010, 22:34
wenn man´s nicht in den beinen hat dan im motor - wenn man beides nicht mault man halt blöd rum ohne nachzudenken was man sagt...

zuorden kannst dich selber

mir geht grad die geduld aus

du bist dumm und ich kann nix dafür.

vielleicht liegts aber auch nur an den hormonen.


wieviele idioten gibts in diesem bikeboard, die sich ernsthaft darüber aufregen, wenn sie jemand überholt?????? noch dazu wenn sie ein qualitativ anderes sportgerät überholt????


im übrigen - wenn ich ein treter alle 2 sec umrechne auf 60 sec, komm ich auf ein trittffrequenz von 30. es nicht leicht mit so einer frequenz zu fahren ohne dabei umzufallen. allein hätten daran, die rechnen können, erkennen können, dass eine gewisse ironie hinter dem ganzen beitrag steckt. dafür dass manchen weder ordentlich lesen noch rechnen können kann ich nix.

und alle die glauben, dass ich tatsächlich manchmal dagegen ankämpfen muss, dass mich dreijährige auf laufrädern überholen, glaubts es meinetwegen weiter.

Kraeuterbutter
13-04-2010, 00:18
aber dann ist mir gleich eingefallen, dass ich das e-bike dann soviel verwenden würd, dass wieder nix mit schohnung ist. außerdem wär die gefahr, dass ich die akku-reichweite nicht bedenke und dann vielleicht bei gegenwind nach hause strampeln muss.

als ich von nem Auto angefahren wurde und Muskeleinriss am Unterschenkel hatte, bin ich auch recht bald wieder mit E-Bike gefahren...
hab den rechten fuss nur aufs pedal gestellt und nur mit links getreten...
E-Bike hat mir dann an den Bergen gut geholfen

wegen der Reichweite:
ich hatte früher immer 2 akkus mit: wenn der erste leer war, wußte ich das jetzt Halbzeit ist ;)

mittlerweile hab ich ein Messgerät am Lenker montiert..
gibts ab 30 Euro
ich verstehe nicht (siehe Bike-Test dieses Wochenende am Radhausplatz) warum 3000 Euro elektrobikes keine Messmöglichkeit vorgesehen haben...
da wird nur primitiv die Spannung gemessen, und mit 3 LEDs dargestellt..
das sagt nur sehr bedingt was über den Akkuzustand aus..
wenns kalt ist kann ein voller Akku so als nahezu leer angezeigt werden,
bei Belastung ebenfalls,
ein leerer Akku kann wiederum bei leerlaufspannung recht hoch sein und einen nahezu-voll-status vorgaukeln


die von mir angeführten Messgeräte errechnen aus geflossenen Ampere den tatsächlichen Stromverbrauch aus,
und das auf mah genau !

http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=114784&stc=1&d=1271109858
wie gesagt: sowas gibts ab 30-40 Euro

aber KEINES der dutzenden verschiedenen Bikes am Rathausplatz hatte sowas montiert
mir unverständlich

jedenfalls ist ein Liegenbleiben mit leerem Akku weil mans übersehen hat damit eigentlich fast ausgeschlossen
man weiß, wieviel im Akku drinnen ist (lässt sich sehr reproduzierbar einladen)
und wenn von 10.000mah z.b. 6000mah verbraucht sind, weiß ich dass noch 4000mah übrig sind
und da kann man dann abschätzen wieviel man noch braucht oder nicht
die angezeigten Ampere sagen einem dann obs zuviel oder zuwenig Strom ist

es funktioniert sehr gut.. auch meine Freundin (die eigentlich alles was mit Technik zu tun hat hasst) kommt damit gut zurecht
und wenn man eben sieht dass knapp mit Strom wird, dann teilt man sich den Strom besser ein

ansonsten: wenn wirklich der Akku leer wird: was solls.. dann fährst halt wie mit einem normalen Fahrrad heim...


