PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wanderer droht mit Anzeige - Was kann passieren?



ascafirithion
25-04-2011, 17:23
Heute bin ich auf einem meiner Hometrails auf einen Wanderer gestoßen bin und er hat mich, nachdem ich angehalten, Platz gemacht und ihn freundlich gegrüßt habe, angeschriehen und mit einer Anzeige gedroht. Zuerst hat er mich gar nicht ausreden lassen, dann wollte ich ihm noch freundlich erklären, dass schreien nichts bringt und wir das in Ruhe diskutieren können.

Dass die Berge für alle da sind und wegen der steigenden Zahl an Mountainbikern einen Konsens finden muss, hat ihn nicht interessiert. Auch nicht, dass der Trail ein kaum begangener, relativ versteckter Wanderweg ist, auf dem ich im letzten Jahr vielleicht 10 Personen getroffen habe. Nie gab's Probleme.

Naja, so ein verkalkter Geist wird sich auf seine alten Tage auch nicht mehr ändern, allerdings werde ich mich von so einem Hansel sicher nicht einschüchtern lassen. Was kann mir bei einer eventuellen Anzeige drohen, was im Wiederholungsfall?

touristenfalle
25-04-2011, 17:28
I würds wie die Jaga mocha, daschissn und danach a Gweih daneben hinlegen damits a ausred hast!

Naja wennst brav gebremst hast und gegrüßt dann würd ich mich (je nachdem wie ich aufgelegt bin) mich nicht auf eine Diskussion einlassen sondern weiterfahren. (Aber freundlich und nicht zurückschimpfen)

Bei einer Anzeige droht Dir Kerker oder das 5 Jahre lang mit einem Nakamura MTB der ersten Generation vom verstaubten Eybl Lager fahrn musst

Scorpio
25-04-2011, 17:33
ignorieren.

ascafirithion
25-04-2011, 17:46
Ignorieren oder davonfahren wird beim erneuten Zusammentreffen schon schwieriger, weil das hier nur ein 2000 Einwohnerkaff ist und ich den Wanderer schon öfter beim Umherfahren (auf der Straße) gesehen habe. Da ist das aus dem Weg gehen im Tal schon schwierig.

zepequeno
25-04-2011, 18:17
Er weiß nicht wer du bist. Du weißt nicht wer er ist.
Die Polizei hat die größte Freude mit solchen Querulanten.
In Ö gilt prinzipiell : "So lang nix passiert ist, machen wir nix"
Du kannst ihn ja mal auf der Straße in zivil fragen ob er Streit sucht, oder warum er fremde Menschen einfach so anschreit. Vielleicht hat ihm seine Mami kein Benehmen beigebracht? Hält er es für eine gute Idee als alter Mann junge Menschen anzupöbeln? Hmm?

ascafirithion
25-04-2011, 18:46
Er weiß nicht wer du bist. Du weißt nicht wer er ist.
Die Polizei hat die größte Freude mit solchen Querulanten.
In Ö gilt prinzipiell : "So lang nix passiert ist, machen wir nix"
Du kannst ihn ja mal auf der Straße in zivil fragen ob er Streit sucht, oder warum er fremde Menschen einfach so anschreit. Vielleicht hat ihm seine Mami kein Benehmen beigebracht? Hält er es für eine gute Idee als alter Mann junge Menschen anzupöbeln? Hmm?
Mit dem Typen werde ich gar nichts mehr reden, da rennst gegen eine Wand. Mich würd halt nur interessieren, ob er mich beim nächsten mal aufhalten darf, wenn ich wegfahre, weil so breit sind die Wege hier nicht, ich muss also zwangsweise an ihm vorbei.

Fällt das dann unter Nötigung oder ist er dazu berechtigt? Bringt das überhaupt was, wenn Aussage gegen Aussage steht? Und was, wenn er nicht alleine ist, dann steht's ja 2 gegen mich.

steve4u
25-04-2011, 19:13
Hast eine Vereinspanier an??


Wenn nicht, dann dem Beispiel der Kollegen oben folgen, grüssen und weiterfahren. Ich hätte mit so einem nicht ein Wort gewechselt.


Anhalten darf er dich nicht, das darf nur die Exekutive und einige spezielle Forstorgane.

