PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Biketaugliche-Autos



Seiten : [1] 2

MichiR
13-10-2003, 15:29
Welche Auto-Modelle sind Eurer Meinung nach bike-tauglich. sprich, welche modelle erlauben den transport eines bikes im inneren, und und und. würde gerne eure meinungen hören. überlege mir einen audi a3, mazda3 oder golf, ...... am besten wär natürlich ein audi a4 avant oder ein 5er bmw, da fehlt jedoch noch a bissi des geld, naja vielleicht wirds ein gebrauchter.

ahab
13-10-2003, 15:32
war eigentlich nie freund dieser marke aber da ich einen opel zafira als firmenauto bekommen hab, hab ich mich mit der zeit sehr mit ihm angefreundet.

3 radln plus fahrer und gepäck (alles im auto verstaut) sind überhaupt kein problem und geht noch dazu wie sau (2.2l diesel)

ahab, der leider sein firmenauto in 4 monaten abgeben muss

NoWin
13-10-2003, 15:34
In der sogenannten Golf-Klasse ist es immer ein Kompromiß. Hatte selbst einen A3 und jetzt einen 3er BMW Compakt, 2 Räder gehen rein bei umgeklappter Rücksitzbank, plus ein Beifahrer, das wars aber auch schon - ok. ein wenig Gepäck paßt dann auch rein.

Wennst damit länger auf Urlaub fahren willst, ist es nicht das Wahre, dann benötigt man wieder einen Gepäckträger, der sollte wiederum abschließbar sein, ist er es, wird das Bike trotzdem gefladert, ..... also keine wirkliche Lösung.

Richtig geeignet sind eher alle Arten von Mini-Vans bzw. Kleinbusse - auch die Geländewagen kannst normalerweise vergessen.

Apropos A4 Avant und 5er Touring: da geht viel weniger hinein als man glaubt :f:

HAL9000
13-10-2003, 15:36
Original geschrieben von Adrenaline
... audi a3, mazda3 oder golf, ...
zum golf kann ich was sagen (a3 ist eh die selbe plattform)...

das bikeauto ist der sicher nicht. aber 1 (nur vorderrad raus) oder
2 (beide räder raus) bekommst du schon rein. dann halt nicht mehr viel
gepäck.

also würde ein urlaub zu zweit mit bike schon einen grenzfall darstellen,
ginge aber, glaube ich, gerade noch so... :)

CU,
HAL9000

jogul
13-10-2003, 15:36
mercedes vito & vw touran :love:

jürGEN
13-10-2003, 15:39
ich fahr einen toytoa 4runner. unzerlegt bekomm ich 2 bikes liegend hinein und zerlegt haben 3 platz + gepäck und 2 leute.
das optimum für den biketransport ist er nicht unbedingt aber immer noch besser als mein alter kurzer vitara wo ein zerlegtes bike platz hatte :)
für den privatgebrauch ist am besten sicher ein van oder minivan geeignet, für den vieluser dann wohl doch ein kleinbus *g*

NoWin
13-10-2003, 15:39
Original geschrieben von jogul
mercedes vito & vw touran :love:
Den Mercedes unterschreib ich, aber der Touran :confused: - so ein häßliches Fahrzeug habe ich noch selten gesehen - aber gottseidank sind Geschmäcker verschieden.

HAL9000
13-10-2003, 15:40
Original geschrieben von jogul
mercedes vito & vw touran :love:
mmhhmm... - sind beide auch ziemlich genau in der gewünschten
preisklasse... :rolleyes: ;):p

CU,
HAL9000

jogul
13-10-2003, 15:41
Original geschrieben von jürGEN
für den vieluser dann wohl doch ein kleinbus

mercedes sprinter und renault master ;) gehen super und bieten ja nach ausführung genug platz (drei motorräder - unzerlegt + gepäck + ausrüstung + ersatzteile)

edit: das is vermutlich nicht gerade das was du suchst :p

jogul
13-10-2003, 15:43
Original geschrieben von HAL9000
mmhhmm... - sind beide auch ziemlich genau in der gewünschten
preisklasse... :rolleyes: ;):p

man kann nicht auf alles rücksicht nehmen :D

enzo
13-10-2003, 15:47
opel astra combi!

3räder + 3 leute! glaubt ihr nicht?? is aber so, für ein wochenend urlaub reichts, bei mehr gebäck wirds eng.

(vorderräder raus und sattel ab,2/3 sitzbank umlegen)

g,E!

emu
13-10-2003, 15:47
Meine Freundin hat einen uralten Ford Sierra Kombi, geniales Auto!
Klappe auf, Rückbank umlegen und Radl reinschmeissen!
Außerdem kann man ausgestreckt auf der Ladefläche pennen, was sich in Italien sehr bewährt hat, Vorhänge oder schwarze Scheiben wären halt angenehm gewesen. ;)

Also ich find halt, Kombis sind generell die leiwandsten Autos, darum auch mein Traumauto: S4 Avant
344PS, 0-100 in 5,6 sec.
http://www.audi.at/de/images/bilder/modelle/mittel/530.jpg
http://www.audi.at/modell_start.php?K_ID=28

ahab
13-10-2003, 15:47
und ausserdem find ichs traurig das VW es nötig hat den Zafira komplet nachzubasteln - sowohl optisch als auch vom sitzsystem :rolleyes: :(

naja von VW hab ich sowieso noch nie was gehalten bzw. haben sie mir noch nie gefallen.

ahab

MichiR
13-10-2003, 15:48
also audi und bmw limousinen sind ned so toll, des weiß i eh. aber wieviel bikes gehn sich da trotzdem aus, des vorderrad denk ich mal, muss bei den limousinen abmontiert werden?! 2 räder wären schon ein hit. gepäck zusätzlich für eine woche natürlich auch ;)
nen van oder minivan mag ich ned, aufgrund der seitenwindanfälligkeit und des fehlenden fahrspaßes. abgehn sollt der bolide schon auf der autobahn. fahre derzeit den schwachen suzuki swift, der is ur zach auf der autobahn und es geht sich nicht einmal ein fahrrad mit abmontierten vorderrad aus. hint und vorn abmontiert vielleicht ...... --> scheiß auto !

jogul
13-10-2003, 15:51
@ahab: wozu das rad neu erfinden? ;)

NoWin
13-10-2003, 15:55
Original geschrieben von Adrenaline
also audi und bmw limousinen sind ned so toll, des weiß i eh. aber wieviel bikes gehn sich da trotzdem aus, des vorderrad denk ich mal, muss bei den limousinen abmontiert werden?! 2 räder wären schon ein hit. gepäck zusätzlich für eine woche natürlich auch ;)

Beim 3er BMW gabs bis vor kurzem nicht mal die Möglichkeit die Sitze umzulegen :eek: - obs jetzt schon möglich ist :confused:

Das war auch der Grund für den Kauf des Compakt (neben der Heckklappe, den 150 Diesel-PS und des Wahnsinns-Fahrwerks :D )

Birki
13-10-2003, 15:55
Original geschrieben von NoWin
auch die Geländewagen kannst normalerweise vergessen.
naja - also ich kann mein bike in den kofferraum vom mitsubishi L200 stellen (o.k., das ist halt ein monster). bedingt durch das hardtop hänge ich den rahmen aber immer mit einem bügelschloss an eine packgurt-laschen. nimmt man das vorderrad ab und schiebt den sattel rein, gehen auch 4 bis 5 bikes rein, das iat allerdings schon ein bisserl mühsam...

wenn man aber mal ein auto hat, in das man das bike einfach reinlegt/stellt, ohne irgendwas abbauen zu müssen, lernt man das schon schätzen!

lg
birki

Siegi
13-10-2003, 15:59
mit dem bin ich unterwegs,sitze versenken,rad als ganzer hinein und ab geht die reise

MichiR
13-10-2003, 16:01
aso ?! laut den bmw-katalogen sind die rückbänke schon umlegbar in den 3er limousinen. jedoch muss man hierfür aufpreis zahlen - das nennt sich dann durchladesystem, damit die rücksitzlehne 2:1 umlegbar ist. okay, dass ist eigentlich eine frechheit, wenn dies was kostet, ... *tz*
wie bist du sonst so mim compact zufrieden, die lichter gfalln mir ned so, die frontmaske :( oda kann man da was machen, andre scheinwerfer oda so?
fahrwerk, aso, wie isses denn ? ;) i stehs mir auf fahrdynamik !!! hatte mal nen alten 3er coupe, dass macht seeeeeehr viel spaß, wenn man alle kalt stehen lässt. parkplatzmäßig is der compact sicherlich auch vernünftig. is der audi a3 eigentlich mim compact vergleichbar, was kofferraum, größe und so angeht ?

ahab
13-10-2003, 16:01
Also den hast beim Zafira auf alle fälle - das war das was ich überhaupt net packt hab - 2.2l Diesel 125 Ps knappe 300NW machen spas und das Fahrwerk ist auch kein bröserl

aber es gibt auch ne ganz nette variante vom Zafira
OPC - 200 PS Sportfahrwerk und genügend platz für radln

ahab

Isa
13-10-2003, 16:02
Also- der LBJ bekommt sogar in seinen VW Polo zwei Räder plus Gepäck rein - ur praktisch :)

MichiR
13-10-2003, 16:06
in einen polo zwei räder + gepäck ?! wahnsinn !!! was is dann mit meinem swiftie *g* hat er nen 5 oder 3-türer polo ?

ahab
13-10-2003, 16:07
ein auto thraed und da roox meldet sich nicht zu wort :eek:

NoWin
13-10-2003, 16:09
Original geschrieben von Adrenaline
aso ?! laut den bmw-katalogen sind die rückbänke schon umlegbar in den 3er limousinen. jedoch muss man hierfür aufpreis zahlen - das nennt sich dann durchladesystem, damit die rücksitzlehne 2:1 umlegbar ist. okay, dass ist eigentlich eine frechheit, wenn dies was kostet, ... *tz*
wie bist du sonst so mim compact zufrieden, die lichter gfalln mir ned so, die frontmaske :( oda kann man da was machen, andre scheinwerfer oda so?
fahrwerk, aso, wie isses denn ? ;) i stehs mir auf fahrdynamik !!! hatte mal nen alten 3er coupe, dass macht seeeeeehr viel spaß, wenn man alle kalt stehen lässt. parkplatzmäßig is der compact sicherlich auch vernünftig. is der audi a3 eigentlich mim compact vergleichbar, was kofferraum, größe und so angeht ?
Ich wollte zuerst das Coupe, da gibts bis jetzt keine umlegbaren Sitze :f:

Es gibt jetzt den Sportcompakt, der optisch ein wenig auffälliger ist, aber mir gefällt meiner auch so wie er jetzt dasteht.

Ist von der Größe mit Golf, A3, etc. vergleichbar, Parkplatz kein Problem - und was Motor und Fahrwerk angeht ist es am einfachsten, eine Probefahrt auszumachen und dann ein wenig auszuprobieren :D

Ich würde auch meinen hergeben - Thread ist zwar schon älter, aber noch immer aktuell (bis auf die Kilometer und dem Preis) ;) - http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?s=&threadid=7349&highlight=BMW+320

jürGEN
13-10-2003, 16:13
Original geschrieben von Isa
Also- der LBJ bekommt sogar in seinen VW Polo zwei Räder plus Gepäck rein - ur praktisch :)

mit einer guten flex ist man richtig flexibel ;)

Nightrider
13-10-2003, 16:14
Hallo,

also BMW-Limousinen bzw. Coupés kannst für Biketransport vergessen (beides probiert -3er coupe und 5er Limousine - kriegst zwar es Bike rein aber kein Gepäck).

Hab jetzt einen 5er Touring, da fahr ich mit 2 Bikes + Gepäck (und mei neFrau und ich sparen nicht beim Gepäck) locker auf Urlaub...

lg
willi

MichiR
13-10-2003, 16:16
in den coupe bin ich auch sehr verliebt ! aber ich denk mir mal, da ist es schwerer aufgrund der heckklappe ein fahrrad unter zu kriegen, nicht wahr? da ist der compakt sicher geschickter.
sportcompakt, meinst du damit den compakt plus sportpaket? der steht bei mir in der nähe und mir kommt immer das sabbern, bin ein totaler bmw-fanatiker ;)

@NoWin: sieht man beim 3er compakt während der fahrt die motorhaube im blickfeld ? das is auch was, was mir an meinem coupe gefallen hat, dass man die landschaft darin spiegeln sieht ;)

Baumi
13-10-2003, 16:26
so viel zum Thema A3, 2 Bikes, genügend Gepäck und 1 Beifahrer


P.S.: mein Bike würd ich nicht am Dach transportieren ( ab 170 km/h steigt die Chance es zu verlieren)

NoWin
13-10-2003, 16:26
Original geschrieben von Adrenaline
@NoWin: sieht man beim 3er compakt während der fahrt die motorhaube im blickfeld ? das is auch was, was mir an meinem coupe gefallen hat, dass man die landschaft darin spiegeln sieht ;)
Kommt drauf an wie groß du bist, ich seh was, was meine Freundin nicht sieht :D

MichiR
13-10-2003, 16:33
1.86m ich denke, dass wird schon aussreichen ;)
bist aber a netter freund, wennst deine freundin dieses geile auto fahren lässt *ggg* ich mein, ich lass sie auch mit meinem fahren, aber flippen tu ich schon immer neben ihr ......
@baumi: ich habs immer am dachl, na gut mein auto geht auch ned schneller als 145 km/h *gg*

Snowbike
13-10-2003, 16:55
VW Passat Kombi, TDI 4motion mit einem BikeInside-Träger....was will man mehr :D

Roox
13-10-2003, 17:19
Original geschrieben von ahab
ein auto thraed und da roox meldet sich nicht zu wort :eek: war in der uni !

tipp: alfa sportwagon

ein traum auf vier rädern, einfach zum niederknien ! :love:
http://www.concorso.com/2002/alfa_sportwagon.jpg

hier noch eine tolles werbeplakat ;)
http://netti.nic.fi/~ajovalo/Esitteet/E00Alfa156Sportwagon.jpg

MichiR
13-10-2003, 17:23
schön groß, keine frage !!! aber ich glaub mal, dass es mit parklücken ned so gut aussieht *ggg*

Komote
13-10-2003, 17:28
in den astra passen 2 bikes(vorderrad raus) + gepäck.

am bequemsten ist´s aber mitm opel vivaro: 2 personen, 8 bikes, jede menge gepäck, ein tacx und eine kingsize-luftmatraze (aufgeblasen).
2 od 3 bikes wären noch locker hineingegangen.
(BB3LT erprobt) :)

LoneRider
13-10-2003, 17:41
http://www.volvocars.at/NR/rdonlyres/A7468D41-4D94-44CF-BABF-637789EB71F2/0/XC90_6_wp_ex_800.jpg

Da gibt's scheinbar einen Innenträger im Zubehör... da meine Bikesaison aber langsam ausklingt, werd' ich mir das Ding erst im Frühjahr vorführen lassen, dann weiss ich mehr...
http://www.volvocars.at/NR/rdonlyres/DA5F9902-75C5-4135-885D-B082CEC258BF/0/XC90_12_3_39.jpg

Aus meiner Sicht das ideale Auto, nicht nur zum Biketransport ;):D


-Thomas

MichiR
13-10-2003, 17:47
wieviel hast du für das gerät hingeblättert ?! sieht jedenfalls ned billig aus, aber es is sicher ein tolles auto und die witterung is dir da sicher auch egal, wenn schnee is, schwupp und scho gehts mit allrad weiter ;)

LoneRider
13-10-2003, 17:58
War a Vorführer is drum a bisserl günstiger hergangen.

Und is a Firmenauto ;)
Also wird er eh nicht in der Freizeit verwendet, is doch klar ;)

-Thomas

krull
13-10-2003, 18:10
Hi

Wie ich sehe vergesst ihr alle HONDA! Die bauen nicht nru die besten motorräder sondern auch super autos!

In den Jazz (kleinwagen) kriegt man ganz easy 2 Räder hinten rein (ohne vorderrad). Einfach die Rucksitze umklappen und schon hat man eine ebene Ladefläche. Also der Golf von meiner Mutter hat mit 2 Rädern schon seine Probleme (in der Länge). Der Jazz is viel kleiner.

Oder für die bissal größere Geldböre ein Honda Accord Kombi. Das Kofferaumvolumen bei umgeklappter Rückbank (ebenfalls ebene Ladefläche) ist um 400 liter größer als beim A4 kombi bei ebenfalls umgeklappter Rückbank. :D Dazu gibts einen 140PS Diesel, 150 od. 190PS Benziner. Der Diesel braucht übrigens lt. EU-Mix 5,6 Liter - des schafft ja gerade mal der Polo :D - naja sag ma halt der 90PS Diesel Golf :eek:

lg
krull

HiTEC biker und Honda Fahrer

deathhero
13-10-2003, 18:19
Original geschrieben von Baumi
so viel zum Thema A3, 2 Bikes, genügend Gepäck und 1 Beifahrer


P.S.: mein Bike würd ich nicht am Dach transportieren ( ab 170 km/h steigt die Chance es zu verlieren)

jep kann ich bestätigen...... nur 175 ??? a bissi untertrieben wie du fahrst :D eher 220 - 250 :D

lg

soulman
13-10-2003, 18:19
nix do!
der da packt 10.000 radln a 10kg.....
allerdings sollt ma 's vorher leicht zerkleinern, dass ned so sperrig wird die gschicht.

