PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kenn denn keiner mehr rechtschreiben?



NoWay
10-10-2003, 13:08
hihihi.... :p

es fällt immer mehr auf, dass viele leute nicht rechtschreiben können (leider auch hier im board)

und bevor jetzt wer aufschreit: ich rede nicht von "im dialekt" schreiben, oder davon die groß und kleinschreibung zu ignorieren. auch tippfehler können passieren, um das gehts nicht. (egal ob neue oder alte rechtschreibung, das entschuldigt kein wäHre, oder beSere :D)

habe ein jahr lang mit jugendlichen in einem jugendzentrum gearbeitet, von denen konnten die meisten nicht mal flüssig lesen, wenn überhaupt. als ferialpraktikant mit einem 17 jährigen lehrling gearbeitet, der schreibt, als wär er 7 (im schnitt 3 schwere fehler in einem satz)

und dann wundern sich die leut wenn keinen job bekommen??

nur wie kann man das ändern, liegts an den schulen? eltern?

mal schaun ob ich mir jetzt freunde mache (wahrscheinlich nicht), aber mich interessieren auch eure meinungen und erfahrungen dazu.

Joga
10-10-2003, 13:12
Ein Grund zB:

Computer und PlayStation statt früher zB Lesen...

NoWay
10-10-2003, 13:19
wohl eher playstation, als internet :)

leider hat ich nie eine :(

AB
10-10-2003, 13:21
Da hast du sicher recht Andi.

Apropos: Thx fürs Jugendzentrum -> Schaut gut aus. :)

Allerdings achten hier sicher einige nicht auf die Rechtschreibung (mich tw. eingeschlossen). Aber solang man noch im normalen Leben rechtschreiben kann, seh ich da kein Prob.

Aber ich kenn genug, die sehr viele Fehler machen und das in einer HTL! :eek:

AB
10-10-2003, 13:22
Original geschrieben von NoWay
leider hat ich nie eine :(

Oder Gott sei Dank, wie mans nimmt! ;)

HAL9000
10-10-2003, 13:23
die funktionalen analphabeten werden mehr, das stimmt... - in österreich
soll es davon 300.000 geben... :eek:

und es sind in der regel jüngere, die daran "leiden". was mich befürchten
lässt, dass es in zukunft noch mehr werden.

ausrede darf da nicht sein, dass er/sie noch in der schule ist und ja noch
lernt. ich konnte mit 15, 16 rechtschreiben. und später lernt man das
sicher nicht mehr. wo, wenn nicht in der schule... :confused:

wer ist schuld daran? sicher nicht nur fernsehen und playstation. ein
gutteil wird wohl auch in der schule selbst zu suchen sein... - vor allem
in der grundschule... - ein hoch an dieser stelle auf meine tante, sie
war meine volksschul-lehrerin und hat mich bestens vorbereitet... :)

ein orthographisch halbwegs bewanderter
HAL9000

Roox
10-10-2003, 13:24
ich schreib prinzipiell alles klein im forum, also bitte nicht hauen, tippfehler können hi-und-da schon einmal vorkommen, hängt auch stark von meinem momentanen "zustand" ab :sm:

p.s.: "kenn denn keiner mehr rechtschreiben" :D :D

HAL9000
10-10-2003, 13:30
Original geschrieben von Roox
ich schreib prinzipiell alles klein im forum ...
das mache ich schon seit ewigkeiten so... - da hat es noch gar kein
internet gegeben... - bei computerkommunikation wird klein geschrieben,
und es stört die lesbarkeit in keiner weise... :)
großschreibung und großbuchstaben haben da ja teilweise eine spezielle
bedeutung (siehe meine übliche unterschrift mit dem "CU").

p.s.: "kenn denn keiner mehr rechtschreiben" :D :D
touché... :D
(ist mir zuerst gar nicht aufgefallen... ;-))

CU,
HAL9000

NoWay
10-10-2003, 13:32
jaja, wie gesagt tippfehler sinds ja net, passieren einfach. nur der selbe tippfehler passiert nicht 3 mal in einem beitrag, oder text :D

wenns jemand wenigstens bei wichtigen dingen kann :rolleyes:
aber selbst bei bewerbungsschreiben passiert so manches.

P.S.: wie nennt man die krankheit, wenn man statt jedem A ein E tippen will?? passiert mir immer öfter.

olivia
10-10-2003, 13:33
stimmt mir fällt das auch auf! Gerade unter den Jüngeren. Wundert mich wie das in der Schule ankommt :confused:
@ AustrianBiker
was heißt im normalen Leben? Rechtschreibung ist ja nicht ein Verhalten, das man ablegen kann. Wennst rechtschreiben kannst, dann kannst es - oder eben nicht ;)

NoWay
10-10-2003, 13:34
Original geschrieben von NoWay
kenn denn keiner mehr rechtschreiben?


ein bischen spas mus sein.

grauenvoll, kann ja keiner mehr lesen. :f:

AB
10-10-2003, 13:38
Original geschrieben von olivia
@ AustrianBiker
was heißt im normalen Leben? Rechtschreibung ist ja nicht ein Verhalten, das man ablegen kann. Wennst rechtschreiben kannst, dann kannst es - oder eben nicht ;)

Normales Leben != Bikeboard

Meinte das so:
Im Bikeboard macht man eben mehr Rechtschreibfehler, weil man daran einfach nicht denkt und nicht darauf achtet.

HAL9000
10-10-2003, 13:42
Original geschrieben von NoWay
... P.S.: wie nennt man die krankheit, wenn man statt jedem A ein E tippen will?? passiert mir immer öfter.
du bist ganz klar ein regasthenikel... - oder wie das heißt... ;):p

@ olivia
da stimme ich dir voll zu. wer nur unter höchster anstrengung im "wirklichen"
leben richtig rechtschreiben kann, fällt eigentlich schon fast unter die
zitierten funktionalen analphabeten...