Blue300300
25-04-2011, 20:12
wegen was will er dich anzeigen?

Damz
25-04-2011, 20:21
AUSLACHEN!!! :D

Doch was Anderes aber Ähnliches: Heute war ich am Hometrail (Parapluiberg, P-dorf) fahren mit Friends und habe schon auch a was Interessantes ghört. Es soll Fussvolk geben dass Biker fotografiert, diese beaobachtet und fotografiert wie sie ihre Bikes ins Auto einladen am Heideparkplatz (Kennzeichen). Damit dann zur Polizei geht und anzeigen macht. Jaja... da gibtz an Patienten der nix besseres zu tun hat.... könnt unser Nagelfreund von Zickzacktrail sein...

fightclub76
25-04-2011, 20:25
[QUOTE=touristenfalle;2243477]I würds wie die Jaga mocha, daschissn und danach a Gweih daneben hinlegen damits a ausred hast!

Bei einer Anzeige droht Dir Kerker oder das 5 Jahre lang mit einem Nakamura MTB der ersten Generation vom verstaubten Eybl Lager fahrn musst[/QUOTE


:rofl:
Würde mir wegen dem auch keine Sorgen machen und mich nicht auf das gleiche niveau wie er herunterlassen und rumschimpfen.
Grüßen und weiterfahren sofern möglich, diskutieren hat ja bei dem anscheinend eh keinen sinn.

whistle
25-04-2011, 20:31
geh bitte mach dir keine Sorgen ! es gibt absolut keine rechtlich Grundlage dich anzuzeigen ! freundlich lächeln und auf wieder schauen ;-)

MalcolmX
25-04-2011, 20:32
echt traurig aber, wie die leute drauf sind... ich die sache mit dem heideparkplatz finde ich nciht allzu amüsant... auch wenn ich dort max. 1 mal im jahr mit dem auto hinkomme...

snowdeep
25-04-2011, 21:30
Is hoit afoch ärgerlich! Das bestimmte Leute überall ihren Senf dazu geben müssen, auch wenns überhaupt nicht notwendig ist.

I hob bei da letzten Tour übers Gaberl 2 Förster nochn Weg gfrogt. Die hoben total relaxed reagiert und mir weitergeholfen. No a bissl gratscht mit erna, und dann is wieder jeder seine wege gegangen/gefahren...

flobilek
25-04-2011, 21:54
also wennst mit radhelm und brille fahrst, erkennt dich sicher keiner.

Damz
25-04-2011, 22:15
heideparkplatz is eh nur für noobs.... aber es is so.. es gibtz zu viele leute die nix zu tun haben, als ausm fenster zu gucken und bei jeder gelegenheit die bullen rufn wenn des nachbars hund daneben kackt, oder a kind zu laut ball spielt---> das is sicher a nebenwirkung von kaisermühlen blues.

FireGuy
25-04-2011, 23:08
Bin ja gespannt, wann da da echt einer den anderen en Steinbruch runterschmeisst... Aber scheint auch woanders in .at so zu sein, echt traurig lauter kranke.

Interessant finde ich ja, dass am Anninger das imho ganz anders ist, grüßen alle, machen Platz kein Problem. Am Parapluie wirst ja schon auf der Forststrasse deppat angefackt wennst mit 2m Abstand an einem vorbeifahrst. Lauter Pensionisten denen anscheinend fad ist. Ich wohn 5min entfernt und fahr dort im Moment nimma ausser in der Nacht.

Wenn man das mit dem Fotoheini weiß: parkts halt woanders. Hochstrasse oder Walzengasse.

@Thread
ascafirithion

Wenn du den eh öfters siehst, ich würd da frei die Konfrontation auf der Strasse suchen wenn das ausartet mit dem

electrosau
25-04-2011, 23:14
ich glaub wenn nichts von radfahren verboten gestanden ist kann er nichts anzeigen

LBJ
26-04-2011, 07:59
...für solche Fälle einen kleinen Schokolade-Radfahrer in Staniolpapier eingewickelt! :D
Wenn er ihn nicht nimmt, dann sag ich ihm: "Er soll sich ihm irgendwo hinstecken, quasi als Zapferl!";):D
http://shop.musil.at/images/product_images/info_images/02720A.jpg

NoDoc
26-04-2011, 12:54
ich glaub wenn nichts von radfahren verboten gestanden ist kann er nichts anzeigen

1.) In Ö ist im Bereich des Waldes (Forst) das Rad Fahren überall verboten, es sei denn, es ist ausdrücklich erlaubt.

