PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was haltets ihr von legalen Strecken???



AB
21-02-2002, 09:09
WAS HALTETS IHR VON LEGALEN STRECKEN????

Mabe
21-02-2002, 09:20
Legale Strecken sind sicher ein positives Zeichen in unserer schweren MTB-Alltäglichkeit, doch niemand wird mich daran hindern meine Lieblingsstrecken, die derzeit nicht legal sind und die ich schon seit Jahren fahr, weiterhin zu benützen;) :D (zB. Wegerl im Helenental usw...)

theBikeMike
21-02-2002, 10:09
Ich find's schon super, das es "legale", also beschilderte STrecken wie beim MTB-Ww. gibt, aber leider sind sie fahrtechnisch nicht sonderlich anspruchsvoll. Zum Training super geeignet, aber, na ja.

Ich fahr halt dort, wo's lustig ist, beim Training im Wald aber meistens auf den MTB-Wienerwald-Strecken

LoneRider
21-02-2002, 10:42
gibt's noch zu wenige von denen.

In Tirol gibt's zwar schon ein schönes Netz davon, meist aber unspektakuläre Strecken.

Aber wie schon bei anderem Thema erwähnt, ich hatte noch nie Probleme auf "Illegalen" Wegen...

-Thomas

theBikeMike
21-02-2002, 10:44
Ich auch nicht, in und um Wien regt sich eh keiner mehr auf:D Haben gemerkt, das es nix bringt:D:D:D

Anningerwarrior
21-02-2002, 10:48
schön das die anningerstraße superlegal is und alles. aber ich fahr ungern auf einer 3 meter breiten schotterstraße umadum. sondern links und rechts davon :)

@austrianbiker: frage: hast du nicht ne Rock Shox Duke Race ? nud hast du damals nicht gesagt das du einen speziellen adapter brauchst zum aufpumpen (ich glaub so ein Nadel-Ding) ??? weil in der neuen Bike steht das die Duke Race ein autoventil hat. ?!?!

Bernd67
21-02-2002, 11:11
@Meigl
schön das die anningerstraße superlegal is und alles. aber ich fahr ungern auf einer 3 meter breiten schotterstraße umadum. sondern links und rechts davon :)



Da hast aber die andere Hälfte vergessen (Buchtal), die geht nämlich ausdrücklich nicht auf der Forststraße!

Zweifels ohne gibt es aber gelungenere Beispiele für "offizielle" MTB-Strecken. Abgesehen davon, daß man die nur von März bis Oktober befahren darf :mad:

Die Einrichtung der Strecken hängt aber derzeit von der Bereitschaft der Grundbesitzer ab. Forstgesetz! :(

Im wesentlichen sind offiziell beschilderte Strecken zu begrüßen (ähnlich wie die Wanderwege, da ist aber die Gesetzeslage genau umgekehrt in dem Sinne, daß jeder den Wald betreten darf, wo es nicht ausdrücklich verboten ist), da sie Einsteigern eine Orientierungsmöglichkeit bieten. Darüber hinaus ist eh klar....

theBikeMike
21-02-2002, 11:14
Abgesehen davon, daß man die nur von März bis Oktober befahren darf
Wüsst aber keinen, der sich da dran hält. Wenns geht, ab in den Wald;)

soulman
21-02-2002, 14:55
genaugenommen war bob marley ja ein biker!

den hams geanuso 'zwickt und die einzige möglichkeit für seinen protest war dass er auf die bühne 'gangen ist und gesungen hat: "legalize it!"

und deswegen fährt soulbiker auf allem was aussieht wie ein weg. lediglich ab dämmerungsbeginn bin ich aus'm wald draussen,weil das wild und ich sind "one world" und die müssen ihre chance haben vor den bambikillern fliehen zu können.

Ingrid
21-02-2002, 15:14
Ich hab mir die MTB-Pläne vom Wienerwald, Wald- und Mostviertel gekauft und such mir oft neue Wege daraus aus. Nur mit dem NÖ-Süd Plan war ich gar nicht zufrieden. Der Anteil an Asphalt ist so hoch, daß man manche Touren mit dem Rennrad hätt fahren können. Der andere Teil ist so kurz, daß man in einer Stunde fertig ist. Dafür fahr ich aber nicht so weit. Und kombinieren geht auch schwer, da die Tafeln nur in eine Richtung sichtbar sind (hab dort angerufen - die machen daß, damit wir keinen Zusammenstoß haben :confused: ).

Zusammenfassend kann ich sagen - auswärts fahr ich brav auf den markierten Wegen ( so ersichtlich und die Schilder nicht von netten Zeitgenossen abmontiert wurden).

Das Gebiet im Wienerwald für die täglichen Trainingsrunden wird umfassend genützt (alles was nicht zu gatschig ist - weil sonst die Wege zu schnell kaputt werden).