Sali22
13-10-2003, 18:26
also ich fahr einen ford galaxy, und da hast mit dem transport von bikes kein problem.
ciao sali.

hpusch
13-10-2003, 18:29
vom sitzsystem super, da einzelsitzen. vom fahrwerk sowieso unvergleichlich und der verbrauch 6,5 l/100 km bei flotter fahrweise(gemessen seit 8000 km) ist auch super. wir fahren meist zu fünft (frau, kinder 14 u. 15 jahre alt und hund) zu den rennen, und haben 2 bikes im innenraum (meine tochter und ich) samt gepäck.
vom design ist er sicher nicht die erfüllung, aber ich kauf mir auch keinen minivan rein aus gründen des designs.

lg heinz

Racy
13-10-2003, 19:28
Original geschrieben von 3mo


Also ich find halt, Kombis sind generell die leiwandsten Autos, darum auch mein Traumauto: S4 Avant
344PS, 0-100 in 5,6 sec

Der Meinung bin i a! Sportwagen und Familienauto in einem, besser noch ein RS 6 (450PS) :D

tiktak
13-10-2003, 19:34
aber irgendwie sind a4 und a6 zu klein
jedenfalls wennst bikes innen transportierst kriegst zwar an haufen rein .. nur personas sind auf fahrer und beifahrer reduziert :(

Racy
13-10-2003, 19:36
Stimmt, es geht ja nur um den Spaß bei 450PS ;)

Für Bikes, praktisch is ein Mercedes Sprinter oder kleiner, ein Renault Espace (aber no a altes Modell ;) )

aflicht
13-10-2003, 20:25
toyota avensis verso: zuverlässig (mei 6. toyota), preislich no halbwegs vernünftig, vorsteuerabzug, alle wesentlichn ausstattungsteile standard.
3 leut + radln + jede menge gepäck, bei sehr guatem schlichten a zu viert mit wochenendgepäck.

Ulf
13-10-2003, 20:33
Ich sag' nur : VW-Bus!

Fuxl
13-10-2003, 20:51
Also in meinen pajero bring ich genau ein bike rein! wenn ich alle räder ausbaue natürlich nur!

Aber in meinen good old mazda 626 limusine (den jetzt luki besitzt) gingen 2 komplätte räder aleine in den kofferraum! Und vorne haben noch 5 Fahrgäste platz!

mit 90 PS is auch pasabel gegangen!

MichiR
13-10-2003, 21:39
was haltet ihr von diesem transport-tool, is zwar ned so universell einsetzbar wie ein auto, aber dafür bietet das teil viel stauraum ;)http://www.airliners.net/open.file?id=163222

hier sieht man des geräumige innenräumchen ;)
http://www.airliners.net/open.file?id=098825

HAL9000
13-10-2003, 21:56
Original geschrieben von Adrenaline
... hier sieht man des geräumige innenräumchen ;) ...
da könntest du dann auch noch eine dirtline reinbauen... - zum üben
für unterwegs... ;):p

CU,
HAL9000

Baumi
13-10-2003, 21:59
Original geschrieben von Fuxl

mit 90 PS is auch pasabel gegangen!


gegangen ist der richtige Ausdruck für 90 PS, 2 Bikes und 5 Leut. :D

ScottIn
13-10-2003, 22:18
also bis jetzt hab i mein bike überall gut verstaun können, egal ob audi a3, golf oder vito.

am bequemsten doch ein kombi. :D

Wolferl
14-10-2003, 01:06
In den A4 Avant geht ein Bike (Vorderradl runter) ein zweites kann man zwecks zerkratzen auch noch drauflegen. Dann noch ein paar Billa Sackerl und das war's auch schon. Einziger Vorteil, der Focal Sub kann ebenfalls im Auto bleiben, zwecks Erdbeben beim Fahren. Der A4 ist sicher kein Transportkombi sondern einer dieser Sportkombis mit wenig Laderaum, aber ich mag ihn trotzdem, da er fahrtechnisch irre Kurvengeschwindigkeiten zuläßt und das ist genau mein Fall.

Nebeljäger
14-10-2003, 03:06
vü Platz--schee--trendi--bärigs Glosdachl--koa Partikelschleider
http://www.peugeot.co.nz/images/307SW_01.jpg

jogul
14-10-2003, 03:15
Original geschrieben von Fuxl
Aber in meinen good old mazda 626 limusine (den jetzt luki besitzt) gingen 2 komplätte räder aleine in den kofferraum

also ich kann mich nicht erinnern die bikes nur im kofferraum verstaut zu haben, es is sich mit umgelegten sitzen recht knapp ausgegangen lukis rotwild und mein bighit unterzubringen :rolleyes: dennoch war ich erstaunt dass es sich überhaupt ausgegangen is :cool: (und lukis superleichtbaufaltrad keinen schaden genommen hat)

Matthias
14-10-2003, 07:44
Original geschrieben von Adrenaline
Welche Auto-Modelle sind Eurer Meinung nach bike-tauglich. sprich, welche modelle erlauben den transport eines bikes im inneren, und und und. würde gerne eure meinungen hören. überlege mir einen audi a3, mazda3 oder golf, ...... am besten wär natürlich ein audi a4 avant oder ein 5er bmw, da fehlt jedoch noch a bissi des geld, naja vielleicht wirds ein gebrauchter.

Mittels Leasing kann sich heute schon fast jeder einen Ferrari leisten :D
Aber im Ernst, kürzlich habe ich beim örtlichen VW-Audi-Händler gesehen, Audi A4 ab 160 € Leasing/monatlich. Gut, der Avant wird halt a bissl mehr kosten, dann kommst auf rund 300 €.

MichiR
14-10-2003, 09:35
jaja,leasen is sicher schön fein, jo! nur i bin derzeit no berufseinsteiger und da weiß i ned so ganz, wenn i an unsicheren job hab und dann des monatliche geld fehlt könnts blöd sein,wenn man ein auto least. weiters weiß i jetzn ned wie lang die laufzeiten sind, wenn des auto ausbezahlt is, is es wahrscheinlich scho verjährt und nimma weiterverkaufbar. und is a geleastes auto automatisch vollkaskoversichert,des weiß i jetzn ned ....

mini
14-10-2003, 12:10
Also ich hab am vergangenen Freitag meinen VW-Touran bestellt!!!
Hab mich vorher natürlich intensiv für seine biketauglichkeit interessiert und muss sagen das diese top ist.
Es ist möglich 2 Erwachsene + 1 Kind + 2 Bikes + Kinderwagen + Reisetaschen im inneren des Wagens zu transportieren.

Andere interessante Modelle sind:
Nissan Almera Tino
Renault Scenic
Citroen Picasso

und dann noch die ganz Grossen wie Sharan u. Co, Kia Carneval, Hyundai Trajet, Chrysler Voyager.

@ ahab
Du solltest Dich besser erkundigen,den der Touran hat das bessere Sitzsystem als der Zafira. Dieser hat nämlich nur das Flexsystem mit einer schnell verschiebbaren Rückbank (1/3 - 2/3 umlegbar und Stufe in der Ladefläche = uninteressant), während der Touran herausnehmbare und verschiebbare Einzelsitze hat!!!!!!!!!
Auch die Motorisierung ist um Welten besser als die vom Opel.

Slayer
14-10-2003, 12:21
FORD GALAXY

MichiR
14-10-2003, 12:24
bmw coupe, der lacht mich so an http://www.bmw.at/boerse/vorzug/detail.jsp;jsessionid=acBp9gU-LTA6?LaufNr=472007 der hat sogar a durchladesystem, also is die rückbank umlegbar. frag mich nur, ob man 1 rad gscheit reinbekommt aufgrund der heckklappe? ein mazda3 würd mich auch interessieren,der wär preislich sogar um einiges drunter *g* nur wird der mim fahrspaß vom bmw ned mithalten können.
auf die vans steh ichs mir ned so, wobei die sicherlich unübertrefflich sind in bike-/und familientauglichkeit

Joker
14-10-2003, 12:51
Hm, braucht man wirklich ein großes Auto für alles und jedes?
Ich hab einen Peugeot 206 5türig, bin im Sommer zum Surfen nach Kroatien gefahren, hatte 2 Boards und ein Bag mit 6 Segeln zamt Zubehör am Dach, im Kofferraum (Sitz umgeklappt) Gebäck und Mampfi (Selbstversorger) für 2 Personen, alles kein Problem!
Und mein Bike hab ich sonst auch meist am Dach, weils drinnen eh immer alles dreckig macht :(
Und die meiste Zeit fahr ich ja eh leer umadum, also wozu ;)

Matthias
14-10-2003, 21:06
Da habe ich genug Platz im Auto! Rückbank ausgebaut, aus einem VW Golf Kombi einen Lieferwagen gemacht :D und nebenbei 75 kg "Auto" gespart. Braucht seither rund 0,3-0,5 Liter weniger auf 100km, aber ich fahre eh recht sparsam. Mit 5,2 bis 5,4 Litern findet mein Golf, 90er Bj auslangen. Und ich brauche das Auto eh nur um von A nach B zu kommen, alles andere ist sekundär (also keine Tuningschmackerln wie Tieferlegen, Auffriesieren...).
Habe insgesamt 2,30 x 1,65 x 1,30 m Platz im "Kofferraum". Machen rund 5,2 m³ Platz, da bringst reichlich was rein. Ist eher eine Frage des HZG, des Höchst zulässigen Gesamtgewichtes. :D :)

Newcomer
14-10-2003, 21:26
Hier sind ja schon einige Vorschläge geschrieben. Aber einer den man nicht vergessen sollte fehlt noch. Der Fiat Stilo Multiwagon.
Ich habe mir dieses Auto vor 6 Monaten gekauft und bin voll zufrieden.
Super Platzangebot (Für Biker gemacht :) ), starker Motor (115Ps TD), und ein Preis/Leistungsverhältnis das nur schwer zu toppen ist.
Eine Großraumlimousine ala Sharan wäre zwar noch besser aber auch um ca. 10.000,-€ teurer.

Ciao

hp obwaller
14-10-2003, 21:45
renault scenic 1.9dci
sehr viel platz und kofferraum, auch gute innenhöhe, trotzdem geringer verbrauch und gute fahrleistungen.
hab ihn seit 3 wochen (2200km) und krieg ihn von einem händler (renault brötzner) gesponsert. wird nach 10-15000km getauscht.
falls jemand interesse an einem top ausgestatteten vorführwagen hat kann er/sie sich bei mir melden.
mfg hpo

NoWin
14-10-2003, 22:00
Original geschrieben von Adrenaline
bmw coupe, der lacht mich so an http://www.bmw.at/boerse/vorzug/detail.jsp;jsessionid=acBp9gU-LTA6?LaufNr=472007 der hat sogar a durchladesystem, also is die rückbank umlegbar. frag mich nur, ob man 1 rad gscheit reinbekommt aufgrund der heckklappe?
Das Durchladesystem ist ca. 20 x 30 cm groß und ist nicht mal für Snowboards richtig geeignet - außerdem, jeder Wagen mit Kofferraumklappe ist ungeeignet für den Radtransport - mit Heckklappe kein Problem ;)

Wolferl
14-10-2003, 22:34
Original geschrieben von mini


@ ahab
Du solltest Dich besser erkundigen,den der Touran hat das bessere Sitzsystem als der Zafira. Dieser hat nämlich nur das Flexsystem mit einer schnell verschiebbaren Rückbank (1/3 - 2/3 umlegbar und Stufe in der Ladefläche = uninteressant), während der Touran herausnehmbare und verschiebbare Einzelsitze hat!!!!!!!!!
Auch die Motorisierung ist um Welten besser als die vom Opel.

Ja schon, aber wo geb ich die Sitze hin wenn sie ausgebaut sind? In der Garage einfach stehen lassen? Mir ist der Touran auch zu breit, 1,80 m beschleunigt die Dellenbildung in öffentlichen Tiefgaragen, wenn die Leute links und rechts normal parken und einmal die Tür ordentlich aufmachen.
Die Motorisierung ist schon ein Hammer, aber halt etwas laut, wenn's ein PD ist.

Ansonsten sicher ein wirkliches Transportauto, wünsch Dir viel Spaß damit.

jacky
14-10-2003, 22:48
in meinen vw sharan bringe ich 2 bikes unzerlegt hinein! nach italien sind wir schon zu fünft mit fünf bikes (vorder- und hinterrad raus) gefahren!

< Flo >
14-10-2003, 22:57
der einzige Gott an den ich glaube....GEIL*sabber*

< Flo >
14-10-2003, 22:59
nochmal geil

Schipfi
14-10-2003, 23:02
der is echt geil!

EvoVII
14-10-2003, 23:07
*finanziellenaspektvergessentu*

Audi RS6, Volvo V70 R, Mercedes E 55 T. Da kriegt man die halbe Wohnung rein.
Audi S4, Alpina B3 Touring (oder so ähnlich), Mercedes C 32 T, Alfa 156 Sportwagon, Honda Accord Tourer 2,4 Type S, Subaru Impreza WRX SW. Da kriegt man die viertel Wohnung rein. ;)

*finanziellenaspektbedenk*

Kombis gibt es wie Sand am Meer. Mir persönlich gefallen die Kombis meistens sogar besser als die Limousinen. Wenn du mit dem Auto nicht viele Kilometer fährst, wäre zu überlegen, dir einen gebrauchten starken Benziner zu nehmen. Die schmeißen sie dir am Gebrauchtwagenmarkt fast nach. Wenn du allerdings einen Diesel-Kombi willst... da zahlst du dich verhältnismäßig blöd. :mad:
Ist auch gut so. Ich mag keine Diesel. :s:
Bitte kauf dir einen VW! Ein VW Touran oder Golf Kombi gefhören einfach zu den langweiligsten Autos auf dieser Welt.
Wenn du ein zuverlässiges (und ich meine zuverlässig; nicht so auf "Deutsche Ingenieurskunst - zuverlässig"), dann nimm dir einen Japaner. Honda, Mazda, Toyota.
Eine Überlegung wert wäre meiner Meinung nach auch ein älterer Volvo-Kombi. Da gab es nette Varianten mit 200 PS. :D
Limousinen von BMW machen zwar verdammt viel Spaß beim Fahren, aber sind ladetechnisch nicht gerade der große Bringer. :rolleyes:

Mfg Hubi

Schipfi
14-10-2003, 23:57
Mitsubishi Lancer Sport (Kombi) --> der is a ganz nett!


wobei fürs biken hätt i gern einen Mercedes Vito oder VW Multivan!

hannes1000
15-10-2003, 00:33
nyx, mein twingo natürlich. für 2 bikes + 2 personen + reisegepäck, aber dann ist schluss. 2 bikes reichen mir auch im normalfall.

auf 1000 h

MichiR
15-10-2003, 00:44
dürfte mit diesem thread einen "nicht-sinnlosen-thread" ins forum gestellt haben. tendiere auch schon mehr zum kombi, das blöde is halt die parkplatz-not die ja in wien herrscht. da wär ein mazda3 oder audi a3 oder der bmw compact vielleicht wirklich gscheiter. des auto dient zum sehr seltenen bike-transport. es sollte eher komfortabel, sportlich und sparsam sein und es soll fahrfreude vermitteln ;). wird hauptsächlich zum in die arbeit und auf urlaub tuckern rangenommen. und wenn ich auch urlaub fahr,dann kauf ich so ein huckepack system, muss man des radl ned so hoch aufs dachl hiefen und ich glaub es is dort auch sicherer aufgehoben ?!
also was würdet ihr nehmen?

audi a3
bmw compact
mazda3
bmw touring
audi a4 avant

was is außerdem gscheiter diesel/benziner. bin bis jetzt nur benziner gefahren und die gfalln mir von ihrer spritzigkeit, ein diesel ist halt doch mehr ein "traktor" wobei die starken diesel ja angeblich auch recht flott wegkommen und an guten durchzug haben. preislich is ja heutzutage nicht mehr sooo der unterschied.

Schipfi
15-10-2003, 00:50
wenn ichs geld hätte dann würd ich den Audi A4 nehmen!

und warscheinl. das Dieselagregat! (wobei ich ja ein Benzinerfan bin, wobei sich das beinahe geändert hat weil ich mal mit dem neuen 156er mit ca. 150 Diesel PS gfahren bin!)

jogul
15-10-2003, 01:02
Original geschrieben von FloP
nochmal geil

hm, rennt der die geschwindigkeit auf der walze oder hatte der fahrer so viel zeit um das abzulichten :p

Roox
15-10-2003, 01:14
Original geschrieben von FloP
nochmal geil nettes foto, so schnell bin ich selbst noch nie gefahren ;)

emu
15-10-2003, 01:42
Volvo V40 http://www.volvocars.at/Showroom/V40/
Auch ein schöner Kombi, kost außerdem mit 2 liter Turbo (163PS)ungefähr das gleiche wie der Bayrische...

< Flo >
15-10-2003, 02:16
Also ich tät mir entweder den A4 Avant nehmen oder wenn Du mehr aufs Biken schaust dann den Passat Kombi den hat mein Bruder,da geht deutlich mehr hinein! Benzin-Diesel is halt die Frage wieviel fährst und was taugt Dir mehr! Seitdem ich mal S4 gefahren bin (aber net den vom Photo) gibts eigentlich eh nur eine Antwort *gg* aber die is einfach unvernünftig ;o) Ich würd aber net den BenzinDirektEinspitzer (FSI) nehmen, der hat gegen den Diesel mal gar nicht gut abgeschnitten! Diesel tuckert halt aber der Turbo is dafür einfach geil! Natürlich is der 6Zylinder Diesel schon um einiges ruhiger und stärker, gibts aber erst ab 150PS bei Audi!

p.s.....alles nur Träumerein eines Studenten der wahrscheinlich nie solche Autos haben wird :-((((
p.p.s Spenden werden gerne angenommen!

lg Flo

NoWin
15-10-2003, 04:54
Original geschrieben von Adrenaline
also was würdet ihr nehmen?

audi a3
bmw compact
mazda3
bmw touring
audi a4 avant

was is außerdem gscheiter diesel/benziner. bin bis jetzt nur benziner gefahren und die gfalln mir von ihrer spritzigkeit, ein diesel ist halt doch mehr ein "traktor" wobei die starken diesel ja angeblich auch recht flott wegkommen und an guten durchzug haben. preislich is ja heutzutage nicht mehr sooo der unterschied.
Da vergleichst leider noch immer Äpfel mit Birnen :D - die reine Vernunft würde zum Mazda3 tendieren, am besten mit einem ca. 90 PD-Diesel - wär auch sicher die vernünftigste und billigste Lösung;

Freude am Fahren wirst am ehesten mit dem BMW Compact 320d haben, wobei der neue A3 auch um einiges besser sein soll als das alte Modell (und der war fahrtechnisch zwar ok, aber noch immer ein Krücke gegen den Compact)

3er touring und A4 avant sind Mode-Kombis, die nicht wirklich viel mehr Platz bieten als ihre Limousinen-Brüder, nur besser zu beladen sind.

