PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ht bike



Musti 85
21-05-2010, 23:41
kann mir jemand etwas über ein ht bike sagen? ob gut ob schlecht oder einfach was ihr davon hält
ob es ein kauf wert ist

phaylon
22-05-2010, 00:26
welches HT? (da gibts Stiegengeländer aus HiTen mit Alivio/RST Gabel genauso wie feine CC-Feilen mit Kinesis 7005er Rahmen mit kompletter XT und Fox Talas ...)

Commander Tom
22-05-2010, 00:45
das aus der Fernsehwerbung vom http://www.sports-experts.at/ ?

phaylon
22-05-2010, 00:52
Fernsehwerbung

bisdudebbad - da kauf i ma tausendmal lieber was gebrauchtes ....

Musti 85
22-05-2010, 07:57
also es ist ein ht savage von sportsexperts mit hinter und vorder federung die gabel ist rock shox recon hinten ist auch rock shox monarch 21
shimano xt schaltung und kurbel die bremsen heißen exvid oder so!ist das wirklich so schlecht reicht das für einen gelegenheits fahrer nicht aus?
die ganzen komponenten sind doch gute marken da kann das bike nicht so verkehrt sein denke ich weiß nicht was ihr da sagt.

yellow
22-05-2010, 10:14
Ohne LINK oder FOTO und/oder BESCHREIBUNG ...
:rolleyes:
was willst Du da?
Sollen wir raten ob irgendein Rad gut ist?

PS: Homepage, Angebote: http://www.sports-experts.at/at/Angebote
das Fully da, ungefähr in der Mitte?
vergisses.

neppomuk
22-05-2010, 14:31
Hallo erstmal,
lieber Musti du solltest den Leuten hier schon etwas mehr Informationen geben.
Oder sollen wir die große Glaskugel befragen.

Willst du ein Rad mit dem du einmal im Monat zum Billa einkaufen fährst oder willst wirklich Sport mit dem Fahrrad machen ?

Ich persönlich würd in keinem der beiden Fälle des HT Bike vom Sports Experts nehmen.

lg David

Siegfried
22-05-2010, 16:23
Es tut mir in der Seele weh, wenn ich sehe, mit welchem Dreck heute der einstmals gute Namen von HT-Bikes beschmutzt wird. War früher mal eine wirklich ernst zu nehmende österreichische Marke. Ich hatte einige Bikes von denen, als es sie noch in Haid heraussen wirklich gab.

Da aber so ziemlich alles falsch gemacht wurde, was man am Bike-Sektor nur falsch machen kann, ist HT-Bikes (früher Heavy Tools!!!!) heute nichts anderes als der Namens-Sklave einer Sportkette, die mit einem guten Namen Mist unters unwissende Folk bringen will.

Alles, was bei Sports-Experts HT-Bikes heißt, ist mMn ausstattungsmäßiger Müll auf 08/15-Rahmen aus Fernost, die weder was können noch ihr Geld wert sind.

Für ein Fahrrad zur pragmatischen Fortbewegung mit Tretbewegung wirds das Zeug schon tun, aber Sportgeräte per se sind das nichtmehr.

Musti 85
22-05-2010, 17:30
Ich würde euch gerne mehr infarmationen geben aber weiß nicht woher es gibt auf der Sports Experts seite nichts über dieses Bike
ich werde einfach nochmal hingehen und mir die Daten aufschreiben und posten und würde schon gerne eher Sport betreiben als ich es bis jetzt gemacht habe!

Musti 85
22-05-2010, 17:41
Und was ich noch sagen wollte das Bike ist ja mit rock shox, shimano und soweiter ausgestattet hat Schwalbe reifen drauf
sind doch alles bewährte Marken oder nicht ?
Oder sind das bei einem ht bike nur Imitate oder billiger Nachbau gibt's das?

fredf
22-05-2010, 18:02
Und was ich noch sagen wollte das Bike ist ja mit rock shox, shimano und soweiter ausgestattet hat Schwalbe reifen drauf
sind doch alles bewährte Marken oder nicht ?
Oder sind das bei einem ht bike nur Imitate oder billiger Nachbau gibt's das?

