PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : biken trotz Erkältung



Mr.D
16-10-2003, 11:34
Ich hab da mal ne Frage: Ich bin jetzt ein bisschen Erkältet und will trotz des kalten Wetters biken gehen, soll ich oder soll ich nicht?? :confused:

Ich hoffe ihr könnt mir da helfen.

irieman420
16-10-2003, 11:47
...eine erkältung im anfangsstadium zu übergehen ist schwachsinn...du solltest jetzt deinen körper unterstützen bei der abwehr des bösartigen äußeren einflusses...

dein körper ist geschwächt (sonst hätte der einfluss keine chance gehabt) und somit übe dich in geduld und ruhe, iss gut und viel (kräftige hühnersuppen!!!)

unpackbar gut funktioniert die vorschreibung für die einfache erkältung (zuerst nadeln, dann moxa auf b19, b24, i2, i38 und l4). zusätzlich trinke ich in maßen ingwertee (heisses wasser mit ingwerwurzel), und mehrmals am tag atemübungen...im normalfall, wenn ich früh genug erkannt habe und konsequent selber behandle, ist alles in zwei tagen wieder weg...allerdings höre ich komplett auf zu arbeiten und zu trainieren und konzentriere mich nur aufs problem

...wenn du es dermassen sorgfältig angehst, dann heisst das absolutes trainingsverbot!!!...

NoWin
16-10-2003, 11:49
Vergiß es, macht alles nur schlimmer - geh gut eingepackt 1 Stunde spazieren und klaube ein paar Kastanien auf, aber sportliche Betätigung ist nicht zu empfehlen ;)

Bin dzt. leider in der gleichen Situation, muß mich auch zusammenreißen, aber es macht keinen Sinn, den Körper/Organismus zu überstrapazieren - siehe auch das Beispiel des 15jährigen Fußballers, der eine Verkühlung übergangen hat und an einer Herzmuskelentzündung gestorben ist :(

mbiker
16-10-2003, 12:01
Original geschrieben von NoWin
Vergiß es, macht alles nur schlimmer - geh gut eingepackt 1 Stunde spazieren und klaube ein paar Kastanien auf, aber sportliche Betätigung ist nicht zu empfehlen ;)


also bei meinem schnupfen vor 2 wochen wäre das aufheben von kastanien schon a schwere sportliche betätigung geworden :D

krull
16-10-2003, 12:16
Also ich hab gaaanz einen leichten Schnupfen - also die Nase rinnt von Zeit zu Zeit ein wenig! Und ich fahre trotzdem, ich hoff ich tu meinem Körper da nix schlechtes.

Wie siehts eigntlich mit Erkrankungen und dem Training auf dem Ergo aus?! Geht das? :confused:

lg
krull

Joga
16-10-2003, 12:36
Ich darf mich selbst bei geringster Krankheit net körperlich betätigen --> Herzal putt...!

NoStyle
16-10-2003, 12:45
Ich bin grad ziemlich verkühlt, da kommt natürlich eine 2-wöchige Trainingspause wie gerufen.... :)

harZen
16-10-2003, 12:51
Original geschrieben von krull
... ich hoff ich tu meinem Körper da nix schlechtes.


leider doch. ein schnupfen zeigt dir ja schon, daß der körper geschwächt ist und deine körpereigene energie aufwendet und mit seinen eigenen abwehrkräften versucht sich wieder zu harmonisieren. für training, ergo oder bike is egal, benötigt der körper jedoch weitere energie, die er zur zeit in deinem fall eigentlich nicht zur verfügung hat.

also schluß mit training. ruhe geben und körper mit ernährung und am besten wie irieman420 geschrieben hat unterstützen und nicht mit training noch zusätzlich schwächen.

zusätzlich zu iriesmans ingwertee, kann ich noch zwiebelsuppe mit ingwer empfehlen. meine "selbstversuche" dahingehend sind bis jetzt auf jeden fall immer sehr erfolgreich gewesen. ich machs meistens schon vor dem schnupfen, wenn die müdigkeit kommt. das schaff ichs dann innerhalb 2-3 tagen mich wieder herzustellen.