Du könntest unterwegs den Akku aufladen?
Über Nacht geht das sicher...:D

das ist Akkuabhängig:
ich fahre mit Fepo4-Zellen
die haben eine Haltbarkeit von bis zu 10 Jahren, sind ungiftig, für gleichen Energiegehalt weniger Lithiumgehalt, sehr robust (überladen, tiefentladen)
dafür halt 1kg schwerer wie Lipos

diese Zellen kann man in 5min aufladen (machen wir im Modellbau)
für die Akkus in pedelec-Grösse bräuchte es dazu aber zu grosse Ladegeräte

aber mit meinem modellbaulader krieg ich meinen kleinen E-Bike-Akku (für die kurzen 30km -Trips) immerhin in 16min wieder voll

fürn grossen Akku brauch ich allerdings mit meinem Ladegerät auch ne Stunde

also Laden über Nacht.. das war gestern..

gut: auch hier: alle bikes die auf der Messe zu sehen waren, waren mit Ladern ausgestattet die Stunden brauchen um das Bike wieder zu befüllen
hier ist technisch viel mehr möglich, ich machs seit 3 Jahren


@kraeuterbutter

wirklich interessant wird das thema e-bike erst in kombination mit einer brennstoffzelle, leider ist momentan das problem der baugrösse noch gegeben.


http://www.innovations-report.de/html/berichte/energie_elektrotechnik/bericht-13935.html

hier genauer drauf einzugehen - da würd ich sicher wieder schimpfer kriegen
schon heute kriegst mit Akku mehr als genug Reichweite...
mit 10kg LiIon kannst ca. 2000Wh Energie mitnehmen

das reicht bei einem sparsamen Fahrer für ca. 600km Reichweite
bei nem faulen für immernoch 200km Reichweite
mehr als die meisten an einem Tag verfahren könnten
und mit entsprechendem Lader ist der Akku in kürzester zeit wieder voll...
(falls unser fauler Radler am selben Tag nochmal 200km bzw. der sparsame fahrer nochmal 600km fahren will.... ansonsten reicht auch laden über Nacht)

eine Brennstoffzelle mit diesem Gewicht würde nicht genug Leistung liefern
es wäre erst wieder ein Zusatzakku nötig (nochmals mehr Gewicht)
die Brennstoffzelle wäre dann nur da zum puffern...

Brennstoffzellen machen meiner Meinung nach wirklich nur Sinn wenn man durch Kanada oder ne Wüste oder was weiß ich wo Tage oder Wochenlang fährt und keinen Steckdose zur Verfügung hat
und dann auch her nicht mit Drucktank sondern über Methanol

alles was sich unter 300km am Tag abspielt bin ich mir sicher dass es mit Akkus derzeit (und wohl auch in Zukunft) besser, leichter, billiger und robuster zu machen ist


EDIT: und dass das ned nur so dahergesagt ist:
mit 2 handelsüblichen 37V 10Ah pedelec-akkus (zusammen 5kg)
hat man 720Wh

genau diese Menge hab ich letzten Sommer gebraucht, als ich mit 32kg schweren Anhänger 230km (115km hin + 115km retour) zu meiner Oma auf Besuch gefahren bin ;)
da waren auch paar hm dabei (laut Bikerouttoaster 2400hm)
an einem Tag

wie gesagt: mit hochkapazitativen Zellen (18650er mit 2900mah) würde man das heute auch schon mit unter 4kg Akku hinkriegen
4kg für 230km ist doch ok, nicht ?

ZUGEGEBEN: ich bin ein fleissiger Strampler, brauch ned viel Strom

LemonLipstick
13-04-2010, 07:18
:confused:
mir geht grad die geduld aus

du bist dumm und ich kann nix dafür.

vielleicht liegts aber auch nur an den hormonen.


wieviele idioten gibts in diesem bikeboard, die sich ernsthaft darüber aufregen, wenn sie jemand überholt?????? noch dazu wenn sie ein qualitativ anderes sportgerät überholt????


im übrigen - wenn ich ein treter alle 2 sec umrechne auf 60 sec, komm ich auf ein trittffrequenz von 30. es nicht leicht mit so einer frequenz zu fahren ohne dabei umzufallen. allein hätten daran, die rechnen können, erkennen können, dass eine gewisse ironie hinter dem ganzen beitrag steckt. dafür dass manchen weder ordentlich lesen noch rechnen können kann ich nix.

und alle die glauben, dass ich tatsächlich manchmal dagegen ankämpfen muss, dass mich dreijährige auf laufrädern überholen, glaubts es meinetwegen weiter.

geh lass dich nicht auf das niveau herab, es gibt ein paar die die ironie hinter deinem eingangspost vertehen, die anderen einfach ignorieren.

ach ja ich fands übrigens recht lustig gebracht, ein paar leute dürften allerdings ziemlich spassbefreit sein........oder aber reagieren sie auf dich einfach zu aggressiv.

