PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Eee Beik Aufbauthread (dh nix fertiges -> Custom)



wo-ufp1
10-08-2011, 19:59
Hi.
In Anlehnung an den Eee-PC, und falls das irgendjemanden interessieren sollte, starte ich mal einen Aufbauthread meines Elektrorades/Pedelecs.

Es könnte durchaus sein, dass es ein relativ kurzer Aufbauthread wird, da ich ja selbst nichts mache, sondern "nur" Photographiere :D.
Trotzdem gehört es mir und auch meine "Ideen" :holy:sind darin verwirklicht. Dh dann so kryptisch: Concepted, Unleashed, Engineered blafasel :zzzz:by the united federation of planets.
Ausgangsbasis ist ein Rad der Firma VSF Fahrradmanufaktur, das T-400 (http://www.fahrradmanufaktur.de/?page_id=2003) Shimano Nexus 8-Gang mit Premium Freilauf.

Warum nur?
Erstens, ich wollte Stahl. Zweitens, ich wollte eine Stahlgabel, weil dort der "Motor" hinein kommen soll.
Drittens, ich wollte einen tiefen Einstieg, kein tiefes Niveau.
Ua deshalb, weil ich mir schon des öftern die Hose zerissen habe, vor allem wegen den teuren Regenhosen, wäre es schade, wieder ein Rad mit Oberroh zu kaufen. Außerdem, man wird nicht jünger...

Warum eine Nabenschaltung?
Weil ich ein unkomplizierte Schaltung haben wollte. Wobei ich ja gelegentlich ohnehin mit dem Fixie unterwegs bin, wäre auch ein Gang möglich gewesen. Aber nachdem es so etwas nicht gab und ein paar Gänge wohl nützlich sein könnten, habe ich mich für eine Nabenschaltung entschieden. Und eine Rohloff war mir für die Stadt zu teuer. Diese werkt in meinem 29er Titanhardtail :).
Am liebsten wäre mir jedoch eine NuVinci 360 Schaltung, aber die wird (noch) zu selten angeboten.

Die anderen Ausstattungsmerkmale ergeben sich einfach dadurch, dass diese Räder so vorkonfiguriert sind, und man wenig bis gar nichts daran ändern kann. Wobei, eine Magura HS11 (hydraulische Felgenbremse :eek:) hatte ich ohnehin noch nie gehabt :cool:.

Praktisch wird auch sein, dass ich hinten genug Platz für ein Körbchen(größe DDD) hab. Da kommt dann der ganze Müll rein.
Auch sehr praktisch ist der Nabendynamo und die Lichtanlage, die immer da ist und auch nachleuchtet, wenn man steht :cool:.
Leider verliere ich aber den Nabendynamo zwangsläufig, auf Grund des Vorderradnabenmotors :-(.
Und ein Ständer, ein Seitenständer ist überhaupt sehr praktisch für ein Stadtrad.

Aja, und für die Stadt genügte und wollte ich ein 26 Zoll Rad. Ja ja, die zu bewegende Masse... <g>.
Sehr angenehm sind auch die fetten Schwalbe City Light, 54-559, reflex, die doch ordentlich dämpfen (eine Federgabel ersetzen sie aber trotzdem nicht).

Tata:
http://img842.imageshack.us/img842/2363/imag0594l.jpg (http://img842.imageshack.us/i/imag0594l.jpg/)

http://img651.imageshack.us/img651/9624/imag0591v.jpg (http://img651.imageshack.us/i/imag0591v.jpg/)

wo-ufp1
10-08-2011, 20:01
http://img148.imageshack.us/img148/874/imag0592x.jpg (http://img148.imageshack.us/i/imag0592x.jpg/)

Wie man vielleicht schon erkennen kann, habe ich einen Croozer Cargo Anhänger angehängt.
http://img691.imageshack.us/img691/2592/imag0590j.jpg (http://img691.imageshack.us/i/imag0590j.jpg/)

http://img812.imageshack.us/img812/7443/imag0588c.jpg (http://img812.imageshack.us/i/imag0588c.jpg/)

wo-ufp1
13-08-2011, 12:41
Sodale. Der Adler ist gelandet:

Akku und Akkuhalterung:

http://img594.imageshack.us/img594/8799/t400eakku2.jpg (http://img594.imageshack.us/i/t400eakku2.jpg/)


http://img694.imageshack.us/img694/4334/t400eakku1.jpg (http://img694.imageshack.us/i/t400eakku1.jpg/)


http://img836.imageshack.us/img836/1511/t400eakku3halterung1.jpg (http://img836.imageshack.us/i/t400eakku3halterung1.jpg/)

http://img508.imageshack.us/img508/1259/t400eakku3halterung2.jpg (http://img508.imageshack.us/i/t400eakku3halterung2.jpg/)

wo-ufp1
13-08-2011, 12:45
Der Motor (Vitenso):

http://img808.imageshack.us/img808/6515/imag0616s.jpg (http://img808.imageshack.us/i/imag0616s.jpg/)

http://img9.imageshack.us/img9/5374/imag0611g.jpg (http://img9.imageshack.us/i/imag0611g.jpg/)

Kraeuterbutter
14-08-2011, 11:40
Gesamtansicht vom RAd bitte ;)
stört dich der breite Akku dort eh nicht beim treten (Kniee)

zur Motormontage: würde ich ändern bzw. so wie du die Kabelführung hast wird Regenwasser IN den Motor geleitet !
das solltest du unbedingt ändern...
Kabelausgang am Motor nach unten, und dann halt eine nicht so schöne Schleife nach oben

saug ich mir nicht aus den Fingern, gibt diesbezügliche Erfahrung mit Motorkabel und Wassereintritt bereits im Pedlec-Forum

einen wichtigen Punkt hast du ausgelassen: wie ist der Motor in der Gabel gegen verdrehen geschützt ?
Nasenscheiben ?
diese würde ich nach den ersten 1000km unbedingt kontrollieren.. auch hier gabs im Pedelec-Forum schon erschreckende Bilder was der Motor mit so kleinen Nasenscheiben machen kann...

UND: die Achsschrauben vom Motor gut anziehen !! wenn die zu locker sind, kann dir der Motor unter Umständen sogar die Stahlgabel zerstören

ich würde sowieso immer zusätzlich eine Drehmomentstütze verbauen.. nicht so schön, aber sicher ist sicher
http://www.kraeuterbutter.at/Bilder2/Radnabenmotor_Vorderreifen/Montage2/Torque_Platte_montiert_DSCF2397.jpg

hab ich mir von einem Kumpel wasserstrahlschneiden lassen, also extra für meine Gabel gezeichnet und angefertigt

im Pedelec-Forum gibts paar Jungs die das für ca. 10 Euro machen
ein MUSS ist es wohl nicht, da viele Räder ohne auch rumfahren.. ich fühle mich damit aber sicherer

sowas muss ja nicht sein:
http://www.pedelecforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=13104&d=1311793321
http://www.pedelecforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=13105&d=1311793333

in diesem Fall: wars ne Alugabel


ansonsten finde ich hast du die Anforderungen an ein Stadtrad ja wohl zu 100% erfüllt..
robust, keine Federelemente, somit wartungsarm
Kettenschutz und Nabenschaltung
dicke, dämpfende Reifen
Tiefer Einstieg und Ständer
Anhängerkupplung
Elektrounterstützung (im Vorderrad = sehr gut im Winter sofern du Gasgriff für feines regulieren hast)

wo-ufp1
14-08-2011, 12:07
Gesamtansicht vom RAd bitte ;)
Bitte:
http://img841.imageshack.us/img841/3388/imag0599sm.jpg (http://img841.imageshack.us/i/imag0599sm.jpg/)



stört dich der breite Akku dort eh nicht beim treten (Kniee)Es geht.
Eng ist es schon, aber es geht (sich aus).
Ich bin aber vorgestern mit beweglichen Sachen am Rücken gefahren, und die Sitzposition ist noch nicht ganz optimal, und da bin ich schon ein wenig am Akku angekommen.



zur Motormontage: würde ich ändern bzw. so wie du die Kabelführung hast wird Regenwasser IN den Motor geleitet !
das solltest du unbedingt ändern...
Kabelausgang am Motor nach unten, und dann halt eine nicht so schöne Schleife nach obenMuss ich mir noch genauer ansehen.



einen wichtigen Punkt hast du ausgelassen: wie ist der Motor in der Gabel gegen verdrehen geschützt ?
Nasenscheiben ?Genau.



diese würde ich nach den ersten 1000km unbedingt kontrollieren.. auch hier gabs im Pedelec-Forum schon erschreckende Bilder was der Motor mit so kleinen Nasenscheiben machen kann...Hab davon gelesen. Hab ihn auch gefragt, aber er meinte: Keine Probleme, keine Probleme gehabt/gehört etc. Das üblich halt.
Trotzdem bin ich auch skeptisch.