@ noway
du hast ganz klar das rassieren vergessen... ;):p

CU,
HAL9000

Joga
10-10-2003, 13:42
Original geschrieben von AustrianBiker
Meinte das so:
Im Bikeboard macht man eben mehr Rechtschreibfehler, weil man daran einfach nicht denkt und nicht darauf achtet. Bei mir ist das so: Wenn ich merke, dass ich einen Fehler mache, dann bessere ich ihn auch aus... so viel Zeit muss sein... Das Problem liegt ja bei denen vor, die NICHT merken, dass sie einen Fehler machen...

Hab nie ein Problem mit Rechtschreibung ghabt, hatte bei schriftlicher Deutsch Matura auf sieben Seiten drei Beistrichfehler...

Bei einem Tippfehler sagt ja niemand etwas, so was kann ja wirklich passieren...

deathhero
10-10-2003, 13:42
also @ rechtschreieben es hängt aber auch von dern lehrer ab.

zB ich hab in der Unterstufe im Gym in Deutsch nichts !!!! kein scherz echt nix gmacht. nie ein dikat ect. Dann komm ich in die HTL und bin einer der schlechtesten ( auch meine alten klassenkollegen) aber zum glück hab ich mich wieder so halbwegs " darettet " :D

lg

alidaei
10-10-2003, 13:45
ich denk halt dass es problematisch ist zu sagen: hier im board oder generell im internet oder bei sms usw. ist es wurscht wie man schreibt. denn bei vielen leuten sind diese texte die einzigen die sie überhaupt verfassen. denn wer schreibt denn sonst noch zuhause z.B. aufsätze oder tagebuch. solang man einen bürojob hat oder noch auf die uni/schule geht, funktionierts ja noch. aber selbst bei firmeninternen mails wird die rechtschreibung ja schon oft ignoriert, und ich möcht nicht meine klausuren nach rechtschreibfehlern durchsuchen... ich habs mir auch angewöhnt und ich muss sagen das man dann doch zweimal nachdenken muss wenn man wieder richtig rechtschreiben muss. gott sei dank schreib i jetzt grod diplomarbeit und man kommt eh schnell wieder in den rythmus. aber auch hier bügelt ja der word rechtschreibüberprüfer die fehler aus!!! vielleicht wird ja bei der nächsten rechtschreibreform die Groß/klein schreibung sowieso aufgehoben...doch dann wird die verwahrlosung unserer sprache ihren lauf nehmen....

HAL9000
10-10-2003, 13:45
Original geschrieben von AustrianBiker
... weil man daran einfach nicht denkt und nicht darauf achtet.
du kannst dann rechtschreiben, wenn du nicht mehr extra daran denken
musst... - so was nennt man dann "unbewusste kompetenz (http://www.nlp.at/lexikon_neu/show.php3?input=144)"

CU,
HAL9000

NoWay
10-10-2003, 13:46
verstehts wer?

Und wie wär's mit folgendem sprachlichen Meisterwerk?

Linktipp

"Wenn die Top-Shops ihre Eröffnung als Event in Auftrag geben,
dann organisieren wir die good-looking crowd ... Die Leute wollen doch coverage und eine gewisse awareness, denn das bringt 'ne Menge mileage."

AB
10-10-2003, 13:47
Original geschrieben von HAL9000
du kannst dann rechtschreiben, wenn du nicht mehr extra daran denken
musst... - so was nennt man dann "unbewusste kompetenz (http://www.nlp.at/lexikon_neu/show.php3?input=144)"


DU != MAN!!!

Joga
10-10-2003, 13:48
Original geschrieben von NoWay
verstehts wer? I net...

HAL9000
10-10-2003, 14:01
Original geschrieben von NoWay
verstehts wer? ...
das ist verwahrlosung der sprache... :(

ich bin ja alles andere als ein glühender verfechter des deutschen
sprachgutes (was bei so was rauskommt, haben ja die franzosen zur
genüge vorexerziert), aber dieses manager-kauderwelsch geht mit auch
gehörig auf den sack... :mad:

CU,
HAL9000

soulman
10-10-2003, 14:03
meiner meinung nach ist orthographisch richtig schreiben zu können, ein teil der allgemeinbildung.
ausgenommen davon sind natürlich menschen die an legasthenie leiden. aber das ist heutzutage ja auch kein mirakel mehr, da es schon viele sehr gute therapien dagegen gibt.

nur das problem liegt doch viel tiefer als man im ersten moment glaubt. und zwar im österreichischen (pflicht)schulwesen.
da ich selber zwei (nächstes jahr sinds dann schon drei) schulpflichtige kinder hab, weiss ich wovon ich red'.
was auf einem gymnasium in der unterstufe heutzutage an schwachsinn vezapft wird schreit zum himmel. wenn selbst deutschlehrer - und da sinds ausschliesslich die jüngeren - nicht imstande sind einen richtigen satz zu bilden, dann ist schon zu beginn viel verloren.

wenn ich bewerbungsschreiben von jungen menschen bekomme und mir deren lebenslauf und deren zeugnisse durchlese, denke ich mir oft, dass zeugnis und lebenslauf nicht von der selben person sein können!

"... Anschliesent besuchte ich von xy bis xy das BRG XY, welches ich dan im Jahre XY mit der Matura beendete."

tz,tz,tz....

zeugnis
"Deutsch - gut"

der lebenslauf war übrigens handgeschrieben (wir verlangen ausschliesslich handgeschriebene bewerbungen), also nix tippfehler!
...wem da ned schlecht wird! :k:

AB
10-10-2003, 14:07
Original geschrieben von soulman
"... Anschliesent besuchte ich von xy bis xy das BRG XY, welches ich dan im Jahre XY mit der Matura beendete."


Vielleicht wollt er sich in Englisch bewerben. Sein Vater heißt vielleicht "dan" (nicht großgeschrieben)...

