PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nagelbretter gegen MTBler



Morpheus78
04-08-2011, 15:58
http://kurier.at/nachrichten/oberoesterreich/4066595.php

Vorsicht vor Nagelfallen für MTBler rund um Vöcklabruck :spinnst?:
Es gibt schon lebensgefährliche Spinner!?!

netzhaut
04-08-2011, 17:12
ja bist du deppert! der hat ja selber an "patschn"!
naja es gibt nix was es nicht gibt!

alpinfredi
05-08-2011, 08:39
Die Antworten der Leser sind ja oft ein Hammer. Aber eine war dabei die gefällt mir - sehr treffend - schreibt ein Leser

"irgendwie ist fürs Wild alles gefährlicher als eine wild gewordene Jagdgesellschaft, sagen die Teilnehmer der wild gewordenen Jagdgesellschaft!"

da bigkahuna
05-08-2011, 09:31
http://ooe.orf.at/stories/530421/

Solche Deppen sind zu blöd um die Konseqenzen zu erfassen...
Der gehört wg. schwerer Körperverletzung eingesperrt (Nagel in Fuß)
Wenn er an mutigen Richter aus Kärnten kriegt> vielleicht auch wg. Mordversuch ;)

bikeopi
05-08-2011, 09:40
nagel im fuss ist eine körperverletzung, in der regel aber keine schwere.

es ist aber natürlich eine schwere sauerei und der mann erhält hoffentlich eine entsprechende strafe (von einem ausgebildeten, erfahrenen, ergo ERWACHSENEN richter*), welche dann auch hoffentlich entsprechend breit publiziert wird.

und die kommentare in der krone sind eigentlich erschreckend...da schlägt sogar einer erschiessen statt nagelbrett vor...

was mich aber wirklich interessiert ist, woher diese extreme radfahrerfeindlichkeit der kronekmmentatoren eigentlich kommt. ich neige dazu zu glauben, dass es etwas mit neid, missgunst und vorurteil zu tun hat.

* bezugnehmend auf "kinder an die macht":rolleyes: einer signatur hier.

Buchal
05-08-2011, 09:54
nagel im fuss ist eine körperverletzung, in der regel aber keine schwere.

es ist aber natürlich eine schwere sauerei und der mann erhält hoffentlich eine entsprechende strafe (von einem ausgebildeten, erfahrenen, ergo ERWACHSENEN richter*), welche dann auch hoffentlich entsprechend breit publiziert wird.

und die kommentare in der krone sind eigentlich erschreckend...da schlägt sogar einer erschiessen statt nagelbrett vor...

was mich aber wirklich interessiert ist, woher diese extreme radfahrerfeindlichkeit der kronekmmentatoren eigentlich kommt. ich neige dazu zu glauben, dass es etwas mit neid zu tun hat.

* bezugnehmend auf "kinder an die macht":rolleyes: einer signatur hier.

Jaja die Kronekommentare. Nettes Volk! Da haben einige einen Nagel im Kopf, anders kann ich mir solche Postings nicht erklären.

shroeder
05-08-2011, 10:09
[QUOTE=bikeopi;2276945]
was mich aber wirklich interessiert ist, woher diese extreme radfahrerfeindlichkeit der kronekmmentatoren eigentlich kommt. ich neige dazu zu glauben, dass es etwas mit neid zu tun hat.[QUOTE]

sicher. womit sonst. sicher ned mit schlechten erfahrungen.

6.8_NoGravel
05-08-2011, 10:53
Jaja die Kronekommentare. Nettes Volk! Da haben einige einen Nagel im Kopf, anders kann ich mir solche Postings nicht erklären.

Die Krone redet dem Volk nach dem Maul und legt der Politik die Worte in den Mund, das meinungsbildende Medium in Österreich und das schlägt sich eben auch in den Lesermeinungen nieder


sicher. womit sonst. sicher ned mit schlechten erfahrungen.

Mit Stimmungsmache gegen "Schwächere" und "Minderheiten" gibt es Zustimmung von der Zelgruppe um nix anderes geht es.