UND: die Achsschrauben vom Motor gut anziehen !! wenn die zu locker sind, kann dir der Motor unter Umständen sogar die Stahlgabel zerstörenMehr als Handwarm hat er gesagt. Das genaue Drehmoment konnte er mir nicht sagen.



ich würde sowieso immer zusätzlich eine Drehmomentstütze verbauen.. nicht so schön, aber sicher ist sicher

hab ich mir von einem Kumpel wasserstrahlschneiden lassen, also extra für meine Gabel gezeichnet und angefertigt

im Pedelec-Forum gibts paar Jungs die das für ca. 10 Euro machen3, 2, 1, meins <g>.
Na um den Preis frag ich erst gar nicht.
Bitte um genaue Angabe (des Usernamens bzw Homepage, Link etc.) Senks.



ein MUSS ist es wohl nicht, da viele Räder ohne auch rumfahren.. ich fühle mich damit aber sichererGeht mir genau so.



ansonsten finde ich hast du die Anforderungen an ein Stadtrad ja wohl zu 100% erfüllt..
robust, keine Federelemente, somit wartungsarm
Kettenschutz und Nabenschaltung
dicke, dämpfende Reifen
Tiefer Einstieg und Ständer
Anhängerkupplung
Elektrounterstützung (im Vorderrad = sehr gut im Winter sofern du Gasgriff für feines regulieren hast)Weiters bleibt der Gepäckträger frei für einen Korb :-) und das Gewicht ist auch gut ausbalanciert.

Kraeuterbutter
14-08-2011, 12:41
ich weiß nicht, inwiefern du einen abnehmbaren Akku brauchst (laden des Akkus in der Wohnung, RAd steht im Winter bei Minusgraden etc. etc.)

ansonsten, wenn Akku eh immer fix am Rad bleibt, wäre meine Variante: Klebeband..
ja, sorry, grausam - aber praktisch..

ich würde die Akkuhalterung entfernen, und den Akku hochkannt ans Rahmenrohr mit Klebeband befestigen..
würde auch gar nicht so schlecht ausschauen denke ich..
so:

http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=127484&stc=1&d=1313319027

drehmomentstützen:
http://www.pedelecforum.de/forum/showthread.php?9498-Drehmomentst%FCtze-wieder-mal-!!&highlight=Nasenscheibe

http://www.pedelecforum.de/forum/showthread.php?9970-Wo-Drehmomentst%FCtzen-lasern-lassen
in diesem Thread: Andy S.


oder wennst es unpersönlicher haben willst, online über eine Firma, da hab ich auch schon mal was machen lassen:
http://www.cutworks.de/

oder vielleicht in Österreich probieren, hier aber keine Ahnung obs Mindestbestellmenge oder so gibt:
http://www.lasercut.at/


ja, grad mit Einkaufskorb hinten ist so ein Frontmotor nicht unpraktisch allein durch die 2-3kg Gewicht die er hat (z.b. beim Beladen des RAdes etc.)

Kraeuterbutter
14-08-2011, 12:43
achja.. wegen Drehmoment beim Schraubanziehen.. meine mich an 40Nm zu erinnern...

gab da im US-Forum endless sphere mal Versuche
da hat sich jemand 30-40 Gabeln besorgt und die bis zum Bruch getestet...

da war was mit 40-60Nm... darüber bringt dann kaum bzw. gar keine Festigkeit
darunter kostet aber deutlich Festigkeit (sprich: Bruch der Ausfallsenden wird wahrscheinlicher)

Kraeuterbutter
14-08-2011, 12:44
gesucht und gefunden:
http://www.endless-sphere.com/forums/viewtopic.php?f=2&t=14195&hilit=custom+torque+arms