NoWay
10-10-2003, 14:14
sag mal soulman, hast du noch mehr dieser "stilblüten"?

da gibts sicher jede menge zu lachen.

karin
10-10-2003, 14:15
Ich gebe Euch auch recht, dass die Rechtschreibkompetenz immer weniger wird. Ich finde diese Entwicklung hat sich seit die Rechtschreibreform geboren wurde verstärkt.

Vielleicht besteht auch ein Zusammenhang zwischen der abnehmenden Konversation und der schlechter werdenen Rechtschreibung. Die Menschen nehmen sich einfach weniger Zeit zu kommunizieren und erst recht weniger Zeit um Bücher zu lesen obgleich die Anwendung des Internets, nach meiner Theorie, das Verständnis für Rechtschreibung wieder fördert.

soulman
10-10-2003, 14:22
ja sicher!
folgendes ist wahr und nicht erfunden!

erzählung eines pensionierten gendarmeribeamten, der in einer ortschaft dienst machte in der früher viele zigeuner wohnten, die naturgemäss schlecht deutsch sprachen, da sie sich untereinander fast nur in romanes unterhielten und während ihrer schulzeit selbige sehr häufig nicht besuchten:

ein alter zigeuner steht wg. diebstahl vor dem bezirksgericht.
urteilsverkündung ergibt 3 monate unbedingt.
da beginnt seine anwesende frau mit einem gezeter:

"herr stadthauptschoft, lossens gerechtigkeit walten. mei mau wor jo noch die kriag drei johr in die konzertloger!"

frage des o.a. gendarmeriebeamten an einen zigeuner wegen seinem zerschunden gesicht:

"jo sog peterl, wia schaust denn du aus? was ist dir denn passiert?"
darauf er:
"sog i da, herr inschbekta. bin i gfoahrn mid da radl owe die ruster berg (nähe eisenstadt), auf amol is ma da kettn owekringinkerlt und bin i aufgwocht bei die briada in da eisenstodt!"
(anm.: die briada = krankenhaus der barmherzigen brüder)

ein knaller, nicht wahr?

yellow
10-10-2003, 14:35
Original geschrieben von soulman
"... Anschliesent besuchte ich von xy bis xy das BRG XY, welches ich dan im Jahre XY mit der Matura beendete."

könnte es sein, daß das "anschliesend" irgendwie in der Rechtschreibreform dahin geändert wurde?
Meißt stellt sich für mich nämlich im Nachhinein heraus, daß ich der bin, der den Fehler machen würde, weil ich nach der alten schreibe.
"Gämse, Delfin, Megafon, Panter, Tunfisch, Jogurt, potenziell, Stopp, Nussschale, Nassschnee, Stängel, schnäuzen, Rohheit, Betttuch, Brennnessel, Geschirrreiniger,.... :confused:

soulman
10-10-2003, 14:40
is ned alt, is ned neu, is nur falsch!

jogul
10-10-2003, 14:44
mit der rechtschreibung geht's effektiv den bach runter, dass das an fernsehen und computer liegt bezweifle ich allerdings, da ich mich zu den absoluten anti-lesern zähle der wirklich nur liest wenns ihm aufgezwungen wird :D sooo schlimm dürfte meine rechtschreibung aber nach eigener einschätzung nicht sein!? sie is zwar auch nicht gerade vom feinsten und verhaut mir regelmäßig meine schularbeitsnoten, aber in meinen augen und zum glück auch in denen meiner deutschprofessorin zählen inhalt und grammatik mehr als die rechtschreibung, welche ja jetzt schon (zu recht) immer mehr in den hintergrund rückt und per computer gecheckt wird. alledings geht damit auch ein stück kultur verloren :(

editPS: einen artverwandten thread gibt's hier (http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?s=&threadid=8175&highlight=rechtschreibung) zu finden ;)

Daniel
10-10-2003, 14:48
Ich unterrichte selbst in einer Polytechnischen Schule und bin auch immer wieder entsetzt, in welchem "Zustand" Schüler aus den Hauptschulen zu uns kommen (von den Zentralräumen rede ich gar nicht, ich sprech hier vom LAND)!
Immerhin haben wirs heuer geschafft, dass am Schulanfang JEDER Schüler seinen NAMEN RICHTIG schreiben konnte! :(

Das Ausfüllen von Formularen ist sowieso ein Witz!

Hier einige Stilblüten (original von Schülern geschrieben):

- Berufswunsch: ELKAWELENGA (=LKW-Lenker)
oder
- aus einem Exkursionsbericht: Herstellung von MÜLEDER-Fahrzeugen (Fahrzeuge des Bundesheeres ;) )!

Traurig, oder?

olivia
10-10-2003, 14:50
ich finde die Sprache und die Fähigkeit sich ausdrücken zu können, als eines der wichtigsten Instrumente im sozialen Zusammenleben. Es verhindert weitgehendst Missverständnisse und hilft im Berufsalltag effizienter arbeiten zu können. Es stimmt sicher, dass die mangelhafte Ausdrucksfähigkeit auch daher kommt, dass viele nicht wirklich lesen können. Ich meine damit nicht die einzelnen Worte, sondern den Zusammenhang und damit den Sinn des geschriebenen erfassen.
Der Wortschatz bildet sich einfach nur daraus, dass Kinder den Sinn und die Bedeutung der Worte begreifen. Und über ständige Wiederholung, durch lesen und sprechen, üben. Aber wieviel wird denn in den heutigen Durchnittsfamilien gesprochen? :mad:

Nicht fehlerlos schreiben, und ich erweitere es noch um: sich sprachlich ausdrücken zu können, sind Zeichen sozialer Verwahrlosung!
Wenn man in die Volksschulen schaut, könnte einem das Weinen kommen!
Und bitte nicht die Rechtschreibreform als Ausrede hernehmen. Da wird höchstens sichtbar, dass bei vielen die Grundlage fehlt. ;)

jogul
10-10-2003, 14:52
Original geschrieben von Daniel
Traurig, oder?