achja: und auch wenn der schnupfen schon weg ist, noch 2-3 tage warten mit training. dann hast du dir und deinem körper das beste getan und schleppst die müdigkeit und schnupfen nicht tage oder wochenlang mit.

krull
16-10-2003, 13:19
will aber trotzdem biken... :( aber ich werds wohl wirklich für paar Tage lassen...

lg & danke
krull

sanzan
16-10-2003, 13:35
Hab meinen ersten Schnupfen auch schon hinter mir, für diesen winter. es ist ja so kalt, dass man denkt, es sei winter :rolleyes:

Wennst wirklich verkühlt bist, hast eh keine Geist fürs Biken, oder!?

krull
16-10-2003, 13:40
keinen Geist fürs biken?!!! Sowas gibts bei mir net :D :D :D AUSSER ich bin gerade beim free skiing ;)

lg
krull

sanzan
16-10-2003, 17:47
Hört sich gut an, glaub ich dir aber nicht so wirklich! Wennst Kopfweh hast, der Hals trocken ist, die Nase rinnt und der Kreislauf am Boden, dann geht da nix, oder?! :mad:

Matthias
16-10-2003, 18:42
Original geschrieben von Mr.D
Ich hab da mal ne Frage: Ich bin jetzt ein bisschen Erkältet und will trotz des kalten Wetters biken gehen, soll ich oder soll ich nicht?? :confused:

Ich hoffe ihr könnt mir da helfen.

Bißchen erkältet sind zur Zeit viele! Da frage ich mich, glaub ich, nicht zu unrecht: Was habt ihr wie ein (angegriffenes) Immunsystem? :confused:

Es kann doch nicht sein, dass eine leichte Abkühlung der Wetterlage zu einer so stark erhöhten Grippeanfälligkeit kommt. Ganz nach L. Pasteur auf seinem Sterbebett: "Der Bazillus ist nichts, das Terrain ist alles"
Sollte eigentlich jedem, nämlich den rund 95% der Zivilisationsbevölkerung (unser Bevölkerung eben), die übersäuert ist zu denken geben!

Und abschließend schließe ich mich noch allen andere Ratschlägen an: bei Verkühlungen kein Sport!

irie movemant
16-10-2003, 19:31
hmm..muss jetzt aufpassen was ich da sage und dass das nicht falsch verstanden wird.
wennst leicht erkältet bist (aber den terminus jetzt nicht gleich mit krankheit assozieren, dann würd ich schon meinen das tu trainieren gehen kannst. wobei da das wort training eher regernation bedeuten soll.
lockeres rollen oder eine laufeinheit schaden meines erachtens nicht, denn man aktiviert damit sein kreislaufsystem, detto das immunsystem und bringt den körper zum "laufen", man erwärmt ihn. das ganze natürlich gut eingepackt in warme kleidung denn sobald die sonne weg is, wissen wir eh wie scheidig es draussen is. im anschluss noch ein gang ins dampfbad und dann in die sauna. oder wenn keine möglichkeit einfach ein warmes vollbad nehmen. und natürlich viel trinken und reichlich obst und gemüse (aber das tun wir als sportler ja so und so :D )

sollte aber das ganze mehr in richtung grippaler infekt etc gehen....
dann absolutes trainingsverbot und dem körper zeit geben sich wiederherzustellen.
die anderen ratschläge der vorigen antworten sind auf jedenfall einsetzbar und seht gut.

aber ich nehm mal an dass schon ein jeder eine rinnende nase hatte und man schon sagen kann in welche richtung sich das dann wendet. reinhören in den körper!

war schon öfter mit schnupfen langlaufen, laufen und auch botendienst fahren (10h lang) und hab schon öfter mit den entsprechenden nachbehandlungen den schnupfen wegbekommen.

Bernd67
16-10-2003, 19:40
Original geschrieben von judma

...Pasteur auf seinem Sterbebett: "Der Bazillus ist nichts, das Terrain ist alles"



Geschlossene Räume, dazu noch staubtrocken
oftmalige Wechsel Kalt/warm (aus dem Haus ins Auto/öffentl. VM/hinaus, in die geheizte Arbeitsstätte). Oft stellt man nicht gleich die Bekleidung um......

all das kann das auch begünstigen.