Christoph
21-02-2002, 15:21
Wenn's ein ansprechendes legales Wegenetz gibt (so wie zB in Ischgl) dann nütze ich das natürlich und halte mich (mehr oder weniger :D) von den "illegalen" Wegen fern.
Aber wenn ich zu Hause mal schnell ein Stündchen oder 2 fahren gehen will bin ich gezwungen auf illegalen Wegen zu fahren, weil bei uns in der Gegend ist nur der Marchfeldkanalradweg legal :mad:
Aber die Förster vom Bisamberg kenn ich jetzt eh schon fast alle, die sagen mittlerweile eh nix mehr :cool:

Allerdings würde ich dort auch nie zB an einem Sonntag nachmittag fahren. Sondern nur unter der Woche wenn ich weiß das keine Fußgänger utnerwegs sind.

AB
21-02-2002, 15:35
@ Meigl: Stimmt! Habs selbst gelesen! Stimmt auch, aber der Anleitung ist eine eigenartige Nadel + Adapter beigelegt!? Was soll ich damit!!?????????

Marco & Bike
21-02-2002, 15:57
ich finds ebenfalls supi dass es endlich legale strecken für uns biker giebt! ich fahre aber trotzdem die strcken die nicht legal sind - mir doch egal!!! solche tafeln "radfahren verboten" die sehe ich gar nicht.

Schöne Grüße Marco!!!

Christoph
21-02-2002, 16:05
Die Duke Race hat doch DualAir. Vielleicht brauchst die Nadel zum Aufpumpen der Negativluftkammer?!?

AB
21-02-2002, 16:09
@ Christoph: Negativluftkammer = Autoventil!

Christoph
21-02-2002, 16:12
Das ist ja überhaupt sehr lustig. Weil laut RockShox (User's Guide bzw. Explosionszeichnung im Service Guide) hat die Gabel ja Schraderventile. Und sowas hab ich bei Federgabeln überhaupt noch nie gesehen.
Ich werd mir morgen mal unsere anschauen, vielleicht find ich ja einen Verwendungszweck für die Nadel ;)

AB
21-02-2002, 16:14
Danke! Wo arbeitest denn eigentlich? Wolltest du nicht irgendwen vom Flughafen abholen? Für die Ausfahrt schauts heute wohl sehr sehr schlecht aus! :devil:

Christoph
21-02-2002, 17:53
Bin grad zurückgekommen vom Flughafen.
Das Wetter ist richtig beschissen.
Und auf der Südosttangente wird natürlich Spur gewechselt ohne den Blinker zu betätigen. Und das bei der mistigen Sicht.
Solche Vollkoffer :s:

Zum Biken ist mir momentan nicht. Der Regen würde mich nicht stören. Aber es hat ungefähr 20 Grad zu wenig draussen :(

Xcelerate
21-02-2002, 20:08
Wir haben hier zwar ein recht ansehnliches Netz an legalen Strecken.

Nur leider bezeichenen die Verantwortlichen hier so ziemlich alles als Mountainbike-Strecke. Hauptsache es geht bergauf. Also sind die Stecken zu 2/3 Asphalt und etwa 1/3 Schotter/Forststraße. Wirkliche Waldwegerln suchst vergeblich.

Also bleibt schlussendlich doch nix anderes übrig als irgendwo illegal zu fahren. Aber wirklich aufregen tut sich auch keiner (mehr). Sie sagen zwar dass man hier nicht fahren darf, aber was solls?

Natürlich kommts immer darauf an wie man fährt. Wenn ich den kompletten Weg mit Vollbremsungen usw. verwüste werdns keine Freude haben, aber solange man "normal" fährt, lassens dich eh in Ruhe.

Racy
21-02-2002, 20:20
Ich bin frih das es die offitiellen Strecken gibt weil sonst würd ich mich im Ww kaum auskennen. Bin früher immer diverse Strecken gfahrn und dann immer ein paar Wege in Wald eine. Als ich mir dan die karten kauft hab wars überhaupt ganz einfach.

MfG. Race-Driver:D

@lpine_BIKER
21-02-2002, 20:21
Finde es auch gut, dass es immer mehr legale Strecken gibt - da hat man nicht so ein schlechtes Gewissen beim biken :D
Aber prinzipiel egal, da sich viele "Wanderer" auf legalen u. illegalen Strecken mit uns Bikern nicht anfreunden werden.

speedy
21-02-2002, 21:20
Ich finde legale strecken auch sehr gut, dort kann man in ruhe trainieren (stress hab ich eh in der arbeit genug).

leider gibt's noch zuwenige (wenn'st dauernd die selbe(n) strecken(n) fahren musst, wird's einmal fad) und vor allem praktisch keine technisch anspruchsvollen. da bleibt einem gar nix anderes über, wie auch mal ein "illegales" wegerl zu fahren.