Weiters sollte man auch noch auf den Unterschied hinweisen, daß sich ein Hecktriebler anders (und für mich besser) bewegen läßt - keine Antriebseinflüsse auf die Lenkung.

Benzin oder Diesel: eine Glaubens- und Vernunftfrage :D - Diesel rechnet sich normalerweise erst ab ca. 15-20000 Kilometern pro Jahr, dafür mehr Drehmoment und bessere Beschleunigung - und dafür weniger Prestige als ein 3L V6 - in einer der letzten Autobild war ein Vergleich drinnen, ab wann sich eine Diesel oder Benziner auszahlt.

Bin selbst seit 10 Jahren mit Diesel unterwegs und sehe keinen Grund, dzt. daran was zu ändern - bin aber auch um die 20-25000 Kilometer pro Jahr unterwegs.

emu
15-10-2003, 09:45
http://www.kein-diesel.at/

Fuxl
15-10-2003, 11:09
Fahre selbst diesel. genauso wie alle in der family! Der durchzug eines diesels spricht mich selbst schon an. Vor allem beim standartmässigen dahincruisen und arbeitfahren! Wennst aber a bissal a motivierter bist, und gern mal drehzahl auch hören willst, dann hilft nur ein benziner! Vom Spruch her wirst an diesel nie so schön blubbernd wie nen Benziner hinkriegen! Der hämmert und klopft ein fach immer! Und wenn ich nicht ein vernünftiger mensch währe dann hätt ich schon mal als zweitwagen nen Jeep CJ 5 mit 5,8 liter V8 Aggregat mit nur nem durchgehenden rohr als auspuff! Als drittwagen hätt ich dann nen Lotus Elise. Als viertwagen nen S4, als fünftwagen nen kleintransporter, als sechstw............

nur gut das ich vernünftig bin und als erstwagen meinen Pajero hab! (der auch 11liter diesel bei miserablen fahrleistungen braucht)

@jogul: zum thema 5 leute und zwei bikes in nem mazda 626 bj 87, gibts zu sagen das das bighit nicht als bike sonder als panzer unter den normalo bikes zu werten ist! Mein heavy t plus lukis Rotwild passen locker in den kofferraum!

mfg
Fuxl

MichiR
15-10-2003, 12:25
i glaub es wird ein audi a3 2.0tdi ambition. der is sportlich straff gefedert, hat an großen kofferraum, gute verbrauchswerte und außerdem hat er a durchladeluke,wo i dann a ski oder a board im winter transportieren kann.
kilometerleistung bring ich scho a mindestens 15.000 zam. also wird sich ein diesel schon auszahlen. des blöde is halt, dass die extras bei audi kosten :(.

fozziebear
16-10-2003, 10:25
Ich mag meinen VW Sharan. Da brauchst nix zerlegen und stellst a paar Radln rein.
Ausserdem ist er Vorsteuerabzugsberechtigt und damit relativ billig.
Weitergehn tut halt nyx, auch nicht mit 115 PS.
Aber schnell bin ich eh mit dem Bike. *fg*

andx
17-10-2003, 01:49
Golf mit 3 Personen und mit drei Radln (Laufräder und Sattel raus) & Campingausrüstung hab ich schon für a paar Tage genossen war zwar ziemlich eng hat aber sonst bestens funktioniert.

Auf keinen Fall würde ich mehr des Radl aussen irgendwo am Auto befestigen weil die ganzen Muckn was dann draufpicken kriegst fast nicht mehr weg

beba
26-03-2015, 16:16
nochmal geil
Kenn i auch nur vom Motorrad(mit)fahren die Geschwindigkeit.
Aber wenn i denk, dass mein Berlingo laut GPS 200 läuft ist das ja fast lahm :jump:

Siegfried
26-03-2015, 16:20
Du hast aber eh gemerkt, dass der letzte Beitrag fast 12 Jahre her ist?
....eher sinnfrei, oder?

beba
26-03-2015, 16:39
tja... wenn der thread "die autos der bikeboarder" unter den "ähnlichen beiträgen" den anführt... lass mir doch den spaß

shroeder
26-03-2015, 16:41
tja... wenn der thread "die autos der bikeboarder" unter den "ähnlichen beiträgen" den anführt... lass mir doch den spaß

leichenschänder :D

NoMan
26-03-2015, 17:24
außerdem hat das schon seine berechtigung. damals wusste offensichtlich noch niemand, dass ein 98er-polo mit drei türen und vielen dellen das sowieso perfekteste radler-auto von allen ist :D

hermes
26-03-2015, 17:29
alte threads machen traurig. wer da noch aller herumgepostet hat ......

NoSane
26-03-2015, 21:42
alte threads machen traurig. wer da noch aller herumgepostet hat ......

in der Tat ... die neuen Medien - Fluch und Segen zugleich ... heute entscheidet die Software was für uns wichtig ist und was nicht... ;)

beba
27-03-2015, 07:25
Dann muss ich wohl den Schritt gehen: Bitte entschuldigt mein unbedachtes Posting :f:

NoSane
27-03-2015, 07:32
Dann muss ich wohl den Schritt gehen: Bitte entschuldigt mein unbedachtes Posting :f:

alles kein Problem... :D

NoSane
27-03-2015, 07:34
und @Topic: Im April soll der neue VW T6 vorgestellt werden ... ;)

MalcolmX
27-03-2015, 07:48
aber der ist ja auch letztenendes nur ein aufgebretzelter T5... kann man sich imho sparen und lieber einen T5 als Auslaufmodell abstauben, wenn man sowas haben will...

NoSane
27-03-2015, 07:59
das stimmt, wobei ich hoffe, dass sich vielleicht doch a bissl was tut gewichts- und motortechnisch, damit sie der V-Klasse bzw. dem neuen Vito ein bisschen was entgegen setzen können...

beba
27-03-2015, 08:09
Nicht nur die V-Klasse wird VW Kunden kosten. Auch der neue Transit.
VW ist manchmal wenig innovativ wie Microsoft... wenn man so viele "Stammkunden" hat...

GrazerTourer
27-03-2015, 08:18
Ich bin für einen Multivan - Dacia! :D DAs wäre dann mein nächstes Auto *g*

Venomenon
27-03-2015, 09:14
:klatsch:

Wobei in meiner Gasse steht immer wieder ein Ford Tourneo Custom in Rotbraun Metalic, ein "WOW" auto. Wenn nur mein Schatz auch dafür wäre, würden ja Kind, Wagerl und Bike rein passen:D

beba
27-03-2015, 09:17
den meinte ich... nicht Transit. Sorry
Sehr schön, aber auch sehr teuer.

Fürs kleinere Börserl und kleinere Ladevolumen kann ich den nur empfehlen :D
165182

MalcolmX
27-03-2015, 09:24
ich weiss, was für ein Auto du brauchst, Martin:
Nissan Evalia!!!

Venomenon
27-03-2015, 09:24
Das wäre mein Auto, vor allem die Marke*g*. Müßte ihn nur in einer "lang-Version" geben. Beginnt bei ca 16 500€ neu der Diesel, wäre eine Überlegung wert

beba
27-03-2015, 09:29
Der Nissan Evalia oder der Berlingo?

Berlingo in lang wäre zb der Renault Kangoo oder Ford Tourneo Connect... alles baugleich
wie Peugeot Partner, Dacia Dokker und Mercedes Citan

Venomenon
27-03-2015, 09:44
Berlingo. Den gibts als Großes Känguru von Renault. Bin halt mit Citroen sehr zufrieden, deswegen.

beba
27-03-2015, 09:47
Ich auch ;-)
Heute am NM Termin zum probieren eines Fabbri-Heckträgers, da dies der einzige Heckträger ist, der für den Wagen zugelassen ist... leider ist da die Auswahl sehr mager

GrazerTourer
27-03-2015, 10:10
Der Evalia fängt als Diesel bei EUR 24000,- an, das ist doch nicht günstig... Außerdem ist er 35cm kürzer als mein jetziges Auto. Der ist zwar hoch, aber das war's dann auch schon wieder. Er ist viel zu kurz. Der müsste einen halben MEter länger sein. Ein Grand Scenic schluckt mehr (weil man dads Volumen oben ja eh kaum nutzen kann).

Venomenon
27-03-2015, 10:17
@beba

Wie meinst du das? Dachte, Wenn Heckträger passt, kann man ihn nutzen? Muß der vom Heckträger Hersteller extra für ein Auto genehmigt/Freigegeben werden?

riffer
27-03-2015, 10:17
muerte hat doch den Ford Tourneo, wenn ich mich nicht irre... großes Auto mit Platz für viel Mensch und Fahrrad und sonstiges!

Wenn nicht auch recht teuer, gäbe es den VW Caddy Maxi...

NoSane
27-03-2015, 10:20
Fürs kleinere Börserl und kleinere Ladevolumen kann ich den nur empfehlen :D
165182

gar net so unstylish... gibt's eigentlich in der Größe, so VW-Caddy-mäßig auch Autos in starker Motorisierung (>170PS) ... und langem Radstand?

robi3012
27-03-2015, 10:44
Für die Rennen nehme ich immer den Focus von meinen Eltern.
Da passt das Rennrad wunderbar rein :)

beba
27-03-2015, 11:08
@Venomenon:
laut Thule zb gebens keine Garantie, dass a Bastelwerk hält. Die haben für den Berlingo keine passenden Adapter.
und die Hersteller geben schon Listen aus, auf denen die Modelle, für die sie freigegeben sind, ausweisen. Und bei Fabbri (italienischer Hersteller) ist der Berlingo dabei.
und das größte Problem sind die Heckleuchten. die dürfen nciht verdeckt werden. Ansonsten Zusatzbeleuchtung


@NoSane
Der Ford Tourneo Grand Connect Diesel 150 PS Automatik
Ansonsten wird es wohl nur über "Optimierung" möglich sein.
Und danke... getönte Scheiben, (eingetragene) 17er mit 225er Gummi und schon sieht der ganz nett aus (und im Schnitt nur 5,7l Verbrauch bei 1,5 Tonnen Eigengewicht und 92 oder räusper... a bissal mehr Pferden)

radlwoscha
27-03-2015, 11:20
Ich hab seit 2 Jahren einen Espace.
Hinten Einzelsitze - d.h. 2 Räder, stehend unzerlegt und 4 Personen plus Gepäck. Oder 4 Räder stehend unzerlegt und 3 Personen. Oder als reiner Transporter mit 6 Rädern und 2 Personen.
Und ist für mich noch immer einer der schönsten Vans dies gibt.

muerte
27-03-2015, 11:30
:klatsch:

Wobei in meiner Gasse steht immer wieder ein Ford Tourneo Custom in Rotbraun Metalic, ein "WOW" auto. Wenn nur mein Schatz auch dafür wäre, würden ja Kind, Wagerl und Bike rein passen:D

ich hab den jetzt seit einem jahr. sehr geil so eine große karre! finde ihn optisch deutlich ansprechender als den multivan. serienmäßig links hinter fahrer eine schiebetür, quasi die wichtigste tür am ganzen auto. verstehe nicht wie VW dafür so viel aufpreis verlangen kann.
war in summe ca 15000 euro günstiger als adäquater multivan und viano. hatte beide auch angefragt!

hat jetzt knapp 40.000 km. verbrauch ist bei 25.000 km schlagartig von knapp über 9 liter auf jetzt 8,5 liter runter. ist nicht wenig, aber das wusste ich ja.

platz: in polen/hohe tatra waren wir 5 personen mit enduros und gepäck für 5 tage unterwegs. alles im auto, nix heckträger oder so. bei den bikes VR raus und hat gepasst. wenn ich den mit langem radstand genommen hätte hätten nicht mal die VR raus müssen.

radl stell ich ansonsten komplett einfach rein, mit spanngurt nach vorne fixiert und fertig. daneben steht üblicherweise mein feldbett mit matratze. überlege mir da ein leichtes, schnell herausnehmbares bett rein zu machen. mit stauraum darunter. weiß aber nicht wie ich das am besten angehe? hat das irgendwer schon mal gemacht?

nachteile:
- es gab damals keine klimaautomatik, hab "nur" die manuelle
- es gab damals kein automatik getriebe, das wär voll praktisch
- es gab damals kein allrad, das wär im winter voll praktisch (einmal bin ich maria alm rauf hängen geblieben)
- asr/esp lässt sich nicht ausschalten (wegen dem scheiß bin ich auch hängen blieben)

vorteile:
- sitzheizung is bei schitouren oder biken im naß kalten geil
- rückfahrkamera is wichtig. ohne die wärs wohl schon paar mal in bam aungangen
- höhe ... tiefgaragen in städten stressen mich bissl
- platz
- platz
- platz
- fahren selbst. sitzt drinn wie im wohnzimmer. hohe tatra bin i durchgefahren ohne einmal mich strecken zu müssen. das ist bei so kack pkw immer nach 3-4 stunden a krampf. heuer gehts nach griechenland zum olymp. da rausch i durch, 14 h ... hihi

to do´s:
- verdunklung fürs schlafen überlegen
- bettgstell. matratze nur am boden geht auch, da verkack ich mir aber den ganzen stauraum.

beba
01-04-2015, 12:24
So - Träger passt und wird gekauft.
Am Foto sind die Spanngurte nach unten hin noch nicht eingehängt.
Aber solide und saubere Machart, leicht .. passt
edit: so hoch montiert wegen Kennzeichen und Leuchten

165296

165297

schwarzerRitter
01-04-2015, 12:39
Wie lange sind die Schienen und welchen Abstand haben sie zueinander?

Hast du deine Räder auf den Träger probeweise montiert?

beba
01-04-2015, 12:43
Abstand - das müsste ich dir ausmessen.
Nachdem er aber in allen Richtungen variabel verstellbar ist, wird alles passen (guter Dinge bin)
Die Schienen, lt. Hersteller, bis zum Radstand von 1200mm

Venomenon
01-04-2015, 12:44
Ok, jetzt erst kapiert, du meintest so einen Träger. Ich dachte an einen Kupplungs-Heckträger. Sorry.

beba
01-04-2015, 12:46
Achso - ja. Da ich erst eine AHK anbauen lassen müsste + träger kaufen würde mich der Spaß 800-1000 Euro kosten. So, für ein paar mal im Jahr in Verwendung gehts (willhaben.at) sehr viel billiger

schwarzerRitter
01-04-2015, 12:59
Abstand - das müsste ich dir ausmessen.
Nachdem er aber in allen Richtungen variabel verstellbar ist, wird alles passen (guter Dinge bin)
Die Schienen, lt. Hersteller, bis zum Radstand von 1200mm

Ich kann dir nur den Tipp geben bald einmal zu versuchen deine Räder auf den Träger zu montieren.
Die heutigen Bikes mit den breiten Hinterbauten (X12 ist ja fast schon Standard) und Gabeln mit Steckachse sind gar nicht so einfach nebeneinander auf den Trägern unterzubringen.
Praktisch wenn du bei deinem Träger die Abständer der Schienen untereinander anpassen kannst, wenn du je 18-19cm (Mitte-Mitte) zusammenkriegts wird es schon passen.

(Muss sich der obere Bügel wirklich auf der Heckscheibe abstützen?)

beba
01-04-2015, 13:15
die Schienen sind variabel in dem man ein weiteres Loch bohrt. Sie werden sowieso etwas umgebaut, weil sie, wie bei allen diesen Trägern, zu schmal für die Reifen sind (von Bekannten die Metallverarbeitung als Job haben)
aber der Träger ist für mich die bis dato beste Basis

und ja - der ist an der Heckscheibe an der richtigen Position :eek:

bs99
01-04-2015, 13:37
...überlege mir da ein leichtes, schnell herausnehmbares bett rein zu machen. mit stauraum darunter. weiß aber nicht wie ich das am besten angehe? hat das irgendwer schon mal gemacht?
...
- bettgstell. matratze nur am boden geht auch, da verkack ich mir aber den ganzen stauraum.