Manchmal ist der Erreger halt stärker (erinnere mich an zu Weihnachten 2 Wochen daheim, oft draußen gewesen - nichts, in die "Zvilisation" zurückgekehrt, dann hatte es mich schon, aber vielleicht habe ich mich zu Weihnachten auch übersäuert :rolleyes: )

Matthias
16-10-2003, 20:38
Original geschrieben von irie movemant
... und reichlich obst und gemüse (aber das tun wir als sportler ja so und so...

In dem leider immer weniger Nährstoffe & Vitamine drin sind. Stichwort: Supermarkt Gemüse oder Glashausobst. Nährstoffrückgang, da meine ich ganz konkret Vitamin-, Minerstoff-, und Spurenelementerückgang in Obst und Gemüse von bis zu 200% in den letzten 50 Jahren.
Was ißt man dann eigentlich noch? Eine gut aussehende Hülle, die chemisch aufpoliert ist (angefangen bei Thiabenzol - übrigens krebsfördernd einzustufen ist (aber das nebenbei, soll ja niemand der Appetit vergehen :( ) - über Etylen und andere Reifungshormone sowie Lagerungsgase, die hoch toxisch sind. Ohne Sauerstoffmaske kann der "Bauer von heute" seine Lagerhalle gar nicht mehr betreten, denn er würde es nicht überleben :( :mad:;
Überleg' mal: glaubst im Ernst, dass die Banane - das Wort kommt übrigens aus dem Arabischen und heißt "Finger"das ganze Jahr über reift, so wie wir die Banane im Supermarkt kennen.
Oder anderes Obst und Gemüse, das unreif geerntet wird, da es beim Konsumenten knackig und aufpoliert ausschauen muß, damit es verkauft wird.
Und die Vitamine, aber vor allem viele sekundäre Pflanzenwirkstoffe, werden erst in der Hochreife gebildet und halten sich nur kurz. ;)

Ergo: [B]Außen hui, innen pfui!

Matthias
16-10-2003, 20:41
Original geschrieben von Bernd67
Manchmal ist der Erreger halt stärker (erinnere mich an zu Weihnachten 2 Wochen daheim, oft draußen gewesen - nichts, in die "Zvilisation" zurückgekehrt, dann hatte es mich schon, aber vielleicht habe ich mich zu Weihnachten auch übersäuert :rolleyes: )

Der Erreger ist (fast) nie stärker, sondern nur dein eigenes Immunsystem schwächer!
Und dass zu Weihnachten der Körper mit der vollen Säurepeitsche traktiert wird, bedarf wohl keines weiteren Kommentars!

irie movemant
16-10-2003, 21:01
@judma

war zwar nicht ganz das thema aber was solls.

und was sollten wir deiner meinung nach noch konsumieren (dürfen) oder willst das ma alle in die südsteiermark zu den "gesunden biobauern" fahren und uns dort eindecken? und bis wir wieder zu hause sind ersticken wir im auto, da das nicht "gespritzte" obst so dermassen extrem den "selbstverdauungsprozess" einleitet.
glaub mir a bissl a ahnung hab i schon von dem was i iss aber so schlecht schauts auch nicht aus und das die nährwerte immer weniger werden wissen wir alle.

irie movemant
16-10-2003, 21:10
ähm und nährstoffrückgang von bis zu 200%?

was heisst das konkret? waren im apfel bis jetzt noch hausnummer 100mg vit c, so sinds jetzt nur noch -100% oder entzieht der apfel nach verzehr unserem körper bereits vorhandenes vit c?
oder ist obst und gemüse generell harnfördernd und befreit uns überhaupt von all den mineralien, spurenelementen, vitaminen,...?
na ja vielleicht werden wir dann endlich wieder basisch oder genügt neutral, nein doch nicht, basisch ist besser und sind endlich "sauerfrei"...weg mit der säure!