Racy
21-02-2002, 21:31
So hab ichs auch gmacht, ich bin ein paar mal die Kahlenbergerdorf Strecke gfahrn und wies mir dann zu fad wurde bin ich irgendeinen weg in den wald gfahrn.

MfG. Race-Driver:D

Marco & Bike
21-02-2002, 21:49
also dieses problem mit dem "fad werden" giebts bei mir nicht! - bei uns in der umgebung giebt es sehr viele legale strecken.

5km von mir z.h. entfern giebts auch ne "mtb"-strecke bzw. eine rennradstrecke! sie ist zwar anspruchsvoll weils zu 90% bergauf geht aber man fährt nur auf der street - sehr faaaaaad!:D

aber sonst ists bei mir in der umgebung voll cool zum biken - eh klar ich wohne am land.

Schöne Grüße Marco!!!
:jump: :jump: :jump:

Racy
21-02-2002, 21:58
Original geschrieben von Marco & Bike



aber sonst ists bei mir in der umgebung voll cool zum biken - eh klar ich wohne am land.



Und ich wohn mitten in wien und brauch 10min. bis ins Kahlenbergerdorf. Da gibts zwar am Anfang auch eine Asphaltsraße(1,2km auf 210hm). Echt super zum trainieren. Und der Kahlenberg gehört auch noch zum 19. wiener Gemeindebezirk, der ganze Rest hinten im 17.,18.,usw....... ist auch ein super Bikerrevier.


MfG. Race-Driver

theBikeMike
22-02-2002, 20:49
Jo, und ich wohn in Neuwaldegg, da wo die Babenberger Trophy startet.:D

Ist auch ur geil, alles nur 30sec von der Haustür entfernt.

holger
27-02-2002, 16:58
Ich bin aus St. Pölten und fahre hauptsächlich in der Gegend von St.Veit-Traisen-Lilienfeld.
Ich bewege mich fast immer illegal, da es in diesen Breiten, besonders im Gebiet um Lilienfeld :mad: beinahe überall verboten ist. Es hat sich in diesem Tal halt leider noch nicht herumgesprochen das Biker einer Gemeinde auch was bringen können.....
Rund um St.Veit a.d. Gölsen gibts ja mittlerweile 4 offizielle Mountainbike-Routen, kein Wunder dort findet ja auch der Voralpenmarathon statt.
Den Bereich Hinteralm-Muckenkogel meide ich jedenfalls, das 'perverse' daran ist das dieser Berg im Winter ein Schigebiet(!) ist, kann mir nun jemand erklären warum ich dann nicht im Sommer die Schotterstraßen hinauffahren darf?
Das Stift Lilienfeld hat da angeblich auch die Hände im Spiel, gehören die Wälder in dieser Gegend ja fast alle.............
Danket dem Herrn

Holger

NoDoc
27-02-2002, 19:49
@holger:

Genauso isses: Lilienfeld und Umgebung sind ein Paradebeispiel für die Tourismuswirtschaft in Ö. Die glauben noch immer daß mit ihren Rezepten vom letzten Jahrhundert heute noch was zu holen ist. Wos´D hinschaust zugsperrte Tourismusbetriebe und tote Hose. den Wintersport kanns´D inzwischen dort auch vergessen. Arbeitsplätze sind Mangelware, aber Hauptsache die Wichtigmacher vom Stift in grünem Tuch können sich aufpudeln.

Solange die paar wenigen G´stopften (Pfaffen, Großgrundbesitzer, Jäger) das Sagen (auch politische gesehen) haben, wird sich nix ändern.

U.a. auch deshalb freu ich mich schon wieder auf meinen nächsten Urlaub in Südtirol, oder Norditalien, wo das Bikerparadies auf Erden herrscht....

Michael

holger
27-02-2002, 22:34
ja auch ich fahre im Mai wieder gen Süden um auch mal erleben zu dürfen wie es ist wenn man als Biker freundlich behandelt wird, und nicht wenn man nach einem kräfteraubenden Uphill durstig die Hütte betritt mit einem "Jo wos is mit eich wissts ihr net das jetzt boid Hirschbrumpft is? Z'trinken kennts schnö wos haum, owa daun schauts das weitakummts bevor eich da Gutsaufseher dawischt!" (so geschehen auf der Hinteralm)

noch irgendein kommentar nötig?

il Consigliere
03-10-2002, 19:16
Also ich seh das mit geteilten Gefühlen:

Zum ersten:
Wir schinden uns auch bei der größten Hitz im Sommer, wenn die Leut im Bad liegen. Da macht uns kaum einer den Wald streitig. Aber sowie´s gegen den Herbst geht, entdecken die Leute in Wien, dass es einen Wienerwald gibt (und auch die bIKER), daher sind Konflikte vorprogrammiert.
Mein Tipp (ist auch schon geäußert worden): am So. eher die Spazierrouten meiden.