Ein Spezi hat sich für seinen T6 ein Bettgestell aus Alu-Systemprofilen gebaut, mit drunter Platz für sein Surfzeug.
Es bleibt ein Sitz in der zweiten und dritten Reihe stehen, daneben ist die eingeklappte Liegefläche die er dann bei umgelegten Sitzlehnen auf die ganze Busbreite ausklappen kann.
Klingt kompliziert, ist es im Detail auch :D
Kann dir mal Fotos davon machen...

stef
01-04-2015, 13:46
muerte, schua amal ins naan forum, da gibts einige die ihre jumpys/scudos/ experts umbebaut haben in der art wie du das willst


ich hab den jetzt seit einem jahr. sehr geil so eine große karre! finde ihn optisch deutlich ansprechender als den multivan. serienmäßig links hinter fahrer eine schiebetür, quasi die wichtigste tür am ganzen auto. verstehe nicht wie VW dafür so viel aufpreis verlangen kann.
war in summe ca 15000 euro günstiger als adäquater multivan und viano. hatte beide auch angefragt!

hat jetzt knapp 40.000 km. verbrauch ist bei 25.000 km schlagartig von knapp über 9 liter auf jetzt 8,5 liter runter. ist nicht wenig, aber das wusste ich ja.

platz: in polen/hohe tatra waren wir 5 personen mit enduros und gepäck für 5 tage unterwegs. alles im auto, nix heckträger oder so. bei den bikes VR raus und hat gepasst. wenn ich den mit langem radstand genommen hätte hätten nicht mal die VR raus müssen.

radl stell ich ansonsten komplett einfach rein, mit spanngurt nach vorne fixiert und fertig. daneben steht üblicherweise mein feldbett mit matratze. überlege mir da ein leichtes, schnell herausnehmbares bett rein zu machen. mit stauraum darunter. weiß aber nicht wie ich das am besten angehe? hat das irgendwer schon mal gemacht?

nachteile:
- es gab damals keine klimaautomatik, hab "nur" die manuelle
- es gab damals kein automatik getriebe, das wär voll praktisch
- es gab damals kein allrad, das wär im winter voll praktisch (einmal bin ich maria alm rauf hängen geblieben)
- asr/esp lässt sich nicht ausschalten (wegen dem scheiß bin ich auch hängen blieben)

vorteile:
- sitzheizung is bei schitouren oder biken im naß kalten geil
- rückfahrkamera is wichtig. ohne die wärs wohl schon paar mal in bam aungangen
- höhe ... tiefgaragen in städten stressen mich bissl
- platz
- platz
- platz
- fahren selbst. sitzt drinn wie im wohnzimmer. hohe tatra bin i durchgefahren ohne einmal mich strecken zu müssen. das ist bei so kack pkw immer nach 3-4 stunden a krampf. heuer gehts nach griechenland zum olymp. da rausch i durch, 14 h ... hihi

to do´s:
- verdunklung fürs schlafen überlegen
- bettgstell. matratze nur am boden geht auch, da verkack ich mir aber den ganzen stauraum.

carbon_compound
04-09-2016, 23:35
Deckel auf, Radl rein, Deckel zu.
181241

Eventuellen Mehrverbrauch durch das Gewicht des Rades kann man kaschieren, indem man ein 800kg-Pferd am Hänger mitzieht.
Habs versucht, funktioniert wirklich!

Gipfelstürmer
05-09-2016, 09:57
ja bei kleinen rädern geht das, bei XL 29ern scheitert leider jeder combi :(

Venomenon
05-09-2016, 10:04
Eventuellen Mehrverbrauch durch das Gewicht des Rades kann man kaschieren, indem man ein 800kg-Pferd am Hänger mitzieht.
Habs versucht, funktioniert wirklich!


Was machst du mobil mit so viel Leberkäs?;)

NoGo
05-09-2016, 11:14
Im Passat Bj. 2001 habe ich XL 29er liegend mit Laufrädern reingebracht (2. Sitzreihe umgelegt).

Tom Elpunkt
05-09-2016, 11:40
Citroen C3 Picasso.. Rennrad ohne Vorderreifen stehend und zusätzlich 2 Erwachsene und Kindersitz hinten + Gepäck im Kofferraum.

Geht weil er so Hoch ist

FloImSchnee
05-09-2016, 12:28
Im Passat Bj. 2001 habe ich XL 29er liegend mit Laufrädern reingebracht (2. Sitzreihe umgelegt).Wieviel Federweg?

riffer
05-09-2016, 13:28
Wieviel Federweg?

Der Passat war meines Wissens tiefer gelegt! :devil:

Cannonbiker
05-09-2016, 13:43
damit gibt es sicher kein Problem, ausser der passenden Zugmaschine...
181285

carbon_compound
05-09-2016, 14:26
Was machst du mobil mit so viel Leberkäs?;)Noch garnix, das ist alles im Aufbau. Meine Dicke ist ein 100%iges Kuscheltier und für nichts anderes gedacht.
Später kommen ein paar Shires und oder Clydesdales - DIE dürfen dann arbeiten.

carbon_compound
05-09-2016, 14:28
ja bei kleinen rädern geht das, bei XL 29ern scheitert leider jeder combi :( Versuchs mal mit E-Klasse Kombi ;)

FloImSchnee
05-09-2016, 14:33
100%iges KuscheltierAber nur legales Kuscheln!

NoGo
05-09-2016, 14:47
100-130mm

Gipfelstürmer
05-09-2016, 15:23
hab scho einiges probiert,
e-kombi von 2007 und 2013
passat von 2000 und 2008
superb von 2011
xc70
da passt weder das hardtail noch das enduro rein :(

carbon_compound
05-09-2016, 15:42
Aber nur legales Kuscheln!Freilich. Ohne Schaml kommst da eh ned auffi ^^

xLink
05-09-2016, 16:55
damit gibt es sicher kein Problem, ausser der passenden Zugmaschine...
181285

Das schaut aus wie ein Slowenisches Model eines Aushilfs-Radständers für Bahnhöfe.
Wird am Morgen am Bahnhof aufgebaut, bevor der große Andrang kommt.. und dann halt irgendwann wieder abgebaut - mit Rädern :p

Herzerzog
06-09-2016, 06:37
hab scho einiges probiert,
e-kombi von 2007 und 2013
passat von 2000 und 2008
superb von 2011
xc70
da passt weder das hardtail noch das enduro rein :(

Vor einem guten Jahr habe ich einen 2003er Yaris Verso geschenkt bekommen, 1,4 D-4-D.
In rot.
Meine Frau hat die Augen verdreht und der schnuckelige Fabia musste weichen.
Heute fährt sie mit den Kindern lieber damit als mit dem Superb Kombi.

Warum?
Mittlerer Notsitz hinten raus: 4 Personen und ein 29er MTB rein, Tür zu.
Notsitz raus und 1 Rücksitz im Boden versenkt (dauert 5 sec. und der verschwindet zur Gänze): ein 28er Crossbike oder ein 29er MTB, ein 24er MTB und ein 20er MTB, Fahrer + 2 Personen: Tür zu und los gehts.
Beide Rücksitze versenkt: Radtransporter für 5 Personen.
Glaubt keiner, ist aber so.
Brauchen tut er nahezu nichts, gehen tut er gut, hat Klima.

Leider bietet der Automarkt in dieser ultrakompakten Größe nicht einmal ansatzweise Alternativen, auch deutlich größere Minivans scheitern an der
vollständigen Versenkbarkeit der Rücksitze.
Deshalb schiele ich schon auf den Gebrauchtmarkt ob nicht mal einer mit ganz wenig km angeboten wird.

Edit: Natürlich OHNE das Vorderrad irgendwo ausbauen zu müssen.

Gipfelstürmer
06-09-2016, 07:13
ich rede aber davon das bike einzuladen ohne das vorderrad auazubauen, mit ausgebautem vr. passt das xl 29er auch locker in einen golf

Herzerzog
06-09-2016, 07:23
mit ausgebautem vr. passt das xl 29er auch locker in einen golf

Und was ist mit den anderen Rädern?

MalcolmX
06-09-2016, 07:34
so lang ist der?
Mein L 29er Hardtail ist nämlich von vorne bis hinten schon 194cm lang...

Herzerzog
06-09-2016, 07:47
Ich habe nur L - Räder. Das Hinterrad meines Rads kommt dabei in den Spalt zwischen den Vordersitzen.
In Kontakt komme ich beim Autofahren damit aber nicht.

MalcolmX
06-09-2016, 07:51
ah clever...

Bei mir im Kombi geht jeweils ein Bike mit beiden Rädern schon rein... aber es ist ein dummes Gefrickel deshalb mach ich fast immer das Vorderrad raus, geht schneller...G

Gipfelstürmer
06-09-2016, 07:52
eigentlich kommen für große 29er nur so Auto wie ein Caddy Maxi oder ähnliches in Frage.

Herzerzog
06-09-2016, 08:01
Da überschätzt du den Caddy Maxi aber gewaltig!
181307
Davon abgesehen: wir hatten einen kurzen Caddy. Ein Jahr.
Trotz meiner Umbauten und Dämmmaßnahmen an Heckklappe, Dach (!) und Verkleidungen innen kriegst auf längeren Strecken einen Gehörschaden.
Ist und bleibt ein Nutzfahrzeug.

FloImSchnee
06-09-2016, 09:27
Vor einem guten Jahr habe ich einen 2003er Yaris Verso geschenkt bekommen, 1,4 D-4-D.Lässige Sache, mit dem Sitzversenken! Vor allem, wenn er offenbar dennoch nicht zu viel Innenhöhe verliert?
Es wird ja sogar vom Sharan berichtet, dass der - seit dort beim neuen Modell die Sitze nur mehr versenkbar aber nicht mehr ausbaubar sind - innen zu niedrig ist für viele Räder.

Ähnlich variabel wie ein Yaris Verso und ähnliche Dimensionen: Skoda Roomster. Sitze nicht versenkbar aber einzeln ausbaubar.

Caddy: da hattest du dann aber keinen innen verkleideten Comfortline/Highline, sondern einen nackten Trendline, oder?
(den Maxi wollte ich lange -- da müsste ein MTB hinter der hinteren Sitzbank diagonal reingehen)

Herzerzog
06-09-2016, 09:40
Keine Ahnung wie der LKW hieß. Gedämmt habe ich ihn jedenfalls mit 4cm selbstklebenden Akustikmatten. Hätte ich mir sparen können.
Die Beinfreiheit zwischen Fahrersitzen und der hinteren Sitzbank ist was für Kinder unter 8 Jahren oder Pygmäen.
Ein 4,87m langer Caddy Maxi, bei dem man ein Rad diagonal reinstellen muss, ist für mich keine ingenieurstechnische Meisterleistung.

Der Skoda Roomster und das Sitze ausbauen. Da sind wir ja gerade beider Versatilität = Verso.
Sitze im Verso versenken: 20 sec. Sitze aus dem Roomster ausbauen und im Haus/Garage lagern. Eben.

Ich finde da hätten die Autobauer Handlungsbedarf. Ich würde eine solche Kiste umgehend kaufen.

riffer
06-09-2016, 10:49
Ob mit Vorderradausbau oder nicht, hängt ja oft davon ab, ob die Sitze ausbaubar oder versenkbar sind. Ersteres ist etwa beim Renault (Grand) Scenic möglich, der natürlich an Innenraumhöhe gewinnt. Der Yaris Verso ist an sich hoch, das kommt ihm zugute. Mein Corolla Verso war auch angenehm hoch innen. Ich finde das Versenken gut, aber nicht die generell beste Lösung - nur braucht man halt beim Ausbau auch Platz für die überzähligen Möbel.

ricatos
06-09-2016, 11:02
Ich hatte den Roomster, und der Ausbau der Sitze ging super easy. Hab sie dann immer in der Gartenhütte verstaut.
Die Ladefläche war aber trotzdem recht kurz. Das Rennrad ging mit ausgebauten Vorderrad auch nur schräg hinein.

Siegfried
06-09-2016, 11:22
Ich finde es sehr unterhaltend, dass Leute Autos nach einem Einsatzzweck auswählen, der nur im kleinen einstelligen Prozentsatz zum Hauptanwendungsgebiet steht :)
Ich fahre Autos so klein wie möglich, so groß wie nötig, und was ich transportieren will, kommt - je nach dem - aufs Dach oder die Anhängerkupplung. Damit lassen sich meine Mobilitätsgewohnheiten deutlich effizienter abdecken, als wenn ich zum überwiegenden Teil leeren Raum und totes Gewicht herumkarre.

MalcolmX
06-09-2016, 11:49
Der Dacia Dokker reicht zum Rad komplett reinstellen aus... aber auch sehr "Lastwagenmässig"...

Mr.Radical
06-09-2016, 11:53
Ich finde es sehr unterhaltend, dass Leute Autos nach einem Einsatzzweck auswählen, der nur im kleinen einstelligen Prozentsatz zum Hauptanwendungsgebiet steht :)
Ich fahre Autos so klein wie möglich, so groß wie nötig, und was ich transportieren will, kommt - je nach dem - aufs Dach oder die Anhängerkupplung. Damit lassen sich meine Mobilitätsgewohnheiten deutlich effizienter abdecken, als wenn ich zum überwiegenden Teil leeren Raum und totes Gewicht herumkarre.

Ich halte es bei den Autos gleich wie du, nur finde ich es nicht sehr unterhaltend, was ich täglich auf den Straßen zu Gesicht bekomme. Entsprechend dem Slogan "the bigger the better" sieht man ja leider immer mehr von den hässlichen Kisten wie so nem Caddy oder gar SUVs, die ja alle schlechten Gene unterschiedlicher Fahrzeugsegmente vereinen.

Herzerzog
06-09-2016, 12:01
Ich finde es sehr unterhaltend, dass Leute Autos nach einem Einsatzzweck auswählen, der nur im kleinen einstelligen Prozentsatz zum Hauptanwendungsgebiet steht :)

Der einstellige Prozentsatz trifft vielleicht nicht auf alle zu. Ich kenne Leute die fahren unter der Woche mit dem Rad in die Arbeit und jedes Wochenende nach Saalbach oder zu Rennen.


Ich fahre Autos so klein wie möglich, so groß wie nötig

Ich auch. Yaris Verso :sm:


und was ich transportieren will, kommt - je nach dem - aufs Dach oder die Anhängerkupplung.

No way. Da könnte ich mir ja gleich einen Pickup mit offener Pritsche kaufen. Da hat auch wenig Platz und es wird alles nass.


Damit lassen sich meine Mobilitätsgewohnheiten deutlich effizienter abdecken, als wenn ich zum überwiegenden Teil leeren Raum und totes Gewicht herumkarre.

Im Falle des Automobils, welches beim größten Teil der Bevölkerung alleine genutzt wird, von Effizienz zu sprechen finde ich im Gegenzug sehr unterhaltend.
Außer du schränkst diene motorisierte Mobilität so weit ein dassdu immer vollbesetzt fährst, oder dein Auto mit anderen teilst.

Btw braucht unser großer Kombi nahezu gleich viel wenn ich alleine, oder im Urlaub zu viert mit Gepäck fahre.

MalcolmX
06-09-2016, 12:04
Das mit dem Nutzungsprofil seh ich genau so... ich fahr zu min. 40-50% mit Bike irgendwohin... weil unter der Woche fahr ich immer mit dem Rad zur Arbeit ausser ich hab einen Termin...

Herzerzog
06-09-2016, 12:05
Ich halte es bei den Autos gleich wie du, nur finde ich es nicht sehr unterhaltend, was ich täglich auf den Straßen zu Gesicht bekomme. Entsprechend dem Slogan "the bigger the better" sieht man ja leider immer mehr von den hässlichen Kisten wie so nem Caddy oder gar SUVs, die ja alle schlechten Gene unterschiedlicher Fahrzeugsegmente vereinen.

Meine Rede. Warum geschieht hier nichts?! Bin gerade eine Runde im Ort zu Fuß gegangen.
Von allen "großen" PKW's welche ich zu Gesicht bekam, war kein einziger dabei, in welchen ein MTB stehend reingeht.
Paradebeispiel der neue Espace. Gechopptes Dach, sieht super schnittig aus.
Im Gegensatz zu seinen Vorgängern eine Lachnummer.
Form follows Design, nicht function. Traurig!
(SUV's sind sowieso der Supergau.)

FloImSchnee
06-09-2016, 12:35
Keine Ahnung wie der LKW hieß. Gedämmt habe ich ihn jedenfalls mit 4cm selbstklebenden Akustikmatten. Hätte ich mir sparen können.
Die Beinfreiheit zwischen Fahrersitzen und der hinteren Sitzbank ist was für Kinder unter 8 Jahren oder Pygmäen.
Ein 4,87m langer Caddy Maxi, bei dem man ein Rad diagonal reinstellen muss, ist für mich keine ingenieurstechnische Meisterleistung.Beinfreiheit/Rückbank: war da vielleicht die Rückbank ganz nach vor geschoben? Selbst mit meinen 192cm hatte ich da mehr als genug Platz.
Bei voller 5-Sitz-Bestuhlung ein Rad dahinter gerade reinstellen geht erst ab der Dimension "VW-Bus, langer Radstand".

Espace: Zustimmung, das neue Modell ist kein echter Nachfolger.

Herzerzog
06-09-2016, 12:50
Da war nix mit Sitzbank verschieben.
Ja, VW Bus. :rolleyes:

So ein VW Bus ist für mich der Inbegriff von Geld verbraten. Für einen Kastenwagen T5 mit > 280.000km , 11 Jahre alt, rufen manche noch > 8.000,- Euro auf.
Und schlimmer: manche bezahlen das sogar!

GrazerTourer
06-09-2016, 13:00
Ich finde es sehr unterhaltend, dass Leute Autos nach einem Einsatzzweck auswählen, der nur im kleinen einstelligen Prozentsatz zum Hauptanwendungsgebiet steht :)
Ich fahre Autos so klein wie möglich, so groß wie nötig, und was ich transportieren will, kommt - je nach dem - aufs Dach oder die Anhängerkupplung. Damit lassen sich meine Mobilitätsgewohnheiten deutlich effizienter abdecken, als wenn ich zum überwiegenden Teil leeren Raum und totes Gewicht herumkarre.

Welchen Vorteil hat ein kleines Auto? ;)

Wenn ich unsere zwei vergleiche, so verbraucht der Kleine 30-50% mehr Sprit und schluckt dafür deutlich weniger Gepäck. Ok, ich brauche 45cm weniger Parkplatzlänge, aber das wäre mir wirklich noch nie aufgefallen. Alles unter 5m ist in Wahrheit auch in der Stadt kein Problem (ok, ein Auto ist in der Stadt prinzipiell ein Behinderung *g*)

ricatos
06-09-2016, 13:07
Wenn ich nicht mit dem Auto zu den Bikeparks fahren würde, dann bräuchte ich eigentlch gar kein Auto mehr.
In die Arbeit fahr ich mit dem Rad und in die Stadt mit dem Motorroller. Da bist mit einem PKW sowieso auf verlorenem Posten. Stau, keine Parkplätze und dafür zahlst auch noch Gebühr :spinnst?:

riffer
06-09-2016, 13:16
Ich hatte den Roomster, und der Ausbau der Sitze ging super easy. Hab sie dann immer in der Gartenhütte verstaut.
Die Ladefläche war aber trotzdem recht kurz. Das Rennrad ging mit ausgebauten Vorderrad auch nur schräg hinein.