LemonLipstick
13-04-2010, 07:27
@kraeuterbutter

mit deinen argumenten hast du sicherlich nicht unrecht, ich finde brennstoffzellen trotzdem sehr interessant, das mit den kosten ist nicht ganz richtig, brennstoffzellen sind in der herstellung überhaupt nicht teuer ganz im gegenteil, es fehlt einfach nur das nötige knowhow dafür, als medium denke ich an normales butangas in trinkflaschengrösse, das problem ist nur mehr der konvertor.
brennstoffzellen haben halt den besten wirkungsgrad, glaube darüber brauchen wir nicht diskutieren.
korrigiere mich bitte wenn ich irre.....

shroeder
13-04-2010, 07:30
Nochmals mit den richtigen Wörtern bitte!:D

warn eh richtig, er hat nur a paar vergessen :rofl:

SirDogder
13-04-2010, 07:37
nach einem traumatischen erlebnis in der physio im akh aufgefallen, dass ich eigentlich e-bike-tauglich wär: nach dem ich ein ziemlich umfassendes sportverbot ausgefasst hab, .


Was ist passiert ?

@Kräuterbutter: Ich habe nicht verstanden, warum E-Bikes wenigher Co2 Produzieren sollen als wenn man normal Rad fährt.
Bitte um Erklärung für "Dummies" wie mich.

Theorie:

- Weil man auf normalem Fahrrad mehr Kalorien verbrennt als auf einem E-Bike?

Aber der Strom fürs E-Bike kommt normalerweise doch aus der steckdose oder? und da ist bekanntlich Atomstrom genauso dabei wie Windkraftstrom. Strom hat doch kein Mascherl.....

Und wenn man E-Bike fährt, braucht man doch auch Nahrung ! Da dürfte man theoretisch doch nur die Differenz für die Rechnung berücksichtigen....

Oder versteh ich es ganz einfach total falsch?

Kraeuterbutter
13-04-2010, 08:14
Was ist passiert ?

@Kräuterbutter: Ich habe nicht verstanden, warum E-Bikes wenigher Co2 Produzieren sollen als wenn man normal Rad fährt.
Bitte um Erklärung für "Dummies" wie mich.

Theorie:

- Weil man auf normalem Fahrrad mehr Kalorien verbrennt als auf einem E-Bike?

Aber der Strom fürs E-Bike kommt normalerweise doch aus der steckdose oder? und da ist bekanntlich Atomstrom genauso dabei wie Windkraftstrom. Strom hat doch kein Mascherl.....

Und wenn man E-Bike fährt, braucht man doch auch Nahrung ! Da dürfte man theoretisch doch nur die Differenz für die Rechnung berücksichtigen....

Oder versteh ich es ganz einfach total falsch?

hallo.. also in dieser Rechnung mit den Bildern:
Ökostrom wird da mit 30g Co2/kwh angegeben
Strom rein aus Kohlekraftwerken aus 1100g Co2/kwh
der Strommix in Deutschland (Atomstrom, Wasserkraft, Kohle, Wind...) mit 650g Co2/kwh

beim Menschen kommt in der Rechnung raus, dass 1kWh Leistung die ein Mensch mechanisch abgeben kann (Grundlage hierfür sind die 25% Wirkungsgrad des Menschen die man immerwieder in der Literatur wo lesen kann)
- wenn er die Energie nur durch Fleisch zu sich führt - 7000g Co2/kwh nötig sind

bei nem normalen Essen (bissal fleisch, Salat usw.) sinds dann 1500g Co2/kWh

usw. usf.