Zweitens:
Gerade am Wochenende bin ich eher auf geöffneten Strecken unterwegs, da ich mir die blöde Diskussion, warum ich grad da jetzt fahren muss erspar.

Drittens:

Ich bin froh, dass man mit der teilweisen Öffnung zumindest dem Bikeboom teilweise Rechnung getragen hat. Warum aber bitte nicht gleich alle Forsstrassen der ÖBF ??
:mad:
Ich möchte aber auch meine Wegerl, die ich schon seit Jahren (illegal) fahre, missen. Es handelt sich bei solchen Strecken, die die alten Hasen kennen meist eh um solche, wo man kaum Wanderer und Förster trifft, sonst würd ma´s ja nicht seit Jahren fahren.

Viertens:
Was ist ab November - Strasse ??
Ich mein, wenns wegen der Ruhezeit fürs Wild is, sollten auch Fußgeher - mit Hunde(meist ohne Leine)oder ohne - im Wald nix verloren haben.

wayne works
03-10-2002, 19:53
wie schon mal erwähnt hatte in weder in Tirol noch in Gsibergien je Probleme beim biken. Ich weiss gar nicht welche Wege jetzt legal sind - ist bei uns Gott sei Dank egal!

Aber ich finde es gut, dass sich da bei Euch im Osten was tut und ihr da jetzt auch LEGAL rumfahren könnt. Denn der Wald ist ja eigentlich für alle da (lt. Forstgesetz), das Jagdgesetz sagt halt was anderes (soweit ich mich erinnere, ich hab das mal nebenbei beim Studium gelernt).

Zap
03-10-2002, 23:06
Original geschrieben von Christoph
...
Aber wenn ich zu Hause mal schnell ein Stündchen oder 2 fahren gehen will bin ich gezwungen auf illegalen Wegen zu fahren, weil bei uns in der Gegend ist nur der Marchfeldkanalradweg legal :mad:
Aber die Förster vom Bisamberg kenn ich jetzt eh schon fast alle, die sagen mittlerweile eh nix mehr :cool:

Allerdings würde ich dort auch nie zB an einem Sonntag nachmittag fahren. Sondern nur unter der Woche wenn ich weiß das keine Fußgänger utnerwegs sind.

RECHT HAST. Das ist SELBSTMORD, ist das!!! Wer jedoch einen Slalom auf dem Wienersteig fahren will dem sei angeraten am Sonntag zu fahren.
Ich empfehle jedoch ob Sonntag oder nicht: VOR den ganz engen Kurven laut "Achtung" schreiben, damit die Wanderer, die in der Kurve und davor stehen noch auf die Seite springen können.

pfüat eich,
Zap

"Scotty: Energie!"

karin
04-10-2002, 01:17
wie schon von euch erwähnt, die meisten legalen strecken sind eher was für massentourismus, doch ich hab vorallem in der grünau bei uns in o.ö. schon sehr negative erfahrungen gmacht, wenn man sich illegal auf wegerln bewegt. jäger mit gewehr und so,...
aber großteils hat man auf allen wegerln seine ruh, außer man trifft auf einen konservativen wanderer des kann in einer beschimpfung enden, wo man als biker halt besonders freundlich und cool bleiben muß, so halt´s ich in solchen situationen.

tommy d. p.
04-10-2002, 11:54
genau mei red! i bin immer extrem freundlich, vor allem wenn ich ein mäderl treff (grins). im ernst, freundlichkeit hilft auch abseits der genehmigten wege. ich fahr eigentlich alles und habe damit kaum probs.

ciao

yellow
04-10-2002, 14:13
erstmal, hab zwar auch immer Angst, aber fahr trotzdem. Z.B.: ists mir bei meiner Lieblingsstrecke (Pinkenkogel + Sonnwendstein) völlig egal, daß es die wieder verboten worden ist. Die ist einfach so brutal, daß da ja eh keiner geht. :)

2. Auch wenn ich überhaupt nix anfangen kann mit dem blöden Hobby Lebewesen abzuknallen, deren Überbleibsel abzutrennen und sich diese an die Wand zu hängen, muß einmal gesagt werden, daß ja nicht die Jäger oder Grundbesitzer daran schuld sind, daß es Verbote gibt, sondern die Judikatur, die es einfach nicht zustandebringt zu ändern, daß man den jeweils Zuständigen wegen EIGENVERSCHULDETEN Unfällen auch noch verklagen kann.
Das machen zwar nur Vollidioten, die mit Mountinbiken eigentlich nix zu tun haben, außer daß sie gerade einmal auf so einem Rad sitzen, aber solange das nicht geändert wird, würde ich auch keinen durch meinen Wald fahren lassen (hätte ich einen).