Ich hab beim Toyota Corolla Verso die Rücksitze umgelegt und dann zwei Räder 26" komplett hineingelegt, stehend hab ich nicht als Anforderung gehabt - und jetzt ist alles hinten drauf, wenn ein oder mehr Räder mitsollen.

bs99
06-09-2016, 13:21
Rad im Auto hat für mich viele Nachteile:
- Auto wird dreckig
- Rad muss teilzerlegt werden
- Mitnahmemöglichkeit von anderem Gepäck und Passagieren wird teilweise eingeschränkt
- Auto muss "für das Rad" ausgewählt werden.

Sehe das wie Siegfried.
Rad auf den AHK Träger, fertig.

Wenn man das Auto "nur" zum Biken-Fahren einsetzt, meinetwegen.
Für alle anderen ist ein AHK-/Heckklappenträger vermutlich der komfortablere und praktischere Weg.

MalcolmX
06-09-2016, 13:32
ja, nur leider hat die Industrie noch nicht mit den aktuellen Bikes mitgezogen.
banshee Legend XL passt zB nur auf der letzten Ratschenraste auf den aktuellen Thule Träger...
Auch Gabeln und Hinterbauten scheuern nach wie vor ohne Fetzen dazwischen...

riffer
06-09-2016, 13:38
Stimmt schon, die Träger sind teilweise ziemlich verbaut für Mountainbike-Beförderung. Eventuell geht es bei Trekkingrädern o.ä. besser, aber ohne Zwischenlagen und Pedalabmontieren geht es bei meinem Träger auch nicht - ist aber mMn kein Problem.

FloImSchnee
06-09-2016, 13:47
ja, nur leider hat die Industrie noch nicht mit den aktuellen Bikes mitgezogen.
banshee Legend XL passt zB nur auf der letzten Ratschenraste auf den aktuellen Thule Träger...Interessant -- dann hinken da die Heckträger den Dachträgern hinterher.
Mein Sennes mit nur 2cm weniger Radstand als ein Legend XL hat noch Luft aufm Proride-Dachträger.

Zum Thema: ich wollte auch lange ein großes Auto, eben der Caddy Maxi wär mein Favorit gewesen. Ging dann als Firmenauto nicht.

Mittlerweile bin ich mit dem Kombi aber eh zufriedener: kräftigere Motoren möglich, mehr Fahrkomfort (im Sinne von Federung und Lautstärke), besserer Radio, Ausstattung usw.
Ski/Snowboardzeug kommt in die große Dachbox,
Radzeug auf's Dach. Und dann sind auch vier Räder möglich und dennoch vier Personen im Auto. Das ginge - ohne Träger - selbst in einem Caddy Maxi nicht und in einem VW-Bus ohne langem Radstand (herzerzog: es kann ja auch ein Tourneo Custom sein...) geht's auch nur mit viel Bastlerei.

Nichtsdestotrotz taugen mir VW-Busse u.ä. sehr. Mit guter Ausstattung halt so teuer wie ein gleich motorisierter Premiumkombi. (A6, E-Klasse etc)

grey
06-09-2016, 13:56
Im Ford S-Max MK1 (fast ident mit Galaxy, der ist noch etwas höher hinten) mittleren Sitz demontieren, dann geht sich mein Darkside stehend aus, da man allerdings schief durch die Heckklappe einfädeln muss, wirds mit einem 2. Rad komplett eher nix. 2 weitere Räder ohne VR am Lenker stehend sind aber dann kein Problem.

MalcolmX
06-09-2016, 14:04
Stimmt schon, die Träger sind teilweise ziemlich verbaut für Mountainbike-Beförderung. Eventuell geht es bei Trekkingrädern o.ä. besser, aber ohne Zwischenlagen und Pedalabmontieren geht es bei meinem Träger auch nicht - ist aber mMn kein Problem.

Ich näh jetzt dann Polsterabdeckungen ala Dirtley, dann sollte die Handhabung auch gewinnen.

Dachträger sind da easy bzgl Radstand :) aber da könnte ich zB in Flims/Laax nicht ins Parkhaus mit Bikes an Board :)

FloImSchnee
06-09-2016, 14:12
Mit dem Auto schon... ;)

https://www.facebook.com/oe3/photos/a.96399411242.90556.44902596242/10153907185221243/?type=3&theater

Mr.Radical
06-09-2016, 14:15
Interessant -- dann hinken da die Heckträger den Dachträgern hinterher.
Mein Sennes mit nur 2cm weniger Radstand als ein Legend XL hat noch Luft aufm Proride-Dachträger.



Konfuzius und ich haben vor Kurzem gegenteiliges erlebt... mein Rune war auf seinem Thule Dachträger eindeutig zu lang, dafür passt es noch sehr gut auf meinen Heckträger. :)

MalcolmX
06-09-2016, 14:17
Mit dem Auto schon... ;)

https://www.facebook.com/oe3/photos/a.96399411242.90556.44902596242/10153907185221243/?type=3&theater

Haha aber das will man nicht erleben :D

Herzerzog
06-09-2016, 14:24
Rad im Auto hat für mich viele Nachteile:
- Auto wird dreckig
- Rad muss teilzerlegt werden
- Mitnahmemöglichkeit von anderem Gepäck und Passagieren wird teilweise eingeschränkt
- Auto muss "für das Rad" ausgewählt werden.

Sehe das wie Siegfried.
Rad auf den AHK Träger, fertig.

Wenn man das Auto "nur" zum Biken-Fahren einsetzt, meinetwegen.
Für alle anderen ist ein AHK-/Heckklappenträger vermutlich der komfortablere und praktischere Weg.

1) Nein. Die Gummi/Kunststoffmatte unter dem Bike wird ggf dreckig. (Beim Yaris Verso übrigens serienmäßig :D). Die kann man dann kärchern.
Und auf dem Rad helfen alte Heeresdecken.
2) Nein.
3) Jein. Familie fährt mit den Rädern im Auto zu einem Ort, an den ich dann mit dem Rad hinkomme ;)
4) Ja.

Ich will hier / wollte hier nur sagen, dass uns die Autoindustrie seit > 10 Jahren keine Konzepte bietet.
Die Kisten werden immer riesiger, immer breiter (SUV) immer vollgestopfter mit Elektronik von der 80% der "User" überfordert sind ohne Betriebsanleitung,
ergo immer schwerer und immer stärker motorisiert - weil immer schwerer.
Wer bitte braucht die lichte Höhe über dem Kopf in einem Caddy/Doblo/Kangoo...? Zylinderträger? Habe schon länger keinen mehr gesehen.
Und Hand auf's Herz: einen Baugrund in Form eines VW Bus anschaffen um ein oder mehrere Räder zu transportieren?
Das ginge auch anders!

MalcolmX
06-09-2016, 14:41
Wobei die aktuellen Autos eher wieder leichter werden... nur so vong Prinzip her.
Die Phase 2005-2012 war in meinen Augen diesbezüglich am Schlimmsten...

GrazerTourer
06-09-2016, 14:57
Wenn man das Auto "nur" zum Biken-Fahren einsetzt, meinetwegen.
Für alle anderen ist ein AHK-/Heckklappenträger vermutlich der komfortablere und praktischere Weg.

Ich hab einen AHK Träger und für mich ist das nur im Notfall ok. Also nur, wenn zu viel anderes Gepäck mit ist, so dass die Räder nicht rein passen. Im Regen mag ich net fahren, auf Parkplätzen mag ich nicht einmal zum Leberkäsesemmel kaufen stehenbleiben. Das Beladen ist außerde noch viel lästiger als im Auto (Träger holen, montieren, Räder drauf (bei mehr als 2 Bikes kann das dauern). Der Dreck im Auto ist mir da im Vergleich egal. Ich hab einen alten Fleckerlteppich im Auto als Schutz. Es sind ja eh nur Brösl... rein und raus dauert mit Sitz umlegen wohl keine ganze Minute. Das finde ich schon sehr praktisch. Bis vor einem Jahr hab ich das Radl mindestens einmal pro Woche ins Auto gelegt. Da überleg ich nicht lang herum und hau es einfach rein.

Ich sehe das wie Herzerzog:
Die Autos werden immer unpassender. Außen riesig und innen verhältnismäßig klein. Was nutzt einem enorme Beinfreiheit, wenn hinten eh nie Erwachsene sitzen? Was nutzt einem die Optik mit 19 Zöllern, wenn das Auto innen kleiner ist, als ein 3er Golf Kombi (neuer Espace *gg*). Eine hohe ebene Ladekante....ok, für einen Kleinwagen der immer nur zum Hofer-Fahren verwendet wird, aber doch nicht für ein Familienauto, dass man einräumt, damit was drin is! Das ist doch alles ein unglaublicher Blödsinn. Die Autos werden immer unpraktischer (außen riesig und innen klein). Das kann doch nicht ernsthaft jemand haben wollen...

Wenn ich so etwas sehe, kommt mir ehrlich gesagt dasganz große Speiben. Was soll das Design mit den Radkästen? Was sollten diese fämlichen Fächer unter(!!!) dem Gepäck? Dafür gibt es doch keinen Anwendungsfall. Außer man will sein Gepäck verstecken und hat fast nix mit. Dann reicht aber auch ein Smart.
181311


Espace 2016
KOfferraum
Breite: 1080mm
Höhe: 760-895mm
Tiefe:1115 -1900mm
181312

Mondeo bis 2007 (im Bild ist nicht alles bemaßt)
Breite: 1140mm
Höhe: 670-900
Tiefe: 640-900 (ohne umklappen). mit umklappen 1540-1800 (bzw 2000, wenn man die Sitzfläche wegklappt und ganz Platz macht. die messen in dem Bild nicht richtig)
181313

Der Kombi hat einen breiteren, ähnlich hohen und in der Länge sehr ähnlichen Kofferraum wie der aktuelle Espace. Das ist doch ein unglaublicher Witz. In einen Espace konnte man ein Rad einfach reinstellen. beim neuen Espace geht es mit Glück ohne Vorderrad stehend rein.

FloImSchnee
06-09-2016, 15:08
mein Rune war auf seinem Thule Dachträger eindeutig zu langHmm, war das ein halbwegs aktueller Träger?
Ich vermute, dass nur eines der Laufräder übergestanden ist? (da muss man dann den Haltearm am Träger nach vorne oder hinten schieben -- geht aber nur, wenn man den Träger runternimmt vom Dach. Ist aber auch nur 1x nötig)


Die Kisten werden immer riesiger, immer breiter (SUV) immer vollgestopfter mit Elektronik von der 80% der "User" überfordert sind ohne Betriebsanleitung,
ergo immer schwerer und immer stärker motorisiert - weil immer schwerer.
Wer bitte braucht die lichte Höhe über dem Kopf in einem Caddy/Doblo/Kangoo...? Zylinderträger? Habe schon länger keinen mehr gesehen.
Und Hand auf's Herz: einen Baugrund in Form eines VW Bus anschaffen um ein oder mehrere Räder zu transportieren?
Das ginge auch anders!Stimmt schon, bei vielen fetten Autos ist der Kofferraum erschreckend klein. Auch zum Teil wegen der doppelten Kofferraumböden.
Lichte Höhe: für die, die drin schlafen, sehr wichtig. Sind halt in erster Linie mal LKW, diese Autos. Der normale PKW-Caddy-Nutzer braucht die Höhe natürlich nicht.


vongBitte nicht!


Was nutzt einem enorme Beinfreiheit, wenn hinten eh nie Erwachsene sitze?Zum Glück werden die Autos mit verschiebbarer Rückbank mehr. Bei mir sitzen bspw. oft Erwachsene hinten.

Herzerzog
06-09-2016, 15:11
Der Thread hat mir nun die traurige Realität ans Licht geführt. Mein Kleiner ist ein Dinosaurier, vom Aussterben bedroht!

Toyota Yaris Verso, gebaut 1999 bis 2005: Kofferraumladevolumen bei versenkten Sitzen: 1920 Liter - bei 3,89m Länge.

Toyota Verso S (der vermeintliche Nachfolger), gebaut 2011 bis 2015: 1388 Liter bei 3,99m Länge. Eklatanter Unterschied: Keine versenkbaren Sitze weil Karosserie mit Kardantunnel.

FloImSchnee
06-09-2016, 15:12
Das kann doch nicht ernsthaft jemand haben wollen...Verblüffend viele ja doch. Wir haben halt andere Ansprüche.
Die Stodinger, für die "zum Sport gehen" ins Fitnesscenter gehen heißt, brauchen halt nicht viel Platz, denen ist die Marke/Optik oft wichtiger.

Schau dir an, wieviele 1er-BMW, Mercedes A-Klassen (die neue mein ich) usw. herumfahren.
Um's gleiche Geld gäb's auch einen Octavia Combi (schon viel größer aber noch komfortabel) oder einen Caddy Maxi / Dacia Dokker (nicht mehr sonderlich komfortabel, aber sehr viel größer).

Und wieder ein anderer fährt einen Z4 als Alltagsauto weil er noch weniger Platz braucht.

GrazerTourer
06-09-2016, 15:16
Ja, die Kleinen find ich ja eh ok! Aber ich versteh die großen Autos nicht, die gleich viel Platz bieten wie ein kleines nicht. Und es entwickelt sich immer mehr in die Richtung. Die Leute schleppen 7 Sitze mit und es sitzen vielleicht alle 2 Jahre einmal 7 Leute drin....und Gepäck passt erst keines rein *g*

MalcolmX
06-09-2016, 15:16
Bitte nicht!



Lass mir hald den Spass :D

Mr.Radical
06-09-2016, 15:24
Hmm, war das ein halbwegs aktueller Träger?
Ich vermute, dass nur eines der Laufräder übergestanden ist? (da muss man dann den Haltearm am Träger nach vorne oder hinten schieben -- geht aber nur, wenn man den Träger runternimmt vom Dach. Ist aber auch nur 1x nötig)

Bezüglich der Aktualität kann ich nicht's sagen. Ich weiß auch nicht genau, wie weit man den Träger noch verstellen hätte können. Aufgrund gewissen Zeitdrucks (Gewitter waren angesagt - und sind dann auch gekommen :D ) haben wir dann einfach mein Auto genommen.




Schau dir an, wieviele 1er-BMW, Mercedes A-Klassen (die neue mein ich) usw. herumfahren.
Um's gleiche Geld gäb's auch einen Octavia Combi (schon viel größer aber noch komfortabel) oder einen Caddy Maxi / Dacia Dokker (nicht mehr sonderlich komfortabel, aber sehr viel größer).


Weilst halt auch 2-4 Räder transportieren oder sonstige alltäglichen Dinge mitführen kannst. Und unbeladen sind die kleineren Autos einfach lustiger zu fahren. Es gibt halt doch noch einige KFZ-Besitzer die auch Freude am Fahren genießen wollen und ähnlich denken wie z.B. der Siegfried oder ich.

Mr.Radical
06-09-2016, 15:25
Ja, die Kleinen find ich ja eh ok! Aber ich versteh die großen Autos nicht, die gleich viel Platz bieten wie ein kleines nicht. Und es entwickelt sich immer mehr in die Richtung. Die Leute schleppen 7 Sitze mit und es sitzen vielleicht alle 2 Jahre einmal 7 Leute drin....und Gepäck passt erst keines rein *g*

Martin, der Artikel (http://www.sueddeutsche.de/auto/design-autos-mit-fettsucht-1.2860340) oder der Artikel (http://www.heise.de/autos/artikel/Voll-im-SUV-Woher-unsere-Offroad-Fantasien-kommen-1758522.html) könnte von dir sein! :)

GrazerTourer
06-09-2016, 15:29
Es spricht gar nix gegen kleine Autos. Ich hab ja nur erklärt warum jemand gerne ein (innen!) großes hat. :) Aber von denen die inenn Platz haben, werden es weniger. Einzelsitze werden unmodern und und und. Das ist unglaublich schade.

Mein Traumauto wäre ein Grand Tourneo Connect mit Einzelsitzen. Da ist dann einer immer draußen und auf den beiden übrigen sind die Kindersitze. Da hat man dann kein Gschisti Gschasti mehr mit dem Einpacken und kriegt auch ein Radl rein... Und schirch wär er (sehr subjektiv gesehen) auch net. :D

//edit
haha, ja, den zweiten Artikel liebe ich. :D Ich verstehe den Weg aber wirklich nicht... noch amal: kleine Autos - eh super! Ich mag's auch, aber find's halt zu unpraktisch. Große Autos ohne Platz sind das Schlimmste (ein Freund hat sich gerade einen nagelneue Kia Sportage gekauft......)

carlown
06-09-2016, 15:43
Ich Frag mich ja immer weshalb man sich absichtlich das Leben schwer macht mit einem Kombi oder ähnlich, wenn es günstiger und praktischer einen Vivaro/Trafic/Primastar oder Jumpy/Expert/Scudo gibt... echt warum tut ihr euch das an? Ein Espace/Alhabmra/Sharan sind doch keine wirkliche Lösung, ja die alten villeicht, die FirstGen war hier beeindruckend, aber seit langem sind diese MiniVans für mich absolut uninteressant, ebenso ein Kombi, warum soll ich das VR ausbauen, warum zwei räder übereinander? Fahre nun bereits den 2ten Kleintransporter in 8 Jahren, und sowas von glücklich, und sei ma uns ehrlich das Geräuschniveau und der Komfort sind doch bei diesen Ansprüchen dritt oder Viertrangig.

