PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trainingsumstellung für die 42,195 km?



theBikeMike
13-03-2002, 10:08
Serv's!!!

Hab' jetzt ne Schulterprellung und nach'm Biken gestern is' es wieder schlimmer.
Deshalb geh' ich heut laufen, ~ 22km (also 2x die Schottenhofstrecke, bergauf & bergab). Sollte keine Probleme bereiten und deshalb frag ich mich, ob man für eine Marathon-Teilnahme (VCM, Vienna City Marathon) das Radtraining vernachlässigen muss/kann oder ob auch 1/2 Laufeinheiten (GA) reichen, einfach zur GEwöhnung der Muskulatur?

Schreibt mal alles, was ihr zu sagen habt. Denn lt. diverser Trainingspläne fürs Durchkommen reicht es, seit 2-3 Jahren 3x Woche ca. 1h zu laufen, in den letzten 10 Wochen dann mehr.

Deshalb denke ich, dass es von der KOndi net so org sein sollte, von der Beanspruchung der Gelenke usw. aber schon.

Möchte mich aber nicht zu sehr umstellen, das Radtraining steht also weiterhin im Vordergrund. Also eher nur so zum Spaß und zum Durchkommen teilnehmen, sonst nix.

manitou
13-03-2002, 11:27
am besten bist du drann, wenn du zu diesem thema mit dem lilge willy kontakt aufnimmst, der is der leiter des imsb-wien im praterstadion.

tel. 01-7204364

sagst ihm an schönen gruß von mir und erzählst ihm deine probleme.

Marco & Bike
13-03-2002, 19:00
möchtest du nen halb ma. oder eine marathon laufen?

wenn du den halb ma. meinst dann würde ich so weitertrainiern wie bissher. außer du möchtest auf sieg laufen - was ich allerdings nicht glaube.

am besten du rufts einfach mal den ......(weis jetzt net in namen) vom manitou an.

Schöne Grüße Marco!!!
:jump: :jump: :jump:

ps: möchte heuer auch mal einen halb ma - laufen.

criz
13-03-2002, 21:56
ich kann dir nur sagen wie ich es machen würde. letztes jahr bin ich einen halbmarathon gelaufen, ohne spezielle vorbereitung, nur 2-3 mal langsam joggen pro woche.
das durchlaufen war kein problem, aber um einen 4 - 4,5 minuten schnitt durchzuhalten musst du unbedingt auch tempoläufe machen bzw. 2-3 longjoggs (20-25 km) vor einem marathon. die muskelbeanspruchung ist bei hohem tempo viel anders als beim langsamen laufen!

das wird bei einem vollen laufmarathon das selbe sein, hatte übrigens auch vor den wiener marathon mitzulaufen, der fällt aber glaub ich heuer leider terminlich mit krumbach zusammen.:mad:

cardio
13-03-2002, 22:22
:) ich bin letztes Jahr ebenfalls einen Halbmarathon gelaufen. Bin zwar ein talentierter Läufer, aber ohne Training passiert das folgende: Du läufst zwar schnell und die Atmung funktioniert auch, doch die Beine versagen mit der Zeit :)
Der Bewegungsablauf beim Laufen ist halt doch anders als beim Biken.


Nach dem Zieleinlauf konnte ich nicht mehr richtig gehen :D


mfg

Marco & Bike
13-03-2002, 22:27
jo, bei mir ists auch so!
konditionell hab ich beim laufen gar keine probleme - nur wenn ich mal 1,30 od. 2h laufen gehe dann spüre ich es schon in den gelenken - egal!

@theBikeMike: hab grad gelesen dass du die 42km laufen möchtest - ist sicher mördermäßig. viel glück!!!:)

Schöne Grüße Marco!!!:)
:jump: :jump: :jump:

theBikeMike
14-03-2002, 12:46
Jo, wenn schon, denn schon:D

Weil die 20km (Halbmarathon) schaff' ich locker und da ist's dann keine Herausforderung. Dazu meld' ich mich nicht extra an und zahl 600 Ösen Startgeld.

Die 42,... sind sicher ur arg, aber wenn ich's lauf, sicher ur geil.

cardio
14-03-2002, 14:48
es kommt aber auch drauf an wie schnell du läufst :D

christoph01
14-03-2002, 21:30
@BikeMike:

Ich hab genau das gemacht, einen Marathon "so nebenbei" zu laufen, einfach aus Neugier.
Ich bin viel mit dem Rad gefahren (März-Ende August),
dazu ca. 2-3x pro Monat gelaufen (ca. 10km jeweils).
Im Sept. 2-3 Wochen "Intensiv-Lauftraining" (bis 80km / Woche).
Dann Anfang Oktober Graz-Marathon: war ein ziemlicher Kampf,
bin grade so durchgekommen.
Also ganz ohne Vorbereitung gehts wahrscheinlich nicht. Aber als Viel-Biker hast schon einen Riesenvorteil.