3. der Großteil der offenen Strecken ist bergab nicht besonders anspruchsvoll, stimmt.
No muß man sich halt die Touren vorher ansehen und Alternative suchen, meißt möglich.
Und beginnende Biker kannst mitnehmen auf die normalen Touren. Auch kein Nachteil.

SirDogder
08-10-2002, 09:09
Bei uns gibt leider nur eine einzige offizielle Route im Wald (Weinviertel). Da gibt es für Biker kaum eine andere Möglichkeit, als illegal unterwegs zu sein.

Bei einer längeren Ausfahrt kann man sich also sicher sein, dass es zumindestens einmal zu Feindberührung kommt: Jäger, Förster, Forstarbeiter, Wanderer-mit-Hund-Ohne-Leine, etc.

Naja.

Deswegen fahr ich gern im Viennawood, denn da GIBT es freigegebene Strecken und keiner kann mich aufhalten.

SirDogder

aflicht
09-10-2002, 11:49
Original geschrieben von yellow
sondern die Judikatur, die es einfach nicht zustandebringt zu ändern, daß man den jeweils Zuständigen wegen EIGENVERSCHULDETEN Unfällen auch noch verklagen kann.
Das machen zwar nur Vollidioten,


... und waus di urdentli aufprackt ruafs zerschd dein rechdsonwoid on und donn ersd die rettung...

ollas ondre hobz eh scho gschriem

SirDogder
09-10-2002, 13:15
A blöde frage eigentlich?

Gibt es eigentlich irgendeine Versicherung, vielleicht eine spezielle Art der Rechtsschutzversicherung, welche mit beim Erwischtwerden auf illegalen Strecken hilft.

Weiß da wer was?

Normale Rechtschutz hab ich eh wie jeder andere Autofahrer ..

HAL9000
09-10-2002, 13:33
Original geschrieben von SirDogder
... vielleicht eine spezielle Art der Rechtsschutzversicherung, ...
die rechtsschutz für autofahrer ist schon eine spezielle. was man
da bräuchte wäre eine private rechtsschutzversicherung.

da ist es im prinzip egal, was du anstellst. je nach versicherung
helfen die auch, wenn du absichtlich gegen gesetze verstößt
(rechtsschutz für vorsatzdelikte) - das tust du ja, wenn du illegal
ein wegerl befährst... ;)

CU,
HAL9000

speedy
09-10-2002, 20:22
naja, eine Rechtschutzversicherung wird die Verfahrenkosten eines Verwaltungsstrafverfahrens oder Besitzstörungsverfahren übernehmen (sofern das vom vertrag umfasst ist) - für eine allfällige verwaltungsSTRAFE kann's eigentlich keine rechtsschutzversicherung geben (die wird aber eh net so hoch sein, dass sie einen in den ruin treibt)

hins. eigenverschuldete unfälle: für AUSSCHLIESSLICH aus EIGENVERSCHULDEN verursachte unfälle gibt's natürlich KEINE haftung des grundeigentümers/strassenerhalters

aflicht
18-11-2002, 00:03
de suchfunkzion is jo a wohnsinn, jez hob i wagle midn drittn fasuch den richdign thread gfundn...

zruck zun thema: dass de meisdn freigebanen streckn ned sea onschbruchsfoi san, is jo kloa aussakumman.
heid woa awa ned nua a supa wedda, i hob wos gfundn:
des schoderleh-runde (winawoid) konn von innermanzing in brandwald auffe scho einiges! min heidign gadsch woas rechd schponnend. do muass i no fü on meina foatechnik feiln! :rolleyes:
(kummd jezz des foatechniktreningsongebot fon de zwa rodlosn kaotn :D oda woswasiwiadehaßn? )
do is jo des stickl in altlenbach von schbuadplozz ins lengbachl (des kenn i scho länga fon meina haus=laurenzirunde) ziemlich hoamlos!

Matthias
18-11-2002, 09:22
Also ich kenn' sowas gar nicht, da es bei uns solche Scherze (legale Bikestrecken) :D überhaupt nicht gibt. Im Ernst: hier in der Südoststeiermark hat, glaube ich, noch nie jemand darüber nachgedacht. Wir haben hier quasi nur private Grundeigentümer, und mit denen haben wir noch nie Schwierigkeiten gehabt. Solange man sich an einige ungeschrieben Regeln hält klappt alles.
Die wären:
1) stets höflich sein und grüßen :p
2) keine Querfeldeinausritte über Felder oder Wälder (ist aber eh kaum möglich weil unfahrbar)

markob
23-04-2003, 18:57
Jetzt wo der Thread wieder ausgegraben wurde, gebe ich halt auch noch meinen Senf dazu ...