Zitat daraus,
Test ohne Drehmomentstützen, ohne Nasenscheiben, 12mm Achse:



Nut Torque Axle Spinout Torque

hand tight 38.7 N-m
30 N-m 78.3 N-m
60 N-m 83.9 N-m
90 N-m 96.6 N-m


um das in Relation zu setzten: Frontnabenmotor, 250Watt, "legalen" Regler: bis ca. 20-25Nm kannst rechnen, dass er Drehmoment hat

(BionX, allerdings Hinterrad: bis über 30Nm)

mikeva
07-02-2012, 08:36
ich bau mir heuer auch eins, aber nicht unbedingt ein stadtradl, sondern es soll im gelände auch laufen.
das herzstück soll ein bionx murl sein. rahmen wird ein jekyll.........bin gespannt, ob sich pedelec mit eingelenker verträgt.
das projekt wird wohl sehr lange zeit beanspruchen, vor allem weil der murl so teuer is.............

mikeva
12-02-2012, 11:47
was haltet ihr von dem teil? gibts erfahrungswerte?
http://www.elektrofahrrad-einfach.de/products/Umbausaetze/ELFEi-500-W-Umbausatz.html

des teil is nähmlich preislich interessant.............

mikeva
15-05-2012, 19:00
so, die ersten bilder:
134001134000133999

i glaub,deswird was........:devil:

spec
16-05-2012, 21:54
doch kein bionix geworden? ist eh nur teuer und geht auch kaputt ;-) PAS oder Gasgriff?
Hab mir letztes Jahrbauch eins gebaut, alllerdings stadtrad only. wollte erst bionx bin aber dann auch bei den chinesischen premium hersteller gelandet ;-)

wo-ufp1
16-05-2012, 22:55
ich weiß nicht, inwiefern du einen abnehmbaren Akku brauchst (laden des Akkus in der Wohnung,
Genau deswegen.



ansonsten, wenn Akku eh immer fix am Rad bleibt, wäre meine Variante: Klebeband..
ja, sorry, grausam - aber praktisch..


ich würde die Akkuhalterung entfernen, und den Akku hochkannt ans Rahmenrohr mit Klebeband befestigen..
würde auch gar nicht so schlecht ausschauen denke ich..

Mir war/ist die Befestigung auch ein wenig supsekt bzw habe ich bedenken, ob diese Schelle so hält.
Aber der Verkäufer schwört Stein und Bein, dass bei allen anderen Rädern die er verkauft hat, das bombenfest hält.
Und letztendlich auch besser ist, da so nichts verrutschen kann; außer, wenn man die Schelle löst, sich eventuell etwas Lack lösen kann :eek:. Nojo.


drehmomentstützen:
http://www.pedelecforum.de/forum/showthread.php?9498-Drehmomentst%FCtze-wieder-mal-!!&highlight=Nasenscheibe (http://www.pedelecforum.de/forum/showthread.php?9498-Drehmomentst%C3%83%C6%92%C3%86%E2%80%99%C3%83%E2%8 0%9A%C3%82%C2%BCtze-wieder-mal-%21%21&highlight=Nasenscheibe)

Muss ich mir noch ansehen. Danke.



ja, grad mit Einkaufskorb hinten ist so ein Frontmotor nicht unpraktisch allein durch die 2-3kg Gewicht die er hat (z.b. beim Beladen des RAdes etc.)
Ja ist schon praktisch :D:
http://img10.imageshack.us/img10/9144/transport2sm.jpg (http://img10.imageshack.us/i/transport2sm.jpg/)

http://img17.imageshack.us/img17/4397/transport5sm.jpg (http://img17.imageshack.us/i/transport5sm.jpg/)


http://img194.imageshack.us/img194/441/transport6.jpg (http://img194.imageshack.us/i/transport6.jpg/)

mikeva
17-05-2012, 10:23
jep, der china hersteller hat mi überzeugt (zumindest preislich, den härtetest muß er erst bestehen :D)

rad hat beide optionen: pedale oder gasgriff.

spec
17-05-2012, 11:58
mein chinese läuft schon 2.500 km; allerdings nur mit daumengas ;-)

MalcolmX
17-05-2012, 13:52
gibts da links? elfkw.at oder wo habt ihr den umbausatz gekauft?

