PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blöde Frage gleich mal stell - Warum ist Doping verboten?



alekom
26-02-2011, 14:27
Früher war Doping nicht verboten..

warum jetzt?...

bikeopi
26-02-2011, 14:44
warum gibt es gesetze?
(viel) früher hat es auch keine gegeben...

Weight Weenie
26-02-2011, 15:02
Weil der Sache anscheinend nicht mehr anders beizukommen war. Man will halt somit Doper in die kriminelle Schiene drücken um so zu erreichen dass die Leute etwas mehr nachdenken.

Ob es gelingt oder nicht sei dahingestellt. In der Drogenszene scheint es ja auch cniht zu funktionieren - es wird gegiftelt wie eh und je.

alekom
26-02-2011, 15:04
naja, rudi altig hat noch immer einen heldenstatus..und der hat zugegeben das er gedopt hat :P

Weight Weenie
26-02-2011, 15:15
Der Profisport ist den Politikern vermutlich egal - schlimm ist es das sich Leute in Hobbykreisen komplett ruinieren. Speziell in der BB Szene wird sich ja alles und viel davon eingeworfen.

Mein arbeitskollege darf nach 10 Jahren Bodybuilding jetzt mit 45 in Frühpension gehen weil er körperlich erledigt ist. Nur mal so als Beispiel.

jpo
26-02-2011, 18:12
ich find die frage schon spannend ... ist sicher soziohistorisch zu sehen u hat was damit zu tun, dass sport von einem kleinen, rein professionellen u sehr proletarischen segment (wie zb das radfahren der 1920er jahre oder heute noch das langstreckenlaufen in ländern wie kenia) zu einem massenphänomen geworden ist, incl. massenhafter teilnahme an wettkämpfen (wie zb volksläufe oder radmarathons).
vor einigen jahrzehnten war damit wettkampfsport eine zwar wie gesagt zumeist sehr proletarische, aber doch auch elitäre angelegenheit (das kenia-beispiel: wer dort nicht bald 2:12 am marathon laufen kann hört wieder auf, macht gar keinen sport u geht was arbeiten - in mitteleuropa ist man auch auf 5:00 am marathon stolz - siehe das "profi u nicht sportler"-zitat von altig).

dieser neue massencharakter von wettkämpfen hat sicher viel damit zu tun, dass sich die handhabung von doping in den 1990er jahren grundlegend verändert hat - for better or for worse: es stellt sich bei so repressionskampagnen (wie eben gegen doping, aber auch gegen drogen im allgemeinen) natürlich immer die frage, wie gut die dann rein faktisch wirken. weil damit natürlich immer auch ein gewisser mystifizierungsprozess gegenüber den verbotenen substanzen einhergeht - und viele, gerade im hobettenbereich, wären in den 1980er jahren vielleicht gar nicht auf die idee gekommen, was zu nehmen, während sie heute denken, mit den richtigen mitteln fahren sie auf profi-niveau (so exemplare gibts ja in ö auch, wenn ich da zb an einen gefallenen radmarathon-könig der 2000er jahre denk...)

naja, whatever, aber interessant ist die frage ja schon. weiß nicht, ob sie sich schon jemand mal ernsthaft gestellt hat - literatur dazu kenn ich jedenfalls nicht.

jpo
26-02-2011, 19:43
http://www.webengine.ch/doping/geschichte/entwicklung.php

das ist eine geschichte des dopings ... da gibts tausende versionen. mich würde aber eine geschichte der dopingbekämpfung interessieren.



Warum es heute verboten ist - möglicherweise weil sich Teile der Menschheit weiterentwickelt haben und andere Werte von Moral und Ethik http://tendedunchu.wordpress.com/2008/03/10/definitionen-von-ethik-moral-und-ethos/ einzug gehalten haben.

das glaub ich nicht. geschichte funktioniert nicht so (nach dem muster eines teleologischen fortschritts).

josinger
26-02-2011, 19:47
In erster Linie soll dadurch die Chancengleichheit im Sport sowie die Gesundheit der Sportler gewährleistet werden, so stehts zumindest im WADA-Code...

jpo
26-02-2011, 19:53
In erster Linie soll dadurch die Chancengleichheit im Sport sowie die Gesundheit der Sportler gewährleistet werden, so stehts zumindest im WADA-Code...

nur: die wada gibts erst seit 1999 ... warum so spät?
gut, sicher ein realpolitischer hintergrund: kalter krieg. sicher auch ein wichtiger faktor neben den sportinhärenten faktoren.