Nachdem ich mich meist sehr genau an Vorschriften halte (außgenommen diese hirnlosen Ausrüstungsvorschriften für Bikes), bevorzuge ich offizielle MTB-Strecken. Der Vorteil dabei ist, dass man sich hier nicht mit irgendwelchen Land-Sherifs herumstreiten muss. Was für mich lebensnotwendig ist, das sind die Beschilderungen. Nachdem mein Orientierungssinn nicht vorhanden ist, bin ich ohne gute Beschilderung nämlich total aufgeschmissen. :p

Zum Glück haben wir "am Land" keine so großen Probleme mit dem Bike-Tourismus. Seit dem ich bei uns mit dem Bike unterwegs bin, ist mir noch nie ein Stau untergekommen :D

CU,

markob

LoneRider
23-04-2003, 19:23
Also ich hab' auch die Erfahrung gemacht, dass wenn man freundlich ist schon viel gewonnen ist.

Schön Grüssen und den Wanderen Vorrang geben wenn's eng wird trägt viel zu einem erträglichem Klima bei.

Bin schon einigen alten Damen auf Trails begegnet, die dann nach kurzen Schrecken auf mein "Gruss Gott" und braven Warten bis sie vorbei gestöckelt sind mit einem recht freundlichem "So dass sind die Mountainbiker, de kommen auch überall hin." geantwortet haben.

Am ärgsten sind (sorry das muss sein) unsere nördlichen Nachbarn, wenn's auf Besuch sind, dann habens meist in ihrem Pauschalurlaub auch alle Wegerln gepachtet.
Kürzlich auf La Palma haben einige Wanderer auf der "Ruta de Volcanos" gefragt wie man denn hier mit Fahrrad fahren kann und haben sich recht freundlich und interessiert gegeben, während andere mit einem "Todesblick" was von "Die Wahnsinnigen sterben wohl nie aus!" gemurmelt haben... ;)

Naja da ich selten an Stress hab' beim Biken, geb ich mich lieber freundlich und zuvorkommend und hab weniger Stress mit Wanderern...

Rücksichtloses rüppelhaftes verhalten führt eh nur zu mehr Sperren und Vorurteilen...

-Thomas

Marco & Bike
23-04-2003, 20:54
phoa, ich hab mir das jetzt nicht angetan die ganzen antworten zu lesen. ich schreib einfach mal dazu.

also ich fahre überall. egal ob das eine legale oder illegale strecke ist..... das is ma egal! solche schönen taferl "radfahren verboten"..... ich weis nicht, aber unabsichlicherweise, überseh ich die immer :D

da ich den mtb-sport als leistungssport verwende und wegen trainingsgründen eh keine touren fahren kann, fahre ich überall - greuz und quer durch die potanik :D

marco
:jump:

jogul
23-04-2003, 21:12
@marco: schamst di gorned bua? :l: mach ich auch nicht anders, markierte mtb routen sin meistens stinkfad, ewig lange bergaufstücke auf denen nix weitergeht, ewig lange bergabfahrten die genausowenig zu bieten haben... also wirklich eine GUTE und landschaftlich schöne route bin ich noch nicht gefahrn... gibts zwar sicher aber nicht in meiner nähe, weder in wien noch in oö... ausserdem glaub ich dass biker im wald weniger anrichten als sonntagsspaziergänger die ihre papierdeln überall falln lassen und herumschrein :rolleyes: aufghalten bin ich noch nie worden, zumindest nicht von forstpersonal... da weich ich meistens einfach aus oder werf das bike hintern busch :p

PS: botanik? ;)

Marco & Bike
23-04-2003, 21:23
@ jogul:

da muss ich dir vollkommen recht geben!
ich könnte mich nicht erinnern wann ich im wald mal was runiniert hab bzw. was liegen hab lassen.
andererseits, wenn ich sparziergängern übern weg fahr, dann schauts andem ort, andem sie ihr "picknick" abhielten ziemlich aus. papierln liegen umher,.....

markob
23-04-2003, 22:16
Original geschrieben von Marco & Bike
andererseits, wenn ich sparziergängern übern weg fahr, dann schauts andem ort, andem sie ihr "picknick" abhielten ziemlich aus. papierln liegen umher,.....