Matthias
16-10-2003, 21:12
Original geschrieben von irie movemant
@judma

war zwar nicht ganz das thema aber was solls.

und was sollten wir deiner meinung nach noch konsumieren (dürfen) oder willst das ma alle in die südsteiermark zu den "gesunden biobauern" fahren und uns dort eindecken? und bis wir wieder zu hause sind ersticken wir im auto, da das nicht "gespritzte" obst so dermassen extrem den "selbstverdauungsprozess" einleitet.
glaub mir a bissl a ahnung hab i schon von dem was i iss aber so schlecht schauts auch nicht aus und das die nährwerte immer weniger werden wissen wir alle.

Ich wollte hier nur kurz das Thema "Nahrungsmittelindustrie" anschneiden, sonst nix.
Denn dass die Nährwerte immer weniger werden, wissen du und ich und vielleicht noch 10 weitere, aber die breite Masse weiß es nicht. Denn was in den Chefetagen der Nahrungsmittelkonzerne gebraut wird, ist zum :k:
Habe weder die "gesunden Biobauern aus der Südoststeiermark" noch sonst was gelobt! Ich möchte keine Verbote/Gebote etc. ausprechen, sondern nur die Problematik aufzeigen - die kennt bei weitem kaum jemand! :(
Und dass es nicht so schlecht ausschaut, wie es eigentlich ist, ist ja eine eher naive Aussage. Wenn es nämlich publik gemacht wird, dann ist der Sumpf meist so tief, dass man bis zur Nase im Dreck steckt. :mad: Das soll nicht eine Verallgemeinerung sein, nur kannst du über die Zustände in GER, FRA, ENG, AUS... nix sagen - aber durch die Globalisierung dich dessen nicht verwehren!
Eine alte Bauernregel: Was der Bauer nicht kennt, das ißt er nicht!

harZen
17-10-2003, 15:30
Original geschrieben von irie movemant
wennst leicht erkältet bist (aber den terminus jetzt nicht gleich mit krankheit assozieren,....

wenn du die leichte erkältung nicht als "krankheit" sehen willst, und sie stattdessen mit "krankheitsentwicklung" definierst, dann wird ersichtlich, daß der körper auch in dieser phase sehr wohl schon geschwächt ist.

dh: da training für den körper immer eine energieaufwendung bedeutet, würdest du in diesem fall deinem körper weiter schwächen (vgl.: 1. absatz in meinem ersten post dieses threads)


Original geschrieben von irie movemant

aber ich nehm mal an dass schon ein jeder eine rinnende nase hatte und man schon sagen kann in welche richtung sich das dann wendet. reinhören in den körper!

eben!!!!!! reinhören in den körper!!!! es geht nur darum welche eigenen genzdefinitionen du dir für deinen körper gesetzt hast.
die krankheit beginnt nicht mit der rinnenden nase, sondern vielmehr mit müdigkeit, unlust etwas zu tun, usw.... .
der körper wendet sich mit der rinnenden nase schon in der 2. phase (1. phase müdigkeit) eindeutig in richtung krankheit.

Matthias
17-10-2003, 15:46
Original geschrieben von harZen
...der körper wendet sich mit der rinnenden nase schon in der 2. phase (1. phase müdigkeit) eindeutig in richtung krankheit.

Genau so würde ich auch die Sache sehen, nur leider können immer weniger Leute in sich hineinhören!

irie movemant
17-10-2003, 17:47
@harZen

gut ich sagte nicht krankheit aber sprach auch nicht von "krankheitsentwicklung". grad bei so einem alltäglichen fall wie erkältung, rinnende nase and so on sollte schon ein jeder wissen was er unter diesen bedingungen seinem körper noch zusetzen kann. wo wir wieder beim reinhören wären. und das bei erkältung die erste phase müdigkeit sein soll kann ich von mir nicht behaupten. merk aber sehr wohl wenn daraus mehr wird.
darum auch mein vorschlag trotzdem leichtes training (unter den genannten gesichtspunkten) fortführen zu können.
aber im grund muss es ein jeder selber entscheiden nach absprache mit seinem körper.

Mr.D
18-10-2003, 20:45
Danke für eure zahlreichen Beiträge!!