alekom
26-02-2011, 21:21
@jpo, hallo, und wer war der gefallene radmarathon-könig? gut, wenn ich im radmarathon gewinne und ich denk ich hab ah profi-niveau dann denk i mir eh scho was...ausser er war wirklich vorher profi und ist "entsorgt" worden..aber was is des dann für ah sieg wenn i gegen amateure und hobbyfahrer gwinn...

als junger hab ich auch glaubt ich werd mal radprofi *zuviel bernard hinault guckt* aber ich musste feststellen, wennst an schnitt von nen 30ger hast bei 200km *solofahrt*...ok das wars, es ist doch nur ah hobby:D

bikeopi
26-02-2011, 21:55
vielleicht hat es einfach damit zu tun, dass kultiviertes recht immer versucht dem gerechtigkeitsideal möglichst nahe zu kommen. (und drum darfst beim radlrennen zwischendrin kein kfz benutzen und dir auch keine zaubermittel in den körper tun).

NoRadrennAlin
06-07-2011, 19:47
Die Frage ist einfach zu beantworten.

Politiker liegen in der Nach wach und denken darüber nach: wie gelange ich morgen in die Zeitung, wie erziele ich eine Steigerung meiner Popularität?

Die meisten hobby-Sportler möchten gar keine Doping erlauben, denn sonst könnten sie sich nicht an der Glaube festklammeren, es sei möglich für sie richtig gut zu werden - ohne dass sie gesundheitlichen Risiken eingehen. Hobby-Sportler hassen gedopte Sportler, denn das sind Betrüger, und Betrüger können keine Vorbilder sein.

Normale Hobby-Sportler werden so provoziert über diese Betrüger, dass sie rachesüchtig werden. Hobby-sportler freuen sich dann letztendlich, wenn ein Politiker da reinspringt, und Unterstützung plus Vollstreckung der Rachesucht ermöglicht. Die Hobby-Nazis würden auch staatliche Einmischung beim Kartenspielen befürworten, wäre Kartenspielen ähnlich wichtig für sie.

Die meisten Menschen haben keine Probleme damit, ihre eventuelle prinzipelle Einsprüche zu übersehen, vor allem dann, wenn die egoistischen Aspekte in der anderen Richtung ziehen. So sind Menschen. Weniger flexibel eingestellte Exemplare des Spezies, haben grössere egoistische Bedürfnisse, die Welt als gerecht zu sehen, und brauchen daher mehr Kohärenz in der Gesetzesgebung.

Eine andrere Frage ist; genau was in der politischen Dynamik hat zugelassen, dass Doping ausgerechnet in Österreich verboten worden ist, während Doping ist vollkommen Kosher in anderen europäischen Ländern wie Schweden? Vielleicht wegen mehr Humanplasma-ähnliche Lobbyisten in den nördlichen Ländern?

Weight Weenie
06-07-2011, 20:27
Natürlich - die Schweden dürfen voll dopen, alles klar.

Die UCI testet dann alle außer die Schweden.

BlubbBlubb....

herb_j
07-07-2011, 15:57
jeder profisportler (schachweltmeister und syncronschwimmer vermutlich ausgeschlossen) dopt sich das hirn weg. die challange liegt wohl heute eher darin so zu dopen dass die tests nicht anschlagen, in den meisten fällen gelingt das ja dann auch...

oder seh ich das falsch?

dagepriesene
07-07-2011, 22:09
Treffer versenkt:look:
Die Doper werden immer die Nase vorne haben !!
Bis ...ja bis sie auffliegen:devil:
Die Chinesen arbeiten bereits seit Jahren an Gen-Doping.Da kann man sich vorstellen, wie schwer das ist, jemanden zu überführen.

herb_j
08-07-2011, 12:02
ein un-gedopter fahrer geht dir bei der tdf warscheinlich nach 2/3 der strecke ein.
ein drahtseilakt - bringst keine leistung hast keinen support/kein sponsoring, bist nicht gedopt bringst keine leistung, wirst beim dopen erwischt kannst den support/das sponsering vergessen :f:

da rennt doch was falsch.

im hobbysportbereich is ja nix anderes...
ich denk an den kleinen 170cm typen. der knallt sich unaufgewärmt 100kg auf die bank und pusht 8reps als wärs nix...noch vor einem monat hat er die 60kg knapp auf 6reps geschafft ohne sich ins hoserl zu tröpfeln. schaut eh super aus...weniger super schauen dann die erbsengroßen tumorwucherungen in der leber und den anderen organen aus die man dann in den näcshten jahren finden wird :k:

herb_j
11-07-2011, 08:13
Ja, es ist schon sehr wichtig für das bischen Anerkennung das "man" für einen tollen Körper oder die tolle Platzierung bekommt ein derartiges Risiko einzugehen:f:.

schlimm, stimmt ABER es ist wirklich so, dass du als "den Idealen entsprechender Mensch" überall bessere Chancen hast. Gestört aber wir förderns ja alle...