Das ist mir auch schon des öfteren passiert. Ich habe sogar schon einmal einem deutschen Burschen eine Ohrfeige angedroht, weil er einfach so ein Mars-Papierl (übrigens vor den Augen seiner Mutter) in die Wiese geschmissen hat. Danach hätte mich auch noch die Mutter blöd angemotzt. Leute gibt's. Und wir Mountainbiker sind die großen Naturschädiger ... hmpf :mad:

CU,

markob

NoStyle
24-04-2003, 01:59
Also ich freu mich über die legalen Wegerln schon, nur find ich da so oder so jeder das fahrt was er will und kann, weils einfach viel lustiger is, und da die höchstens zum cool down-machen sind bringen die sich eigentlich auch gar nyx....

wer von euch fahrt bitte schön, wenn er im wald fahrt so, dass er absichtlich nur runterfetzt wie ein trottel ohne auf die frischluftdeppaten rücksicht zu nehmen? (ein bissi zumindest) wenn man die niederführt is das verletzungsrisiko ja auch ziemlich hoch...

die, über die sich alle aufregen, das sind jene, die auch bei einer panne nicht stehen bleiben und ohne da jetzt verallgemeinern zu wollen, das sind meistens die leute, rad vom intersport, trikot vom sports experts, helm marke bikemate vom hofer wenn überhaupt.... ("... und ich bin jetzt ganz cooler montenbeika...")

das sind dann die die mit einem 20m schleiferl alle leute erschrecken, den boden hinig machen und nicht grüssen oder danke sagen fürs ausweichen und überall ihre plastik sackerln und Dosen herumliegen lassen... und von diesen möchtegerns gibts leider viel zu viele...

ein richtiger mountainbiker respektiert die natur, denn er hat respekt vor dem was ihm wichtig ist.... ohne wald auch keine waldwege, das is doch logisch oder?? legal oder illegal spielt da eigentlich eh nur eine untergeordnete rolle....

TomCool
24-04-2003, 06:53
Original geschrieben von NoStyle
wer von euch fahrt bitte schön, wenn er im wald fahrt so, dass er absichtlich nur runterfetzt wie ein trottel ohne auf die frischluftdeppaten rücksicht zu nehmen? (ein bissi zumindest) wenn man die niederführt is das verletzungsrisiko ja auch ziemlich hoch...

die, über die sich alle aufregen, das sind jene, die auch bei einer panne nicht stehen bleiben und ohne da jetzt verallgemeinern zu wollen, das sind meistens die leute, rad vom intersport, trikot vom sports experts, helm marke bikemate vom hofer wenn überhaupt.... ("... und ich bin jetzt ganz cooler montenbeika...")


Für meinen Geschmack ein bisserl viel Verallgemeinerungen in 2 Absätzen, aber gut, bist ja noch jung.

Ich kenn übrigens auch da im bikeboard lustige und trotzdem nette Hawara, die's auch nicht anders machen und gar net anders machen wollen.

Die kaufen Ihre Radln übrigens auch nciht beim Intersport.

SirDogder
24-04-2003, 08:00
Original geschrieben von markob
Ich habe sogar schon einmal einem deutschen Burschen

CU,

markob

Einem Ppurschen? Böse..

:D :D

jogul
24-04-2003, 12:35
idioten gibts sowohl auf bikes als auch zu fuss, allerdings nimmt die dichte dieser leute mit steigenden höhenmetern laufend ab ;) am besten nicht z'viel aufregen und selber immer dran denken

helmi57
24-04-2003, 21:53
Ich fahre auch lieber auf den Wegen links und rechts neben den offiziellen Strecken (z.B. Anninger Forststraße). Aber um auch das Image des Mountainbike-Sports aufpolieren zu können, benütze ich auf meinen Touren auch die Wege, die für das Mountainbiken freigegeben wurden.

Eines darf nicht wie in so manchen Bundesländern Deutschlands passieren, dass man sich dort Überlegungen anstellt, alle Wege und einer Breite von 5 bis 6 m für das Mountainbiken zu sperren.

Jenny
24-04-2003, 22:10
@ markob,

nach den Beiträgen von Dir habe ich Dich eigentlich für ganz nett gehalten ;) ........

......droht einem Burschen eine Watsch´n an, tsts tsts...... ;)

Aber nun ernsthaft, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, fällt mir zu dieser Familie nur ein. Schade eigentlich, unseren Wald sollten wir alle gut beschützen!!!

Zum Thema möchte ich nur sagen, dass wenn wir alle tolerant zu den anderen sind, und diese zu uns, dürfte es keine Diskussion über legale oder illegale Strecken geben.

