PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Granitbeisser 2011



hill
18-08-2011, 12:34
Gibt es schon irgendwo ein Höhenprofil von der neuen Extremstrecke? Auf der Veranstalterseite fehlt dieses noch. Was ist auf den neuen Streckenabschnitten zu erwarten?

bike charly
18-08-2011, 12:58
dada ? (http://nyx.at/top-six/show_pic2.php?picture=elements/1776_1&fpid=98)

hill
19-08-2011, 10:18
dada ? (http://nyx.at/top-six/show_pic2.php?picture=elements/1776_1&fpid=98)

ha, klassiker, das wurde echt gerade eingefügt!

Simon
19-08-2011, 11:16
na viel Spaß!!

Fl0
19-08-2011, 11:32
wie ist die Strecke überhaupt? Trailanteil? Schwierigkeit? Alles locker fahrbar?

AB
19-08-2011, 11:44
ha, klassiker, das wurde echt gerade eingefügt!

Nö, ich glaub das gibts dort schon ein paar Monate! ;)

Aber ich häng mich an die Frage dran. Würd mich auch interessieren! Werde heuer nach 4x alter Extremstrecke mal die neue Extremstrecke unter die Stollen nehmen. Vom hm / km - Verhältnis schaut das ja mal viel heftiger wie die alte Strecke aus. 2 Runden sind zwar langweilig, aber der einfache Abschnitt nach / kurz vor dem Bärnkopf hat mich schon desöfteren auf der 2. Runde wieder aufgepeppelt. Das neue Höhenprofil sieht ja eher danach aus als würds so weitergehen wie ca. von Ottenschlag bis Ziel. Na habe dere, das wird ein Spaß! :D

AB
19-08-2011, 11:54
wie ist die Strecke überhaupt? Trailanteil? Schwierigkeit? Alles locker fahrbar?

Fahrtechnisches Mittelmaß würd ich sagen. Es gibt einige Trails. Aber nix extremes (kein Vergleich zu Graz, Wechselkaiser usw.). Vor allem keine langen Anstiege / Abfahrten. Ein Tragestück bei den Opfersteinen. Ansonsten sind einige kurze Anstiege hart am Limit und wohl für den Großteil der Teilnehmer nicht bewältigbar. Unterschätzen sollte man die Strecke nur ja nicht! :)

Die Strecke teilt sich in mehrere Abschnitte. Zuerst eine Ortsdurchfahrt gleich nach dem Ziel und ein netter Trail zu Beginn (will nicht wissen was es da für ein Gemetzel auf der Mediumstrecke gibt ;) ). Danach eher Forststraßen. Dann die Bergwertung (etwas länger und vor allem steil bergauf). Netter Wurzeltrail bergab. Dann geht es in etwa so weiter bis Bärnkopf. Wenns nass ist oder vorher viel geregnet hat, versinkt man vor den Opfersteinen im Schlamm. Ein paar Schlammlöcher gibt es auf der gesamten Strecke. Aufpassen! Da erwischts immer ein paar! Tragestück über die Opfersteine. Dann wieder eher einfach bis Bärnkopf. Danach eine lange Forststraße leicht bergab (tw. Schlussanstieg des "alten" Granitbeissers), eben, leicht bergauf (km Fressen auf Forststraßen). Dann wieder einige Trailstücke und heftige Stiche hinauf. So gehts eigentlich bis ins Ziel der Mediumstrecke.

hill
19-08-2011, 14:04
@flo: ich kenn ja nur die alte strecke, und die ist wirklich fein, ich finds fahrtechnisch interessant, tw. echt flowige trails, die anstiege sind z.T. echt hart und auch meistens leicht feucht um diese jahreszeit. ich war letztes jahr mit meinem bontrager xr1 etwas unterbereift. sagt allerdings nichts aus, der cellarman ist wie immer mit dem furios fred gefahren...

der zweite teil sollte lt. ausschreibung allerdings ziemlich heftig werden, weniger km, mehr höhenmeter als in der ersten hälfte!