2.) Verstöße dagegen sind Verwaltungsdelikte und können "angezeigt" und auch von der Behörde, im Regelfall der BH, verfolgt werden.

3.) Die Strafen können bis zu 150 €, bzw. bis zu 730 € betragen (je nachdem, wo man geradelt ist, gesperrte Fortstraßen sind teurer als Wanderwege...)

Wenn also der Wanderer den Biker mit Namen kennt, kann er ihn auch anzeigen.

nestor
26-04-2011, 13:13
NoDoc hat alles dazu sagbare gesagt.

FrankHoffmann
26-04-2011, 13:15
1.) In Ö ist im Bereich des Waldes (Forst) das Rad Fahren überall verboten, es sei denn, es ist ausdrücklich erlaubt.

2.) Verstöße dagegen sind Verwaltungsdelikte und können "angezeigt" und auch von der Behörde, im Regelfall der BH, verfolgt werden.

3.) Die Strafen können bis zu 150 €, bzw. bis zu 730 € betragen (je nachdem, wo man geradelt ist, gesperrte Fortstraßen sind teurer als Wanderwege...)

Wenn also der Wanderer den Biker mit Namen kennt, kann er ihn auch anzeigen.

Ich versuch gerade mich etwas genauer (aufgrund negativer Erlbnisse) mit der Materie auseinanderzusetzten.
Wo findet man dies in unseren Gesetzbüchern (ABGB etc)

Gruss
Frank

HAL9000
26-04-2011, 13:24
... Wenn also der Wanderer den Biker mit Namen kennt, kann er ihn auch anzeigen.
nur wird es in diesem konkreten fall wohl zu nichts führen, weil aussage gegen aussage, oder? ohne beweis könnte ja
jeder zur polizei dackeln und irgendwen anzeigen...

CU,
HAL9000

flobilek
26-04-2011, 13:39
also wenn einer ein foto davon macht, wenn ich mein radl ins/ausm auto lade, dann ists lediglich ein beweis dafür, dass ich mein rad an einem ort benutze, wo man auch mitm auto hinfahrn darf oder?

Siegfried
26-04-2011, 13:43
Solange man(n) seine Personalien nicht bekannt gegeben hat, kann der besagte Herr anzeigen, wen er will - er weiß ja nicht, wen er anzeigen soll.
Auch, wenn er dich kennen würde, und auf frischer Tat ertappt hat, steht - keine Zeugen vorausgesetzt - noch immer Aussage gegen Aussage (du musst ja zum besagten Zeitpunkt nicht dort gewesen sein, kannst dein Rad wegen Patschen geschoben haben, oder, oder oder,....). Es werden sich also auch im Falle einer behördlichen Verfolgung Gründe finden, nicht schuld zu sein ;) -> wenns keine Zeugen gibt!

Wenn du noch dazu auf einer erlaubten Strecke unterwegs warst kommt sowieso nichts dabei raus und auch im gegenständlichen Falle erwarte ich mir kein negatives Ergebnis (für dich).

NoDoc
26-04-2011, 17:42
Ich versuch gerade mich etwas genauer (aufgrund negativer Erlbnisse) mit der Materie auseinanderzusetzten.
Wo findet man dies in unseren Gesetzbüchern (ABGB etc)

Gruss
Frank

Forstgesetz: LINK zum RIS (http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10010371)

insbes. § 33 und die Strafbestimmungen

Scorpio
26-04-2011, 18:19
also wenn einer ein foto davon macht, wenn ich mein radl ins/ausm auto lade, dann ists lediglich ein beweis dafür, dass ich mein rad an einem ort benutze, wo man auch mitm auto hinfahrn darf oder?

Nein - es ist ein Beweis dafür, dass du mit dem Auto dorthin gefahren bist.

flobilek
26-04-2011, 18:21
Nein - es ist ein Beweis dafür, dass du mit dem Auto dorthin gefahren bist.
und weiter? (genau das mein ich ja ;) )

Scorpio
26-04-2011, 18:24
Na, darüber ob du erlaubterweise mit dem Auto dorthin gefahren bist sagst natürlich nix aus.