bei der REchnung dann hat man ein Rad hergenommen, gesagt: 22km/h solls fahren
--> hat dafür 133 Watt Leistungsbedarf angesetzt

beim Elektrorad hat man 10% mehr Gewicht in die Rechnun greingenommen und deshalb 146Watt Leistungsbedarf angesetzt

mit dem 25% Wirkungsgrad des Menschen multipliziet ergibt sich ein Leistungsbedarf für 22km/h von 24Wh/km der aus Essen bereitsgestellt werden muss

beim 10% schwereren Elektrorrad (ohne zu treten, also rein Elektromotorpower) sinds bei 70% Wirkungsgrad dann eben nur 9Wh/km

gut, die Rechnung wird sich in die eine oder andere Richtung verbiegen lassen (z.b. kann man unter günstigen Bedingungen mit Elektromotor auch bis 85% wirkungsgrad oder sogar nochmehr erreichen)
oder der eine oder andere Mensch verwertet vielleicht besonders effizient und erzielt höheren Wirkungsgrad

aber ansich ist die Rechnung so im Prinzip schon richtig...


kannst aber auch anders an die Sache rangehen..
wenn du ne 30km Runde fährst und danach 2min duschst weilst geschwitzt hast,
dir das Duschen nach dem E-bikefahren ersparst weil nicht geschwitzt,
sparst du schon...
weil ein E-bike braucht auf 30km weniger Strom wie ein elektrischer Durchlauferhitzer bei 2min Duschen

ich will jetzt ned das E-bike über den Klee schönrechnen..
ich finds nur ned angebracht es in die "Umweltsünderecke" zu stellen, weil so ist es ned
zumindest was den Stromverbrauch angeht gibts da eignetlich nix zu diskutieren

beim Akku würd ich eher nen Ansatzpunkt sehen...
obwohl auch hier bei Einsatz nachhaltiger Akkutechnologie
(z.b. Fepo4: 10 Jahre Lebensdauer, bis über 2000Zyklen -> das können theoretishc dann z.b. über 100.000km Lebensdauer beim Akkus sein)
das problem nicht so gross ist meiner Meinung..

da muss man sich meiner meinung nach mehr Sorgen um die Sporträder mit leichten Carbonrahmen machen (alles Sondermüll)


@Michael: muss jetzt in die Arbeit (ohne elektromotor bis 15:00 im Regen Radlfahren, juhu ;) )
aber ich kann mich mal an einen Artikel erinnern, wo verschiedene Brennstoffzellentechnologien verglichen wurden und die Wirkungsgradkette kam da überhaupt ned gut weg...
also das komplette System war hinter deutlich schlechter wie Akkus
(deren Wirkungsgrad mittlerweile schon über 95% ist)
ich schau heut am Abend nochmal danach

East
13-04-2010, 09:12
Nochmals mit den richtigen Wörtern bitte!:D

pfff. da wars schon bissal spät :-)

SirDogder
13-04-2010, 10:54
@Kräuterbutter:

Ich verstehe.

Die Grundidee... wenn man sie jedoch bis an ihr bitteres Ende verfolgt ist:

Muskelkraft = Teuer und verbraucht zuviel Ressourcen, verschmutzt die Umwelt

Elektroenergie = Billiger und liegt besser beim Ressourcenverbrauch und Umweltverschmutzung

Diese Grundidee kann ich mit meiner bisherigen Lebenseinstellung und mit meinem Selbstverständniss nicht vereinbaren.

ich glaube auch, dass hier tatsächlich etwas schöngerechnet wird.

Beispielsweise fressen irgendwelche Patatocouchtiger mehr oder genausoviel wie ein trainierender Sportler, werden dabei aber Fett und Blad. Dann haun sie sich auf ein E-Bike und verbrauchen noch mehr ..... Ressourcen.
Habe ich ein bischen polemisch ausgedrückt, damit man weiß was ich meine - keineswegs auf irgendjemand "gemünzt".

willka
13-04-2010, 12:29
Was ist passiert ?



leider ist nix passiert, des übels wurzel liegt in meiner existenz und in dessen bereits zu langer dauer. schlechtes genmaterial, das auf noch schlechtere ärzte getroffen ist. und jetzt halt auf a aggressive physio.

beb73
13-04-2010, 13:00
leider ist nix passiert, des übels wurzel liegt in meiner existenz und in dessen bereits zu langer dauer.

:corn:

shroeder
13-04-2010, 14:20
vielleicht liegts aber auch nur an den hormonen.



ich bin scho vergeben und derf ned helfen, aber wennsd im singlefred vorbeischaust, dort tut sich grad was