Was nutzen die besten Komponenten wenn der Rahmen butterweich ist oder die Geometrie verhunzt?
Was nutzt´s wenn die Geo nicht zum Fahrer passt?
Was nutzt das beste Bike wenn es nicht die gewünschten Anforderungen erfüllt?

Sundaydriver
22-05-2010, 18:10
warum baut man überhaupt solche geometrien ? ist doch egal ob ich die eistrümmer in 70° oder 73° zammschweissen las (rein fiktive zahlen natürlich )

wobei zb genesis seit 2 jahren schon recht nette bikes bauen läst ABER billig/günstig sind diese auch net ...

übrigens habt ihr schon bemerkt es heist net mehr uvp sondern voriger vk wenigstens das hat sich schon geändert ^^

Musti 85
22-05-2010, 19:33
Ich habe keine Ahnung die meinungen gehen auseinander über dieses Bike oder die Marke ht jeder sagt was anderes
ich werde mir einfach andere Sachen noch anschauen danke für eure Hilfe oder Meinung dazu!

niels1974
16-08-2010, 23:43
Ich finde nicht, dass die Meinungen auseinandergehen. Alle in diesem Forum sagen: Kaufe es Dir nicht. Ich habe mir uebrigens eines gekauft (wg. der guten Komponenten). Dies ist meine Erfahrung: Letzte Woche ist es mir eine Strecke von in etwa 1m die Treppe runtergefallen. Anschliessend schliff die Bremse am Hinterrad so dermassen, dass ich nicht mehr fahren konnte. Ab zum Sports-Experts. Innerhalb von Milisekunden antwortete mir der Fahrradmechaniker, dass der Rahmen verzogen ist, und man nichts machen kann. Nach einem Fall von 1m? Bei einem Mountainbike? Fuer 1000 Euro? Mit dem man normalerweise ueber Felsen faehrt und springt (das ist zumindest meine Auffassung vom Mountainbiken)? Leider habe ich die Rechnung verlegt, daher kann ich keinen Garantieanspruch nachweisen. Kein HT mehr!

johnsteinbeck
17-08-2010, 14:37
wann hast es denn gekauft? viele vergessen gerne wegen der garantie auf die gewährleistung. die ist gesetzl. zwei jahre; wenn ein mountainbike wegen einem 1 m plumpser verzogen ist, dann ist das in der regel ein gewährleistungsfall - denn das ist dann einfach kein mtb-tauglicher rahmen für ein 1000 euro rad.
einziges problem: wenn es länger als 6 monate seit kauf sind, dann müsstest du im streitfall nachweisen, dass es wirklich nur so ein kleiner plumpser war bzw. der rahmen an sich schon zu sch*** ist.
auf der anderen seite: vor gericht würde dazu ein sachverständiger befragt, d.h.: jemand der mit rad-technik sein geld verdient. der würde sicher gerne und deutlich aussagen, was für ein sch*** rahmen das ist ;)

scherz beiseite, vor gericht will natürlich niemand. worum es mir geht: garantie blendet in den meisten fällen, gewährleistung zieht. dafür ist es auch nicht von belang, ob du die rechnung noch hast. auch zeugen oder deine eigene aussage können genügen, um nachzuweisen circa wann du es bei wem gekauft hast. und gerade wenn es ein sports experts spezifisches produkt ist, können sie kaum abstreiten, dass sie es dir verkauft haben. würd denen nochmal etwas auf den zahn fühlen deshalb.

Siegfried
17-08-2010, 15:24
auf der anderen seite: vor gericht würde dazu ein sachverständiger befragt, d.h.: jemand der mit rad-technik sein geld verdient. der würde sicher gerne und deutlich aussagen, was für ein sch*** rahmen das ist ;)


Locker lassen tät ich da auch nicht, aber ob ein Rad-Sachverständiger (gibts sowas in Österreich überhaupt?) da eine explizite Aussage treffen wird können, wage ich zu bezweifeln. Ausser Augenschein am Rahmen kann der in Wahrheit auch nix tun. Für alles andere braucht er metallurgische Gutachten (was auch immer man dann damit anfängt), Vermessungen vom Kaliber einer EFBe Rahmenprüfung oder gleichwertiger Kaliber (die´s so in Ö garnicht gibt). Das kostet mehr Geld, als wenn du versuchst, auf dem "Kulanz"-Weg was zu erreichen (selber Schuld bist in solchen Fällen sowieso immer) oder - im schlimmsten Fall - drauf zu sch**** und dir um wenig Geld einen neuen Rahmen zu holen.