da ich in zukunft rund 10km/richtung arbeitsweg habe, und eigentlich meistens einen anzug anhabe, bin ich stark am überlegen...

spec
17-05-2012, 19:25
ich habe einen Mxus XP40 Direct drive von elfkw, einen infinion controller mit Rekuperation, Cycle Analyst und einen 48 V 29Ah AH Limn Akku. Das ganze in einem Bulls Sturmvogel mit Fat Frank und Scheibenbremsen. Hab damit eine Reichweite von ca 80 km. Arbeite von Zuhause und bin für Termine in ganz Wien unterwegs, daher die hohe Reichweite. Früher alles mit dem Auto, hat nur noch genervt, Ampeln, Stau, Parkplatzsuchen. Jetzte mit dim Ebike, bin schneller und Stadtverkehr ist viel entspannter und macht wieder Spass. Kann ich nur empfehlen. :love: Wenn Du probefahren willst, gerne.

lg
spec

mikeva
17-05-2012, 21:41
mein teil hat einen 500 w motor und einen 36 v 9 ah akku...............mal gucken, ob sis mim arbeitenfahrn ausgeht, ansonsten 2.er akku
guckstu hier http://www.bmsbattery.com/2_bafang
wenn i fertig bin, zeig is euch !

MalcolmX
17-05-2012, 22:00
hast du das was auf der homepage steht gezahlt, plus MWSt und 5% zoll?

wo-ufp1
18-05-2012, 08:23
gibts da links? elfkw.at oder wo habt ihr den umbausatz gekauft?

da ich in zukunft rund 10km/richtung arbeitsweg habe, und eigentlich meistens einen anzug anhabe, bin ich stark am überlegen...
Da hab ich gekauft:
http://www.e-kfz.at/

MalcolmX
18-05-2012, 08:30
ist aber eine vergleichsweise teure site, verglichen mit elfkw, bzw. dem chinazeug...

mikeva
18-05-2012, 10:04
jep, mwst und zoll waren dabei...........560 €.
musste noch ein paar kleinigkeiten für den bikeaufbau bestellen. mit glück wirds nä wo fertig.
bin scho gspannt wie ein pfitschipfeil ...............

tenul
18-05-2012, 10:18
http://img841.imageshack.us/img841/3388/imag0599sm.jpg (http://img841.imageshack.us/i/imag0599sm.jpg/)

@wo-upf1:
Bist du gestern früh etwa damit unterwegs gewesen, als wir uns an der Franzensbrücke getroffen haben?
Hab die Schönheit leider nicht würdigen können, weil ich wieder mal zeitlich knapp dran war.
:wink:

Kraeuterbutter
28-05-2012, 06:47
ich habe einen Mxus XP40 Direct drive von elfkw, einen infinion controller mit Rekuperation, Cycle Analyst und einen 48 V 29Ah AH Limn Akku. Das ganze in einem Bulls Sturmvogel mit Fat Frank und Scheibenbremsen. Hab damit eine Reichweite von ca 80 km.

hohe Reichweite ?
du hast 48V * 29Ah = ~1400Wh mit an Bord (!!!!!)

also mit meinem Elektro-Reiserad + beladenem Anhänger (25kg) komme ich mit 27-28km/h Schnitt und ca. 100hm jeh 10km mit dieser Wh-Anzahl auf 460km weit (wobei meine längste Tagestour mit Anhänger bis jetzt "nur" 250km war)

ernsthaft: du hast einen sagenhaften Verbrauch von 17,5Wh/km !

so als Faustformel für E-Bike gilt in der Regel:
2-4Wh/km für sparsame Fahrer
5 - 7Wh/km für normale Fahrer
10-12Wh/km für "faule" Fahrer

aber 17,5Wh/km ist schon ne nummer

anders ausgedrückt:
fährst du nen 30er Schnitt auf den 80km, dann verbrauchst du im Schnitt 530Watt (!)

ein Bosch-Elektrobike mit seinem 288Wh-akku und deinem Verbrauch würde nur 16km weit kommen
in der Praxis sind aber eher Reichweiten von 40 - 100km angesagt

