PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gen Doping



SirDogder
30-10-2003, 13:05
Kommt "Doping" durch Gen-Veränderung?
Experte: "Die Bereitschaft mancher Sportler, neue Verfahren anzuwenden, ist sehr hoch"


Hamburg/Wien - Die Genforschung hat nach Ansicht von Deutschlands bekanntestem Dopingfahnder Wilhelm Schänzer erhebliche Auswirkungen auf die Entwicklung des Sports: "Es gibt ein Gen, das Muskelwachstum kontrolliert", zitiert das Hamburger Magazin "Stern" den Forscher.

Experimente hätten gezeigt, dass dieses Gen verändert und damit das Wachstum von Muskeln gesteuert werden kann. Einen Einsatz am Menschen schließt Schänzer, Leiter des Doping-Analyse-Labors in Köln, für die Zukunft nicht aus: "Die Bereitschaft mancher Sportler, neue Verfahren anzuwenden, ist sehr hoch."

Insulin und Steroide

Zunächst stehe den Dopingfahndern aber eine andere Herausforderung ins Haus: Insulinpräparate, die zur Leistungssteigerung eingenommen werden, könnten Schänzers Einschätzung nach bald "ein größeres Problem" darstellen.

Eine weitere schon bestehende Gefahr seien Steroidhormone. "Selbst Jugendliche nehmen die schon", so der Fahnder. Schänzer meint einen neuen Körperkult auszumachen: "Man meint, durch mehr Muskelkraft und entsprechendes Aussehen leistungsfähiger und erfolgreicher zu sein - natürlich ohne viel dafür zu trainieren."

Doping sei nicht nur in den USA weit verbreitet. Etwa 200.000 Deutsche würden Steroidhormone einnehmen, so Schänzer. (APA)

Thom@s
30-10-2003, 14:59
Original geschrieben von SirDogder
Eine weitere schon bestehende Gefahr seien Steroidhormone. "Selbst Jugendliche nehmen die schon", so der Fahnder. Schänzer meint einen neuen Körperkult auszumachen: "Man meint, durch mehr Muskelkraft und entsprechendes Aussehen leistungsfähiger und erfolgreicher zu sein - natürlich ohne viel dafür zu trainieren ."(APA)

spiegelt hald unsere gesellschaft wieder... :rolleyes:

NoStyle
30-10-2003, 16:02
ich bin ja echt froh dass nicht alle so sind, und geh jetzt Grundlage fahren....

lg Markus

Matthias
30-10-2003, 16:46
Ich sehe die Entwicklung auch als sehr beängstigend :( an, denn irgendwo sind allem, natürlich auch dem Sport Grenzen, physischer Natur gesetzt.
Sportler versuchen dabei immer wieder durch Doping halt, diese Grenzen zu überschreiten oder eben erheblich nach oben zu setzen. Dabei holen sie meist durch Training und andere, legale Methoden meist gar nicht einmal das Maximum aus dem Körper heraus, aber Mittelchen zu schlucken ist halt immer noch einfacher, als neue, alternative Wege zu bestreiten, wo es noch nicht so viele Erfahrung gibt.
Und um neue, andere Methoden zu finden, muß man halt nur über den Tellerrand schauen, was oft eine Hürde darstellt.