johnsteinbeck
17-08-2010, 16:02
sachverständige für fahrräder gibt's natürlich - überleg dir mal, wieviel fahrradkurier-unfälle in wien (täglich?) vorkommen. da gehen gar nicht so wenige vor's gericht; prinzipiell gibt's sachverständige für alles. wenn das gericht keinen kennt, dann fragt man einfach jemanden, von dem man erwartet, dass er sich auskennt. also ruft man zb bei einer respektablen fachwerkstatt an.

aber es gibt auch die ständigen, die den gerichten schon bekannt sind... hab jetzt sogar einen gefunden, der ausschließlich für: "radrennsport, straßenradsport und mountainbiken" da ist; dann einige, die rad gemeinsam mit anderen technik-lastigen sachen machen (messtechniken, maschinenbau).

und dann ist es natürlich seine expertise, die zieht. kann sein, dass er dafür metallurgische gutachten braucht, kann aber auch sein, dass er aus seiner erfahrung und dem befund schon schlüsse zieht (zb wenn kein anbauteil irgendetwas abbekommen hat, aber der rahmen im arsch ist, dann stehen die chancen gut, dass was nicht passt). ist bei verkehrsunfällen mit kfz nicht so viel anders. denn natürlich muss der sachverständigen aufwand in irgendeinem verhältnis zum rest bleiben.

aber darum ging's mir gar nicht, und ich muss nochmal betonen: ich rate davon ab, vor gericht zu gehen, wenn man nicht den papst (möglichst den bereits verstorbenen), drei buddhistische mönche und die mutter des richters als zeugen und ein eingeständnis des gegners in fünffacher ausfertigung als urkunde bereit hat. die einzigen, die vor gericht immer gewinnen, sind die anwälte.

was WICHTIG war:
- gewährleistung besteht dafür, dass ein gekauftes teil die eigenschaften hat, die man als durchschnittlich informierter verbraucher im regelfall von dem teil erwarten kann (zb dass ein mountainbike auch mal aus einem metter fallen kann).

- binnen der ersten 6 monate wird, wenn ein problem auftaucht, sogar vermutet, dass das teil schlecht verkauft wurde, wenn nicht der gegner das gegenteil beweist (oder es offensichtlich ist; also nicht einfach mit der flex durchschneiden und sagen "war schon so".)

- insgesamt gilt die gewährleistung zwei jahre, und kann bei neukauf vom händler auch nicht beschränkt werden.

- rechnung verlegen ist bei teuren sachen zwar nie eine gute idee, aber auch nicht der untergang aller ansprüche. ein kauf lässt sich auch anders nachweisen bzw glaubhaft machen (zB wenn man einen solchen betrag am tag xx.xx. von dem konto abgehoben hat; die verkäufer müssen ja sowieso aufzeichnen wann was verkauft wird - wenn sich das dann "zufällig" deckt, werden sie's einem auch glauben müssen).


der durchschnittliche mitarbeiter beim sports experts weiß das natürlich nicht, kann er auch nichts dafür. der zuständige geschäftsleiter vielleicht schon eher. aber auf jeden fall tut man sich nicht weh, wenn man die leute auf sein recht hinweist, und so auf eine "kulanz"-lösung hinarbeitet (die geschäfte nennen es dann gerne "kulanz", weil sie sich dann großzügig vorkommen, und sie verhindern wollen, dass man deswegen nochmal kommt).

niels1974
29-08-2010, 22:38
Hallo zusammen,

der Fairness halber (auch gegenueber Sports Experts) hier ein Nachtrag:

Ich habe mein Rad zurueck. Ich kann noch einmal bestaetigen, dass die Komponenten relativ gut sind - etwa mittlere Preisklasse bei Rockshox und Shimano: Die Federgabel ist die Rockshox Reeba (leicht! Schreibt man das mit einem oder zwei 'e'?). Die Schaltung ist komplett von Deore XT (Umwerfer, Schalthebel...), kleine Scheibenbremsen von Avid - der Rahmen ist die Eigenmarke von Sports Experts - HT. Was mich damals im Geschaeft beeindruckt hatte, war das geringe Gewicht des Fahrrads. Was mir heute auffaellt ist, dass viele Mountainbike-Rahmen entweder aus dickeren Rohren oder welchen mit rechteckigem Querschnitt bestehen.