:eek: a waunsinn is deees :eek: da kann man nur hoffen dass es in zukunft gute sprach(dialekt)erkennungssoftware geben wird :D

HAL9000
10-10-2003, 14:54
Original geschrieben von Daniel
.. Traurig, oder?
das "müleder" finde ich obercool... - das musste ich 3x lesen, damit ich
wusste, was damit gemeint war. ohne deinen tip (bundesheer) säße ich
noch jetzt grübelnd vor diesem wortungetüm... :p

aber du hast recht... - eigentlich ist das nur traurig... :(

CU,
HAL9000

jogul
10-10-2003, 14:57
Original geschrieben von olivia
Nicht fehlerlos schreiben, und ich erweitere es noch um: sich sprachlich ausdrücken zu können, sind Zeichen sozialer Verwahrlosung!

in diesem punkt geb ich dir vollkommen recht, doch darf man dann den fehler nicht bei schülern oder lehrern suchen und vermutlich auch nicht bei eltern sondern vielmehr bei den arbeitgebern, doch auch die können nicht wirklich viel dafür und so ist letztlich unser ganzes system daran "schuld" :eek: what shells :p pensionen sin wichtiger als rechtschreibung :D

HAL9000
10-10-2003, 15:01
Original geschrieben von jogul
... doch darf man dann den fehler nicht bei schülern oder lehrern suchen und vermutlich auch nicht bei eltern sondern vielmehr bei den arbeitgebern ...
nö... - da liegst du falsch!

was kann der arbeitgeber dafür, wenn er (soziale) analphabeten
"geliefert" bekommt? die schule ist vorher... - und dort muss die basis
gelegt werden (natürlich auch in der famlie), dazu ist sie da...

CU,
HAL9000

olivia
10-10-2003, 15:03
Original geschrieben von jogul
in diesem punkt geb ich dir vollkommen recht, doch darf man dann den fehler nicht bei schülern oder lehrern suchen und vermutlich auch nicht bei eltern sondern vielmehr bei den arbeitgebern, doch auch die können nicht wirklich viel dafür und so ist letztlich unser ganzes system daran "schuld" :eek: what shells :p pensionen sin wichtiger als rechtschreibung :D
den "Fehler" wenn man überhaupt von Fehler sprechen darf, kann man nur im Elternaus und somit im kleinsten soz. Gefüge suchen. Denn wie gesagt: das Lernen und das Wecken des Interesses an der Sprache und überhaupt am Lernen, beginnt in den ersten Lebensjahren. Und die verbringt das Kind ja idealer weise zu Hause bei den Eltern.

jogul
10-10-2003, 15:05
Original geschrieben von HAL9000
(natürlich auch in der famlie), dazu ist sie da...

dann muss man hinterfragen wieso deratig viele kinder und jugendliche ihr zeit hinter playstation&co verbringen? ich würde mal sagen das liegt meist daran dass sich die eltern gewaltig nach der decke strecken müssen. ich hab ja nicht gesagt dass man die schuld beim arbeitgeber suchen muss/darf!

jogul
10-10-2003, 15:07
Original geschrieben von olivia
Und die verbringt das Kind ja idealer weise zu Hause bei den Eltern.

was voraussetzt dass die eltern zuhause sind! :rolleyes:

mein vater hat aus ebendiesem grund sein studium abgebrochen, ich denke aber nicht dass das jeder tun würde?!

olivia
10-10-2003, 15:14
Original geschrieben von jogul
dann muss man hinterfragen wieso deratig viele kinder und jugendliche ihr zeit hinter playstation&co verbringen? ich würde mal sagen das liegt meist daran dass sich die eltern gewaltig nach der decke strecken müssen. ich hab ja nicht gesagt dass man die schuld beim arbeitgeber suchen muss/darf!
irr dich nicht, familiäre Qualität und soziale Kompetenz, ist zum Glück nicht von wirtschaftlichen Faktoren abhängig. Denn in welcher Qualität ich mich mit meinem Kind beschäftige und mit ihm rede, ist hier gefragt. Auch wenig Zeit, wenn die Eltern viel arbeiten müssen, kann viel bringen.

jogul
10-10-2003, 15:16
Original geschrieben von olivia
Auch wenig Zeit, wenn die Eltern viel arbeiten müssen, kann viel bringen.

auch in diesem punkt muss ich dir recht geben :p dann mangelts den meisten eltern also einfach am interesse an ihren eigenen kindern, oder ist das auch ein trugschluss?

markob
10-10-2003, 15:18
Manchmal tut mir das Lesen von Beiträgen mit diversen Rechtschreibfehlern wirklich schon fast weh.

Über die möglichen Gründe wurde hier schon recht ausführlich diskutiert. Aber eines muss ich auch sagen, dass zumindest im BB das Desaster noch gar nicht so schlimm ist. Ich war in letzter Zeit viel in einem deutschen HdR-Forum unterwegs, wo hautpsächlich Jugendliche bis ca. 18 Jahre posten. Also das ist wirklich erschreckend, was da so geschrieben wird (und das sind keine Vertipper). Das/Dass Schreibung, Beistrichsetzung ... anscheinend gänzlich unbekannt.