NoDoc
26-04-2011, 18:38
Ob etwas beweisen werden kann oder nicht, ist nicht das eigentliche Thema! Die Behörde (ebenso wie ein Gericht) hat nach Durchführung eines Beweisverfahrens zu entscheiden, welcher Seite sie glaubt. Im Straf- und Verwaltungsstrafverf. ist jetzt da schon der Hund drin, weil die eines Seite ist "die Republik" und die andere Seite der Verdächtige. Der Anzeiger aber ist Zeuge. Und da wird oft argumentiert, dass der Verdächtige ja das Recht hat, als Beschuldigter die Unwahrheit zu sagen, während hingegen der Anzeiger Zeuge und daher mit strenger Strafe bedroht ist, wenn er die Unwahrheit sagt! Also HAL, machma den Test: Ich stell mich z.B. im Bezirk Lilienfeld an den Rand des Wanderwegerls und du fährst an mir vorbei, dann zeig ich dich an und dann schauma, obs klappt oder nicht...


Na, geht net, sowas schaff ich nicht einmal als abgesprochenen Test...:k:

HAL9000
26-04-2011, 19:19
... Also HAL, machma den Test: ...
wenn's nicht sein muss... ;)

wenn keine seite ihre version beweisen kann, aber in der regel dem anzeiger mehr glauben geschenkt wird, weil er
ja die wahrheit sage muss, wäre dem denunziantentum ja tür und tor geöffnet. das kann ja auch nicht im sinne des
erfinders sein...

CU,
HAL9000

NoDoc
26-04-2011, 19:26
Die Zeugenaussage ist ein BEWEIS...

Fl0
26-04-2011, 19:35
@ Hal: Eine Falschaussage als Zeuge ist auch nicht risikofrei für den Anzeiger, da ja Strafen drohen. Außerdem weiß der Anzeiger ja nicht, ob sich der zu unrecht Beschuldigte nicht doch Freibeweisen kann.
Es ist daher mM relativ ausgeglichen und in der Praxis selten ein Problem.

HAL9000
26-04-2011, 19:35
Die Zeugenaussage ist ein BEWEIS...
das heißt, wenn sich der anzeigende sicher ist, dass man seine version nicht widerlegen kann, bzw. der angezeigte nicht
beweisen kann, dass das gar nicht stimmt, kann der anzeigende beruhigt einen meineid schwören und eine strafe erwirken?

dann werde ich mal einen gegentest machen und den nodoc anzeigen, weil er mich ein arschloch geschimpft und angespuckt
hat... - das ist aber so was von ehrenbeleidigung, ich weiß gar nicht, warum er das gemacht hat... ;):p

CU,
HAL9000

Fl0
26-04-2011, 19:38
das heißt, wenn sich der anzeigende sicher ist, dass man seine version nicht widerlegen kann, bzw. der angezeigte nicht
beweisen kann, dass das gar nicht stimmt, kann der anzeigende beruhigt einen meineid schwören und eine strafe erwirken?

dann werde ich mal einen gegentest machen und den nodoc anzeigen, weil er mich ein arschloch geschimpft und angespuckt
hat... - das ist aber so was von ehrenbeleidigung, ich weiß gar nicht, warum er das gemacht hat... ;):p

CU,
HAL9000

Probiers; nur solltest das ganze auch wirklich glaubhaft machen können; unsere Justiz ist auch nicht ganz deppert, auch wenns in den medien aktuell fälschlicherweise so dargestellt wird.
Im übrigen sind wir dann, wenn du das just4fun machst und weißt das er es nicht getan hat sehr schnell bei der verleumdung. Also auch hier wieder ein Risiko, wenn der Schwindel doch auffliegt.

HAL9000
26-04-2011, 19:50
... unsere Justiz ist auch nicht ganz deppert, auch wenns in den medien aktuell fälschlicherweise so dargestellt wird...
das weiß ich eh, war auch nicht wirklich ernst gemeint... ;)

im vorliegenden fall würde es aber auf eine strafe hinauslaufen, wenn ich das richtig auslege. er _ist_ dort ja unerlaubterweise gefahren und wenn er
angezeigt wird, auch wenn nur die aussage der einzige beweis ist, muss er mit einer starfe rechnen. das war ja die ursprüngliche frage.