PS: nein ich lese nicht den Standart, rosa sollte nur Klopapier sein.

bikeopi
05-08-2011, 10:57
[QUOTE=bikeopi;2276945]
was mich aber wirklich interessiert ist, woher diese extreme radfahrerfeindlichkeit der kronekmmentatoren eigentlich kommt. ich neige dazu zu glauben, dass es etwas mit neid zu tun hat.[QUOTE]

sicher. womit sonst. sicher ned mit schlechten erfahrungen.

das glaub ich auch. weil der durchschnittliche übergewichtige sich in semmelbrösel und ressentiments suhlende gemeindebauposter hat vermutlich noch nie einen wald von innen gesehen. wozu auch? er kennt die welt eh aus seiner zeitung.

dodl
05-08-2011, 11:17
das glaub ich auch. weil der durchschnittliche übergewichtige sich in semmelbrösel und ressentiments suhlende gemeindebauposter hat vermutlich noch nie einen wald von innen gesehen. wozu auch? er kennt die welt eh aus seiner zeitung.

Naja, unter Umstaenden war er mal mit den Kindern im Wald und die wurden von flott herunterfahrenden MTB'lern knapp geschnitten.
Ich hab mich seinerzeit öfter geaergert auf dieser Brandwaldstrecke. 9 von 10 waren eh freundlich, sind an uns vorbeigerollt und haben uns gegrüsst. Aber 1 oder 2 Deppen reichen halt um sich zu aergern.
Machen wir bei den Autofahrern ja genauso :D

cu
martin

bikeopi
05-08-2011, 11:30
Naja, unter Umstaenden war er mal mit den Kindern im Wald und die wurden von flott herunterfahrenden MTB'lern knapp geschnitten.
Ich hab mich seinerzeit öfter geaergert auf dieser Brandwaldstrecke. 9 von 10 waren eh freundlich, sind an uns vorbeigerollt und haben uns gegrüsst. Aber 1 oder 2 Deppen reichen halt um sich zu aergern.
Machen wir bei den Autofahrern ja genauso :D

cu
martin

machen wir nicht. es ist mmn ein unterschied ob man seinem ärger einfach luft macht oder ob man empfiehlt auf anders denkende oder tuende mitmenschen generell zu schiessen.

shroeder
05-08-2011, 11:41
machen wir nicht.

eh ned. sonst wärn ja ned immer die andern und die umstände an allem schuld...

wenn ma immer nur auf höfliche, zuvorkommende und regelkonform fahrende radler treffen tät, gäbs solche postings ned. und den andern isses wurscht ob wald oder straße. radfahrer is radfahrer.
hier am board wern wegen einiger a***löcher auch ständig alle taxler und lkw-fahrer ins selbe ladl gstopft...

da bigkahuna
05-08-2011, 12:03
postende Krone-Leser ist halt a Negativ-Selektion (net alle Krone Leser... manche san nur am wahren Weltgeschehen interessiert) und dank dem Anonymnet kann jeder seine Meinung kundtun... oder nicht? der Erschiessdroher weiß sicher nichts von IP-Adressen etc. ; (oder ist schon so ausgeklinkt, dass er das auch übern Gartenzaun schreien würd) wie gesagt intelektuelle negativ-Selektion.
Gibts auch bei Bikern!
Ich hab selber schon a paar DHer nachgebrüllt die vor mir (zu Fuss mit 2J in der Rückentrage und 4 J an der Hand) a Böschung runtergejumpt san und am Schotter schleifend ausweichen mussten.
Aber man kanns ja selber nur besser machen...

@bikeopi: hast recht bin jur.-Laie, aber bis dahin:

http://www.jusline.at/84_Schwere_K%C3%B6rperverletzung_StGB.html

ist glaub ich nicht mehr weit wenns dich überschlagt beim runterradeln

nija
05-08-2011, 12:12
es gibts sie da und da die Negativbeispiele, egal ob radlfahrer, taxler, kroneleser, ausländer,....! Nur muss man soweit sein, dass man nicht die Gesamtheit einer "gruppierung" pauschal verurteilt! Und das haben leider viele noch nicht überrissen in ihrer engstirnigkeit! :(