Ich behaupte mal von mir, dass ich halbwegs der der deutschen Rechtschreibung mächtig bin (zumindest lt. meinen Zeugnissen in der Schule ;)). Wenn ich mir wo nicht ganz sicher bin, wie man es schreibt, dann bemühe ich eben die Rechtschreibkorrektur in Winword oder schreibe eben was Anderes ;)

Eines muss ich jedoch auch selbst zugeben: was man seit der neuen Rechtschreibung jetzt groß und früher klein oder umgekehrt geschrieben hat, da bin ich mir auch nicht sicher (z.B. etwas Anderes/anderes). Aber das würde ich dann wieder verbergen, wenn ich alles klein schreiben würde :D

ein manchmal kopfschüttelnder

markob

olivia
10-10-2003, 15:21
Original geschrieben von jogul
auch in diesem punkt muss ich dir recht geben :p dann mangelts den meisten eltern also einfach am interesse an ihren eigenen kindern, oder ist das auch ein trugschluss?
da bin ich mir sicher!
Und das legt bedauerlicher Weise auch den Grundstein für die Probleme die wir als Erwachsene mit uns und unseren lieben Mitmenschen haben :(

jogul
10-10-2003, 15:27
Original geschrieben von olivia
Und das legt bedauerlicher Weise auch den Grundstein für die Probleme die wir als Erwachsene mit uns und unseren lieben Mitmenschen haben :(

war das denn jemals anders? :rolleyes: ich denke nur dass die schüler damals vielleicht mehr gedrillt wurden und dadurch die rechtschreibung im schnitt besser war... ?

olivia
10-10-2003, 15:28
Original geschrieben von jogul
war das denn jemals anders? :rolleyes: ich denke nur dass die schüler damals vielleicht mehr gedrillt wurden und dadurch die rechtschreibung im schnitt besser war... ?
da hast du sicher recht!

Joga
10-10-2003, 15:28
Was kurzes zum Thema Rächtschreipung *g*




Sohn: Du Papa, wie schreibt man Sex - mit x oder mit ks?
Papa: Mit x.
Sohn: Du Papa, wie scheibt man Sperma - mit b oder mit p?
Papa: Mit p.
Sohn: Du Papa, wie schreibt man Vorhaut - mit t oder mit d?
Papa: Ja sapperlot noch mal, was schreibst denn Du da für ein Aufsatz mit 7 Jahren in der 2. Klasse?
Sohn: Unser Lehrer hat gesagt, wir sollen als Hausaufgabe einen Aufsatz schreiben über unseren Hund.
Papa: So und nun lies doch mal vor...
Sohn: Unser Hund ist sex Jahre alt und wenn wir mit ihm fortfahren, sperrma ihn hinten rein, damit es ihn beim Bremsen nicht vorhaut".

Mr.Radical
10-10-2003, 15:30
Ha is des geil!!! :D LOL

olivia
10-10-2003, 15:34
wärmstens zu empfehlen für kalte Winterabende am warmen Feuerchen: "Stiehlblüten aus Folgs- und Haubtschule " von Hubert Bruckner und Renate Habinger. Tränen gelacht! :D :D

jogul
10-10-2003, 15:36
Original geschrieben von olivia
wärmstens zu empfehlen für kalte Winterabende am warmen Feuerchen

da fällt dir nicht besseres ein? :p *dreckiggrins*

also ich hab das buch irgendwo rumstehen und nur einmal kurz reingeschnuppert, mir persönlich tas nicht so zugesagt :)

olivia
10-10-2003, 15:39
Original geschrieben von jogul
da fällt dir nicht besseres ein? :p *dreckiggrins*
:rolleyes: was NOCH besseres? http://www.mysmilie.de/smilies/verwirrt/img/023.gif

cw0110
10-10-2003, 15:39
Ha is des geil!!!
Was , nur geil und nicht ursupa ?
Was heißt eigentlich LOL ?

mfg Christian cw0110

Birki
10-10-2003, 15:41
Original geschrieben von NoWay

P.S.: wie nennt man die krankheit, wenn man statt jedem A ein E tippen will?? passiert mir immer öfter.
dadaismus ???

jogul
10-10-2003, 15:41
Original geschrieben von cw0110
Was heißt eigentlich LOL ?

*lol* = laughing out loud ;)
*g* = grins :)


@olivia: muahahahahahahaaaa :D

Joga
10-10-2003, 15:42
Original geschrieben von cw0110
Was heißt eigentlich LOL ? http://www.germany-webdesign.de/chat/chatabk.php3

Laughing out loud... laut loslachen

Joga
10-10-2003, 15:42
Original geschrieben von cw0110
Was heißt eigentlich LOL ? http://www.germany-webdesign.de/chat/chatabk.php3

Laughing out loud... laut loslachen

cw0110
10-10-2003, 15:47
Danke , jetzt merk ich´s mir !
Doppelt hält besser , wie gut hält dann erst dreifach ?

dadaismus ???
dedeismus !!

mfg Christian cw0110

NoWin
10-10-2003, 15:51
Mit der neuen Rechtschreibung hängt das nachlassende Niveau sicher nicht zusammen, da liegen die Fehler tiefer - sprich Eltern und Schule.

Apropos neue Rechtschreibung: nachdem ich keine Kinder habe, die ich schulmäig unterstützen müßte, schreib ich weiterhin nach der alten Rechtschreibung, denn Wörter wie Filosofie gehen mir gewaltig auf den Keks :p

LBJ
10-10-2003, 15:53
Original geschrieben von NoWay
ein bischen spas mus sein.

grauenvoll, kann ja keiner mehr lesen. :f:

Ja, wenns ja eh schon der Roberto Blanco immer singt, dann sollte man es auch richtig schreiben.....Isn´t it?

...oder hab ich versehentlich das letztens falsch geschrieben. :confused: :D

Nein so flüchtig kann ich in der Firma gar nicht schreiben, daß ich dreimal "s"(ß) vergesse.

Joga
10-10-2003, 15:55
Original geschrieben von LBJ
daß ich dreimal "s"(ß) vergesse. Hm... bei den drei oben genannten Wörtern, kommt NIE "ß" vor... Nur so nebenbei bemerkt... *g*

LBJ
10-10-2003, 16:09
Original geschrieben von Joga
Hm... bei den drei oben genannten Wörtern, kommt NIE "ß" vor... Nur so nebenbei bemerkt... *g*

alte Rechtschreibung soll die Klammer bedeuten :)

ss für ß nach kurzem Vokal

Das Stammprinzip gilt auch für die Schreibung von ss, das grundsätzlich nach kurzem Vokal geschrieben wird,

z.B. Wasser / wässerig / wässrig oder müssen / er muss; besonders wichtig: aus daß wird dass!

