PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : durch iban und bic---keine ersparniss?!



martind
01-11-2003, 11:28
bei meiner ersten online eu überweisung von ö nach d hab ich mit iban und bic überwiesen.
sollte jetzt doch billiger sein, oder? habe trotzdem 10euro bezahlt
hier die antwort der servicecenters:
---------------------------------------------------------
Damit eine Auslandsüberweisung als EU-Binnenzahlung und somit zu Inlandspreisen
durchgeführt werden kann, müssen folgende Kriterien zutreffen:

- Auftraggeber- und Empfängerbank innerhalb der EU
- Überweisungswährung Euro
- Höhe des Überweisungsbetrages maximal EUR 12.500,--
- Angabe der Bankverbindung des Empfängers in Form einer gültigen IBAN und BIC
- Spesen der Auftraggeberbank sind vom Auftraggeber, jene der Empfängerbank vom
Empfänger zu tragen (= geteilte Spesen)
- ohne Zusatzweisungen (z.B. Dringend, mittels Scheck, Aviso, Gegenwertsaufträge,...)
- Verwendungszweck: 1 Zeile mit max. 35 Zeichen wird garantiert weitergeleitet.
Wir haben Ihre Angaben überprüft und konnten feststellen, dass Sie einen Auslandsauftrag
ausgefüllt, bei den Spesen allerdings angegeben haben, dass Sie alle Kosten tragen.

Aufgrund dessen wurde dieser Auftrag nicht als Binnenauftrag sondern als EU-Auftrag
durchgeführt bei dem pro Land 5 Euro Spesen anfallen.

Wir bitten Sie bei Überweisungen in andere EU Länder das Binnenauftragsformular zu
verwenden bei dem das Kriterium "geteilte Spesen" automatisch hinterlegt ist.
_______________________________
bitte was hat sich da gegenüber früher verändert??????
lt. servicenter wird bei einer binnenüberweisung die kosten geteilt (was ich aber nicht wollte)

rustyracing
01-11-2003, 11:37
bei mir hat des immer funktioniert.

ich überweis aufgrund der spesenteilung(0,70€) einfach immer 35 cent mehr, und schreib dem onlineshop ein mail.

bis jetzt hat des scho 3 mal funktioniert.

mfg

Christoph
01-11-2003, 18:37
Das mit der Spesenteilung ist eigentlich wurscht.
Weil der Shop als Zahlungsempfänger zahlt üblicherweise sowieso nix, oder genausoviel wie wenn ihm ein Kunde aus dem gleichen Land was überweisen würde (dem würde er die paar Cents für eine Buchungszeile aber auch nicht weiterverrechnen ;) ).

=> skkm
Aber hart ist's trotzdem.

Joga
01-11-2003, 18:56
Das das mit der Spesenteilung wurscht ist, stimmt net... genau das ist neben dem BIC und der IBAN der springende Punkt... nur bei Spesenteilung wird die Überweisung als neue EU-Überweisung (mit Inladsüberweisungsspesen von ca. 24 Cent) durchgeführt...

HAL9000
01-11-2003, 18:57
Original geschrieben von Joga
... nur bei Spesenteilung wird die Überweisung als neue EU-Überweisung [...] durchgeführt...
stimmt, ich habe dazu auch noch extra meinen bruder gefragt, der sollte
das als banker ja wissen... ;):p

CU,
HAL9000

martind
01-11-2003, 19:31
Original geschrieben von Joga
nur bei Spesenteilung wird die Überweisung als neue EU-Überweisung durchgeführt...
aber welcher ebayer, welcher shop etc übernimmt schon die landes eigenen spesen wenn ich der käufer bin. somit hat sich an den 5 euro inland plus 5 euro ausland nix geändert.
und wie kommts ihr auf so geringe überweisungsspesen? bin ich zu doof, die bank zu schlau oder bin ich überhaupt bei der falschen bank???

kapi
01-11-2003, 19:58
Original geschrieben von martind
aber welcher ebayer, welcher shop etc übernimmt schon die landes eigenen spesen wenn ich der käufer bin. somit hat sich an den 5 euro inland plus 5 euro ausland nix geändert.
und wie kommts ihr auf so geringe überweisungsspesen? bin ich zu doof, die bank zu schlau oder bin ich überhaupt bei der falschen bank???

Wenn du Spesenteilung angibst (bzw. nix angibst weil Teilung üblich ist) fallen praktisch einen Spesen an zum Teilen. Das hat sich geändert!!

Christoph
01-11-2003, 19:59
Wovon redest Du?