Ich denk nur an den 24h DH am Semmering. In den Gondeln findet man leere Medikamentenpackerln. Die Damen und Herren pfeifen sich alles mögliche rein um 24h nicht an schmerzen zu sterben oder,
Zitat Herr *******
wenigstens in den nächsten 24h nicht scheissen zu müssen...damit will man keine wertvolle Zeit verlieren...

eierdidi
11-07-2011, 14:58
schon komisch mit dem idealen körper und der ganzen anerkennung usw- und dann vögelt man so eine schiache alte mexikanische haushälterin .

herb_j
11-07-2011, 16:05
schon komisch mit dem idealen körper und der ganzen anerkennung usw- und dann vögelt man so eine schiache alte mexikanische haushälterin .

stümmt...

herb_j
13-07-2011, 14:27
Warum auch nicht, wenns eine feste Drecksau ist dann kann das schon seinen Reiz haben.

:rofl::k::rofl:

Essi
13-07-2011, 22:11
Warum auch nicht, wenns eine feste Drecksau ist dann kann das schon seinen Reiz haben.
Denk i a!
Die wir halt fest anghobn habn, sicher besser als die Chefin daheim im Schlafzimmer:D

eierdidi
14-07-2011, 14:12
Denk i a!
Die wir halt fest anghobn habn, sicher besser als die Chefin daheim im Schlafzimmer:D

anghobn? bin ganz ohr-was ist das genau?

herb_j
14-07-2011, 14:56
anghobn? bin ganz ohr-was ist das genau?

i a :corn:

Essi
14-07-2011, 20:45
i a :corn:
na was wohl? Blasen und pudern wie a Maschinengewehr!!!

soulman
26-07-2011, 15:02
doping is deswegn vabodn, wäu si imma wieda aussastööt, dass no a poar oaschlecha gem hod die ned mitverdienen hom derffm
und jezn deswegn olle aundan auzagn!

herb_j
27-07-2011, 15:42
doping is deswegn vabodn, wäu si imma wieda aussastööt, dass no a poar oaschlecha gem hod die ned mitverdienen hom derffm
und jezn deswegn olle aundan auzagn!

w o r d !

m.a.r.t.i.n
12-08-2011, 10:44
warum ist die Tour populärer als RAAM? Obwohl RAAM das härtere Rennen ist? Warum ist der Moto GP populärer als die Isle of Man TT, obwohl Isle of Man spektakulärer ist?

Weil es auf die Sponsoren ein schlechtes Licht wirft, wenn sich Ihre Athleten übermäßig gefährden. Deshalb dem Doping im Profisport der Kampf angesagt oder?

revilO
12-08-2011, 15:30
warum ist die Tour populärer als RAAM? Obwohl RAAM das härtere Rennen ist? Warum ist der Moto GP populärer als die Isle of Man TT, obwohl Isle of Man spektakulärer ist?
weil die Adjektive subjektiver Natur sind und eine willkürliche Eigenschaft nicht über die Popularität entscheidet - vorranging ist, dass die Besten der Welt gegeneinander antreten, dann ist die subjektiv empfundene Attraktivität einer Sportart nebensächlich

m.a.r.t.i.n
12-08-2011, 16:01
populär ist was beim Volk gut ankommt. Aber beim Volk kommt nur an, was im Fernsehn übertragen wird. Und was im Fernsehen übertragen wird, wird beim Sport von Werbung finanziert was uns zu den Sponsoren führt.

Croco-Hü
12-08-2011, 17:12
das fernsehen überträgt (kauft Rechte) wenn sie glauben eine gut quote erzielen zu können.
wenn die besten der welt gegeneinenánder fahren ( (C) revilo ) wird das eher der fall sein als bei nasenbohrern.

ausserdem- "it´s the pace that kills" , deswegen ist die tour am härtesten, weil dort eben die besten.....