Stammprinzip

Dies bedeutet, dass die gleiche Schreibung eines Wortstammes in möglichst allen Wörtern einer Wortfamilie gewährleistet sein soll. Entscheidend ist dabei, ob ein Wort im heutigen Sprachgebrauch zu einer bestimmten Wortfamilie gerechnet wird oder nicht

.... weiß davon ...vermische aber alt und neu manchmal, kann nichts dafür.

http://www.teachsam.de/deutsch/d_rechtschreibung/orthogr_neu1.htm#2.%20Laut-%20und%20Buchstabenzuordnung

Nun lies:
Die Reform der deutschen Rechtschreibung wurde am 1. Juli 1996 von politischen Vertretern der deutschsprachigen Staaten und weiterer interessierter Länder in einer gemeinsamen Erklärung beschlossen. Bis zum Ende der Übergangsfrist am 31. Juli 2005 können alte und neue Schreibweisen nebeneinander verwendet werden. In den einzelnen Bundesländern gilt jeweils ein etwas anderer "Fahrplan" zur Einführung der neuen Regeln. In der Übergangszeit wird aber wohl in allen Schulen gelten, dass alte und neue Schreibungen verwendet werden können, ohne dass die eine oder die andere als fehlerhaft gelten.

Und der Sinn der Sache, frag mich nicht :confused:

Lies mal das durch, dann verstehst mich. Bin zu alt für den Scha...
http://www.schriftdeutsch.de/ortr-ssz.htm

:D des is spitze:http://www.schriftdeutsch.de/ortr-gal.htm

TomCool
10-10-2003, 16:31
Gans erlich :p , über die Beistrichsetzung sollt ma auch noch reden.
Da ist mir (gerade in diesem thread) Absonderliches aufgefallen.


Ich persönlich bin seit der Rechtschreibreform verwirrt, und da bin ich wahrscheinlich nicht der Einzige.

LBJ
10-10-2003, 16:33
http://www.duden.de/index2.html?neue_rechtschreibung/crashkurs/regel4.html

http://www.schriftdeutsch.de/ortr-ssz.htm

des is spitze:
http://www.schriftdeutsch.de/ortr-gal.htm

LBJ
10-10-2003, 16:36
Original geschrieben von TomCool
Gans erlich :p , über die Beistrichsetzung sollt ma auch noch reden.
Da ist mir (gerade in diesem thread) Absonderliches aufgefallen.


Ich persönlich bin seit der Rechtschreibreform verwirrt, und da bin ich wahrscheinlich nicht der Einzige.

Ja, Tom! setzt ma uns mal zusammen und gehen das durch....... :D
is das überhaupt möglich :confused: ...perfekt zu machen.

Beistricherl nehm ich im BB nicht so ernst, weil wenn ich zu faul bin, um nachzudenken, dann das "....... " hier :D

Wolfg@ng
10-10-2003, 16:51
RADIKALREFORM DER DEUTSCHEN SPRACHE:

Dieser Fünfjahresplan sieht eine Neuentwicklung der veralteten deutschen
Sprache vor:

Phase 1:

Das scharfe ß_entfällt und wird zum ss, ebenso ph, welches zum einfachen
f wird. Das Wort Fantasie zum Beispiel wird so um einen Buchstaben
kürzer.

Fase 2:

Die kleinschreibung wird eingeführt und der buchstabe q durch kw
ersetzt, wodurch die kwalität der sprache eindeutig verbessert wird. v
wird durch f, respektife durch w ersetzt, wie etwa in willa und
faterlandsferäter.

fase 3:

das stumme oder dehnungs-h entfällt, es heisst jetzt teater. weiter
ersetzt i das y, es heisst also ritmus. in dieser fase entfällt auch
das ie wie in wiese und wird durch ein einfaches i ersetzt. di buchsta-
benkombination eu wird durch das schönere oi ferbessert.

fase 4:

di umlaute ä, ö_und ü_werden ersetzt durch e, o und i, also schreibt
man zum beispil epfel, osterreich und finfzig. buchstabenverdoppelungen
ferlengern worter unotig und entfalen daer. mitelalterliche worter wi
knape oder riter werden einfacher und schneler zu schreiben sein!

fase 5:

das ch wird zum einfachen k, also kristus oder korknabe. ck wird durch
ein einfakes k ersezt, tz oder ts werden durk das einfake z abgelost,
wodurk di sprake nok einmal grindlik verkirzt wird. entscheidend ist
aber di auflosung des umstendliken sch in ein einfakes s. wortungetime
wi dampfsifarzgeselsaft oder noiswanstein ferliren dadurk fir imer iren
sreken!


so wird di doize sprake nikt nur konsekwent ernoiert und kwalitatif
ferbesert, sondern auk dem oiropeisen lerniwo angepast und in den stand
fersezt, sik in naer zukunft mit der noien englisen sprake, dem
nu-inglis, zu fermelen und so den grundstein zu einer eineitliken
oiropasprake zu legen! erwartet werden nikt nur einsparungen an
speikerplaz, sondern auk ereblike ferkirzungen zum beispil bei strasen-
und orzsildern, auf denen dan etwa fon diseldorf, sarbriken oder libek
di rede sein wird.

di nazjonalhimne wird dan lauten: doizland, doizland iber ales!

di oiropeise sprakregelungskomision (noidoiz) im oiroparat, brisel.

olivia
10-10-2003, 17:00
....und wennst jetzt no a bissal übst, kannst holländisch auch schon! :D :D

Bernd67
10-10-2003, 17:30
wer ohne Sünde ist....... (usw.)