6.8_NoGravel
05-08-2011, 13:02
es gibts sie da und da die Negativbeispiele, egal ob radlfahrer, taxler, kroneleser, ausländer,....! Nur muss man soweit sein, dass man nicht die Gesamtheit einer "gruppierung" pauschal verurteilt! Und das haben leider viele noch nicht überrissen in ihrer engstirnigkeit! :(

Wobei natürlich gerade die Engstirnigkeit, in seiner Auffassung mit einem sehr kleinen Gesichtswinkel geschlagen sein, doch ein durchaus liebenswerter typisch österreichischer Makel ist, den ich aufgrund meiner und manchmal auch "wir" aufgrund unserer Engstirnigkeit gerne anderen zuschreiben.

nija
05-08-2011, 13:15
Wobei natürlich gerade die Engstirnigkeit, in seiner Auffassung mit einem sehr kleinen Gesichtswinkel geschlagen sein, doch ein durchaus liebenswerter typisch österreichischer Makel ist, den ich aufgrund meiner und manchmal auch "wir" aufgrund unserer Engstirnigkeit gerne anderen zuschreiben.

Diese Sichtweise ist natürlich auch eine nicht zu verachtende....hmmm...erwischt, da muss ich dir zustimmen! ;)

bikeopi
05-08-2011, 14:08
nach eh ...die engstirnigen sind wir selbst...das ist doch ganz oke wenn man einen hinterhältigen fallensteller mutig aus der anonymität heraus verbal unterstützt bzw zum schusswaffengebrauch gegen radler auffordert....es ist auch ganz oke wenn eine auflagenstarke zeitung täglich hetze gegen Randgruppen betreibt bzw diese in ihren internet foren unterstützt...fällt wohl unter beitrag zum sozialfrieden....
wie schòn ist doch diese neue welt, in der man schmieren , vernadern , drohen, verzerren, lúgen usw kann und alle sagen: passt schon.
nur nicht engstirnig sein...nicht aufregen...wir schwindeln doch alle, vom finanzminister über den lh stellvertreter bis ganz hinunter, passt schon, hat eh keine Konsequenzen....

dodl
05-08-2011, 15:22
Ab Posting 7 bezieht sich eigentlich alles auf das hier:


was mich aber wirklich interessiert ist, woher diese extreme radfahrerfeindlichkeit der kronekmmentatoren eigentlich kommt. ich neige dazu zu glauben, dass es etwas mit neid, missgunst und vorurteil zu tun hat.

* bezugnehmend auf "kinder an die macht":rolleyes: einer signatur hier.

Dass man keine Mountainbiker vom Radl schiessen soll, weiss eh jeder.

cu
martin

bikeopi
05-08-2011, 18:11
Dass man keine Mountainbiker vom Radl schiessen soll, weiss eh jeder.

cu
martin

darum gehts nicht...mich interessiert warum in einem land mit derart hohem lebensstandard neid, missgunst und hetze stetig zunehmen und der umgangston immer rauer wird. mmn tragen gewisse medien, iel eine partei und andererseits mangelnde zivilcourage und zunehmende bequemlichkeit dazu bei.

yellow
05-08-2011, 19:18
nö, die Tarnung in/aus der Masse machts.

Scheinfreunde (Leute die man über eltron. Medien "kennt") gaukeln einem "Normalheit" vor,
auch wenn die Interessen/Aktivitäten/... in Wirklichkeit alles andere sind.

bikeopi
05-08-2011, 20:40
nö, die Tarnung in/aus der Masse machts.

Scheinfreunde (Leute die man über eltron. Medien "kennt") gaukeln einem "Normalheit" vor,
auch wenn die Interessen/Aktivitäten/... in Wirklichkeit alles andere sind.

Yep. mit gewiesen medien meine ich nicht nur bestimmte zeitungen sondern auch das www.

6.8_NoGravel
06-08-2011, 21:33
es ist aber natürlich eine schwere sauerei und der mann erhält hoffentlich eine entsprechende strafe (von einem ausgebildeten, erfahrenen, ergo ERWACHSENEN richter*), welche dann auch hoffentlich entsprechend breit publiziert wird.