@MalcomX:
bei 16.000 Beiträgen in einem FAhrradforum, nehme ich an, dass du keine 160kg schwere Couch-Potato bist, und radfahren kannst

ergo brauchs du keinen wahnsinns starken Motor
selbst die kleinsten Nabenmotoren (180Watt Nennleistung, 1,8kg leicht (- 200g normale Nabe = 1,6kg Differenzgewicht), klein)
sollten dir da reichen

weil, als Beispiel: 150Watt dazu -->
70 gemütliche, schwitzfreie Watt von dir + 150Watt vom Motor = über 200Watt
über 200Watt rein aus deinen Beinen wird eher nimma Schweissfrei ablaufen

und: wennst leistungsmässig nicht über die Stränge schlägst, reicht auch ein kleiner, günstiger Akku (passt dann eventuell in eine Trinkflasche rein)

z.b. Konion 10s2p 2100 --> Akkupack kostet 140 Euro und wiegt 900g
benötigt keine überwachungselektronik etc., eigensichere, driftfreie Zellen
das wären dann durchschnittlich 34V Lastspannung mit ehrlichen 4AH = ~140Wh nutzbar

das reicht dicke für legale Pedelec-Geschwindigkeiten und 2x 10km (sofern dein Arbeitsplatz nicht am Kallenberg ist)


mit einem leichten RAd als basis, kannst du dir so ein Elektrorad zusammenbauen, dass unter 14kg wiegt

ich bin selber paar Monate mit Rad in die ARbeit gefahren
--> mit normalen Rad vielleicht 1-2mal die Woche durchgedrückt (2x 27km mit 2x 200-250hm dazwischen)
--> mit dem Elektrorad wurddens dann 4mal die Woche (1mal die Woche mit Auto, war dem Regen geschuldet)

spec
29-05-2012, 00:48
@kraeuterbutter

Die 17,1 Wh/km stimmen auch laut CA. Der direct drive 'säuft' offensichtlich. In verbindung mit einem Wattarmen tretverhalten, hohe geschwindigkeit, stop and go im starverkehr mit vielen max beschleunigungen ergeben offensichtlich den verbauch. ist halt mein stadverkehrsmittel, da nehm ichs mit dem training nicht so ernst :D

MalcolmX
31-05-2012, 14:36
@ kräuterbutter: das klingt etwa nach dem, was ich brauche...

was wäre, wenn ich mit treten und den ~200watt aus dem motor über 25 km/h komme - ist der motor dann nach wie vor mit 200 watt dabei? zb wenn ich am heimweg sagen wir selber 200 watt treten will, ist dann mit gesamt 400 watt etwa 35 -40 km/h drinnen, oder regelt die elektronik in jedem fall bei 25 km/h ab?

mikeva
12-06-2012, 17:28
134744134745sodala, meins is fertig. leider is berg mit dem akku nicht, dafür gehts in der city super. schätz mal so 35 kmh, muß erst mim gps überprüfen. es kommt noch ein neoprenschutz über die kabel und das steuergerät, dann passt die optik auch. wer jetzn in erster linie arbeiten und einkaufen fahren, bin aber spitz auf an akku fürn berg............mal gucken.
134744

bs99
18-06-2012, 13:10
nachdem ich die Akkuhalterung auch bei meinem Vater verbaut und in Händen hatte, würde ich den Akku zusätzlich noch mit einem Spanngurt oder Panzertape sichern...

mikeva
29-06-2012, 17:00
und is scho hinich...............i verhack den ganzen unausgereiften schrott wieder (nach garantieabwicklung.........mit china, na prost)

des jekyll wird zum normalen tourenbike umbaut und a verhackt.
i kauf ma wieder a puch maxi :s:

bs99
02-07-2012, 18:14
Was genau ist passiert?
Meinem Vater ist die Elektronik im Akku abgekackt :k:

mikeva
02-07-2012, 18:46
ich weiß es nicht genau. wenn man "gas" gibt, dann spricht der motor nur für ca. 1 sec an und dann is aus. gasgriff lösen und erneut gas, der gleiche vorgang.
mit viiiiiiel geduld dreht der motor selten einmal kurz an.
rf-tec in graz meint, daskann einiges sein (batterie,steuergerät, ein sensor im motor).........fehlersuche dürfte so um die 180 € sein.
mir reicht die unausgereifte kacke, i verschneid des jeckyl als normales fully und den umbausatz gib i in die bucht für bastler. puch maxis sind doch zuverlässiger.............umwelt hin, umwelt her..............:mad:

Kraeuterbutter
07-07-2012, 13:11
na da hast aber Pech...
vielleicht ists nur ein loser STecker an einem Hallsensor..

bei einem E-Bike Marke "Eigenbau" kommen halt noch andere bastlerische Fähigkeiten an den Erbauer hinzu, als beim reinen FAhrrad
ist nunmal so

wenn ich ein knackendes Tretlager hab, ein nicht richtig eingestellte Schaltung, etc...
da kann ich das RAd
a) wegschmeissen
b) bei ebay verkaufen
c) beim Händler einstellen/reparieren lassen
d) selber hand anlegen

nicht alles kann man selber reparieren, aber vieles

ähnlich ist es bei dem ganzen E-Zeugs...
kann man selber gar nix machen (z.b. Stecker überprüfen, etc.) dann gleicht man diesbezüglich dem Radlfahrer, der eine V-Brake nicht selber einstellen kann
kann man selber nicht löten, dann gleicht man quasi dem RAdler der selber ein Tretlager nicht wechseln kann
etc.

bei uns im Haus gibts jetzt 3 E-Bikes. alle selber zusammengestrickt mit E-Komponenten aus China (bzw. 1mal Japan)
das älteste läuft jetzt ziemlich genau seit 4 Jahren, viele 1000km ohne Probleme

aufgrund des E-Antriebsstranges (Frontnabenmotor) läuft das ganze Rad ansich sogar wartungsärmer als sonst, da der Verschleiss an Kette, Ritzel und Kettenblätter geringer ausfällt als bei einem motorlosen normalen Fahrrad

mikeva
08-07-2012, 10:08
status quo: bin mit china in emailkontakt zwecks garantieabwicklung............

wo-ufp1
11-07-2012, 14:04
Also grundsätzlich bin ich ja sehr zufrieden.
Dazu trägt auch das Rad an sich bei:

http://img715.imageshack.us/img715/489/vsffahrradmanufacturt40.jpg (http://img715.imageshack.us/i/vsffahrradmanufacturt40.jpg/)

Auch wenn das für uns Radbegeisterte eh klar ist, aber so Kleinigkeiten erfreuen einen :), wie zB ergonomische und griffige Griffe, tiefer Einstieg, dicke fette Reifen, ein Körbchen zum mitnehmen von diversen Sachen, die Beleuchtung die immer mit ist, die äußerst angenehme und praktische Nabenschaltung :love: (vor allem in der Stadt das Non Plus Ultra). Und mit dem Elektromotor kann man, wenn man (nicht) will, sich treiben lassen :bike: oder einfach "nur" unterstützen lassen :cool:.

Jetzt hab ich mal andere Pedale montiert. Schließlich will man ja auch mal selbst treten :f:, und da man selten mit SPD sondern mit normalen Straßenschuhen fährt, kommen die guten "alten" ;-) Riem(chen)pedale zum Einsatz:

http://img337.imageshack.us/img337/489/vsffahrradmanufacturt40.jpg (http://img337.imageshack.us/i/vsffahrradmanufacturt40.jpg/)

http://img833.imageshack.us/img833/489/vsffahrradmanufacturt40.jpg (http://img833.imageshack.us/i/vsffahrradmanufacturt40.jpg/)

http://img811.imageshack.us/img811/489/vsffahrradmanufacturt40.jpg (http://img811.imageshack.us/i/vsffahrradmanufacturt40.jpg/)

Einzig der Akku ist ein bisserl brustschwach, was die Haltbarkeit betrifft.
Unter Dauer- bzw. Volllast komme ich kein 40 Kilometer weit :mad:. Ich hab zwar keine genauen Statistiken, aber selbst wenn er voll aufgeladen ist, ich ständig mit Vollgas und noch dazu bergauf fahre, geht die Kapazaität(sanzeige) des Akkus deutlich nach unten. Nach ein paar Kilometern (40 km?) mit solch einer Fahrweise, geht der Akku ein.
Schade.
Aber da wird sich ja in nächster Zeit ohnehin einiges verbessern.