FloImSchnee
06-09-2016, 16:06
Ja, die Kleinen find ich ja eh ok! Aber ich versteh die großen Autos nicht, die gleich viel Platz bieten wie ein kleines nicht. Und es entwickelt sich immer mehr in die Richtung. Die Leute schleppen 7 Sitze mit und es sitzen vielleicht alle 2 Jahre einmal 7 Leute drin....und Gepäck passt erst keines rein *g*Zustimmung!


Ich Frag mich ja immer weshalb man sich absichtlich das Leben schwer macht mit einem Kombi oder ähnlich, wenn es günstiger und praktischer einen Vivaro/Trafic/Primastar oder Jumpy/Expert/Scudo gibt... echt warum tut ihr euch das an? Ein Espace/Alhabmra/Sharan sind doch keine wirkliche Lösung, ja die alten villeicht, die FirstGen war hier beeindruckend, aber seit langem sind diese MiniVans für mich absolut uninteressant, ebenso ein Kombi, warum soll ich das VR ausbauen, warum zwei räder übereinander? Fahre nun bereits den 2ten Kleintransporter in 8 Jahren, und sowas von glücklich, und sei ma uns ehrlich das Geräuschniveau und der Komfort sind doch bei diesen Ansprüchen dritt oder Viertrangig.Naja, die Prioritäten sind eben individuell.
Ich hab im Schnitt an einem Tag pro Woche ein Radl mit, im Winter an zwei Tagen Ski/SNB-Zeug. Das ist dann jeweils am Dach -- Radträger / Dachbox.
Dafür hab ich ein leiseres, flotteres, besser ums Eck gehendes, besser ausgestattetes (gscheite Musikanlage, Abstandsregeltempomat, Automatik usw) Auto mit Allrad. (also, das nächste halt, mit dann großem Motor -- der aktuelle hat noch 105PS Diesel ;) )

Günstiger ist ein ähnlicher Transporter nicht, es sei den, man vergleicht mit einem Nackten mit Blech innen. Mit Allrad gibt es sie oft auch nicht -- was für mich sehr relevant ist.

MalcolmX
06-09-2016, 16:24
Wenn du ab und zu Schweiz - Wien pendelst 700km/Richtung, oder 300km/Richtung quer durch die Schweiz, hast an einem Transporter wenig Freude... generell wennst viel in den Bergen fährst... mir wäre ein Minivan auch schon zu träge...

FloImSchnee
06-09-2016, 16:34
Jop, bei mir sind's 35.000km pro Jahr, da finde ich Komfort in meinem fortgeschrittenen Alter schon nett. :)

(wenngleich ich gegen einen V250d 4-Matic auch nix hätte ;) )

Scuta
06-09-2016, 16:35
Die Qual des Autokaufes und Kofferaum musste ich auch nach 14 Jahren Golf 4 durchmachen.
Wenn man bedenkt mein G4 hat im Kofferaum 91cm Laderraum Höhe und da hab ich mir für den Bike Urlaub bis zu 3x 29" Bikes nur mit Ausbau des Vorderrades reingeschmissen + Gebäck für 2 Personen.

Jetzt kam noch an Priorität der Anhängelast hinzu...dann brauchst an Allrad. Weil wennst in der Wiesen mit Pferdeanhänger verreckst is da Spaß auch vorbei.

Viele Autos sind dann net mehr übriggeblieben. Die meisten schafften aber nicht mal meinen Wunsch der Laderraum Höhe (90cm+).
Jetzt habe ich einen Mitsu Outlander Bj 2011 und finde den für alles passend.

carlown
06-09-2016, 16:43
Jepp, Auto ist schon eine sehr individuelle Gschicht denn jegliches Argument für/gegen lässt sich mit einem anderen entkräften, daher sind solche Thread´s auch immer voll mit den vielfältigsten Meinungen. siehe auch auf mtb-news.de ... Ich will jetzt gar nicht anfangen für oder gegen zu sprechen, ich habe aber eben festgestellt das in den letzen 10 Jahren jedes Gefährt aussen Grösser und innen kleiner geworden ist, von praktisch (siehe Sharan Sitzkonzept) auf völlig unpraktisch getrimmt wurde (umklappbare Sitze und schon geht kein Bike mehr rein). Meine Lösung ist ein Transporter in PKW Austattung mit 7L Verbrauch 85Kw 7 Sitzer, mit oder eben ohne Bänke je nach Bedarf, Länge von 4,85m läuft relativ Leise, Tempomat/Lichtassistent/RegenSensor usw. nimmt mir Arbeit ab und drinnen schlafen kann ich auch noch, und meine Bikes sind im trockenen/warmen und hängen nicht draussen auf der Kiste dran, Schmutz im Auto ist kein Problem einfach rauskehren, Blickfeld ist besser daher enspannter, Einparken geht supereasy da ja im Design meist eine Rechteckige Kiste, und auf langen Fahrten bzw. ABahn sitze ich genauso gut wie im Wohnzimmer. Na gut 4WD ist echt ein Killerfeature, sehr fein aber bei mir in den Voralpen seltenst nötig. Daher NIE wieder was anderes als ein BUS/Transporter, ausser ich zieh mal auf die Kanaren/Madeira ok hier ist ein PKW mit 3,5m Länge was anderes, aber bei uns hier in Zentraleuropa echt egal.

ricatos
06-09-2016, 17:33
Bei vielen Bussen ist aber der Ausbau der Sitze oder Sitzbänke auch sehr mühsam.
Bei einem Transporter ist man dann wieder eingeschränkt, wenn man mal mehrere Personen mitnehmen möchte.

Mich stört auch der allgemeine Trend, dass die Autos aussen immer größer und innen immer kleiner werden. Was mach ich mit einer 30cm breiten Mittelkonsole? :spinnst?:

Meine Freundin hat als Firmenwagen die Wahl zwischen Q3 und A3. Der Preis ist einfach nur abartig :rofl: Und innen hat man eigentlich nicht mehr Platz als in einem Kleinwagen. Im A3 muss ich bei meinem Bike z.B. Vorder- und Hinterrad ausbauen, wenn die Sitze umgeklappt sind.

Gipfelstürmer
06-09-2016, 17:43
was fährst du für ein radl?
ich bring in den 7er golf (gleiches kastl)
mein XL 29er (Ht und enduro) mit ausgebautem vR rein

FloImSchnee
06-09-2016, 18:17
Was mach ich mit einer 30cm breiten Mittelkonsole? :spinnst?:Ja, immer wieder enttäuschend, wenn man mal, z.B. in einem Q7 Platz nimmt, und dann auch nicht relevant mehr Platz als in kleineren Autos hat, weil einfach die Mittelkonsole so fett ist. Nicht dass man unbedingt mehr Platz braucht -- aber wenn schon riesen Kiste, dann würd ich auch riesen Raumgefühl wollen.


Meine Freundin hat als Firmenwagen die Wahl zwischen Q3 und A3. Der Preis ist einfach nur abartig :rofl: Und innen hat man eigentlich nicht mehr Platz als in einem Kleinwagen.Naja, Kompaktwagen. Der 5türer-A3 Sportback ist in etwa gleich groß wie ein normaler Golf.
Den Q3 find ich persönlich ein bissl lächerlich. Noch wesentlich teurer, und echt nicht sonderlich groß.

GrazerTourer
06-09-2016, 18:33
Nicht dass man unbedingt mehr Platz braucht -- aber wenn schon riesen Kiste, dann würd ich auch riesen Raumgefühl wollen.


ui, da hab ich mir schon Feinde gemacht, als ich in einen nagelneuen 3er von einem Freund eingstiegen bin und gesagt hab "Wieso muss ma da herin sitzen wie in einem Seifenkistl?" :D Ihm taugt das "reinschlüpfen in das Cockpit". hm, ich versteh's nicht. ich krieg da bei längeren Fahrten (~2h udn mehr) eher ein beengtes Gefühl... Die Plüschsitze im C5 find ich dann aber auch wieder irgendwie arg am Limit. :D

Herzerzog
06-09-2016, 19:02
Hier wurde der Scudo aufs Tapet gebracht: Vollste Zustimmung! Das nenne ich ein Auto! Und der ist entgegen mancher deutschen Ingenieurs"leistung" wesentlich leiser!
Ein Kollege nimmt den mit Familie (Frau + 3 Kinder) zum: MTB'en, Trialfahren, oder mit Freunden zum Ringglühen mit hinten zwei Motorrädern drin. Und hat auch noch eine Minigarküche drin.

Mr.Radical
06-09-2016, 19:46
Ich Frag mich ja immer weshalb man sich absichtlich das Leben schwer macht mit einem Kombi oder ähnlich, wenn es günstiger und praktischer einen Vivaro/Trafic/Primastar oder Jumpy/Expert/Scudo gibt... echt warum tut ihr euch das an?

Weils noch ein paar Leute da draußen gibt denen die Optik vom Auto auch wichtig ist. ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Herzerzog
06-09-2016, 19:57
Seit SAAB von GM und dem schwedischen Staat in die Insolvenz geheizt wurde, ist mir jegliche Optik einerlei,
da es sowieso nur mehr Einheitsbrei am PKW Markt gibt. Kanten, Ecken, immer aggressivere LED Scheinwerfer, immer utopischere Karrosseriesicken (im Spengler Sinne gesprochen).
Erfrischende designerische Gelegenheitsausritte a la Nissan Cube oder Daihatsu Materia mal ausgenommen.

Ein Scudo mit Privacy Folierung sieht mörder aus.
181321
Dagegen ist ein VW Bus ein Eisenbahnwaggon und jeder Caddy ein altbackenes Altmännerfahrzeug.

Edit: Fairerweise muss gesagt werden dass mir ein Panamera Turbo S besser gefällt als der Scudo :cool:

Konfusius
06-09-2016, 21:16
Der ein paar Posts vorher erwähnte Dachträger war bzw ist ein Thule Freeride BJ 2014. Grds bin ich sehr zufrieden damit, er passt für das Spectral meiner Freundin und mein Reign perfekt und war mal ein Schnäppchen beim Forstinger. Um das Rune montieren zu können müsste man zwei tragende/haltende Nieten ausbohren und eine Edelstahlverschraubung mit Beilagscheiben anbringen, um die an sich fix befestigte "Basisplatte" des Haltearms entsprechend weit auf dem Alurail verstellen zu können. Nachdem ein neues Auto im Anmarsch ist wirds das aber nicht mehr werden... ;)

Zu oben: Ja, schade um Saab! Coole eigenständige Kisten, leider auch die Cabrios mit Vorderradantrieb...*:rolleyes:

ricatos
07-09-2016, 07:43
was fährst du für ein radl?
ich bring in den 7er golf (gleiches kastl)
mein XL 29er (Ht und enduro) mit ausgebautem vR rein

Ich hab ein L 27,5er Enduro. Man müsste beim A3 den Beifahrersitz ganz nach vorne schieben, damit sich das Rad ausgeht. Hätte ich auch nie gedacht. Da ist kaum ein Unterschied zu meinem Fabia und dem Polo von meinem Vater :rofl:

ricatos
07-09-2016, 07:48
Ein Scudo mit Privacy Folierung sieht mörder aus.
181321
Dagegen ist ein VW Bus ein Eisenbahnwaggon und jeder Caddy ein altbackenes Altmännerfahrzeug.



Ein Scudo bietet natürlich schon extrem viel Platz. Aber sooo billig ist der dann auch nicht mehr. :rolleyes:

Herzerzog
07-09-2016, 08:00
Gebraucht, bis 40.000km mit einer wirklich guten Aussattung kostet der weniger als ein z.B. Golf Sportsvan.
Aber egal. Wir Radfahrer dürften scheinbar nur eine Randgruppe sein, denn es muss einen Grund geben warum manche Autobauer
entweder wirklich praktische Plattformen einstellen (Toyota mit dem Yaris Verso und auch dem Prius)), oder Autos, welche ehedem Raumwunder waren
(Espace) nun bei gleichem Namen deutlich kleiner bauen.

MalcolmX
07-09-2016, 08:44
Musst hald heutzutage einen Voyager nehmen wenn du einen grossen Van willst...

extremecarver
07-09-2016, 16:05
Scudo ist echt zu groß - aber Fiat Doblo Maxi ist etwa ganz nett. Gibts immer wieder recht billig - egal ob als Kastenwagen oder als 7Sitzer. Vorsteuerabzug als Firmenwagen geht immer. Und auf den Quasi LKW Sitzen wo man schön aufrecht sitzen kann und Beine nicht so ewig weit nach vorne sondern nach unten sitze ich bequemer als in quasi allen PKW/Kombi. Laderaum ist genau 2m. Günther P. etwa hat seinen Doblo Maxi so umgebaut dass er 1 Bett drin hat, 3 Bikes und alles mögliche Kit für 2 Wochen Zeltausflug reinpasst. Zu zweit kann man dann noch unter dem Bett auf Isomatte schlafen. Verbrauch ist auch klar besser wie bei VW Bus oder Ducato/Scudo. Mit gut 6-l Diesel kommt man realistisch in AT aus (ohne zu schnell fahren, mit 140km/h liegt er dann halt auf 6.6-6.7l - Auf Trip von Wien, über Italien in die Schweiz und retour waren es schlussendlich gut 6l).
Klar ist es etwas lauter - aber das ist voll okay. Doblo sollte man halt noch etwas adaptieren - sprich Plexiglasfenster rein und Heizung rein wenn man ihn im Winter zum übernachten nutzen will - sowie halt ein oder zwei Betten rein welche man an die Wand klappt.
Und neu gibts den Doblo Maxi mit Klima und Dieselmotor oft um 17-18K€ (grad zum Jahresende). Gebraucht kosten die auch nicht viel.

Nur meine Frau könnte ich nicht dazubringen so einen Transporter zu akzeptieren. Roomster geht grad noch. Roomster fehlen halt gut 10cm Länge (Trailfox 29er mit 119cm Radstand geht ohne VR ausbauen nur rein wenn ich Beifahrersitz voll nach vorne schiebe) - und gut 10cm Höhe. Im Prinzip hätte man dann einen Dacia Dokker. Wie in den Yaris Verso mehr reingeht wie in einen Roomster versteh ich aber nicht! Mein Roomster hat halt immer nur 1 Sitz hinten eingebaut (und zugeklappt). So kann man mal zu dritt fahren. Ist für 2 Personen mit Bikes oder Ski/Board ziemlich perfekt von der Größe - und als wie noch in Wien gewohnt haben waren die 421cm Länge echt oft noch ein Parkplatz vs kein Parkplatz. Im 4. Bezirk im TU Bereich ist es eh immer schlimmer geworden Parkplatz zu finden. Dabei war das Auto außer mal Ikea oder ähnlich eh nur für Trips in die Berge da. Jetzt in Innsbruck wäre auch ein 5m Transporter kein Problem.

SUV und so Krempel werd ich nie verstehen. Zur Not halt Ketten mitnehmen - aber ich bin mit Winterreifen noch überall raufgekomemn wo andere ohne Ketten oder Spikes raufkommen. Allrad ist zwar nett - aber IMHO echt überbewertet. Der Grat wo man mit guten Winterreifen und VR-Antrieb nicht mehr raufkommt - mit dem Allrad aber schon (ohen Ketten bei beiden) - ist sau schmal. Mit Ketten VR Antrieb vs ohne Ketten Allrad ist kein Vergleich. Wichtig ist mir bei einem Auto eh nur gute Klima - und Tempomat sowie bequemer Sitz (nicht zu tief). Abstandstempomat wäre natürlich top - wenn mein Roomster mal fertig ist - wird sowas auch bei Dacia angekommen sein hoffe ich mal. Dachträger oder Heckträger ist mir zu blöd - und unsicher. Grad bei einer Übernachtung Nachts möchte ich nicht immer das Bike aus dem Auto rausholen.

Konfusius
07-09-2016, 19:15
Ohne die beiden genannten Fiats abzuwerten oder zu bashen, aber mit einem T5.2/T6 Multivan haben die Dinger beide nichts zu tun. Ist in etwa so wie wenn man einen Skoda Oktavia Kombi mit einem A6 Avant vergleicht, eher noch mehr Unterschied. Fahrwerk, Innenraum, Materialien, Dämmung usw usw. Wir haben selbst einen Fiat Punto und er ist ganz brav, Golf oder A3 ist es aber keiner. Ich hab mir den Scudo vor einiger Zeit selbst auch angesehen und er ist auch nicht schlecht, aber man sollte realistisch bleiben... ;-)

Siegfried
07-09-2016, 20:48
Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die "Connect"-Modelle von Ford (Vater hat den Tourneo Connect mit dem 90PS Ecoboost) Preis/Leistungsmäßig sehr attraktive Autos sind, die aufgrund ihrer Schachtelform auch sehr vielen Transportaufgaben entsprechen können.

Dank Mehrlenkerhinterachse (im Ggs. zur Starrachse beim Caddy) fahren sich die Dinger auch wie PKW´s und nicht wie Lastwagen.
Eine kürzliche Autobahnetappe Wien - Linz mit Papa´s Tourneo war sehr angenehm und puncto Geräuschentwicklung nicht schlimmer als mit meinem 5er Golf ;) ;)

GrazerTourer
07-09-2016, 22:34
Finde ich auch...

Bräuchte ich jetzt eines, würde ich den definitiv anschauen, auch wenn er über Budget läge.

https://mobile.willhaben.at/gebrauchtwagen/auto/ford-tourneo-grand-tourneo-connect-titanium-1-6-tdci-171346516/?sid=1473280365740

Gipfelstürmer
07-09-2016, 23:15
feiner preis, nur leider etwas mau motorisiert.

shroeder
08-09-2016, 00:56
feiner preis, nur leider etwas mau motorisiert.

Und ohne Automatik.

GrazerTourer
08-09-2016, 07:07
Und ohne Automatik.