CU,
HAL9000

amoledonne
26-04-2011, 19:59
du schreibst "hometrails" - also bist du da schon über jahre gefahren ohne dass bisher wer was dagegen hatte - daher hast im guten glauben gehandelt dass das so passt, sofern nicht irgendwo so taferl stehen dass hier radfahren nicht erlaubt ist oder dass du weisst dass es verboten ist oder nicht geduldet wird oder so - die verwaltungsbehörde (also die bh) sollte da im normalfall nicht viel machen (gibt aber auch ausnahmen leider)
und warum will er dich anzeigen - hast in gefährdet? nach deinem text sicher nicht! ist er der grundbesitzer? auch wohl nicht! für eine anzeige muss er einen grund und auch einen eindeutigen beweis dafür haben
ich denke viel zu hoher blutdruck um nichts von dem - oft ist es so dass "wichtigtuer" zu hause ganz andere menschen sind (sein müssen ...)
ach ja - verbotstaferl im öffentlichen raum (also straße u.ä.) sind teile einer verordnung und sind nach bestimmten richtlinien "kundzumachen" - aber oft wird dies nicht richtig beachtet z.b. sind die taferl zu hoch oder zu niedrig angebracht oder zuviele auf einem rohrsteher oder zu nah oder zu weit weg - hat schon geholfen das zu wissen ... :D

Fl0
26-04-2011, 20:07
das weiß ich eh, war auch nicht wirklich ernst gemeint... ;)

im vorliegenden fall würde es aber auf eine strafe hinauslaufen, wenn ich das richtig auslege. er _ist_ dort ja unerlaubterweise gefahren und wenn er
angezeigt wird, auch wenn nur die aussage der einzige beweis ist, muss er mit einer starfe rechnen. das war ja die ursprüngliche frage.

CU,
HAL9000

Wie ein Richter entscheidet kann man so nicht sagen. iDr wird es nicht reichen, wenn es tatsächlich zu einem verfahren kommt (was bei so verwaltungskleinigkeiten eher selten der fall ist), lediglich zu behaupten "Er hat es getan". Das musst du schon glaubhaft machen können, umgekehrt, kann der beschuldigte relativ, einfach glaubhaft machen, dass er es eben nicht war, weil er ja wahrscheinlich zu besagtem zeitpunkt gerade was anderes gemacht hat.
Aber noch mal; Prinzipiell wird es immer mögich sein, juristisch unschuldie "anzuzünden".
Ich denke aber
1) Dass das in der Praxis kein Problem ist
2) Wie wäre es wenn der einzelne nicht die möglichkeit hätte das zu tun? (egal bei was) Polizeistaat? Selbstjustiz?

yellow
26-04-2011, 20:29
Schauts Euch Muttertag an und achtet auf die dargestellte Motivation dem Daueranzeiger gegenüber,
würde mich schwer wundern, würde es im Fall de OP nicht ähnlich laufen
(falls der Choleriker überhaupt die Drohung wahr macht)

... ich fahr übrigens seit Jahren, nach einer ähnlichen Geschichte, mit dem festen Glauben beim 1.Mal (wenns aufs Gericht geht) mit bloß einem kleinen Klaps davonzukommen.
Allerdings ists bisher noch nie so weit eskaliert

ascafirithion
26-04-2011, 20:37
du schreibst "hometrails" - also bist du da schon über jahre gefahren ohne dass bisher wer was dagegen hatte - daher hast im guten glauben gehandelt dass das so passt, sofern nicht irgendwo so taferl stehen dass hier radfahren nicht erlaubt ist oder dass du weisst dass es verboten ist oder nicht geduldet wird oder so - die verwaltungsbehörde (also die bh) sollte da im normalfall nicht viel machen (gibt aber auch ausnahmen leider)
und warum will er dich anzeigen - hast in gefährdet? nach deinem text sicher nicht! ist er der grundbesitzer? auch wohl nicht! für eine anzeige muss er einen grund und auch einen eindeutigen beweis dafür haben
ich denke viel zu hoher blutdruck um nichts von dem - oft ist es so dass "wichtigtuer" zu hause ganz andere menschen sind (sein müssen ...)
ach ja - verbotstaferl im öffentlichen raum (also straße u.ä.) sind teile einer verordnung und sind nach bestimmten richtlinien "kundzumachen" - aber oft wird dies nicht richtig beachtet z.b. sind die taferl zu hoch oder zu niedrig angebracht oder zuviele auf einem rohrsteher oder zu nah oder zu weit weg - hat schon geholfen das zu wissen ... :D
Danke erstmal für all die zahlreichen Antworten.