Besser ist es immer noch miteinander und nicht gegeneinander. :D :D

Liebe Grüsse Jenny

jogul
24-04-2003, 22:27
@jenny: nur gibts leider viele fussgänger die denken sie hätten das recht auf alleinige wegbenutzung gepachtet :rolleyes:

HAL9000
24-04-2003, 23:45
Original geschrieben von helmi57
... wie in so manchen Bundesländern Deutschlands passieren, dass man sich dort Überlegungen anstellt, alle Wege und einer Breite von 5 bis 6 m für das Mountainbiken zu sperren.
das ist glücklicherweise inzwischen schon wieder von tisch... :)

(wäre ja echt hirnrissig gewesen... - quasi eine totalsperre und
eine kriminalisierung einer kompletten sportart)

CU,
HAL9000

Fivel
25-04-2003, 00:52
Das heisst alle Wege die schmäler als 5 Meter sind werden gesperrt?? :confused:

himmelhilf

HAL9000
25-04-2003, 08:23
Original geschrieben von Fivel
Das heisst alle Wege die schmäler als 5 Meter sind werden gesperrt??
glücklicherweise eben nicht... ;)

erst einmal waren es "nur" 3,5 meter und dann ist diese hirnverbrannte
idee eh schon wieder verworfen worden - aufgrund massiver proteste...
(siehe dazu die aktuelle bike s.10 rechts unten)

außerdem kam diese idee eh nur in einem bundesland in deutschland
auf (baden-würtemberg).

CU,
HAL9000

LoneRider
25-04-2003, 08:26
Gell Dich hat der Stefan auch mit emails bombadiert
;):D

-Thomas

HAL9000
25-04-2003, 08:37
Original geschrieben von LoneRider
Gell Dich hat der Stefan auch mit emails bombadiert
;):D...
stimmt... - woher weißt du das... ;):p

aber in den diversen ausgaben der bike wurde auch darüber
berichtet...

CU,
HAL9000

markob
25-04-2003, 12:41
Original geschrieben von Jenny
@ markob,

nach den Beiträgen von Dir habe ich Dich eigentlich für ganz nett gehalten ;) ........

......droht einem Burschen eine Watsch´n an, tsts tsts...... ;)



Eigentlich bin ich auch recht nett :p

Außerdem habe ich dem Burschen ja nur eine Watschn angedroht und nicht in die Tat umgesetzt :D

ein ansonsten ziemlich sanftmütiger

markob

chriz
25-04-2003, 20:14
bei uns in der gegend gibts einige sehr schöne und interessante davon.
zb in niklasdorf wo man auf 10km 1000 hm bewältigen muß.
oder eine bei der man den steirischen erzberg mit einbeziehen kann (ilegal). und und und

gruß

bg

Jenny
25-04-2003, 20:47
@ jogul,

mit den Fußgängern, hast du leider recht. :(

@ markob,

;) war ja auch nicht wirklich ernst gemeint ;) ; hättest wahrscheinlich sowieso aufpassen müssen, das dich die Mutter nicht vom Bike "runterschupft". :D :D

LG Jenny

HAL9000
25-04-2003, 22:29
Original geschrieben von Jenny
... das dich die Mutter nicht vom Bike "runterschupft". :D :D
du kennst offensichtlich meinen bruder noch nicht... - die dame
müsste schon sehr robust sein, um das zu bewerkstelligen... ;):p
(187cm, 95kg... - nicht die dame... - mein bruder ;))

CU,
HAL9000

jogul
25-04-2003, 22:37
@hal: und du kennst scheinbar die deutschen wuchtbrummer nicht ;) :D

LoneRider
25-04-2003, 22:40
Original geschrieben von HAL9000
(187cm, 95kg... - nicht die dame... - mein bruder ;))


Na ... Du bisch mia a Bruader!

Vertraulichkeit is nit Dei Stärke, gell?
;)

In Zukunft wear i dann doch erkennen wer der Ältere is von Euch ;)

-Thomas

HAL9000
25-04-2003, 23:01
Original geschrieben von LoneRider
... Vertraulichkeit is nit Dei Stärke, gell?
;)
...
daraus macht er kein geheimnis... - und hat es auch schon öfter
gepostet... ;)

übrigens bin ich 180 und habe 71kg (hatte aber schon 99kg) :p

CU,
HAL9000

markob
26-04-2003, 06:51
Original geschrieben von LoneRider
Na ... Du bisch mia a Bruader!

Vertraulichkeit is nit Dei Stärke, gell?
;)

In Zukunft wear i dann doch erkennen wer der Ältere is von Euch ;)

-Thomas

Ich habe wirklich kein Problem mit meinen Ausmaßen. Ich bin so wie ich bin. Wenn andere damit ein Problem haben, dann ist es deren Problem.

Du darfst aber trotzdem zukünftig erkennen, wer von uns der Ältere ist :D:D

ein schwergewichtiger

markob

LoneRider
26-04-2003, 07:20
Okay, wenn das ein offener Fakt ist, dann nimm ich meine Rüge für den HAL zurück....

und bin weiter am rätseln wer von Euch beiden der Ältere ist
;):D


-Thomas

markob
26-04-2003, 07:26
Original geschrieben von LoneRider
Okay, wenn das ein offener Fakt ist, dann nimm ich meine Rüge für den HAL zurück....

und bin weiter am rätseln wer von Euch beiden der Ältere ist
;):D


-Thomas

hmpf ... :s: :D

CU,

markob