Hier kommt mein Reparaturbericht: Sports Experts hat festgestellt, dass der Rahmen verzogen ist und hat ihn ..... fuer 14,80 Euro gerichtet!?!

Ich bin kein Fachmann, aber bisher war meine Auffassung stets, ein Rahmen gehoert weggeworfen, wenn er verzogen ist. Ich weiss nicht, welche Implikationen das Richten nun fuer Sicherheit und Fahrspass hat (muss ich mit dem Rad jetzt vorsichtiger fahren? Ist der Rahmen jetzt weicher (Metal ermuedet doch beim wiederholten Biegen, oder etwa nicht?)? Wie lange haelt er jetzt noch?)

Ich glaube, dass die Gewaehrleistung ohnehin nicht zu mehr als einem Richten verpflichtet, und kein Gericht der Welt von Sports-Expert mehr verlangen wuerde, um im laienjuristischen Duktus zu bleiben.

Weiters bin ich jetzt wie ein Patient mit schlechten Leberwerten, der nach jedem Stuhlgang am liebsten Farbe und Konsistenz telefonisch mit seinem Arzt besprechen moechte. Beide Raeder haben nun nach dem Richten naemlich ganz minimale Achten, die mir vorher nicht aufgefallen sind. Es koennte sein, dass der 1,5m-Sturz doch ausgesprochen energiereich und ungluecklich war. Es koennte aber auch sein, dass Sportexperts-Mitarbeiter-A nach seiner Diagnose einen Zettel mit der Aufschrift "RICHTEN" an das Fahrrad geklebt hat, so dass sich Mitarbeiter B in Ermangelung genauerer Informationen auch gleich noch der Felgen angenommen hat. So weit ich weiss, ist es voellig ausgeschlossen, dass ein Rad in irgendeiner Werkstatt so genau ausgerichtet wird, wie in der Fabrik. Ich kann mich aber auch irren. Beim Vorderrad wuerde ich noch gelten lassen, dass ich vor zwei Wochen den Schlauch getauscht habe. Vielleicht ist jetzt einfach nur der Reifen ungleichmaessig ausgebeult. Beim Hinterrad raetsele ich noch.

Also, zusammenfassend moechte ich festhalten: Ich traue meinem Rad momentan nicht so ganz ueber den Weg. So richtig ins Gelaende oder steilere Boeschungen hinunter moechte ich momentan nicht. Ich taste mich lieber vorsichtig heran, und schau, was passiert. Ein Helm ist dabei Ehrensache...

Mein naechstes Rad kaufe ich mir bei einem kleinen Fachhaendler mit guter Werkstatt. Vorher mache ich mich schlau, was es so gibt, was mir was bringen koennte und wie das Preis-/Leistungsverhaeltnis ist. Auf jeden Fall lasse ich mich nicht mehr zum Schnaeppchenkauf hinreissen. Von mir aus soll die Schaltung von SRAM sein und das ganze Rad nur 500 Euro kosten. Es muss alles passen, und ein ueberhasteter Billigkauf entpuppt sich schnell als eigentlich ueberteuert.

Sports Experts wird wohl nicht der Haendler meines Vertrauens bleiben, alleine schon deshalb, weil der naechste Sports Experts 30 km von mir entfernt ist. (Die zurueckgerufenen HT-Radhandschuhe mit den giftigen Farben habe ich deswegen immer noch nicht zurueckgebracht. Die sind auch nicht gerade die beste Werbung fuer die Marke HT).