Automatik würd ich eh keine wollen (brauchen). ;-)

Die 95PS müsste man probefahren, ja. Der Grand Tourneo ist ja leider doch recht schwer. beim (deutlich leichteren) Lodgy sind die 90PS recht angenehm zu fahren.

riffer
08-09-2016, 08:09
Es kommt ja weniger auf die PS an als auf den Hubraum. Es ging beim Toyota mit 90PS und 2l doch deutlich mehr weiter als jetzt mit 1,6l und 116PS (aber kein Toyota-Motor sondern aus dem PSA-Konzern, und deutlich sparsamer). Aus dem Standgas heraus und auch die Elastizität meiner Meinung nach. Aber für den Tourneo würde ich auch etwas mehr haben wollen, ohne ihn probegefahren zu sein. Letztlich habe ich durch Erfahrung jetzt auch die Meinung, dass das Motordownsizing zwar schon eine gewisse Spritersparnis bringt, aber nur gegenüber früheren Motorgenerationen. Die heutigen stärkeren Motoren bringen ähnliche Verbauchswerte, aber arbeiten der Langlebigkeit zugute kommend mehr im Teillastbereich. Mal schauen, wie es sich in der Praxis verhält, ob ich nicht nur am Auto, sondern auch am Motor lange Freude haben werde (wobei das relativ ist, wie gesagt ist er etwas schwachbrüstig).

Gipfelstürmer
08-09-2016, 08:32
z.b. bei vw braucht der 2.0 cr tdi eigentlich bei 70ps und 100nm mehr gleich viel sprit wie der 1.6 cr tdi und geht um welten besser.

bs99
08-09-2016, 10:14
Finde ich auch...

Bräuchte ich jetzt eines, würde ich den definitiv anschauen, auch wenn er über Budget läge.

https://mobile.willhaben.at/gebrauchtwagen/auto/ford-tourneo-grand-tourneo-connect-titanium-1-6-tdci-171346516/?sid=1473280365740

so etwas wird für uns interessant wenn meine Frau den A2 niedergeritten hat.
Aber eher als Trend denn als Titanium.

@ Autos im Innenraum:
mit einem 29" XL Enduro und 1,94m Körpergröße verschieben sich nochmal die Dimensionen "was geht und was geht nicht"

Im A2 meiner Frau z.B. geht das XL Enduro, das Kinderfahrrad und der Dreiradler auch rein, mit Sitzplätzen für 1 Erwachsenen und zwei Kindersitzen.
Für den Alltag und dreckiges Wetter wäre mir das aber zu mühsam.
181357

Beruflich fahre ich einfach zu viel als dass ich mich mit einem Caddy usw. begnügen würde.
Ich will/brauche ein komfortables, schnelles Auto mit bequemen Sitzen und genügend Platz für mich und meine Familie.
Muss das Bike ins Auto (was ich aus diversen Gründen eh nicht will) gäbe es z.B. die neue V-Klasse oder ev. einen T6, da bewegt man sich aber in Preisregionen die abartig sind (60k aufwärts) und als Firmenauto weit außerhalb des Budgets liegen.

Gottseidank gibt es genügend Angebot dass jeder für sich das passende findet :)

10Speed
08-09-2016, 11:16
Gottseidank gibt es genügend Angebot dass jeder für sich das passende findet :)

:toll:

Seh' ich auch so. Bin auch Jemand, der gottseidank das Auto selten als Transportmittel für das Bike nutzen muss. Ich wundere mich aber immer über die Aussagen bei Kombis "Fahrrad rein und fertig".
Krieg ich auch hin, dann darf aber außer mir nichts anders im Kombi sein. Wenn ich, wie zuletzt, mit dem Rad (im Auto) in Urlaub (Tannheim :klatsch:) fahre und halt auch das Gepäck etc. mitnehmen muss, kann ich das Bike nur stellen, wenn ich keinen Dachträger oder AHK-Träger nutzen will (da ist man dann auch wieder in einigen Dingen eingeschränkt).
Da muss ich feststellen, dass die Kombis im Laufe der Zeit innen kleiner geworden sind. Mittlerweile musste ich im besagten Fall bei meinem 29er MTB das Vorderrad und die Sattelstütze rausnehmen und die Luft aus den Reifen lassen, um ein Aufrechtstellen zu ermöglichen (aktueller BMW 3er Touring). Das war bei den früheren Modellen etwas komfortabler.
Aber wie gesagt, ist ja nur 1-2 mal pro Jahr, da geht das schon.

muerte
08-09-2016, 11:31
Beruflich fahre ich einfach zu viel als dass ich mich mit einem Caddy usw. begnügen würde.
Ich will/brauche ein komfortables, schnelles Auto mit bequemen Sitzen und genügend Platz für mich und meine Familie.


Aber Bernhard, gerade deswegen is doch VW Passat oder Superb oder A4 oder wie die alle heißen voll beknackt?

brauche ich viel Platz: Bus
brauche ich entspanntes fahren, bzw sitzen: Bus
habe ich Familie: Bus

Wir waren in Juli in Frankreich. Mit neuem Passat und mein Bus. Jeder wollt bei mir mitfahren, nicht weil i so geil ausschau oder rieche, na weil ma viel entspannter sitzt und fährt. Die Aussagen waren: Abstandadsistent, Headupdisplay und Selberfahrmodus usw usw alles super, aber hockst kacke drinnen.

bs99
08-09-2016, 11:46
Finde ich nicht. Mit den Ergo-Comfortsitzen im Passat sitze ich sehr komfortabel, hab ich auch schon auf langen Etappen geprüft.
Außerdem ermöglicht so ein Auto auch Autobahnschnitte um die 130km/h bei moderatem Verbrauch, das geht sich mit einem Bus eher nicht aus.

Deinen Ford hab ich mir auch angesehen, da ist mir die Oberschenkelauflage VIEL zu kurz, ich habe überhaupt keine passende Sitzposition gefunden.
Für Strecken bis 1h kein Problem, darüber hinaus wird es mühsam.

Wenn mal ein VW Bus oder eine V-Klasse mit entsprechenden Sitzen und Motorisierung in mein Firmenwagenbudget passt, würde ich aber schon drüber nachdenken mir so einen Bus zu nehmen.
Damit das aber passiert muss ich noch ein bisschen mehr an meiner Karriere basteln ;)

Konfusius
08-09-2016, 13:03
Muss das Bike ins Auto (was ich aus diversen Gründen eh nicht will) gäbe es z.B. die neue V-Klasse oder ev. einen T6, da bewegt man sich aber in Preisregionen die abartig sind (60k aufwärts) und als Firmenauto weit außerhalb des Budgets liegen.


Ein T6 Multivan kostet neu und gut gekauft, schon mit einigen (sinnvollen!) Extras als Handschalter und mit dem 150PS 6-Gang TDI 40-42k (brutto!) geradeaus und cash auf die Kralle. Allrad, DSG, integriertes Navi und den unhaltbaren BiTDI muss man halt vermeiden, dann kommt mir das für einen Wagen dieser Größe nicht so schlimm vor. Fiat, Citroen, Ford etc (in dieser Klasse, nicht wie zB Caddy oder Touran!) sind zwar billiger in der Anschaffung, dafür bekommt man gebraucht auch relativ wenig dafür und der Unterschied verflacht sich gewaltig. Haben wir gerade beim Punto 199 (Studentinnenauto meiner Freundin) gemerkt, trotz wenig km. Kann man vernünftigerweise nur mehr als Stadtauto behalten und "fertigfahren". Die etwas höheren Anschaffungskosten eines damals statt dem Fiat neu (gut!) gekauften Polo Benziners würden wir jetzt praktisch 1:1 beim Verkauf wiederbekommen, ab Kaufzeitpunkt Jahreswagen läge der VW schon vorne und ist nebenbei ein wertigeres Auto. Wir waren damals allerdings noch nicht zusammen und einem geschenkten Gaul schaut man nicht... :p

Herzerzog
13-09-2016, 07:30
Peugeot hat da mit Toyota etwas sehr tolles auf die Räder gestellt: http://www.peugeot.at/entdecken/traveller/van/

GrazerTourer
13-09-2016, 07:50
Peugeot hat da mit Toyota etwas sehr tolles auf die Räder gestellt: http://www.peugeot.at/entdecken/traveller/van/

Aber die Preise sind auch wieder jeneits von Gut und Böse. In DE kostet der kurze mit 4,60m und 115PS in der billigste Ausstattung 37000 eur. Der wird bei uns sicher nciht günstiger als ein Multivan. Schade! Wäre sicher ein feines Auto in der mittleren Länge mit 4,96m.

MalcolmX
13-09-2016, 07:59
Ist mir leider auch sofort ins Auge gestochen... ich fände ja eher die kompakte 4.60m Variante interessant, aber bei den Preisen lieber nicht....

Vielleicht kriegt der Nachfolger vom Nissan Evalia ja endlich mal ein längsverstellbares Lenkrad und anständige Sitze :)

Herzerzog
13-09-2016, 09:33
Ich hatte einige und habe noch eine Blechdose aus dem VAG Konzern.
Allerdings war das mein letztes Auto von denen und spätestens in 2 Jahren wechsle ich und dann gibt es den Traveller schon gebraucht.
Und dank des Vertrauens der VAG - Fans in die großartigen deutschen Ingenieursleistungen (Stichwort und nur als ein Beispiel der Ölpumpenantrieb beim TDI :k:) und in die deutsche Wertarbeit
kann man da um deutlich günstigeres Geld eine Menge Auto kaufen.
Neu würde ich mir nie wieder ein Auto gönnen.

"Stefan"
15-09-2016, 10:49
Ich hab ja seit mittlerweile fast 3 Jahren und 153.000 km einen 1,6l Startline Caddy in Kurz als Firmenauto, bis auf die etwas höheren Fahrgeräuscheund den nicht berühmten Fahrkomfort bei mittleren Geschwindigkeiten eigentlich ein Super Auto. Mein Commencal Meta in XL und 1,24cm Radstand geht sich bei umgelegten Einzelsitz schräg reingestellt ganz aus. bei 2 Rädern, muss bei einem das Vorderrad raus und es können trotzdem 4 Personen mitfahren.

Motorisch und sonst macht er bisher alle Misshandlungen meinerseits mit, auch Fahrten mit der vollen Nutzlast hat er mir noch nicht übel genommen

bigair
15-09-2016, 12:29
Aber die Preise sind auch wieder jeneits von Gut und Böse. In DE kostet der kurze mit 4,60m und 115PS in der billigste Ausstattung 37000 eur. Der wird bei uns sicher nciht günstiger als ein Multivan. Schade! Wäre sicher ein feines Auto in der mittleren Länge mit 4,96m.

naja, das seh ich nicht ganz so. beim multivan kommt man ja gleich mal auf 60k, selbst wenn man mit dem mauszeiger im konfigurator sehr sparsam umgeht. bei allen drei herstellern sollte sich die mittlere länge mit 180ps (der einzige mit automatik) und der besseren ausstattung (business beim toyota wohl nicht) unter 50k brutto ausgehen.

die multivan preise hab ich noch nie verstanden, da ist ja selbst eine V-Klasse günstiger.

GrazerTourer
15-09-2016, 13:21
naja, das seh ich nicht ganz so. beim multivan kommt man ja gleich mal auf 60k, selbst wenn man mit dem mauszeiger im konfigurator sehr sparsam umgeht. bei allen drei herstellern sollte sich die mittlere länge mit 180ps (der einzige mit automatik) und der besseren ausstattung (business beim toyota wohl nicht) unter 50k brutto ausgehen.

die multivan preise hab ich noch nie verstanden, da ist ja selbst eine V-Klasse günstiger.

hm, ja, günstiger als der Multivan wird er wohl werden, aber 50.000 EUR für ein großes Auto?! Da kommen dann monatlich deutlich über 1000 EUR zusammen an Fixkosten für so ein Auto, wenn man ihn brav 10 jahre oder länger fährt. Die Zielgruppe dafür ist mir einfach nicht klar. Familien wohl eher nicht. bzw nur extrem gut verdienende (unter einem Haushaltseinkommen von 5k netto pro Monat braucht man da nicht einmal ansatzweise drüber nachdenken, finde ich...) Es ist einfach schade, dass die großen Autos so unverschämt viel teurer sind, zumal manche der Busse ja wirklich keine super duper schön gebauten und traumhaft verarbeiteten Autos sind. Es wäre Zeit für einen Dacia Multivan ;-)

Herzerzog
15-09-2016, 13:31
Egal ob 40.000, 50.000 oder gar 60.000 Euro.
Welcher normal sterbliche, nicht reich geborene oder durch Erbschaft vermögende soll sich so etwas leisten (nicht leasen) können?
(Manager, Lobbyisten oder Politiker lasse ich mal außen vor)

bigair
15-09-2016, 14:21
hm, ja, günstiger als der Multivan wird er wohl werden, aber 50.000 EUR für ein großes Auto?! Da kommen dann monatlich deutlich über 1000 EUR zusammen an Fixkosten für so ein Auto, wenn man ihn brav 10 jahre oder länger fährt. Die Zielgruppe dafür ist mir einfach nicht klar. Familien wohl eher nicht. bzw nur extrem gut verdienende (unter einem Haushaltseinkommen von 5k netto pro Monat braucht man da nicht einmal ansatzweise drüber nachdenken, finde ich...) Es ist einfach schade, dass die großen Autos so unverschämt viel teurer sind, zumal manche der Busse ja wirklich keine super duper schön gebauten und traumhaft verarbeiteten Autos sind. Es wäre Zeit für einen Dacia Multivan ;-)

ich seh jetzt nicht wirklich die guten alternativen. hab schon einiges angesehen und auch durchgerechnet und langfristig (wie du schon sagst, sollte man damit halt dann eher lange fahren) sollte es schon passen. in meinem fall ist es noch der vorsteuerabzug ders ausmacht und die vorteile aufgrund der abschreibung. aber ein oberklassekombi kostet auch 35k+ und da spielt so einer schon mehr stückln :)

GrazerTourer
15-09-2016, 14:56
ich seh jetzt nicht wirklich die guten alternativen. hab schon einiges angesehen und auch durchgerechnet und langfristig (wie du schon sagst, sollte man damit halt dann eher lange fahren) sollte es schon passen. in meinem fall ist es noch der vorsteuerabzug ders ausmacht und die vorteile aufgrund der abschreibung. aber ein oberklassekombi kostet auch 35k+ und da spielt so einer schon mehr stückln :)

Vorsteuerabzug etc... alles andere Vorraussetzungen. :) Eh gut für uns "normale" (nicht selbsttändige Papas *g*), denn so kommen solche Fahrzeuge in Umlauf und können später günstiger gekauft werden. :)

muerte
15-09-2016, 14:59
VW Multivan darst halt den Wiederverkaufswert nicht außer acht lassen. Der ist deutlich höher als bei meinem Ford Bus zB.

Vito und Multivan hätten in ähnlicher Ausstattung wie mein Ford Tourneo Custom je ca. 14.500 Euro mehr gekostet. Allerdings hätten die beiden keine Schiebetüre hinter Fahrer gehabt, das ist aber letztlich die 2t wichtigste Tür. Somit sind die rausgefallen. Klar war aber auch das beide etwas gediegener sind im Innenraum. Einzelsitze über ganze Länge verschiebbar im hinteren Bereich wär zb schon klasse, das hätte bei meinem Bus wieder rund 8000 Euro Aufpreis gemacht.
Mein Ford Bus wurde in Titaniumversion mit quasi allem Zubehör was es gibt (außer die verschiebbaren Sitze) um 32.670 Euro (bereits inkl Steuer und Nova) gekauft. Nur so als Verhandlungsrichtung ;).

Wie auch immer, ich bin sicher das zB nach 5 Jahren im Verkauf diese Differenz immer noch annähernd vorhanden ist. Ich will damit sagen wenn man die von mir aus 12.000-14.000 Euro grad nicht braucht wär es egal, bzw kann man auch Multivan oder Vito kaufen.

Zum Thema wer will sich so was leisten. Meine 2 besten Freunde haben je 3 Kinder (1 x sogar behindert). 2 weitere sehr enge Freunde sogar 4 Kinder. Da wird so ein Bus schon sehr zum Thema, auch wenn er mehr kostet. Und Hand aufs Herz, da gibts ja trotzdem auch mehr Unterstützung vom Vater Staat. Zusätzlich fahren hier alle mit 4000 Euro Räder rum, aber wenn des Auto 5000-10000 mehr kostet (was letztlich auch mehr nutzen für die Familie hat) wird gejammert.

So duck und weg....

AltHans
15-09-2016, 18:29
Bin mit meinen Peugeot 807 voll zufrieden. Sitze einzeln herausnehmbar, volle Ladehöhe. Bike ohne demontage des Vorderrades verstaubar. Gibts aber nur noch gebraucht.

GrazerTourer
16-09-2016, 06:34
Muerte, I gib dir in allem Recht. :) aber 10-15k die man nicht braucht liegen üblicher Weise halt einfach nicht so herum bei den meisten und wenn man so ein Auto fährt sind halt auch alle anderen Kosten höher (Vollkasko wird quasi zur Pflicht etc).

Ich finde es einfach schade, dass es keine wirklich großen Familienkutschen gibt, die wirkkich günstig sind. Es muss ja echt kein Multivan etc sein. Der Vivaro wäre zB eh in Ordnung. Bietet innen quasi nix, kostet aber nur wegen der Größe recht viel. Ein Grand scenic ist relativ günstig. Schmeißt man da von mir aus ein bisserl was an Extras raus und packt ihn in den traffic, so ist der doch in der Herstellung sicher net mehr teurer. Wieso muss ein Lieferwagen ohne Extras einen 10er mehr kosten als ei. Echt feiner kleiner Van? Ich verstehe halt einfach die Preispolitik nicht so ganz. Die Transporter ohne Sitze hinten kosten ja auch deutlich weniger. Wo kommt die Differenz her?