Ich fahre auf diesen Wegen seit ca. 2 Jahren. Da ich in IBK studiere, bin ich nur einmal pro Monat zu Hause, jetzt über die Osterferien eben länger. Natürlich bin ich mir bewusst, dass auf allen Wanderwegen und Forststraßen erstmal Fahrverbot herrscht. Bis jetzt hat es aber noch nie Probleme gegeben, weil ich immer stehenbleibe, nett grüße und die Wanderer vorbeilasse. Oft entsteht da noch ein nettes Gespräch.

Fahrverbotsschilder stehen hier nirgends, eben weil hier eher wenig Leute wandern und die Wege auch relativ abseits sind. Ein Weiterfahren und Ignorieren ist auch schwer, weil das Gelände abseits eher steil ist und der Weg nach unten leicht von einer Person versperrt werden kann. Bei einem erneuten Zusammentreffen wird sich ein Konflikt kaum vermeiden lassen und nach dem geltenden Recht bin ich ja leider im Unrecht.

bikeopi
26-04-2011, 20:38
also mir ist das gleiche auch schon ein paar mal passiert. ich habe die erfahrung gemacht, dass diskussionen mit solchen wanderern nix bringen.
man kann zwar all die schönen, guten und schwer zu entkräftigenden argumente fürs mtbiken vorbringen, aber das bringt meist nicht viel. in der regel ist der stänkerer ja deswegen ein stänkerer, weil er das miteinander eben überhaupt nicht will (sonst würde er ja eh nicht stänkern). also sind worte in so einem fall verlorene zeit und mühe.

meine antwort: "ja, zeigen sie mich an, wenn sie glauben." und dann verabschiede ich mich höflich und fahre weiter.
(man ist nicht verpflichtet sich gegenüber jedermann auszuweisen).
aus den reaktionen daraus sehe ich aber, dass die meisten sich niemals die mühe machen würden einen wirklich anzuzeigen. und selbst wenn: ich glaube die polizei hat genügend anderes zu tun als einen harmlosen mtbiker auszuforschen.
dass so eine sache jemals vor einem gericht landet, erscheint mir extrem unwahrscheinlich. und fals doch: ein guter anwalt holt einen da ziemlich locker heraus.

also: keep on riding!

ps: was anderes ist es bei grundbesitzern/pächtern. da halte ich höfliche diskussion und einsicht für klüger.

bikeopi
26-04-2011, 20:45
...........
Fahrverbotsschilder stehen hier nirgends, eben weil hier eher wenig Leute wandern und die Wege auch relativ abseits sind. Ein Weiterfahren und Ignorieren ist auch schwer, weil das Gelände abseits eher steil ist und der Weg nach unten leicht von einer Person versperrt werden kann. Bei einem erneuten Zusammentreffen wird sich ein Konflikt kaum vermeiden lassen und nach dem geltenden Recht bin ich ja leider im Unrecht.

aufhalten darf er dich nicht. das wäre nicht verhältnismässig. am besten absteigen und ihn vorbei lassen. wenn er tätlich wird, entweder effektiv notwehr betreiben oder sich gar nicht wehren. falls er dich verletzt, fotografieren, arzt aufsuchen und anzeigen.

wobei man sagen muss, dass die effektive notwehr, die situation am schnellsten klar stellt. so ist das eben in den bergen....;)

ascafirithion
26-04-2011, 20:57
aufhalten darf er dich nicht. das wäre nicht verhältnismässig. am besten absteigen und ihn vorbei lassen. wenn er tätlich wird, entweder effektiv notwehr betreiben oder sich gar nicht wehren. falls er dich verletzt, fotografieren, arzt aufsuchen und anzeigen.