christoph

theBikeMike
15-03-2002, 13:37
@ Chistoph01

Was war'n deine Zeit?
So will ich's auch machen, nur auf die 3 Wochen Intensiv-Lauftraining will ich verzichten, weil der VCM ja gerade in der Wettkampfsaison is. Aber 1 Woche vorher und 2 Wochen danach nix los am Bike;)

Also reichts, 1-2x/Woche zusätzlich zum Biken Laufen trainieren. Brauch eh' keine Superzeit, würd nur gern innerhalb der 5h durchkommen (da hört die Zeitnehmung auf). Aber so eine Zeit um 4h oder so sollt sich ausgeh'n.

christoph01
15-03-2002, 15:52
ich hab das 2x gemacht (2000 und 2001), jeweils im herbst zum ausklang einen marathon,
2000 bin ich 3h38 gelaufen, 2001 um 10min langsamer (am ende schwer eingegangen).

unter 5h ist es sicher kein problem, da kannst auch 10km zu fuss gehen. wenns nicht zu schnell beginnst, sollten < 4h auch kein problem sein.

eins ist dir eh klar, dass du die nächsten 3-4 wochen danach vergessen kannst, da wirst am bike auch nicht viel zammbringen.

ein tipp noch, mach lieber weniger läufe, dafür aber längere (20-25km) - als jede woche 2x 10km oder so.

christoph

theBikeMike
16-03-2002, 10:07
@ Christoph01
Die nächsten Wochen zum Vergessen?:confused:
So org? Ich hab mir dacht, ein paar Tage werden doch wohl reichen.

Na, dann lauf' ich wohl lieber auch einen späten Marathon (Graz, Wachau).

Welche Marathons (Laufen) gibts denn im Herbst (ab Mitte September)?

Nox
16-03-2002, 18:15
15. September Wachau(NÖ) www.wachaumarathon.at
22. September Burgenland-Marathon
06. Oktober Bodensee-3-Länder-Marathon www.3-laender-marathon.at
06. Oktober Graz-Marathon www.graz-marathon.at

mehr gibts soviel ich weiß im Herbst in Österreich nicht
wünsch dir viel Spaß dabei, ich hab vor nur den HM in Wachau zu laufen.

wie alt bist eigentlich, das würd mich echt interessieren wegen dem Marathon
:rolleyes:

christoph01
16-03-2002, 18:19
ein paar tage erholung reichen nach einem marathon ?
schön wärs. was glaubst warum man sagt, dass viel mehr als 2 marathons pro jahr nicht unbedingt sinnvoll sind.
es gibt da so eine faustregel: für jeden km, den du im wettkampf-tempo läufst brauchst einen tag für die volle regeneration.
also wären das sogar 42 tage....

du kannst natürlich eine woche später einen bike-marathon fahren, aber du wirst sicher schlechter abschneiden als sonst.
oder läuftst den marathon halt nicht voll, dann bist auch schneller erholt...

marathons im herbst: wachau (sept) und graz (okt.),
sonst weiss ich in ö nichts.

theBikeMike
18-03-2002, 11:12
@ Nox
16, hab' ab 19. April 17 Jahre am Buckel (obwohl ich keinen hab:D)

Is' eh besser, wenn das erst im Herbst ist, da kann sich meine Struktur (Bänder,....) an's Laufen gewöhnen.

Favorit ist der Grazmarathon, da hab' ich ja auch ne Oma. Gibts da ein Teilnehmerlimit? Oder ne HP:confused:

theBikeMike
18-03-2002, 11:13
Sorry, hab die HP's überlesen.

Danke Nox;)

Dominik
27-03-2002, 17:15
alora Marathon:
is ned wirklich wild, von der Ausdauer her sicher kein Problem!
Beim ersten Mal darfst eh nicht auf a bestimmte Zeit laufen!
Nachher wirst sicher auch nicht so lange außer Gefecht sein.
Hab nen Cousin, der den Marathon in 4:30 gelaufen ist, und nachher noch auf die Donauinsel Inline-skaten gefahren ist!

Probleme werden aber die Gelenke sein:
du solltest auf jeden Fall vorher 1mal 30 Kilometer gelaufen sein, denn sonst dablost es psychisch vielleicht nicht!
Außerdem ist halt Asphalt-laufen was ganz anderes. An das müsstest du deine Gelenke halt gewöhnen (langsam steigern zuerst so 5 bis 10, und dann langsam in Richtung 15 bis 20km)
Aber im Prinzip ists eh nicht so schlimm.
Hab nen Judokollegen, der am Tag davor ein Judoturnier gekämpft hat und am nächsten Tag dann in 3:57 durchgelaufen ist.

s g Dominik

theBikeMike
27-03-2002, 18:01
@ Dominik
Schön, dass du wieder mal online bist. Dank'schön, gelle;) Sagen hab' mich net traut, sonst sagst wieder, ich hab an Poscher:D