"Stefan"
16-09-2016, 07:50
Die Preispolitik muss man so und so nicht verstehen, ich hab als neues Firmenauto einen Grand Tourneo Connect angefragt, quasi Vollaustattung ( Ohne Navi, sonst alles ) Liste 32.000 und ohne wirklich zu verhandeln hätt ich den um 24.000 haben können, wie die da auf die Listenpreise kommen ist mir ein Rätsel, vorallem wenn dann solche Rabatte gegeben werden wird das ganze unglaubwürdig.

Der Vergleichbare Caddy, hätte allerdings noch um gut 3.500€ mehr gekostet, bei deutlich weniger Rabatt.

muerte
16-09-2016, 08:15
Muerte, I gib dir in allem Recht. :) aber 10-15k die man nicht braucht liegen üblicher Weise halt einfach nicht so herum

:D Ja des stimmt natürlich. Ich sehs "aus versehen" halt oft aus Sicht der Firma.



Ich finde es einfach schade, dass es keine wirklich großen Familienkutschen gibt, die wirkkich günstig sind. Es muss ja echt kein Multivan etc sein.

Ein günstiges großes Auto ist schon noch am Markt, wird aber nie erwähnt und seh ich auch selten. Der Nissan NV 200 Kombi. Kommst sogar wennst alle Extras reinpackst glaub ich nicht mal auf 26.000 Euro neu inkl MWst und Nova. Wennst gut Verhandelst kommst so vlt auf maximal ~ 22.000-23.000 Euro. Vermutlich sogar auf 20.000 Euro. Finde ich für so ein großes Auto schon OK. Nicht das ich mir je selber ein neues Auto kaufen würde, aber im Vergleich zu anderen Vans günstig. Oder täusche ich mich da? Wiederverkauf wird natürlich grottig sein...?

muerte
16-09-2016, 08:19
Der schaugt sogar cool aus finde ich:
181547181548

Und ein ziemlich cooles Feature für Biker:

181549

Siegfried
16-09-2016, 08:46
https://www.nissan.at/fahrzeuge/neuwagen/e-nv200-evalia.html

Das wär mein ideales Familien- und Allroundfahrzeug. Ca. 170 km Reichweite sollten auch für einen großen Teil der Mobilitätsanforderungen genügen.

MalcolmX
16-09-2016, 08:52
Den Evalia hatte ich ja schon öfters erwähnt.
Bis auf die fehlende Längsverstellung vom Lenkrad ein Bomben Auto in meinen Augen... allerdings nicht als E-Modell, weil 170km kriegst du da nie raus...
Leider sitze ich mit 190 echt bescheiden drinnen :( 2019 kommt der "Neue"...

xLink
16-09-2016, 10:06
Ich finde es einfach schade, dass es keine wirklich großen Familienkutschen gibt, die wirkkich günstig sind.
[...]
so ist der doch in der Herstellung sicher net mehr teurer. Wieso muss ein Lieferwagen ohne Extras einen 10er mehr kosten als ei. Echt feiner kleiner Van? Ich verstehe halt einfach die Preispolitik nicht so ganz. Die Transporter ohne Sitze hinten kosten ja auch deutlich weniger. Wo kommt die Differenz her?

Die Preispolitik bildet nicht die Herstellungskosten ab. Die Preispolitik dient nur der Maximierung der Umsätze.
dh im Kleinwagensegment wo die Leute sehr auf's Geld schauen sind die Autos eben "günstiger" und die Golfklasse ist schon um ein Eck teurer. Unterschied? Etwas mehr Blech wei ldie Karrossiere größer und länger ist (denn 90% aller anderen hochpreisigen Teile wie Motor, Getriebe, ... sind ja im kleinen wie auch im großen Auto da. Sollens im Golfklasse um 15% mehr kosten weil besser und stärker; aber das wars dann auch schon).
Die Vans kosten so viel, weil man es verlangen kann. Ich nehme an, weil eben ein großteil der Leute sich mit einem kleineren Auto zufrieden gibt und man denen die einen Van _brauchen_ dann einfach das Geld abverlangen kann. Wer wirklich braucht, der zahlt auch.

Renault hat das mit den Dacia Modellen untergraben (die Presipolitik an sich).
Kein Wunder dass man davon immer mehr auf derSTraße sieht - vor allem bei Familien ist der "Dacia Lodgy" ja sehr beliebt. Je nach Ausstattung zw 10k und 14k für ein Auto basierend auf älterer Technik (hochgradig solide; aus Rumänien werden sehr lange Nutzungszeiten gemeldet) die jeder Mechaniker um's Eck reparieren kann (ohne dass du in die Spezialwerkstätte musst).

1 großes MTB geht schon rein (dann klapp ich nur 1/3 der Rücksitze um und es fahren 4 Personen im Auto)
2 mittlere MTBs gehen auch ohne zerlegen (2/3 der Rücksitze umgeklappt; es fahren 3 Personen im Auto)
Um mein MTB und die 2 MTBs meiner Kinder einzupacken, muss ich Vorderräder der Radln ausbauen; es fahren dann 3 Personen im Auto.

Aber so richtig gut ausgenutzt ist das Laderaum nicht: Leider is die Umklappmechanik der Rücksitzbank so, dass die Sitze nicht nach unten verschwinden, sondern nach vorne geklappt werden; und das kostet Laderaumlänge (schätze mal 20..30cm).
Wem die Laderaum-Höhe zu gering ist, der kann auf den Dokkar ausweichen (eine höhere Version auf gleicher Basis) - ist aber innen angeblich etwas lauter.

Ich fahre meinen schon fast drei Jahre und bin zu 90% zufrieden. die restlichen 10% waren mit +20..30k einfach nicht wert.

ricatos
16-09-2016, 10:20
Mein Bruder hat einen Dokkar. Da waren wir zu dritt mit drei Enduro Bikes am Semmering. Die Vorderräder mussten wir aber schon ausbauen.

Der Innenraum versprüht halt etwas Ostblock-Charme, aber für den Preis darf man auch nicht mehr erwarten.

bs99
16-09-2016, 11:03
Hab mir gerade den Ford Gran Tourneo Connect konfiguriert.
Mit den zu erzielenden Rabatten hat man um 17-19k Barpreis ein recht ordentliches Auto, je nach Konfiguration.
Als Familienauto durchaus eine Überlegung wert.

Das liegt etwa 2-3k über den Dacia Dokker Listenpreisen, da weiß ich nicht wie die Rabatte ausfallen (laut Autogott.at gibt es nix).
Der Ford ist aber das deutlich moderne Auto, das wäre es mir wohl wert.

GrazerTourer
16-09-2016, 11:08
Ich hab vorgestern einen Lodgy für meine Schwägeruin gefunden. 3 Jahre alt, 60.000 km und 7100 EUR für den 90PS Diesel in der mittelguten Ausstattung. das ist unglaublich viel Auto für das Geld! Sie haben ihn gleich gekauft.... :)

Mir würde der Lodgy auch extrem taugen. Problem: Meine Freundin, die halt oft Beifahrerin ist, ist mit 180cm zu groß. Dort gibt'S wirklic so wenig Beinfreiheit (wenn hinten ein Rearboarder verbaut ist), dass das extrem unangenehm ist (noch dazu ist die Abstützung der Beine nach oben abgewinkelt. das ist wirklich nicht angenehm und ich verstehe ihre Kritik). Sonst wäre das Auto perfekt. Wir sind ~90min Testgefahren und da war das für sie schon echt unangenehm. Lange Haxen haben also auch Nachteile. :devil:

FloImSchnee
16-09-2016, 11:17
Bin mit meinen Peugeot 807 voll zufrieden. Sitze einzeln herausnehmbar, volle Ladehöhe. Bike ohne demontage des Vorderrades verstaubar. Gibts aber nur noch gebraucht.Den hatte mein Vater auch lang -- in der Generation waren die Vans dieser Klasse noch wirklich geräumig!
Bis sie dann angefangen haben, versenkbare Sitze zu verbauen -- siehe Sharen, oder Crossover draus gemacht haben, siehe Espace.

Zum Nissan Evalia: ist den schon mal wer von euch gefahren? Hab drüber gelesen, dass er recht LKW-artig zu fahren sein soll, sprich eher unkomfortabel und laut auf schnellen Langstrecken. (da leg ich recht viel Wert drauf, nachdem ich 4 Jahre lang ein grauslich lautes Auto hatte, und gut 35tkm pro Jahr fahre)

muerte
16-09-2016, 11:49
Den hatte mein Vater auch lang -- in der Generation waren die Vans dieser Klasse noch wirklich geräumig!
Bis sie dann angefangen haben, versenkbare Sitze zu verbauen -- siehe Sharen, oder Crossover draus gemacht haben, siehe Espace.

Zum Nissan Evalia: ist den schon mal wer von euch gefahren? Hab drüber gelesen, dass er recht LKW-artig zu fahren sein soll, sprich eher unkomfortabel und laut auf schnellen Langstrecken. (da leg ich recht viel Wert drauf, nachdem ich 4 Jahre lang ein grauslich lautes Auto hatte, und gut 35tkm pro Jahr fahre)

Bin ihn zwar noch nicht gefahren, aber lauter wie ein Caddy kann er ja wohl nicht sein ... das wär ... seltsam? Schmal schaut er auf alle Fälle aus.

MalcolmX
16-09-2016, 11:50
Ist schon eher so die brummige Caddy/Dokker/Kangoo-Liga...

GrazerTourer
16-09-2016, 11:53
Ist schon eher so die brummige Caddy/Dokker/Kangoo-Liga...

Und genau da hab ich halt leider ein kleines Problem. Den Lodgy finde ich OK. zwar ein Rückschritt zum 13 Jahre alten Mondeo (Lautstärke), aber noch ok! Viel schlechter soll's halt auch incht sein, und da hab ich beim Evalia Bedenken. Der wär ansich nämlich schon echt cool. Jaja, ich hab halt dann wenn ich ehrlich zu mir bin, doch auch Ansprüche an ein Auto die ein kleines bisserl über die Grundbedürfnisse die ich prädige raus gehen :o ;) Und immer mehr kristalisiert sic der Grand Tourneo heraus *g* Teuer im Vergleich zum Evalia und Co, aber halt schon auch das deutlich bessere Auto.

MalcolmX
16-09-2016, 12:49
Der sieht eh ganz sinnvoll aus.
Vor allem haben die kleineren Blechkisten meistens nur mehr so Minimotoren...

extremecarver
16-09-2016, 13:25
Also grad in Österreich würde ich schon bei einem Motor mit wenig PS bleiben. Am besten halt immer ein Modell wo es baugleich mit anderer Software noch 1-2 Stufen drüber gibt. Beim VT 1.6TDI spürt man etwa nur bei Vollgas wirklich einen Unterschied vom 75PS Modell (gabs nur ganz selten bei Skoda) hin zu den 130-140PS Versionen. Solange man nicht dauernd Landstraßen fährt wo sich das überholen wirklich auszahlt - braucht man eh nicht mehr. Und einige Landstraßen wie Ennstal Bundesstraße, oder die großen Bundesstraßen in Westösterreich (Reschenpass, Reutte, Sölden, Zillertal, kleines deutsches Eck usw) sind eh nur Nachts so leer dass man mit überholen Zeit sparen würde.Und Nachts reichen auch wenig PS zum überholen (bin grad letzte Woche von Wien über Wagrain nach Ibk gefahren - das sind 50% Bundesstraße weil ich beschlossen hab via Hochkönig und Leogang retour zu fahren. Nachts wars egal weil man eh erkennt ob jemand kommt oder nicht - und vorher tagsüber auf der Ennstal Bundesstraße war überholen eh meist sinnlos).

Nur in DE auf Autobahn machen viel PS Sinn wenn man >160km/h fahren möchte (und sich dafür den Sprit leisten mag - weil egal welches Auto ab 160km/h real wirds teuer - vor allem da man ja dann dauernd am Bremsen ist. Grad die Vertreter die so oft wie möglich auf 200km/h beschleunigen, dann wieder runter auf 100 weil jemand links schleicht - die kommen nie weit bis zum nächsten mal tanken. Und auch nur dort gehen die Motoren schnell ein. In AT wenn man wenig Stadt fährt halten auch die Mini Motoren quasi ewig. Klar bei einem ausgewachsenen VAN mit 1800kg+ brauchts etwas mehr PS - aber die meisten kaufen doch voll übermotorisiert - und im Verbrauch grad in der Stadt sind die kleinen Motoren halt sparsamer.


Lodgy hat halt für viele eine Auschlussgrund - kein Vorsteuerabzug. Da macht dann ein etwas größerer Van sofort Sinn und kommt kaum teurer. Dazu hatte der lange keinen echten Tempomat. Nur der Geschwindigkeitsbegrenzer ist schon nervig wenn man weiter immer am Gaspedal stehen muss.

Gipfelstürmer
16-09-2016, 13:31
der grand tourneo hat doch wieder eine total radlfeindliche innenraumhöhe :(
181560181561
es führt eigentlich nichts am caddy vorbei, vorallem bekommt man da auch xenonscheinwerfer und wer einmal in der nacht xenon oder led gefahren ist hat mit dem halogen scheiß keine freude mehr

grey
16-09-2016, 13:37
Du schaust dir hier den 7sitzer an, der hat deutlich weniger Höhe als der 5er


edit: ich nehm an die bilder sind vom adac, wo bis wohin der misst ist mir auch nicht ganz klar..

GrazerTourer
16-09-2016, 14:22
@extremecarver
Der Lodgy hat ab 2015 einen richtigen Tempomat (zusätzlich zum Geschwindigkeitsbegrenzer).

extremecarver
16-09-2016, 14:54
ja - deswegen schreib ich ja "hatte lange keinen". Cool wäre halt ein Lodgy noch ein klein bisserl größer so dass er Vorsteuerabzugsberechtigt wird. Weil Rabatte gibts halt bei Dacia AFAIK keine (was eh viel schlauer ist wie die intransparenten Listenpreise wo man lang verhandeln muss bis man weiß wieviel es jetzt kostet - und autogott.at und Co. sind halt auch oft nicht grad so billig wie es ginge).

xLink
16-09-2016, 15:21
Ich hab vorgestern einen Lodgy für meine Schwägeruin gefunden. 3 Jahre alt, 60.000 km und 7100 EUR für den 90PS Diesel in der mittelguten Ausstattung. das ist unglaublich viel Auto für das Geld! Sie haben ihn gleich gekauft.... :)

Hey cool :)




Mir würde der Lodgy auch extrem taugen. Problem: Meine Freundin, die halt oft Beifahrerin ist, ist mit 180cm zu groß. Dort gibt'S wirklic so wenig Beinfreiheit (wenn hinten ein Rearboarder verbaut ist), dass das extrem unangenehm ist (noch dazu ist die Abstützung der Beine nach oben abgewinkelt. das ist wirklich nicht angenehm und ich verstehe ihre Kritik). Sonst wäre das Auto perfekt. Wir sind ~90min Testgefahren und da war das für sie schon echt unangenehm. Lange Haxen haben also auch Nachteile.

Ich bin 186 groß und find ihn ok; muss aber sagen, dass ich noch nicht auf der Beifahrerseite gesessen bin. Die Schräge Beinablage find ich persönlich aber angenehm (von anderen Autos her) weil da legt man den Sessel etwas zurück und sitzt sehr entspannt ohne vorzurutschen.
Vielleicht brauchts ein Sitzkissen (oder mehr Squats :p :p :p)

So ein Tourneo schaut aber eh auch recht brauchbar aus; eine spur größer und fesch is er auch. Wenn du den günstig bekommst machst sicher nicht viel verkehrt.
Hast du schon Reviews und Problemberichte dazu gelesen? (als ich damals den Lodgy gekauft hab, wollt ich eigntlich einen Focus Kombi.. aber als ich eben im Jahr 2013 gelesen hatte was Focus-Fahrer für richtig teure (technisch) oder lästige (Rost) Probleme mit ihren Jungwagen haben, dann verging mir die Lust dazu..
Wäre schön, wenn der Tourneo da gut abschneidet.

xLink
16-09-2016, 15:24
ps: Rabatt gabs damals wirklich keinen; dafür die Unter-der-Hand-Auskunft wie viel Spanne der Händer eigenltich drauf hat (so gut wie nix..).
Ich hab dann einen passenden Satz Felgen für Winterreifen dazuverhandelt; auf das ging er ein. Ist zwar kaum was; aber gratis bekommst die ja auch net.

bs99
16-09-2016, 16:48
Lustig, da wird von Innenlautstärke, Verbrauch und Langstrecken geredet und dann gehen euch 5min ab um Vorderrad und Sattelstütze rauszugeben und das Glump in einen ganz normalen Kombi zu laden, der fahr- und komforttechnisch ALLES besser kann als so ein Semitransporter :p

xLink
16-09-2016, 18:18
hahahah :D
Ich war auch shcon am überlegen, ob ich herschreiben soll, dass man den Mehrpreis für einen großen Wagen doch mal in Stundenlohn umrechnen soll..
so auf 5.. 10 Jahre; einmal die Woche 2x5min für Vorderrad und Sattelstütze in der Saison = 30 Wochen x 10min = 300min = 5h pro Jahr.
Sollte das große Auto 1000 EUR mehr pro Jahr kosten, dann macht das einen Stundenlohn von 200 EUR.

Oder anders formuliert: man spart sich damit recht schnell ein ur geiles Bike zusammen :p


Trotzdem mag ich die Diskussion hier.. da lernt man was über die Innenraumnutzbarkeit von Autos :)

Gipfelstürmer
16-09-2016, 18:56
Du schaust dir hier den 7sitzer an, der hat deutlich weniger Höhe als der 5er


edit: ich nehm an die bilder sind vom adac, wo bis wohin der misst ist mir auch nicht ganz klar..

ja sind vom adac leider findet man vom 5sitzer keine vernünftigen fotos