wobei man sagen muss, dass die effektive notwehr, die situation am schnellsten klar stellt. so ist das eben in den bergen....;)
Da stellt sich die Frage, wie ich denn beweisen soll, dass er mich wirklich verletzt hat? Da steht ja wieder Aussage gegen Aussage. Ein Foto werde ich ja kaum machen können, wenn er mich angreift.

bikeopi
26-04-2011, 21:04
Da stellt sich die Frage, wie ich denn beweisen soll, dass er mich wirklich verletzt hat? Da steht ja wieder Aussage gegen Aussage. Ein Foto werde ich ja kaum machen können, wenn er mich angreift.

schon klar. ohne zeugen ist so etwas immer schwierig. viel mehr möglichkeiten hast du eben nicht. daher mein in grau gehaltener nachsatz...;)

ascafirithion
26-04-2011, 21:06
Da hab ich als Thai Boxer doch Angst, dass der Opa für immer wegknickt. :s::D

bikeopi
26-04-2011, 21:11
Da hab ich als Thai Boxer doch Angst, dass der Opa für immer wegknickt. :s::D

na bitte pass auf!! kaputtmachen darfst ihn nämlich nicht. das wäre nämlich auch nicht verhältnismässig.
(aber wenn das eh ein opa und du ein kampfsportler bist....wo ist das problem???)

ascafirithion
26-04-2011, 21:15
Na eh. Eine Schlägerei will ich nicht riskieren, das ist erstens viel Aufwand im Nachhinein und das kann (zumindest rechtlich) schnell nach hinten losgehen. ;)

FireGuy
26-04-2011, 22:26
Hm, das wäre ja wieder mal ein Grund, die Cam als Chestmount auch bei jedem Ride aufgedreht zu lassen :)
Auflösung ist ja nicht so wichtig, eher dass der Ton dabei ist.

Damz
27-04-2011, 08:05
man könte ihn ja zu tode erschrecken.....

MalcolmX
27-04-2011, 08:46
ich glaub auch das eine sichtbar angebrachte kamera auf viele pöbler eine abschreckende wirkung hat.
die sind ja auch ned blöd, und wissen, was es dann geschlagen hat... zumindest tätlich angreifen wird er dich dann in keinem fall, und somit ist eh schon was erreicht.

ist wirklich bitter, wenn man an so einen alten sturschädel gerät, die meisten älteren leute, denen ich beim biken in den bergen begegne, äussern eher ihre besorgnis über den gesundheitszustand, oder sind erstaunt das man da fahren kann...

p-dorfbiker
30-04-2011, 23:17
Dass die Berge für alle da sind und wegen der steigenden Zahl an Mountainbikern einen Konsens finden muss, hat ihn nicht interessiert. Auch nicht, dass der Trail ein kaum begangener, relativ versteckter Wanderweg ist, auf dem ich im letzten Jahr vielleicht 10 Personen getroffen habe. Nie gab's Probleme.

Naja, so ein verkalkter Geist wird sich auf seine alten Tage auch nicht mehr ändern, allerdings werde ich mich von so einem Hansel sicher nicht einschüchtern lassen. Was kann mir bei einer eventuellen Anzeige drohen, was im Wiederholungsfall?

Merksatz: Hunde die bellen beissen nicht!

kupi
30-04-2011, 23:47
Merksatz: Hunde die bellen beissen nicht!

hoffentlich kennen die hunde das sprichwort auch

OLLi
01-05-2011, 00:04
Bei einem erneuten Zusammentreffen wird sich ein Konflikt kaum vermeiden lassen und nach dem geltenden Recht bin ich ja leider im Unrecht.Eben und wenn das Gegenüber gar nicht interessiert ist Dir zuzuhören, dann verschwende nicht Deine Zeit und Nerven. Wenn eine Aussprache keinen Sinn hat, dann den Kontakt möglichst kurz halten.


In Extremfällen ist es gut sich an das folgende Zitat zu erinnern - also zu akzeptieren, dass eine sinnvolle Diskussion nicht möglich ist ;):


Streite nie mit einem Idioten. Erst zieht er Dich auf sein Niveau herunter und dann schlägt er Dich mit seiner Erfahrung ...