Auf die tatsächliche Höhe der Strafe, wenn überhaupt, bin ich tatsächlich gespannt. Denn hier könnte tatsächlich bei zu geringer, oder keiner Strafe, das Anlegen von derartigen (Anti-Personen-)Fallen durchaus Tür und Angel geöffnet werden.

Sleipnir
07-08-2011, 00:27
Der 48-Jährige hat sich darüber geärgert, dass immer wieder Mountainbiker durch seinen Wald fuhren.

Die Wurzel allen Übels ist die Verwehrung des Wegerechts für nichtmotorisierte Zweiräder auf Waldwegen. Manche Waldeigentümer meinen daher, es sei legitim, zur Selbstjustiz zu greifen, weil man als MTBer ohnehin ein quasi Krimineller ist. Die Gesetzeslage ist praxisfremd und nicht mehr zeitgemäss.

So lange das so ist, wird's diese Nagelbrettgeschichten und andere immer wieder geben.

HAL9000
07-08-2011, 15:02
... So lange das so ist, wird's diese Nagelbrettgeschichten und andere immer wieder geben.
eine zeitgemäße (was auch immer das heißen mag) gesetzeslage würde daran gar nichts ändern. nagelbretter auszulegen und damit in kauf zu nehmen,
dass sich andere daran schwer verletzen, ist auch jetzt nicht wirklich legal...

ein engstirniger misanthrop bleibt ein engstirniger misanthrop, egal, was ihm irgendwelche gesetze vorzuschreiben versuchen...

CU,
HAL9000

Sleipnir
07-08-2011, 20:15
eine zeitgemäße (was auch immer das heißen mag) gesetzeslage würde daran gar nichts ändern. nagelbretter auszulegen und damit in kauf zu nehmen, dass sich andere daran schwer verletzen, ist auch jetzt nicht wirklich legal...


Sehe ich anders. Wer weiss schon, wieviele sich die Reifen auf diesen Nägel aufschlitzen und nicht zur Polente gehen, weil sie illegal dort fahren. Das wissen Leute wie dieser Landwirt.

Die derzeitige Gesetzeslage fördert diese Form der Selbstjustiz. Wobei die Nagelbretter nur eine Facette sind, hab auch schon mal einen quer über die Forststrasse aufgestellten Pickup, gleich nach einer unübersichtlichen Kurve erlebt (und zum Glück überlebt). Steckt genau die gleiche Denkensweise dahinter, wie bei dem Nagelbrett.

Was wollen's dagegen sagen, die depperten MTBer, haben im Wald eh nix verloren.

HAL9000
07-08-2011, 20:45
... Was wollen's dagegen sagen, die depperten MTBer, haben im Wald eh nix verloren.
_das_ wiederum sehe ich nicht so... ;)

nur weil man dort nicht mit dem mtb fahren darf, rechtfertigt das noch lange keine vorsätzliche schwere körperverletzung. wenn ich dort
illegal fahren würde und mir deswegen was passiert (oder auch nur meinem bike), würde ich den auf jeden fall anzeigen, auch auf die
gefahr hin, dass ich ebenfalls eine strafe ausfasse...

CU,
HAL9000

6.8_NoGravel
07-08-2011, 20:59
nö, die Tarnung in/aus der Masse machts.


na ja das kann sich möglicherweise in Teilbereichen wieder Ändern

Eine Meinung haben und mit seinem Namen (und seinem Gesicht) dafür stehen, na bumsti.


Der deutsche Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat anlässlich der Anschläge in Norwegen ein Ende der Anonymität im Internet gefordert. Politisch motivierte Täter wie jener von Oslo fänden im Internet „jede Menge radikalisierter, undifferenzierter Thesen“, sagte Friedrich in einem heute veröffentlichten Interview mit dem „Spiegel“.

„Sie können sich dort von Blog zu Blog hangeln und bewegen sich nur noch in dieser geistigen Sauce.“ Es stelle sich die Frage, warum radikalisierte Blogger ihre Identität nicht offenbaren müssten. Die Grundsätze der Rechtsordnung „müssen auch im Netz gelten“. Blogger sollten „mit offenem Visier“ argumentieren.