Viele Gruesse
Niels

schwarzerRitter
30-08-2010, 08:44
Also zuerst haben sie dir gesagt,


Ich finde nicht, dass die Meinungen auseinandergehen. Alle in diesem Forum sagen: Kaufe es Dir nicht. Ich habe mir uebrigens eines gekauft (wg. der guten Komponenten). Dies ist meine Erfahrung: Letzte Woche ist es mir eine Strecke von in etwa 1m die Treppe runtergefallen. Anschliessend schliff die Bremse am Hinterrad so dermassen, dass ich nicht mehr fahren konnte. Ab zum Sports-Experts. Innerhalb von Milisekunden antwortete mir der Fahrradmechaniker, dass der Rahmen verzogen ist, und man nichts machen kann. Nach einem Fall von 1m? Bei einem Mountainbike? Fuer 1000 Euro? Mit dem man normalerweise ueber Felsen faehrt und springt (das ist zumindest meine Auffassung vom Mountainbiken)? Leider habe ich die Rechnung verlegt, daher kann ich keinen Garantieanspruch nachweisen. Kein HT mehr!

und jetzt haben sie einen fähigen Mechaniker gefunden der dir den Rahmen für 14,80€ wieder gerade gebogen hat :confused:



Hallo zusammen,

der Fairness halber (auch gegenueber Sports Experts) hier ein Nachtrag:

Ich habe mein Rad zurueck. Ich kann noch einmal bestaetigen, dass die Komponenten relativ gut sind - etwa mittlere Preisklasse bei Rockshox und Shimano: Die Federgabel ist die Rockshox Reba (leicht! Schreibt man das mit einem oder zwei 'e'?). Die Schaltung ist komplett von Deore XT (Umwerfer, Schalthebel...), kleine Scheibenbremsen von Avid - der Rahmen ist die Eigenmarke von Sports Experts - HT. Was mich damals im Geschaeft beeindruckt hatte, war das geringe Gewicht des Fahrrads. Was mir heute auffaellt ist, dass viele Mountainbike-Rahmen entweder aus dickeren Rohren oder welchen mit rechteckigem Querschnitt bestehen.

Hier kommt mein Reparaturbericht: Sports Experts hat festgestellt, dass der Rahmen verzogen ist und hat ihn ..... fuer 14,80 Euro gerichtet!?!

Ich bin kein Fachmann, aber bisher war meine Auffassung stets, ein Rahmen gehoert weggeworfen, wenn er verzogen ist. Ich weiss nicht, welche Implikationen das Richten nun fuer Sicherheit und Fahrspass hat (muss ich mit dem Rad jetzt vorsichtiger fahren? Ist der Rahmen jetzt weicher (Metal ermuedet doch beim wiederholten Biegen, oder etwa nicht?)? Wie lange haelt er jetzt noch?)

Ich glaube, dass die Gewaehrleistung ohnehin nicht zu mehr als einem Richten verpflichtet, und kein Gericht der Welt von Sports-Expert mehr verlangen wuerde, um im laienjuristischen Duktus zu bleiben.

Weiters bin ich jetzt wie ein Patient mit schlechten Leberwerten, der nach jedem Stuhlgang am liebsten Farbe und Konsistenz telefonisch mit seinem Arzt besprechen moechte. Beide Raeder haben nun nach dem Richten naemlich ganz minimale Achten, die mir vorher nicht aufgefallen sind. Es koennte sein, dass der 1,5m-Sturz doch ausgesprochen energiereich und ungluecklich war. Es koennte aber auch sein, dass Sportexperts-Mitarbeiter-A nach seiner Diagnose einen Zettel mit der Aufschrift "RICHTEN" an das Fahrrad geklebt hat, so dass sich Mitarbeiter B in Ermangelung genauerer Informationen auch gleich noch der Felgen angenommen hat. So weit ich weiss, ist es voellig ausgeschlossen, dass ein Rad in irgendeiner Werkstatt so genau ausgerichtet wird, wie in der Fabrik. Ich kann mich aber auch irren. Beim Vorderrad wuerde ich noch gelten lassen, dass ich vor zwei Wochen den Schlauch getauscht habe. Vielleicht ist jetzt einfach nur der Reifen ungleichmaessig ausgebeult. Beim Hinterrad raetsele ich noch.

Also, zusammenfassend moechte ich festhalten: Ich traue meinem Rad momentan nicht so ganz ueber den Weg. So richtig ins Gelaende oder steilere Boeschungen hinunter moechte ich momentan nicht. Ich taste mich lieber vorsichtig heran, und schau, was passiert. Ein Helm ist dabei Ehrensache...

