PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : überlebenswichtige frage zum tag



manitou
20-09-2003, 09:52
da ich rekonvaleszent zu hause im bett dahinvegitiere und meine grippe und meinen entzündeten hals pflege, habe ich latürnich viel zeit zum nachdenken.

eine frage quält mich schon seit jahrzehnten, vielleicht kann sie mir wer schlüssig beantworten.

warum ist bei den alten micky maus taschenbüchern immer die 2.doppelseite farblos???

bitte nur ernstgemeinte antworten, da mich diese sache wirklich sehr interessiert und für mich in meiner jetzigen lage fast lebenswichtig ist.

Joker
20-09-2003, 09:58
Maaaa, du stellst Fragen :confused:

Also, i kanns dir net amoil als geprüfter Bibliothekar sogn :confused:
.....aber warat echt interessant, hm

Christoph
20-09-2003, 10:11
Original geschrieben von manitou
warum ist bei den alten micky maus taschenbüchern immer die 2.doppelseite farblos??? Ich nehme an aus Kostengründen. Ein Farbdruck kostet ja doch deutlich mehr als ein SW-Druck, und damals war der Preisunterschied sicher noch größer.
Und auch wenn das pro Taschenbuch nur ein paar Cents ausmacht - über eine Ausgabe bzw. mehrere Bände hinweg summiert sich das schon :p

TomCool
20-09-2003, 11:00
exakt so isses

ehrlich gesagt, haben die WD-Taschenbücher durch die Umstellung auf ganz Farbe totaaaaal verloren, ich steh auf die alten Büchln (a wenn's schon total zerfledderd sind)

der.bub
20-09-2003, 11:26
also ich klein war dachte ich immer das is dann zum fertig malen!

aber es sind doch die kosten gründe denk ich.

Komote
20-09-2003, 11:32
diese frage hab ich mir auch schon oft, speziell im krankheitsfall, gestellt.
eine zeit lang ist auf den lustigen taschenbüchern vom disney walter eh drauf gestanden "jetzt neu, mit über 100 seiten in farbe" oder so ähnlich.
ich hab einmal die SW-seiten mit buntstiften angemalt - wennst 2 wochen im spital liegst wird einem schnell fad.

Niiiki
20-09-2003, 15:02
Ich weiß nur, dass ich die Seiten in SW immer ausgelassn hab :D

Aber das is ja auch schon so 14 Jahre her und ich hab ma die Dinger immer heimlich vom großen Bruder gefladert *gggg*

manitou
20-09-2003, 15:14
angmalt hab ichs auch, nur des problem war, das die filzstifte, die jolly, sich immer durchgedrückt haben und dann die andere seite unleserlich wurde.

drüberblattlt hab ich auch sehr oft.

mein sohn hat meine derzeit in der reissn, ich hab so 3 - 4 bananenschachteln voll, alte und neue, ich les noch immer gern :D

wobei, da hats a zeitlang an zeichner gebn, den hab i net wolln, der hat die figuren so graußlich zeichnet, da hob i mi richtig gfurchtn.

yellow
20-09-2003, 16:41
Kosten spieln sicher eine Rolle, aber der Hauptgrund (anfangs) war sicher, daß die Leser die Bilder anmalen konnten.
Mit Bunstiften ist das auch kein Problem ;)

HAL9000
23-09-2003, 18:25
Original geschrieben von yellow
... aber der Hauptgrund (anfangs) war sicher, daß die Leser die Bilder anmalen konnten.
Mit Bunstiften ist das auch kein Problem ;)
yep... - so sehe ich das auch... :)

ich habe das jedenfalls früher immer so gemacht... :p

ein kreativer
HAL9000

scotty
23-09-2003, 19:32
pfaaa - bin i froh, das den PLAYBOY & Co. in Farbe gibt - aaaahhhhh !

:D :D scotty - der schwein-igel

michl
24-09-2003, 08:50
..warat amoi wos anderes. PLAYBOY ZUM ANMALEN!
Da würde der scott-maniac endlich einmal mehr Zeit mit dem Playboy verbringen als die obligatorischen 2 Minuten! :D :D :D :D :D

scotty
24-09-2003, 09:52
guten morgen michl !

ja ja 2minuten, so schnell kann ich gar nicht den wirtschaftsteil im PLAYBOY lesen ! du ??? :eek: :eek:

;) sxotty

michl
24-09-2003, 09:57
Ich schaff in den 2 Minuten noch viel mehr! :D

Christoph
24-09-2003, 10:48
Original geschrieben von michl
Ich schaff in den 2 Minuten noch viel mehr! :D
Und da bist stolz drauf? :eek: :D

soulman
24-09-2003, 10:53
Original geschrieben von manitou
[B]warum ist bei den alten micky maus taschenbüchern immer die 2.doppelseite farblos??? [/B

...ganz einfach. weil beim drucken jede buchseite auf einem bogen gedruckt wird. also ein A1-bogen wird mit lauter ersten seiten bedruckt und dessen rückseite mit lauter zweiten seiten.
normalerweise erfolgt der farbdruck (cyan, magenta, yellow) zuerst (1., 2. u. 3.farbwerk) und dann der schwarzdruck (4.farbwerk). d.h. erste seite (vorderseite) farbe dann s/w, anschliessend wird jeder bogen innerhalb der maschine gewendet und durchläuft entweder gleich oder erst in einem späteren arbeitsgang - das hängt vom maschinentyp ab - das dritte farbwerk mit der schwarzplatte der 2. seite. darum spricht man auch von einem 4-farbdruck. man braucht also für eine färbige seite 4 verschiedene druckplatten. weiters benötigt man auch 4 verschiedene farbauszüge. das sind negative unterschiedlicher dichte, je nach gewünschter farbe, die zur herstellung der farbplatten gebraucht werden.
das alles erspart man sich, wenn man nur schwarz druckt. also ein wesentlicher kostenfaktor. ein schwarzdruck kostet - über den daumen gepeilt - ca. 20% von einem gleichwertigen farbdruck.
das stimmt so aber nur, wenn die taschenbücher in der buchbinderei geleimt werden und nicht genäht.

unter leimen versteht man wenn die seiten fertig geschnitten und der reihe nach (seite 1,2,3......) zu einem block gestapelt und gepresst werden und entlang der linken längsseite (bund, rücken) zusammengeleimt werden. das sieht dann so wie ein hundsordinärer schreibblock aus, wo man die seiten von so einer gummierten schmalseite abreissen kann. darüber kommt dann noch der deckel der ebenfalls gleich mitgeleimt wird. fertig.

sollen die bücher aber genäht werden, so muss auf der vorderseite des bogens links die letzte seite und rechts davon die erste seite gedruckt werden. auf dessen rückseite wird dann links die zweite seite und rechts die vorletzte seite gedruckt. nehmt ein einfaches geheftetes schulheft zur hand und schauts wie es zusammengestellt is und ihr werdet sehen was ich mein. is eh scho kompliziert genug.

michl
24-09-2003, 11:00
....lesen und verstehen hab ich in zwei Minuten gerade noch geschafft! ;)