Muß Dir auf dem Weg leider mitteilen, daß Dir das auch schon passiert ist, leider habe ich keine konkreten Beispiele parat, aber aufgefallen ist es mir.

Eine verbreitete, bereits diskutierte, Erscheinung im Forum ist das Inbus-Schlüssel-Schreibweisenproblem (Imbus statt Inbus) :D

Öfters habe ich schon "Kanditat" statt Kandidat gelesen (bitte woher, wieso...??? :confused: )

Immer wieder Probs mit der S-Schreibung, die nichts mit der Rechtschreibreform zu tun haben....... daß -> dass , aber "meißt" (u.dgl.)???

Bei der Beistrichsetzung komme ich mir selber nicht perfekt vor, hat sich ja auch einiges geändert.

Matthias
10-10-2003, 18:16
Original geschrieben von Joga
Ein Grund zB:

Computer und PlayStation statt früher zB Lesen...

Das sicherlich, aber auch die immer häufiger verwendeten Anglizismen. Es werden halt die Wörter gleich "eingedeutscht", ob nun gramatikalisch oder von der Rechtschreibung her richtig - egal!

Ob das im Board nicht auch an der Tippfähigkeit einer BBer liegt und daher viele Tippfehler/Rechreibfehler kommen sei mal dahingestellt.

Auch das Bildungsniveau ist mit ein Faktor. Ich möchte niemanden bewußt damit ansprechen, aber es macht grundsätzlich schon einen Unterschied, ob ich 12/13 Jahre in die Schule gegangen bin, oder nur 9.

Es wurde aber auch schon mal festgestellt, dass die Sprache auch immer schlampiger wird. Und Wort und Schrift hängen eng zusammen!

Morgenmuffel
10-10-2003, 19:18
Ich finds auch ziemlich lustig, wenn man auf die Rechtschreibung "achten" muß - richtig schreiben sitzt "im Blut" - da braucht man nicht darauf zu achten!

Ich denke aber, daß der Stil und auch die Rechtschreibung im allgemeinen schlechter geworden ist, weil die Kommunikaton auch im Büro meist über E-Mail geht - und dabei ist es offensichtlich weniger peinlich, falsch zu schreiben als in einem Brief.

Was mich aber schon immer mal interessiert hätte: Verwenden die meisten eigentlich T9 beim SMS schreiben? Ich nämlich schon - aber dabei muß man rechtschreiben können - sonst versteht das Handy mich nicht! (Die andere Möglichkeit wäre natürlich, die falsch geschriebenen Wörter im Wörterbuch zu speichern - aber das ist wohl doch zu mühsam, oder?)

karin
10-10-2003, 19:20
@andre@as

.....da bin ich lieber gaaaaanz altmodisch, ob das nicht der reformen zu viel ist, hmmm????? :(

Potschnflicker
11-10-2003, 00:00
Original geschrieben von Roox
ich schreib prinzipiell alles klein im forum, also bitte nicht hauen, tippfehler können hi-und-da schon einmal vorkommen, hängt auch stark von meinem momentanen "zustand" ab :sm:



Jaja, i erinner mich:

"So rein profilarktisch"..... :D :D

Alive
11-10-2003, 00:21
Im diesem Thread wurde oft das Lesen angesprochen,
aus diesem Grunde nun meine bescheidene Frage: welche Bücher haben euch in der letzten Zeit beeindruckt, gerührt, ergriffen, überwältigt, erschüttert, aufgewühlt, Tränen lachen lassen...?

Alive, der Vorleser

Potschnflicker
11-10-2003, 00:28
Original geschrieben von Alive
,
....welche Bücher haben euch in der letzten Zeit beeindruckt, gerührt, ergriffen, überwältigt, erschüttert, aufgewühlt, Tränen lachen lassen...?



Hab mir grad wieder "Der Revisor" von Nikolaj Gogol vorgenommen.....köstlich.... :D

NoFatMan
11-10-2003, 00:46
ich lese gerade "Franz Schöngruber Ich war dabei - das ehrliche Buch eines Ehemaligen
( Waffen SSler - oba es wor eh net sooo schlimm, meint er )

Gramatikalisch einwandfreies ( vorrechtschreibreformiertes ) Deutsch

UND ICH BIN DER MEINUNG
FILE SHRAIBFELA ENDSTEEN DURC WÜRSCHTLFINGA
PEIM TIBBEN

Christoph
11-10-2003, 02:54
Original geschrieben von Alive
Im diesem Thread wurde oft das Lesen angesprochen,
aus diesem Grunde nun meine bescheidene Frage: welche Bücher haben euch in der letzten Zeit beeindruckt, gerührt, ergriffen, überwältigt, erschüttert, aufgewühlt, Tränen lachen lassen...?
Natürlich der Alltime-Klassiker "Nichts als die Wahrheit". :cool: (für Ungebildete: Dieter Bohlens Erstlingswerk)
Das Buch ist echt ein Hammer.

Und derzeit les ich grad "Keiner ist so toll wie wir - Blöde Briten, dämliche Deutsche, frustrierte Franzosen und 36 weitere hoffnungslose Fälle" von Huber/Treichler.
Ein Buch in dem wirklich die allertiefsten Österreichischen Vorurteile gegenüber unseren europäischen Nachbarn aufbereitet werden :D
Für danach hab ich schon "Der Rest der Welt - Ein Reiseführer für überzeugte Daheimbleiber" von Wagner neben meinem Bett liegen.

Zu empfehlen wäre noch "ABWL - umfassende Einführung aus managementorientierter Sicht" von Thommen/Achleitner. Das hat mich die letzten Wochen sehr ebschäftigt :f:

Meine Lieblingsbücher:
Bret Easton Ellies - "Less Than Zero" (hat später dann "American Psycho" geschrieben) - in vielen Teilen des Buches erkenne ich mich irgendwie selber wieder
Jay McInerney - "Bright Lights, Big City"
Banana Yoshimoto - "Kitchen" - einfach nur abgefahren :D

Ich steh ganz allgemein auf neuere amerikanische Literatur abseits von Crichton und King.