Folgendes:
Ich als Österreicher bestelle bei einem Österreichischen Shop Waren um €100,-

Wieviel überweise ich?

Richtig: €100,-

Wenn der Händler dann seiner Bank für die Buchungszeile noch 10 Cents zahlen muß ist mir das egal.
Aber mit 99,99% Wahrscheinlichkeit zahlt der Händler nix. Welches Unternehmen ist denn so blöd und hat kein All-Inclusive-Konto ;)


Jetzt kommt die Binnenüberweisung ins Spiel:
Ich als Österreicher bestelle in Deutschland um €100,-

Ich überweise dem Händler €100,- als Binnenüberweisung.

Was zahlt der Händler: In 99,99% der Fälle nix. Und sonst ca. 10 Cents für die Buchungszeile.

Was kostet's mich: in 99,99% der Fälle nix, es sei denn ich hab ein vorsintflutliches Konto muß für jede Buchungszeile zahlen. Dann sind wir bei den bekannten ca. 10 Cents.
Das gilt übrigens dann sowohl für Inlands- als auch für Binnenüberweisungen.

Ich hab in den lezten 7 Tagen ca. 10 Binnenüberweisungen getätigt bzw. gutgeschrieben bekommen. Ich weiß also wovon ich rede. (mal davon abgeehen, dass man das ohnehin auf jeder Banken-Homepage sowie bei den meisten Händlern in den Versandbedingungen nachlesen kann).

PS: vielleicht sind's nicht 10 Cents sondern nur 1. Keine Ahnung. Früher waren's ein paar Groschen.

DerAlex
01-11-2003, 21:36
Habe schon sehr oft nach Deutschland überwiesen, es sind für beide Parteien keine Kosten angelaufen!

lg
alex

Chaingang
03-11-2003, 18:48
Wenn IBAN und BIC Nummer richtig waren, hab ich noch nie Spesen bezahlt, seit dem es diese Regelung gibt :0)
Ich bin bei der PSK und wenn da ausreichend Teuronen aufm Konto san, dann iss dess überweisen eh umasonst...
Und nachdem sich noch keiner beschwert hat dem ich das Geld überweisen habe, wird der a nix gezahlt haben....

Michi
03-11-2003, 23:16
hatte auch noch nie probleme... i mach des immer online - da kannst fast nix falsch machen!

Joga
04-11-2003, 08:00
Ich habe auch schon öfters nach Deutschland überwiesen.

Wenn man BIC und IBAN richtig angibt, und gleichzeitig Spesenteilung wählt, dann fallen 24 Cent Überweisungsgebühren an (geteilt also 12 Cent für jeden). Ich habe es NOCH NIE erlebt, dass ich etwas nachzahlen musste oder es auch nur irgendjemand erwähnt oder sich beschwert hätte...!! Egal ob ich an eine Privatperson oder einen Shop überwiesen habe!

martind
04-11-2003, 10:25
Original geschrieben von Joga
I richtig angibt, und gleichzeitig Spesenteilung wählt
und genau das hab ich nicht gemacht und 10euro deppensteuer gezahlt. hab mir gedacht ich zahl beides weil ich so nett bin...eigfoarn

Joga
04-11-2003, 10:41
Jo, wennst das net machst, zahlst sicher so viel (je nach Betragshöhe)...

Oiso, fürs nächste Mal merken...!

markob
04-11-2003, 19:44
Original geschrieben von HAL9000
stimmt, ich habe dazu auch noch extra meinen bruder gefragt, der sollte das als banker ja wissen... ;):p

Stimmt ;)

Ich verstehe nicht ganz, was es da wirklich zu diskutieren gibt. Es ist ganz klar festgelegt, wann eine Auslandszahlung eine EU-Standard-Überweisung ist (siehe Posting martind). Nur unter diesen Umständen fallen keine zusätzliche Auslandsüberweisungsspesen an ... Punkt.

Wenn keine Spesenteilung gewählt ist ... Spesen
Wenn mehr als 12.500 Euro überwiesen werden ... Spesen
Wenn in ein Nicht-EU-Land überwiesen wird .... Spesen
Überweisung mit Kontonummer und BLZ ... Spesen

Und mir ist da auch ziemlich egal, ob da noch weitere Spesen für den Zahlungsempfänger anfallen oder nicht, das ist dann sein Problem. Davon abgesehen ist es wirklich fast immer so, dass die Empfänger so oder so keine Spesen für Gutschriften aus dem Ausland bezahlen müssen.

CU,

markob