Naja, dann wird's nyx mit dem biken in den nächsten Tagen oder Wochen

Matthias
18-10-2003, 20:55
Original geschrieben von irie movemant
ähm und nährstoffrückgang von bis zu 200%?


Unter Nährstoffrückgang ist nicht der kalorische Wert gemeint (EW, KH und Fett z'sammgrechnet), sondern der Mineralstoff-, Spurenelementrückgang sowie die Reduktion an div. sek. Pflanzenwirkstoffen, aber auch an Vitaminen. Die Gründe sind vielfältig und wären endlos fortzusetzen.
Und betroffen sind zahlreiche Obst- und Gemüsesorten - quer durch die Bank!

Speiche
19-10-2003, 00:22
Hye,

also ich habe in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, dass ich immer nur dann Krank geworden bin, in einer Phase in der ich, aus welchen Grund auch immer, aus meinen Trainingsrythmus geworfen wurde, sprich mal eine zeitlang nichts gemacht habe.
Daher meine ich, dass "in Bewegung bleiben" immer gut ist und ich reduziere vielleicht mein Training wenn ich etwas angeschlagen bin, aber ganz ausfallen kommt bei mir nicht mehr in frage.

Keine frage... ist bei jeden anders, auf jeden Fall ist das "in sich reinhören" das um-und-auf.

Wünsche dir alles Gute

Mr.D
19-10-2003, 19:39
eine Frage hab ich noch, darf man nicht mal Gewichte heben oder dergleichen? einfach nur im Bett rumliegen :confused:

hubschraufer
19-10-2003, 20:10
...1992 bin ich mit einer Erkältung arbeiten gegangen.
Folge: Herzmuskelentzündung, Herzstillstand in der Intensivstation,
seit August 2000 habe ich einen Herzschrittmacher.
WAR DAS NOTWENDIG?

:mad:

manitou
19-10-2003, 20:35
Original geschrieben von hubschraufer
...1992 bin ich mit einer Erkältung arbeiten gegangen.
Folge: Herzmuskelentzündung, Herzstillstand in der Intensivstation,
seit August 2000 habe ich einen Herzschrittmacher.
WAR DAS NOTWENDIG?

:mad:


...noch fragen?

Matthias
19-10-2003, 21:53
Original geschrieben von Mr.D
eine Frage hab ich noch, darf man nicht mal Gewichte heben oder dergleichen? einfach nur im Bett rumliegen :confused:

Man soll halt keine körperlich-anstregende Tätigkeiten ausüben und sich allgemein schonen. PC-arbeit bzw. BBen wird fast immer gehen! :D

irieman420
20-10-2003, 14:01
...in sich reinhören ist die theorie...nimm einen junkie mit auf die berghütte und sag ihm nach 10 stunden aufenthalt, er soll in seinen körper reinhören...der körper wird sprechen: "wo ist des teufels weißer schnee, her damit!"...

in den körper reinhören funktioniert nur durch übungen und entsprechender lebensweise, sonst kommen falsche messages!!! auch deshalb bin ich der meinung, dass gerade sportler auch auf das rundherum ganz besonders achten sollten und nicht nur das training sehen!

irie ites

Steven
20-10-2003, 15:43
Moin Moin
wenn du dich warm anziehst und in deinem Fettverbrennungsbereich fährst sollte das Biken mit erkältung kein Ding sein!!!!!!!!!

cu -:]Steven[:- :cool:

Thom@s
20-10-2003, 21:03
Original geschrieben von irieman420
auch deshalb bin ich der meinung, dass gerade sportler auch auf das rundherum ganz besonders achten sollten und nicht nur das training sehen!

training ist nur eine von vielen komponenten, die man genau ausüben muss, um gut zu werden ;)

Thom@s
20-10-2003, 21:05
sorry, kann vielleicht wer die 2 unnötigen threads und diesen hier löschen :o

Matthias
20-10-2003, 22:48
Original geschrieben von irieman420
.... dass gerade sportler auch auf das rundherum ganz besonders achten sollten und nicht nur das training sehen!

irie ites

Und gerade die tun's meistens nicht! :(