Natürlich hab ich auch Bachmann, Jelinek, Bernhard, Böll,... gelesen. Aber mittlerweile stehe ich zu meinem Desinteresse für Hochkultur :devil:

silent_rob
11-10-2003, 06:26
also ich weiss nicht
für mich ist richtig rechtschreiben eher ne sache aus dem gefühl, ich denk da nicht drüber nach, wie man jetzt was schreibt (meistens)

ich hab freunde die sind htl absolventen (mit sehr gutem notendurchschnitt)die können auch nicht richtig rechtschreiben

das is dann peinlich wenn der Ing. is und ned richtig schreiben kann :eek:

was mir spontan einfällt ist das viele leute "rassieren" schreiben (ob die glauben, dass "rassieren" mit rassig machen zu tun hat oder rasse bleibt mir ein geheimnis. aber rasieren sollte ja gerade die rassige seite zähmen, sprich haare weg *rofl*)
sogar bei uns im supermarkt is rassierpflege angeschrieben... wollte den marktleiter schon einmal aufmerksam darauf machen, aber er hatte keine zeit

perfekt ist keiner, jeder macht rechtschreibfehler (v.a. bei exotischen wörtern) aber man sollte doch wörter des täglichen gebrauchs fehlerfrei schreiben können

Matthias
11-10-2003, 09:27
Original geschrieben von Alive
Im diesem Thread wurde oft das Lesen angesprochen,
aus diesem Grunde nun meine bescheidene Frage: welche Bücher haben euch in der letzten Zeit beeindruckt, gerührt, ergriffen, überwältigt, erschüttert, aufgewühlt, Tränen lachen lassen...?

Alive, der Vorleser

Ich les zwar keine klassische Literatur oder Belletristik, aber sehr wohl Bücher. Nur halt in eine ganz andere Richtung gehend. Egal, trotzdem würde ich mal meinen, dass meine Beiträge nicht vor Rechtschreibfehlern strotzen! :)

HAL9000
11-10-2003, 10:43
Original geschrieben von silent_rob
... was mir spontan einfällt ist das viele leute "rassieren" schreiben ...
im bb schreibt nur einer rassieren, aber den thread (aller threads)
grabe ich jetzt lieber nicht wieder aus... :devil:;)

ein rücksichtsvoller
HAL9000

olivia
11-10-2003, 11:35
Original geschrieben von Alive
Alive, der Vorleser
im Sinne von "Die Vorleserin" von Raymond Jean? ;) Ein wunderbares Buch! Die allerschönste Liebeserklärung ever, an Schriftsteller, Bücher, dem Lesen allgemein! *schmelz*
Wurde übrigens auch verfilmt mit Miou-Miou in der Hauptrolle. Ist vielleicht eher bekannt als das Buch.

Übrigens: Wenn wir jetzt schon so viel über Bücher und Filme reden; wir könnten in der Winterbikepause doch ein bissi unsere kulturelle Seite nähren, und immer wieder mal Filmabende (DVD) machen. Da findet sich sicher so manches Schmankerl bei Euch in den Regalen ;)
Mit dem Mega-Simpsons-Event eröffnen wir! :D Ich mein aber nicht nur Blockbuster, sondern auch ein bissl abseits vom Mainstream.
Was meint ihr, wär mal was anderes. :)

TomCool
11-10-2003, 11:43
Original geschrieben von olivia
Übrigens: Wenn wir jetzt schon so viel über Bücher und Filme reden; wir könnten in der Winterbikepause doch ein bissi unsere kulturelle Seite nähren, und immer wieder mal Filmabende (DVD) machen. Da findet sich sicher so manches Schmankerl bei Euch in den Regalen ;)
Mit dem Mega-Simpsons-Event eröffnen wir! :D Ich mein aber nicht nur Blockbuster, sondern auch ein bissl abseits vom Mainstream.
Was meint ihr, wär mal was anderes. :)

Hihi, und damit, der Thread jetzt nicht plötzlich in einem Bücherwurm und Videofreak.Thread übergeht, muss nach jedem Film jeder Teilnehmer eine schriftliche Zusammenfassung geben, ohne Rechtschreipfeler natürlich. :p

olivia
11-10-2003, 11:47
Original geschrieben von TomCool
muss nach jedem Film jeder Teilnehmer eine schriftliche Zusammenfassung geben, ohne Rechtschreipfeler natürlich. :p
und die Beistriche! vergiss die Beistriche nicht :p ;) :D Und du korrigierst dann die Elaborate ? :confused:

TomCool
11-10-2003, 11:48
Original geschrieben von silent_rob

sogar bei uns im supermarkt is rassierpflege angeschrieben... wollte den marktleiter schon einmal aufmerksam darauf machen, aber er hatte keine zeit

kannst uns dann amal verraten, in welchem Supermarkt das war?

Da könnt nämlich der marco&bike kassieren gehn, der hat nämlich ein copyright aufs rassieren (http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?s=&threadid=1181&highlight=h%E4nde+rassieren) . :p :D

soulman
11-10-2003, 14:46
i könnt a lesung veranstalten!

müssts halt sagen was euch da recht wär -
micky maus,
fix und foxi,
asterix, wenns was intellektuelles sein soll oder
ernst jandl,
gerhard rühm für leut mit fantasie oder
wos was i....

Roox
11-10-2003, 23:21
Original geschrieben von Potschnflicker
Jaja, i erinner mich:

"So rein profilarktisch"..... :D :D
ja des war echt tieaf :f:
gott sei dank weiß ich wie man das wort normaler weise schreibt, asche über mein haupt, wenn ich das bei meiner matura geschrieben hätte, wär es wohl nicht so eine gute note geworden *lol*