Das Internet führt nach Ansicht Friedrichs zu einer neuen Form radikalisierter Einzeltäter, die den Sicherheitsbehörden zunehmend Sorgen bereiteten. „Wir haben immer mehr Menschen, die sich von ihrer sozialen Umgebung isolieren und allein in eine Welt im Netz eintauchen“, sagte der Minister. „Dort verändern sie sich, meist ohne dass es jemand bemerkt.“ Darin liege „eine große Gefahr, auch in Deutschland“.
Quelle:http://news.orf.at/#/stories/2072741/

Damz
07-08-2011, 21:02
na oida, hamm ned schon an nageltrailthread heier. schön langsam wirds zaach.... :f:

Sleipnir
07-08-2011, 21:41
nur weil man dort nicht mit dem mtb fahren darf, rechtfertigt das noch lange keine vorsätzliche schwere körperverletzung. wenn ich dort
illegal fahren würde und mir deswegen was passiert (oder auch nur meinem bike), würde ich den auf jeden fall anzeigen, auch auf die
gefahr hin, dass ich ebenfalls eine strafe ausfasse...


Wenn's das Verbot nicht gäbe, würde keiner auf solche Ideen kommen, wie mit den Nägeln. Gegen Fussgänger im Wald geht ja auch keiner vor. Was glaubst du wäre los, wenn der Wald als Privatgrund auch für Fussgänger Sperrgebiet wäre?

HAL9000
08-08-2011, 00:40
Wenn's das Verbot nicht gäbe, würde keiner auf solche Ideen kommen, wie mit den Nägeln. Gegen Fussgänger im Wald geht ja auch keiner vor. Was glaubst du wäre los, wenn der Wald als Privatgrund auch für Fussgänger Sperrgebiet wäre?
fußgänger sind keine minderheit, die man mehr oder weniger zum freiwild erklärt hat...

es kann schon sein, dass es keine nagelbretter gäbe, aber nur dann, wenn es von anfang an kein verbot für mtb gegeben hätte.
jetzt sind biker bei solchen kranken hirnen verhasst und würden auch angegriffen werden, wenn es von gesetz wegen erlaubt wäre.

wie oft musste ich mir schon anhören, dass ich mich auf den radweg schleichen soll, obwohl ich es definitiv nicht muss (als rennradler).
nicht recht viel anders würde es mir als biker im wald ergehen... - aber wir werden es eh nie erfahren...

CU,
HAL9000

Bernd67
09-08-2011, 00:33
fußgänger sind keine minderheit, die man mehr oder weniger zum freiwild erklärt hat...



Auf öffentlichen Straßen ist man's aber de facto (nicht de jure). Und für den Wald regelt es das Forstgesetz.
Ich erinnere mich an einen juristischen Vortrag zu de Thema, die Essenz daraus: auch wenn Biken wo illegal ist (was im Fall des Waldes nicht einmal explizit gekennzeichnet sein muß), darf ich das Verbot nicht durch gefährliche Hindernisse (Nagelbretter, über den Weg gespannte Seile, o.ä.) erzwingen. Aber der zitierte Artikel besagt ja eh das alles.

SirDogder
09-08-2011, 07:55
, hab auch schon mal einen quer über die Forststrasse aufgestellten Pickup, gleich nach einer unübersichtlichen Kurve erlebt (und zum Glück überlebt). .

Ui ui.... da werden Erinnerungen wach. Sör versus Wildgrube.

HAL9000
09-08-2011, 14:18
... darf ich das Verbot nicht durch gefährliche Hindernisse (Nagelbretter, über den Weg gespannte Seile, o.ä.) erzwingen...
so habe ich es im prinzip auch gemeint...

CU,
HAL9000

robm
13-08-2011, 12:47
Schon wieder! (http://tirol.orf.at/stories/531955/)

HAL9000
13-08-2011, 16:14
Schon wieder! (http://tirol.orf.at/stories/531955/)
für den täter sicher nur ein kollateralschaden, an dem eigentlich auch die (illegalen) biker schuld sind
(würden sie nicht da fahren, "müsste" er keine nagelbretter auslegen).

CU,
HAL9000