Mein naechstes Rad kaufe ich mir bei einem kleinen Fachhaendler mit guter Werkstatt. Vorher mache ich mich schlau, was es so gibt, was mir was bringen koennte und wie das Preis-/Leistungsverhaeltnis ist. Auf jeden Fall lasse ich mich nicht mehr zum Schnaeppchenkauf hinreissen. Von mir aus soll die Schaltung von SRAM sein und das ganze Rad nur 500 Euro kosten. Es muss alles passen, und ein ueberhasteter Billigkauf entpuppt sich schnell als eigentlich ueberteuert.

Sports Experts wird wohl nicht der Haendler meines Vertrauens bleiben, alleine schon deshalb, weil der naechste Sports Experts 30 km von mir entfernt ist. (Die zurueckgerufenen HT-Radhandschuhe mit den giftigen Farben habe ich deswegen immer noch nicht zurueckgebracht. Die sind auch nicht gerade die beste Werbung fuer die Marke HT).

Viele Gruesse
Niels

Ich weiß ja nicht ob der Rahmen wirklich verbogen war, oder ob sich einfach beim Sturz der hintere Bremssattel verschoben hat und dadurch die hintere Bremse geschliffen/blockiert hat, aber wenn der Rahmen tatsächlich was abbekommen hat (gibt's ein Foto?) würd ich mit einem ausgebogenen Rahmen keinen Meter mehr fahren.

Wenn sich Sport Experts weigert dir einen NEUEN Rahmen zu geben, such dir im Netz einen billigen Rahmen (zB http://www.bike-components.de/products/info/p23984_Hardtail-Pro-Rahmen-Disc-Canti-Modell-2010.html ) und lass dir die Koponenten (die laut deiner Beschreibung ja wirklich nicht soo schlecht sein dürften) umbauen. Kostet halt wieder gesamt ein paar Euro (neben dem Rahmen wirst du auch ein paar Kleinteile neu brauchen) aber die wären mir mein Leben schon wert und ich muss keine Angst haben ob mir jetzt und erst da vorne bei der Abfahrt der ausgebogene Rahmen bricht.

johnsteinbeck
30-08-2010, 09:22
^ klingt, bei der ausstattung nach einer sehr guten lösung.

der vollständigkeit halber möcht ich noch kurz zur gewährleistung und dem ausrichten ergänzen:

wenn der rahmen durch etwas verzogen wurde, dass ihn nicht verziehen hätte dürfen - dann ist nicht das verziehen der gewährleistungsfall, sondern der mangelhafte rahmen! zwar hast du an sich recht: verbessern geht primär vor austausch oder wandlung (=geld zurück). aber wie gesagt, wenn es ein gewährleistungfall war, dann war das problem ja nicht, dass der rahmen verzogen war, sondern dass er sich überhaupt so schnell verziehen konnte. und dann wäre die verbesserung eben nicht das ausrichten des rahmens (der dadurch noch instabiler wird), sondern evtl das umsetzen der komponenten auf einen guten rahmen.

um dir natürlich die streiterein zu sparen, und die guten komponenten (es sei denn, Reba wird auf deiner gabel mit zwei e geschrieben, dann würd ich's mir überlegen ;) ) zu erhalten, ist es wohl das klügste, wie der schwarze ritter vorgeschlagen hat: du besorgst den rahmen selbst und lässt es vom fachmann zusammensetzen.

niels1974
30-08-2010, 18:22
Genau: Der Tausch des Rahmens ist so ungefähr, was ich beim Händler meines Vertrauens gerne machen möchte. Die Komponenten an einen neuen Rahmen zu bauen, schlägt er auch vor. Jetzt bereiten mir noch immer die unerklärlichen Achten in den 1 Jahr alten Rädern Sorgen. Tauschen oder damit weiterfahren?

Ein Rad wird aber wohl nicht die Welt kosten...

schwarzerRitter
30-08-2010, 22:33
Check mal ob die Mäntel unwucht sind, oder ob wirklich die Laufräder einen Achter haben.

Wenn's der LRS ist, zeig sie deinem Händler und frag ob man sie noch zentrieren kann.

Brauchbare Komplett Laufradsätze für Disc Brakes fangen so bei ca. 150€ an.
zB: http://www.bike-components.de/products/info/p22966_Crossride-Disc-Center-Lock---6-Loch-Laufradsatz-Modell-2010.html
http://www.bike-components.de/products/info/p23156_Red-Metal-10-Disc-6-Loch-Laufradsatz-Modell-2010.html